Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Kontakthof
Beiträge im Thema:
52
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Zecke, La Dolce Vita, OLAV., miikka, Rattenfänger, Edelweisspirat

oskar und die schweinebande

Startbeitrag von miikka am 05.03.2006 17:18

aus LVZ online

"Nach einem Bericht der Leipziger Volkszeitung (Montag-Ausgabe) hat Lafontaine am vergangenen Donnerstag auf einer Wahlveranstaltung der Wahlalternative Soziale Gerechtigkeit, WASG - dem Bündnispartner der Linkspartei - im rheinland-pfälzischen Schöneberg-Kübelberg die im Bundestag versammelten Parteien, mit Ausnahme der Linkspartei, wegen deren Politik als "Schweinebande" bezeichnet. Viele Bürger, so Lafontaine vor rund 80 Zuhörern in der Turnhalle des örtlichen TuS 1890 in der Zwerchstraße, hätten "zu Recht den Eindruck", dass "die ganze Bande im Bundestag, die da sitzt", alle in einen Sack gesteckt und geprügelt gehörten, weil der Richtige schon dabei sein werde. Es handele sich "um Plapperfritzen", so Lafontaine, die da im Bundestag säßen."

--------------------------------
oskar treibt die sau durchs dorf und die getretenen hunde jaulen :D

Die 50 interessantesten Antworten:

wo er recht hat,


hat er recht !


:)

von OLAV. - am 05.03.2006 19:04
:mmeinung



:sehrboese

von Zecke - am 05.03.2006 19:42
jau...immer feste druff ...bis sie lachen....

von OLAV. - am 05.03.2006 19:42

Zeitungsartikel

Selten so einen Blödsinn gelesen wie von Beck, Kuhn und Co.
Was ist daran bitte RECHTSpopulistisch oder RECHTSextrem? Die Hexenjagd geht weiter...



Lafontaine sorgt für Wirbel in Berlin
ERSTELLT 05.03.06, 15:40h
Leipzig/Berlin - Der Vorsitzende der Links-Fraktion im Bundestag, Oskar Lafontaine, hat mit angeblichen Verbalattacken gegen andere Parteien heftigen Wirbel in Berlin ausgelöst. Nach einem Zeitungsbericht soll Lafontaine im rheinland-pfälzischen Wahlkampf politische Gegner als "Schweinebande" bezeichnet haben. SPD, Grüne und FDP reagierten empört. Links-Fraktionssprecher Hendrik Thalheim dementierte, dass Lafontaine mit dem Begriff andere Parteien gemeint habe.
Die "Leipziger Volkszeitung" berichtete am Wochenende vorab aus ihrer Montagsausgabe, Lafontaine habe am Donnerstag auf einer Wahlveranstaltung der Wahlalternative Arbeit und Soziale Gerechtigkeit (WASG) in Schöneberg-Kübelberg (Rheinland-Pfalz) die Konkurrenten der Links-Fraktion im Bundestag als "Schweinebande" tituliert. Im Bundestag säßen "Plapperfritzen". Lafontaine habe vor rund 80 Zuhörern gesagt, die Bürger hätten zu Recht den Eindruck, dass "die ganze Bande im Bundestag, die da sitzt", alle in einen Sack gesteckt und geprügelt gehörten, weil der Richtige schon dabei sein werde.

Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) warf Lafontaine vor, mit solchen Angriffen jenen Protestbereich einfangen zu wollen, der früher immer ganz rechts gewählt habe. "Lafontaine fischt damit ganz bewusst am rechtsradikalen Rand, sagte der SPD-Vize. Die rechtsradikale NPD verwende dieselben Parolen. "Solche Sprüche von einem zu hören, der immer den Oberlinken gespielt hat, ist schlicht eine Sauerei", kritisierte Beck.

Grünen-Fraktionschef Fritz Kuhn forderte Lafontaine auf, "sich im Bundestag in aller Form zu entschuldigen". Die Äußerungen Lafontaines seien eine "antidemokratische Entgleisung", erklärte Kuhn. Damit leiste Lafontaine "dem Rechtspopulismus gegen die parlamentarische Demokratie Vorschub".

