Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nichts bleibt für die Ewigkeit
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Eddie 72, Zecke, Zorro, Erok, saw

"Wir gegen die Welt" neue EP von Kind im Magen?

Startbeitrag von Eddie 72 am 05.01.2008 15:19

WIR GEGEN DIE WELT Street-EP




Wir werden unsere Street-EP "Wir Gegen Die Welt" am 25. Januar 2008 veröffentlichen.

Das Teil rockt und ist unsere "Dezibelmedizin" für euch, um die Zeit zwischen den KIM?-Konzerten zu überbrücken.

Die Tracklist sieht so aus:

1. Wir Gegen Die Welt
2. Dezibelmedizin
3. Wolfsherz
4. Wir Sehen Rot
5. Zusammen Sind Wir Weniger Allein

Ihr könnt die EP in unserem Online-Shop bestellen. Der Preis liegt bei 7,00 EUR auf CD und 4,95 EUR als Download (Einzeltrack 99 Cent). Der Download wird pünktlich zum 25. Januar online sein.

Unsere Webseite www.kindimmagen.de ist ganz im "Wir Gegen Die Welt" Style aufgemotzt worden. Die MySpace-Page steht dem in nichts nach. Hier könnt ihr euch ausserdem ein Snippet des Titeltracks der Street-EP anhören! Verlinkt den Song mit eurem Profil und pusht uns ein wenig. Die Weltherrschaft für KIM? liegt zum Greifen nah.

Wer uns auf dem Weg zur Weltherrschaft unterstützen möchte, der macht bei unserem Streetteam mit. Neue Flyer, Sticker und ein brandneues Streetteam-Shirt rollen gerade an und wollen verteilt werden. Von dir?

Antworten:

ein wirklich rockiges Werk :)

www.myspace.com/sexyrockrevue





von Eddie 72 - am 05.01.2008 15:24
Ganz großartige Band... :joke:

von Zecke - am 07.01.2008 10:23
über Geschmack kann man ja glücklicherweise streiten :)

von Eddie 72 - am 07.01.2008 12:22
was magst du denn an denen nicht ???? Schon mal live gesehen und gehört ???

von Eddie 72 - am 07.01.2008 12:23
Als Labelchef von Rheinrebell Records habe ich mal eine Bewerbung von ihnen bekommen, ob ich nicht ihr Album veröffentlichen möchte. *lol* (Ich bin ein kleiner D.I.Y.-Laden.)
Daher kenne ích einige Aufnahmen. Live hab ich sie noch nicht gesehen, aber von altbewährten Punkrockern aus meinem Umfeld viele Berichte über sie bekommen, so auch vom 23.12. in Düsseldorf anstelle DRR. Einhellige Meinung: Belangloser Kinder-Punk mit schön viel Klischee erfüllen, St.Pauli natürlich Lieblingsclub und so weiter und so fort.



von Zecke - am 07.01.2008 19:20
Oder Maks dazu in seinem Onlinezine. Da ich ihn als kompetenten Punkrocker ansehe, schenke ich der Realitätsnähe mal Glauben.


"Kommen wir zum wesentlichen. Nein, erstmal zum unwesentlichsten. Da HBW/Rote Ratten nicht spielten, hat Nico S. adäquaten Ersatz besorgt. Dass ich nicht lache. Kind im Magen, die einzige Band heute ohne eigenes Kühlschrankfach. Bisher habe ich die als Vorgruppe immer gemieden, bin rausgegangen oder ne halbe Stunde pissen oder hab mich in die Ecke gestellt und mir die Ohren zugehalten. Dieses mal hab ich mir das mal komplett gegeben und kam aussem staunen nicht mehr raus. Was für ein Bullshit. Weichgespülte Kindermusik, Tokio Hotel für noch ärmere. Und ein arrogantes Rumgepose, dass man echt verzweifelt nach Leergut mit guten Flugeigenschaften sucht. Es gibt ja Leutchen, die das Posen wirklich beherrschen. Sei es ein Kollege Dominik oder ein Fö, haha. Mit Charme halt. Aber dieser Kerl da mit dem Bass oder der Gitarre (da hab ich angesichts dieser Katastrophe gar nicht drauf geachtet), stellt sich an den Bühnenrand und breitet seine Arme mit dem "Kniet nieder, jubelt, wir sind nun mal die Größten"-Forderungsblick aus, als ob er es dürfte. Nein, er stellt sich gar nicht an den Bühnenrand. Er stellt sich aber auch nicht auf die Monitorbox. Sondern er stellt sich auf ein extra mitgebrachtes Stahlhöckerchen, was tatsächlich extra für seine nicht vorhandene Posershow dort steht. Das war dann auch das einzige Foto, was ich geschossen habe, aber ganz bewusst OHNE ihn. Und wenn man schon mal dabei ist, sicher lächerlich zu machen, darf natürlich eins nicht fehlen. Und zwar der "nächste Song über unseren Lieblingsverein, den FC Sankt Pauliiii!!!!" Na wer hätte das gedacht....

