Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Kontakthof
Beiträge im Thema:
20
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
OLAV., nasty80, noergelsabs, Rattenfänger, Giselbert, dashanfstaengle

UNGERECHT ! !

Startbeitrag von OLAV. am 09.03.2006 06:22



da wird ein normaler tierlieber bürger wegen körperverletzung angeklagt,

nur weil eine dumme 8 jährige göre seinen kampfhund streicheln wollte und dieser ihr

das gesicht verbiss.

dabei gilt doch für jeden hund :

"der tut nix...der will nur spielen"


zum glück sind durch ein gerichtsurteil, auch weiterhin in magdeburg ,

besitz sowie züchtung von kampfhunden NICHT verboten.

Antworten:

hier schauen sie nicht mal ob die kampfhunde nen maulkorb umhaben, obwohl es eigendlich pflicht ist.



naja der hund wurde ihn erstmal weggenommen.

von nasty80 - am 09.03.2006 07:04
morgääähn olav ;o)
na zumindest haben die medien wieder mal was anderes als grippende vögel...

von noergelsabs - am 09.03.2006 07:30
ich finde, solche köter dürften nicht existieren.


da sollte ein gesamtdeutsche halteverbot her.


und für die noch hier rumlaufenden eine 2000.-¤ steuer im jahr , mindestens.


und soll mir keiner kommen das herrchen schuld ist und das arme tier nie.


den frääge ich dann , wenn sein kind nur noch einen teil des gesichts besitzt,

ob er dann immer noch mit hundeschulen und leinzwang einverstanden ist.

solche hunde müssten eingezogen werden und ins tierheim.

und die steuern , ab dackel aufwärts, extrem erhöht werden, um den tieren im tierheim,
ein halbwegs gutes leben zuteil werden zu lassen.



von OLAV. - am 09.03.2006 08:32
morgääääääääääääähhhhhhnnnnnnnnn !

(ich kannn länger ÄTSCH!)

ja, haste auch wieder recht.


ich finde das man ÖFFENTLICH solche bilder zeigt von verstümmelten menschen.

jeden tag.

bis evtl. mal welche an zu denken fangen und solche tiere rigoros verbieten.

man lässt ja im zoo auch keine löwen ohne gitter rumlaufen.

(egal wie blöd dieser vergleich auch ist!!! :( )

von OLAV. - am 09.03.2006 08:35
es sind auch nur hunde wie andere auch.



zuchtverbot ist glaub ich schon da. haltevorbot nicht. bei manchen haltern wäre es angebracht.




dann würde ich arm werden bei. aber die steuern für solche hunde sind schon hoch gegangen soweit ich weiss





es ist herrchen ist nicht immer schuld.auch das tier man weiss nie was in einem hund wirklich vorgeht das fängt beimdackel aber auch schon an.
aber manchmal kommt es drauf an wie das herrchen mit dem tier umgeht.hier bei mir läuft auch einer mit einem kampfhund rum der den keines weg unter kontolle hat.nicht mal nen maulkorb obwohl es bei diesem Hund angebracht wäre.irgendwann reisst sich der hund los von der leine und hören kann der auch nicht



damit wäre er sicher nicht mit einverstanden dann mehr.





also tiere haben im tierheim kein gutes leben.in solchen kleinen dingern zuleben ist scheisse.hatte selber im tierheim gearbeitet und es ist nicht schön den ganzen tag da hinter gittern zu sitzen.






von nasty80 - am 09.03.2006 08:57
nasty !

ich bin sehr tierlieb aber meine tierliebe hört auf wenn menschen

in gefahr sind.

und auch wenn tiere in gefahr sind.



aber ich glaube doch, das es wichtiger ist, menschen zu schützen , als abzuwarten bis so ein kampfhund durchdreht.

DANN ist es zu spät zu sagen: komisch...das hat der noch NIE gemacht.

das es für tiere im tierheim scheisse ist, glaube ich gerne aer immer noch besser , als die tiere zu töten.

und solange die einzelnen bundesländer ihr eigenes HALTERVERBOT/ANLEINZWANG-SÜPPCHEN kochen, wird sich da auch nichts ändern und gerade kinder,
weiterhin gebissen.

von OLAV. - am 09.03.2006 09:08

nachtrag:



genauso idiotisch finde ich die hundeliebhaber, die sich aus spanien hunde mitbringen.


wenn die einen brauchen sollen die in DEUTSCHE tierheime gehen.

da gibt es genug.

die EU kümmert sich doch um JEDEN sinnlosen scheiss.

warum nicht um eine verordnung über tierexporte?

sollen doch die spanier die auflage bekommen, für die tiere zu sorgen !!!!


