Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Kontakthof
Beiträge im Thema:
279
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Katastrophenkommando, La Dolce Vita, Sparvöga, Barbiel, nasty80, Eddie 72, Zorro, Scooby doo, -OLGA-, Bethy, ... und 6 weitere

Der könnte glatt von mir sein...*rofl* CampinosFragebogen"

Startbeitrag von Katastrophenkommando am 15.02.2006 22:02

Frage: "Was war das Verrückteste, was Sie jemals gemacht haben?"
Campino: "Ich entdecke an meinem Leben nichts Verrücktes. Was ich tue, ist immer schlüssig. Andere Leute wundern sich vielleicht über einiges."
:ggg Das kenn ich, dieses Gefühl "Die anderen sind alle komisch, ich bin der einzige, der normal ist!" :lol

Die 50 interessantesten Antworten:

Zitat
miikka
du siehst das aber nur durch die frauenbrille :D

wehe wenn er die sau rauslässt *grins*


Ja, gibts jetzt bei amazon

"Nichts ausgelassen"
Kategorie(n): Biografien & Erinnerungen
Sprache: Deutsch
Gebundene Ausgabe - 360 Seiten - Droemer/Knaur
Erscheinungsdatum: Februar 2006
ISBN: 3426273837

Kurzbeschreibung
Glamour, Halbwelt, Drogen und Affären - immer wollte er den Geschmack des Lebens bis zur Neige kosten. Jetzt erzählt er zum ersten Mal sein ganzes wildes Leben vom ersten Sex bis zum letzten Rausch. Rückhaltlos ehrlich: die Geschichte einer Reise zu sich selbst. Die Extreme haben ihn immer schon unwiderstehlich angezogen. Zwischen der Vorstadt und der Hölle eines indischen Gefängnisses suchte er das Abenteuer. Seinem Aufenthalt in einem »Landeserziehungsheim« verdankte er die Begegnung mit der Bühne - eine Leidenschaft, die seinem Leben Ziel und Richtung gab. Zeit seines Lebens war Heiner Lauterbach ein Abenteurer, der oft gestürzt ist und stets die Kraft fand, wieder aufzustehen. Heute sucht der Rebell von einst die Grenzüberschreitung in seinem Inneren - die wahre Herausforderung liegt in der Nähe. :muha:


von Katastrophenkommando - am 15.02.2006 22:29
das ist doch nur wichtig für die Menschen die unmittelbar mit ihm zusammen leben und für sich selbst. Für uns Fans ist sein Verhalten zu 99% o.k. und das er PRIVAT nicht Captain Chaos ist kann ich verstehen. Ich denke wenn er sich im Laufe der Zeit nicht auch weiterentwickelt hätte wäre er nie so erfolgreich. Stell dir vor die Hosen wären heute noch so wie 82-83 und würden eine Platte wie "Unter falscher Flagge" oder "Opel-Gang" produzieren. Das würde man denen doch mit über 40 nicht mehr abnehmen. Für solche Sachen sind andere Bands zuständig. Also ich selbst habe auch nicht mehr zu 100 % die Gedanken und Ideale die ich mit 18 oder 20 Jahren hatte. Laß den mal ruhig ein Kopfmensch sein, als DTH Fan kann man gut damit leben :) Und das Lebensmotto :" Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom" trifft auf die wenigsten zu !

von Eddie 72 - am 16.02.2006 08:40
Zitat
La Dolce Vita
Welche geschichten? Die in der Presse stehen mit den zertrümmerten Hotelzimmern?
Ich kenn ihn seit etwa 10 Jahren.


Nein ich meine so Geschichten wie in Zürich. Als das Konzert nur zwei Minuten gedauert hat und es abgebrochen wurde weil die gesamte Band samt Roadies total betrunken waren. Sie hatten wie man später erfahren hat drei Tage durchgefeiert und waren nicht in der Lage ihre Instrumente überhaupt festzuhalten. Das war keine geplante Aktion. Dann kenne ich einige Geschichten aus dem JKP Lager. Da arbeitet jemand den ich kenne. Nicht zu vergessen die Talkshow live auf NDR glaube ich ? Jedenfalls ging es um die Glaubwürdigkeit deutscher Musik. Campi hat sich total volllaufen lassen und hat anschließend sämtliche Leute beleidigt und vor laufender Kamera gesagt :" Katja ich liebe dich". Damit war Katja Epstein gemeint eine Schlagersängerin. Das sind nur Beispiele !!! Auch auf der Osteuropa-Tour 2004 waren einige lustige Sachen dabei. Also wenn man ihn lässt kann der schon spontan abdrehen :) aber im positiven Sinne.

von Eddie 72 - am 16.02.2006 09:24
Zitat
La Dolce Vita
Und das ist das was ich euch gesagt hab. Er ist ein Kopfmensch.Alles was er tut ist vernünftig und durchdacht.der ist nicht einer der crazy drauf ist , das täuscht.


Latürnich,
finde ich auch völlig normal, dass man sich seinen Körper von oben bis unten tätowieren läßt, dass man in der Freizeit mit Indianern durch die Anden reitet,
dass man in 15 m Höhe abhängt und mit dem Kopf nach unten in ein Puplikum von 40.000.- Leuten : "Ich brauche mehr davon !" gröhlt, dass man überhaupt irgendwo reinspringt, wo man nicht weiß, wo und vorallem wie man dort landet !
Überhaupt, Campino führt ein völlig normales Leben, aber du weißt das ja, denn du kennst ihn ja, wahrscheinlich besser, als er sich selbst ! :iro

Scheißerle






von Scheißerle - am 16.02.2006 09:25
Zitat
Scheißerle
Zitat
La Dolce Vita
Und das ist das was ich euch gesagt hab. Er ist ein Kopfmensch.Alles was er tut ist vernünftig und durchdacht.der ist nicht einer der crazy drauf ist , das täuscht.


Latürnich,
finde ich auch völlig normal, dass man sich seinen Körper von oben bis unten tätowieren läßt, dass man in der Freizeit mit Indianern durch die Anden reitet,
dass man in 15 m Höhe abhängt und mit dem Kopf nach unten in ein Puplikum von 40.000.- Leuten : "Ich brauche mehr davon !" gröhlt, dass man überhaupt irgendwo reinspringt, wo man nicht weiß, wo und vorallem wie man dort landet !
Überhaupt, Campino führt ein völlig normales Leben, aber du weißt das ja, denn du kennst ihn ja, wahrscheinlich besser, als er sich selbst ! :iro

Scheißerle




also ich muß auch sagen wie der in Warschau ins Publikum gesprungen ist von diesem Balkon im Club Stodola alle achtung. Wenn das vorher genau geplant war dann ist der Kerl völlig irre :) Nein, habe nie jemanden mit mehr Energie auf der Bühne gesehen und ich galube auch das nicht alles was er macht das normale Spießertum ist.

von Eddie 72 - am 16.02.2006 09:32
Zitat
La Dolce Vita
@eddie: achso das meinst Du ja in der Hinsicht ist er sehr nativ das ist richtig , ich bezog das auf sein normales Alltagsleben und seine Entscheidungen die er trifft , euer Bühnenmensch da den kenn ich nicht so gut.Das ist die aufgeputschte Kunstfigur Campino, und nicht der Herr Frege den man eventuell täglich um sich hat .


