Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
What's up in Bergen!
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Katensener Landfrau, Pater Ralf, Karina28, TM Holger, Kohli, Wieben7, Pfarramtsleiter Hertwig

Grandioser Männerabend

Startbeitrag von Katensener Landfrau am 29.01.2006 13:22

Meine lieben Jungs (Männer möchte ich sie aus gegebenem Anlass an dieser Stelle lieber nicht nennen...)!

Wer hatte eigentlich noch einmal die grandiose Idee zu diesem "Jungs"vergnügen gestern Abend?!?!
Der möge sich bitte S U B I T O bei mir melden und dieses leidende Etwas, das heute Morgen um 6.00 Uhr mittellos vor meiner Tür abgesetzt wurde und gerade jammernd auf meinem Sofa liegt, U M G E H E N D wieder abholen, es in seinem Ursprungszustand zurückversetzen, in dem ich es gestern Abend abgegeben habe und es mir erst zurückbringen, wenn es wieder einwandfrei funktioniert!!

Jungs, mal ganz ehrlich, könnt Ihr Euch nicht einmal wie richtige Männer benehmen und erst wieder zu Hause aufschlagen, wenn Ihr ausgenüchtert seid, wieder anständig riecht und nicht mehr rumjammern müßt?! Denn solltet Ihr es noch nicht bemerkt haben, die Zeiten "oben bei Mutti" sind schon einige Zeit vorbei!

Ralf, Schatz, wenn Du nächstes Mal bei einem anständigen Männerabend wieder über Migräne jammerst, daher nicht mittrinkst und womöglich gar noch auf die saublöde Idee kommst, morgens früh wieder zurück nach Hause zu fahren, hetze ich den Hund auf Dich!
Und Karneval bist Du fällig!!!!!! Ich bin "die schwarze Frau" , die an beiden Tagen immer dicht in deiner Nähe stehen wird und dir selbst beim Pinkeln nicht von der Seite weichen wird. Vielleicht hast Du schon einmal von dem "schwarzen Mann" bei Geldschulden gehört....der ist nichts dagegen!!

Hochachtungsvoll
Katensen 7

Antworten:

Scheiße! Habe ich wohl richtig was verpasst :-(

Die erste Runde beim Karneval geht auf mich!

Forza! Die Wieben7

von Wieben7 - am 29.01.2006 16:05
JA, ER LEBT NOCH, ER LEBT NOCH, STRIBT NICHT!

;-)

von Katensener Landfrau - am 29.01.2006 16:54
liebe mädchen, liebe frauen,
liebe männer.

meinem amt und meinem glauben folgend, trage ich alle schuld für gründe der in ungünstiges licht geratene ergebnisse des letztlichen abends.
der rest hat sicht ehrenwert durchweg männlich betragen.

es ist wieder vernehmungsfähig
der junge von nebenan

von Pfarramtsleiter Hertwig - am 29.01.2006 17:12
...schön zu lesen, daß ihr mehr oder weniger wohlbehalten zu Hause angekommen seid! Die ganze Dieckmannstraße rätselt heute, welche Horden morgens um halb fünf aus dem Auto heraus Pöbelein grölt!

Kopfschmerzen hatte ich zum Glück nicht, aber meine Handgelenke tun vom vielen Kickern total weh...

Es bereit sich schon mal auf die "Lindenstraße" vor

Henrik

von Kohli - am 29.01.2006 17:17
Hallo,

es freut mich, dass es Nickel wieder gut geht. Ich hoffe, dass Bettina dich schön in Ruhe gelassen hat?! Ich finde es auch nicht in Ordnung, dass sie hier so gemein über den ehrenwerten Pfaarramtsleiter schreibt. Er hat schließlich nur für seinen Kollegen, den Pater, mitgetrunken.

Lieben Dank nochmal fürs fahren, Pater. Du hast mir eine Stunde schlaf zusätzlich dadruch verschafft.

Henrik, vielleicht hätten wir auch nicht unbedingt Philips Namen nennen (singen) sollen. Ich hoffe, dass hat niemand mehr verstanden, sonst gibts Mecker von Hansen.

LG

TM Holger

von TM Holger - am 30.01.2006 06:43
Wertes Fräulein Ritter,

ich danke ihnen für Ihre Worte zu unserem gelungenen "Männerabend mit Folgen".

