Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Kontakthof
Beiträge im Thema:
255
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
La Dolce Vita, Zecke, OLAV., Zorro, Opelgang, habibi1, FußballZAPPI, Der Imperator, Erok, Sparvöga, ... und 5 weitere

dach-schubser. . . .

Startbeitrag von OLAV. am 09.11.2006 08:49

. . .wäre doch ein toller lehrberuf bei der polizei.....




zum glück ist ihm nichts passiert, dem armen mann !!!!


Sex-Täter nach 20 Stunden wieder im Gefängnis

09. Nov 07:41



Der Peiniger von Stephanie, Mario M.
Foto: dpa

Der Angeklagte im Stephanie-Prozess Mario M. ist wieder vom Gefängnisdach herunter und in seine Zelle gebracht worden. Die Polizei will jetzt die Sicherheitslage von Stephanies Familie neu bewerten.

Der vorbestrafte Sexualstraftäter Mario M. ist nach der Ende seiner Flucht auf das Dach der Dresdner Justizvollzugsanstalt seit Donnerstagmorgen wieder in der Obhut der Justiz. Nach Polizeiangaben befindet sich der Mann wieder im Gefängnistrakt. Dort sei der 36 Jahre alte Angeklagte im Stephanie-Prozess mit seinem Verteidiger zusammengetroffen, sagte Polizeisprecher Thomas Herbst.


Chronologie: Der Fall Stephanie
08. Nov 22:12
Stephanie-Peiniger harrt auf Gefängnisdach aus
08. Nov 10:16, ergänzt 20:31
Vater will Stephanie von Gericht fernhalten
08. Nov 13:16, ergänzt 16:10

Nach mehr als 20 Stunden auf dem Gefängnisdach, auf das er bei einem Hofgang fliehen konnte, hatte der vorbestrafte Sexualstraftäter aufgegeben. Zusammen mit einem Beamten eines Spezialeinsatzkommandos hatte er am frühen Donnerstagmorgen freiwillig das Dach verlassen. Der Mann sei unverletzt mit einer Hebebühne von dem Gebäude geholt worden, sagte der Polizeisprecher. Mario M. sei bei Ende der Aktion normal ansprechbar gewesen «und in einem passablen Zustand».
Ob der Prozess gegen den geständigen Entführer und Vergewaltiger der heute 14 Jahre alten Stephanie am Donnerstagvormittag wie geplant fortgesetzt wird, war zunächst noch unklar. «Das wird die zuständige Kammer des Dresdner Landgerichts entscheiden», sagte der Sprecher des sächsischen Justizministeriums, Martin Marx. An dem zweiten Verhandlungstag sollte unter anderem über die Aussage von Stephanie entschieden werden. Der Vater des Mädchens hatten nach der Flucht des Täters jedoch angekündigt, dass die 14-Jährige nicht aussagen werde.

Die Dresdner Polizei will nun die Sicherheitslage der Familie von Stephanie neu bewerten. Es müsse geklärt werden, ob sie mehr Schutz brauche, sagte Polizeisprecher Herbst. Der Vater des Mädchen hatte sich schockiert über die neuerliche Panne in dem Fall geäußert. Seine Tochter habe große Angst vor ihrem Peiniger, sagte er. (nz)

Die 50 interessantesten Antworten:

Deine Aussage ist lächerlich.....

Sorry wenn ich mal wieder drauf haue.

Aber erstens liegts nicht daran, daß das Kind solche spektakuläre Dinge drauf hat, und auch nicht an dem Täter, sondern daran, daß die Medienwelt das ausschlachtet, und jetzt das arme arme Kind noch weiter in die Angst drängt, und sich damit schmückt, ja darüber zu berichten.

Ich will den Täter sicher nicht in den Schutz nehmen, oder die Tat an dem Kind verharmlosen, aber dadurch, daß das Kind jetzt seine Aussage wohl doch nicht vor Gericht machen will in seiner Anwesenheit, liegt wohl mehr an den Medien als an ihm, und vor allem an den Aufsichtspersonen im Knast.

Aber ist klar, er ist der Vergewaltiger und somit an allem schuld.....

Greetz

Erok

von Erok - am 09.11.2006 10:47

Re: Deine Aussage ist lächerlich.....

dich scheint mein beitrag ja zu interessieren und die anderen 4 (bisher) wahrscheinlich auch

sonst gäbe es zu dem beitrag ja keine reaktion.


anderseits finde ich es natürlich gut, das es hier in diesem offenen forumsteil "wächter" gibt,

die darauf neunen, WAS WER schreibt.


für die zukunft werde ich mich an themen halten,

die aussagen über geschlechtsteile haben

oder wo es um ausländischer sexpraktiken geht.

:geil


von OLAV. - am 09.11.2006 15:23
Ich hätte den armen Man einfach ignoriert.
Fliehen konnte er nicht, also hätte er doch einfach erfrieren oder vom Dach springen können
und würde nicht weiterhin auf Staatskosten am Leben erhalten.

Aber nee, das muss groß breigetreten werden und der arme Mann bekommt auch noch Tee und warme Decken. *kopfschüttel*

Wenn es nach mir ginge, aber danach geht es ja nun mal nicht, könnte dieses Schwein sich jetzt noch auf dem Dach todfrieren, ohne dass die Presse davon etwas mitbekäme.

Und wenn nach dem Schwein gefragt wird, also wo es abgeblieben ist
"Wir suchen schon verzweifelt seit Stunden nach dem Vermissten und alle Rettungskräfte sind alamiert und im Einsatz".

Okay, so kann dass wohl nicht laufen, aber was da jetzt abgelaufen ist, das kann ja wohl auch nicht wahr sein!




von habibi1 - am 09.11.2006 22:53

Re: Deine Aussage ist lächerlich.....

