Kardanwelle abgeschert

Startbeitrag von Freddy am 06.02.2004 10:00

Hallo,
ich bin zwar neu hier und hätte dann doch gleich mal ein zwei fragen.
Da ich erst seit kurzem einen Sj besitze und vorher nur etwas schwerere Kaliber hatte weiss ich nicht obs normal ist. Bei meiner letzten kleinen Runde durch die heimische Kiesgrube wollte ich einen Hang hoch fahren. Als ich ca. auf der Hälfte stand ging es aufeinmal wieder Rückwärts runter (ca.40°) . Als ich dann nach dem Grund suchte stellte ich fest, das das Gelenk zwischen Hinterachse und Kardanwelle zerbröselt ist, woraufhin der untere Teil der Welle abgefallen ist. Kommt so etwas häufiger vor und wenn ja, wie kann man Abhilfe schaffen??

Mfg Freddy

Antworten:

Also ich hatte solche Probleme noch nie. Trotz Vitaramotor und 4zu1 Untersetzung. Ich fahre öfter Trophys und zur Arbeit bringt mich mein Suzuki auch jeden Tag. Aber abgescherrt ist mir noch nichts. Einmal ist ein Gelenk gebrochen aber das war auch schon sechs Jahre drin. Lief aber noch, machte sich nur durch starkes vibrieren bemerkbar.

Gruss sammy

von sammy - am 06.02.2004 10:19
Hallo Freddy,
dieses CJ-Standard-Serienproblem ist beim Suzuki wie sammy schon sagt sehr selten.
Ursachen sind entweder
1. Zu großer Gelenkwinkel bei Höherlegung, wodurch die Gelenkeohren sich unter last berühren und dadurch das Gelenk bricht.
2. reduzierte Federpakete. Durch ein fehlendes Blatt verdreht sich die Achse mehr und dann wie 1
3. Gelenk ist einfach defekt (trocken-rost-ausgeschlagen)

Gruß
S. Natus
www.4x4orca.de

von S. Natus - am 06.02.2004 10:52
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.