Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Kontakthof
Beiträge im Thema:
44
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Erok, Zecke, Pommesfee, Lüse, opl, Mr.Monster, -Mami-, welli, *Kleini*, matze05

Wahlpflicht in Deutschland

Startbeitrag von Pommesfee am 10.06.2009 07:19

Also das war ja gestern der Hammer als ich Frontal21 guckte!!

Da forderte der SPD Bundestagsabgeordnete Jörn Thießen:

Wahlpflicht in Deutschland! (ok...denk ich...wenns wat bringt...)

Aba dann:
WER NICHT ZU EINER WAHL GEHT-50 EURO STRAFE!!!

(da denk ich....sind die nich ganz dicht??? Die wissen mal wieder genau den Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen...*regauf*und *zwing*) Is dat denn normal???

Pommesfee

Antworten:

Demnächst darf dann auch Strafe zahlen, wer nicht sofort zum scheissen geht, wenns im Darm drückt lol

von Erok - am 10.06.2009 07:31
klüger wäre es im grunde sich zu überlegen wieso die wahlbeteiligung so unter aller sau is.
aber mal im ernst, was will man denn von so einer gesellschaft erwarten....
es gibt genuch leute die den ganzen tag daheim rumsitzen, däumchen drehen und fernsehguggen und sich jeden monat über hartz4 freuen und die kinder sehen das und ein nicht allzugeringer teil wird es den eltern gleichtun. es ist ja schön einfach und man kommt klar. selbstverständlich sind nicht alle hartz4-ler so, aber genug und wo bitte ist da noch platz sich gedanken zu machen etc...

von welli - am 10.06.2009 08:00
Bei 80 Millionen Bundesbürgern fallen die 3,5 bis 4 Millionen Arbeitslose und Hartz IV Empfänger nur sehr gering ins Gewicht.

Deren Lebenswandel dürfte also kaum Anteil an der sehr geringen Wahlbeteiligung haben.

Die Nichtwähler kommen doch mehr als der mittleren Schicht in Deutschland ;)

von Erok - am 10.06.2009 08:28
kleinvieh macht auch mist ;)
ich hatte kein lust noch mehr zu schreiben und beließ es darum bei den hartz-lern...bei gelegenheit werd ich mich noch zu weiteren schichten äußern

von welli - am 10.06.2009 08:31
*ggg*

von Erok - am 10.06.2009 08:34
Zitat
welli
klüger wäre es im grunde sich zu überlegen wieso die wahlbeteiligung so unter aller sau is.
aber mal im ernst, was will man denn von so einer gesellschaft erwarten....
es gibt genuch leute die den ganzen tag daheim rumsitzen, däumchen drehen und fernsehguggen und sich jeden monat über hartz4 freuen und die kinder sehen das und ein nicht allzugeringer teil wird es den eltern gleichtun. es ist ja schön einfach und man kommt klar. selbstverständlich sind nicht alle hartz4-ler so, aber genug und wo bitte ist da noch platz sich gedanken zu machen etc...


Da kann man ja vielleicht noch froh sein, wenn die gar nicht wählen gehen ...

von -Mami- - am 10.06.2009 08:37
Zitat
Pommesfee
Also das war ja gestern der Hammer als ich Frontal21 guckte!!

Da forderte der SPD Bundestagsabgeordnete Jörn Thießen:

Wahlpflicht in Deutschland! (ok...denk ich...wenns wat bringt...)

Aba dann:
WER NICHT ZU EINER WAHL GEHT-50 EURO STRAFE!!!

(da denk ich....sind die nich ganz dicht??? Die wissen mal wieder genau den Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen...*regauf*und *zwing*) Is dat denn normal???


Das hab ich auch wo gelesen.
Dann müsste der Herr aber erst mal das Grundgesetz ändern, denn darin stehen die vier Wahlgrundsätze: allgemein, frei, unmittelbar, gleich und geheim.

