Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Kontakthof
Beiträge im Thema:
75
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
La Dolce Vita, Sparvöga, Zecke, miikka, Scheißerle, Rattenfänger, C-Hörnchen, Eddie 72, Heike., kölschmädsche

Linkspartei Nicht-Einbürgerungsgrund in Bayern

Startbeitrag von Zecke am 15.02.2006 19:12

Wem das noch nicht bekannt war, ein interessanter Artikel von Spiegel Online. Seit wann kümmert man sich in Bayern eigentlich um Freiheit und Demokratie?
Mein Lieblingssatz hierbei:
"Die Beseitigung des Kapitalismus, die Überwindung des mit ihm verbundenen politischen Systems der Freiheit und der Demokratie gehören zu den Zielen der Partei."


BAYERN

Wie die PDS zum Testfall für Einwanderer wird

Von Sebastian Fischer und Björn Hengst

Muslimtest in Baden-Württemberg, geplante Einbürgerungsfibel in Hessen und in Bayern jetzt ein Fragebogen gegen Verfassungsfeinde: Die unionsregierten Südländer rüsten auf. Schon die Nähe zur PDS kann eine Einbürgerung verhindern.

München/Hamburg - Die Grünen im Bayerischen Landtag verstehen sich als "Premium-Opposition". Bayerns Innenminister Günther Beckstein macht seinen Job am Münchner Odeonsplatz seit 13 Jahren und genießt im Unionslager hohes Ansehen. Wenn nun Premium-Innenminister und Premium-Opposition aufeinander treffen, rappelt es notgedrungen gewaltig. Vor allem dann, wenn es um Fragen der Einbürgerung und Inneren Sicherheit geht.

"Nach wie vor sind die Grünen unfähig und unwillig, den Belangen der Inneren Sicherheit im notwendigen Maße Rechnung zu tragen", sagt Beckstein. Die grüne Rechtspolitikerin Christine Stahl spricht vom "bescheuerten Fragebogen", den der Innenminister da präsentiert habe.

Worum geht es? Von März an verschärft die bayerische Staatsregierung das Verfahren zur Einbürgerung. Um die deutsche Staatsangehörigkeit zu erhalten, muss ein Bewerber in einem Fragebogen angeben, ob er verfassungsfeindlichen und extremistischen Gruppen angehört oder ihnen nahe steht. Dieses Verfahren soll die seit rund drei Jahrzehnten genutzte Regelanfrage bei den Verfassungsschutzbehörden ergänzen.

Grüne üben Kritik

Das halten die Grünen für eine "Doppelung der Kontrolle". Falls gegen den Einbürgerungswilligen etwas vorliegt, sei es Sache der Verfassungsschützer, eine Regelanfrage entsprechend zu beantworten, sagt Christine Stahl: "Das reicht, ich muss mich darauf verlassen, dass der Verfassungsschutz seinen Job macht."

Für Ministeriumssprecher Michael Ziegler ist es dagegen auch möglich, "dass bei einer Regelanfrage nicht herauskommt, dass jemand Mitglied in einer verfassungsfeindlichen Organisation ist". Und wenn man dann denjenigen "blauäugig eingebürgert" habe, könne man diese Einbürgerung nicht mehr zurücknehmen. Deshalb hat das Münchner Innenministerium per Rundschreiben vom 7. Februar die bayerischen Behörden auf einen schärferen Einbürgerungskurs eingeschworen.

Das SPIEGEL ONLINE vorliegende, 20-seitige Papier des Ministeriums enthält eine Auflistung von 193 als verfassungsfeindlich eingestuften Parteien, Gruppierungen oder Verbänden. Darunter etwa islamistische Terrorgruppen wie al-Qaida, rechtsextreme und rechtsradikale Parteien wie DVU und Republikaner oder diverse kommunistische Gruppierungen. Der Einbürgerungswillige muss dann unter "Mitgliedschaft bzw. Unterstützung" entweder "Ja" oder "Nein" ankreuzen.

"Vertrauensvolle, entspannte, freundliche Atmosphäre"

Bei einem "Ja" gebe es aber "keinen Automatismus", sagt Michael Ziegler. Der Bewerber habe danach durchaus noch Chancen auf eine Einbürgerung. In einer "Anhörung", so das Schreiben des Ministeriums, könne er sich erklären: "Für den Erfolg der Anhörung ist es wichtig, zunächst zu versuchen, eine vertrauensvolle, entspannte, freundliche Atmosphäre zu schaffen." Über "allgemeine Fragen zum persönlichen Umfeld" sollten die Beamten dann zum "Kernbereich" vorstoßen. Anhand der Aussagen prüft der bayerische Verfassungsschutz, "ob gegen die Einbürgerung Sicherheitsbedenken geltend gemacht werden" können.

Das Generalargument gegen solche Fragebogenaktionen: Der Befragte könne ja lügen und sein Kreuzchen an der richtigen Stelle machen. Das aber wollen die Bayern nicht zulassen: "Sollten sich die Angaben des Einbürgerungsbewerbers zu einem späteren Zeitpunkt als unwahr erweisen, kann die Einbürgerung zurückgenommen werden", steht im Schreiben des Ministeriums. Im Falle der Täuschung sei die Einbürgerung nur mehr "ein rechtswidriger Verwaltungsakt", so Ziegler. Eine Verjährungsfrist gebe es nicht. Durchaus möglich also, dass ein fälschlicherweise Eingebürgerter noch Jahre später die deutsche Staatsangehörigkeit wieder verlieren kann.

Die PDS und der Kalte Krieg

Gefährlich für Einbürgerungswillige ist nicht nur die Nähe zu al-Qaida, sondern auch zur Linkspartei. Die ehemalige PDS tummelt sich unter den 193 inkriminierten Organisationen an Stelle 22, zwischen Münchner Kurdistan-Solidaritätskomitee und Revolutionär Sozialistischem Bund. Kreuzt ein Bewerber hier das "Ja"-Kästchen an, muss ein Beamter vor der anstehenden Anhörung im aktuellen bayerischen Verfassungsschutzbericht nachschlagen. Dort heißt es über Gregor Gysis Mannen: "Die Beseitigung des Kapitalismus, die Überwindung des mit ihm verbundenen politischen Systems der Freiheit und der Demokratie gehören zu den Zielen der Partei."