FDP-Präsidiumsmitglied Birgit Homburger kritisierte ebenfalls, die von Lafontaine gewählte Worte seien die "Sprache von Feinden der Demokratie, vor allem von Rechtsextremen". Homburger forderte die Links-Fraktion auf, sich von den "unerträglichen Äußerungen" Lafontaines klar zu distanzieren.

Der Sprecher der Links-Fraktion, Thalheim, sagte zu den Vorwürfen, den Begriff "Schweinebande" habe Lafontaine in Bezug auf Unternehmen benutzt, die Zehntausende Menschen entlassen wollten. Im Übrigen werde im Wahlkampf manches zugespitzt. Da seien auch die "anderen Parteien nicht fein" im Umgang mit dem politischen Gegner. (ddp)


von Zecke - am 05.03.2006 20:01
Ach , die beschiessen sich doch alle ständig gegenseitig.Was ist so neu daran. Gut der Ausdruck ist zu hart zu beleidigend zu undemokratisch. Soll er sich entschuldigen und gut ist.

von La Dolce Vita - am 05.03.2006 20:58
Er
hat recht sich selber inbegriffen.Wer den für einen
ehrlichen Politiker hält, dem ist nicht mehr zu helfen .

von La Dolce Vita - am 05.03.2006 21:01

Re: Zeitungsartikel

Nichts
daran ist rechtsextrem.Es war schlicht und einfach eine allgemeine Beleidigung.Und wieso rechtsangehauchte Wähler nun auf deshalb auf die PDS fliegen sollen ist mir auch schleierhaft aber das sieht man mal was für ein Blödsinn da verzapft wird.

von La Dolce Vita - am 05.03.2006 21:04
oskar hat gerade bei christiansen "den kopf aus der schlinge gezogen".
mit schweinebande habe er unternehmen gemeint, die trotz horrender gewinne die belegschaft mir nichts dir nichts auf die strasse setzt.

auch wenn er nicht aus dem ländle kommt, er ist ein cleverle :D

von miikka - am 05.03.2006 21:24
schade !

ich dachte man könnte mir noch helfen......... :(

von OLAV. - am 06.03.2006 12:14

Re: Zeitungsartikel

antidemokratische entgleisung?

ich piss mich voll !!!!!!!!!!! :)

von OLAV. - am 06.03.2006 12:14
lol, sag bloss Du traust dem , echt? Nee, ich nicht.

von La Dolce Vita - am 06.03.2006 12:25
ich traue sogar BEIDEN !

von OLAV. - am 06.03.2006 12:57
Beiden?

von Zecke - am 06.03.2006 13:10
Recht hat er zwar, doch wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen :rolleyes:

von Rattenfänger - am 06.03.2006 13:12
La Fontaine und Gysi nehm ich mal an.

von La Dolce Vita - am 06.03.2006 13:19
Also Gysi schätze ich. Und Lafontaine halte ich bei aller berechtigten verschiedenen Kritik trotzdem noch für besser als den ganzen, großen Rest des Packs.

von Zecke - am 06.03.2006 13:23
Mit Schweinen bitte! Ging ja hier auch um eine Schweinebande. :D

von Zecke - am 06.03.2006 13:24
Achso, ja, stimmt.

Das ist eine sehr unterhaltsame Verbildlichung :D

von Rattenfänger - am 06.03.2006 13:30
Oh ja dass Du den Gysi schätzt das weiss ich ja.Sollst Du ja auch, er vertritt ja auch Deine Ideologie in etwa.
Für intelligent und fähig halte ich ihn auch , es macht auch Spass ihm zuzhören weil er interessant ist. Trauen tue ich ihm dennoch keinswegs.
La Fontaine ist für mich die Vollkatastrophe, früher ein recht guter Mann heute ein Sprücheklopfer. Aber jedem seine Meinung.

Geht es Deinem Rücken besser?

von La Dolce Vita - am 06.03.2006 13:31
Sagen wir es so: Er vertritt meine Meinungen sicher mehr als so gut wie alle anderen im Bundestag.