Wenn die Wahl frei ist, dann kann mich niemand dazu zwingen.

von -Mami- - am 10.06.2009 08:40
Die SPD bekommt ja auch keine Stimmen mehr :D

von Erok - am 10.06.2009 08:57
na he, wo soll denn sonst das Geld für Opel und Co. herkommen...;)

Der Opelbericht:::spos:lachtot Ich schmeiß ne Party, wenn die irgendwann entgültig pleite sind!

von Lüse - am 10.06.2009 12:23
die Hartz IV-Empfänger wählen jetz FDP, glaub mir..;)

von Lüse - am 10.06.2009 12:26
was für ne Mittelschicht?.. :-)
Ich denke, die gibts nich mehr, deshalb is ja die SPD auch so abgestürzt.

von Lüse - am 10.06.2009 12:28
Der SPD hauen die Leute glaub aus ganz anderen Gründen ab ;)

Sonst hätte CDU/CSU ja nich über 38 Prozent geholt. Die würden sonst auch im Nirvana rum dümpeln wie Münte *g*

von Erok - am 10.06.2009 12:45
Zitat
Die Nichtwähler kommen doch mehr als der mittleren Schicht in Deutschland


Ich dachte bis dato, unsere "Elite" würde sich an der Demokratie beteiligen und ihre Volkssouveränität nutzen.. So von wegen Vorbildfunktion und so... Aber nein!!! die Leute, mit denen ich an der Uni geredet hab, warn alle auf Rock am Ring (Wie?? Briefwahl?? Hast du das etwa gemacht?? Echt?? Wow!!) oder meinten, ihre Stimme würde ja doch nichts bringen (nee, es hat so geregnet - und im Endeffekt... Was bringt das alles schon?? Ich wähl aber den Kanzler im September!)

Aaaargh!!! Deutschland, Deutschland, armes Land..

von *Kleini* - am 10.06.2009 13:12
Moin Mami, na allet in lot ? *g*

was soll denn ne wahlpflicht bitteschön bringen ? %-)
ich glaub dann könnte sich so manche "etablierte" partei warm anziehen wenn sowas durchgesetzt werden würde *ggg* Deshalb glaub ich an solchen unfug auch nicht.

Der Thießen is für mich nur einer von vielen spinnern in der politik und nicht ernst zu nehmen *gähn*


skol un nen schönen tag

Monster



von Mr.Monster - am 10.06.2009 13:53
Also ehrlich gesagt bin ich da auch für, auch wenn man nicht glauben sollte, dass man damit die Politikverdrossenheit (oder vielleicht auch eher Parteiverdrossenheit) stoppen wird.
Man sollte den Leuten aber dann auch viel mehr bewusst machen, dass sie ungültig wählen können bzw. sich enthalten können. Da die Leute aber scheinbar lieber mit dem Arsch zuhause bleiben, anstatt im Wahllokal den ganzen Zettel durchzustreichen o.ä., meinetwegen sehr gerne Wahlpflicht mit der Ankreuzmöglichkeit "Ich bin von keiner Partei überzeugt" oder "Ich bin mit dem derzeitigen politischen System nicht einverstanden" oder was auch immer.

von Zecke - am 10.06.2009 14:06
*murmel*
Ich stimme völlig überein, dass eine Wahlpflicht kein Allheilmittel ist, sondern man sich über das Warum gedanken machen muss. Und dass sich wohl gewaltig in vielen Bereichen was ändern muss. Aber jetzt hier mit dem Hartz IV-Beispiel anzukommen, ist diffamierend. Es gibt auch mehr als genug so genannte Bürgerliche oder einfach auch hedonistische Arbeiter, die entweder mit Politik wenig zu tun haben oder eben aus verschiedensten Gründen nicht wählen gehen. Und bei der Europawahl-Farce sind die Gründe, nicht wählen zu gehen, eh wesentlich vielschichtiger als z.B. bei 'ner Bundestagswahl.

von Zecke - am 10.06.2009 14:09
Ja, Leute interessieren sich nicht für Europa, Leute haben verschlafen, Leute waren weg, Leute hatten zu viel gesoffen, Leute sind gegen den Zustand der EU, Leute wollen kein Parlament wählen, das wenig zu sagen hat & in einer EU besteht, die wenig bis keine politische Legitimation besitzt etc.. Manches kann man mehr, manches weniger verstehen.

