Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Kontakthof
Beiträge im Thema:
82
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Sparvöga, *Kleini*, fleur, Rigo_, Dommö, C-Hörnchen, AndiM, Opelgang, Wetz, eifel-mini

jaaaaaahaaaaaaaaaaaaaaaaa

Startbeitrag von *Kleini* am 12.01.2007 16:06

Darüber hab ich heut meine erste Abiarbeit geschrieben:




Und wer es nicht weiß oder nich erkennt: Thema war der Aufsatz "Was ist Aufklärung" von Immanuel Kant:

Und ich hatte es sowas von gelernt (und vor ziemlich genau drei Jahren hab ich für "freie Literatur" über genau diesen Aufsatz - damals ein Interview mit Kant, in dem er seinen Aufsatz erläutert - 15 Punkte bekommen!) - jetzt konnten also nur noch die andern zwei (Teil-)Aufgaben schief gehn *lol*

Die 50 interessantesten Antworten:

Na, da haste ja Glück gehabt! :-) Ich persönlich könnte jetzt allerdings mit dem Thema so rein gar nix anfangen - und kann mich auch nicht erinnern, für's Abi jemals in diese Thematik eingestiegen zu sein.... *uff*

von Rigo_ - am 13.01.2007 00:02
Aber sicher kenne ich diesen Aufsatz :D!


Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Sapere aude! Habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung.

usw. usf....


*g*

Ist ja schön, wenn du direkt bei der ersten Abi-Klausur so ein gutes Gefühl hast! Viel Glück für den Rest!!

War das eine Deutsch-Klausur? Thema?



von Sparvöga - am 13.01.2007 10:19
Zitat
Rigo_
Na, da haste ja Glück gehabt! :-) Ich persönlich könnte jetzt allerdings mit dem Thema so rein gar nix anfangen - und kann mich auch nicht erinnern, für's Abi jemals in diese Thematik eingestiegen zu sein.... *uff*


Zu Schulzeiten ist mir dieser Aufsatz mal in Klasse 11 begegnet, als wir über Aufklärung sprachen. Damals haben wir Emilia Galotti behandelt. Hast du in der Schule nie etwas von Kant gelesen?

von Sparvöga - am 13.01.2007 10:27
Zitat

Zu Schulzeiten ist mir dieser Aufsatz mal in Klasse 11 begegnet, als wir über Aufklärung sprachen. Damals haben wir Emilia Galotti behandelt.


Hey, da is uns wohl das gleiche widerfahren (dein Deutschlehrer ist nicht zufällig ein Deutscher mit ungarischer Abstammung aus Wittlich??)

von *Kleini* - am 13.01.2007 11:07
äähm Oberthema: "Die Frage nach der Autonomie des Menschen"

in diesem Zusammenhang: Emilia Galotti, Woyzeck, Die Leiden des jungen Werther, Iphigenie auf Tauris, Kassandra (Christa Wolf) und Effi Briest

und ebenso mussten wir Schillers "Anmut und Würde", "Die ästhetische Erziehung" und Kants "deontologische Ethik" und eben den Aufsatz "Was ist Aufklärung" "mal gelesen haben" --> Schiller wurde von der Komission gestrichen, Kant kam ... (u.a., weil wir hatten ja 3 Arbeiten zum Auswählen)

von *Kleini* - am 13.01.2007 11:10
Zitat
Die_alte_Kleini
Hey, da is uns wohl das gleiche widerfahren (dein Deutschlehrer ist nicht zufällig ein Deutscher mit ungarischer Abstammung aus Wittlich??)


Nee, ganz sicher nicht! Außerdem ist das bei mir auch schon ein Weilchen her, dass ich die 11. Klasse besucht habe... ;-)!

von Sparvöga - am 13.01.2007 23:17
Zitat
Rigo_
Ähem... nö... Kann ich mich nicht dran erinnern. Vermutlich eine Wissenslücke, was?