Die Genossen von der Linkspartei freut das gar nicht, mit Empörung reagierten sie auf den bayerischen Einbürgerungstest. Hierbei handele es sich um einen "unerträglichen, fortgesetzten Skandal", sagte Bodo Ramelow, stellvertretender Fraktionsvorsitzender im Bundestag. Auch Bedienstete des öffentlichen Dienstes müssten in Bayern schon seit Jahren über ihre Mitgliedschaft in der PDS Auskunft erteilen, seine Partei werde in dem Bundesland seit jeher vom Verfassungsschutz beobachtet. "Offensichtlich ist dort der Kalte Krieg noch nicht beendet, auch die Mauer ist noch nicht verschwunden", sagte Ramelow. Seine Partei werde versuchen, Betroffene zu unterstützen, um rechtlich gegen die bayerische Praxis vorzugehen.

Sevim Dagdelen, Sprecherin für Migrations- und Integrationspolitik der Linksfraktion, wertete den Fragebogen als "eine Ungeheuerlichkeit". Wenn die Mitgliedschaft in der PDS ein Ablehnungsgrund für Einbürgerungswillige sein sollte, stelle sich die Frage, wann Beckstein die 240.000 bayerischen Wähler, die bei der Bundestagswahl für die PDS gestimmt hatten, "ausbürgern wird".

Der Fragebogen zu extremistischen Organisationen ist nur ein kleiner Bestandteil bayerischer Einbürgerungspraxis. Mit Sprachkursen zur besseren Integration der Bewerber wurden gute Erfahrungen gemacht, teilte Beckstein jüngst mit. In ganz Deutschland müssen Einbürgerungswillige außerdem eine Loyalitätserklärung zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik unterschreiben. In Becksteins Ministerium wird gerade an einer Konzeption für ein Einbürgerungsgespräch gebastelt, die im Frühjahr vorgestellt werden soll. "Ziel sind gemeinsame Standards auf Bundesebene", sagt Ministeriumssprecher Ziegler.

Auch die Bundesregierung strebt dies offenbar an: Am Wochenende verkündete die Migrationsbeauftragte im Kanzleramt, Maria Böhmer (CDU), Einbürgerungskurse für Ausländer bundesweit einheitlich regeln zu wollen.

Die 50 interessantesten Antworten:

Zitat

Gefährlich für Einbürgerungswillige ist nicht nur die Nähe zu al-Qaida, sondern auch zur Linkspartei. Die ehemalige PDS tummelt sich unter den 193 inkriminierten Organisationen an Stelle 22, zwischen Münchner Kurdistan-Solidaritätskomitee und Revolutionär Sozialistischem Bund. Kreuzt ein Bewerber hier das "Ja"-Kästchen an, muss ein Beamter vor der anstehenden Anhörung im aktuellen bayerischen Verfassungsschutzbericht nachschlagen. Dort heißt es über Gregor Gysis Mannen: "Die Beseitigung des Kapitalismus, die Überwindung des mit ihm verbundenen politischen Systems der Freiheit und der Demokratie gehören zu den Zielen der Partei."


:D :D :D

Für dich würden die Chancen schon mal schlecht stehen, den Einbürgerungstest zu bestehen... ;-) *g*!




von Sparvöga - am 15.02.2006 19:48
Zitat
Zecke
Mein Lieblingssatz hierbei:
"Die Beseitigung des Kapitalismus, die Überwindung des mit ihm verbundenen politischen Systems der Freiheit und der Demokratie gehören zu den Zielen der Partei."


Meiner auch... :D :D :D !!!

von Sparvöga - am 15.02.2006 19:51
Was mich schon immer mal interessiert bei diesem Thema... Wie geht das eigentlich, dass hier jedes Bundesland tun und lassen kann, was es will? Schließlich bekommt man den DEUTSCHEN Pass und nicht den BEAYRISCHEN oder HESSISCHEN oder was weiß ich!
Und zur PSD ähm DIELINKE (oder so) ... kann eigentlich ein Bundesland bzw. seiner Regierung ausgebürgert werden, wenn es sich nicht an die DEUTSCHE Verfassung hält? *gg*

von Heike. - am 16.02.2006 16:24
Jo das war abzusehen.... sowas kommt eben dabei raus, wenn die ultrakonservativen
Bangschisser wie Beckstein (oh... es ist ja soooo unsicher... wir werde alle sterben...
am besten... bauen wir direkt eine Riesenmauer um uns rum und tun so, als ob wir gar
nicht da wären denn die Sicherheit könnte sonst nicht gewährleistet sein... blablabla)
weitgehend freie Hand haben. Aber in Deutschland haben ja eh nur noch alle Angst.
Deswegen will man ja nun auch die Bundeswehr bei der WM haben. Trotz einem neuerlichen
Urteil aus Karlsruhe, dass dieses Vorhaben etwas schwierig machen könnte.

Ich glaube, diese Sicherheitswahnsinnigen tun mehr für die Terroristen als sie denken.
Denn das war doch deren ursprüngliches Ziel... das westliche Wertesystem und die
Demokratien zu ruinieren. Dank einigen Gehirnen in der CDU bewegen wir uns immer
näher darauf zu.

von Rattenfänger - am 16.02.2006 18:07
Sollen sie mir doch meine Staatsbürgerschaft abnehmen...

Am schlechtesten würde es aber wohl um Bayern und Schwaben stehen, die nach den Fragebögen in Baden-Würrtemberg eingebürgert würden. Da müsste doch ein großer Teil der Männer direkt ausgebürgert werden.