Jo, geht besser, hab ja bis eben geschlafen. *g*

von Zecke - am 06.03.2006 13:42
Und selber?

von Zecke - am 06.03.2006 13:42
Mann hast Du es gut. Ich hänge schon seit 8.00 Uhr an meinen Schreibtisch herum.


von La Dolce Vita - am 06.03.2006 14:05
man kann es aushalten aber irgendwas ist noch immer verkrampft da hinten. Will aber mal ne Weile keine Schmerzmittel nehmen und gaaaaaanz viel trinken.

von La Dolce Vita - am 06.03.2006 14:07
Recht hat er !!!
Ich habe mir den ersten Bundestag nach der Neuwahl angeschaut.
Wo die ganzen Fraktionsvorsitzenden und So gesprochen haben.
Wirklich ein erbärmliches Zeugnis und armes Deutschland.
Ich habe sie nicht gewählt, lediglich Doppelt die Linke.
Im Nachhinein bin ich mit meiner Wahl unzufrieden.
Aber wenn dafür und sei es der Oskar, jemand die Wahrheit zu diesem Thema ausspricht ud man ihm noch zuhört.
Dann hat es sich gelohnt, doppelt die Linke zu wählen.



Es ist nicht deine Schuld, das die Welt ist wie sie ist.
Es wäre nur deine Schuld, wenn sie so bleibt.
Und jeder der die Welt nicht ändern will, ihr Todesurteil unterschreibt.
Drum lasse sie deine Stimme hören, weil jede Stimme zählt !!!


von Edelweisspirat - am 06.03.2006 14:27
Lachen? Die sollen nix zu lachen haben! *g*

von Zecke - am 06.03.2006 20:54
Ach Quatsch, ich finde den genau richtig... *g*
Und undemokratisch, na ja, eher als Antwort auf ein Parteiensystem, welches bewiesen hat, dass es die hehren Ziele der Demokratie nicht verwirklichen kann und dadurch selber in nicht unerheblichem Maße undemokratisch ist. Wer das als Demokratie verteidigt, der soll die Gegner dann auch gerne als "undemokratisch" titulieren...

von Zecke - am 06.03.2006 20:57
Hach schön, soviele Fakten, Fakten, Fakten... *gg*

von Zecke - am 06.03.2006 20:58

Re: Zeitungsartikel

Diese Leute können scheinbar halt nicht die Adjektive "enttäuscht" "das politische System ablehnend" oder "verbittert" von "rechtsetxrem" unterscheiden. Zumindest meinen sie das wohl. In einem Anflug von Naivität sollte man daher die Rücktritte dieser Leute fordern und sie ein paar Semester Politik studieren lassen, da sie ja scheinbar von Politik null Ahnung haben und selber dem Populismus verfallen sind. *gg*

Find ich übrigens mal wieder äußerst lustig, wie sich über Lafontaines Populismus mit noch wesentlich schlimmerem und vor allem falschem Populismus aufgeregt wird. Super Konter...

von Zecke - am 06.03.2006 21:02
Dír ist nicht mehr zu helfen!!! :muhaha

von Zecke - am 06.03.2006 22:22
Ich kann Deiner Argumentation irgendwie nicht folgen. Du bist im Nachhinein mit Deiner Wahl unzufrieden (Wieso?), aber jetzt doch froh, sie gewählt zu haben? Häh?

von Zecke - am 06.03.2006 22:24
HASTE RECHT :)

von OLAV. - am 06.03.2006 22:33
wenn AM mich anlächeln würde,

geht mir der joint aus:)

von OLAV. - am 06.03.2006 22:35

Re: Zeitungsartikel

Politiker eben. So sind sie . Und zwar alle :rp:

von La Dolce Vita - am 07.03.2006 23:10
...wenn Du meinst

von La Dolce Vita - am 07.03.2006 23:12
Jetzt erzähl mir bitte nicht das Du den Typ nicht für einen der grössten Selbstdarsteller aller Zeiten hälst.Hast Du Dir schon allein mal dem seine Mimik angeschaut?
Welche Fakten liefert denn Lafontaine indem er alle anderen Politiker , ausser sich natürlich , eine Schweinebande nennt?lol
Aber angeblich meinte er die ja jetzt gar nicht damit.
Ich kann mich erinnern dass Du den Lafontaine ebenfalls nicht leiden konntest .

von La Dolce Vita - am 07.03.2006 23:18

Re: Zeitungsartikel

Och, der arme verbitterte Oskar. Ich bitte Dich.

