Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Suzuki OffRoad
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Spoktor, Chriss aus RS, power-cruiser, supik

karosserie vom Rahmen trennen - WIE?

Startbeitrag von power-cruiser am 08.01.2006 18:11

Hallo an alle schraubenden Spezialisten,
Wie schwer ist es, bzw wie groß ist der Aufwand die Karosserie vom Rahmen zu trennen?
Wo sind die Schrauben? ...?
Bin gerade beim Aufbau und eigentlich sollte ich den Rahmen ein bisschen mit restaurieren. Nicht dass ich nachher zum TÜVi zur Vollabnahme fahre und der unterm Auto einen Lachanfall bekommt von dem er sich womöglich nicht mehr erholt.

Hilfreiche Infos wären nett.

Besten Dank

Andreas

Antworten:

Moin moin....



Hast Post...

von Chriss aus RS - am 08.01.2006 21:26
die anleitung hätte ich auch gerne, kannst es public machen bitte? oder...: bionicad@hotmail.com

danke

von supik - am 09.01.2006 09:55
Ja Mahlzeit auch,


Also, die Karosserie vom Rahmen zu trennen ist eigentlich....ganz einfach.


Zünächst für ausreichend Platz sorgen. Denn irgenwohin müssen die beiden Teile (Karosse und Fahrwerk) ja.

So, Alle hinderlichen Teile wie Türen und Scheibenrahmen, Motorhaube, Front komplett abbauen. Bei der Front passt auf, die Halterungen für die Verbreiterungen sind nochmal unten am Schweller angeschraubt.....JETZT weiss ich es.....*SCHÄM**

Wenn diese Teile weg sind, dann hat man genug Platz zum Arbeiten. Die Heckklappe lasst drin, die kann die Karosse beim Hochziehen mit dem Kran stabilisieren, damit sie hinten nicht zusammenklappt.


Dann geht es an Kabel und Züge. Die müssen auch ab. Welche genau ist eigentlich ganz einfach gesagt: Alle Kabe, Leitungen und Züge, die von Karosse zum Fahrgestell gehen. Also Kupplung, Gaszug, choke, Tankgeber, Spritleitungen, Bremsleitungen, Tankstutzen.....etc....

Baut auch die Schalthebel aus. Zumindest den vom Hauptgetriebe. Der andere kann drinbleiben, ist aber einfacher, wenn er weg ist....geht ja schnell: drücken, drehen, ziehen, weg isser.

Die Stossstangen sollten auch abgebaut werden.

So, dann lösen wir die Schrauben, womit die Kiste auf dem Rahmen steht. Sind, ohne die Kotflügel vorne, acht Schrauben: Zwei vorne direkt aussen hinter den Radkästen, dann zwei direkt vor den hinteren Radkästen und in einer Lineie zu denen sind noch zwei am Kardantunnel. Die letzten sind, wenn man die Heckklappe öffnet direkt darunter. Bitte mit gaaaaaaaaanz viel Caramba und gaaaaaaaz viel Vorsicht lösen. die machen dann oft so komische Geräusche, die danach seeeehhhr viel Arbeit bedeuten.

So, wenn alles ab und lose ist, die Karosse mal eben an allen vier Ecken kurz anlupfen, ob sie sich auch schön trennt von dem Rest.

So, jetzt an allen vier Ecken (Vorne die oberen Türschaniere, hinten irgendwie an den Ecken, es geht auch durch die Bodenstopfenlöcher hinten) Seile durch, gleichmässig gespannt an einen Haken und dann hoch mit der Kiste. Dabei drauf achten, dass auch wirklich ALLE Kabel etc, ab sind.wenn nicht, dann hört man das dann in der Regel.

So, zu mir:

Ich habe die Karosse auf ein selbstgebautes Holzstützgestell auf den Kopf gestellt. So konnte ich dann die Karosse von unten sehr schön bearbeiten. Leider kann ich kein Foto einstellen, da ich kein Platz im Netz habe. Aber dem Threaderöffner habe ich....oder versuche ich die Fotos zu senden. Vielleicht kann er sie dann einstellen.



So.....viel Spass und Glück bei der Aktion.

von Chriss aus RS - am 09.01.2006 11:19
2x hinten an den rahmenenden

von Spoktor - am 09.01.2006 11:47
nicht zu vergessen , die lenkstange, die auf das lenkgetriebe geht ;)

von Spoktor - am 09.01.2006 11:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.