von Zecke - am 10.06.2009 14:11
Dass einige die FDP wählen, die von ihr bestimmt nicht profitieren, den Verdacht hab ich schon länger. Na ja, jedes Volk wählt sich seine Henker selber...

von Zecke - am 10.06.2009 14:13
nicht strafe, aber der krankenkassenbeitrag steigt *g*

von matze05 - am 10.06.2009 14:23
Zitat

Naja, jedes Volk wählt seine Henker selber...



dat stimmt ! :nicken Wir sind so doof :rolleyes:

von Mr.Monster - am 10.06.2009 14:25
Würde man kostenlos Kaffee und Kuchen oder Würstchen mit Kartoffelsalat anbieten, wären die Wahllokale garantiert proppe voll :D

von Erok - am 10.06.2009 14:46
Freibier und Schnittchen!

von Zecke - am 10.06.2009 14:48
*lol*


:D

von Mr.Monster - am 10.06.2009 14:48
Mich entrüstet die Forderung nach einer Wahlpflicht auch nicht.
Ich reg mich jedesmal über die geringe Wahlbeteiligung, die übrigens ja nicht nur bei Europawahlen extrem niedrig ist, auf.
Die Leute maulen, jammern, schimpfen über Politik und Politiker. Aber gerade die, die am weitesten das Maul aufreißen, kriegen den Arsch nicht hoch zum wählen.
Einige Nachbarländer wie Belgien, Lux haben sie auch.
Wahlen sind eine Bürgerpflicht und dieser sollte nachgekommen werden. Punkt!

By the way .... wenn ich mich schon mal grad erreg ...... ;-) Diese Schmarotzer, die in keiner Gewerkschaft sind und damit strotzen, dass sie von dem "ersparten Geld" mit ihrem Partner einmal im Monat essen gehen, die gehen mir ebenfalls tierisch auf den Sack!! Derweil diese tafeln können ja die lieben Kollegen derweil Zeit in Sitzungen verbringen und Geld in Form von Mitgliedsbeiträgen aufbringen oder auf der Straße demonstrieren um bessere Bedingungen, Lohnerhöhungen etc. auszuhandeln. Mahlzeit!!!



von opl - am 10.06.2009 15:30
Ja, Mami. Hast ja recht.
Aber das Desinteresse und die Bequemlichkeit mancher meiner Mitbürger nervt mich einfach.

von opl - am 10.06.2009 15:33
Bei den Gewerkschaften muss man was differenzieren wie ich finde. Man kann gegen diesen Zustand der Gewerkschaften sein, sollte natürlich unter Arbeitnehmern solidarisch sein, aber man kann durchaus diese Art Gewerkschaften als zu sehr Teil des Elitensystems und angepasst ansehen. Ich bin auch (ziemlich inaktiv, weil auch gar nicht Arbeitnehmer) Mitglied einer Gewerkschaft, weil ich es in diesem System für wichtig halte, sich untereinander zu solidarisieren und zu organisieren, aber wenn ich mir das System aussuchen könnte, wäre es ein anderes und/oder ich wäre für 'ne eher anarcho-syndikalistisch ausgerichtete Gewerkschaft.

von Zecke - am 10.06.2009 15:37
Schön gesehen! Und wer macht denn schon gern was unter Zwang?? Also wenn ich an meine Kindheit denke...ich habs doch nur ungern gemacht...und aus trotz vielleicht sogar extra schlecht!

Und wer hält sich schon an Pflichten?? Kaum einer fährt so schnell (oder langsam) wie er nur darf! Man feiert trotz der Nachtruhe sehr laut...usw.

