Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Suzuki OffRoad
Beiträge im Thema:
23
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Marcel, suzidriver97, Spoktor, Hallo, Ralf..., Psychedelic

defekte Tachowelle:Welche Folgen???Info zur Gemischaubereitung?

Startbeitrag von Marcel am 15.01.2006 11:54

Hallo,

hier wurde kürzlich ja schonma das Thema mit der Tachowelle angesprochen. Ich dachte dass sie nur das Signal für die Geschwindigkeit ist.

Jetzt wurde gesagt, sie sei auch eine Information fürs Steuergerät, also zur Gemischaufbereitung.

Stimmt das?
Wenn ja, wozu benötigt das Steuergerät diese Information?

Welche Folgen hätte eine defekte Tachowelle??? Oder eine ,,Teildefekte´´???

Kann die Ursache dafür sein dass der Motor z.B. morgens nur auf 3 Zylindern läuft. Diesem Problem geh ich nämlich schon lange nach u. mir konnte bis jetzt auch noch keiner sagen woran es liegen könnte.

Antworten:

Hallo

Jein!!!

Wenn die T Welle kaputt ist bekommt das Steuergerät keine Info mehr vom VSS (Geschwindigkeitssensor).

Das heißt das die Check Engine Lampe brennt und der Motor im Notprogramm läuft.

Deshalb läuft er aber nicht auf nur 3 Zylindern. Da würde ich mal die Zündanlage begutachten und andere Faktoren ins Auge fassen. Defekte ZKD z.B.

Gruß

Thomas

von suzidriver97 - am 15.01.2006 13:00
Das kann ich nicht mit sicherheit sagen, ich weiß nur, daß es zB. nötig ist für das Ventil des Aktivkohlebehälters und der Abgasrückführung, denn die wird nur Aktiv im 5. Gang und dann eben nur wenn sich das Auto bewegt.
Meiner braucht ohne angeschlossenes Tachosignal 11l (Vitara Motor) und läuft eigentlich einwandfrei.

Gruß Ralf

von Ralf... - am 15.01.2006 13:03
Hallo

Samurai haben in der EU Version keinen 5. Gang Schalter.

Das der Motor im Notprogramm läuft ist 100% sicher wenn VSS fehlt. Ich hab das schon ein paar mal hinter mir.

Gruß

Thomas



von suzidriver97 - am 15.01.2006 13:09
Hallo,

danke schonma. Also das Ding ist schon angeschlossen. Aber durch Geländeeinsätze könnte es schon paar mal was abbekommen haben.

Muss der unbedingt ein Fehler anzeigen?

Es kann ja auch sein dass das Ding nur etwas beschädigt ist und nur ein (je nach Lage) ,,Bescheidenes´´ Signal liefert..??

Wo genau ist denn am Steuergerät dieser Anschluss?

Gruß Marcel



von Marcel - am 15.01.2006 15:11
Hallo

Der VSS sitzt hinten am Tacho. Eine halb kaputte Welle hab ich noch keine gesehen. Heißt entweder Signal da oder nicht. Schwaches Signal gibts nicht. Sobald kein Signal mehr vorhanden ist geht die Check Engine an.

Steuergerät Belegung hab ich Dir schon mal geschickt.

Gruß

Thomas

von suzidriver97 - am 15.01.2006 16:06
Hallo,

ok hab ich grad gesehehen.
Aber was das Laufen auf 3 Zylindern angeht, da hab ich schon so viel unternommen das ist echt ein Mysterium: Alle Zündungsrelevanten Dinge außer Zündspule u. Steuergerät der Zündung neu. Kompression u. Steuerzeiten stimmen. Ventile sind korrekt eingestellt.

Ich vermutete die Kopfdichtung. Hab ich erneuert, hab allerdings eine Zubehördichtung genommen, die nur ein Drittel gekostet hat. Dadurch hab ich das Gefühl ist es noch etwas schlimmer geworden.

Ich glaube es kiegt am Zylinderkopf: Haarriss...???

Oder diese seltsame Kaltstartanhebung? Kann die Schuld sein? Der dreht ja morgens normalerweise 2000 Touren und mehr. Ich hab das Kaltstartventil runtergedreht, er dreht jetzt nur noch ca 1200. Das heißt er müsste eigentlich viel zu fett laufen....??

Gruß Marcel

von Marcel - am 15.01.2006 17:32
Hallo

Das er die ersten Minuten wie ein Sack Muscheln läuft ist normal. Aber danach sollte er aber sauber läufen.

1200 U/min sind bei dem Motor zu wenig Marcel.

Gruß

Thomas

von suzidriver97 - am 15.01.2006 17:59
Achso,

ich dacht der muss nicht unbedingt 2000 drehen. Gut, dann könnte das ja eigentlich der Fehler sein...

Ich werds einfach ausprobieren. Tausend Dank.

Bis dann

Marcel

von Marcel - am 15.01.2006 19:01
1500-1700 U/ min ist OK

Grüße

von suzidriver97 - am 15.01.2006 19:03
Also ganz ehrlich bei aller Liebe zum Suzuki aber die Erfindung ist echt der allergrößte Scheiß.
Wieso man die Startanreicherung so regeln muss dass soll mir mal irgendjemand vernünftig erklären.
Wo es andere, bessere Möglichkeiten gibt die auch in der Herstellung nicht teurer wären..??