Was heißt Wissenslücke?! Ich finde es halt nur komisch, dass der Kant dir während deiner Schullaufbahn nirgendwo begegnet ist, denn normalerweise trifft man ihn ja entweder im Reli- oder Philosophie-Unterricht (

von Sparvöga - am 13.01.2007 23:21
Zitat
Dommö
kann auch sein, dass er in der 11. (da haben wir Emilia gelesen) dran kam, aber zu dem Zeitpunkt hatte ich alles im Kopf, nur nicht aufpassen in Deutsch, eines meiner damaligen Hassfächer.


Und wie kam es, dass sich das geändert hat?

von Sparvöga - am 13.01.2007 23:32
Zitat
Dommö
ja, es war in meinen Überlegungen drin. Allerdings mach ich nun weder was mit Religion, noch mit werd ich Lehrer ;)


Warum nicht? Machst du deinen Magister oder was?

von Sparvöga - am 13.01.2007 23:32
Zitat
Dommö
japp, ich mach jetzt Magister mit Geschichte (Schwerpunkt Neuere und Neueste) als Hauptfach und den Nebenfächern Germanistik (Schwerpunikt Neuere Deutsche Literaturwissenschaft) und Soziologie :)


Und warum hast du dich gegen das LA entschieden? Deutsch soll doch angeblich bald ein Mangelfach werden! Was willst du mit dem Studium werden?

von Sparvöga - am 13.01.2007 23:38
Zitat
Dommö
Naja, ich war literarisch shcon immer ein wenig interessiert, nur haben die Lehrer das anscheinend nie geschafft in mir richtig zum Leben zu bringen, bis ich dann in der 12+13 Herrn K. bekam :)


Und warum nicht? Hat dir nicht gefallen, was in der Schule gelesen wurde? Aber manchmal kommt es wirklich darauf an, dass man den richtigen Lehrer trifft. War bei mir ganz genauso!!! Der betreffende Lehrer ist quasi ganz alleine dafür verantwortlich, was ich schließlich studiert habe...

von Sparvöga - am 13.01.2007 23:40
Was gelesen wurde ging so, zumindest in Sachen Büchern, allerdings war die lyrische Seite durchströmt von Liebesgedichten von der 5-10 und das ist jetzt nicht unbedingt immer meins. Dazu kamen noch schlechte Lherer (wobei die eine mich in Deutsch gelangweilt hat, aber im Gegensatz dafür Schuld ist, dass ich Geschichte studiere *g*).
Gegen Ende der 11 haben wir dann Gedichte von Hesse besprochen, dass war das erste mal,d ass ich dann dachte "hey, das macht Spaß", auch wenn ich die Klausur in den Sand gesetzt habe (bin damals nicht drauf gekommen, dass man das wort "Nebel" ja auch rückwärts lesen kann)
in der 12+13 hatten ich dann einfach einen Lehrer, der mein interesse in allen Bereichen des Deutschen geweckt hat, weiß zwar nicht wie, aber es war so :)

So mal als ausführliche Version meines Deutsch-Lebens ;)

von Dommö - am 13.01.2007 23:45
Ich möchte nicht mein ganzes Leben Lehrer sein, ich will irgendwie weiter in eine andere richtung, was es genau ist, weiß ich selber noch nicht. Daher kann ich die jetzt auch kein Berufsziel nennen (leider).
aber Deutsch als mangelfach? An meiner Uni hat sich die Germanistik-Studentenzahl in den letzten 5 Jahre verdoppelt.

von Dommö - am 13.01.2007 23:47
Zitat
Dommö
Ich möchte nicht mein ganzes Leben Lehrer sein, ich will irgendwie weiter in eine andere richtung, was es genau ist, weiß ich selber noch nicht. Daher kann ich die jetzt auch kein Berufsziel nennen (leider).