von La Dolce Vita - am 07.03.2006 23:20

Re: Zeitungsartikel

Viele, nicht alle.

von Zecke - am 07.03.2006 23:35
Ja meine ich! *g*

von Zecke - am 07.03.2006 23:35

Re: Zeitungsartikel

ALLE !!!!!!!!!
Nein, ausser Ströbele !

von La Dolce Vita - am 07.03.2006 23:36
Also hier und da mal so eine deftige Bezeichnung finde ich okay. Wo er recht hat, hat er recht. Davon abgesehen meinte er mit "Schweinebande" aber wohl auch die Wirtschaft und nur bei der Sache mit dem Sack und dem Knüppel meinte er seine Kollegen. Aber diese Aussage fand ich eh besser. *g*

Und zum anderen: Natürlich halte ich ihn für einen Selbstdarsteller und er ist nicht mein Lieblingspoltiker und ich hatte auch ein paar Probleme damit, dass ich in NRW ja praktisch ihn wählen musste, wenn ich Linkspartei wählen wollte. Aber trotzdem ist er mir bei allen Kritikpunkten und bei allem Populismus noch lieber als die meisten Politiker der anderen Parteien. Und ehrlich gesagt, hat mich Lafontaine nach der Bundestagswahl mit seiner Beharrlichkeit und auch Basisarbeit in richtig linken Kreisen wie bei der Rosa-Luxemburg-Konferenz oder ähnlichem schon etwas positiv überrascht. Mal sehen, wie die Entwicklung weitergeht.

von Zecke - am 07.03.2006 23:40

Re: Zeitungsartikel

Ich bezog das "verbittert" auf die Wählerschaft, die sonst rechts wählen würde und jetzt laut diesen Gestalten wegen solchen Titulierungen die Linkspartei wählen würde.

von Zecke - am 07.03.2006 23:41

Re: Zeitungsartikel

Ja, auch vor allem der ist eine der Ausnahmen für mich.

von Zecke - am 07.03.2006 23:44

Re: Zeitungsartikel

Eben für mich auch und nicht Gysi und Lafontaine. Also wenn wir über das ehrlich bleiben sprechen wollen. Ich sprach jetzt nicht von vereinzelt guten politischen Ideen oder Projekten, mag sein das der Lafontaine da Einiges gut hinbekommt, das bezweifel ich nicht einmal, der Mann ist ja auch schliesslich ein Profi was Politik angeht.

von La Dolce Vita - am 07.03.2006 23:58

Re: Zeitungsartikel

Wie gesagt, von Gysi halte ich ja mehr als von Lafontaine. Und Ströbele ist für mich mittlerweile ein ähnlicher Fall wie Heiner Geißler. In der falschen Partei, aber sie merken es nicht...

von Zecke - am 08.03.2006 00:06

Re: Zeitungsartikel

Achso.

von La Dolce Vita - am 08.03.2006 00:08

Re: Zeitungsartikel

Rein von seinen politischen Ideen her ( auch wenn ich diese nur selten teile, wie gesagt, es gibt durchaus auch Bereiche in der PDS, die ich gut finde) und auch von seiner Intelligenz her ist für mich Gysi auch der weitaus bessere Mann für die Linkspartei. Das hat ja auch nichts mit ihm als Person zutun. Als Mensch lehne ich ihn komplett ab das ist ja bekannt, aber ein schlechter Politiker ist er nicht.
Die Frage ist nur wie ehrlich ist das was er sagt und damit kommen wir widerum auf die Person Gysi zurück. Heikle Fragen...

von La Dolce Vita - am 08.03.2006 13:07

Re: Zeitungsartikel

Wie schon so oft gesagt, Du kannst keinen verurteilen, ohne das über ihn zu wissen oder ihm was beweisen zu können.

von Zecke - am 08.03.2006 17:52

Re: Zeitungsartikel

Manchmal fällt mir doch tatsächlich mein Heiligenschein vom Kopf, Dir nicht?

von La Dolce Vita - am 08.03.2006 21:36

Re: Zeitungsartikel

Ich bin unreligiös.

von Zecke - am 09.03.2006 00:05

Re: Zeitungsartikel

Und ich bin keine Heilige und bin auch nicht drauf aus eine zu werden.

von La Dolce Vita - am 09.03.2006 00:07
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.