Gruß
Marcel

von Marcel - am 16.01.2006 07:59
Hallo

Sicher dat. MPI

Dem Motor selbst würden 1200U/min Kaltdrehzahl nicht weh tun. Aber mit dieser Holzfällereinspritzung geht das einfach nicht.

Suzuki gibt 2200 U/min an. Wenn Du den Motor auf um die 1500/min runter drehst geht sich das noch aus.

Dennoch bin ich froh nen Einspritzer zu haben. Es vergeht kein Off Road Wochenende meiner Kollegen ohne ärger mit dem Schrott Suzuki Vergaser.

Gruß

Thomas



von suzidriver97 - am 16.01.2006 16:18
achtung achtung .... die stellschrauben am gashahn 2 stück (gasanschlag) NICHT VERSTELLEN..



von Spoktor - am 16.01.2006 19:14
Hallo

Da dreht niemand dran Spoki.

Würde auch nix bringen.


Gruß

Thomas



von suzidriver97 - am 16.01.2006 19:32
bringen ja, aber nur eine der beiden und mit den richtigen datenzum einstellen ;)


es geht ja um die gemischaufbereitung bzw um den kaltstart wie ich das hier mitbekommen habe..


wobei die grundeinspritzzeit von der motordrehzahl und dem saugrohrdruck ermittelt wird...

dazu kommen diverse korrekturwerte von der ansauglufttemperatur, motortemperatur, der drosselklappenstellung, versorgungsspannung, des motorstartsignals, der O2-konzentration,

und bei us-modellen dazu noch von der kupplungsbetätigung (schalter) und bei A/C modellen noch dessen ein aus signal........

das heisst soviel wie die in den motor gesaugte kraftsstoffmenge ist abhängig von der einspritzzeit und der einspritzfrequenz..

zudem gibt es noch die anreicherungskorrektur nach dem motorstart , wärend der aufwärmphase, bei volllast, beim beschleunigen sowie eine abmagerung bei der schubabschaltung bzw kraftstoffabschaltung....

die korrektur für das luft-kraftstoff verhältniss nicht zu vergessen...

der drosselklappenansteller (TPS) muss richtig laufen...

was bei den meisten wohl nicht funktioniert ist das egr ventil ( ähnlich abgasrückführung)
bei mir z.B war diese mit verbrennungsrückständen verkockelt und verstopft.

also im grossen und ganzen muss alles geprüft werden bzw ausgemessen..

es sind 18-20 positionen bzw fühler und so weiter die zusammenspielen.. bzw 16 beim eu modell..

der vss ist nur ein signal und hat mit der geschwindigkeit selber nicht viel am hut.. eine umdrehung der tachowelle gibt 4 signale ab ( reedkontakt ähnlich)



genaueres kann ich euch erklären wenn ich es selber geblickt hab ;)

von Spoktor - am 17.01.2006 07:46
Zitat
suzidriver97
Hallo

Da dreht niemand dran Spoki.

Würde auch nix bringen.


Gruß

Thomas



Japan Schrott ist gut für Sand und Mud.



PS: ich wollte das nur mal anmerken. ich kenne ne menge leute die erst an schrauben drehen und dann guggen was die machen :)

von Spoktor - am 17.01.2006 07:50
@Spoki
Jetzt hast mich etwas verwirrt, ich dachte immer einen Luftmassenmesser hat nur der G13B vom Swift GTI wegen der Direckteinspritzung usw. !????? *verwirrtsei*

Bei unserem Samurai Motörchen kommt doch das Drosselklappenpoti und der ansauglufttemperaturmesser und Kühlwassertemperaturfühler zum Hauptseinsatz !????

Das die schöne EGR Funktion bei unserem Samurai eher sinlos ist als Sinnvoll habe ich ebenfalls bemerkt, da ich trotz fehlender EGR Funktion (was ich damals nicht wuste) ohne Probleme durch die ASU kam. Eventuell bringt das EGR bei Funktion etwas weniger Sprittverbrauch im Untertourigen Bereich (5.Gang auf Autobahn usw.) !?

Grüße,
Psychedelic

von Psychedelic - am 17.01.2006 10:31
hm, ich verstehe jetzt nicht ganz wie du auf einen luftmassenmesser kommst ??
bzw wie du darauf schliesst ??

es handelt sich beim sammi um eine elektronische benzineinspritzung also singlepoint oder so...

ich habe meine AU auch ohne weiteres erhalten, sogar mit undichtem auspuff ;)

das liegt daran...... wenn das EGR verstopft ist, magert der motor ab. also kannst du den wert nicht überschreiten sondern eher unterschreiten.

unter anderem kann ein hoher verbrauch oder ein leistungsverlust dabei rauskommen wenn das ding deaktiv ist..