Aber du musst doch wissen, was du mit dieser Fächerkombination mal anfangen willst?! Außerdem kannst du ja mit einem Staatsexamen noch immer all das machen, was die MA-Absolventen machen!

Zitat
Dommö
aber Deutsch als mangelfach? An meiner Uni hat sich die Germanistik-Studentenzahl in den letzten 5 Jahre verdoppelt.


Jepp, bekommt man immer wieder von allen Seiten gesagt! Studieren denn all die Studenten an deiner Uni auch auf LA?

von Sparvöga - am 13.01.2007 23:53
Zitat
Rigo_
Glücklicherweise gab's bei uns kein Religionsunterricht. ;-) Philosophie auch nicht - leider.


Echt? War das bei euch nicht üblich? Hier kommt ja niemand um Reli oder Philo herum, was ich auch in Ordnung finde ;-)! Ich finde sogar, man sollte den Philosophie-Unterricht noch ausbauen ;-) :D :D :D!!!




von Sparvöga - am 14.01.2007 13:22
Zitat
Rigo_
Glaube das ist schon verjährt! :D ;-) Und irgendwie ist es ja auch kurios, dass sich 10 Jahre später kein Mensch mehr für dieses Zeugnis interessiert...


Natürlich interessiert das Zeugnis keinen mehr. Das Abiturzeugnis ist lediglich die Eintrittskarte in die Ausbildung oder ins Studium. Mehr nicht. Danach interessiert es keinen mehr, was man in den Oberstufenjahren und in der Abiturprüfung geleistet hat....

von Sparvöga - am 14.01.2007 13:24
ja wir ham nur 12 1/2 Schuljahre in Rheinland-Pfalz und sind am 16. März fertig :)

(was einem nicht wirklich was bringt außer mehr Stress - die letzte Arbeit war Englisch, 5 Tage vor den Weihnachtsferien und die armen Schweine ham auch die erste Abiarbeit geschrieben - 3 Tage nach den Weihnachtsferien und drei Tage nachdem sie ihre letzte Arbeit zurück bekommen haben)

von *Kleini* - am 14.01.2007 16:11
*lool* was du mir aberkennen würdest, ist mir relativ egal - kannst ja mal die Arbeit schreiben, ich bezweifel nämlich, dass du bei meinem Deutschlehrer durchkämst und wenn, dann hättest du keine gute Note ;-)

von *Kleini* - am 14.01.2007 16:13
Ja und du hattest 1. nicht bei unserm Lehrer Unterricht und weißt 2. nicht die Aufgabenstellung - nur den Aufsatz von Kant wiedergeben kann jeder ;)

Ps: biste immer noch frustriert und beleidigt?

von *Kleini* - am 14.01.2007 16:46
*ggg*

Ja ich kenn deinen Lehrer ned und du ned meine Deutschkennisse ;o)


Wieso sollte ich gefrustet oder beleidgit sein? *nüch versteh*

Danke für deine Fürsorge, aber mir gehts blendend ;)

von fleur - am 14.01.2007 18:38
Also ich glaube Religionsunterricht gibt's bis heute nicht in den fünf neuen Bundesländern... In Brandenburg gibt's aber z.B. meines Wissens inzwischen ein Fach namens "LER" - Lebensgestaltung, Ethik und Religion. Ich finde das hört sich ganz interessant an. Von reinem Religionsunterricht an der Schule halte ich nicht so viel...

Übrigens: Auf Rocko Schamonis Website (www.rockoschamoni.de) gibt's neue Termine... :-) :-) :-)

von Rigo_ - am 14.01.2007 21:25
Zitat
Rigo_
Also ich glaube Religionsunterricht gibt's bis heute nicht in den fünf neuen Bundesländern... In Brandenburg gibt's aber z.B. meines Wissens inzwischen ein Fach namens "LER" - Lebensgestaltung, Ethik und Religion.