als wenn hier nicht schon genug in die parks geschissen wird :)

und viele als penis-ersatz einen pittbull rumführen:D

von OLAV. - am 09.03.2006 09:13
sicher ist es wichtiger menschen zu schützen bin ich auch deiner meinung.

aber wozu gibt es für kampfhunde eine leinen und maulkorb pflicht? und es sollten die jenigen rangezogen werden die dies nicht nach gehen und da sollte das ordnungsamt nicht einfach vorbei fahren wie es speziel hier in magdeburg der fall ist.

genauso ist es mit dem wesenstest der muss gemacht werden und wenn nicht sollte man den haltern die hunde wegnehmen.meine meinung.



ja logisch ist es im tierheim scheisse und vorallem die hunde werden dort noch aggressiver drin in den käfigen.hatten wir auch mehrere fälle bei uns.


und es müssten alle bundesländer das gleich gesetz haben das stimmt.

von nasty80 - am 09.03.2006 09:21

Re: nachtrag:

das die heime hier voll sind stimmt und man sollte wirklich wenn man einen hund haben will hier erstmal schauen.

der tierschutz holt ja auch viele tier ausm ausland hier her, weil sie die tiere vor dem töten schützen wollen.



meistens haben ja nur solche idioten solche möchte gern leute pittbull weil se denken sie sind dann was. aber ahnung von solchem hund ham se im endefekt nicht.

von nasty80 - am 09.03.2006 09:26
Und das ist auch richtig so.

Jeder Hund ist nur so gut wie sein Besitzer. Im Prinzip müsste man also die Kampfhundebesitzer
verbieten.
Ich kenne das aus der Hundeschule. Da kommen dann teilweise Leute hin, machen ein zwei
Stunden lang mit und kommen dann nie wieder, weil der Trainer es wagte, sie auf ihr falsches
Verhalten dem Hund gegenüber aufmerksam zu machen. Sind meistens schwer geschädigte
Menschen, die sich dann nen sogenannten Kampfhund als imaginäre Penisverlängerung
zulegen und ihre Persönlichkeitsstörung in Form von Gewalt auf den Hund übertragen. Da kann
die Hunderasse nichts für, und wenn Kampfhunde verboten werden, suchen sich diese Leute
eben was anderes. Es bringt nichts. Ich wäre ja immernoch für den sog. Hundeführerschein.
Mach ich auch mit meinem Hund, wenn die Begleithundeausbildung fertig ist.

von Rattenfänger - am 09.03.2006 09:56
morgäääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääähn *nochlängerkann*;o)

das liegt auf der einen seite alles an der sensationsgeilheit.... eben angebot und nachfrage

auf der anderen seite liegt gerade in diesem fall eben auch immer das problem bei der hundehaltung....
irgendwo steckt doch in uns allen der kampfgeist*g*

aber selbst wenn das tier total handzahm ist, der kontakt mit kindern ist immer schwierig, vorallem wenn der hund ansich nicht mit welchen aufgewachsen ist.

und wer weiss schon was in so einem hundekopf vor sich geht... vielleicht wars nur ne geste, die er falsch gedeutet hat und dann wollte er sich eben verteidigen.

je nach hund kann verteidigung dann eben auch sprichwörtlich mal ins auge gehen...

nur wer ist schon dran interessiert sich mal genau mit hund und herrchen auseinander zu setzen?
der pöbel schreit wie immer gerne nach vergeltung.

also erst mal den hund wegsperren.... dumm nur das der dadurch nur noch aggressiver wird!
aber das bestätigt dann ja auch wieder jeden verdacht....


was jetzt nicht heisst das ich kampfhunde mag und jeder damit vernünftig umgehen kann.

die erfahrung zeigt einfach das der langhaarige looser sich oft besser um seinen hund kümmert, als der gut durchgestilte und korrekt lebende geschäftsmann....

und rate doch mal wem sie das tier schneller wegnehmen würden?



von noergelsabs - am 09.03.2006 09:59
kampfhunde nur an erfahrene leute, das ist ein argument, aber verbieten würd ich sie nicht weil dann werden diese tiere
kampfhunde im tierheim sind so gut wie unvermittelbar da sie durch die medien schlechtgeredet werden
als meine bekannten für ihre pferde eine tierhaftpflicht abgeschlossen haben sind wir auf das thema kampfhunde gekommen und der versicherungshansel meinte die problematik is die beisskraft dieser tiere ein schäferhund kann dies nie aufbringen
er meinte auch das es viel mehr bissverletzungen durch sogenannte falsch ausgebildeten wach- und schutzhunden gibt als von kampfhunden
ich bin dafür generell einen haustierführerschein einzuführen schosshündchen halten is au reinste tierquälerei

von dashanfstaengle - am 09.03.2006 11:10
Zitat
OLAV.
ich finde, solche köter dürften nicht existieren.


da sollte ein gesamtdeutsche halteverbot her.



