Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Kontakthof
Beiträge im Thema:
42
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
-Mami-, Der Imperator, La Dolce Vita, Sangthipgenie, OLAV., Opelgang, Tica

Insel-Info der eher traurigen Art . . . . . (Klimawandel)

Startbeitrag von -Mami- am 30.01.2007 13:44

Ich setz euch jetzt nicht den ganzen Text hier rein über Aitutaki, liest ja eh keiner *g*
Und wen's doch interessiert, der klicke bitte auf [de.wikipedia.org]

Ein Bildle oder auch mehrere setz ich aber auch rein, das macht sich immer gut *g*

Das also ist Aitutaki.

Das Traurige:
Bis Ende dieses Jahrhunderts wird der Meeresspiegel um bis zu 88 Zentimeter ansteigen - größtenteils verursacht durch die von Menschen produzierten Treibhausgase, die die Atmosphäre aufheizen und die Eisberge und Gletscher schmelzen lassen.
Für die Cook-Inseln, zu denen auch Aitutaki gehört, und viele andere Südsee-Inseln bedeutet das, dass sie zunehmend versalzen und irgendwann im Meer verschwinden werden.
Manche Inseln werden bereits in 15 bis 20 Jahren verschwunden sein, so z.B. die Carteret-Inseln, zu denen es mehr natürlich auch wieder bei [de.wikipedia.org] zu lesen gibt. Die dort lebenden Menschen müssen noch in diesem Jahr umgesiedelt werden, nach einer bereits 400 Jahre dauernden Besiedlung.
Hier auch ein anschauliches Video: [edition.cnn.com]

Genauso wie jetzt schon die Carteret-Inseln wird auch Aitutaki eines Tages völlig im Meer versinken.


Und dann ist es vorbei mit der Insel-Schönheit ...


Antworten:

Na und ?
In 100 Jahren bauen wir eh Städte auf dem Meeresboden.

von Der Imperator - am 30.01.2007 13:48
Zitat
Der Imperator
Na und ?
In 100 Jahren bauen wir eh Städte auf dem Meeresboden.


Das ist bestimmt total romantisch, in Betonkisten auf dem Meeresboden zu leben!
So richtig was für Herz und Seele!

Ein Glück, dass ich bis dahin längst tot bin :D

von -Mami- - am 30.01.2007 13:53
Doch, ich lese es. Ich bekomme zurzeit gar nicht genug davon über Inseln zu lesen.
Das mit den von Menschen verursachten Treibhausgasen, diese Version glaube ich eigentlich auch, obwohl ich da mal kräftig mit ins Fettnäpfchen getreten bin am Stall bei unserer Professorin. Ich hattte ja schon von ihr berichtet. Sie meinte, das wäre der grösste Blödsinn aller Zeiten. Der Klimawechsel sei allein evulotorisch bedingt und alle tausend Jahre käme er halt mal. Nun ja, ich hab sie reden lassen. Was bringt es zu streiten. Man kennt ja auch viele Klimaforscher, die sich ebenfalls mit physikalischen Gesetzen auskennen, die das aber trotzdem genau wie wir sehen. Ich denke, beides ist richtig.

von La Dolce Vita - am 30.01.2007 14:07
oder auf dem mars.

von OLAV. - am 30.01.2007 19:35
Mir machen eher die Gletscher Sorgen, denn wenn die mal abgeschmolzen sind, gibt es hier nicht mehr sooo viel zu trinken...

von Tica - am 30.01.2007 20:55
Zitat
Tica
Mir machen eher die Gletscher Sorgen, denn wenn die mal abgeschmolzen sind, gibt es hier nicht mehr sooo viel zu trinken...


Das Gletscherproblem gehört genauso mit dazu.
Hab dazu eben auch eine interessante Sendung von Quarks & Co gesehen, wo genau diese Klimawandel-Probleme erklärt wurden.

Auch mit Tipps, wie man seinen eigenen Co2-Verbrauch verringern kann. Z.B. einfach mal ein bisschen weniger Auto fahren. Oder in der Wohnung nicht unvernünftig lüften (Fenster den ganzen Tag gekippt), wenn nebenher geheizt wird usw.