Und was für ein Studium muss man dafür durchlaufen haben? Philosophie oder Religion? Normalerweise benötigt man doch aber die Missio von der Kirche, wenn man Religion unterrichten möchte! Das geht schließlich nicht einfach so. Oder braucht man in diesem Falle nur die Fakultas für Philosophie und es wird dann innerhalb des Unterrichts über Religion ohne eine spezielle konfessionelle Ausrichtung informiert?

Zitat
Rigo_
Ich finde das hört sich ganz interessant an. Von reinem Religionsunterricht an der Schule halte ich nicht so viel...


Weshalb?

Zitat
Rigo_
Übrigens: Auf Rocko Schamonis Website (www.rockoschamoni.de) gibt's neue Termine... :-) :-) :-)


Habe ich gesehen! Letztens stand aber erst der Köln-Termin da. Wie schaut's aus ;-)? Wir können ja mailen... ;-)!

von Sparvöga - am 14.01.2007 22:22
Zitat
Rigo_
Ja, aber damals hatte ich irgendwie noch andere Vorstellungen davon... Irgendwie erschien mir dieses Zeugnis ganz groß und wichtig und überhaupt sehr bedeutsam. Tja, ich war jung und naiv. *gg*


Da können wir uns ja die Hand reichen... ;-)!

von Sparvöga - am 14.01.2007 22:23
Zitat
Rigo_
Jep, glaube auch dass das eigentlich Wichtige in den Unterlagen nur noch die Arbeitszeugnisse sind... Ach ja, und Weiterbildungen vielleicht noch. Aber alles andere? Hm...


So wird's sein. Das Abi-Zeugnis ist die Eintrittskarte in Studium oder Ausbildung. Das Examenszeugnis ist die Eintrittskarte in die erste Anstellung ... und danach fragt kein Mensch mehr danach... Ist dann wahrscheinlich nur noch schmückendes Beiwerk in der Bewerbungsmappe!

von Sparvöga - am 14.01.2007 22:30
Zitat
Rigo_
Also ich glaube Religionsunterricht gibt's bis heute nicht in den fünf neuen Bundesländern...


Haben´s die Schüler da gut!

Zitat
Rigo_
...Von reinem Religionsunterricht an der Schule halte ich nicht so viel...


Kann ich nur zustimmen. Ich habe dieses Fach gehaßt ohne Ende. Da ich mit diesem sch... Verein (Kirche) rein gar nichts anfangen kann, war es mir egal, ob wir in dieser Stunde über "Gott", die Bibel oder was halbwegs interessanteres (da realistisch) wie Drogen, Aids usw. geredet haben - allein der Gedanke jetzt ne Religionsstunde zu haben, verursacht bei mir heute noch Gähnen und Langeweile. Ich finde es furchtbar, wenn man als Schüler gezwungen ist, sich mit dem Grundgedanken dieses Fachs zu beschäftigen. Wenn sich jemand für Kirche interessiert, soll er das in seiner Freizeit ausüben, aber ich bin dagegen, dass man da mitmachen muß. Abwählen ging nicht!! In der Berufsschule hätte man es abwählen können, aber zum Ausgleich hätte man Samstags morgens zu Ethik kommen müssen - der gleiche Sch... in grün!



von Opelgang - am 15.01.2007 07:03
Jepp, das fand ich auch immer seltsam. Auch die Mitschüler von mir, die nicht getauft waren, Eltern auch nicht in der Kirche, mußten trotzdem am (evangelischen) Religionsunterricht teilnehmen.
Und ich als Katholikin mußte jeden Dienstagnachmittag außerhalb der Schulzeit antanzen, weil wir so wenige waren und klassenübergreifend unterrichtet wurden.

von C-Hörnchen - am 15.01.2007 13:28
Zitat
Opelgang
Kann ich nur zustimmen. Ich habe dieses Fach gehaßt ohne Ende. Da ich mit diesem sch... Verein (Kirche) rein gar nichts anfangen kann, war es mir egal, ob wir in dieser Stunde über "Gott", die Bibel oder was halbwegs interessanteres (da realistisch) wie Drogen, Aids usw. geredet haben - allein der Gedanke jetzt ne Religionsstunde zu haben, verursacht bei mir heute noch Gähnen und Langeweile.