Das ist doch Blödsinn! Unseriöse Texte über Sex sind doch kein Problem. An dem Thema hier stört mal wieder, dass ein Thema, welches nicht wert ist auf diese Art behandelt zu werden und genauso in den Boulevardmedien stattfindet, hier weichgekocht wird. Und vor allem hochgekocht wird. Was ist denn passiert? Da steht ein Jugendlichenschänder auf dem Dach von einem Gefängnis und ist im Hof den Wärtern entwischt und droht runterzuspringen. Ja, scheiß der Hund drauf! Es drohte nie die Gefahr, dass er ausbricht, also ist das Thema völlig irrelevant. Der Typ gilt weder zu bemitleiden noch deswegen zu verurteilen. Verurteilt wird er wegen seiner Tat und vielleicht noch deswegen, dass er sich nicht vorbildlich in Haft verhalten hat, aber das war's dann auch. Möge man doch mit dem selben Elan wie um diesen Kerl, Frau Irakarchäologin (der Name ist mir entfallen) oder diesem entführten Ösi-Mädel um wirkliche Probleme der Welt diskutieren. Themen gäbe es genug. Aber das sind ja keine bildhaft dargestellten Einzelschicksale. Man beachte bitte mein Wortspiel.

von Zecke - am 10.11.2006 05:21

Re: Deine Aussage ist lächerlich.....

wie ich schonmal hier schrieb, "wer lesen kann ist im vorteil".

was habe ich denn geschrieben?

den gag mit dem lehrberuf und das es gut ist, das dem "armen" mann nichts passiert ist.:ironie

das wars schon.

worüber sich hier forumsuser unterhalten, dürfte ja wohl kaum deiner zensur unterliegen.

wie schon geschrieben "EIN OFFENES FORUM".

also was regst du und erok euch denn auf?

du könntest dich darüber aufregen, das eine vorverurteilung stattfindet.
das wäre doch gerade für dich ein thema.
aber diesbezüglich las ich nichts.


tipp: einfach solche beiträge nicht lesen !
:geil



von OLAV. - am 10.11.2006 05:37

Re: Deine Aussage ist lächerlich.....

*lol* Weil ich nicht den Eindruck hatte, als würdest du den Kerl abgrundtief verurteilen, eher uns weil wir ihn vom Dach stürzen wollten. Ich kann das aber auch missverstanden haben. Was du und Erok hier angebracht haben, macht auf mich irgendwie überhaupt keinen Sinn.
Und ausserdem, wenn du so über den Rüttgers reden darfst (siehe in euren Newsletter), der ja keiner Fliege was zu leide tut, ausser, dass er ein kläglich nichtssagender Politiker ist:D, dann darf ich den Kerl hier schon erst recht vom Dach stossen.*looooool*
Und zur Bildzeitung:Unsere Sex Chats haben ebenfalls allertieftstes Bild - Niveau.:joke: Mir macht das nicht unbedingt was. Solange ich mich als Gesamtperson nicht zu dieser Bild-Kategorie zähle, ist das für mich vollkommen okay.

von La Dolce Vita - am 10.11.2006 08:05
Hää? Leute wie euch? Was interessiert mich brennend? Ich mach mich lediglich lustig über den Typ. Wieso sollte mich interessieren, wenn der auf dem Dach rumturnt? Ich hab mir das nicht einmal im Fernsehen angeschaut. Hab ich mich in irgendeiner Form sensationsgierig verhalten? Dann zeig mir bitte mal die Stelle.
Also irgendwie steht dir dieser weise
Moralapostel nicht sonderlich*g* Ich finde das mit dem Rüttgers viel schlimmer. Du alter Möchtegern Bösewicht.*looooooooooooooooooooooooooool*:rp:


von La Dolce Vita - am 10.11.2006 10:08

Re: Deine Aussage ist lächerlich.....

Du kannst Olav aber ja nicht verbieten, dass er sich wünscht, dass der Typ vom Dach gestossen werden sollte. Oder dass er die Meinungen anderer damit herausfordert. Wir sind ja hier nicht bei der Polizei. Natürlich äussere ich mich zu Themen, die man im Fersehen dargestellt bekommt. Das sollte man auch tun. In einem vernünftigen Rahmen finde ich das vollkommen okay.
Du gehst doch sonst auch nicht so übertrieben vorsichtig um mit den Gefühlen anderer Menschen. Bei dir muss man nämlich auch ganz schön unempfindlich sein manchmal und die 5 gerade sein lassen.

von La Dolce Vita - am 10.11.2006 10:17
Sagen wir es mal so, ich finde es grundsätzlich "richtig", dass die Gesetze die Täter beschützen. Denn ansonsten würde es hier ja drunter und drüber gehen mit Selbstjustiz und so weiter.
Ich weiss aber nur, dass ich schon bei gestellten Szenen einer Vergewaltigung voll das Grauen bekomme und tagelang darüber nachdenken muss, weil einem das so nachläuft. Von daher hätte ich aus rein menschlicher Sicht dennoch nichts dagegen, wenn so ein Schwein versehendlich vom Dach fallen würde.:D Und so denken viele, die meisten trauen sich bloss nicht, es zu sagen. Ich werde aber halb bekloppt, wenn ich in der Halle am Stall den ganzen Abend mit dieser Dach- geschichte belästigt werde, als handele es sich da um einen grossen Star, der auf irgendeinem Dach steht, mit hundert Fernsehkameras dabei.( Also wir haben da teilweise Ferseher hängen) Diese Dinge dürften eben nicht sein.

von La Dolce Vita - am 10.11.2006 11:19

Re: Deine Aussage ist lächerlich.....

Echt? Mich muss Zecke irgendwie als Fan betrachten, denn ich bin auf ominöse Weise in seinen Verteiler geraten. :D Macht ja aber auch nichts.
Zecke oder die Band hat da so eine Witz verfasst, falls man den Newletter abmelden will, da steht der Rüttgers soll das Badewasser einlassen und den Barschel nicht so lang allein lassen oder so. Sprich, der Rüttgers soll sich doch bitte das Leben nehmen. Deshalb versteh ich nicht, dass ich dem Vergewaltiger nicht den Tod wünschen darf. Er macht genau dasselbe. Zumindest hab ich den Satz so verstanden.

von La Dolce Vita - am 10.11.2006 18:00
und dann kommen wieder welche angeschissen,

die sagen, das er ja noch nicht schuldig gsprochen wurde,

und solange müsse man ihn "am leben" halten und so weiter und so weiter.......


dann wird evtl. der unterbezahlte wachmann noch verklagt usw. usw.



natürlich denke ich auch so wie du !!!!!!!


wenn der gesprungen wäre, hätte das mädel keine angst mehr.

so muss sie aber damit rechnen das der irgendwann wieder rauskommt.

vielleicht sogar frühzeitig, weil sein seelendoc festgestellt hat, das er jäzz lieb ist.