Sagen Dir als "Nachwuchs-Kapitalistenschwein" eigentlich die Namen Gerhart Baum und Burkhard Hirsch was? Ich musste heute morgen beim Zeitung lesen irgendwie direkt an den Witz mit Heiner Geißler denken, hehe.

von Zecke - am 16.02.2006 18:50
Also mein Lieblingsspruch war es u.a., weil ich es sehr lustig finde, dass in diesem Zusammenhang von Angriffen auf Freiheit und Demokratie gesprochen wird. Und weil ich das ein oder andere angebliche Ziel ganz okay finde. ;-)
Sparvögas Lieblingssatz war es aber vermutlich, weil sie hier mal wieder einfach ohne Argumente gegen den Klassenfeind pöbeln wollte. *gg*



von Zecke - am 16.02.2006 18:52
Hehe, genau das in den Klammern denk ich mir auch immer, wenn dieser Himmler für Arme redet. Wobei ich zusätzlich dieses ständige Hinweisen auf mögliche Taten an die in Deutschland ohne das vermutlich niemand denkt wie das Herstellen von schmutzigen Bomben oder dem Angriff mit einem Flugzeug auf ein deutsches Ziel als verdammt gefährlich ansehe. Das ist kontraproduktiv, da ständig in der Presse vor zu warnen.
Besonders "lustig" finde ich aber, dass einige CDU/CSU-Poltiker sich durch das Urteil des Bundesverfassungsgerichts jetzt gerade zu einer Grundgesetz-Änderung ermuntert fühlen. Sie sprechen davon, man hätte ihnen die Änderung ja auf dem Silbertablett präsentiert. Ich glaub, manche Leute kapieren es einfach nicht...
Und zur Angst: Ach da fahren die US-Republikaner und Demokraten doch auch schon seit Jahren sehr gut mit. *g*


von Zecke - am 16.02.2006 19:01
Zitat
Zecke
Sagen Dir als "Nachwuchs-Kapitalistenschwein" eigentlich die Namen Gerhart Baum und Burkhard Hirsch was?


Du hast dich gerade ganz erheblich im Ton vergriffen! Das mildern auch die Anführungsstriche nicht ab, falls du das meinen solltest. So unterhalte ich mich nicht mit dir! Ich habe schließlich bisher auch auf Beleidigungen, die mit deiner anderen politischen Gesinnung zusammenhängen, verzichtet. Deshalb erwarte ich einfach dasselbe von dir! Sonst will ich nicht mehr mit dir reden!







von Sparvöga - am 16.02.2006 22:02
Also siehst Du wirklich darin eine Gefahr wenn ein Bürger in Deutschland PDS freundlich gesinnt ist ?Oder hab ich das was falsch verstanden?
Ich ehrlich gesagt nicht , weil die jetzige PDS ja nicht das Selbe verkauft wie die damalige SED(jetzt die wahre Gesinnung mancher Mitglieder mal ausser Acht gelassen).Und ich finde es okay wenn es in einem Land von links bis rechts ( jetzt im Sinne von CDU/FDP nichts Ausländerfeindliches natürlich!!!)alles gibt an Parteien einfach des Gleichgewichtes wegen.
Aber das PDS freundliche Leute nicht eingebürgert werden ist genau das Gegenteil von Freiheit und Demokratie.Sowas geht nicht finde ich.

von La Dolce Vita - am 16.02.2006 22:26
Zitat
Sparvöga
Zitat

Gefährlich für Einbürgerungswillige ist nicht nur die Nähe zu al-Qaida, sondern auch zur Linkspartei. Die ehemalige PDS tummelt sich unter den 193 inkriminierten Organisationen an Stelle 22, zwischen Münchner Kurdistan-Solidaritätskomitee und Revolutionär Sozialistischem Bund. Kreuzt ein Bewerber hier das "Ja"-Kästchen an, muss ein Beamter vor der anstehenden Anhörung im aktuellen bayerischen Verfassungsschutzbericht nachschlagen. Dort heißt es über Gregor Gysis Mannen: "Die Beseitigung des Kapitalismus, die Überwindung des mit ihm verbundenen politischen Systems der Freiheit und der Demokratie gehören zu den Zielen der Partei."


:D :D :D

Für dich würden die Chancen schon mal schlecht stehen, den Einbürgerungstest zu bestehen... ;-) *g*!



Davon abgesehen möchte ich auch niemals in Bayern eingebürgert werden :) Ja mit andersdenkenden gehen die schon seltsam um. Stopt Stoiber sag ich nur !!!

von Eddie 72 - am 16.02.2006 22:38
Mensch, das war doch nicht so gemeint, heut sind wir aber wieder dünnhäutig. ;-)
Das war ein Spaß und deswegen war es auch in Anführungszeichen gesetzt, Du weißt doch dass ich bei der FDP immer von "Kapitalistenschweinen" rede und es hat Dich bis jetzt auch nicht gestört. Außerdem: Was hast Du gegen Schweine? Sehr intelligente Tiere. Wie die Intelligenz bei FDP-wählenden Schweinen aussieht, weiß ich allerdings nicht. Man kann die Variablenwerte bei Schweinen ja auch so schlecht messen...

von Zecke - am 16.02.2006 22:40
Respekt! Das ist hierbei genau die Meinung, die auch politisch Woandersstehende haben sollten. Wenn man das anders sieht, soll man bitte der Linkspartei nicht mangelhaftes Demokratieverständnis vorwerfen. (Unabhängig davon dass ich es auch inhaltlich im Vergleich zu den anderen Parteien falsch finde.) Da sollte man eher sich selber mal hinterfragen, ob man alles soweit verstanden hat.

von Zecke - am 16.02.2006 22:42
Was dünnhäutig nennst Du das? Sowas ist sehr beleidigend sowas sagt man nicht , so kannst Du mit irgendeinem Assi reden aber nicht mit meiner Freundin!!Wie würdest Du es finden wenn ich Deine politische Überzeugung in den Dreck ziehen würde mit irgendwelchen Schimpfwörtern? Hast Du das je bei mir oder Sparvögä erlebt?

