Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nichts bleibt für die Ewigkeit
Beiträge im Thema:
15
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Katastrophenkommando, Zecke, Garageland, C-Hörnchen, Michimüller, La Dolce Vita, Don Rick, Carsten73

CD-Kritik TV Smith

Startbeitrag von Garageland am 09.02.2006 18:59

[laut.de]

mensch mensch... campi bekommts aber auch echt immer ab... das hat schon fast kult. lol

Antworten:

Da Campino nicht mit einem Wort irgendwo im Booklett erwähnt wird, sei es mal dahingestellt, daß er da wirklich dran beteiligt ist.

von C-Hörnchen - am 09.02.2006 19:04
Die Kritik erreicht wirklich schon fast Kultstatus.
Ich mußte beim lesen richtig lachen. Und Altkumpel
Campi bekommt es auch noch auf die Löffel. Der
steht anscheinend bei jeder Plattenveröffentlichung
unter Generalverdacht. *g*

von Carsten73 - am 09.02.2006 19:10
wunderte mich schon, warum es noch keinen thread zu dieser CD gab.

über laut.de unterhielt ich mich erst zuletzt mit einem kumpel und ich bin der meinung gewesen, dass sie gute und faire cd-kritiken liefern.

aber die kritik find ich fast schon saublöd irgendwie. nicht nur dass ich von "misinformation overload" verdammt angetan bin, sondern frag ich mich auch was das heißen soll "Nicht schon genug damit, dass Ex-Hose Wölli diese Platte auf seinem Label Goldene Zeiten Records veröffentlicht" und dann einfach mal "Punk-Analphabet" Campino dahinter vermutet. sowas gehört da nicht rein, kann er für sich denken.

von Don Rick - am 09.02.2006 20:46
Zitat
Garageland
http://laut.de/lautstark/cd-reviews/t/tv_smith/misinformation_overload/index.htm

mensch mensch... campi bekommts aber auch echt immer ab... das hat schon fast kult. lol


Diese Kritik hat auf mich schon wieder etwas dermaßen Herausforderndes, daß ich mir daraufhin diese CD bestellt habe! :D

von Katastrophenkommando - am 10.02.2006 12:24
ich liebe laut.de, weil die haben wirklich verdammt gute kritiken am start und liefern meiner meinung nach eine super arbeit ab.

aber die cd kritik von tv smith gefällt mir nicht. die ist weder sachlich noch objektiv. klar, ich bin dth-fan, aber ich hab mittlerweile die schnauze voll von den ganzen "musik-experten", die meinen sagen zu müssen wer die hosen sind und was sie ma waren und nicht mehr sind. und dann eben noch in momenten wo es wirklich keinen sinn macht. campino wird doch immer unterstellt, dass er kommerziellen dreck macht und als die hosen damals tv zurück ins rampenlicht gestellt haben hat jeder gesagt "die hosen machen ma was gutes". und jetzt wo auf einmal sogar pro sieben kritiken für tv schreibt ist es natürlich campino der schuld an "schlechten" texten von tv (!!) hat. so ein schwachsinn.

MAL SIND WIR HELDEN UND MA DIEBE.
ANGEKLAGT WEGEN HOCHVERRAT.
AN UNS SELBST UND DER VERGANGENHEIT.
UND AN DEM WAS WIR MA WARN.


von Garageland - am 10.02.2006 13:23
So, habe "Misinformation overload" heute bekommen und auch gleich in den Player geschmissen. Ich finde, man kann es gut hören, doch, gefällt mir gut. Mein erster Eindruck war, daß es vom Stil sehr Voms Ex-Projekt "The Brotherland" mit Kris Dollimore (The Godfathers) am Mikro ähnelt, auch der Gesang gleicht dem von Kris Dollimore total.

Meine Lieblingssongs des Albums sind "Good times are back", "Bring the Bull Down" (was für ein Hammerschlagzeug!!! *reglerhochreiß*endlosschleife*), "You saved my life but ruined it" und das vielkritisierte "Es stört mich nicht". Nachdem ich dieses Lied nun gehört und den Text im Booklet gelesen habe, muß ich sagen, ich kann absolut nicht verstehen, was dieses Lied mit Campino zu tun haben soll, außer daß es Deutsch ist. Das ist weder Campinos Versmaß noch allgemein seine Art, Texte zu schreiben. Interessant finde ich, daß diese CD Punk sein soll. Wenn die Spittin Vicars auch Punk sind, muß das eine andere Art Punk sein, dieses Album hört sich jedenfalls total anders an, aber na gut, wieder was dazugelernt

von Katastrophenkommando - am 15.02.2006 21:29
Die CD ist gut, wie immer bei ihm. Trotzdem ist er live aber immer noch um Längen besser. Was ich mich nur bei dieser CD frage: Welcher Depp hat den Gesang abgemischt? Der ist doch viel zu leise.

von Zecke - am 15.02.2006 21:56
Zitat
Zecke
Was ich mich nur bei dieser CD frage: Welcher Depp hat den Gesang abgemischt? Der ist doch viel zu leise.


Jon Caffery, der auch die Hosen abmischt, allerdings gefällt mir gerade gut, daß die Instrumente lauter sind, speziell Baß und Schlagzeug sind mir meist zu sehr im Hintergrund

von Katastrophenkommando - am 15.02.2006 22:06
Und Punk Analphabet? Was soll der Blödsinn?

von La Dolce Vita - am 16.02.2006 12:25
Ja, aber andere mischt er ja vernünftig ab. Und die TV-Smith-CDs vorher (ohne Jon Caffery meines Wissens, wenn ich mich nicht irre) waren auch okay. Hier ist meiner Meinung nach der Gesang zu sehr im Hintergrund, und wie er hier ist, ist es völlig unüblich.

von Zecke - am 16.02.2006 22:36
Jepp, seh ich auch so.
Fand ich beim ersten Hören auch recht seltsam. Das verleitet sehr zum Lauterdrehen ;-)

von C-Hörnchen - am 16.02.2006 22:38
Ja, das stimmt, aber es bringt ja auch nix, das Verhältnis bleibt ja gleich. *g*

von Zecke - am 16.02.2006 22:57
vileicht war er prall?

von Michimüller - am 17.02.2006 09:06
Zitat
Zecke
Ja, aber andere mischt er ja vernünftig ab. Und die TV-Smith-CDs vorher (ohne Jon Caffery meines Wissens, wenn ich mich nicht irre) waren auch okay. Hier ist meiner Meinung nach der Gesang zu sehr im Hintergrund, und wie er hier ist, ist es völlig unüblich.


Im Booklet steht aber "produced by TV Smith", heißt das nicht, daß TV mit im Studio gewesen und mitgemischt hat? Oder heißt das nur, daß TV die songs geschrieben hat? Vielleicht findet Jon Caffery, daß TVs Stimme nicht so heraushebenswert ist? Bei der "Zurück zum Glück"der Hosen finde ich die Gitarren zu hochgedreht und Baß und Schlagzeug zu sehr im Hintergrund.

von Katastrophenkommando - am 17.02.2006 20:43
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.