von OLAV. - am 11.11.2006 19:41
Ich hab gelesen, der "weisse Ring" war ebenfalls ziemlich erbost über all die Pannen und Versäumnisse, die dem Kerl diese wochenlange Folterei des Mädels erst möglich gemacht haben. Auch er ist eine Art Wiederholungstäter, zumindest war er schon einmal wegen so einer Geschichte verurteilt worden. Ob jetzt auf Bewährung oder ob er eingessen hat, weiss ich jetzt nicht. Er ist aber in die Nähe dieses Mädels gezogen, ohne, dass er das anscheinend irgendwo angeben musste, dass er überhaupt umzieht *lol*.
Jo, das Mädel muss vor dem Tag an dem der rauskommt schon jetzt zittern. Ich denk da geht nur eines: Da man in Deutschland vor solchen Typen nicht beschützt wird, am besten für immer das Land verlassen. Im Ausland wird sie ja wohl sicher sein. Also wäre ich an Stelle der Familie, ich würde gehen, bevor der wieder rauskommt. Viele Mütter stellen sich nun die Frage: Wie kann man sein eigenes Kind vor so was beschützen?? Bei dieser scheiss gleichgültigen und unfähigen Justiz hier im Land.

von La Dolce Vita - am 11.11.2006 22:21
Das ist so! In den meisten Fällen. Musst dir mal die Seiten vom Weissen Ring durchlesen, um was für lächerliche Rechte und Forderungen die da für ihre Opferbetreuung kämpfen müssen. Aber bringt son Dreckskerl (das ist auch kein Irrer, sondern ein brutaler Dreckskerl) 'ne spetakuläre Show auf einem Dach, dann werden weder Mühe noch hohe Kosten gescheut, um die Sache auch ja bis ins Detail verfolgen zu können, per Liveschaltung. Der absolute traurige Höhepunkt war , als er dann am nächsten Morgen zu müde und schwach war für eine Fortsetzung der Verhandlung. Es ist eine moralische Katastrophe was da abgelaufen ist und immer wieder ablaufen würde!!! Und Ich freue mich über jede aggressive Reaktion aus der Bevölkerung!

von La Dolce Vita - am 12.11.2006 09:38
das schlimmste daran ist dass dieser hoch intelligente mann (s.u.) dadurch sein ziel erreicht hat und die verhandlung vertagt wird. warum eigentlich?

Und warum ist es nicht möglich einen mann auf dem dach eines gefängnisses zu überwältigen?


Dresden (dpa) - Die Provokationen von Stephanie-Peiniger Mario M. nehmen kein Ende: "Am Samstagabend hat er einen kritischen Gesundheitszustand simuliert", sagte der Sprecher des sächsischen Justizministeriums, Martin Marx, der dpa am Sonntag.

Ein Gefängniswärter habe den vorbestraften Sexualstraftäter gegen 18.45 Uhr in seiner Zelle mit "hochrotem Kopf" entdeckt. Ein Notarzt habe eine Hyperventilation (beschleunigte Atmung) festgestellt. Marx sagte, Mario M. habe diese selbst herbeigeführt. Hinweise auf eine Verletzung oder Medikamentenmissbrauch habe der Notarzt nicht erkennen können.

Berichte, dass M. in seiner Zelle randaliert habe, wies der Sprecher des Justizministeriums zurück. Auch von einem Selbstmordversuch könne man nicht sprechen. "M. ist bei bester Gesundheit", sagte Marx. "Er hat einfach die Luft angehalten." Der 36-Jährige wolle nach der Kletteraktion auf das Gefängnisdach am Mittwoch nun erneut Aufmerksamkeit erregen. "Es wird ihm mit seinen Aktionen nicht gelingen, sich einem gerechten Verfahren und einer gerechten Bestrafung zu entziehen", sagte Marx. Stephanies Rechtsanwalt Thomas Kämmer forderte unterdessen in einem Interview mit dem Fernsehsender N24 erneut personelle Konsequenzen. "Der Leiter der Justizvollzugsanstalt muss weg."

Das Nachrichtenmagazin "Focus" hatte unter Berufung auf das vorläufige psychiatrische Gutachten des Gerichts-Sachverständigen Hans-Ludwig Kröber berichtet, dass M. an einer "schweren Persönlichkeitsstörung" leide. Diese habe den Rang einer "seelischen Abartigkeit". M. sei "überdurchschnittlich" intelligent. Der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Christian Avenarius, wollte diese Angaben nicht kommentieren. "Ich äußere mich nicht zu Fragen, die in der Haupthandlung noch nicht auf der Tagesordnung standen", er der dpa.

Verteidiger Andreas Boine sagte dem "Focus" wegen der seelischen Beeinträchtigung habe sich sein Mandant "mental und emotional von seinen Mitmenschen und ihren Werten entfernt". Ein Kindheitstrauma von M. könne dafür die Ursache sein, sagte Boine. "Ab dem Alter von drei Jahren war er stark entstellt durch ein Furunkel auf der Nase. Sein Nasenrücken war komplett zerstört." Unter seiner "platten Boxernase" habe der Angeklagte bis in seine Jugend gelitten und "eine starke Stigmatisierung erlebt", schilderte Boine.

Zum Prozessauftakt am vergangenen Montag hatte M. im Gerichtssaal für Unruhe gesorgt. Dass danach die Sicherheitsmaßnahmen nicht verschärft wurden, sei auf die Untersuchung eines Psychologen zurückzuführen, sagte Sachsens Justizminister Geert Mackenroth (CDU) der "Bild am Sonntag". "Die Gefängnisleitung hat nach den Vorfällen bei Gericht sofort einen Psychologen mit der Untersuchung von Mario M. beauftragt", zitierte das Blatt den Politiker. "Der Psychologe kam zu dem Ergebnis, dass keine erhöhte Gefahr von Mario M. ausgehe und deshalb keine strengeren Sicherheitsmaßnahmen nötig seien." Im Justizministerium würden die Unterlagen geprüft.

Am Mittwoch hatte M. einen Skandal ausgelöst, als er seinen beiden Bewachern entwischte und auf das Dach des Gefängnisses kletterte. Dort harrte er rund 20 Stunden aus. Seitdem gelten verschärfte Sicherheitsmaßnahmen für den Angeklagten. So wird er jede Stunde von einem Gefängniswärter in seiner Zelle aufgesucht. Zudem wurde ihm der Hofgang gestrichen. Nach der Kletteraktion wurde der Prozess gegen den 36-Jährigen wegen Verhandlungsunfähigkeit unterbrochen. Ein Amtsarzt erklärte den Angeklagten für nicht verhandlungsfähig. Die Sitzung soll nun am 21. November fortgesetzt werden.

