Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Suzuki OffRoad
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
marc, Andre, Linus

Geländegang hüpft immer heraus

Startbeitrag von marc am 08.01.2001 13:01

Geschrieben von marc am 08. Januar 2001 14:01:29:
Hi Leute!
Seit neuestem macht mein Suzi Zicken mit dem Geländegang, der

hüpft während dem Fahren einfach heraus.

Was für ein Problem kann da vorliegen?














Antworten:

Geschrieben von Linus am 10. Januar 2001 01:20:33:
Als Antwort auf: Geländegang hüpft immer heraus geschrieben von marc am 08. Januar 2001 14:01:29:
Ich weis zwar nicht was Du für eine Wagen fährst, aber bei meine EJ80 hat ich das auch mal. Der Schalthebel für das Zwischengetriebe, ist oft sehr nahe der Karosseriekante (unter dem Gummi). Wenn die Silentblöcke für das, oder die Getriebe eingerissen sind (sollte man immer mal Kontrolieren) wackelt das ganze so umher, das er sich von selber Schaltet.

















von Linus - am 10.01.2001 00:20

Gelände......

Geschrieben von marc am 14. Januar 2001 15:55:59:
Als Antwort auf: Re: Geländegang hüpft immer heraus geschrieben von Linus am 10. Januar 2001 01:20:33:
Ich fahre einen SJ410, danke für den Tipp werde es gleich einmal checken. mfg
















von marc - am 14.01.2001 14:55

Re: Gelände......

Geschrieben von Andre am 09. Februar 2001 18:39:38:
Als Antwort auf: Gelände...... geschrieben von marc am 14. Januar 2001 15:55:59:
Tach!

Ich kenne Dein Problem! Ich selber fahre einen SJ413JX, und bei dem springt auch immer der Gelaendegang raus. Und zwar passiert das seit genau dem einen Mal, wo ich schlimmer Luemmel mit meinem Zooki eine Treppe hochgedonnert bin (mann war das geil...). Dabei ist naemlich mangels Bodenfreiheit mein Verteiler mit der Unterkante an eine Treppenstufe gedonnert *kabromm*. Und seit genau diesem Tag ist die Aufhaengung meines Verteilers so verbogen, dass der kleine Schalthebel in der Gelaendeuntersetzung sich vorne mit dem Gummischaltsack um den Platz in dem Loch im Mitteltunnel streitet.

Ergo: montier´ einfach mal den Schaltsack ab (natuerlich nicht fuer immer, sonst spritzen Unmengen Dreck durch das Loch in den Innenraum). Wenn dann der Gang nicht mehr raushuepft hast Du den Uebeltaeter gefunden. Dann kannst Du mir auch gern schreiben, wie Du die Aufhaengung wieder gerade bekommen hast (Ich bin naemlich zu faul um das Ding wieder gerade zu klopfen...).

A pro pos...: das ist jetzt vielleicht ein wenig Off-Topic, aber falls euch im Gelaende mal der Antrieb weg bleibt und der Verteiler-Schalthebel sich GAR nicht mehr ruehrt, dann habt ihr auch was zu lachen, den Fall hatte ich naemlich auch schon.

Die Loesung des Problems ist ganz einfach: Karre erst mal aus dem Dreck ziehen (arbeitet sich gemuetlicher ohne Schlamm an den Fuessen :oD). WICHTIG: in diesem Fall sind wahrscheinlich Hinter- und Vorderachse ueber das Verteilergetriebe verbunden, also vor dem Schleppen Freilaufnaben UNBEDINGT in Stellung FREE schalten!!! Dann den Schaltsack am Verteiler-Schalthebel ab, den Dreck auf dem Verteiler abwaschen (WICHTIG). Ganz normal den Schalthebel ausbauen (KEINEN Dreck in den Verteiler fallen lassen!!!), wieder einbauen, fertig!

Seltsam? Richtig.

Woran es lag? Beim Ausbau des Schalthebels seht ihr eine Feder, und in genau diese habt ihr vorher den Schalthebel gezogen (nach oben). Da der Schaltvorgang nun aber nur durch die unterschiedliche Stellung der zwei Schubstangen geregelt wird hat sich eine Stellung des Schaltpins in den zwei Stangen ergeben, die im normalen Betrieb nicht moeglich ist. Der Verteiler befindet sich einfach nur in der Stellung "N", der Pin befindet sich aber in einer anderen Luecke, die durch die andere Schubstange "versehentlich" gebildet wird.

Und jetzt kommt der AHA-Effekt: Wenn die rechte Stange in der Mitte (N) steht, kann die linke nicht mehr bewegt werden! Symptome sind wie oben beschrieben: kein Antrieb, vordere und hintere Antriebswelle sind verbunden (ACHTUNG: beim Schleppen aus dem Gelaende DRINGEND Freilaufnaben auf FREE stellen!!!) und der Schalthebel bewegt sich nur ein paar mm.

Funny? Find ich auch.

Aber auch bedenklich. Der Fall ist naemlich NICHT in meiner kleinen "Jetzt-Helfe-Ich-Mir-Selbst"-Zooki-Bastelfibel erwaehnt. Im ersten Moment hatte ich echt Pipi in den Augen (ein Verteilergetriebe is ja nu nich ganz billig...). Aber so bin ich zu einer Gelegenheit gekommen, mal das ganze Achs- und Getriebe-oel zu wechseln. Ich hatte naemlich schon den ganzen Kram ausgebaut als ich die Loesung des Problems entdeckte... :o(

Ist nebenbei auch ne ganz gute Idee, mal die ganzen Nicht-Motor-Oele zu wechseln. Aus meinen Achsen kam da naemlich nicht mehr das was man allgemein unter "Oel" versteht, sondern eher eine dicke, braunschwarze Pampe. *autsch*

















von Andre - am 09.02.2001 17:39
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.