Ich sehe keinen Kunstmensch Campino ! Es gibt beide Seelen. Der Andreas Frege privat ist sicher ganz anders als der Campino der bei den Hosen singt. Aber wenn man 1,5 Jahre auf Tour ist kann man sich auf Dauer nicht verstellen. Der Campino der für uns den Bühnenmensch macht, der ist so 100%ig echt wie den Andreas Frege den du kennst. So muß mal was tun in meinem Job sonst meint hier noch einer im Forum ich hänge nur rum :)

von Eddie 72 - am 16.02.2006 09:59
Zitat
Eddie 72
Also wenn du von Campi sprichst stellt sich mir die Frage seit wann du ihn kennst. Wenn du ihn aus den 80 oder Anfang bis Mitte der 90iger kennst, dann mußt du aber einige Geschichten kennen wo er sich hat gehen lassen und mehr als Spaß daran hatte. Mag sein das er in den letzten Jahren ruhiger geworden ist.

"Wir sind anders als die Anderen auch wenn es keine Anderen gibt"


Songtext "Schlampe (nachher)"

Wann auch immer wir vereinbart haben,
mein Leben kam zu spät.
Immer wenn es wichtig war,
ließ es mich im Stich.

Es war ständig nur auf Parties,
ich saß allein zu Haus.
Ganz egal, was es auch zu feiern gab,
mein Leben das ging aus.

Mein Leben war eine Schlampe,
es ließ sich dauernd gehen,
stand stundenlang vorm Spiegel
und fand sich dabei schön.

Es blieb oft bis mittags liegen,
kam meistens gar nicht aus dem Bett,
schlief endlos seinen Rausch aus,
jetzt ist es aufgequollen und fett.

Gebt mir ein neues Leben!
Ihr bekommt mein altes gern umsonst zurück.
Ich brauche keinen Garantieschein
und ich will kein Umtauschrecht.
Gebt mir einfach nur ein anderes,
ich kann mein altes nicht mehr sehen.
Gebt mir ein neues Leben!
Nehmt mein altes jetzt sofort von mir zurück!

Vor Jahren waren wir mal glücklich,
damals haben wir noch gepaßt.
Schworen uns die Treue für ewig
und glaubten beide dran.

Doch mein Leben wollte irgendwann mehr,
als ich jemals geben kann.
Und es hat sich selbst zerstört,
weil's mit der Wahrheit nie klar kam.


Tja...

von Katastrophenkommando - am 16.02.2006 11:39
Zitat
Bethy
Ich glaube jeder Mensch hat zwei Seiten....einmal die private und einmal die berufliche!


Andi und Campino nennen Auftritte ja sogar 'arbeiten' (Campino im RAR-Bonus "Arbeit ist getan"/Andi im Heimspiel-Bonus "Wir müssen jetzt noch arbeiten"). Da hab ich mich schon gefragt, inwieweit das ganze für sie nur ein Job ist. Man hört dann zwar wieder, dies sei seine Leidenschaft und das Leben, was er führen möchte und so, aber ich kann nicht umsetzen, inwieweit Auftritte 'Arbeit' bedeuten können. Etwas, das man im Grunde nur tut, weil man seinen Lebensunterhalt verdienen muß, und das dürfte bei den Hosen ja schon lange nicht mehr der Fall sein, insofern paßt das auch wieder nicht. *grübel* :frag

von Katastrophenkommando - am 16.02.2006 13:35
Zitat
La Dolce Vita
Genau so ist es und bei dem einen fällt der Unterschied eben etwas weniger beim anderen etwas mehr krass aus.
ich denk mir das auch immer bei diesen braven Schalterleuten in der Bank, huch ob die privat genauso bieder sind, man begeht immer wieder den Fehler das nicht zu trennen.


Gerade die braven Schaltertypen sind oft die, die drunter Strapse tragen :D im übertragenen Sinne und umgekehrt, deswegen nehme ich z.B. Marilyn Manson sein zur Schau getragenes Ausgeflipptsein auch nicht ab. Das kann mir kein Mensch erzählen, daß er privat auch so ist, es sei denn, er ist schon so eine Kunstfigur wie Michael Jackson geworden.

von Katastrophenkommando - am 16.02.2006 13:51
Zitat
Bethy
Andi hat doch auch bei FOS zum Weg zum Flughafen zum Taxi Fahrer gesagt wir müssen arbeiten ( Vier Tage vier Länder Tour) Hm...,bin am Anfang auch drüber gestolpert aber andererseits, kann man es ja auch nicht unbedingt als Urlaub bezeichnen. Ich wüßte jetzt auch nicht wie sie es anders Bezeichnen sollen, sie haben ja ihre Verpflichtungen genau wie jeder andere Selbstständige auch!


Vielleicht wollen sie so auch immer wieder erneut klarmachen, daß sie sich für nichts Besseres halten (daß sie sich also für Arbeitnehmer wie wir halten) das ist ihnen ja sehr wichtig, daß diese Message rüberkommt. Campino meinte ja auch mal in einem Interview, Luxus wäre für ihn keine materiellen Gegenstände, sondern was man sich nicht kaufen kann wie Zeit und Nicht-Erkannt-Werden. (Und ersteres kann ich nur fett unterstreichen!)

von Katastrophenkommando - am 16.02.2006 13:56
Zitat

Vielleicht wollen sie so auch immer wieder erneut klarmachen, daß sie sich für nichts Besseres halten (daß sie sich also für Arbeitnehmer wie wir halten) das ist ihnen ja sehr wichtig, daß diese Message rüberkommt.


Sehe ich genau so


Zitat


Campino meinte ja auch mal in einem Interview, Luxus wäre für ihn keine materiellen Gegenstände, sondern was man sich nicht kaufen kann wie Zeit und Nicht-Erkannt-Werden. (Und ersteres kann ich nur fett unterstreichen!)
Zitat




wobei ich bei der Aussage denke, dass diese Einstellung auch nur jemand haben kann der keine finanziellen Problemme hat....denn versuch das mal einer alleinerziehende Mutter zu erklären die vielleicht nicht einmal weiß wie sie die Miete bzw. die Nahrungsmittel kaufen soll! Vermutlich können Menschen die in so einer Situation sind mit der Aussage von Campi nichts anfangen.

von Bethy - am 16.02.2006 14:06
Zitat
Bethy
wobei ich bei der Aussage denke, dass diese Einstellung auch nur jemand haben kann der keine finanziellen Problemme hat....denn versuch das mal einer alleinerziehende Mutter zu erklären die vielleicht nicht einmal weiß wie sie die Miete bzw. die Nahrungsmittel kaufen soll! Vermutlich können Menschen die in so einer Situation sind mit der Aussage von Campi nichts anfangen.


Ja, das muß schlimm sein, finanzielle Probleme zu haben und dann noch alleinerziehend zu sein, aber wenn man nicht in einer solchen Situation ist und auch nicht unmittelbar damit konfrontiert ist, hat man nicht den Blickwinkel dafür, und es gibt auch für alles eine Steigerung: unheilbar Kranke würden dann wiederum sagen, sie wären froh, wenn sie leben dürften, auch wenn sie dann alleinerziehend und finanziell klamm wären.

von Katastrophenkommando - am 16.02.2006 14:43
Zitat
La Dolce Vita
Allerdings lebt er äusserst bescheiden in vielerlei Hinsicht, der braucht nicht dauernd alles haben wie so einige andere Menschen die ich kenne.