Der arbeitslose Anlagenmonteur muss sich wegen Vergewaltigung, Geiselnahme, Kinderpornografie und anderer Straftaten vor dem Dresdner Landgericht verantworten. Er hatte zu Prozessbeginn gestanden, Anfang des Jahres die damals 13 Jahre alte Schülerin Stephanie entführt und wochenlang sexuell misshandelt zu haben. Mario M. war 1999 wegen schweren Kindesmissbrauchs zu drei Jahren und vier Monaten Haft verurteilt worden. Nach einem positiven Gutachten kam er nach Verbüßung von zwei Dritteln der Strafe auf Bewährung frei.

WEB.DE

von -tobi- - am 12.11.2006 19:33
Mir wird schlecht. Ich halte zwar auch den Rechtsstaat hier in Teilen für total bescheuert, aber dass es gewisse Regeln und Normen gibt, ist richtig. Ich finde es bedenklich zu lesen, dass man jemand "so lange am Leben erhalten muss, bis er schuldig gesprochen ist" und dies als Kritik gemeint ist. Ich bin verdammt froh, dass es hier den Schutz des Menschen gibt, keine Lynchjustiz herrscht. Ansonsten kann man auch zum Ku-Klux-Klan oder zum nächsten Populisten der Marke Ronald Schill gehen und seine "Werte" unter Volk bringen. Also echt jetzt...

von Zecke - am 12.11.2006 20:03
das liest sich schon fast so als ob du einen kinderschänder in schutz nehmen würdest.

sorry,aber um es mal auf deutsch zu sagen - wenn erwachsene kinder ficken das geht mir mehr als nur unter die haut.
was dieses thema angeht,da bin ich sehr bissig in dieser hinsicht.
hab zwar keine kinder,aber möchte echt nicht wissen wie die eltern sich fühlen wenn sie fast jeden tag sein blödes arschgesicht grinsend in der zeitung sehen.

solche sind in meinen augen keine menschen... für solche taten gibt es auch keine entschuldigung.
wenn es nach mir gehen würde ...erst - schwanz ab! (ohne beteubung)... und das arschloch würde nie wieder das tageslicht zu sehen bekommen.


gruss
zorro

von Zorro - am 12.11.2006 20:18
Ich verstehe persönliche Rachegefühle. Das wäre bei mir nicht anders. Aber es muss Leute geben, die auch nüchtern daraus Konsequenzen ziehen können. Strafdiskussionen haben nicht auf emotionaler Basis stattzufinden. Dass manche Strafen ein Witz sind, der Meinung bin ich selber. Der Betrüger oder Bankräuber bekommt 9 Jahre, der Frauen-Vergewaltiger manchmal Bewährung. Verstehen tue ich das auch nicht. Trotzdem habe ich verdammt viel gegen alle populistischen emotionalen Forderungen wie Todesstrafe, Schwanz ab oder vom Dach schießen.

Egal wer was sagt, stimmt nicht. Erok und ich waren hier anfangs völlig einer Meinung. ;-)

von Zecke - am 12.11.2006 20:37
Er nimmt ihn nicht in Schutz aber er argumentiert vollkommen sachlich und scheint recht emotionsfrei bei dieser Angelegenheit zu bleiben. Anscheinend
hat es bei ihm nicht diese Wut ausgelöst wie bei uns.
Ich kann mich allerdings noch erinnern,
wie er mit Nazis umgehen wollte. Da hat er nämlich ähnlich emotional
reagiert, wie wir jetzt und wir mussten ihm ausreden,
dass man sie am besten einfach an die Wand stellen sollte. Aber auch da hat er eingesehen, so wie ich das auch hier in diesem Fall tue, das Gesetze zum Schutz der Täter sein müssen. Ob nun für Nazis oder Kinderschänder. Denn sonst könnte ja jeder jeden einfach umbringen.

von La Dolce Vita - am 12.11.2006 20:42
Was hat denn Erok damit zu tun?
Er fand meine Erklärung lächerlich, dass ich finde, dass die Täter hier zu viel Beachtung finden und du hast mir gar unterstellt, dass
es Paralelen gibt zu diesen Jugendlichen die der Frau auf dem Dach zum Selbstmord geraten haben. Was ihr da mit mir versucht habt ist reine Strickdreherei und es ist bei mir angekommen.
Oh ja,
bei Debatten über Nazis führst du ja vollkommen emotionslose Diskussionen. Ich lach mich tot. Gerade du drehst doch dabei total durch. Und hat dir deshalb hier
je jemand
hier böse Unterstellungen gemacht?

von La Dolce Vita - am 12.11.2006 20:54
was meinst du mit - Gesetze zum Schutz der Täter sein müssen?

der macht doch eh was er will *lol*

wovor soll man einen täter denn bitte schützen?
hallo???er hat ein kleines kind gefickt!

verurteilen... ende aus! in so einem fall eine angelegenheit von 5 minuten.

fakt ist die verbrecher haben keinen respekt vor den gesetzten in deutschland.
aber von wegen,er muss ja eine faire verhandlung bekommen... und jetzt ist der arme noch krank.. das ist echt lächerlich.
findest du es auch fair wenn ein erwachsener mann ein kind fickt?

von Zorro - am 12.11.2006 20:57
Doch, das muss sein. Zum Schutz aller anderen Menschen hier in diesem Land. Glaub mir ich würde dem auch gerne den Hals umdrehen. Allein die Vorstellung, diese Brutalität,
die das arme Mädchen über sich ergehen lassen musste von so einem mächtigen Kerl. Sie war doch ganz bestimmt noch Jungfrau. Ich glaube was die an Qualen ausgestanden hat und auch an
körperlichen
Verletzungen davon getragen hat, das können
wir uns gar nicht vorstellen.
Aber jeder Verbrecher muss eine gerichtliche Verhandlung erhalten, damit andere Leute bei anderen Delikten eben nicht auch ganz offiziell Opfer von Selbstjustiz werden dürfen. Dafür ist das. Wo will man da die Grenze ziehen.

von La Dolce Vita - am 12.11.2006 21:06
warum denn nicht?du hast auch angefangen von wegen schutz für verbrecher usw.

wollte nur wissen ob du es fair findest.

wie ich schon schrieb,da würde ich um einiges kräftiger durchgreifen... mit so einem menschlichen müll hab ich auch null mitleid.