Da kann dann doch nichts gutes bei rauskommen!!!

von Pommesfee - am 10.06.2009 15:52
lachweg....genau das hab ich auch gedacht!! Schön das ich das nicht allein so sehe...
Nur die ollen Politiker...die sehen natürlich nix-Hauptsache die Diäten stimmen!!!!! tze

von Pommesfee - am 10.06.2009 15:55
Und deswegen würdest du auch sämtliche Geschwindigkeitsbegrenzungen abschaffen? Wäre die selbe Argumentationsrichtung.

von Zecke - am 10.06.2009 15:55
Das gibts dann bei der APPD von Wölfi serviert *g*

von Erok - am 10.06.2009 15:55
Oh Gott...

von Zecke - am 10.06.2009 15:56
:)

von Erok - am 10.06.2009 15:56
Wo wir dann wieder bei den H4 Geschichten wären...*ggg*

von Pommesfee - am 10.06.2009 15:56
Versteh ich jetzt noch so ganz was du meinst

von Erok - am 10.06.2009 15:57
Nein mein lieber...ich spreche von dem wie es so ist! Die Menschen wollen sich nicht zu allem zwingen lassen, und wenn dann tun sie es nicht richtig bzw. mit Verstand!

von Pommesfee - am 10.06.2009 15:58
Da gilt das gleiche wie für Parteien. Keine ist für mich so maßgeschneidert, dass ich in allem zustimm. Entweder muss ich ne eigene Partei gründen oder mich für das kleinere Übel entscheiden und versuchen mitzumischen und meine Ideen und Vorstellungen einbringen.

Von ner Revolution sind wir halt noch weit entfernt. Ich lebe nun mal in diesem System (was bei aller Kritik nicht das schlechteste ist) und muss daher pragmatisch an die Sache rangehen.

Gewerkschaften sind notwendig und erforderlich. Darin sind wir uns ja einig.
Ich musste jetzt (aus aktuellem Anlass) einfach mal Luft über diese Trittbrettfahrer ablassen.

von opl - am 10.06.2009 16:00
Wenn du bei mir wärst und dann nich zeitig gehen würdest....Dann müsstest du auch Strafe zahlen!! :joke:

von Pommesfee - am 10.06.2009 16:06
Ich denke schon, dass dann einige mal drüber nachdenken würden, was sie eigentlich wählen sollen. Was sie sonst gar nicht tun. Und da ich es nur in Verbindung mit der Ungültig/Enthaltungsmethode möchte, haben die Leute, die jetzt aus Protest zu Hause bleiben auch ein wesentlich deutlicheres Protestwerkzeug.

von Zecke - am 10.06.2009 16:08
*ggg*

von Erok - am 10.06.2009 16:09
Was das angeht,magst du recht haben...aber dieser Weg übers Geld find ich nicht gut! Ich bin ganz ehrlich, ich wüsste im Moment auch keine andere Maßnahme die Menschen zum wählen zu kriegen! Aber das muss auch anders gehen!! Man kommt sich doch schon verarscht vor!

von Pommesfee - am 10.06.2009 16:14
*schmeissindieecke* lol

von Pommesfee - am 10.06.2009 16:15
Also ein Grund, wenn natürlich nich der einzige, is das für mich schon. Ich hatte es nur ´n bisl überspitzt ausgedrückt.
Die SPD stand bisher immer nur dafür: Hände aufhalten, wir geben euch schon was. Das funktioniert aber seit ca. 5 Jahren nich mehr. Nur kann sie das den Leuten nich begreiflich machen, weils sie´s selber noch nich richtig begriffen hat. Außer Schröder, nur der hat´s wieder übertrieben..

von Lüse - am 11.06.2009 11:40
Das mit dem Hände aufhalten funktionierte seit Schröders Amts-Antritt schon nicht. Ich erinnere nur mal an die Streichung der Mini-Jobs. Gegeben, ausser einem aktiven Kriegseinsatz der Bundeswehr, welcher der erste im übrigen war seit Gründung der BRD, bekam man doch nix ausser Ärger, ständigen Abänderungen ihrer eigenen Vorhaben und einem riesen Scherbenhaufen den sie produzierten :D

Von wegen die Partei der Arbeiter und des kleinen Mannes. So leids mir tut, der gesamten Bevölkerung in der BRD ging es noch unter Kohl bedeutend besser ;-)

Und es erholte sich erst ein wenig, nachdem Herrfrauoderwasauchimmer Merkel das Heft in die Hand nahm *g*

von Erok - am 11.06.2009 12:55
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.