Ja, er hat sich einen Zehnerpack Ringelshirts von Woolworth zugelegt, die er jetzt ständig trägt :D
ich bin ja auch kein Mensch, der übermäßig viel Wert auf Kleidung legt, aber diese Ringelshirts gehen gar nicht, da sieht er aus wie Ernie aus der Sesamstraße :joke:dann doch lieber so (Bild aus urheberrechtlichen Gründen entfernt) Mann, war er da noch sexy, und fast gar nicht tätowiert! Das müßte so kurz vor 'meiner' Phase gewesen sein :D Ja, ja, der Zahn der Zeit :D ist mit ihm irgendwie am brutalsten umgegangen. Als ich meiner Schwester mal eine FOS-Folge gezeigt habe, hat sie Vom auf 25 (in Worten: FÜNFUNDZWANZIG!)
geschätzt! :D :D

von Katastrophenkommando - am 16.02.2006 15:34
Zitat

aber wenn man nicht in einer solchen Situation ist und auch nicht unmittelbar damit konfrontiert ist, hat man nicht den Blickwinkel dafür, und es gibt auch für alles eine Steigerung: unheilbar Kranke würden dann wiederum sagen, sie wären froh, wenn sie leben dürften, auch wenn sie dann alleinerziehend und finanziell klamm wären


Es st wie mit jeder Lebenssituation...es hängt immer vom Auge des Betrachters ab. Ich würde es trotzdem schön finden, wenn nicht alles so oberflächlich betrachtet wird und nicht jeder sich selber so wichtig nehmen würde. Eigentlich sind viele Probleme doch wirklich nur Luxusprobleme, wenn man sie mit den Problemen vergleicht die wir schon besprochen haben.

von Bethy - am 16.02.2006 15:38
Zitat
Bethy
Ich würde es trotzdem schön finden, wenn nicht alles so oberflächlich betrachtet wird und nicht jeder sich selber so wichtig nehmen würde. Eigentlich sind viele Probleme doch wirklich nur Luxusprobleme, wenn man sie mit den Problemen vergleicht die wir schon besprochen haben.


Tja, da hast Du natürlich vollkommen recht. Das kann man sich vornehmen, besonders wenn man so A-ha-Erlebnisse hatte wie ich, als ich eine 18jährige unheilbar Krebskranke kennenlernte, aber letztenendes denke ich nicht, daß man das lange durchhält (es sei denn, man ist christlich oder in einem Beruf tätig, der einen hohen Idealismus verlangt), weil das halt die heutige Zeit ist. Man muß 'sehen, wo man bleibt', so lautet das Motto. Wurde uns im Betrieb gezielt so gesagt. Was das ganze natürlich auch nicht besser macht. Klar.



von Katastrophenkommando - am 16.02.2006 16:51
Zitat
La Dolce Vita
Na ja für mich zählt der alltägliche Mensch im Normalzustand mehr als aufgeputscht bei einer Rockshow von was auch immer.
Das ist
ist ein künstlicher Zustand . Ich seh das eben etwas anders. Aber jedem seine Meinung.


Da hast du sicher recht, ich will ja auch nichts schön reden. Jeder macht halt seine eigene Erfahrungen :) aber wenn ich das richtig verstanden habe, hast du noch nie ein Hosen Konzert besucht. Auch wenn es nicht zwingend deine Musik ist solltest du den Jungs mal einen Besuch beim nächsten Konzert abstatten. Dann weist du was uns so fasziniert an DTH :) Echt geh mal hin, es gibt da auch Sitzplätze !!!

von Eddie 72 - am 16.02.2006 22:07
Zitat
Eddie 72
laß den Gedanken mit dem Botox mal lieber fallen. Das Gesicht und der Körper zeigen das der Mann was erlebt hat in seinem Leben. Laß mal schön die ganzen Schauspieler sich liften und zu Jugendlichen umbauen. So verlebt gefällt er mir ganz gut. Er ist der einzige für den es sich lohnen würde schwul zu werden :)

"Wir sind anders als die Anderen auch wenn es keine Anderen gibt"


Das mit dem Botox war auch nicht ernst gemeint. Es fällt mir halt nur auf, wenn ich alte Videos/pics sehe und denke dann, meine Güte, er hat sich irgendwie extremer verändert als die anderen. Die kann ich auf alten Fotos wiedererkennen, er ist irgendwie äußerlich ein ganz anderer geworden. Das ist dann aber auch nur ein flüchtiger Gedanke, und dann zählen für mich wieder die wirklich wichtigen Dinge, nämlich, daß die Hosen überhaupt noch existieren.

Was Deinen letzten Satz betrifft: Du brauchst eindeutig ne Brille :D

von Katastrophenkommando - am 16.02.2006 23:49
Zitat
Katastrophenkommando
Zitat
La Dolce Vita
Genau die sind süss für einen Punk.


Nee, für nen Frontmann ist das meiner Meinung etwas zu sehr ausgeleiert und freizeitmäßig, was er anhat. Ich finde, er könnte sich auch mal ein paar Outfits von der Hosenschneiderin anfertigen lassen, die sehen immer cool aus, hätte ich auch gerne welche von

Es geht auch ohne Ballack
und ohne Mittelschicht.
Es geht auch ohne Deutschland,
nur ohne uns da geht es nicht.

Die Toten Hosen



Kannste doch kaufen, es gibt in Düsseldorf einen Laden, wo solche Klamotten angeboten werden.

von Barbiel - am 17.02.2006 00:00
Zitat
Eddie 72
Auch wenn es nicht zwingend deine Musik ist solltest du den Jungs mal einen Besuch beim nächsten Konzert abstatten. Dann weist du was uns so fasziniert an DTH :) Echt geh mal hin, es gibt da auch Sitzplätze !!!

"Wir sind anders als die Anderen auch wenn es keine Anderen gibt"


Bei den Sitzplätzen kommt aber keine Stimmung auf, man muß schon in den Innenraum, wenn was abgehen soll. Ich glaub aber ehrlich gesagt nicht, daß jemand, der mit den Hosen an sich überhaupt nicht involviert ist, dasselbe empfindet wie wir. Der sagt sich dann, es ist laut, es gibt Gedrängel, mir ist heiß, mein Kreislauf sackt ab, ich brauch frische Luft...ich muß raus hier...

von Katastrophenkommando - am 17.02.2006 00:03
Zitat
Katastrophenkommando
Zitat
Barbiel
Frauen haben ja mehr zu tun als Männer, die sich doch meist von den Frauen hegen und pflegen lassen.


Glaubs mir: Männer flüchten genau davor! Nichts hassen Männer mehr, als sich umglucken und mit Zuneigung ersticken zu lassen à la "Ich will doch nur Dein Bestes!!"- "DU KRIEGST ES ABER NICHT!" Was meinst Du, wieso es Fußball gibt

Es geht auch ohne Ballack
und ohne Mittelschicht.
Es geht auch ohne Deutschland,
nur ohne uns da geht es nicht.

Die Toten Hosen



Ach, es gibt solche und solche.................

von Barbiel - am 17.02.2006 00:17
Zitat
Katastrophenkommando
Zitat
-OLGA-
wobei sie auf der R&S II DVD alle geschminkt sind. aber trotzdem, du hast schon recht ;-)


Oh, da steh ich sowas von total drauf, wenn sie so androgyn aussehen, ich sag nur: Hosenkalender 2005, Kalenderblatt Vom, da ist er auch sowas von geschminkt, aber richtig heftig mit getuschten Wimpern, Puder, Lippenstift sieht man so natürlich nicht, nur wenn man das Kalenderblatt vor sich hat *rrrrrrrr* was bei mir gleich der Fall sein wird, wenn ich ins Bett fallen werde...