Schließlich verkündigt man noch, dass man inzwischen sechsjähriges Bandbestehen feiert. Ich spare mir jetzt Rechnereien, aber ich kann´s einfach nicht glauben. Wenn ich an solchen Abenden wieder das Rauchen anfange, bin ICH jedenfalls nicht schuld. Insgesamt komme ich übrinx heute auf 10-12 Züge. Immernoch interessanter als alles andere bisher.

OK, et kann nur besser werden. Als näxtes Planlos. Im Publikum gibt es leichte Positionsverschiebungen. Gab es bisher einen schmalen Gürtel vor der Bühne, bestückt mit 13-15jährigen, darum/dahinter die 15-17jährigen, dann die 17-20jährigen, dann gar nix und ganz aussen/hinten dann (noch) die ca.30-50jährigen, so rückte der schmale Gürtel nun zur Seite um für die zweite Reihe Platz zu machen. Und siehe da: Ohne dieses Publikum von gestern, haben mir Planlos durchaus viel besser gefallen. Bin ich schon so Manipulationsanfällisch? Oder war es nach dem Auftakt hier einfach nur ne willkommene Erholung? Wie auch immer, nachwievor nix für mich zum abfeiern, aber dennoch konnte ich mir das gut geben."

von Zecke - am 07.01.2008 19:25
hab KIM bis jetzt nur 2 mal live gesehen,... 2x im Zakk d-dorf.*g*
beim ersten mal fand ich die einfach nur schlecht....gebe ich offen zu.
jetzt am. 23.12 musste ich feststellen dass die jungs sich stark weiterentwickelt haben.
eigentlich bin ich nur wegen TV Smith hingegangen... aber KIM fand ich überraschend sehr locker und erfrischend.einfach nur paar junge leute die spass an der musik haben.es hat mir gut gefallen.
was ich zb. nicht von Planlos an diesem abend behaupten kann.... aus meiner sicht sehr enttäuschend.das war nur eine 08/15 nummer....kommen... paar songs runterwürgen... tschöö... das wars...erledigt.
war froh als die endlich von der bühne verschwunden sind.
auf so eine vorstellung kann ich in der zukunft gut verzichten.
war wohl eher mehr als eine verlängerte-pinkelpause für die zuschauer gedacht.sonst nix.

Kinder-Punk? ja,da kann ich sogar zustimmen...
hätten zb. die Hosen erst heute angefangen musik zu machen... und würden direkt mit songs wie Bayern,..Walkampf...oder Hofgarten ankommen...das würde sich auch keiner garantiert auf dauer reinziehen wollen.

sich heute mit punk-musik ... rock-musik durchzusätzen ist alles andere als einfach.
von da aus hab ich grossen respekt davor.
klischee hin oder her... st.pauli... na und?... von mir aus st.pauli... könnte auch e.cottbus oder d.dresden sein...
es ist noch eine sehr junge band... mit wenig erfahrung... und die jetzt schon wegen diversen sogenannten klischee-songs abzustempeln ....find ich kritikmässig gesehen sehr unprofessionell.

von Zorro - am 07.01.2008 21:22
wie schön das jede geschriebene Kritik auch immer sehr subjektiv ist also immer im Auge (oder Ohr) des Betrachters.....klar sind die Jungs noch sehr jung und sicher nicht eine der Bands die pausenlos versuchen eine politische oder sozialkritische Botschaft in jedem Song zu verpacken. Aber ich denke Zorro hat in soweit Recht das die Jungs sich in die richtige Richtung bewegen. Aber wie gesagt Geschmack ist relativ.......Hardcorepunk ist was anders :) aber das steht auch nicht auf der Fahne der Jungs........also mal live ansehen und dann urteilen, wobei ich den alt gedienten Punkexperten seine eigene Meinung natürlich nicht absprechen will.

AMEN :)

von Eddie 72 - am 07.01.2008 22:16
Der Planlos-Fan bin ich ja auch nicht so. Und von einer anderen vergleichbaren Band noch weniger. Ich mag diese ganzen in meinen Augen inhaltlich recht belanglosen Bands dieser Gattung, die gerne große Rockmusiker wären nicht so sonderlich. Aber da ging es mir hier nicht drum.

