Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Kontakthof
Beiträge im Thema:
18
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
kölschmädsche, Scheißerle, Erok, Mrs.Chalmers, Kikijule, AndiM, Polly_2006, fleur

EURE meinung zur dgo!

Startbeitrag von kölschmädsche am 19.08.2006 11:09

1. viele grüße an die forums fraktion in berlin! wünsche euch viel spaß und freud mit herrn frege *lach*

2. an mir ist der kelch vorübergegangen, aber auch net weiter tragisch. war in berlin dann voll politisch korrekt, das is ja auch was... ;-)

3. ähm, finde keine statements von besuchern der dgo. oder bin ich blind? wars so schlecht?

Antworten:


Ja, du bist blind, denn ich habe schon einige Berichte gelesen hier im Forum, aber nichts destso trotz kannst du doch ruhig selbst einen Verriß schreiben, egal ob du dort warst oder nicht, machst du doch sonst auch immer. :D

Scheißerle




von Scheißerle - am 19.08.2006 11:18
gerne @verriss

also, die zuschauer, die ich im foyer noch mitbekam, waren alle etwas gehobenere kategorie, sicher keine hosen fans, hoher frauenanteil, meistens so schrappneldas...

die lokalität von außen recht nett, aber rechts noch dicke baustelle und irgendwie unspektakulär...

bodyguards, sicherheitsdienst im hof...

der typ anner kasse war das allerletzte, sowas unhöfliches und dienstleistungsunfreundliches habe ich nie erlebt. wollte ja net inne künstlergaderobe zum schäferstündchen zum frege. wenn der keine lust hat, karten zu verkaufen, soller zu hause bleiben...

zum stück und so kann ich nix sagen, da mir der eintritt verwehrt wurde. daher frage ich nach persönlichen eindrücken der anderen...

dafür habe ich mir die zeit auf der friedrichstraße vertrieben und mehr vom leben in berlin, den sozialen unterschieden und kritikpunkten mitbekommen...



von kölschmädsche - am 19.08.2006 11:31
wieso fährt man nach berlin ohne karte ?

von Erok - am 19.08.2006 12:10
na, weil ich ein geifferndes, lüsterndes frege groupie bin :D

von kölschmädsche - am 19.08.2006 12:30
Ja, also wirklich,
jede Schrabnella, die sich nicht für Hosen interessiert bekommt ne Eintrittskarte und das extra aus Köln angereiste Mädsche, dass sich nun kurzfristig doch noch dazu entschlossen hat,
Campi, der Deutschen Bank und der ganzen Bande zu verzeihen und die Vorstellung zu besuchen,
muß draussen bleiben und dann ist man auch noch unhöflich zu ihr !

Mir kommen gleich die Tränen !

Scheißerle



von Scheißerle - am 19.08.2006 12:32
so gehört das auch *gg*



von kölschmädsche - am 19.08.2006 12:35
Lies mal den Bericht von Mami über DGO hier im Forum !

Hau rein
Scheißerle

von Scheißerle - am 19.08.2006 12:40
jawoll!



von kölschmädsche - am 19.08.2006 12:48
*ggg*

aber schon shice, daß du keine mehr bekommen hast :-(

von Erok - am 19.08.2006 13:06
schon ok. so hat frege seinen text net vergessen... *ggg*

von kölschmädsche - am 19.08.2006 14:57
ich kenne noch mehr die solche aktionen starten würden :D

von AndiM - am 19.08.2006 15:02
Zu welcher Vorstellung wolltest Du denn? Warum hast Du denn keine Karten mehr bekommen? Wir waren gleich am 12. (samstags) und bei uns in der Reihe waren noch ein paar Plätze frei.
Ich habe die DGO zum ersten Mal gesehen. Ich habe mich mal ganz unvoreingenommen darauf eingelassen und mir hat die Inszenierung gefallen. Mir hat gefallen, wie Campino den Mackie Messer rübergebracht hat. Aber wie gesagt, ich habe die Dreigroschenoper zum ersten Mal gesehen und war vielleicht nicht so kritisch, wie die ganzen Promis bei der Premiere, wobei die ja auch wohl die Schauspieler gelobt haben und gleichzeitig Brandauer ausgebuht haben.
Die Lokalität fand ich toll, irgendwie noch nicht so richtig fertig, die Treppe innen war nur der nackte Beton ohne Bodenbelag. Auch mit den Plätzen hatten sie noch etwas Chaos, weil die Bestuhlung dann nicht ganz so war, als in den Vorverkaufsplänen.