Wenn Du uns nicht ab kannst sag es und wir lassen Dich in Ruhe aber nicht auf diese Tour bitte.
Mnachmal frag ich mich echt was mit Dir los ist.

von La Dolce Vita - am 16.02.2006 22:45
Okay, dann werde ich mir Mühe geben, es war nicht persönlich gemeint. Ich hab kein Problem damit, wenn man solche Sachen auch mal was deutlicher sagt, vor allem weil es eben auch spaßig gemeint ist. Und bei anderen kann man es auch. Ich habe nur Probleme damit, wenn jemand wirklich persönlich angegangen wird. Und das kann ich überhaupt nicht, weil ich sie persönlich nicht kenne. Über jemand persönlich mutmaßen macht übrigens ihr viel mehr.

Was mir aber auffällt, früher hast Du immer kritisiert, dass ich euch als eine Chose betrachte und jetzt wo ich es seit längerem gar nicht mehr mache, beziehst Du Angriffe oder Ansprachen an eine direkt immer auf euch beide.

Und was soll mit mir los sein? Wo hab ich mir hier denn noch irgendeinen "Spaß" erlaubt?

von Zecke - am 16.02.2006 23:03
Dann bin ich aber genausowenig tolerant wie Sparvöga, die auch andere politische Richtungen nicht dulden will. Sie findet es ja schließlich gut, wenn diese Partei vom Verfassungsschutz oder von Leuten so beurteilt wird und dann auch die Folgen zu tragen hat.

Was mich übrigens wirklich gestört hat, war nicht dass es sich um "Kapitalisten...." (ich zitiere mich nur, bitte nicht aufregen *g*) handelt, sondern dass mal wieder einfach was rumgestänkert wird bzw. einem Artikel zugestimmt wird, ohne in irgendeinster Weise ein Argument zu bringen.

von Zecke - am 16.02.2006 23:05
Na ja aber das war wirklich ein typischen FDP freundlicher Scherz von ihrer Seite der auch niemanden beleidigt hat.
Ne so richtig von Herzen dulden tut sie andere politische Meinungen nicht aber sie hat keine Probleme damit den Menschen dahinter deshalb nicht zu mögen oder würde auc niemand deshalb beschimpfen. Sie nimmt das viel gelasserner hin als Du.

von La Dolce Vita - am 16.02.2006 23:15
Zitat
Zecke
Mensch, das war doch nicht so gemeint, heut sind wir aber wieder dünnhäutig. ;-)


Nee, das hat nichts mit dünnhäutig zu tun. Es gibt Grenzen, wo der Spaß aufhört.

Zitat

Das war ein Spaß und deswegen war es auch in Anführungszeichen gesetzt,


Ich weiß ganz genau, dass das kein Spaß ist. Du denkst so.

Zitat

Du weißt doch dass ich bei der FDP immer von "Kapitalistenschweinen" rede und es hat Dich bis jetzt auch nicht gestört.


Ja, und ich habe dir auch schon mehrfach gesagt, dass ich das Wort nicht mag. Außerdem bist du dieses Mal einen Schritt weiter gegangen und hast mich persönlich als solches bezeichnet.

Zitat

Außerdem: Was hast Du gegen Schweine? Sehr intelligente Tiere. Wie die Intelligenz bei FDP-wählenden Schweinen aussieht, weiß ich allerdings nicht. Man kann die Variablenwerte bei Schweinen ja auch so schlecht messen...


Das war überflüssig. Total daneben. Merkst du eigentlich nichts mehr? Oder ist das hier Absicht? Ich glaube, du unterhältst dich doch besser mit anderen, aber nicht mit mir. Bin offensichtlich doch nicht die richtige Gesprächspartnerin für dich....











von Sparvöga - am 16.02.2006 23:19
Zitat
La Dolce Vita
Also siehst Du wirklich darin eine Gefahr wenn ein Bürger in Deutschland PDS freundlich gesinnt ist ?


Die Partei ist mir ein Dorn im Auge. Das ist ja wohl kein Geheimnis. Ich halte den Einzelnen, der der PDS zugetan ist, nicht für gefährlich, aber ich bin davon überzeugt, dass es nicht zum Besten für dieses Land wäre, wenn die PDS/ LINKSPARTEI stärker würde oder sogar an der Regierung beteiligt wäre. Das ist wohl wahr.

Zitat

Und ich finde es okay wenn es in einem Land von links bis rechts ( jetzt im Sinne von CDU/FDP nichts Ausländerfeindliches natürlich!!!)alles gibt an Parteien einfach des Gleichgewichtes wegen.


Natürlich! Das bestreite ich ja auch gar nicht. Ich freue mich trotzdem, wenn die PDS/ LINKSPARTEI möglichst wenig Wählerstimmen bekommt *g*. Von mir aus bräuchte sie auch gar nicht im Bundestag zu sitzen *lol*. Ich meine, die SPD und die Grünen z.B. würde ich auch nicht unbedingt wählen, aber ich halte sie für wählbar. Das sind immerhin Demokraten *g*!

von Sparvöga - am 16.02.2006 23:34
Zitat
La Dolce Vita
Sowas ist sehr beleidigend sowas sagt man nicht , so kannst Du mit irgendeinem Assi reden aber nicht mit meiner Freundin!!Wie würdest Du es finden wenn ich Deine politische Überzeugung in den Dreck ziehen würde mit irgendwelchen Schimpfwörtern? Hast Du das je bei mir oder Sparvögä erlebt?


Tja, in seinen Kreisen ist das vielleicht so üblich...! Wer weiß?! Da ich aber nicht zu seinen Kreisen gehöre, verbitte ich mir, dass es so mit mir spricht.

Zitat

Wenn Du uns nicht ab kannst sag es und wir lassen Dich in Ruhe aber nicht auf diese Tour bitte.


Eben! Aber er befindet sich ja schon auf dem besten Wege dazu, von mir in Ruhe gelassen zu werden... ;-)!













von Sparvöga - am 16.02.2006 23:39
Nein , ich hab es nicht als Angriff auf mich empfunden , ich bin wieder völlig anders als sie, aber ich akzeptiere doch nicht das Du Sparvögä so behandelst, sie ist immer nett und freundlich zu Dir gewesen, es gibt keinen Grund so böse zu sein.Und als Basis Demokrat als welchen Du Dich ja bezeichnest hast Du andere politische Meinungen zu akzeptieren .
Sparvögä argumentiert wahrlich gut und oft genug ,dies hier war nur ein kleiner Gag . Und wenn man mehr darüber wissen möchte fragt man eben nach oder sagt ihr das man das so nicht gut findet.