Die Hosen haben aber eben nicht mit so einer Musik angefangen! Mir geht es bei diesen Truppen vor allem um Authentizität und Originálität. Und das hatten die Hosen und eine Band dieser Art hat es meiner Meinung nach nicht. Ich sage ja nicht, dass sie musikalisch nicht gut sind oder nicht gut rocken können, aber für mich bleibt bei so einer Band nix bleibendes haften. Irgendeine neue Aussage? Irgendeine neue Ausstrahlung? Ich weiß es nicht, es wirkt halt alles belanglos. Ich lasse mir aber gerne mal eine CD von ihnen zukommen und beschäftige mich dann mal näher damit.

Nee, es ist eben nicht Cottbus oder Dresden, sondern der "Zeckenverein" Nummer 1 St.Pauli. Das wirkt dann leider, wenn die Band ansonsten nicht so wirklich als echt und authentisch rüberkommt, wie kalkuliert. Noch dazu kommt es auch bei Szene-Punkbands immer und immer wieder vor, dass sie St.Pauli abfeiern ohne jemals ein Spiel von denen live gesehen zu haben oder überhaupt Ahnung vom Fußball zu haben. Ich liebe den FC St.Pauli auch, auch wenn einen anderen Verein noch viel mehr, aber es ist in der Punkszene eben extrem in, mit der Masse zu laufen und diesen Verein gut zu finden, auch wenn man sich eigentlich überhaupt nicht für Fußball interessiert. Immer und immer wieder erlebt. Und damit lässt sich dann eben auch die Credibility steigern.

von Zecke - am 09.01.2008 00:19
Hey Zecke wollte dir die Band auch nicht schmackhaft machen oder schön reden...wie gesagt jeder soll sich ansehen oder anhören was er braucht......kann deine Einstellung die du für dich beschreibst verstehen.

von Eddie 72 - am 09.01.2008 03:43
Es war ja auch an Zorros Eintrag gerichtet.
Aber Geschmäcker sind verschieden, gerade bei Musik, manchen geht es da nur rein um die Musik, anderen um ganz andere Sachen auch noch.

von Zecke - am 09.01.2008 04:06
natürlich,wenn man was erreichen will...muss man sich schon etwas mehr mühe geben.
wie ich schon schrieb..hab die erst 2mal gesehen... beim ersten mal fand ich die echt kacke...jetzt am 23.12 aber ganz ok...es hat halt spass gemacht.

bei so einer kleinen live-veranstaltung wollen die leute auch in erster linie unterhalten werden... und nicht stundenlang darüber nachzudenken... was die band mit ihren texten gemeint hat... oder über diversen tieferen sinn zu disskutieren.*g*

die weiterentwicklung der band ist abzuwarten....

von Zorro - am 12.01.2008 01:25
da isses dann ja auch wieder*lol*

von saw - am 14.01.2008 22:54
Was soll da sein?

von Zecke - am 16.01.2008 00:43
:spos:

von Erok - am 18.01.2008 16:45
Rezi EP:

[www.musik.terrorverlag.de]

Mit „Wir gegen die Welt“ legen KIND IM MAGEN? ihren nunmehr fünften Output in Form einer 5-Track EP vor und da wir uns hier ja auch diverser Vorgänger angenommen haben, kann ich mich eigentlich nur meinen Vorrednern anschließen. Einmal mehr versammeln die mittlerweile zum Trio geschrumpften Jungs eine Handvoll griffiger Songs zwischen Punk, Pop, Rock und Alternative. Noch immer ist man mit hauseigenem Label und Eigenvertrieb mächtig Indie – wohl eine Herzensangelegenheit.

Los geht’s mit dem Titeltrack „Wir gegen die Welt“, knallig im Sound, direkte Ansage, aber meine Herren, warum mit Anfang Zwanzig schon in die Retrospektive gehen? Aber so können auch gerne alle älteren Semester im Refrain mitgrölen „Wir waren wild und kriminell“. „Dezibelmedizin“ wartet mit schönen Wortspielereien auf, da möchte man doch glatt sofort einen Termin für die Doktorspielchen ausmachen. „Wolfsherz“ ist mein Favorit, und zeigt am besten die Qualität von KIND IM MAGEN?: Gut auf den Punkt gebracht, emotional, aber nicht gefühlsduselig, klug, aber nicht philosophisch. „Wir sehen rot“ geht wie der Rest hübsch auf die Zwölf. Alles eingängig, frisch und authentisch. Zum Abschluss zückt man für „Zusammen sind wir weniger allein“ mal das Feuerzeug – da dürfen die REVOLVERHELDEN gern alleine weiter chillen.

Also wieder einmal alles richtig gemacht. Daumen hoch für KIND IM MAGEN?! (Allein mit dem Bandnamen werde ich nicht warm – werdet Väter Jungs, dann könnt Ihr es vielleicht verstehen.)
CS (19.01.2008)



von Eddie 72 - am 20.01.2008 13:40
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.