Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nichts bleibt für die Ewigkeit
Beiträge im Thema:
37
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
welli, Zecke, saw, matze05, Sangthipgenie

@matze05

Startbeitrag von welli am 21.02.2009 14:01

Hey Matze,

ich hätte da mal eine Frage an dich.
Ich hab gesehen dass Wilde Zeiten, dieses Jahr auf dem Ehrlich und Laut Festival spielen.
Jetzt ist es ja so, dass Frei.Wild da spielen und jetzt frag ich mich wie ihr das mit eurer Einstellung vereinbaren könnt.
Das soll jetzt keine Anmache sein oder sowas. Mich interessiert dass einfach nur.

Der Sänger von Frei.Wild gehörte der Partei Die Freiheitlichen an und die Band war groß angekündigt für die Partei zu spielen, das ist bekannt.
"Die Band zog sich aber auf Druck des Managements von der Veranstaltung zurück und distanzierte sich" (Wikipedia)

Ich hab auch mal einen Link dazu gefunden. [vollaufdie12.beeplog.de]

Also wie gesagt, ich will jetzt nicht doof von der Seite kommen oder so

Lieben Gruß
well

Antworten:

huhu welli!
bin zwar nicht matze,aber ich antworte für mich mal ein wenig;-)
verwexelst du das was?
zecke zickte wegen der band,nicht matze.
aber nun bin ich auch gespannt auf die antwort von matze

lg
saw

von saw - am 21.02.2009 22:29
Es mag ja sein, dass ich "gezickt" habe. Meine "Zickerei" hat sich dann aber später mehr als bewahrheitet, nachdem rauskam, in was für einer Partei ein Bandmitglied war und so weiter und so fort. Mittlerweile ist es so, dass ihr deutsches Label sie gefeuert hat und ich mich bei der Band entschuldigen muss. Ich habe sie als "rechtsoffen" und "umstritten" bezeichnet. In Wirklichkeit sind es rechtsextreme Arschlöcher. Man sehe mir das nach. Jeder der diese Band auf einem Konzert spielen lässt oder eine CD von ihnen kauft, macht sich zum Steigbügelhalter des Rechtsextremismus.

von Zecke - am 22.02.2009 02:05
1. Südtirol zuerst! Einwanderung stoppen, Heimat schützen! Sofortige Ausweisung von ausländischen Straftätern und illegalen Zuwanderern! Vernünftige und ordentliche Einwanderungsregelung!



2. Europaregion Tirol! Aufrechterhaltung des ethnischen Proporzes! Stärkung der Tiroler Identität!

3. Mit der Jugend reden statt über sie schimpfen! Keine Gnade für Kinderschänder und Drogenhändler! Wählen ab 16 auf Gemeindeebene! Keine Benachteiligung der Jugend bei Sozialleistungen!



4. Schutz der Natur, Schutz der Umwelt! Förderung alternativer Energiequellen! Erhalt der historisch gewachsenen Dörfer!



5. NEIN zum EU-Beitritt der Türkei! Schutz einer Islamisierung Südtirols und Europas! NEIN zu Moscheen! Erhalt der abendländischen Identität, welche das Fundament unserer Gesellschaft darstellt!



6. Angemessene Allgemeinbildung! Entpolitisierung der Schulen! NEIN zu interethnischen und multikulturellen Bildungsprojekten!



7. Förderung der traditionallen Familie und Verbesserung ihrer Lebensbedingungen! Geburtenförderung statt Zuwanderung!



8. Selbstbewusste Frauen statt Quotentanten! Beseitigung der Lohnunterschiede von Frauen und Männern! Wahlfreiheit für Mütter: großzügiges Kindergeld statt Kinderhort!



9. Bürgerbeteiligung statt Gasthausmeckerei! Stärkung der direkten Demokratie im Höchstmaß! NEIN zu jeder Form von Extremismus!



10. Freie Wirtschaft, freies Land! Entbürokratisierung und Steuervereinfachung! Förderung des Mittelstandes, sowie lokaler Klein- und Mittelbetriebe!

von Zecke - am 22.02.2009 02:11
Aber Jörg Haider fandest du bestimmt immer genauso scheiße wie hier alle, wa? :rolleyes:

von Zecke - am 22.02.2009 02:12
Ich bekam Zeckes gezicke nicht mit.
aber ich bekam den trouble um die band mit...