[www.quarks.de]


von -Mami- - am 30.01.2007 21:19
Eben. Und mir kann keiner erzählen, dass unsere Umweltsünden absolut folgelos bleiben.
Das Thema Gletscher hatten wir auch in dieser Diskussion beim gemeinsamen "Warmreiten". Auch das hat sie als völlig normal abgetan. Ihr Fachbebiet sind Berechnungen von Siedepunkten bei Oberflächenflüssigkeiten.*würg*Hoffe, das hab ich jetzt einigermaßen richtig ausgedrückt, also eine enorme kluge Frau. Was willste der als Laie schon entgegenbringen.:-(

von La Dolce Vita - am 30.01.2007 21:27
umfangreiche infos gibt es unter www.greenpeace.de

von Sangthipgenie - am 30.01.2007 23:27
Dass der Klimawandel stattfindet ist unbestritten, aber die Frage ist niwieweit der Mensch dafür verantwortlich ist. Im Zweifelsfall sollte man vorsichtig sein.
Und selbst wenn die momentane Erwärmung natürlich ist, dann müsste es in unserem Interesse liegen sie zu verhindern oder abzumildern.

von Der Imperator - am 31.01.2007 00:10
Zitat
Der Imperator
Dass der Klimawandel stattfindet ist unbestritten, aber die Frage ist niwieweit der Mensch dafür verantwortlich ist. Im Zweifelsfall sollte man vorsichtig sein.
Und selbst wenn die momentane Erwärmung natürlich ist, dann müsste es in unserem Interesse liegen sie zu verhindern oder abzumildern.


Bei Quarks & Co haben sie gestern vorgerechnet, dass entsprechende menschliche Einwirkung (Energiesparmaßnahmen) dazu führen könnten, dass sich die Temparaturen statt um ca. 4 Grad nur um etwa 2 Grad erwärmen (den Zeitraum weiß ich jetzt nicht mehr genau).
Man könnte also sehr wohl was tun!

von -Mami- - am 31.01.2007 09:20
Zitat
Sangthipgenie
umfangreiche infos gibt es unter www.greenpeace.de


Danke!
Es scheint aber nur wenige zu interessieren. Daher sehe ich auch ziemlich schwarz für unsere Zukunft.
Viel zu wenige sind bereit, etwas für statt gegen die Umwelt zu tun. Dagegen tun wir ja im täglichen Leben jede Menge.

Wer interessiert sich schon für Greenpeace und andere Umweltorganisationen? :rolleyes: :(

von -Mami- - am 31.01.2007 09:23

Info: Münster - Bundeshauptstadt im Klimaschutz

[www.muenster.de]

Daran könnten sich andere Städte ruhig mal ein Beispiel nehmen!

von -Mami- - am 31.01.2007 09:26

Info: Solar-Region Freiburg

[www.solarregion.freiburg.de]

Freiburg im Breisgau ist auch ein Städtle, in dem man sich sehr wohl Gedanken über Natur- und Umweltschutz macht.
Wo sonst wird so viel Sonnenenergie eingesetzt wie hier?



von -Mami- - am 31.01.2007 09:36

Re: Info: Solar-Region Freiburg

Freiburg ist ja auch die wärmste und sonnenreichste Stadt Deutschlands. Dann macht das ja auch Sinn.

Uni Freiburg

von Opelgang - am 31.01.2007 09:39

Da müssten aber alle mitmachen. Es scheitert an der gleichgültigen Masse.

von La Dolce Vita - am 31.01.2007 11:01
Du bringst es auf den Punkt.:spos:

von La Dolce Vita - am 31.01.2007 11:03

Re: Info: Solar-Region Freiburg

Ach, Greenpeace :rolleyes:.

Durch so eine Scheiße disqualifizieren die sich für mich. Das war das einzige was eine Suche nach ITER auf deren Seite hervorgebracht hat.
Kernfusion ist zwar noch nicht ausgereift, aber wenn die Technik fertig entwickelt ist haben wir eine äußerst effiziente, sichere und ziemlich saubere Energiequelle. Zwar werden die Reaktorwände alle paar Jahre ausgetauscht werden müssen, aber die Menge an radioaktivem Müll wird wesentlich geringer sein als bei normalen Atomkraftwerken und das schlimmste was passieren (solange kein Komet auf das Kraftwerk fällt) ist dass der Fusionsprozess zum Erlöschen kommt und ein paar Stromausfälle verursacht.

