Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Suzuki OffRoad
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
marc, Stephan, howy, Henning

Blattfedern

Startbeitrag von marc am 28.05.2001 20:08

Hi Leute!

Will bei meinem 410er die Blattfedern tauschen, habe sogar welche vom Samurai. Mein Problem sind die Bolzen am unbeweglichen Teil der hinteren Federn (der vordere Teil) von den Sammyfedern. Die Bolzen sind mit den Buchsen am Ring eingeklemmt. Hab alles mit der Flex herausgeschnitten aber wie bekommt man den @!#$ heraus, ohne die Feder kaputt zu machen? Nur mit Gewalt ist da nichts zu machen. Funktionierts mit erhitzen?
Diesen Teil muß man sich nacher sowieso neu kaufen, also ist mir jede Lösung recht. Wie heißt dieses Ding eigentlich?

Habe noch eine Frage: Wie bekomme ich beim 410er die Blattfedern heraus, ohne mit der Flex den Teil vom Rahmen zu schneiden. Von den Amis weis ich da gibts eine bestimmte Säge um die Bolzen herauszuschneiden, aber wo gibt es so eine?

Bin für jeden Vorschlag offen!!!!!!

mfg

Antworten:

hallo mark,

um die gummibuchse, die du aus dem blattferderauge entfernen möchtest,
ist noch eine stahlbuche oder stahlschale.
erhitzen kannste knicken hab auch schon so einiges versucht.
das beste du schneidest den festgegammelten bolzen,mitte der gummibuchse, heraus. den rest gummi kannst du dann auch einfach entfernen.
dann kannst du dich dran machen mit einem meissel die stahlbuchse zu entfernen.
alles geschafft!?!
jetzt am besten polybuchsen einsetzen, in die neue schraubenhülse etwas kupferpaste oder fett oder auch gut karosseriewachs und dann den bolzen rein in die schraubenhülse.....

ist alles eine scheiß arbeit.....aber es geht....hab es auch erst vor kurzem gemacht.

achs & diffbruch
howy

von howy - am 28.05.2001 21:32
Gleiches Problem habe ich wie folgt gelöst:
Schraubenköpfe bzw Muttern an der Blattfederaufnahme abgeflext, restlichen Bolzen mittig gekörnt und soweit mit 12,5er Bohrer angebohrt ( erst kleiner vorbohren) bis die Blattfeder sich heraushebeln lässt. Das Gummi in der Blattfederlagerung anschließend mit nem Brenner herausgebrannt und die Blechhülse mit Rostlöser, Hammer und Meißel entfernt. Ist zwar nicht sehr elegant und auch eine ganz schöne Sauerei aber das Ergebnis ist die Hauptsache.

Gruß
Henning

von Henning - am 29.05.2001 06:53
Ich hab bei meinem 410er es genauso wie Henning gemacht,Schraubenköpfe abflexen, körnen, aufbohren,und mit leichter Gewalt aushebeln.Nur bei den Buchsen gings bei mir auch anders:die Buchse mit WD40 eingesprüht,einen schmalen Schraubenzieher in den Spalt zwischen Federlage und den Ende des rumgebogenen Teils eingeschlagen,so das das Auge der Feder etwas größer wird.Dann das Federauge hohl legen(am besten in einen Schraubstock spannen) und dann mit einem Rohr(ca.10cm lang) als Durchschlag die Gummibuchse ausschlagen.Ging alles bei mir recht gut.

P.S.mußt aufpassen, das dir der Schraubenzieher beim Ausschlagen der Buchse nicht ins Gesicht fliegt,am besten einer hält fest.Ist mir nämlich passiert.

Gruß Stephan

von Stephan - am 29.05.2001 16:14
Das heißt, dass ist die ure sch... Arbeit, naja was tut man nicht alles für seinen Zuki.

Ich danke euch für eure Antworten, damit ist mir auf jeden Fall geholfen!!!!!!!

mfg

von marc - am 29.05.2001 21:04
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.