Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Kontakthof
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
OLAV., miikka

Bruchpilot hatte zu wenig Bargeld

Startbeitrag von miikka am 16.12.2006 08:57

KRIMINALITÄT. Ermittlungen nach dem Flugzeug-Absturz auf der A 52 sind nun abgeschlossen.

Der Bruchpilot von Haarzopf dürfte nicht wirklich aus allen Wolken gefallen sein, als die Motoren der gecharterten Piper 3,7 Kilometer vor dem Flughafen Essen-Mülheim wegen Spritmangels ausfielen und das Flugzeug auf die A 52 krachte. Denn der 46-Jährige "hätte voraussehen können, dass die in Berlin getankte Menge Kraftstoff nicht reichte" für den Rückflug ins Ruhrgebiet, sagte Staatsanwalt Bernd Schmalhausen gestern. Drei Wochen nach der missglückten Notlandung mit fünf Verletzten (die NRZ berichtete) sind die Ermittlungen zur Ursache des spektakulären Absturzes jetzt abgeschlossen. Der in Düsseldorf lebende Pilot aus der Schweiz wird sich vor Gericht verantworten müssen.NRZ


______________________________

aber fliegen tut er immer noch :sneg:
der ist mal nur noch knapp über ein wohngebiet rübergekommen
bevor er auf die autobahn gestürzt ist

Antworten:

seit wann kann ein arschloch fliegen ?:)

von OLAV. - am 16.12.2006 09:52
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.