Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Suzuki OffRoad
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Edi, norbert

Seilwinde anschliessen

Startbeitrag von norbert am 17.06.2001 09:14

Hallo zusammen,

habe soeben eine gebrauchte Warn XD9000i für meinen Samurai erworben. Ich habe eine 48Ah Batterie im Motorraum.
Bitte gebt mr ein paar Tipps, wie ich das Ding jetzt anschliessen soll:
Größere Batterie (70Ah ausreichend?) oder Zusatzbatterie getrennt mit Diode?
Einfluss größere Batterie auf Generator? Ist größere Lichtmaschine erforderlich?
Seilwinde direkt an Batterie anschliessen oder über Relais/Zusatzschalter getrennt?

Danke im Voraus + viele Grüße,

norbert

Antworten:

Hi Norbert

Mir der groesseren batterie bist Du in jedem Fall gut bedient.
Die Lima kannst Du erst mal lassen, man sagt ja das sie an die
Batt. angepasst sein soll, aber ein Versuch ist's wert, da Du die
Winde nicht andauernt brauchst, ist der normale Stromverbrauch
auch nicht gestiegen. Auf der Strasse hast Du genug Zeit zum laden.
zu einem Relais rate ich Dir, da die Winde einige Amperes zieht.
Achte auch auf ausreichende Querschnitte. Anlasserkabel aus der
Bosch Dienst duerfte das billigste sein. Und vergess auf keinen Fall eine
Sicherung! Vorgluehsicherung von einem Diesel ist sehr billig (mit
Halter ca. 5DM)

Achs & Diffbruch

Edi

von Edi - am 18.06.2001 07:31
Hi Edi,

Danke für Deine prompte Antwort im Extrem-Diskussionsforum zum Anschliessen meiner 12 Volt Warn 9000. Ich habe jetzt etwas gegrübelt und würde mich über Deine Anregungen dazu sehr freuen. Ich möchte die Seilwinde bei Fahrveranstaltungen nutzen. Dabei werden die BAtterien sicherlich kaum durch die Lima geladen.
Hier nun der Aufbau zum Zwei-Batterien-System:

Batterie 1 (45Ah, 190A) bleibt als Starterbatterie, sowie alle anderen Verbraucher ausser der Seilwinde. Sie wir durch die Lima (23/55A, also vermutlich 23A Dauerstrom, 55A Spitzenstrom??) geladen. Batterie 2 (70Ah??, ca. 500A) ist mittels Relais (Magnetschalter aus Anlasser??) und Diode von Batterie 1 getrennt. Batterie 2 speisst nur die Seilwinde.
Das Relais wird durch das Zündschloss betätigt und verhindert ein gegenseitiges entladen der Batterien im Stand. Die Diode verhindert, dass Spannungsspitzen beim Auslaufen der Seilwinde in das Bordnetz übertragen werde, lässt aber die Versorgung der Seilwinde aus LiMa sowie Batterie1 und 2 zu. Desweiteren kann Batterie 2 über die Lima geladen werden. Die diode ermöglicht zwar nur eine Ladespanung um ca. 0,7V weniger als die Bordnetzspannung, aber die Batterie müsste ausreichend geladen werden.

Eine Sicherung (Aus Diesel) zwischen Batterie 1 und 2 verhindert, dass das Bordnetz überlastet wird.

Nun meine Fragen:
Was hältst Du von dem oben beschriebenem Aufbau? Ist eine separate Batterie, die vorab am LAdegerät geladen wird sinnvoller?
Ist Batterie 2 mit 70 Ah zu klein. Wie gross muss die Batterie sein, dass 500A Strom entnehmbar sind?
Ist ein Magnetschalter aus einem Anlasser als Relais brauchbar?
Wird Batterie 2 ausreichend geladen werden?
Ist die LiMa ausreichen dimensioniert?

Vielen Dank im Voraus und viele Gruesse aus München,

Norbert

von norbert - am 25.06.2001 19:01
Hi Norbert!

Die Idee hoert sich gut an - musst Du ausprobieren!

Gruss

Edi

von Edi - am 01.07.2001 11:40
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.