Zitat
Dritte Wahl
So hört man sie heut rufen Verbote müssen her – aber · Dummheit kann man nicht verbieten
Und doch kann man etwas dagegen tun · Was gegen Dummheit hilft ist Bildung
Gegen Verbote sind die Dummen oft immun


Wie gesagt, Verbote lösen das Problem nicht. Die Tierheime sind jetzt schon mit den armen
Viechern überfüllt. Und die Halter weichen dann eben auf andere größere Hunderassen aus
und machen die scharf, das geht genauso. Und ich hab keine Lust, später populistische
Forderungen wie deine auszubaden, nur weil ich zufällig nen großen Hund hab. Bei Verboten
fragt nämlich keiner mehr nach Erziehung und Halter. Da wirst du von vornherein als gefährlich
mit deinem Hund abgestempelt. Deswegen, Entschuldigung, kotzt mich dein Post an, lieber OLAV.

von Rattenfänger - am 09.03.2006 11:58
:)

von OLAV. - am 09.03.2006 18:39
waaaa...haste recht : VIEL LÄNGER ! :)

ich hatte vor kurzem nette begegnungen.

ersten eine zierliche ca. 1.60 grosse frau mit ihrem freilaufenden MASTINO.

und einen gleichen hund, bei einem besoffenen asi, der damit stolz an einer schule vorbei ging.

ich wechsel ja schon die strassenseite , wenn einer mit einem boxer ankommt,

nachdem mich ein ausgewachsener rottweiler grundlos anfiel und biss.

ich mag hunde und behandel die auch mit respekt.

aber bleibe trotzdem bei MEINER meinung.



von OLAV. - am 10.03.2006 06:01
und noch nen guten morgäääääääääääääääääähn!

du hast ja auch recht.... ich mag diese "kampfhunde" schon rein äusserlich nicht....
aber mich muss ja auch nicht jeder mögen :o)



von noergelsabs - am 10.03.2006 07:29
mich sowieso nicht :)


die weichei-story:

ich sass da.

vor mir ein american-staffort (kampfhund).

der kuckt.

ich kuck.

dann der übliche spruch vom besitzer : DER TUT NIX !

der hund kommt näher und legt seine pfote auf mein knie...MAMAAAAAA.......!!!!!!!!!!!!!!!!

ich nehme allen mut zusammen und streichel dem über die pfote.

das hätte ich nicht tun sollen, schon hing der auf mir und schmuste rum.


da ich ziemlich fertig mit den nerven war, gelobte ich mir , diesselbige nie mehr zu tun.


umphh !

von OLAV. - am 10.03.2006 09:36
klar wenn man so schon angst hat vor hunden, würde ich auch schiess haben.


aber die story hört sich verdammt nach meinem hund an :D. die ist genauso. will nur schmusen. hauptsache sie bekommt ihre streicheleinheiten und das am liebsten den ganzen tag lang. *gg*

von nasty80 - am 10.03.2006 09:48
DU hast einen Hund? So hatte ich Dich gar nicht eingeschätzt. Aber ich unterstütze Dein Votum: Mit der falschen Behandlung kann man auch einen Golden Retriever zur Kampfsau machen. Der (schlechte) Witz dabei ist ja, dass diese Leute die Tiere vorsätzlich so schlecht behandeln, damit sie aggressiv und unberechenbar werden. Wir hatten anfangs Jahr einen Fall in Zürich, wo ein Mann nächtens unterwegs war und dabei auf eine Gruppe von jungen Männern stiess, die einen 6-monatigen Hund mit Baseball-Schlägern traktierten. Der Mann ging ziemlich couragiert dazwischen und wollte dem Tier helfen. Der Besitzer hetzte dann den Hund auf den Mann, der bei der Attacke schwer verletzt wurde. Der Hund wurde später eingeschläfert, weil da bereits nichts mehr zu machen war.
Ich seh's ja auch bei meinem eigenen Hund, der mit einem Jahr zu uns gekommen ist. Er ist praktisch ohne Bezug zu Menschen und der menschlichen Umgebung in einem Zwinger aufgewachsen, weil er zur Zucht verwendet werden sollte. Leider wurde er dabei so menschenscheu, dass er bei der Ankörung versagte und die Besitzer ihn dann loswerden wollten. Ich habe den Hund jetzt seit fast 2 1/2 Jahren und er leidet immer noch darunter. Es wird zwar ganz langsam besser, aber vermutlich werden wir das nie ganz wegbringen. Ich muss jetzt einfach immer darauf gefasst sein, dass er wegen seiner Ängstlichkeit "irrational" reagieren könnte, und entsprechend vorsichtig sein.

von Giselbert - am 10.03.2006 09:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.