Es geht auch ohne Ballack
und ohne Mittelschicht.
Es geht auch ohne Deutschland,
nur ohne uns da geht es nicht.

Die Toten Hosen



Hast Du keine Angst, dass Du das Kalenderblatt zerknitterst oder hast Du 365 Kalenderblätter mit VOM drauf ?



von Barbiel - am 17.02.2006 00:24
Zitat
Katastrophenkommando
Zitat
Barbiel
Ach, es gibt solche und solche.................


Ja, gut, ich geh halt nur von mir aus...sobald jemand ankommt und meint, mir sagen zu müssen, wie ich mein Leben zu leben haben sollte, krieg ich jedenfalls nen Stachelpanzer, so gut es auch gemeint sein mag :eek:

Es geht auch ohne Ballack
und ohne Mittelschicht.
Es geht auch ohne Deutschland,
nur ohne uns da geht es nicht.

Die Toten Hosen


Sowas kann ich auch nicht ab, da geb ich Dir recht. Nur meine ich damit, dass Männer teilweise berechnend sind, weil sie ja oft so bequem sind und lassen die Frau alles machen................

von Barbiel - am 17.02.2006 00:29
Zitat
Katastrophenkommando
Zitat
Barbiel
Sowas kann ich auch nicht ab, da geb ich Dir recht. Nur meine ich damit, dass Männer teilweise berechnend sind, weil sie ja oft so bequem sind und lassen die Frau alles machen................


Das ist wahr, sowas gibt's, dazu gehör ich allerdings nicht, im Gegenteil, ich bin wie Campino ein Kontrollfreak, mit allem, was dazu gehört. Damit meine ich nicht, daß ich seine Brieftasche kontrolliere, ich bin nur gerne der aktive Teil :D

Es geht auch ohne Ballack
und ohne Mittelschicht.
Es geht auch ohne Deutschland,
nur ohne uns da geht es nicht.

Die Toten Hosen


hihihi, Du sollst ja auch nicht Campinos Brieftasche kontrollieren :-)

von Barbiel - am 17.02.2006 00:35

Re: @ La Dolce Vita

Zitat
Katastrophenkommando
Zitat
La Dolce Vita
Doch Botox muss bei normaler Dosierung etwa alle 9 Monate nachgespritzt werden weil dann die Wirkung, sprich die gewünschte Lähmung nachlässt. Genau wie bei der Faltenunterfütterung mit Hyaluronsäure oder Kollagen auch.


oh nee, hör bloß auf, dann doch lieber auf natürlichem Weg: viel trinken, Mineralwasser, grüner Tee, weißer Tee, null Zigis, , Vitamine, wenig Fleisch, null Drogen, wenig Alkohol und wenn, dann leichten (bis max. 12 vol) und viel Niveacreme :D

Es geht auch ohne Ballack
und ohne Mittelschicht.
Es geht auch ohne Deutschland,
nur ohne uns da geht es nicht.

Die Toten Hosen


Na das passt doch, so lebt Campi doch, hab ich mal gehört ;-)

von Barbiel - am 17.02.2006 00:53

Re: @ La Dolce Vita

Zitat
Barbiel
Na das passt doch, so lebt Campi doch, hab ich mal gehört ;-)


Ja, bis auf sonntags, da schießt er sich SOWAS von ab :ggg => FOS-Folge "Im Studio". Was hält er da eigentlich in der Hand, als er (viel zu spät natürlich!) reingelatscht kommt? Das frage ich mich bis heute. Ne Stange Zigis ist es nich. Wie Taschentücher oder Löffelbiskuits sieht es schon eher aus, bin mir aber nicht sicher. Ich frage mich auch bis heute, was er bei RAR 2004 in der hinteren Hosentasche hat. Fragen, die nen Fan wie mich beschäftigen! Ebenso, wieso ein Schlagzeuger (FOS-Folge "London") in den 80ern bei einer heute ca. 60jährigen Frau ("Künstlerin") angestellt war. Rätsel über Rätsel

von Katastrophenkommando - am 17.02.2006 00:59

Re: @ La Dolce Vita

Zitat
La Dolce Vita
Wieso, lass ihn doch. Das Showbusiness liebt nur die jungen und glatten Menschen,lol nein war Spass ich weiss ja nicht ob er es jetzt macht oder nicht, ich denk auch eher das er der typ ist der angeblich stolz auf jede Falte ist.Ist mir aber auch egal solang ers nicht übertreibt.
Wir haben einen Oralchirug in der Familie der das macht alles und deshalb kenn ich mich da so gut mit aus. ich hab ihn nämlich Löcher in den Bauch gefragt weil es mich interessiert hat.
ne ich selber werde sowas wohl auch nicht machen wenn ich mal nicht mehr jung bin.ich kann es mir nicht vorstellen das mich ein Fältchen stören würde.



Eigentlich kann ich es mir auch nicht vorstellen, dass Campino sich sowas machen lässt, es sei denn Karina hat so einen Einfluss, dem er sich nicht entziehen konnte.

Man sollte jedes Fältchen an sich akzeptieren. :-)

von Barbiel - am 17.02.2006 01:01

Re: @ La Dolce Vita

Zitat
Barbiel
Zitat
La Dolce Vita
Doch Botox muss bei normaler Dosierung etwa alle 9 Monate nachgespritzt werden weil dann die Wirkung, sprich die gewünschte Lähmung nachlässt. Genau wie bei der Faltenunterfütterung mit Hyaluronsäure oder Kollagen auch.



Das habe ich aber ganz anders gehört. Kanns aber nicht 100%ig sagen, weil ich mich damit noch gar nicht richtig befasst habe, weils für mich niemals in Frage käme.
.



Nach dem was ich über Botox weiß, stimmt das was LDV sagt.
Das Zeug wird auch gern bei Leuten mit Spastiken eingesetzt, auf der Arbeit haben einige Bewohner auf benachbarten Wohngruppen das schon bekommen. In diesem Fall soll es die Spastik lockern.
Und die müßen auch so ca. alle 6-9 Montae nachgespritz werden, weil die Wirkung nachläßt.

von C-Hörnchen - am 17.02.2006 07:05
Zitat
Katastrophenkommando
Zitat
Eddie 72
laß den Gedanken mit dem Botox mal lieber fallen. Das Gesicht und der Körper zeigen das der Mann was erlebt hat in seinem Leben. Laß mal schön die ganzen Schauspieler sich liften und zu Jugendlichen umbauen. So verlebt gefällt er mir ganz gut. Er ist der einzige für den es sich lohnen würde schwul zu werden :)

"Wir sind anders als die Anderen auch wenn es keine Anderen gibt"


Das mit dem Botox war auch nicht ernst gemeint. Es fällt mir halt nur auf, wenn ich alte Videos/pics sehe und denke dann, meine Güte, er hat sich irgendwie extremer verändert als die anderen. Die kann ich auf alten Fotos wiedererkennen, er ist irgendwie äußerlich ein ganz anderer geworden. Das ist dann aber auch nur ein flüchtiger Gedanke, und dann zählen für mich wieder die wirklich wichtigen Dinge, nämlich, daß die Hosen überhaupt noch existieren.

