Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Suzuki OffRoad
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
michi m., kay, Herwig

Axiallager Vorderachse

Startbeitrag von michi m. am 18.06.2004 20:11

Hallo, brauche wieder einmal eure Hilfe.
Meine Frau war heute Pickerl machen. Kein Problem (gg)
Allerdings, als sie dem Mechaniker sagte, der Wagen beginnt bei höheren Geschwindigkeiten zu vibrieren, suchte er genauer.
Seine Antwort: Axiallager vier Stück a´28,7 plus zweimal Filz a´7,32 plus 2 mal Dichtring a 15,07 plus zweimal Simmering Steckachse a´4,20, plus Mehrwertsteuer. Da kommt ganz schön was zusammen.
Jetzt möchte ich von euch wissen, was das Axiallager ist, wie ich das wechseln kann und ob ich die auch günstiger kaufen kann.
Gruß Michi M.

Antworten:

Hallo Michi,

was der Mechaniker meint sind die oberen und unteren Lager auf den äußeren "Halbschalen" der Vorderachse.

Sind oben und unten an der Schale verschraubt (dort dreht sich beim einschlagen der Räder der Radträger). Ich hoff ich hab´s verständlich beschrieben.

Pro Fahrzeugseite braucht´s 2 Lager; der Filzring (ca. 15 cm Durchm.) wird für die Abdichtung der Schale benötigt; dort sitzt auch der Dichtring.

Wenn Du von hinten auf den Radträger schaust siehst Du 2 Blechteile mit einigen Schrauben - darunten sitzen der Dichtring und der Filzring.

Wozu Du bei dieser Reparatur allerdings die Simmeringe brauchen sollst ist mir nicht klar.

Selbst würde ich den Lagerwechsel nicht unbedingt durchführen da die Lager mit Distanzscheiben verschraubt werden müssen - zuviel Spiel führt zu Vibrationen, zuwenig Spiel führt zu Lagerverschleiß bzw. schwergängiger Lenkung und schlechtem Rücklenkverhalten).

Versuchen kannst Du´s natürlich trotzdem - allzu schwierig ist´s nicht.

Falls Du die Abdeckbleche entfernt hast schmier gleich das Kreuzgelenk in der Schale - zu diesem Zeitpunkt geht das super.

Herwig

von Herwig - am 18.06.2004 20:56
der teile solltest du gleich alle wechseln, ist richtig. die wellendichtringen kosten kein vermögen und wenn die sache einmal auf ist, dann gleich mit wechsel.

wenn du das noch nie gemacht hast, würde ich dir abraten es selber zu machen.

grüße kay

von kay - am 20.06.2004 19:44
Danke euch erst einmal
Da ihr mir eher abratet, dies selber zu machen, werde ich die Finger davon lassen und eine Werkstatt bemühen.
Gruß Michi M.

von michi m. - am 21.06.2004 07:07
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.