Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Suzuki OffRoad
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Torsten Steinle, Holger Schmitz, edgar, Peter

Suzuki Samurai Leerlaufdrehzahl

Startbeitrag von Peter am 13.09.2001 10:51


Hallo !
Kann jemand mir einen Tip geben - bei meinem Samurai 93 geht bei einem Kaltstart die Drezahl auf 3000 U/min hoch- im Sommer bloß auf 1200 -
welcher Sensor ist hier zuständig ? (Temp.Fühler) nach 2 Sekunden fällt die Drehzahl auf 2000 U, nach ca. 2 Minuten 800 .

Peter

Antworten:

Hallo Peter!
Ich kann Dir leider keinen Tipp geben, aber bei meinem
Samurai verhält es sich ähnlich. Unabhängig von der
Jahreszeit dreht die Maschine nach dem Kaltstart
für ca. 2 min bei 2500U/min, dann fällt die Drehzahl
auf ca 1000.
Ich hab mich auch schon mehrfach gefragt, wie man diese
hohe Anfangsdrehzahl und das dazugehörige Motorgeheule
reduzieren kann.

Gruß

Edgar

von edgar - am 13.09.2001 13:33
Hallo,

mein 89er macht das auch, beim Samurai kann ich mir vorstellen, daß es irgendwie anders ist wegen G-Kat. Beim 89er ist Vergaser eine Art Wachselement, welches in abhängigkeit der Temperatur die Leerlaufdrehzahl ändert. Demnach ist es logisch daß im warmen Sommer (wo war er dieses Jahr ??) die Leerlaufdrehzahl niedriger ist beim Start als im Winter. Dieses Teil geht wohl häufiger kaputt, ein Wechsel lohnt sich vom Kosten/Nutzenfaktor lt. meiner Werkstatt nicht. Was läuft das läuft.
Die höhere Leerlaufdrehzahl schadet dem Motor nicht, 2500 upm ist ja nicht hochtourig.
Abgesehen davon scheint es recht viele Vergasertypen zu geben und die Rep-Anleitungen sind dahingehend auch nicht sehr detailliert.

Gruß
Holger

von Holger Schmitz - am 17.09.2001 11:25
Hallo!

Ich bin durch Zufall auf diese Webseite gestoßen und bei bei dem angesprochenen
Problem mit der erhöhten Kaltstart-Drehzahl hängen geblieben.
Ich bin Kfz-Meister mit "eigenem" SUZUKI-Betrieb und kann soviel sagen, daß kein Sensor des Samurai zuständig für die Kaltstartdrehzahl ist.
Abhängig von den Außentemperaturen wird der Zusatzluftschieber (im Drosselklappengehäuse fest eingebaut und werksseitig eingestellt!!) mehr oder weniger weit geöffnet, bei zunehmender Motortemperatur dann weiter geschlossen.
Funktioniert in etwa wie ein Kühlwasserthemostat (Wachselement).
Leider hat man auf die werksseitige Kaltstartdrehzahl keinen Einfluß, bzw. keine Einstell-/Korrekturmöglichkeit.

Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen,

Gruß Torsten

von Torsten Steinle - am 22.09.2001 13:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.