Was Deinen letzten Satz betrifft: Du brauchst eindeutig ne Brille :D

Es geht auch ohne Ballack
und ohne Mittelschicht.
Es geht auch ohne Deutschland,

Das kann nicht sein, ich habe schon eine !!!!
nur ohne uns da geht es nicht.

Die Toten Hosen


von Eddie 72 - am 17.02.2006 15:06
Zitat
Katastrophenkommando
Zitat
Eddie 72
Auch wenn es nicht zwingend deine Musik ist solltest du den Jungs mal einen Besuch beim nächsten Konzert abstatten. Dann weist du was uns so fasziniert an DTH :) Echt geh mal hin, es gibt da auch Sitzplätze !!!

"Wir sind anders als die Anderen auch wenn es keine Anderen gibt"


Bei den Sitzplätzen kommt aber keine Stimmung auf, man muß schon in den Innenraum, wenn was abgehen soll. Ich glaub aber ehrlich gesagt nicht, daß jemand, der mit den Hosen an sich überhaupt nicht involviert ist, dasselbe empfindet wie wir. Der sagt sich dann, es ist laut, es gibt Gedrängel, mir ist heiß, mein Kreislauf sackt ab, ich brauch frische Luft...ich muß raus hier...

Es geht auch ohne Ballack
und ohne Mittelschicht.
Es geht auch ohne Deutschland,
nur ohne uns da geht es nicht.

Die Toten Hosen




da hast du auch wieder RECHT. Das ist was anderes wenn man als Fan auf ein Konzert geht :)

von Eddie 72 - am 17.02.2006 15:09

Re: @ Katastrophenkommando

Zitat
-OLGA-
das Kalenderblatt hab ich vorm Einschlafen noch angeschaut. Hab aber troztdem nicht von DTH geträumt ;) ja ist schon gut geschminkt.


Ich träume ab und zu schon davon, das letzte Mal nach dem Spittin Vicars-Konzi und nach den ganzen Konziberichten davon. Da hab ich geträumt, daß ich nach dem SV-Konzi in D'Dorf (wo ich zwar im Traum und auch real nicht war, sondern in Hamburg beim SV-Konzi, aber egal) durch die Düsseldorfer Altstadt irre - mit meinen Eltern und meiner Schwester übrigens *roofl* (vermutlich, weil wir letztens gerade familytreffen hatten!) - und die ganze Zeit nach Vom Ausschau halte. Und siehe da, mit einem Mal treffe ich Vom dann auch, nehme meinen ganzen Mut zusammen, gehe auf ihn zu, wir lächeln uns an, umarmen und knuddeln uns und ich gebe ihm einen Kuß auf die Wange Meine Mutter (die auch im richtigen Leben viel kritisiert, was ich gut finde und der Äußerlichkeiten superwichtig sind) kreischt völlig entsetzt rum, "WAS, für DEN schwärmst Du?????????????????" Darüber hab ich mich dann so dermaßen aufgeregt, daß ich aufgewacht bin und senkrecht im Bett stand! :ups:

von Katastrophenkommando - am 17.02.2006 20:12

Re: * DTH Presse *

Zitat
Zorro
*gg*
wie gesagt... hab ich echt nicht gewusst... dachte mir immer diese ecke wird eher unbeachtet. aber es freut mich natürlich... wenn paar leute daran spass haben.
find ich nett... - ... die ganze arbeit ist nicht umsonst.gut zu wissen.
danke ;-) zorro


Unbeachtet? Umsonst?? :eek: Was??? :schock: Nee, absolut nicht, ich finde das hochspannend! :hot: Eine super Idee, so schön alles auf einen Blick und nicht so ne Zettelwirtschaft :D bitte beibehalten! Dabei fällt mir gerade siedendheiß ein, daß ich auch noch einen überaus spannenden Artikel über Campino mit vielen superschönen pics habe, mal gucken, ob Du den schon hast *malguckengeht* Nee, noch nicht! *freu* und zwar - jetzt wird es etwas peinlich, aber ich schwöre, das Blatt hab ich mir nur auf den Tip meiner Schwester hin, die in einer Redaktion arbeitet, geholt! *schwörhochundheilig* Nein, ich bring es einfach nicht über mich, das Blatt zu nennen *roofl* - nein, es ist nicht die BRAVO - ich schick Dir den Artikel einfach, und damit hat sich's :D eine Seite pics, drei Seiten Interview

von Katastrophenkommando - am 17.02.2006 20:25

Re: * DTH Presse *

ausser bravo??? *gg*

alles andere ist mir um ganz ehrlich zu sein viel lieber. ;-)
bin aber nicht wählerisch.
denke mir jeder artikel... ganz egal aus welcher zeitung ist sehr interessant für die fans.

wenn du keinen scanner hast,das ist auch kein problem.
hab ich ich im laufe der zeit auch sachen bekommen die mir per post zugeschickt worden sind.habs dann selbst eingescannt und dann das ganze zurückgeschickt.
kein thema.

auf jeden fall es würde mich freuen.
schick mal am besten eine e-mail...

und vor ab.
brauchst wirklich keine angst zu habe.deine sachen kriegst du dann 100 pro wieder zurück geschickt.soviel vertrauen dürfte wohl ja da sein denke ich mir ;-)


gruss
zorro

von Zorro - am 17.02.2006 20:28

Re: @ Katastrophenkommando

Zitat
-OLGA-
das sind 2 fragen auf einmal...
ob du selbst im traum deine Mutter mitnimmst ;)


Ich hatte vor kurzem Fez mit ihr, als sie nach einem Jahr mal wieder bei mir war, was ich normalerweise abbiege, weil sie ohnehin nur an allem herumkritisiert, so wie ich lebe. Und es war auch diesmal wieder so, und das nervt mich einfach tierisch, daß sie mich nicht so akzeptieren kann, wie ich bin. Wenn man an sowas herumknabbert, nimmt man es schon mal in den Traum mit, oder? Ich bin weit davon entfernt, eine superenge Mutterbeziehung à la Campino zu haben, falls Du das meinst. Sie versteht nicht, wieso ich so bin, wie ich bin, wie ich überhaupt so werden konnte ("Von wem hast Du das nur???").

von Katastrophenkommando - am 17.02.2006 22:27

Re: @ Katastrophenkommando

Zitat
La Dolce Vita
Wie Du wie werden konntest?


Chaotisch, schräg. Das ist einer ihrer Lieblingssprüche, seit ich mich zurückerinnern kann: "Das ist doch nicht normal!" Sie hatte schon immer feste Prinzipien, was normal ist, vermutlich habe ich mich dann aus Prinzip von Anfang an am Gegenteil orientiert.
Mehr Interesse wünsche ich mir nicht von ihr, aber ich würde mir wünschen, daß sie mich so akzeptiert, wie ich bin. Ich bin nun mal kein Ottonormalverbraucher. Kann ja auch nicht jeder sein. Mein Vater und meine Schwester sind vollkommen anders als sie: sie verstehen zwar auch nicht, wieso ich so bin, wie ich bin und so lebe, wie ich lebe, aber sie geben mir zumindest das Gefühl, daß sie mich so akzeptieren und mögen, wie ich bin und kritteln nicht an mir herum.



von Katastrophenkommando - am 17.02.2006 23:17

Re: @ Katastrophenkommando

Achso. Ja so sind viele Mütter. Da kannst Du leider nichts gegen tun ausser es ihr zu erklären das eben jeder Mensch anders ist und Du Du bist und Ende.Auf weitere Diskussionen würd ich mich da gar nicht drauf einlassen.
Ich weiss nicht ob ich schräg bin , nein ich bin eher exzentrisch, da hat meine Mutter nichts gegen ausser dass sie manchmal darüber lächeln muss wenn ich wieder ein Ding gedreht habe . Aber wie gesagt , sie kritisiert gern und lobt leider nie. Sowas kenn ich gar nicht. Meine Omas tun es dafür aber umso mehr.Dadurch steigt das Selbstbewusstsein dann wieder auf einen normalen Pegel zurück.
So ich muss noch was einkaufen !

von La Dolce Vita - am 18.02.2006 16:35

Re: @ Katastrophenkommando

Zitat
Katastrophenkommando
aber trotzdem ist man als Deutscher irgendwie immer noch ein Aussätziger, gerade in England (The "Krauts") und Skandinavien.