ich kann vielleicht irgendwo einen dieb verstehen... der klaut was weil er arm ist ... und es sich nicht leisten kann... sowas kann man verzeihen... aber beim kinderficker kann ich leider kein auge zudrücken.
da kann mir jeder erzählen was er will.

von Zorro - am 12.11.2006 21:28
Du sollst ja auch gar kein Auge zudrücken. Wir haben ja alle sehr emotional reagiert und selbst Leute, die sonst nur wenig zu irgendwas sagen, hab ich bei diesem Fall wirklich extrem aggressiv reagiert. Ganz besonders die Mütter von Kindern.
Und ich habe das irgendwo als positiv empfunden. Aber! Selbstjustiz darf grundsätzlich nicht stattfinden, weil man es dann auch bei allen anderen Dingen anwenden
dürfte. Das geht nicht! Der Täter wird ja verurteilt. Er wird ja bestraft.
Wir sind ja nicht mehr im Mittelalter. Ich sehe schon ein,
warum diese Gesetze sein müssen. Auch wenn es wahnsinnig schwerfällt in so Fällen wie diesem.


von La Dolce Vita - am 12.11.2006 21:38
Ich bleibe cool. Denn ich ziehe mir so einen an den Haaren herbeigezogenen Unsinn nicht an. Das einzige, was ich mir vorwerfen lasse ist dass ich sehr emotioanl reagiert habe. Das ist so. Und ein Mensch der einen mag und versucht einen
zu verstehen, hätte das auch sofort als solches erkannt und hätte mir allenfalls das zum Vorwurf machen können.
Am besten ich nehm das mit dem Sexwitz in Herrn Zeckes Wohnung
auch gleich wieder zurück, sonst heisst es nachher noch
ich würde sexuelle Belästigung betreiben.*lol*

von La Dolce Vita - am 12.11.2006 22:04

Re: Deine Aussage ist lächerlich.....

Dass ich einen Kinderschänder und/oder Vergewaltiger verabscheue ist für mich selbstverständlich. Das brauche ich nicht bei jedem vorkommenden Einzelschicksal groß verkünden. Und klar, ich verurteile den Kerl nicht, das macht hoffentlich und ausreichend ein deutsches Gericht. Aber wer ihn vom Dach stürzen möchte, gehört genauso verurteilt.
Rüttgers tut keiner Fliege was zuleide? Er hat u.a. Studiengebühren eingeführt und mit Kamerad Pinkwart von der FDP fährt er dieses Bundesland bildungsmäßig vor die Wand. Die von mir ausgesprochene Parole ist eine Demo-Parole. Genauso wie "Jürgen Rüttgers, aus der Traum, bald liegst du im Kofferraum". Erstens ist mein Humor manchmal etwas der deftigen Art und zweitens sehe ich in der Politik oft nicht das Einzelschicksal der Akteure, sondern die Allgemeinentwicklung. Und da kann die gewaltsame Beseitigung eines Akteurs schon mal die beste Sache sein. Auch wenn es aus persönlicher moralischer Sicht nicht meine Sache wäre. Und drittens kommt bei mir bei solchen Aussagen (und auch gerade in diesem Abbestellungspart unseres Newsletters) oft auch der ursprünglich im Punk vorhandene Gedanke der rücksichtslosen Provokation zum Ausdruck.

Klar sind unsere Fickgespräche auch nicht seriös. Das wäre ja auch noch schöner! *g* Aber das ist persönlicher Smalltalk. Das ist für mich völlig okay. Mich stört es nicht, wenn sich Leute hier über Sex oder über Belanglosigkeiten unterhalten, mich stört immer nur, wenn hier typische Boulevardthemen auf BILD-Niveau hochgeköchelt werden.

von Zecke - am 12.11.2006 23:47

Re: Deine Aussage ist lächerlich.....

Man konnte unseren Newsletter abbestellen, wenn man in die Betreffzeile schreibt "Rüttgers lass das Wasser ein, lass den Barschel nicht allein". Diese Abbestellungszeile ist bei uns so was wie der Running Gag, die variiert von Newsletter zu Newsletter. Wir bekommen sogar schon Fanpost von Leuten, die den Newsletter hauptsächlich wegen dieser Zeile lesen und dieses Modell sogar auf ihre eigenen Marketing-Mails übertragen haben. *g*
Und wie, Du bekommst unseren Newsletter nicht, wie kommt das denn?

von Zecke - am 13.11.2006 00:25
Moment mal. Meines Wissens habe ich bei Nazis immer gesagt, dass ich der Meinung bin, dass bei ihnen ein Faustschlag mehr bewirkt als alles andere und dass die effektivste Möglichkeit wäre, alle an die Wand zu stellen. Ich habe aber genauso immer gesagt, dass das nicht meine Mittel sind. Es sind die effektivsten Mittel, um die Probleme aus der Welt zu schaffen. Ich persönlich bin aber für härtere Strafen bei wiederholt auffallenden Vergewaltigern und Faschisten. Die Strafen sind teilweise ein Witz.

von Zecke - am 13.11.2006 00:35
Gesetze zum Schutz der Täter, damit nicht irgendein Schlauberger auf die Idee kommen kann, diesen Menschen zu foltern, zu töten oder nicht die Rechte zukommen zu lassen, die ihm menschenrechtsmäßig zustehen. Auch ein Saddam Hussein hat die Todesstrafe nicht zu bekommen, weil die Todesstrafe an sich unmenschlich ist. Mal als Beispiel.
Und eine Verurteilung darf nie eine Sache von 5 Minuten sein! Mag ja sein, dass sie Rechtslage hier klar ist, aber damit würde man Tür und Tor dafür öffnen, dass andere Angeklagte (welcher Art auch immer) rechtsmäßig auch ausgehebelt werden können. Ein Prozess hat ins Detail zu gehen, alles andere ist Stammtisch.
Mit den Gesetzen in Deutschland wird das noch nicht mal so viel zu tun haben. Einen gewissen Prozentsatz an Gewalttätern, Triebtätern und Kriminellen gibt es eben. In jeder Gesellschaft. Lässt sich nicht ändern. Für manche Leute braucht man eben Gefängnisse. Dazu kommt noch, dass manche eben auch krank/gestört sind, da spielen Gesetze dann sogar überhaupt keine Rolle.

von Zecke - am 13.11.2006 00:43
Zitat
Zorro
100% zustimmung!

den würde ich da oben einfach ohne beachtung stehenlassen.
entweder er spring,geht von alleine runter oder kackt auf dem dach einfach ab.
keiner würde den vermissen.
glaub mir,das arschloch würde ich ganz schnell vom dach runterhole


Ganz meiner Meinung.