Aber neeiiin, es ist irgendwie Atomkraft und Atomkraft ist der Teufel...
Der Verein ist mir viel zu verbohrt.

von Der Imperator - am 31.01.2007 22:15

Hoppla, das gehörte da nicht hin.

mea culpa.

von Der Imperator - am 31.01.2007 22:18

Hier sollte es hin

Ach, Greenpeace :rolleyes:.

Durch so eine Scheiße disqualifizieren die sich für mich. Das war das einzige was eine Suche nach ITER auf deren Seite hervorgebracht hat.
Kernfusion ist zwar noch nicht ausgereift, aber wenn die Technik fertig entwickelt ist haben wir eine äußerst effiziente, sichere und ziemlich saubere Energiequelle. Zwar werden die Reaktorwände alle paar Jahre ausgetauscht werden müssen, aber die Menge an radioaktivem Müll wird wesentlich geringer sein als bei normalen Atomkraftwerken und das schlimmste was passieren (solange kein Komet auf das Kraftwerk fällt) ist dass der Fusionsprozess zum Erlöschen kommt und ein paar Stromausfälle verursacht.

Aber neeiiin, es ist irgendwie Atomkraft und Atomkraft ist der Teufel...
Der Verein ist mir viel zu verbohrt.

____________________________________________________________________________

von Der Imperator - am 31.01.2007 22:19

Re: Hoppla, das gehörte da nicht hin.

Was ist das?

von La Dolce Vita - am 01.02.2007 03:35

Re: Hoppla, das gehörte da nicht hin.

Zitat
Der Imperator
mea culpa.


Und ich hab mich schon gewundert, was das soll *g*
Zumal du mir sowieso nur relativ selten antwortest :D


Und zum Thema:
Zitat

Kernfusion ist zwar noch nicht ausgereift, aber wenn die Technik fertig entwickelt ist haben wir eine äußerst effiziente, sichere und ziemlich saubere Energiequelle.

Woher willst du das wissen, wenn es doch noch gar nicht fertig ausgereift ist?

Zitat

Zwar werden die Reaktorwände alle paar Jahre ausgetauscht werden müssen, aber die Menge an radioaktivem Müll wird wesentlich geringer sein als bei normalen Atomkraftwerken

Auch weniger Atommüll ist in meinen Augen immer noch zu viel, zumal es wirklich umweltschonendere andere Energien gibt.

Gerade in Freiburg, das zwar die sonnenreichste Stadt in Deutschland ist, gibt es doch Beispiele von Siedlungen, die ihre Energie aus Sonnenkraft beziehen und in denen noch jede Menge Energie übrig bleibt, die in den Häusern gar nicht verbraucht werden kann und daher ins allgemeine Stromnetz gespeist wird. Ähnliche Siedlungen würden also auch in anderen (schattigeren) Städten noch genug Strom zum Eigenverbrauch produzieren.



von -Mami- - am 01.02.2007 09:13

Re: Hoppla, das gehörte da nicht hin.

Zitat
La Dolce Vita
Was ist das?


Wie, was ist das?
Verstehst du etwa seinen Satz nicht? :eek:
Du, die du doch so auf Bildung bedacht bist? :rolleyes:
Schau doch einfach bei [de.wikipedia.org] , wie du das sonst auch mit allen so überaus interessanten Infos machst! :D

von -Mami- - am 01.02.2007 09:16

Re: Hoppla, das gehörte da nicht hin.