Ach, ich fand das Fach ganz in Ordnung. Natürlich gab es dort Themen, die ziemlich öde waren (-> Ich meine mich z.B. daran erinnern zu können, dass wir mal Kirchengeschichte gemacht haben! Das war so ein Fall!), aber andere waren wiederum in Ordnung. Hobbes, Kant, usw. sind mir dort schließlich auch begegnet! Außerdem konnte man dort fette Punktzahlen abstauben und etwas für den Abi-Schnitt tun :D!

Zitat
Opelgang
Ich finde es furchtbar, wenn man als Schüler gezwungen ist, sich mit dem Grundgedanken dieses Fachs zu beschäftigen.


Konntet Ihr alternativ nicht Philosophie belegen?

Zitat
Opelgang
In der Berufsschule hätte man es abwählen können, aber zum Ausgleich hätte man Samstags morgens zu Ethik kommen müssen - der gleiche Sch... in grün!


Hö?

Abgesehen davon schadet es ja mal gar nicht, über das richtige Handeln nachzudenken... ;-)!




von Sparvöga - am 15.01.2007 14:07
Zitat
C-Hörnchen
Jepp, das fand ich auch immer seltsam. Auch die Mitschüler von mir, die nicht getauft waren, Eltern auch nicht in der Kirche, mußten trotzdem am (evangelischen) Religionsunterricht teilnehmen.


Was war mit Philosophie? Ich meine mich außerdem daran erinnern zu können, dass die Abmelder bei uns unterrichtsfrei hatten...

Zitat
C-Hörnchen
Und ich als Katholikin mußte jeden Dienstagnachmittag außerhalb der Schulzeit antanzen, weil wir so wenige waren und klassenübergreifend unterrichtet wurden.


Da hattest du natürlich das ganz große Los gezogen.... :D :rp:!!!

von Sparvöga - am 15.01.2007 14:10
nee, nix Philosophie. Sowas gabs zu meiner Zeit noch nicht. Und es war ja auch eine Realschule, da wird nicht so viel gedacht ;-)
Ich glaub, bei meinen Geschwistern 4 Jahre später gab es dann sowas wie "Werte und Normen" als Alternativfach.

von C-Hörnchen - am 15.01.2007 14:14
Zitat
C-Hörnchen
Ich glaub, bei meinen Geschwistern 4 Jahre später gab es dann sowas wie "Werte und Normen" als Alternativfach.


Das wird dann so etwas wie das Fach Praktische Philosophie gewesen sein...

von Sparvöga - am 15.01.2007 14:15
Ich weiß nicht, was die da durchgenommen haben. Ich kenn nämlich niemanden der da hingegangen ist.
Meine Schwester sagte gerade, daß in ihrem Jahrgang das Fach auch nicht wirklich stattgefunden hat, weil alle brav zum ev. Religionsunterricht gegangen sind, damit sie konfermiert wurden und die dicke Kohle einsacken konnten.

von C-Hörnchen - am 15.01.2007 14:22
Also, das ist so, in der Philosophie gibt es ein Teilgebiet, das Praktische Philosophie heißt. Darunter fallen z.B. Ethik und Staatsphilosophie. Dann gibt es noch dieses wunderbare Fach Praktische Philosophie, das aber nicht mit jenem Teilgebiet verwechselt werden darf. PP wird in der Sek I unterrichtet. Bislang hat man die Lehrberechtigung durch eine Zusatzprüfung erworben. Jetzt soll angeblich ein spezieller Studiengang für PP kommen, habe ich gehört. Ich weiß darüber aber nichts Genaueres.
In NRW ist es so, dass es in PP 7 Fragekreise gibt. Das sind z.B.:

- Die Frage nach dem Selbst
- Die Frage nach dem Anderen
- Die Frage nach Natur und Technik
- Die Frage nach Wahrheit, Wirklichkeit und den Medien

usw. usf.