Zitat
OLAV.
und dann kommen wieder welche angeschissen,
die sagen, das er ja noch nicht schuldig gsprochen wurde,
und solange müsse man ihn "am leben" halten und so weiter und so weiter.......
dann wird evtl. der unterbezahlte wachmann noch verklagt usw. usw.

natürlich denke ich auch so wie du !!!!!!!


Außerdem hat er doch schon gestanden. Warum brauch man ihn dann noch? Für das Mädchen wärs mit Sicherheit einfacher gewesen, wenn er gesprungen wäre, oder sonst irgendwie (zufällig) zu Tode gekommen wäre.
In irgendeiner Nachrichtensendung hatten sie Anwohner zu dieser Aktion interviewt und ein Mann gab zur Antwort: "Ich hät´ ihn abgeschossen" (ähnl. Wortlaut). Es ist nicht alles schlecht in Amiland... unsere Justiz könnte sich manchmal ein klitzekleines Besispiel dort nehmen...

Zitat
OLAV.
wenn der gesprungen wäre, hätte das mädel keine angst mehr.
so muss sie aber damit rechnen das der irgendwann wieder rauskommt.
vielleicht sogar frühzeitig, weil sein seelendoc festgestellt hat, das er jäzz lieb ist.


Das befürchte ich fast auch. Schließlich ist er ja freiwillig vom Dach gekommen...

von Opelgang - am 13.11.2006 08:43

Re: Deine Aussage ist lächerlich.....

Okay, das wurde aber hier nicht getan. Ich kenne hier niemand, der so ein typischer
Sensationshascher wäre. Olav reagiert ziemlich emotional hin und wieder, du bei
manchen
Nazithemen auch, aber ich würde nie auf die Idee kommen, euch irgendwelche Stricke daraus zu basteln und euch sagen seht mal ihr seid genauso schlecht
wie der und der, denn der hat das und das gemacht.
Ich finde so was doof. Ich sag euch höchstens
mal, dass ihr mir manchmal zu einseitig
denkt.
Ach du meinst die gewaltsame Beseitigung eines Akteurs kann manchmal die beste Sache sein.
Mit anderen Worten bei einigen Dingen fändest du eine Todesstrafe in welcher Form auch immer
durchaus nicht schlecht.
Aber wenn jemand einen
Kinderschänder vom Dach schubst, dann gehört er verurteilt.*lol*

von La Dolce Vita - am 13.11.2006 12:57
Ja das war so ähnlich wie bei mir. Du hast Andeutungen gemacht, sie an die Wand zu stellen ( man achte hier auf dein Bildzeitungsniveau:joke:) wäre die effektivste Sache, alles andere würde keine wirkliche Veränderung bringen, aber dass es eben nicht unbedingt deine
Mittel wären, du hast aber in einem anderen,
älteren
Thread auch mal was krasser ausgedrückt. Ich glaube nicht dass wenn jemand hier sagt, der Scheiss Nazi gehört abgeknallt oder so, dass du dich darüber empören würdest. Kann
ich mir irgendwie nicht vorstellen. Von daher, lassen wirs gut sein.

von La Dolce Vita - am 13.11.2006 13:18

Re: Deine Aussage ist lächerlich.....

Zitat
Erok
Ich will den Täter sicher nicht in den Schutz nehmen, oder die Tat an dem Kind verharmlosen, aber dadurch, daß das Kind jetzt seine Aussage wohl doch nicht vor Gericht machen will in seiner Anwesenheit, liegt wohl mehr an den Medien als an ihm, und vor allem an den Aufsichtspersonen im Knast.


Tja, ich weiß nicht. Versetz dich doch mal in die Lage des Mädchens! Wolltest du deinem Peiniger noch mal gegenüberstehen, vor seinen Augen und Ohren von seiner Tat berichten? Ich kann schon gut verstehen, in was für einer Angst das Mädchen lebt! Ich finde, dass es mit und ohne Medien eine ganz schwere Sache ist.

von Sparvöga - am 13.11.2006 13:31

Re: Deine Aussage ist lächerlich.....

Zitat
Erok
Jo, sorry, aber genau das was Du von Dir gibst, das wollen die Medien damit erreichen und hat für mich absolutes Bildzeitungs-Niveau.....

Und der Endverbraucher, so wie Du, die ergötzen sich an dieser Schweinerei und merkt es nicht.

Greetz

Erok

..............................................................................................................................................

Signaturen sind fürn Arsch



Ich finde, dass LDV Recht hat. Es scheint sich immer alles um das Wohlbefinden des armen, armen Täters zu drehen. Und das Opfer tritt in den Hintergrund.... Ich finde nicht, dass das was mit BILD-Niveau zu tun hat, wenn man zu so einer Feststellung kommt und diesen Sachverhalt anprangert.

von Sparvöga - am 13.11.2006 13:38
Zitat
Sparvöga
Zitat
habibi1
Ich hätte den armen Man einfach ignoriert.
Fliehen konnte er nicht, also hätte er doch einfach erfrieren oder vom Dach springen können
und würde nicht weiterhin auf Staatskosten am Leben erhalten.


Nicht doch, ich sage nur TÄTERSCHUTZ ;-)!!! Habe heute in der RP eine ganz rührselige Erklärung für das Verhalten des Täters gelesen. Ein schweres Trauma aus der Kindheit ist jetzt an allem Schuld!