Ich weiss es nicht was mit Dir los ist, sag es mir wenn Du willst .Warum bist Du so voller Hass? Du hattest soviel Gelegenheiten nett mit uns zu plaudern, aber Du hast alle meine Postings an Dich die jetzt mal nicht politisch waren komplett ignoriert und fängst anstattdessen sofort wieder Streit an. Ich mag es auch mit Dir zu streiten ,lol, das geb ich ja gerne zu, aber es muss wirklich nicht immer sein.
Und wenn Du das absichtlich tust um uns als Forumsbekanntschaft "loszuwerden" dann solltest Du das anders machen , nicht so. Aber durch Deine Antihaltung versäumst Du vielleicht so manche
nette Freundschaft mit anderen, und damit meine nicht mich oder sie , sondern im Allgemeinen. Vielleicht hätte ich Dir das besser privat mailen sollen aber jetzt hab ich keine Lust das alles nochmal zu tippen.

von La Dolce Vita - am 17.02.2006 00:28
So ist es, das mit den FDP wählenden Schweinen und deren IQ ist die absolute Oberhärte.Das ist schon würdeverletzend . Andererseits hat er aber ja gesagt dass er sich von nun an Mühe geben will sowas von nun an zu unterlassen und das ist doch auch wiederum nett von ihm.

von La Dolce Vita - am 17.02.2006 00:39
Zitat
La Dolce Vita
Andererseits hat er aber ja gesagt dass er sich von nun an Mühe geben will sowas von nun an zu unterlassen und das ist doch auch wiederum nett von ihm.


Jo, und kaum ist es ausgesprochen, setzt es noch einen drauf...!

von Sparvöga - am 17.02.2006 07:20
Zitat
La Dolce Vita
Ne so richtig von Herzen dulden tut sie andere politische Meinungen nicht


Doch, natürlich dulde ich andere Meinungen, denn ich bin ja schließlich Demokratin. Allerdings gibt es Grenzen. Manche Meinungen kann man nicht akzeptieren. Zum Beispiel die eines NPD-Wählers...!
Das soll mich aber trotzdem nicht davon abhalten, zu sagen, dass ich von dem Programm gewisser anderer Parteien niicht viel oder zum Teil gar nichts halte, weil ich nun mal ANDERER Meinung bin.

Zitat

aber sie hat keine Probleme damit den Menschen dahinter deshalb nicht zu mögen


Natürlich. Wenn jemand ansonsten nett ist, kann ich auch über seine andere Meinung hinwegsehen. Ob ich jemanden mag oder nicht, mache ich nicht alleine von seiner politischen Meinung abhängig, aber das habe ich ja bereits mehrfach gesagt.

Zitat

oder würde auc niemand deshalb beschimpfen.


Ich kann mich schließlich benehmen!












von Sparvöga - am 17.02.2006 07:38
Ne das mit der zweiten Gemeinheit obendrauf war im Posting davor.
Das er sich bemühen will hat er im Posting danch verlauten lassen.
Es ist schrecklich wenn man wegen seiner politischen Meinung beleidigt wird, wann werden die Menschen endlich kapieren dass sowas das Letze ist sei es nun Stoiber und co mit seiner Hetzjagd gegen Andersdenkende oder das was hier gestern war. Ne, dass das Spass war nehm ich ihm auch nicht so richtig ab eben wegen dieser zweiten Aussage.
Ich kann schon von meinen Grundsätzen her jede andere politische Meinung akzeptieren, bei mir geht das sogar soweit das mich andere politische Meinungen interessieren und ich endscheide doch nicht auf Grund einer differierenden politischen Meinung ob dieser Mensch ein Schwein ist oder nicht (Rechte natürlich ausgenommen ist ja klar). Dann wär ich ja weit genug.

von La Dolce Vita - am 17.02.2006 09:13
Zitat
La Dolce Vita
Ich kann schon von meinen Grundsätzen her jede andere politische Meinung akzeptieren,


Ich auch, habe ich ja bereits gesagt, aber wie gesagt, es gibt natürlich auch Meinungen, die sind völlig inakzeptabel. Das muss sich schon in einem gewissen Rahmen bewegen, in dem sich ein Nazi z.B. nicht mehr bewegt.
Und bevor jetzt hier irgendetwas aufkommt...irgendwelche wilden Unterstellungen...nein, ich setze den PDS-Wähler nicht mit einem Nazi gleich, auch wenn mir das Parteiprogramm der PDS natürlich alles andere als gefällt.... Nur so zur Info *lol*!

Zitat

bei mir geht das sogar soweit das mich andere politische Meinungen interessieren


Naja, so was ist doch selbstverständlich.



von Sparvöga - am 17.02.2006 09:36
na selbstverständlich?Den Meisten geht es doch bloss eh immer darum das sie mit ihrer Meinung recht haben und dazu wird eben auch oft die Politik als Mittel eingesetzt.Das gibts nämlich auch zur Genüge.Grad bei den alten Opis.

Und mit seinen herben Beleidigungen Dir gegenüber hat Zecke es auch jetzt wunderbar geschafft, dass in mir wieder die alten Vorurteile gegenüber den Linksextremen hochkommen ( sowie Hass gegen Andersdenkende, Intoleranz, Antihaltung aus Prinizip)die gerade er zuvor geschafft hatte bei mir weitgehenst auszuräumen.

von La Dolce Vita - am 17.02.2006 10:23
Nun macht euch mal nicht ins Hemd ihr zwei Dämchen !!
Wenn ich nicht wüßte, dass ihr es ernst meint, könnte man denken ihr schreibt Satire. Loriot hätte die hellste Freude an euch !*lol*

Scheißerle



von Scheißerle - am 17.02.2006 11:59
Lol, keine Sorge , jedenfalls hab ich mich noch immer wehren gewusst und wenn ich Zecke nicht mögen würde würde ich mir wohl kaum die Mühe machen mich derart damit ausseinanderzusetzen....
tja und noch was , Frauen wie Du, die sich anscheinend gern in den Arsch treten lassen und aus Angst nicht cool zu wirken lieber nicht so schnell was krumm nehmen, werden niemals von auch nur irgendeinem Mann respektiert werden.

von La Dolce Vita - am 17.02.2006 12:16
Zitat
La Dolce Vita
Lol, keine Sorge , jedenfalls hab ich mich noch immer wehren gewusst und wenn ich Zecke nicht mögen würde würde ich mir wohl kaum die Mühe machen mich derart damit ausseinanderzusetzen....
tja und noch was , Frauen wie Du, die sich anscheinend gern in den Arsch treten lassen und aus Angst nicht cool zu wirken lieber nicht so schnell was krumm nehmen, werden niemals von auch nur irgendeinem Mann respektiert werden.