Mich interessiert das einfach nur. :)

wie gesagt, das ist kein vorwurf etc....

Liebe Grüße
well


von welli - am 22.02.2009 02:23
Ich hörte die Band erstmals auf einer Böhsen Onkelz Party und dachte mir nichts dabei...
Ich machte mir auch keine Mühe mal nach der Band zu googlen, da ich Liedzeilen wie a la wir sind keine Neonazis und keine Anarchisten, im grunde für ausdrucksvoll (ähm ja..dummes wort, bin schon etwas müde) halte.
Bis ich in einem Onkelz-Chat (!) eins aufn Deckel bekam, beim erwähnen der Band *g*

Wünsche gute Nacht allerseits

Lieben Gruß
welli



von welli - am 22.02.2009 02:31
Ich bin ja schwer "begeistert" wie ähnlich sich die Parteiprogramme solcher "organisationen" sind...
*kotzanfallbekomm*

von welli - am 22.02.2009 02:34
Hi!
Bei der Veranstaltung wird auf jeden Fall dafür gesorgt werden dass sie für braune Propaganda nicht genutzt wird. Nazis erhalten zum Beispiel keinen Zutritt. Die Veranstalter geben sich diesbezüglich die allergrößte Mühe. Auch die Inhalte der Verträge mit den Bands beinhalten Punkte die zum Beispiel eine rechte Agitation verbieten. Und hier bin ich mir absolut sicher dass die Veranstalter absolut nichts mit irgendwelchem braunen Sumpf zu tun haben. Die Sache ist eigentlich ganz einfach: wenn der Veranstalter tatsächlich den braunen ein Forum bieten würde in irgendeiner Art und Weise (z.B. Ansagen, Flyer, ...) wäre das Vertragsbruch und würde beudeten dass locker die hälfte der Bands ihre Auftritte absagen würden.

Von Freiwild muss ich nicht viel halten. Eine Diskussion über die Fehltritte des Sängers würde garantiert ähnlich ausgehen (bzw. nie enden) wie die ganzen Debatten über die Onkelz. Ich kann nicht in seinen Kopf reinschauen. Ich kann es aber absolut nachvollziehen wenn man sagt dass man solche Bands nicht unterstützen will. Daher wird es auch wahrscheinlich nie eine Tour mit denen geben. Aber ein Festival wo so eine Band spielt ist da schonmal was anderes. Wenn wir jetzt hier nicht spielen würden weil die dort auch spielen müsste man auch so konsequent sein und seine Platten aus den Läden nehmen welche auch deren CDs verkaufen...

In die Köpfe der Besucher kann man sicher auch nicht reingucken. Ich denke die Quote der Personen mit rechter Gesinnung wird die gleiche sein wie bei einem Hosen- oder Ärztekonzert. In der Größenordung ist das auch nicht zu vermeiden. Man kann höchstens hoffen dass sie bei dem ein oder anderen Lied ein Bisschen ihre Ohren spitzen und das Gehirn vielleicht einschalten.

Vom letzten Jahr weiss ich aber auch dass es eine friedliche Veranstaltung war mit einem "normalen" Publikum. Ich war zwar selbst nicht da, zwei Leute aus der Band schon.

Wenn ich all das berücksichtige wurmt mich die Freiwild Sache natürlich schon, ich kann aber trotzdem beruhigt schlafen und es mit meinem Gewissen vereinbaren da zu spielen, weil eben mit großer Sorgfalt alles getan wird dass niemand die Gelegenheit bekommt das Festival als Forum für rechtes Gedankengut zu nutzen.

Abschliessend muss aber noch erwähnen dass der südtiroler Patriotismus eine ganz andere Sache ist als z.B. Nationalstolz oder Patriotismus in Deutschland. Die Leute in Südtirol werden zum Teil gezwungen italienisch zu reden, und haben zum Teil immer wieder beispielsweise auf Ämtern mit Repressalien zu kämpfen. Es ist meiner Meinung nach logisch dass dort ein anderes Bewusstsein in der Hinsicht herrscht. Dies hat aber nichts mit Separatismus oder rechtem Gedankengut zu tun. Es ist ein Unterschied zu sagen "Ich bin Slolz auf Deutschland" oder "Ich bin Stolz auf Südtirol". Die besagte Partei kann man allerdings sehr wohl als ultra-rechts einstufen.