Das Publikum fand ich, was ich so gesehen habe, ziemlich gemischt: Hosenfans, ganz normal angezogen, gehobenere Kategorie.

Ich war übrigens zum ersten Mal in Berlin. Wir hatten das Hotel an der Ecke Oranienburger Str. / Friedrichstr.. Ich fand die Gegend toll. Nicht so überlaufen und SchickiMicki wie z.B. am Kudamm. Alte Häuser, dazwischen leere Grundstücke auf denen Kinder Fußball spielen, coole Kneipen, Restaurants ...

Schöne Grüße von einem etwas älteren Hosenfan.
Zitat
kölschmädsche
gerne @verriss

also, die zuschauer, die ich im foyer noch mitbekam, waren alle etwas gehobenere kategorie, sicher keine hosen fans, hoher frauenanteil, meistens so schrappneldas...

die lokalität von außen recht nett, aber rechts noch dicke baustelle und irgendwie unspektakulär...

bodyguards, sicherheitsdienst im hof...

der typ anner kasse war das allerletzte, sowas unhöfliches und dienstleistungsunfreundliches habe ich nie erlebt. wollte ja net inne künstlergaderobe zum schäferstündchen zum frege. wenn der keine lust hat, karten zu verkaufen, soller zu hause bleiben...

zum stück und so kann ich nix sagen, da mir der eintritt verwehrt wurde. daher frage ich nach persönlichen eindrücken der anderen...

dafür habe ich mir die zeit auf der friedrichstraße vertrieben und mehr vom leben in berlin, den sozialen unterschieden und kritikpunkten mitbekommen...



~~~~~~~~~~~~~~~~


von Polly_2006 - am 20.08.2006 16:50
*hochschieb*

von kölschmädsche - am 20.08.2006 19:22
ich wollte dienstags. aber keine angst, bin nicht extra wegen der dgo hingefahren, war eh da und hab versucht ne karte zu bekommen. hat nicht geklappt, dat is auch net schlimm.

freut mir, wenn es euch gefallen hat, sowohl die stadt als auch das stück...

gruß
von der quoten-kölnerin

von kölschmädsche - am 20.08.2006 19:34
ich find einma kann man sich die gut anschauen aber nicht zweima (im gegensatz du den konzis ;o) )

von fleur - am 23.08.2006 13:41
ich war dienstag, und es gab noch Karten.....

von Kikijule - am 23.08.2006 14:08
Guten Abend zusammen,

hab mir DGO letzte Woche angeschaut und fand es okay. Mal ganz nüchtern betrachtet muss man aber schon sagen, es gab schon bessere Inszenierungen.

Für das Aufgebot an Schauspieler-Stars und einem Regisseur wie Brandauer ist es doch etwas schwach, was da gezeigt wird. Die Story ist einfach gut, und die Musik mag man oder eben nicht - das ändert sich ja auch bei keiner Inszenierung.

Ich finde daher hält Campino auch echt gut mit, allerdings eben nicht weil er ein unverkanntes Schauspiel-Talent ist, sondern eher weil alle anderen irgendwie nicht so richtig überzeugen. Abgesehen von Birgit Minichmayr (Polly), die fand ich extrem gut. Und Jenny Deimling als Lucy war eine Katastrophe.

Die Inszenierung fand ich extrem statisch, wenn überhaupt Bewegung auf der Bühne ist, dann doch ziemlich hölzern. Da fehlte so der richtige Flow, der den Zuschauer mitnimmt und durch die Geschichte trägt.
Ziemlich gut gefallen hat mir das Bühnenbild, da waren echt gute Ideen bei. Das Theater ist sehr schön, allerdings scheint die Akkustik nicht so prickelnd zu sein, denn es wurde ziemlich viel verstärkt, was mich persönlich im Theater stört.

Das Publikum fand ich für Berliner Theater ziemlich normal, es waren halt nur mehr Touristen da als das sonst der Fall ist ;)

Die Kartenpreise sind meiner Meinung nach nicht gerechtfertigt, das ist hier echt nicht der Standard für ein Theaterstück.

Anyway, in Summe muss man sagen, Herr Brandauer hat sich nicht mit Ruhm bekleckert, das war keine starke Regieleistung. Die Leistung des Ensembles bleibt ein wenig enttäuschend, gerade weil es eigentlich tolle Schauspieler sind. Campino macht seine Sache gut, ich seh ihn aber lieber auf anderen Bühnen. :D

Cheerio.





von Mrs.Chalmers - am 23.08.2006 17:30
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.