Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Kontakthof
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
kölschmädsche, Garageland, La Dolce Vita, Zecke, Scheißerle, OLAV.

Wer einmal mit der selben pennt gehört schon lang zum Establishment.

Startbeitrag von Garageland am 20.02.2006 17:50

Ja?
Würd gern ma wissen was ihr unter "dem" Establishment versteht. Und wenn wir schon dabei sind: Sind die Hosen Teil von ihm und warum?

Antworten:

2x


von kölschmädsche - am 20.02.2006 17:53
Klar gehören sie dazu. Warum? Weil sie ein kommerzielles, kapitalitisches mittelständiges Unternehmen sind. Und das haben sie gut gemacht so.

von La Dolce Vita - am 20.02.2006 17:55
:bravo

von kölschmädsche - am 20.02.2006 17:57
sach ma, dolschi. war damit net die sexuelle komponente gemeint in der frage vonner garage? du schiebst imma gleich aufs wirtschaftliche ab, man könnte meinen, du bist nen kerl! :ups

von kölschmädsche - am 20.02.2006 18:05
Der Smiliey ist ja wohl geil. ist der von uns aus dem Forum?

von La Dolce Vita - am 20.02.2006 18:10
jooo :xy

von kölschmädsche - am 20.02.2006 18:13
EBEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!




sonst geht der ganze satz in arsch :)

von OLAV. - am 20.02.2006 18:35
ich sag nicht, dass die hosen nicht teil des establishment sind, aber du definierst es allein durch die wirtschaftlichen aspekte des jkp-imperiums. und trotzdem werden leute wie campino niemals von hohen leuten aus der wirtschaft (die man wohl fast ausnahmslos zum establishments zählen darf) akzeptiert. kann mir nicht vorstellen, dass jemand wie kuddel akzeptiert ist wenn ihm das geld fehlt.

das würde doch bedeuten, dass die toten hosen allein wegen ihrem erfolg im establishment "geduldet" sind- jedoch nicht teil von ihm sind. oder?

von Garageland - am 20.02.2006 18:46
Ich glaube damit war eine gewisse "bürgerliche Spießigkeit" gemeint, aber der Satz ist ja auch eine ironische Übertreibung, und ich weiß nichmal aus welchem Lager das damals kam. Von den Studentenkreisen, die damals danach lebten, oder gerade als Spöttelei von der Gegenseite ???


von Scheißerle - am 20.02.2006 19:18
So ist es.Sie werden gedultet gehören aber nicht wirklich dazu.
ne natürlich nicht , er ist ja auch Künstler und kein Aussenminister.Er ist gesellschaflich nicht sehr wichtig.lol
Die Einzigen die von den grossen Politkern zT respektiert werden sind vielleicht der Geldorf oder der Bono.
Das Establishment sind die "gesellschaflich Etablierten"

von La Dolce Vita - am 20.02.2006 23:02
Der Spruch geht doch "Wer zweimal mit...".

von Zecke - am 21.02.2006 14:12

WER ZWEIMAL MIT DER SELBEN PENNT GEHÖRT SCHON LANG ZUM ESTABLISHMENT

ja klar heißt das "zweimal"... :deppen

hab das echt bis eben net gemerkt, dass ich "einmal" geschrieben hab. vermute aber, dass jeder den fehler überlesen hat. sonst häts ja keinen sinn gemacht.

von Garageland - am 21.02.2006 14:21
habs eben erst gerafft, dass ich einmal geschrieben hab! naja, man wird alt. da langt auch schon einmal... ;)

von Garageland - am 21.02.2006 14:23
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.