Viele Grüße

Matze

von matze05 - am 22.02.2009 04:17
danke matze!
besser hätte man es nicht schreiben können!!

saw

von saw - am 22.02.2009 20:57
soso;-)

von saw - am 22.02.2009 20:59
Matze, ich sehe die Situation um eine solche Band auf einem gemeinsamen Festival grundlegend anders, schreibe dir aber die Tage privat dazu.

von Zecke - am 24.02.2009 16:54
Huhu Matze,

erstmal danke für deine Antwort.

Ich bin da ein klein wenig zwiegespalten. Auf der einen Seite finde ich die Erklärung zwar schon einleuchtend, aber auf der anderen Seite bleibt die Frage ob man das wirklich so tolerieren sollte.
hmmm hmmm hmmm. Alle CD´s aus den Läden nehmen, wäre nu nich das richtige.
Aber würde man sich weigern zu spielen, würden sicher einige zum nachdenken angeregt werden und es gäbe bestimmt den einen oder andren der mitziehen würde. Ist halt ziemlich zweischneidig.
Wenn es toleriert wird, wird ja im Endeffekt nur gezeigt, dasses ok ist.

Wenn man sich zB. zusammenraufen würde und mit einigen der anderen Bands reden würde und alle an einem Strick ziehen, wäre das bestimmt sehr lehrreich und würde auch ein "Exempel statuieren".
Hach bin ich herrlich naiv ;)


Also ich muss dazu sagen, dass ich gedenke zu dem Festival zu gehen, sofern ich Zeit und genuch Kohle hab.

Lieben Gruß
welli

von welli - am 25.02.2009 19:41
Das ist natürlich so ne Sache, und der Gedankengang nachvollziehbar. Diese Option haben wir auch im Hinterkopf gehabt. Im Endeffekt wollenw ir aber nicht 99% der Leute die dabei okay sind durch den Idealismus bestrafen. Ob wir, Planlos, Zaunpfahl oder andere absagen würden, hätte kaum einen Effekt, ausser dass der Veranstalter und einige Leute entäuscht wären. Viel effiktiver wäre wenn beim Auftritt von Freiwild das Publikum wegbleiben würde.. Was meinst Du was das ausdrücken und bewirken würde... Eine sehr schöne Vorstellung: Völle Hütte mit 8000 Mann, bei Freiwild aber nur 60 Idioten vor der Bühne. Leider auch illusorisch.

Matze

von matze05 - am 25.02.2009 20:53
Das klingt ja fast so, als sollte man eine Kampagne starten *gg*

von welli - am 25.02.2009 21:25
nein, aber sowas würde mehr wirken als die leberwurst-nummer mit "wir spielen nicht weil die da spielen" ;-)

matze

von matze05 - am 25.02.2009 22:23
Huhu Matze,
ich hab da noch was interessantes gefunden:

"Wir selbst haben seit 8 Jahren zu kämpfen, dass Berserker keine Faschoband ist. Der Name, die Stimme, die Texte werden immer noch falsch interpretiert und dargelegt! Wir haben keinen Bock mit sowas in Verbindung gebracht zu werden. Deshalb sagen wir hiermit alle Zusammenarbeit und Auftritte mit der Band Freiwild ab!

Wir wissen, dass dieses Statement unser Genickbruch sein kann. Dessen sind wir uns mehr als bewusst. Wir haben lange darüber gesprochen und abgewogen. Aber wir wollen nicht schweigen. Auch wenn wir wieder am Anfang beginnen müssen, wir gehen denselben Weg nochmal. Genauso konsequent, wie wir ihn bisher immer gegangen sind!" ( Berseker Statement komplett )

Das nenn ich Konsequent ;)

Lieben Gruß
welli

von welli - am 15.06.2009 23:08
Muss man die Band kennen? *g*

von Zecke - am 15.06.2009 23:14
*grinz*
also saw kennt sie sicher ;)
Das ist ne OI-Band aus Berlin und es hat ihnen übrigens nicht das Genick gebrochen, dass sie sich weigern mit Frei.Wild zu spielen.



von welli - am 16.06.2009 08:44
Wieso sollte es das auch... Sind ja selbst bei ihrem deutschen Oi!-Label rausgeflogen.