Och, ich war ja auch schon öfter in Skandinavien unterwegs, insbesondere in Schweden. Wenn ich angefangen habe, Schwedisch zu sprechen, wollten sie wissen, woher ich komme. Ich habe dann halt gesagt aus "Tyskland". Manchmal haben sie dann angefangen, mit mir Deutsch zu sprechen, weil sie zeigen wollten, dass sie auch meine Sprache beherrschen. Und sie haben sich immer sehr gefreut, dass jemand ihre kleine Sprache kann. Bin da nie auf Ablehung gestoßen. Aber vielleicht leigt da auch der Knackpunkt in der Sprache. Mag sein, dass sie offener sind, wenn man sie in der Landessprache anspricht.

In Schottland hat man als Deutscher auch keine Probleme. Deutschland wird da sogar eher geachtet.


von Sparvöga - am 18.02.2006 19:33

Re: @ Katastrophenkommando

Zitat
Sparvöga
Wundert mich nicht, Mr Vom ist ja auch Engelländer... ;-)!


Ach, hör bloß auf *abgrundtiefseufz* I'M SO IN LOVE!!!!!!!!

Aber zu meiner Verteidigung muß ich hervorbringen, daß ich schon ewig von England fasziniert bin. Es fiel mir leicht, die Sprache zu lernen, als Kind war meine Lieblingsschriftstellerin Enid Blyton, jetzt Victoria Holt, und sie stammen halt aus England und schreiben auch zum größten Teil darüber [www.amazon.de] ich bin auch mal in Südengland gewesen.

von Katastrophenkommando - am 18.02.2006 23:55

Re: @Katastrophenkommando

Zitat
Zorro
danke für die infos. habs geändert...
naja... konnte ich nicht wissen,sorry... ;-) :confused:
die meisten menschen die ich kenne schämmen sich nicht für ihre vornamen.
gruss
zorro


ps.warum hasst du den?
find ich persönlich ganz ok... halt weiblich.
/quote]

Kein Problem. Ich schäme mich auch nicht dafür, ich mag ihn nur nicht. Wie lautet denn Dein richtiger Name? Stimmt es, daß Du Pole bist? Wenn ja, bitte faß das nicht so auf, als ob ich ein Problem damit haben könnte, ich frage mich nur gerade, ob Du dann eventuell an der Übersetzung der polnischen DTH page beteiligt gewesen sein könntest? *g*


von Katastrophenkommando - am 19.02.2006 00:21

Re: @ Katastrophenkommando

Zitat
Katastrophenkommando
Oh, Schottland!! *schwärm* ein hammermäßiges Land.


Seh ich auch so :-)!!! Neben Schweden mein Lieblingsland.

Zitat

Überhaupt finde ich alle Länder toll, in denen es nicht wärmer als maximal 20 Grad wird*g


*LOOOOOOOL* ja, so geht's mir auch. Im Sommer sterbe ich fast, wenn's 30° draußen sind. Von mir aus müsste es niemals wärmer als 18°/ 20° werden. Das reicht. Ich könnte mich auch niemals in die Sonne legen. Das halte ich keine 5 Minuten aus. Deswegen bin ich ja auch im Sommer so was von blass :D! Vornehme Blässe halt... *gg*.

Ich ziehe es daher auch vor, in Schottland mit ner Regenjack durch die Matsche zu stiefeln als in Italien bei 40° am Strand zu liegen.... Das wäre mein Albtraum.

Zitat

habe ich bei unseren Sommern schon mitunter so meine Probleme.


Da sagste was...! Ich bin immer froh, wenn er vorbei ist! Lieber laufe ich in einer dicken Winterjacke herum als dass ich bei 30° schwitze. Außerdem wird es hier immer so schwül. Das ist ja keine trockene Hitze.





von Sparvöga - am 19.02.2006 20:21

Re: @ Katastrophenkommando

Zitat
Katastrophenkommando
Ach, hör bloß auf *abgrundtiefseufz* I'M SO IN LOVE!!!!!!!!

Aber zu meiner Verteidigung muß ich hervorbringen, daß ich schon ewig von England fasziniert bin. Es fiel mir leicht, die Sprache zu lernen, als Kind war meine Lieblingsschriftstellerin Enid Blyton, jetzt Victoria Holt, und sie stammen halt aus England und schreiben auch zum größten Teil darüber [www.amazon.de] ich bin auch mal in Südengland gewesen.



England ist ja auch schön! Die ganze Lebensart, die Häuser, die Landschaft, die Sprache finde ich auch okay, ... gut, das Essen dann vielleicht eher nicht so, wenn man mal von diese genialen apple pies, den salt & vinegar Chips, scones und den Butterplätzchen absieht (short bread oder so heißen die) ...!

von Sparvöga - am 19.02.2006 20:28

Re: @ Katastrophenkommando

Zitat
Katastrophenkommando
Ich bin ja eh so der unerwachsene Typ


Dann passte ja zu Mr Vom wie die Faust aufs Auge :D! Aber mal im Ernst, ich finde es furchtbar, wenn man meint, ab einem gewissen Alter nur noch in erwachsener Ernsthaftigkeit schwelgen zu müssen...! Ich sehe das ja auch bei vielen meiner Freunde. Die sind viel ernsthafter als ich. Die würden niemals die Dinge tun, die ich so treibe oder in früheren Zeiten getrieben habe. Es gab mal einen Onlinetest und da konnte man herausfinden, wie alt man von Kopf her ist. Bei einigen meiner Freunde kam raus, dass sie schon über 30 sind, obwohl sie vom Lebensalter her Anfang 20 waren. Schlimm, so was, wenn du mich fragst.

von Sparvöga - am 19.02.2006 20:36

Re: @Katastrophenkommando

Ja natürlich! Ich hätte von mir aus jedenfalls nicht gemerkt, dass du nicht von Kindesbeinen an Deutsch gelernt hast. Ich sehe keine Grammatikfehler, keine merkwürdigen Ausdrucksweisen, wo man denken würde, dass man das so eigentlich nicht sagen würde, die Rechtschreibung ist okay, du hast die Umgangssprache drauf...