ZITAT:

Hilfe mein sammi fährt nur noch 95 km/h *grins*

ZITAT ENDE

das metalische klopfen was ich mal angesprochen habe rührt zu 80% auch davon her.

wenn du am abend die tage mal zeit hast ( schnellstmöglich ) und wenn du mir das ICS Steuerventil vermachen kannst.. (das grüne ding mit den 2 unterdruckanschlüssen welches auch mit dem egr zusammenarbeitet) wie schon angesprochen :)
dann düse ich bei dir vorbei und kann dir das auch genauer erklären.....

PS: der tps gibt dem ecm nur die stellung der drosselklappe an, damit dieser weiss unter welcher last er deinen fahrstil einschätzen muss LOL

von Spoktor - am 17.01.2006 11:07
Hallo,

nein ich hab auch gar nicht vor an der Drosselklappenanschlagschraube oder dieser Leerlaufgemischeinstellschraube zu drehen. Das mit dem Drosselklappenpoti hab ich auch schon hinter mir. Das kann man ja einstellen, is noch das geringste Problem. Schwer ist nur einen Vollintakten zu finden.

Die alten Single Point I. haben als Startanreicherungseinrichtung immer dieses blöde Kaltstartventil. Opel z.B. auch (Multec). Die neuen ebenfalls eine Startsteuerung.

Früher schlug mir diese hohe Kaltlaufdrehzahl förmlich auf den Magen. Wenn rotierende Komponenten noch nicht richtig im Schmierfilm laufen können 2000 Touren doch net gut sein.

Bei der Multec von Opel(sonst natürlich Schrott) geht die Drehzahl, selbst bei tiefen Temp. wenigstens viel früher runter als beim Samurai.

Also nochmal zusammengefasst zum VSS: Er ist also das Signal für den Tacho, (der bei mir stottert) und eine Info zur Gemischaufbereitung..??

Gruß Marcel

von Hallo - am 17.01.2006 12:30
hi,
jo so sieht es aus :)

machst du masse weg von der batterie und schraubst dein tacho raus.

dann klemmst du ein ohmmeter zwischen die beiden schrauben die an de rückseite des tachos hervorstehen. sind beschrieben mit gnd und rsw...

dann drehst du das tachowellengelenk ( anschluss der welle) mit einem schraubenzieher um eine umdrehung. das ohmmeter muss dann 4 mal ausschlagen zwischen 0 und unendlich (schwnken)

tut es das ist dein vss OK tut es das nicht ist es am arsch...

dein springender tacho wird wahrscheinlich von einer geknickten tachowelle hervorgerufen.

trotzdem dreht die welle und gibt somit dem vss die möglichkeit zu arbeiten.


und ja , der vss arbeitet für die gemischaufbereitung....


und ja , du kannst auch prüfen ob das vss signal am steuergerät ankommt.

darauf gehe ich aber nicht näher ein, weil das steuergerät unter spannung geprüft wird und
durch falsches prüfen ( anklemmen der prüfspitzen oder ähnlich) schnell den dienst quitiert.

von Spoktor - am 17.01.2006 12:48
Alles klar,

dann werd ich das die Tage ma machen.

Aber das Steuergerät muss doch nicht unbedingt ein Fehler setzen, wenn das Siganl nicht im Sollbereich liegt. Da das Steuergerät nur 2 Zustände kennt:0 oder 1: Das wären beim VSS, ich nehm ma an es erhält 5V Versorgungsspannung (kann ich ja ma in den Unterlagen nachsehen), 0V oder 5V. Alles was dazwischen liegt wird nicht als Fehler gespeichert.

Oder ist das VSS ein Induktivgeber?

Gruß Marcel

von Marcel - am 17.01.2006 15:16
jo stimmt 0 oder 3-5V

ein fehler muss es nicht anzeigen.

von Spoktor - am 17.01.2006 15:40

Ah ha. Das ist also ähnlich wie bei anderen Sensoren wie z.B. den NTC-Temp.-Fühlern.
Ich hatte das schon oft genug das Fehlerauslesegeräte trotz Defekt keinen Fehler angezeigt haben, die Motorkontrollleuchte nur sporadisch oder gar nicht gebrannt hat.

Erst ein Blick in die Datenliste verrät dann z.B. Motortemp-Fühler misst -140 Grad: Kann net sein! Aber Fehler war keiner gespeichert.
Weil die Signalspannung zum Steuergerät hin irgendwo vielleicht zwischen 0,5 u. 4,7 Volt lag, aber nicht bei genau 0 oder 5 Volt. Die einzigen 2 Zustände die das Steuergerät erkennt.

Den Motortemperaturfühler von meinem Samurai konnte ich auch nur so checken. Alles hat darauf hin gedeutet dass der am arsch war, erhöhte Leerlaufdrehzahl, etwas unrunder gelaufen, erhöhter Verbrauch...aber Fehler war keiner gespeichert. Die Signalspannung lag immer, egal ob 10 oder 80 Grad Kühlmitteltemperatur, so um die 3,9 bis 4 Volt. Ah!

Beim Samurai hilft da nur alles zu messen und mim Multimeter Versorgungs- und Signalspannungen prüfen. Und das kann ziemlich lang dauern. Oder?

Gruß Marcel

von Marcel - am 17.01.2006 18:27
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.