von Zecke - am 16.06.2009 15:16
ne ich mein ja nur :)
ich finde es klasse wenn jemand seine meinung so durchsetzt, auch wenns mit diversen nachteilen verbunden ist. Frei.Wild haben nunmal schon ihre Auftritte und wenn man dann da nicht mehr spielt, merkt man das eben auch....
Aber ist konsequent und es setzt ein zeichen und das grade von einer OI band

von welli - am 16.06.2009 16:27
selbstverständlich kenn ich berserker*g*
kwasi von der ersten minute an;-)


von saw - am 16.06.2009 16:48
Ja, für 'ne Oi!-Band ist das tatsächlich erwähnenswert.

von Zecke - am 17.06.2009 22:26
:)

von welli - am 18.06.2009 09:32
So, gerade von Tour zurück, muss ich mal in diesem Thread ein paar Eindrücke vom E&L dalassen. Ich hatte am Donnerstag ausgiebig Gelegenheit das Festival zu begutachten. Ich muss sagen dass ich seit dem ich Musik mache kein so derartig gut oragnisiertes Festival erlebt habe. Einfach fantastisch was da auf die Beine gestellt wurde! Die Veranstalter waren alle samt super nette Gesellen, immer bemüht um das Wohl der Bands und der Besucher. Das gleiche kann ich von den Securitys behaupten, oft ein Knackpunkt bei vielen Veranstaltungen dieser Größenordnung.

Faschos oder rechte - Fehlanzeige. ich habe keine gesehen. Weder bei Besuchern, Veranstaltern oder Bands. Natürlich kann ich nur vom Donnerstag und Freitag morgen sprechen, und natürlich kann ich nicht in die Köpfe der Leute schauen. Aber ich meine genug schon erlebt und gesehen zu haben um festellen zu können, dass ich nicht davon ausgehe dass mich mein Eindruck hier täuscht.

Über Freiwild kann ich nix sagen, da ich sie nicht kennengelernt hatte (anderer Tag). Hätte dies aber gerne getan um mir selber eine Meinung zu bilden und nicht mich auf diverse Internet-Artikel zu verlassen.

Jedenfalls kann ich jedem wärmstens empfehlen das Festival in nächsten Jahr zu besuchen.

Viele Grüße

Matze

von matze05 - am 28.06.2009 15:26
ich kann mich matze nur anschließen. ich war drei tage dort und von faschos weit und breit keine spur.
allerdings habe ich mir freiwild nicht angesehen und habe auch nicht mit ihnen gesprochen.


von Sangthipgenie - am 02.07.2009 19:15
Es ging ja auch nie vorrangig darum, ob Faschos anwesend sein würden oder nicht, es ging darum, dass man dieser Band kein Forum bietet und sie nicht unterstützt. Man stelle sich einfach vor, der Sänger spendet das eingenommene Geld dieser faschistischen Partei.

von Zecke - am 02.07.2009 19:23
was man sich alles vorstellen kann*staun*
ich würd das geld wohl versaufen oder auch verschenken(an wen auch immer),was aber wieder andere verwerflich finden würden*g*

von saw - am 02.07.2009 22:19
Na ja, so abwegig finde ich das nicht, wenn er da Mitglied ist bzw. war und nur ausgetreten ist, weil er ja nicht gleichzeitig in 'ner Punkband sein könne, er aber trotzdem weiter zu den Inhalten stehe.

von Zecke - am 02.07.2009 22:31
alles spekulationen mein lieber;-)
ich wollte den komischen sänger dieser gar nicht mal soo schlechten band auch nicht verteidigen,ganz bestimmt nicht!



























9
ich wollte die band(oder den sänger) hier auch garnicht verteidigen,ganz bestimmt nicht!
mal abwarten was als nächstes passiert bei denen

von saw - am 02.07.2009 22:38
nunja,ein bischen wirr,aber du verstehst mich schon*g*

von saw - am 02.07.2009 22:39
Ich hätt die ja gerne kennengelernt, das Hilft besser ein Urteil zu bilden. Zumindest aber was deren Fans und Fanclubs dort betrifft: mit Rechten hatte das mal garnix mit am Hut. Ausser wenn jemand der Meinung ist dass jeder der nicht links ist gleich rechts sein muss... Okay...

