Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Suzuki OffRoad
Beiträge im Thema:
19
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
tom413, Ralf..., suzidriver97, Olli. H., Marcel, Holger Schmitz, Laufi, Hoschl, Tomtom, Sepp, haasa, basti

Bin am ende!!

Startbeitrag von tom413 am 08.03.2006 06:18

Hi leute!
Hab ein großes Problem mit meinem SJ 413!

Er raucht stark aus dem Auspuff speziell wenn er gefahren wurde und nach kurzer Zeit wieder gestartet wird! Die Farbe ist blau-weiß!!

Folgendes wurde bereits gemacht:
Zylinderkopfdichtung, Ventilschaftdichtung, alle Dichtungen des Zylinderkopfes, Ventile eingeschliffen, Vergaser, alle Schläuche, Service(Öl alle Filter), Zündung(Verteiler + Finger + Einstellen) Zylingerkopf und Block auf Risse geprüft!!

Kompression geprüft ist bei 13,5 BAR

Kann nicht sagen ob er Öl verbraucht da ich ihn erst ca 200km nach dem Kopfservice gefahren ist weil es ehrlich gesagt peinlich ist wenn die Straße im Rauch versinkt!

Will meinen Suzuki als Spaßmobil
aber momentan macht er überhaupt keinen Spaß! Die Zeit und das Geld was ich bisher investiert habe scheinen unsonst!!

Weiß jamand vielleicht was ich noch schauen kann???
Bin mit meiner Weisheit am ende!!

Antworten:

Hallo tom413
willkommen im Club, da ich vor einer Weile das selbe Problem hatte.Meine Massnahmen wahren in etwa die selben die Du gemacht hast, aus lauter Verzweiflung, da mir man bei Suzuki auch nicht weiter helfen konnte, hab ich mir ein guten "Anderen" besorgt und eingeplanzt, ein 1,3er Swift und nun ist wieder alles gut.
gruß
Thomas

von Tomtom - am 08.03.2006 07:31
Hi!

Gute Kompression heisst nicht, dass die Kolben/Zylinder in Ordnung sind.
Haste mal an den Kolbenböden gewackelt, als der Kopf runter war!?
Vielleicht sind die Zylinder ja verschlissen, bzw die Ölabstreifringe an den Kolben hin!?

Gruss
Sepp

von Sepp - am 08.03.2006 09:20
ich tippe auch auf öl-abstreifringe. ist aber viel arbeit.
das war bei mir auch die ursache bei einem feroza:



gruss,
haasa

von haasa - am 08.03.2006 10:11
Hast du auch Kopf und Block auf Verzug geprüft bzw. prüfen lassen, beim wechsel der Zylinderkopfdichtung?

Ansonsten tippe ich entweder auf Kolbenringe wie haasa schon sagt oder eben montagefehler bei den Ventilschaftdichtungen oder so... Wenns stark raucht ist es (beim Benziner) auf jeden fall keine normale undichtigkeit.

Schraub doch mal die Kerzen raus und schau mal ob die schwarz sind, also ob sich das auf einen oder mehrere Zylinder begrenzen lässt. Dann kann man je nach Zylinder z.B. den Ölkanal durch die Zylinderkopfdichtung aussschließen usw...

Gruß Ralf

von Ralf... - am 08.03.2006 11:00
Kopf wurde geprüft!
Motorblock mit dem Haarlineal kontolliert!

Montagefehler schließe ich aus da ich KFZ Mech bin und schon einige motoren repariert habe!
Daß nur die Ölabstreifringe defekt sind halte ich für unwarscheinlich da ja die kolbenringe stärker belastet sind und daher auch früher verschleißen!
Gute kompression heißt gute Zylinder und Kolben und Ringe dichte Ventile...

Zylinder haben alle gleiche kompression und Kerzenbild ist auch super

von tom413 - am 08.03.2006 19:32
Vielleicht klemmt das Ventil von der Entlüftung ?

Hoschl

von Hoschl - am 08.03.2006 19:45
ölabstreifringe können schon sein, weil die das öl dann bei höheren motordrehzahlen pumpen bzw. pumpen lassen, bei der kompressionsprüfung bringst die vielleicht 150 200 umdrehungen zustande...und in dem fall dichtet das öl den brennraum im bereich der kolbenringe ab...ich denke da an verschleiß der "dichtlippe" sowie an verkokungen durch das öl, welche die abdichtung gefährden. und wenn das öl erstmal durch ist, pumpst du es mit den restlichen kolbenringen...

gruß basti

von basti - am 08.03.2006 19:56
Ist es möglich die ohne zerlegen des kompletten motors irgendwie von den verkohlungen zu lösen?
Gibt es irgendwelche zusätze??

von tom413 - am 08.03.2006 21:22
Montagefehler schließe ich aus da ich KFZ Mech bin und schon einige motoren repariert habe!


sind deine worte ein Paar antworten weiter oben, dann solltest du das doch selber wissen.


In der regel sind die Kolben gebrochen oder der abstreifring platt.
Das sind erfahrungswerte und keine Halbweisheiten.

Gruss Sven


www.dielaufenbergs-4x4.de

von Laufi - am 08.03.2006 21:27
motor hat 90000km

Suzukileiden oder was?