Innerhalb des Fragenkreises "Die Frage nach dem Anderen" werden dann z.B. so Dinge wie Freundschaft, Leben in Gemeinschaften, Rollenverhalten, Liebe usw. besprochen!



von Sparvöga - am 15.01.2007 14:41
Zitat
Sparvöga
Zitat
Opelgang
Ich finde es furchtbar, wenn man als Schüler gezwungen ist, sich mit dem Grundgedanken dieses Fachs zu beschäftigen.


Konntet Ihr alternativ nicht Philosophie belegen?


Nein, wie C-Hörnchen schon schrieb, bei mir war es auch "nur" Realschule und wir haben da auch nicht soviel gedacht. ;) Außerdem, ich glaub beim philosophieren wär ich noch schneller eingeknackt, mit Gedichten, dem Sinn des Lebens und so´m Kram kann ich nix anfangen *gäääääähn*. Dafür gibts doch Deutsch und mir doch egal, was der Autor damit sagen will... :rolleyes: Darüber hinaus, weiß ich nicht, für was man das im späteren Leben noch gebrauchen kann, bis jetzt war ich noch nie in einer berufl. Situation, in der ich gedacht habe, jetzt müßte man Philosophie und/oder Religion (gern) gehabt haben...

Zitat
Sparvöga
Zitat
Opelgang
In der Berufsschule hätte man es abwählen können, aber zum Ausgleich hätte man Samstags morgens zu Ethik kommen müssen - der gleiche Sch... in grün!


Hö?

Abgesehen davon schadet es ja mal gar nicht, über das richtige Handeln nachzudenken... ;-)!


Was Hö?
Über mein bzw. das richtige Handeln denk ich lieber für mich privat im stillen Kämmerlein nach ;), da brauch ich keinen (Zwangs-) Unterricht dafür.

von Opelgang - am 15.01.2007 14:46
Zitat
Opelgang
[ Ich finde es furchtbar, wenn man als Schüler gezwungen ist, sich mit dem Grundgedanken dieses Fachs zu beschäftigen. Wenn sich jemand für Kirche interessiert, soll er das in seiner Freizeit ausüben, aber ich bin dagegen, dass man da mitmachen muß


Dem kann ich mich eigentlich nur uneingeschränkt anschließen. Genau meine Meinung!


von Rigo_ - am 15.01.2007 22:25
Folgendes macht mich auch sprachlos:

Vor kurzem ist der Sohn von Freunden von mir eingeschult worden, in tiefsten Ba-Wü. Der Kleine war bis dahin nicht getauft, also wurde ihm untersagt, am Religionsunterricht teilnehmen zu dürfen (obwohl er und die Eltern das gern wollten). Dies hätte bedeutet, dass sich die Eltern für die Zeit, in der er nicht am Unterricht teilnehmen konnte, eigenständig um eine Betreuung des Jungen hätten kümmern müssen. Solche Zuständen an deutschen Schulen machen mich echt verdammt sauer! :-(

Ach ja, das Ende vom Lied war übrigens, dass man Einschulung und Taufe zusammen stattfinden lassen hat. Tja, irgendwie muss die Kirche ja auch zu ihren neuen Mitgliedern kommen... :ironie

von Rigo_ - am 15.01.2007 22:30
Zitat

*nüch versteh*

das hab ich mir fast gedacht

Zitat

Danke für deine Fürsorge, aber mir gehts blendend ;)

na dann is ja gut - freut mich für dich

von *Kleini* - am 16.01.2007 15:37
Zitat
Rigo_
Übrigens: Auf Rocko Schamonis Website (www.rockoschamoni.de) gibt's neue Termine... :-) :-) :-)