Wie immer! Hät mich auch gewundert...hab darauf gewartet, dass sowass kommt!

von Opelgang - am 13.11.2006 14:26
tja,war eigentlich zu erwarten dass sowas kommt.*lol*

warum bin ich nicht überrascht??? *g*

trotzdem ist es für mich weder eine erklärung noch eine ausrede.
eher im gegenteil,so einer sollte noch härter bestraft werden.

denn falls es wirklich in der tat probleme in der kindkeit gab,dann sollte er auch was daraus lernen.anstatt negative erfahrungen aus der kindheit ins verbrechen umzusätzen.

es gibt millionen menschen in deutschland die als kind schlechte erfahrungen gemacht haben... aber das ist nicht gleich eine freikarte um kriminell zu werden!

von Zorro - am 13.11.2006 18:48
denke mir sowas hat eher mehr was mit gerechtigkeit als mit rache zu tun.

es ist ja garnicht mal so lange her,da wurdest du doch auch grundlos nach einem fussballspiel von irgendwelchen idioten angegriffen.
bist zum glück wie man so schön sagt "nur" mit einem blauen auge davon gekommen.
stell dir mal vor einer von denen würde einen messer ziehen und dich abstechen.
und du würdest vor ort sterben.

wie würden wohl deine freunde,verwandten... deine familie reagieren?

wenn dein mörder jeden tag schlagzeilen in der zeitung macht ... und grinsend auf einem dach rumhocken würde.

neutral betrachtet kann man gut darüber reden,aber nur so lange man nicht selbst betroffen ist.

von Zorro - am 13.11.2006 19:21
das klingt ja fast schon wieder so,als ob es für dich normal wäre dass es halt solche verbrecher gibt.

weil die halt weder vor der strafe noch vor dem gesetz respekt haben.
ich halte nichts von gewalt... bin auch kein befürworter der todesstrafe...
bin nur der meinung dass man mit solchen unmenschen hier zu lande viel zu sanft umgeht.

ein verbrecher sollte für seine tat angemessen bestraft werden.das ist alles.
und dabei sollte man auch fair bleiben.... wenn sein muss auch die strafe sollte genau so hoch wie das verbrechen sein.

von Zorro - am 13.11.2006 19:39
Es handelt sich dabei um Persönlichkeitsstörungen oder Verhaltensauffälligkeiten. Die kann man mittels Therapie versuchen in kontollierbare Bahnen zu lenken, so dass der Betroffene lernt, mit seinen Störungen umzugehen, so dass er sie kontrolliert und sie nicht mehr ihn. Oft wird auch eine Art Stoppdenken antrainiert. Somit lernt ein psychisch kranker Mensch schlechte und "böse" Gedanken in angenehme umzuwandeln. Dann noch die Aufarbeitung der Kindheit.
Diese Störungen um die es hier in dem Thread geht sind therapierbar, aber nicht heilbar. Glaubt so einen Scheiss nicht!

von La Dolce Vita - am 13.11.2006 21:48
Brav @Ossi-BILD.

Und wieder mehrere Stunden Lesezeit für/über den Typen - Hauptsache, die (Poster-)Quote stimmt.

Zum Xtenmale: Du machst hier ununterbrochen genau das, was du immer wieder heuchlerisch den "schlimmen" Medien/der Bevölkerung/irgendwelchen Gnus evtl.....ect. etc. vorwirfst.

Zum Ytenmal: Ich weiß, daß du auch das hier wieder lesen wirst. Und es wird nie aufhören - Vielleicht traust du dich ja doch mal aus deinem Jammerossi-Loch (die lassen in Ddorf echt alles rein) heraus, um irgendwann in die 1:1-Verbal-Konfrontation zu gehen.

MFG

Z

von FußballZAPPI - am 16.11.2006 22:50
Also hör mal, die Boulevardmedien (u.a. die Zeitung mit den vier Buchstaben) haben ihn doch ganz klar so heiß behandelt, weil sie wissen, was in der einfachen Bevölkerung gut ankommt und weil sie es noch schüren konnten. Und natürlich haben diese Medien nicht wohlwollend berichtet, sondern sich ebenfalls darüber empört und dadurch die Stimmung in der Bevölkerung noch mehr in diese Richtung gelenkt. Das ist die übliche Masche und das weiß ich auch durch zweimal Vorbeigehen am Automaten. Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass die BILD-Zeitung ihn neutral beobachtend behandelt hat?
Mit Naziübergriffen ist das ganze überhaupt nicht vergleichbar. Die müssen in die Medien, um die Unwissenden in der Bevölkerung auf diese Problematik aufmerksam zu machen, sie zu sensibilisieren. Außerdem gibt es ja vielleicht auch noch vereinzelte potentielle Neo-Nazis, die wach werden, wenn sie von brutalen Gewalttaten lesen.

von Zecke - am 16.11.2006 23:22
Nazis in Stadien gehen sehr sehr viele Menschen direkt an & gefährden diese - Ein Mann im Knast auf einem Dach gefährdet niemanden/wird niemals jemanden gefährden & sollte daher auch niemanden interessieren, der nicht Klatsch-Geilheit in sich hat.

Das "ist ja hier nur ein Forum"-Argument ist Schrott.
Diverse Nazi-Gruppierungen zb. sind durch kleine Internetplattformen erst in die breite Massen gekommen.

MFG

Z




von FußballZAPPI - am 16.11.2006 23:29
Du willst mich einfach nicht verstehen. Wie schon so oft. Ich hab es doch jetzt schon so oft erklärt, um was es mir bei der Sache ging, warum es okay ist, über so was zu Reden und warum es den Leuten ein Bedürfnis ist. Du versuchst mir immer bloss Gegenargumente zu liefern. Wenn du anderer Meinung bist okay, aber ich werde mich weiterhin über diesen grausamen Kasper empören. Du brauchst ja nicht über ihn zu Reden, wenn es dir unmoralisch erscheint. Zwingt dich ja niemand dazu.

von La Dolce Vita - am 16.11.2006 23:41
Die Menschen haben überhaupt kein Bedürfnis darüber zu reden, dass der Irre auf dem Dach rumturnt. Das wird nur durch Medien etc. geschürt. Wäre gar nichts darüber berichtet worden, wäre die Bevölkerung sicherlich nicht total konsterniert. Und könnte sich vielleicht wichtigeren Themen annehmen anstelle von solchen Belanglosigkeiten eingelullt zu werden.
Und wie oft soll ich noch sagen, dass es hier doch überhaupt nicht um seine Tat an sich geht? Dafür sitzt er im Knast und wird (hoffentlich) seine Strafe bekommen. Alles andere ist Zirkus.

von Zecke - am 16.11.2006 23:44

Re: Einspruch!

Zitat
La Dolce Vita
Stammtische sind für mich vollkommen normale Treffpunkte für eventuell etwas einfältige pfeiferauchende Opas vom Dorf , nicht mehr und nicht weniger. Sorry, wenn sie nicht alle studiert haben, aber manchen Menschen war es eben umständehalber nicht möglich, 'ne grosse, super aufgeklärte Intelligenzbestie zu werden.



Das mit den pfeiferauchenden Opas sei mal dahingestellt, es gibt auch eine Menge "jüngerer" Zigarettenprolls, aber du hast schon ganz gut zusammengefasst was mich am Stammtischniveau stört.