Zur Aussprache kann ich nix sagen, weil wir ja nicht viel miteinander geredet haben, aber ich gehe mal schwer davon aus, dass man dich verstehen kann :D! Wenn man mit 16 eine Sprache neu lernt ist es ja ganz natürlich, dass man sie nicht mehr akzentfrei lernt. Das geht nur als kleines Kind.
Wie haste das denn hier in der Schule gemacht? Ich glaube, ich würde die helle Panik kriegen, wenn ich in einer Schule säße und kein Wort verstehen würde. Oder konntest du schon vorher wenigstens ein bisschen Deutsch?

von Sparvöga - am 19.02.2006 21:27

Re: @Katastrophenkommando

meine grosseltern sind in deutschlang geboren worden... und auch deren eltern.
(mein grossvater war bei der SS ... *gg*... kein witz! )
.... die andren generationen davor denke ich mir auch.keine ahnung.
als kind bin ich mit der deutschen sprache nur ab und zu konfrontiert gewesen.
man hat nur zwischendurch deutsch gesprochen... wenn es nötig war... damit die kinder nichts verstehen .... worüber sich die erwachsenen so unterhalten *lol*
zum ersten mal hab ich dann erst die härte der deutschen sprache zu spühren bekommen als ich selbst in deutschland angekommen bin.

dann bin ich auf einem internat gelandet in leverkusen...
eine mischung aus sprache lernen + schule. usw.
denke mir,da hatte ich glück gehabt,weil halt alle gleich waren....
glaube heut zu tage gibt es diese möglichkeiten leider nicht mehr :-(
aber da wurde eh zum grössten teil polnisch gesprochen.
viel gelernt hab ich da nicht.
glaube das meiste kam im laufe der zeit über die jahre...
es fing damit an,als ich bei meiner firma angefangen habe,(da musste ich erst feststellen dass ich null ahnung von der deutschen sprache habe.*gg*)
glaube dort hab ich erst richtig die sprache kennengelernt.
halt die umgangssprache ;-)

von Zorro - am 19.02.2006 22:01

Re: @Katastrophenkommando

Zitat
Zorro
meine grosseltern sind in deutschlang geboren worden... und auch deren eltern.


Okay, ich nehme an, Ihr seid dann als deutsche Spätaussiedler nach der Wende nach Deutschland gekommen.

Zitat

als kind bin ich mit der deutschen sprache nur ab und zu konfrontiert gewesen.


Aber richtig gelernt hast du als Kind die Sprache nicht, richtig? Ich vermute, das hätte man auch nicht gerne gesehen.... Was ist mit deinen Eltern? Haben die als Kinder noch Deutsch gelernt?

Zitat

man hat nur zwischendurch deutsch gesprochen... wenn es nötig war... damit die kinder nichts verstehen .... worüber sich die erwachsenen so unterhalten *lol*


Das waren dann wohl die Fälle, wo meine Oma und meine Mutter Englisch gesprochen haben... :D!

Zitat

zum ersten mal hab ich dann erst die härte der deutschen sprache zu spühren bekommen als ich selbst in deutschland angekommen bin.


Kann ich mir denken. Deutsch ist ja bekanntermaßen sehr schwer. Hinzu kommt, dass es auch total anders als Polnisch ist. Ich musste mal für mein Begleitstudium eine Sprache erlernen, die nicht zur indo-europäischen Sprachfamilie gehört. Das sollte der Selbsterfahrung dienen, damit man merkt, wie schwer es ist, eine Sprache zu lernen, die von der Grammatik her ganz anders funktioniert und die sich auch von den Wörtern her unterscheidet. Ich meine, wenn man als Deutscher Niederländisch lernt, ist das ja nun nicht wirklich schwierig. Niederländisch galt also nicht. Ich habe dann zwei Semester Finnisch gelernt. Da ist echt Freude aufgekommen...! Ich habe geflucht ohne Ende! War froh, als ich diese Erfahrung hinter mich gebracht hatte *gg*! Die brauche ich zugegebenermaßen auch nicht noch mal.
Deswegen bewundere ich ja auch Leute, die es schaffen, eine Sprache, die sich so von ihrer eigentlichen Muttersprache unterscheidet, so gut zu lernen :-)!

Zitat

dann bin ich auf einem internat gelandet in leverkusen...
eine mischung aus sprache lernen + schule. usw.


Ich nehme an, das war ein spezielles Internat?

Zitat

denke mir,da hatte ich glück gehabt,weil halt alle gleich waren....


Ja, wahrscheinlich wäre es schlimmer gewesen, wenn du in einer Klasse gelandet wärst, in der nur deutschsprachige Kinder gesessen hätten. In meiner Grundschulklasse war auch ein Spätaussiedler. Der kam in der 3. Klasse. Ich kann mich daran erinnern, dass es mit dem viele Probleme gab. Er hat die Hausaufgaben nicht gemacht, die Lehrer haben sich ständig über ihn geärgert usw. Wir waren auch alle ein wenig irritiert, weil es so was wie Problemfälle bei uns eigentlich nicht gab. Stell dir eine Klasse vor, in der fast alle aufs Gymnasium gegangen sind...! Da ist er natürlich aufgefallen. Ist ja klar. Im Nachhinein denke ich mir aber, dass das ein ganz armes Würstchen war. Ich meine, der musste ja auch erst mal die Sprache lernen, war in einer fremden Umgebung, saß in einer leistungsstarken Klasse, usw.

Zitat

aber da wurde eh zum grössten teil polnisch gesprochen.


Ach, war das ein Internat extra für Spätaussiedler? Es ist zwar nicht gut, aber doch verständlich, dass da Polnisch gesprochen wurde. Ich habe auch echte Hemmungen, mich mit mit einem Deutschen in einer Fremdsprache zu unterhalten. Es kommt mir einfach lächerlich vor, weil man ja weiß, dass man sich auf Deutsch viel besser unterhalten könnte.

Zitat

glaube das meiste kam im laufe der zeit über die jahre...


Ja, das meiste lernt man durch den Umgang mit Menschen im Land selbst. Das ist wohl wahr.
In welcher Sprache träumst du denn? Kannst du überhaupt noch richtig Polnisch? Ich kenne nämlich genügend Leute, die irgendwann ihre eigene Muttersprache mit leichtem Akzent sprechen und einige Wörter und Ausdrücke vergessen.

von Sparvöga - am 19.02.2006 22:45

Re: @ Katastrophenkommando

Zitat
Sparvöga
Dann passte ja zu Mr Vom wie die Faust aufs Auge :D! Aber mal im Ernst, ich finde es furchtbar, wenn man meint, ab einem gewissen Alter nur noch in erwachsener Ernsthaftigkeit schwelgen zu müssen...! Ich sehe das ja auch bei vielen meiner Freunde. Die sind viel ernsthafter als ich. Die würden niemals die Dinge tun, die ich so treibe oder in früheren Zeiten getrieben habe. Es gab mal einen Onlinetest und da konnte man herausfinden, wie alt man von Kopf her ist. Bei einigen meiner Freunde kam raus, dass sie schon über 30 sind, obwohl sie vom Lebensalter her Anfang 20 waren. Schlimm, so was, wenn du mich fragst.


Tja, es sollte halt nicht sein *schnief*

Nee, erwachsene Ernsthaftigkeit ist auf Dauer nicht mein Ding. Das praktiziere ich im Job, weil ich die These vertrete, daß man da eine gewisse Distanz haben muß im Umgang mit Kollegen und Vorgesetzten, um respektiert zu werden, die Erfahrung habe ich zumindest gemacht. Wenn ich dann Feierabend mache, hab ich auf erwachsene Ernsthaftigkeit keinen Bock mehr. Wenn ich nur erwachsene Dinge tue, nur erwachsene Dinge im TV konsumiere, macht mir das Leben keinen Spaß *g*

von Katastrophenkommando - am 19.02.2006 22:51

Re: @ Katastrophenkommando

Zitat
Katastrophenkommando
Tja, es sollte halt nicht sein *schnief*


Zur falschen Zeit, am falschen Ort :D!