oder auch auf www.myspace.com/rockoschamoni
Da kann man auch Lieder anhören ;-)

von C-Hörnchen - am 16.01.2007 21:02
das hab ich mir fast gedacht

-> DU kannsz denken? :ironie Bei deinem Abi Thema zumindest musstest du es scheinbar nicht unter Beweis stellen nur auswendiglernen und angesicht mancher anderer Aspekte wage ich es dezent zu bezweifeln :D




von fleur - am 19.01.2007 11:41
ahhha... ok jetzt
hab mich schon gewundert wieso die so früh sind :)
aber das klingt logisch... bei uns gabs so was nit...
da waren 13 jahre immer drin :) ... "mindestens" *g*

von AndiM - am 19.01.2007 11:59
ich wiederhol mich nur ungern, aber wir mussten jawohl nicht den Kantschen Aufsatz wiedergeben und durften dann nach Hause gehn ...

ich würd an deiner stelle einfach mal den mund halten - du hast dir dein abi gerüchten zufolge anscheinend nicht wirklich hart erarbeitet ...

von *Kleini* - am 20.01.2007 16:34
*lol* mh so langsam frag ich mich immer mehr wieso wir das vorgezogene Abi ham (hab mich an 7 unis beworben und davon bieten drei an, sich zum SS zu bewerben und das Zeugnis nachzureichen, eine davon erwähnt diese Option aber nirgends, da muss man schon anrufen und fragen oder sich einfach bewerben - zwei von diesen 6 Unis akzeptieren kein Abi nach dem 15.01. und eine lässt gar nix von sich hören diesbezüglich *schulterzuck*) Hauptsache sie sind uns früher los ...

von *Kleini* - am 20.01.2007 16:37
Ja genau, ich hab mir mein Abi nicht hart erarbeiten müssen, weil meine Großmutter für mich mti dem Direktor geschlafen hat!!! Wow woher wusstest du das bloß??? Hat es dir mein liebe ex gemahl den ich vorzugsweise lieber in den wind schoss dir erzählt? :)

von fleur - am 20.01.2007 17:06
Zitat
fleur
Ja genau, ich hab mir mein Abi nicht hart erarbeiten müssen, weil meine Großmutter sich ganz schniek anzog, rosa dessous und so, lila strpase... und dann den direktor verführte -so war das... aber
woher weißt du das? *gggg*

Hat es dir mein lieber, von mir in den wind geschossenen, Ex erzählt? :)


von fleur - am 20.01.2007 17:13
du wiederholst dich ... und wenn du das mit dem Zitieren nicht hinbekommst: guck mal in der Tasklaste, da gibts so Symbole ...

wie gesagt: halt einfach mal deinen Mund und lass mich bzw. uns in Ruhe - ein Lacher am Tag reicht, langsam nervts ... - und deinen
Zitat

ex gemahl

*lach mich weg* kannste auch in Ruhe lassen, wenn er Lust hätte mit dir zu reden, würde er dich schon selbst ansprechen ;)



von *Kleini* - am 21.01.2007 14:15
ich war schon länger nicht mehr richtig im urlaub... die letzten jahre ging das geld und die urlaubstage für die hosentour drauf :-)
ich hoffe ja noch das ich mir mal argentinien leisten kann das wäre ein traum... und sonst muss ich ma gucken das ich noch in die berge komme zum boarden und wenn das au nix wird fahr ich einfach mal mitm auto richtung süden :-) das ist abenteuer genug :P

von AndiM - am 21.01.2007 14:23
*lol* ja das mit dem geld kenn ich - urlaubstage hatte ich eigentlich immer genug (6 wochen ferien reichen meist aus um was zu tun *g*) - aber ich will auch nich jedes jahr kurztripps machen (auch wenn die woche rom und die 5 tage stockholm sehr geil waren) und das restliche geld für festivals und konzerte drauf hauen ... da rom und stockholm mehr stress als erholung waren will ich endlich mal wieder irgendwo ans meer - am liebsten wieder nach portugal (da bin ich früher immer mit meinen eltern hin ... die algarve ist echt eine soo schöne gegend, um urlaub zu machen *schwärm*) - mein freund will lieber ne woche zelten fahren oder halt nich so weit weg ... mal sehn was wir für nen kompromiss finden werden *g*