Oh, es ist offensichtlich, dass du Zecke magst. Das hatte ich nicht angezweifelt. Ich finde es nur komisch, wie ihr euch künstlich aufregt .
Da Zecke bereits geschrieben hat, wie er seine Worte gemeint hat, gibt es auch keinen Grund mehr sich zu wehren.

Wenn eine Frau, wie du, sich ständig in den Arsch getreten fühlt, obwohl da keiner ist, also ich meine jetzt weder einer der tritt, noch einer in den getreten wird und sich deshalb ständig überschwengliche, hysterische Ausbrüche bekommt nur aus Angst, sie würde nicht weiter beachtet werden, dann braucht sie sich nicht zu wundern, wenn sie irgendwann kein Mann mehr ernst nimmt.

Scheißerle



von Scheißerle - am 17.02.2006 14:31
Nein, ich merke nur, dass du ausfallend und mir gegenüber sehr persönlich beleidigend wirst, also genau den Fehler begehst, den du anderen vorwirfst !

Naja, wie heißt das Sprichwort ? "Getretene Hunde bellen.............oder so ähnlich !"


Scheißerle

von Scheißerle - am 17.02.2006 14:50
Zitat
La Dolce Vita
Tu mir einen Gefallen Frau Scheisserele und such Dir nen anderen zum Zoffen, wenn Du es unbedingt brauchst okay? ;-)


Oh, da kann ich dir einen Tipp geben. Klick mich einfach nicht an, wenn es dich nicht interessiert ! *rotfl*

von Scheißerle - am 17.02.2006 15:03
Zitat
miikka
ihr bekommt jetzt alle beide mal einen länderpunkt :D von herrn balder


War das nicht die Sendung, die wo keiner geguckt hat ? *g*
Wofür gab es da nochmal diese Länderpunkte ?

von Scheißerle - am 17.02.2006 16:07
Klar stimmts, da kommen doch immer so Wiederholungen auf irgendeinem Sender. Hab es vor ein paar Jahren beim Zappen des öfteren gefunden. War doofer Scheiss aber die Deutschen kann man ja eh für alles begeistern ....Sorry war jetzt gemein;-)

von La Dolce Vita - am 17.02.2006 16:25
Zitat
C-Hörnchen
na, wenns gut ankäme würds jetzt nicht auf RTL xy laufen



...und trägt jetzt dort zur Volksverdummung bei...! Wobei es ja zum Glück nicht mehr so viele Leute interessiert. Mein persönöicher Tiefpunkt der Fernsehgeschichte war aber bisher das Dschungelcamp....!

von Sparvöga - am 17.02.2006 21:46
davon hab ich genau 20 Minuten gesehen, dann hatte ich die Nase voll.
Mir war zwar vorher schon klar, daß das nix sein wird, was mich vom Hocker reist, aber man muß ja wissen worüber man schimpft und deshlab hab ich es versucht zu gucken

von C-Hörnchen - am 17.02.2006 21:49
lol absolut, ich dachte mir wie tief kann man eigentlich noch sinken für ein bisschen in die Medien zu komen..
Obwohl diese Mittagstalkshows sind auch nicht schlecht, wenn sich da das Pack am zoffen ist. Ich gucks manchmal allein deshalb um mich darüber totzulachen.


von La Dolce Vita - am 17.02.2006 21:51
was trägt zur Volksverdummung bei? Aktenzeichen XY? Das fand ich immer spannend. ich mag diese anderen nachäffersachen nicht weil da immer so komische Musik bei läuft als schaue man gerade einen Agenten Thriller.Dadurch wirken die Fälle unseriös.ich weiss jetzt nicht wie die Sendungen heissen.

von La Dolce Vita - am 17.02.2006 21:57
Zitat
La Dolce Vita
was trägt zur Volksverdummung bei? Aktenzeichen XY? Das fand ich immer spannend. ich mag diese anderen nachäffersachen nicht weil da immer so komische Musik bei läuft als schaue man gerade einen Agenten Thriller.Dadurch wirken die Fälle unseriös.ich weiss jetzt nicht wie die Sendungen heissen.


Nee, Aktenzeichen XY nicht. Diese Sendung kann ich mir übrigens nicht anschauen, weil die Fälle ja echt sind....Ist mir dann zu unheimlich.
Aber dafür liebe ich EIN FALL FÜR ZWEI über alles :-) :-) :-)!!! Das ist einfach Pflichtprogramm bei mir. Manche Folgen habe ich schon drei-, viermal gesehen. Da weiß ich schon direkt am Anfang, wer der Mörder ist ;-) :D!

von Sparvöga - am 17.02.2006 22:04
Zitat
C-Hörnchen
davon hab ich genau 20 Minuten gesehen, dann hatte ich die Nase voll.
Mir war zwar vorher schon klar, daß das nix sein wird, was mich vom Hocker reist, aber man muß ja wissen worüber man schimpft und deshlab hab ich es versucht zu gucken



Ich hatte es einmal im Hintergrund laufen. Hatte vorher DSDS geguckt und hatte den Fernseher einfach an gelassen, weil ja immer nach dem Camp die Entscheidung kam, wer rausgwählt worden ist.

von Sparvöga - am 17.02.2006 22:06
Eben und genau deshalb guck ich es nicht weil ich den Mörder unbedingt selber erraten will. ich guck sehr gern Polizeiruf 110 aber die alten Dinger aus der Ex DDR, dann die alten Komissare mit Eric ode und XY find ich zwar spannedn haut mich aber nicht gruselmässig vom Hocker.
Ach ja und ich liebe Miss Marple.Überhaupt gute alte englische Krimis.

von La Dolce Vita - am 17.02.2006 22:17
Zitat
La Dolce Vita
Eben und genau deshalb guck ich es nicht weil ich den Mörder unbedingt selber erraten will. ich guck sehr gern Polizeiruf 110 aber die alten Dinger aus der Ex DDR, dann die alten Komissare mit Eric ode und XY find ich zwar spannedn haut mich aber nicht gruselmässig vom Hocker.
Ach ja und ich liebe Miss Marple.Überhaupt gute alte englische Krimis.