Was den Fall "Sänger" betrifft: die Hetze im Internet ist auch sehr einseitig, sodass es nicht gerade einfach ist zu sagen was da dran ist und was nicht. Sicher ist er kein linksradikaler Engel, aber aus den ganzen Infos die man ergooglen kann die Spreu vom Weizen zu trennen ist fast unmöglich. Man darf eines nicht vergessen: die Südtirol-Thematik ist zu spezifisch um z.B. Seperationsbewegungen dort mit rechten hier zu vergleichen. Die Südtiroler lieben ihr Stück Erde (was für viele schon rechts ist...) und ihre Identität und verteidigen diese, während der italienische Staat sie zwingt italienisch zu reden und sich als Italiener zu bekennen. In diesem Kontext wirken natürlich auch einige Texte "rechts". Es ist nunmal was anderes wenn ein deutscher von seiner "Heimat" singt, als ein Südtiroler. Ich halte nicht viel von Heimatduselei, aber in dem Fall kann ich das nachvollziehen. das war jetzt allgemein gesprochen ohne Bezug z.B. auf irgendeinen Freiwild Text. Somit stecke ich die Band nicht in die rechte Ecke, bis ich mir sicher bin ob einer von denen wirklich ein Arschloch ist. Und das werde ich wahrscheinlich nicht wissen können bis sie vor mir stehen. Jemanden vorzuverurteilen aufgrund von Internetmeldungen, das ist nicht mein Ding, da ich den Wahrheitsgehalt nicht wirklich überprüfen kann. Hätt ich dies getan und wär nicht zu E&L gefahren, wäre ich ganz schön dumm gewesen, da keine einzige Befürchtung dort eingetroffen ist.

Matze

von matze05 - am 03.07.2009 13:45
*hüstl*
also ich weiß ja nich, aber ich finde dass das Parteiprogramm (hat Zecke gepostet) für sich spricht und wenn jemand in eine derartige Partei eintritt, soll das schon was heißen.
Und um ganz ehrlich zu sein, geht es darin jetzt nich so wirklich darum, dass die Südtiroler nicht weiter unter italienischen Zwängen stehen wollen...

Wenn ich mir das Programm so ansehe, gibt es da deutliche Übereinstimmungen mit Programmen von Npd und Dvu.

Und die Parteiarbeit des Sängers ist erwiesen und da gibt es keinerlei Wiedersprüche.



und es ging mir nie darum, hier irgendwen zu verteufeln oder Vorwürfe zu machen. Ich wäre selber fast zum E&L gefahren. Langsam klingt es ein bissl nach Rechtfertigung, was ja nich gewollt war.

von welli - am 04.07.2009 20:41
Nun ja, ich wüsste nicht für was ich mich rechtfertigen sollte;-)

Bei der Recherche im Vorfeld hab ich zum Thema "FW-Sänger" und "rechts" mindestens genauso viele Indizien in die eine Richtung gefunden wie in die andere. Zumindest für mich reicht das für eine fundierte Meinungsbildung nicht aus. Und schon garnicht um danach ein Festival irgendwie ein zustufen.

Matze

von matze05 - am 05.07.2009 04:39
deine einstellung find ich klasse!

lg
saw

von saw - am 05.07.2009 18:35
Ist doch wahr... Zeig mir nen Menschen und ich sag Dir ob er 'n Arschloch ist. Es interessiert mich nicht wie er aussieht und was über ihn gesagt/geschrieben wird. Die Augen eines Menschen können aber nicht lügen.

Rein theoritisch, was wäre wenn man mit angeblich belegbaren Informationen gegen irgendjemanden eine Internet-Kampanie starten würde... Wäre es dann die Wahrheit bloss weil es im Internet so steht? Oder in der Bild? Zum Glück ist die Welt nicht so einfach;-)

Ich für mich werde mir meine Meinung selber bilden.

Matze

von matze05 - am 06.07.2009 04:06
aber nochmal was anderes,du hast mir die problematik von südtirol aufgezeigt.
ich wusste nicht wirklich was davon.
ich kann nur sagen das dieser thread für mich bereichernd und lehrreich war.
nochmals danke für dein einfühlungsvermögen und deine eigene meinung!

lg
saw

von saw - am 08.07.2009 21:19
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.