von *Kleini* - am 21.01.2007 17:41
Zitat
Die_alte_Kleini
ich wiederhol mich nur ungern, aber wir mussten jawohl nicht den Kantschen Aufsatz wiedergeben und durften dann nach Hause gehn ...

ich würd an deiner stelle einfach mal den mund halten - du hast dir dein abi gerüchten zufolge anscheinend nicht wirklich hart erarbeitet ...


Ach lass dich doch nicht provozieren! Ich denke, niemand muss sich für die Aufgaben rechtfertigen, die er in der Abiturprüfung gestellt bekommen hat! Die Aufgaben wurden ja nun offiziell abgesegnet. Insofern werden sie wohl schon angemessen gewesen sein.... ;-)!

von Sparvöga - am 22.01.2007 09:14
Ja, also zwei von den dreien waren recht gut, da kamen die Themen dran, auf die ich mich gut vorbereitet hatte - bei der dritten kamen so schwammig-komische Fragen (Französisch) ... die waren sehr merkwürdig und das kann ich nich so gut einschätzen ... Hab zwar noch ein bisschen ein mulmiges Gefühl bei dem Gedanken durchfallen zu können, aber ich verdrängs ganz gut *g*

Und joahr, ich weiß in welche Richtung das geht: Hab mich an 6 Unis für Lehramt beworben, davon an 2 für Grundschule und der Rest Gymnasiale Oberstufe, für Deutsch, Sozi und Französisch - aber je nach Uni wechselnd zwischen den Hauptfächern und den Nebenfächern (hab zB auch mal Deutsch als Fremdsprache im Hilfsantrag angekreuzt) - mal sehn, ob ich schon zum Sommersemester genommen werd, Köln und Bielefeld ham gleich schon mal zurückgeschrieben, dass ich mein Zeugnis zu spät krieg und höchstens noch beim Losverfahren teilnehmen kann. Mainz, Trier und Koblenz-Landau ham bislang nix gesagt, die warten aufs Zeugnis und Frankfurt is sich noch nich sicher, ob ich nun am Auswahlverfahren teilnehmen kann oder net ...

Aber wenn ich net genommen werd, dann bleibt mehr Zeit zum Arbeiten und zum Umziehen ;) Und vor allem fahr ich dann auch in Urlaub und mein Patenkind bekommt dann ganz viel Zuwendung *g*



von *Kleini* - am 25.01.2007 20:52
Ach was, du wirst schon nicht durchgefallen sein! Das ist nämlich echt schwer, das Abitur NICHT zu bekommen, wenn man vorher in der Qualifikationsphase gute Leistungen erbracht hat (die zählen ja auch!) und zwei der drei Klausuren echt gut gelaufen zu sein scheinen...! Was soll denn da noch anbrennen?! Und was Französisch angeht: Wart's ab ;-)!

Willst du LA nur für Sek II studieren? Nicht für Sek I?

Das DaF-Zertifikat habe ich übrigens auch. Das Begleitstudium hat mir damals viel Spaß gemacht:-)!

von Sparvöga - am 25.01.2007 21:20
nee nee - schon die gesamte Palette ab Unterstufe (man muss sich ja wo austoben können *hehe*)

danke für die ermutigungen ... ich hoff seit montag immer mehr nicht durchgefallen zu sein (da hab ich mein kleid gekauft und das hängt hinter mir am schrank, weils nich in den schrank reinpasst und außerdem sonst so knittert *lalala*)

von *Kleini* - am 26.01.2007 16:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.