Zitat

Nee, erwachsene Ernsthaftigkeit ist auf Dauer nicht mein Ding. Das praktiziere ich im Job, weil ich die These vertrete, daß man da eine gewisse Distanz haben muß im Umgang mit Kollegen und Vorgesetzten, um respektiert zu werden, die Erfahrung habe ich zumindest gemacht.


Ja, das stimmt, es gibt Orte, da wird ein bestimmtes Auftreten verlangt. Dazu gehört die Arbeit. Man würde ja von den "normalen" Leuten nur komisch angeguckt werden. Gibt schließlich genügend Menschen, die glauben, man hätte einen an der Klatsche, wenn man in einem gewissen Alter noch immer Fan einer Band ist. Die meinen, dass man so was als Teenie ist, aber irgendwann muss damit Schluss sein. *Lol* das wüsste ich aber... :D!

Zitat

Wenn ich nur erwachsene Dinge tue, nur erwachsene Dinge im TV konsumiere, macht mir das Leben keinen Spaß *g*


Ich konsumiere auch nicht nur erwachsene Dinge im Fernsehen. Ich bekenne hiermit, dass ich den Pumuckl noch immer mag :D! Wenn er gerade läuft, kann ich es einfach nicht lassen, mir die Folge anzusehen. Wegzappen geht nicht. Ich habe auch kein Problem damit, mir Pippi Langstrumpf anzuschauen.



von Sparvöga - am 19.02.2006 23:07

Re: @ Katastrophenkommando

Zitat
Sparvöga
Zur falschen Zeit, am falschen Ort :D!


Tja, es gibt eben Träume, die immer Träume bleiben, aber das ist ja auch ganz gut so, denn sonst würde Phantàsien nicht mehr existieren...

Zitat
Sparvöga
Gibt schließlich genügend Menschen, die glauben, man hätte einen an der Klatsche, wenn man in einem gewissen Alter noch immer Fan einer Band ist. Die meinen, dass man so was als Teenie ist, aber irgendwann muss damit Schluss sein. *Lol* das wüsste ich aber... :D!


Und wenn die noch wüßten, daß man mehrere Poster seiner Band über dem Bett hat - in dem Alter!!! *g* - zuzüglich diverser Kalenderblätter. ARRGH, apropos Kalenderblätter, jetzt hab ich den ebay-Termin wegen dem DTH-2003 Kalender heute abend verpaßt, weil ich so in diesem "Sturmflut"-Film gefangen war! *schwarzärger*

Zitat

Ich konsumiere auch nicht nur erwachsene Dinge im Fernsehen. Ich bekenne hiermit, dass ich den Pumuckl noch immer mag :D!


Und ich krame bisweilen ein Buch meiner Enid-Blyton-Sammlung raus, die ich mir im Laufe der Zeit aus dem Keller meiner Eltern besorgt habe aus Angst, sie könnten sie an irgendwelche Nachbarskinder verschenken! *ggg*

Ich habe sogar *tusch* ein Jugendbuch meines Vaters abgestaubt, das in Düsseldorf spielt

von Katastrophenkommando - am 19.02.2006 23:32

Re: @ Katastrophenkommando

Zitat
Katastrophenkommando
Und wenn die noch wüßten, daß man mehrere Poster seiner Band über dem Bett hat - in dem Alter!!! *g* - zuzüglich diverser Kalenderblätter.


Eben, das kann man nicht machen. Die würden denken, du hast'se nicht mehr alle. Ich sage mir hingegen, dass diese Leute doch ein furchtbar langweiliges Leben führen müssen *gähn*. Ich möchte jedenfalls all die lustigen, schönen und aufregenden Dinge, die ich in meinem Fanleben erlebt habe, nicht missen. Nichts davon.

Zitat

Ich habe sogar *tusch* ein Jugendbuch meines Vaters abgestaubt, das in Düsseldorf spielt


Das Buch kenne ich!!! Das steht in meinem Bücherregal bei den Kinderbüchern!!! Das habe ich so geliebt...




von Sparvöga - am 19.02.2006 23:42

Re: @Katastrophenkommando

:D
in welcher sprache ich träume?
gute frage.... hab noch nie drauf geachtet.*gg*
viele behaupten,träume kann man manipulieren... denke mir da ist auch was wahres dran.(habs noch nie versucht)

ja,klar wir sind noch vor der wede nach deutschland gekommen.
teil meiner famile lebte schon früher in deutschland.

und das internat war nur für spätaussiedler.... ein grosser nachteil,wenn man mich fragt.
denn wie gesagt,es waren alle aus polen... und es wurde halt nur polnisch gesprochen.
war halt bequemer *lol*
ok...in einem nebengebäude gab es nur deutsche jugendliche... die auch gerade ihre ausbildung bei bayer gemacht haben,aber mit denen hatte man wenig kontakt.keine ahnung... frag mich nicht warum.

aber paar von denen... hatten DTH scheiben ;-)
so dass paar von uns ... schon mal ab und zu ins gespräch gekommen sind *gg*

ob ich überhaupt noch
polnisch kann??
puuh... ja und nein... hab letzte woche nach überr 4 jahren
mit einem alten freund von mir der in polen lebt telefoniert... und ich hatte echt probleme :-(
keine ahnung woran das lag.denke mir zum teil daran dass er jetzt "richtig" polnisch spricht... so wie es im buche steht.*gg*
und ich kenne die sprache als oberschlesier nur als dialekt.(so richtig polnisch kannte ich eigentlich nie *lol*)
da wo ich aufgewachsen bin wurde ganz anders gesprochen als jetzt zb. in Warschau.
könnte man locker mit bayerisch und hochdeutsch vergleichen.
denke mir ,so richtig perfekt kann ich nach den ganzen jahren
heute keine sprache.
schon etwas doof ..oder? ;-)


von Zorro - am 19.02.2006 23:47

Re: @Katastrophenkommando

Zitat
Zorro
:D in welcher sprache ich träume?
gute frage.... hab noch nie drauf geachtet.*gg*


Und zählen? Das ist nämlich auch so eine Sache, die viele dann in ihrer Muttersprache machen.

Zitat

und das internat war nur für spätaussiedler


Wie lang warst du denn da?

Zitat

aber paar von denen... hatten DTH scheiben ;-)


Das nennt man dann wohl Schicksal :D! Es sollte so sein. Wobei du die Hosen vermutlich auch sehr schnell kennen gelernt hättest, wenn du eine normale Schule besucht hättest ;-)!

Zitat

da wo ich aufgewachsen bin wurde ganz anders gesprochen als jetzt zb. in Warschau.
könnte man locker mit bayerisch und hochdeutsch vergleichen.


Okay, alles klar, mehr brauchst du gar nicht zu sagen :D!

Zitat

denke mir ,so richtig perfekt kann ich nach den ganzen jahren heute keine sprache. schon etwas doof ..oder? ;-)


Weißt du, wie man das nennt, was du hier gerade tust :D? Fishing for compliments *gg*! Okay, weil du's offenbar brauchst ;-) ... ich sage dir hiermit noch einmal, dass du in meinen Augen absolut perfekt Deutsch sprichst und ich noch nie gemerkt habe, dass es eventuell nicht ursprünglich deine Muttersprache ist :-)!

von Sparvöga - am 20.02.2006 00:10
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.