Miss Marple ist auch gut, obwohl ich da auch schon weiß, das in dem Film, der in dem Reitstall spielt, diese eine Hausangestellte die Mörderin ist *lol*. Weißt schon, die, die mit der Hutnadel mordet!
Was auch gut ist, sind diverse Edgar Wallace Verfilmungen. Ich mag den "Hexer" und "Der unheimliche Mönch", obwohl ich da auch schon weiß, wer der Mörder ist *g*. Ist trotzdem unheimlich, wenn der Mönch mal wieder zu Orgelmusik hinter irgendwelchen Vorhängen auftaucht und die Leute mit der Peitsche umbringt.
Aber wie dem auch sei, für mich geht nix über Matula + seinen Rechtsanwalt :D!

von Sparvöga - am 17.02.2006 22:24
Oh ja ich weiss , sie will ja zum Schluss Miss Marple umbringen und kommt nachts in ihr Zimmer. Oh ich liebe diese bizzarren Mordgeschichten.
Als Edgar Wallace ... jein, geht bei mir so, sicher die Krimis sind gut gemacht von der Atmosphäre her und der Umgebung aber manchmal ist mit da zuviel Geschocke kurz hintereinander. Ausserdem stören mich da drin diese deutschen Schauspiler. den Einzigen den ich liebe darin ist Klaus Kinski, der Typ war ja wohl oberspitze , ich wette der war zu hundertprozent pervers aber dennoch ein genialer Schauspieler.
Mein Lieblingsregisseur ist eben Hitchcock. Seine eindrucksvollsten Werke waren Vertigo mit James Stewart und Kim Novak ( die schöne geheimnisvolle Frau die vom Dach fiel)und die Vögel,und "bei Anruf Mord" mit Grace Kelly und was ich auch sehr empfehlen kann Mitternachtsspitzen mit Doris Day. Hitchcock liebte schöne Frauen und Männer die ihre Frauen aus kaltblütiger Geldgier versuchten zu ermorden.Einfach herrlich.

von La Dolce Vita - am 17.02.2006 22:52
Zitat
La Dolce Vita
Oh ja ich weiss , sie will ja zum Schluss Miss Marple umbringen und kommt nachts in ihr Zimmer.


Ja, genau den meine ich :D! Da schleicht sie sich doch verkleidet als eines ihrer Opfer ins Zimmer, um Miss Marple umzubringen...

Zitat

Als Edgar Wallace ... jein, geht bei mir so, sicher die Krimis sind gut gemacht von der Atmosphäre her und der Umgebung aber manchmal ist mit da zuviel Geschocke kurz hintereinander.


*LOL* das ist wohl wahr...! Ich mag auch nicht alle. Also ich hab mal einen in Farbe gesehen, den ich einfach nur abstoßend fand. Aber der "Hexer" ist echt gut. Die zweite Folge "Neues vom Hexer" ist aber noch besser als die erste, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.


Zitat

Ausserdem stören mich da drin diese deutschen Schauspiler. den Einzigen den ich liebe darin ist Klaus Kinski, der Typ war ja wohl oberspitze ,


Der ist ja nicht selten der Mörder oder gehört zumindest zum Kreis der Verdächtigen... ;-)! Fällt er nicht in der zweiten "Hexer" Folge tot aus diesem Aufzug, in dem Essen transportiert wird?

Zitat

ich wette der war zu hundertprozent pervers aber dennoch ein genialer Schauspieler.
Mein Lieblingsregisseur ist eben Hitchcock. Seine eindrucksvollsten Werke waren Vertigo mit James Stewart und Kim Novak ( die schöne geheimnisvolle Frau die vom Dach fiel)und die Vögel,und "bei Anruf Mord" mit Grace Kelly und was ich auch sehr empfehlen kann Mitternachtsspitzen mit Doris Day.


Ich glaube, letzteren Film habe ich mal gesehen, habe ihn aber nicht so genau in Erinnerung, wenn man mal davon absieht, dass ich vor Angst fast "gestorben" wäre...! Nimmt die Handlung am Ende nicht so eine ganz überraschende Wendung und sie wird fast von ihrem Mann umgebracht? Ich meine, irgendwie so war das, dass er der Mörder ist und niemand hätte es für möglich gehalten....



von Sparvöga - am 17.02.2006 23:23
Genau und das ist ja gerade das Geniale, jedem spielt er in der Öffentlichkeit ganz demonstrativ den liebenden Ehemann vor und in Wirklichkeit ist er mit der Nachbarin liiert. Also ganz wie im richtigen Leben so mancher Leute,hüüüüüüstel. Am Schluss versucht er sie umzubringen nachdem er vorher systematisch versucht hat sie wahnsinnig zu machen damit die Polizei es für Selbstmord hält.Der Grund: ihre Kohle natürlich .Er brauchte sie dringend .
Ich kenn nur den normalen Hexer das ist schon ein guter Krimi aber Edgar Wallace reisst mich nie wirklich vom Hocker.
Klar Kinski hätte sich strikt geweigert je etwas auch nur angehaucht Normales zu spielen, dem Typ sahst Du am Gesicht alles an was drin war.


von La Dolce Vita - am 18.02.2006 11:19
Zitat
Zecke
Hehe, genau das in den Klammern denk ich mir auch immer, wenn dieser Himmler für Arme redet. Wobei ich zusätzlich dieses ständige Hinweisen auf mögliche Taten an die in Deutschland ohne das vermutlich niemand denkt wie das Herstellen von schmutzigen Bomben oder dem Angriff mit einem Flugzeug auf ein deutsches Ziel als verdammt gefährlich ansehe. Das ist kontraproduktiv, da ständig in der Presse vor zu warnen.