Arbeite auf Renault da halten die Motoren ca 250000 - 300000km!
Kleine ältere Benziner wie de Sj in etwa sicher 150000 ohne probleme!

von tom413 - am 08.03.2006 21:38
Ich bin auch KFZ Mechaniker, deswegen kann ich aber nicht ausschließen das ich immer 100% arbeite... Ich merke oft, daß ich fehler mache - mal abgesehen von denen die nicht auffallen.

War nur ne Idee - oft hängen die größten Probleme an den einfachsten ursachen...

Zusätze gibt es, sicher! Aber wenn du bei Renault arbeitest solltest du wissen, daß die bei Renault sich wehemend gegen solche Zusätze und Spülungen wehren - warum weiß ich leider auch nicht, wird aber nen Grund haben.

Wenn ne Straße zuraucht, dann muß schon ordentlich was durch"sickern" und ganz ehrlich, ich hab noch kein Auto gesehen, das wegn ner "undichtigkeit" dermaßen raucht (Diesel Ausgenommen s.o.).

Habt ihr ein Stetoskop in der Werkstatt? Dann schau dir doch mal den Brennraum an - verkohlt, Ölablagerungen? Kolben?


Gruß Ralf

von Ralf... - am 08.03.2006 22:19
Hallo,

hat der SJ 413 schon Abgasrückführung? Vielleicht klemmt das AGR Ventil bei gewissen Lastbereichen..

Es muss auch nicht sein, dass das Abgas in diesem Fall knall schwarz ist. Je nach Last kann sich mehr oder weniger Abgas mit Frischluft vermischen und dementsprechend anders is auch die Farbe..

Gruß Marcel

von Marcel - am 08.03.2006 22:42
Hallo

90000km ist kein Argument. Wenn es einen trifft dann meistens zwischen 60000 und 90000km. Wenn der Motor die 100000km überlebt hält er meist ewig ohne Probleme.

Klappert der Motor beim beschleunigen aus niedriger Drehzahl z.B. im dritten Gang?

Wenn ja. trifft das zu was "Laufi" schreibt. Heißt nicht das der Motor bald kolabiert. Meiner hat damit noch gut 30000km gelaufen. Nur der Ölverbrauch von 3l auf 1000km war am Ende etwas lästig. -:).

Einen Reinhold mit 250000-300000km kannst Du aber auch aufs Kehrblech tun (meistens wesentlich früher). Soweit meine Schrauber Erfahrung. Aber das nur am Rande. BITTE jetzt hier keine Grundsatz Debatte über die Haltbarkeit von Autos!!!

Gruß

Thomas

von suzidriver97 - am 09.03.2006 07:57
Hallo Tom


Guck nochmal nach den Schaftabdichtungen, selben Propleme hatte ich auch.
Kopf geplant Ventiele eingeschliffen alle Dichtungen neu und nach den Starten Oelqualm ohne Ende.

Ursache: die Schaftabdichtungen, hab mir andere bestellt und nun gehts.


Qualmende Grüsse olli



von Olli. H. - am 09.03.2006 08:18
Werd mich von ihm trennen!! Zwar schweren herzens denn die Zeit die ich investiert habe ist verloren.
Geht mir einfach tierisch auf den geist! Hat zwar keinen rost dafür aber motor kaputt!! Suzuki!!


von tom413 - am 09.03.2006 08:43
Weichei,
Wegen sowas gibt man nicht auf.
Besorg Dir nen Swiftmotor und weiter gehts.
Meiner war ein Totalschaden und ist auch geworden.Den Spassfaktor im Sommer gibts nicht wieder.

Also rann den Kopf runter.

Immer nach den Motto:


Geht nich, gibts bei eBay

zur Zeit im Sonderangebot.





olli

von Olli. H. - am 09.03.2006 10:19
Hallo

Das Problem ist das die Motoren in einen so windschnittigen Schuhkarton bzw im Gelände immer getriezt werden. Dem gleichen Motor im Swift sind die Probleme Kolbenkipper etc. unbekannt.

Selber steuern kann man das schwierig. Mein Bekannter hat seinen Samurai mit 260000km abgemeldet. Waren einfach zuviele Löcher drin -;) Der Motor lief wie eine eins. Obwohl das Teil immer getreten worden ist.

Meiner hat ab 65000km langsam aber sicher das Ölsaufen angefangen. Immer teures Öl und rechtzeitige Wartung..........

Steckt man nicht drin.

Es sei denn man kauft nen Sami Diesel. Die Dinger scheinen fast durch die Bank konstruktive Katastrophen zu sein. Da hatten die Santana Jungs keinen Bock mehr.......

Gruß

Thomas

von suzidriver97 - am 09.03.2006 14:51
Mit den katastrophalen Diesel SJ's möchte zZt nicht ganz von der Hand weisen, vielleicht hat der Themenstarter einen Tip für mich bzw. F8Q Motor und undichtem Kurbelwellensimmering. Ist das normal bei Renault daß die recht schnell undicht werden ?

Zum Thema Qualm würde ich auch auf die Abstreifringe wetten.
Mein kleiner hat nun 255000 km runter und läuft noch immer 1a und ist wenigstens Öldicht im Vergleich zum Diesel-SJ ...

Gruß
Holger

von Holger Schmitz - am 09.03.2006 23:47
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.