Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
What's up in Bergen!
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Le Francais, TM Holger

Essen lieber bei Pepe

Startbeitrag von TM Holger am 02.03.2006 06:52

Mädels,

aus fußball-politischen Gründen würde ich eine Verlegung des Weiberessens (dass ihr das selber so nennt, ts ts) zu unserem italienischem Freund Guiseppe alias Pepe vorschlagen. Zum Dessert gibt es dann lecker Eis bei Fabio Bitto. Vielleicht bekommt ihr ja noch etwas umsonst, wenn ihr ein bißchen auf Begeisterung für den italienischen Fußball macht. Die Nationalspieler sehen ja zumindest nicht schlecht aus.

Aber im Pizzahouse gibt es ja wenigstens auch italienische Speisen. Und Besitzer ist bestimmt ein Türke und die haben wenigstens noch 2:2 gespielt nach einem 0:2 Rückstand...

Es probiert schonmal das goldene Sacko an
Bernie Blindmann

Antworten:

Hurra!!! Da können wir ja nur noch Weltmeister werden. Denn es gibt die Theorie, dass eine Mannschaft nur ein begrenztesKontingent an Treffen pro Jahr zusteht. Dieses Kontingent richtet sich nach dem aktuellen FIFA-Ranking (Platz 19 derzeit für Deutschland). Um dieses nicht aufzubrauchen, haben sie halt nur ein mageres Törchen geschossen. Genauso verhält es sich natürlich auch mit Gegentreffern. Klinsis Truppe hat also gestern nur versucht, dieses Kontingent an Treffern s chon großzügig auszureizen, damit während der WM nicht zu viele Bälle hinter KAHN landen.
Zudem stand Lehmann im Tor und da hatte der Olli vorher mit der Abwehr abgemacht, dass sie eine richtige Klatsche kassieren sollten.

von Le Francais - am 02.03.2006 07:28
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.