Mit noch nicht ausgereift meine ich es klapp bisher nicht so wie man es gerne hätte. Das Problem ist bisher dass man Energie aufwenden muss um die Fusion in Gang zu bringen und am laufen zu halten, und das die bisherigen Experimentalanlagen mehr Energie verschlingen als sie wieder rausgeben, aber ITER wird wohl der erste Reaktor sein Netto Energie produziert.
Jedenfalls sind sich die meisten Wissenschaftler darüber einig dass Kernfusion die Energieprobleme dauerhaft lösen könnte, aber dazu ist Forschung notwendig und bis der erste kommerziele Fusionsreaktor ans Netz geht werden wohl noch ein paar Jahrzehnte Forschung notwendig sein.

Umweltschonendere Energiequellen sind ja wünschenswert aber bei weitem nicht so wirtschaftlich. Ich finde das bisschen Müll (im Vergleich zu normalen Kernreaktioren ist es wirklich nur ein bißchen und man geht momentan davon aus dass der auch "nur" etwa 100 Jahre sicher gelagert werden muss) ist auf jeden Fall dem CO2 Ausstoß vorzuziehen.
Ein Fusionsreaktor häckselt auch keine seltenen Vogel- oder Fledermausarten klein. :D


von Der Imperator - am 01.02.2007 10:53

Re: Info: Solar-Region Freiburg

Nun ja "Scheiße"....sie bleiben halt ihrer Linie treu.

von La Dolce Vita - am 01.02.2007 11:24
es gibt zum glück auch immer wieder größere und kleinere erfolge. ich geb auf jeden fall so schnell nicht auf!

von Sangthipgenie - am 01.02.2007 11:49

Re: Hier sollte es hin

das alte probelm mit dem meiner meinung nach blöden neuen HP design. wobei ich bei der suche eben was anderes angezeigt bekommen habe.
auf der seite findet man nicht immer das was man will beim ersten versuch

von Sangthipgenie - am 01.02.2007 11:53

klimawandel stoppen

www.atomausstieg-selber-machen.de

von Sangthipgenie - am 01.02.2007 11:59

Re: Info: Solar-Region Freiburg

Die Katholische Kirche blieb auch jahrtausendelang ihrer Linie treu, da konnten weder Galilei noch Darwin etwas dran ändern.
Zugegeben, der Vergleich ist etwas weit hergeholt, aber nicht vollkommen unpassend...

von Der Imperator - am 01.02.2007 12:13

Re: Info: Solar-Region Freiburg

Sie sind aber doch entschieden gegen alle Arten von Atomkraft, sehen in der Kernfusion wahrscheinlich noch schlimmere Dinge als in der Kernspaltung.

von La Dolce Vita - am 01.02.2007 13:12

Re: Info: Solar-Region Freiburg

Zitat
Der Imperator
Die Katholische Kirche blieb auch jahrtausendelang ihrer Linie treu, da konnten weder Galilei noch Darwin etwas dran ändern.
Zugegeben, der Vergleich ist etwas weit hergeholt, aber nicht vollkommen unpassend...


Die Atomenergie-Befürworter bleiben ja auch ihrer Linie treu *g*

Das ist dann ja wohl Jacke wie Hose *g*

von -Mami- - am 01.02.2007 13:18

Re: Hoppla, das gehörte da nicht hin.

Zitat
Der Imperator
Umweltschonendere Energiequellen sind ja wünschenswert aber bei weitem nicht so wirtschaftlich. Ich finde das bisschen Müll (im Vergleich zu normalen Kernreaktioren ist es wirklich nur ein bißchen und man geht momentan davon aus dass der auch "nur" etwa 100 Jahre sicher gelagert werden muss) ist auf jeden Fall dem CO2 Ausstoß vorzuziehen.
Ein Fusionsreaktor häckselt auch keine seltenen Vogel- oder Fledermausarten klein. :D


Huch, wer käckselt denn Vögel klein?
Meinst du damit etwa Windkraftwerke? Gut, die sehen auch nicht unbedingt so schön aus mitten in der Landschaft. Aber da wo's richtig viel Wind hat und die Landschaft nicht allzu sehr stört (ist ja immer Ansichtssache), sollte man den doch ruhig auch nutzen.

Dass der CO2-Ausstoß zu vermeiden ist, da sind wir uns jedenfalls einig.

Aber was ist an Sonnenkollektoren negativ?