Allerdings möchte ich hier eine kurze Gegendarstellung kund tun, denn ihre Worte entsprechen nicht immer der Wahrheit:

Ich hatte am Samstag Abend keine Migräne, ich hatte sehr richtig während des Handball-Spiels leichte Kopfschmerzen, aber die waren auch schnell wieder weg.
Auch nicht korrekt ist, das ich gar nicht mitgetrunken habe. Ich habe während des Essens einen Mojito getrunken und im Rockhaus ein Vodka-Getränk.
Nicht richtig ist ebenfalls, das es meine werte Idee war, noch nach Hause zu fahren. Wir waren zu fünft und mein Anteil der Entscheidung lag lediglich bei 20%.
Ich möchte ebenfalls anmerken, daß es sicher löblich erscheint, das überhaupt noch jemand bei Sinnen war und sich nicht betrunken noch ans Steuer gesetzt hat. Andere Damen waren froh, ihren liebsten noch am selben Abend in die Arme schliessen zu dürfen und haben sich bei mir bedankt, das ich sie heile und sicher nach Hause gebracht habe. Gut, Nickel musste 1x kotzen. Aber auch hier kann man positives entnehmen: Er bat mich anzuhalten...ich tat es....er kotzte...wir fuhren weiter....nachdem Holger noch Fotos gemacht hat. Es hätte auch so kommen kommen: Er bat mich anzuhalten.....ich überhörte es.....wir fuhren weiter.....er kommt zu hause an.....kotzt auf die Treppe.....Holger konnte keine Fotos machen......
Ich denke ihn an der B3 sich entleeren zu lassen, war sicher die beste Entscheidung.
Früher wurde man, wenn man sich nicht sinnlos betrunken hat, als Engel bezeichnet, ich hingegen werde nun als "Böser" dargestellt, obwohl ich nicht wirklich der schuldige bin.
Und dann möchte ich Sie noch an einen Satz in der Liebe erinnern.....wie in guten wie auch in schlechten Zeiten......
Das nächste mal also, wenn Sie der Meinung sind, ich bin wieder an allem Schuld, wäre ich froh, wenn Sie mich vor Verurteilung kurz konsultieren könnten, damit nicht alle wieder glauben...der Pater hat wieder Mist gebaut......grins!!!
Und was den bevorstehenden Karneval angeht....werde ich Freitag und Samstag auch nicht trinken können....denn ich muß leider Samstag arbeiten und Sonntag Fußball spielen. Aber wenn ihr werter Freund sich wieder gehen lassen sollte, stehe ich gerne auch nächsten Montag wieder als Schuldiger für Sie zur Verfügung.
Und ich möchte hier noch kurz einen Satz zu meiner werten Freundin schreiben: Danke das du nicht böse auf mich warst, weil ich dich 30 Minuten vorher geweckt habe, bevor dein Wecker eh geklingelt hätte. Danke das du mich so lieb in den Arm genommen hast und mir bevor du zur Arbeit gefahren bist, noch die Worte "ich liebe dich" in Ohr gehaucht hast. Ute, ich hatte richtig Glück mit dir.....andere heissen auch Ralf und müssen einen schrecklichen Sonntag verbracht haben...grins.

Ihr Pater Ralf

von Pater Ralf - am 30.01.2006 11:18
Na, jetzt tu hier mal nicht so scheinheilig, nimmt Dir doch eh keinier mehr ab.

Liebe Grüße,
Karina

von Karina28 - am 30.01.2006 11:43
Ja, stimmt, jetzt wo ich´s mir so recht überlege: Ich bin schon eine schreckliche Freundin!! Nächstes Mal, wenn mein Freund morgens um 6 vor der Tür steht und mir erzählt, er hätte gerade gekotzt, werde ich ihm einen Zungenkuss zur Begrüßung geben!
Vielen Dank, dass Du mir mit Deinem lieben Eintrag die Augen geöffnet hast Ralf! GRINS

von Katensener Landfrau - am 30.01.2006 13:48
ich habe ihm ja einen Fischerman's angeboten....aber er wollte....ähhh....konnte nicht.....
und ganz ehrlich betsi. ...das Nickel gebrochen hat...fand ich auch zum kotzen....ich meine...er sollte sich sein verhalten....."noch mal durch den Kopf gehen lassen"....es erinnerte mich gleich an den Alfred Hitchcock Film "der Würger von Canterbury".....aber ansonsten hat sich der Pfarramtsleiter wunderbar verhalten....hat gesagt "ich will nicht in einen Stripschuppen....das was ich da zu sehen bekomme, kann ich auch zu hause sehen". (Wir wollten dann gleich alle nach Katensen fahren...)....das ist ihm doch zu Gute zu halten, oder? So haben wir den ganzen Abend Tischfußball gespielt....Nickel hat immer gewonnen und darauf mussten wir dann (fast) alle anstoßen......(geile Ausrede, jungs....oder??)

so, und nun hab mich wieder lieb.....

lg

der der dich schon noch lieb hat....

von Pater Ralf - am 30.01.2006 14:24





von Katensener Landfrau - am 30.01.2006 17:09



von Pater Ralf - am 31.01.2006 07:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.