Genau so ist es. Ganz nach dem Motto "Los, ihr Scheißterroristen, macht endlich, sonst
können wir unsere Politik nicht mehr lange rechtfertigen..."
Dieses ständige Bedrohungsszenario-Geschwätz macht mich mitlerweile echt aggressiv.
Wenn ich diese Sicherheitsheulsuse von Beckstein im TV erwische, schalte ich direkt
weiter, man weiß ja eh, was für ein ideologischer Bullshit da wieder bei rumkommt...
ich kanns echt nicht mehr hören.
Und irgendwann kommt dann mal wirklich ein Terroranschlag... in... 10 Jahren. Einen mit
schmutziger Bombe. (Schlimm!). Wegen einem enttäuschten Mitarbeiter aus einem
abgeschalteten Atomkraftwerk. Der eben dann lieber Amok läuft. Und soweit wie wir
dann schon sein werden mit unserer Demokratie, wird das sicher als Rechtfertigung für
die Einführung einer Militärdiktatur genommen. :totlach


Zitat
Zecke
Besonders "lustig" finde ich aber, dass einige CDU/CSU-Poltiker sich durch das Urteil des Bundesverfassungsgerichts jetzt gerade zu einer Grundgesetz-Änderung ermuntert fühlen. Sie sprechen davon, man hätte ihnen die Änderung ja auf dem Silbertablett präsentiert. Ich glaub, manche Leute kapieren es einfach nicht...



CDU/CSU müssten wegen Vefassungsfeindlichkeit eigentlich verboten werden... das
wäre wenigstens konsequent. Die Verfassungsrichter haben sich doch AUSDRÜCKLICH
auf die Menschenwürde bezogen... den Paragraphen kann man zum Glück nicht ganz so
leicht ändern.

von Rattenfänger - am 18.02.2006 13:48
Wieso wegen der hohen Sicherheitsvorkehrungen. Ne das seh ich nicht , die müssen sein.
. Schlimmer finde ich dieses komische ewige Pseudogefahren Gelaber von Beckstein. Klar die Islamisten freuen sich über diesen Sieg uns angeblich verunsichert zu haben.
Was will er damit bezwecken frage ich mich ? Will er uns verhasst machen gegen die Araber? Was bringt das ? ich versteh nicht was er damit bezwecken will? Will er das Vorgehen der Amis rechtfertigen?Mich jedenfalls beeinflusst er nicht damit.Ich hab auch das Gefühl dieser Beckstein besitzt eh an einem relativ niedrigen IQ, er ist sehr einfach gestrickt.Das erklärt auch schon Vieles.

von La Dolce Vita - am 18.02.2006 14:03
Ich finde aber , um gerecht zu sein, das die Merkel dieses Bangemachen nicht so an sich hat , sie handelt diese Dinge alle sehr unemotioanl ab und versucht auch irgendwo fair zu bleiben , aslo ich habe diesen Eindruck schon.
und wenn Bayern solch undemokratische Züge aufweist darf man nicht die gesamte Partei dafür verantwortlich machen , na ja "Jein."
Ein absoluter Skandal dass es die NPD noch immer gibt , gilt aber genauso für Milli Görus oder wie die heissen. ich hab manchmal das gefühl in diesem Land das bald nichts mehr funktioniert.
Auch das mit den Ärzten ist ja wohl vollkommen entsetzlich , diese Budget Bestimmungen. Hier in D Dorf haben schon viel Praxen Mittwochs komplett zu und haben verlauten lassen bald nur noch eingeschrängt für ihre Kassenpatienten dasein zu können weil sie sonst ihre Angestellten und Assistensärtze nicht mehr halten können.Und das stimmt so auch. Ich hab mir einige Fälle da mal näher angeschaut .

von La Dolce Vita - am 18.02.2006 14:13
Zitat
Rattenfänger
Vermutlich, weil dann die 15 - 20 % vom braunen Bodensatz der Gesellschaft NPD wählen würden. Das wäre noch unerfreulicher. Denn die zu verbieten hat ja nicht so ganz geklappt *g*


Vielleicht war es auch gut, dass die NPD nicht verboten worden ist, denn dann wären diese Leute ja in die "Opferrolle" geraten, die sie gnadenlos ausnutzen würden für ihre dumme Propaganda. Da kannst du dir sicher sein. Ich bin langsam mehr und mehr davon überzeugt, dass die Auseinandersetzung politisch geführt werden muss. Die Partei darf einfach keine Rolle mehr spielen.

von Sparvöga - am 18.02.2006 17:48
Zitat
La Dolce Vita
Ein absoluter Skandal dass es die NPD noch immer gibt,


Natürlich, aber durch ein Verbot hast du lediglich die Partei ausgeschaltet. Ihre Anhänger, denen die Dummheit quasi schon aus dem Gesicht springt (Wenn ich diese hohlen Fressen schon sehe... :kotz !), sind aber trotzdem noch immer da. Das Gedankengut auch. Und du verhinderst dadurch auch nicht, dass Jugendliche nachkommen, die mit Nazis sympathisieren und sich der Szene anschließen. Die verschwindet ja durch ein Verbot nicht mal eben über Nacht.

von Sparvöga - am 18.02.2006 17:58
Mag sein.Trotzdem sie zu dulden ist dennoch äusserst fragwürdig.
Yep, son paar haben wir auch hier rumlaufen ,hohle Fressen Gesicht mit "Kampfhund", grosser Bitbull Aufkleber (in reisserischen Buchstaben )auf dem Karren und ein aufgemotztes ,untergewichtiges Fitnessstudiomäusl im Arm,lol.Uahhhhh Gruselkabinett perfekto.

von La Dolce Vita - am 19.02.2006 13:36
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.