Ich muss zugeben, ich kenne mich mit diesen Energiegeschichten auch nicht so wirklich gut aus, aber mein Gefühl sagt mir, dass Sonnenenergie nicht so falsch sein kann, zumal am Beispiel Freiburg betrachtet (wo erst vor ein paar Tagen was dazu im Fernsehen kam).


von -Mami- - am 01.02.2007 13:24
Zitat
Sangthipgenie
es gibt zum glück auch immer wieder größere und kleinere erfolge. ich geb auf jeden fall so schnell nicht auf!


Bist du etwa aktiv bei Greenpeace?
Ich war früher auch in einer Umweltgruppe (also jetzt nicht von Greenpeace). Oft ist das wirklich nervenaufreibende und frustrierende Arbeit, da freut man sich schon über kleine Erfolge. Und das Beste dabei ist, dass man spürt, dass man doch nicht allein ist mit seinen Ansichten. Gerade wenn es oft so frustrierend ist, in der Gruppe kann man das doch leichter verarbeiten, und man hat auch schneller wieder neue Energie zum Weitermachen.

Find ich gut, wenn du sagst, dass du nicht so schnell aufgibst :spos:

von -Mami- - am 01.02.2007 13:28

Re: Hoppla, das gehörte da nicht hin.

Da ist nichts negativ an Sonnenkollektoren, sie sind halt nur noch nicht so besonders kosteneffizient und der Energiebedarf steigt ständig an.
Ich würd sie auch der Kernfusion vorziehen, aber ich glaube einfach nicht dass sie reichen um den zukünftigen Bedarf zu decken.

von Der Imperator - am 01.02.2007 13:34

Re: Info: Solar-Region Freiburg

Ich glaube kaum dass irgendwer die Fusion als Energiequelle für schhlimmer als Kernspaltung hält.
Falls doch dann ist derjenige einfach die Art von Idiot die von nix ne Ahnung aber zu allem ne Meinung hat.

von Der Imperator - am 01.02.2007 13:36

Re: Info: Solar-Region Freiburg

Einige haben Bedenken, wegen diesem dann wohl ansteigenden Titiumpegels in unserer Athmosphäre. Debattierten welche in einem Forum drüber.

von La Dolce Vita - am 01.02.2007 14:39

Re: Hoppla, das gehörte da nicht hin.

Zitat
Der Imperator
Da ist nichts negativ an Sonnenkollektoren, sie sind halt nur noch nicht so besonders kosteneffizient und der Energiebedarf steigt ständig an.
Ich würd sie auch der Kernfusion vorziehen, aber ich glaube einfach nicht dass sie reichen um den zukünftigen Bedarf zu decken.


Es gibt doch etliche Gebiete auf der Erde mit enorm viel Sonneneinstrahlung. Warum baut man dort nicht einfach Sonnenkraftwerke? Z.B. irgendwo in Afrika?
Hab da neulich so ne Kalkulation gesehen, dass ca. 5 oder 10 Orte auf der Welt ausreichen würden, um die restliche Welt mit Energie zu versorgen. Weiß leider nicht mehr, wo das war.

von -Mami- - am 01.02.2007 16:19

Re: Hoppla, das gehörte da nicht hin.

Un den Strom dann aus Afrika beziehen ?
Sich abhängig machen ?
Nein danke.

von Der Imperator - am 01.02.2007 18:55

Re: Info: Solar-Region Freiburg

Dazu hätte ich jetzt gerne einen Link.
Ich wüsste jetzt nicht vo da Tritium entweichen soll, außer der Reaktor hat ein Leck.

von Der Imperator - am 01.02.2007 19:03

Re: Info: Solar-Region Freiburg

Nö, hab ich nicht mehr. Ich hatte
Kernfusion in Google eingegeben und
da war irgendwo ein Forum. Es ging dabei auch um geringfügige Lecks, die nicht zu vermeiden wären, glaube ich.

von La Dolce Vita - am 01.02.2007 21:36
ja

von Sangthipgenie - am 01.02.2007 22:37

Re: Hier sollte es hin

tja, wenn die technik stimmen würde, wärs cool !

von OLAV. - am 02.02.2007 04:43
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.