Das mit dem Studium lass ich nicht gelten. Ich kenn Leute ohne Abi (sogar ohne Fachabi) die differenziert und pragmatisch rüberkommen und sich einer Pavlov'schen Konditionierung durch gewisse Massenmedien gut entziehen können.
Gleichzeitig kenn ich Studenteni, die sich ohne fremde Hilfe keine Meinung bilden können und ständig das Maul aufreißen wenn sie keine Ahnung haben.
Ob jemand studiert hat sagt nichts darüber aus ob er lieber erst mal nachdenkt bevor er redet.

von Der Imperator - am 29.11.2006 17:35

Re: Einspruch!

Natürlich, das stimmt! Aber solange die Typen am Stammtisch nix Schlimmes tun, hab ich nix gegen sie. Solange ich mich nicht dazusetzen und ihre spektakulären Dorfereignisse mit anhören muss.*gg*
Ich finde nicht, dass man von sich selber denken sollte, man hätte die Weisheit mit Löffeln gefressen oder man sei der moralischste und ehrbarste Mensch von allen. Besser ist immer noch was von anderen Menschen dazuzulernen und anzunehmen, auch von Menschen, die vielleicht nicht unbedingt aus dem eigenen moralischen Bezirk entstammen, insofern sich schon einen gebuddelt hat.
Und was regt ihr euch so über Olav auf? Andere hier haben andere Bereiche, wo sie nicht runterschalten können oder wollen und sich ewig über die selben Sachen aufregen.
Mit Mitgefühl hat es alles nicht unbedingt viel zu tun, eher mit Schuldgefühlen und Ablenkungsmanövern. Rein psychologisch betrachtet ist das so! Der Mensch selber registriert das aber nicht unbedingt. In keinem der beiden Fälle.

von La Dolce Vita - am 29.11.2006 18:36

PS:

:ironieNoch was! ich weiss zwar inzwischen , was du meinst, aber was ist so schrecklich daran, dass
Menschen sich von den Massenmedien beeinflussen lassen? Das ist doch völlig menschlich! Und wenn dir solche Leute dermassen zuwider sind (und Du völlig frei bist von äusseren, okay auch eventuell ungünstigen Einflüssen jeglicher Art), würd ich mich an deiner Stelle nicht über sie aufregen, sondern ganz einfach den Kontakt mit ihnen meiden oder in letzter Konsequenz sogar abbrechen. Und so bleibt dein Freundeskreis dann schön rein und sauber.*gg*;-)

von La Dolce Vita - am 29.11.2006 22:04

Re: PS:

Stimmt, das war eher Dein Freund Zecke, der völlig unberechtigt versucht hat, mich hier als billige Boulevardklatsche abzuwerten, während er selber gerade 'ne fette Stammtischparole unter seinem Newsletter am Start hatte.:joke: Nun ja, es immer wieder faszinierend mit den moralisch einwandfreien dieser Welt.....*lol*
Seit wann kann man stellvertretend für diesen Zappi antworten und was er über Stammtischtypen denkt. Kennst du den so gut? Ich hab den eher als Onkelz Sympathisant in Erinnerung und als Campino Hasser. Der hat doch sogar behauptet, Campino hätte das 1000.ste Konzert aus reiner Geldgier weitergesungen unter dem Nick "Kurfürst von Preussen" oder so ähnlich.


von La Dolce Vita - am 30.11.2006 08:54

Re: PS:

Also ich kenn euch immer nur im wunderbaren Einklang miteinander, was ich aber bei echten Freunde auch für vollkommen okay halte. Ich steh auch immer voll hinter meinen Freundinnen, wobei ich mit einer zurzeit mit meiner besten Probleme hab, weil ich ihr angeblich in den Rücken gefallen bin, was aber absoluter Blödsinn ist. Sie ist jedenfalss tödlich beleidigt und redet kein einziges Wort mit mir. Wenn ich dir erzählen würde was ich "verbrochen" habe, würdest du dich kaputtlachen, aber sie ist wahnsinnig empfindsam. Nun muss ich sehen wie ich das wieder hinbiege, ich bin sonst totunglücklich, weil ich sehr an ihr hänge.
Einem liebgewonnenen Freund öffentlich in den Rücken zu fallen, hmm..kommt auf das Thema an würde ich sagen. Bei Angriffen aus seinen Charakter oder seine Persönlichkeit so was geht öffentlich gar nicht, macht man aber eben bei einem liebgewonnen Menschen schon von alleine nicht. Bei unterschiedlicher Meinung darf man das durchaus mal tun, klar.
Dass du dem Zecke privat schon mal die Meinung sagst, das trau ich dir durchaus zu, er lässt sich ja auch eigentlich schon was sagen, so ist es ja nicht.
Klar, ich weiss bei dem auch, wie ich was zu interpretieren habe.

von La Dolce Vita - am 30.11.2006 15:03

Re: PS:

Du hast mich falsch verstanden, natürlich darf man sich auch in einem Forum widersprechen, wenn man anderer Meinung ist, das wär ja noch schöner.:joke: Wir sind doch nicht in einer Diktatur. So was ist nicht in den Rücken fallen! Ich finde aber schon, dass Du und Zecke wirklich ungewöhnlich lieb zueinander seid, ist ja aber auch vollkommen okay. Ich hab auch so eine Freundin, mit der ich super harmoniere, weil wir eben auch fast immer derselben Meinung sind.

Natürlich kennst du ihn besser als ich, keine Frage, aber ich kann ihn inzwischen, denke ich, auch recht gut einschätzen. Ob ich dabei immer richtig liege, weiss ich nicht, aber dann kann er sich ja schliesslich wehren.
Ich wusste sogar letztens genau, was er sich für Musik anhört, wenn er traurig ist. So gut kenn ich ihn.

von La Dolce Vita - am 30.11.2006 16:05
Doch natürlich. Natürlich sind die Fälle nicht ganz identisch.
In beiden Fällen wird aber ziemlich leichtfertig (wobei ich bei einem Vergewaltiger das Wort leichtfertig auch nicht ganz okay finde) ein Witz über einen eventeull nicht zu bedauernden "Zwischenfall" geäussert".*lol* Die Hintergründe sind halt etwas verschieden. Bei dem Rüttgers ist es die Rache dafür, weil er blöde Politik betreibt und bei dem anderen weil er einem anderen Menschen gequält hat.


von La Dolce Vita - am 15.12.2006 08:21
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.