Wie verhalte ich mich in einen Restaurant

Startbeitrag von Asterix am 10.02.2004 15:21

Betreten des Restaurants:


Kaufen Sie sich ein Feuerzeug in Form einer Handgranate (erhältlich in jedem Jagdbedarfsgeschäft), tragen Sie etwas Rinderblut auf, treten Sie die Tür des Restaurants ein und annoncieren Sie laut und deutlich:
"ICH KOMME IM AUFTRAG DES HERRN!"

Beobachten Sie die Reaktionen des Personals und der Kundschaft und vergeben Sie für die instinktivsten Reaktionen (Herzattacken, epileptische Anfälle, Wasserlassen) Reaktionspunkte. Zünden Sie sich mit der Handgranate eine Zigarette an und nehmen Platz an einem Tisch Ihrer Wahl, möglichst einem belegten, denn in Gesellschaft speist sich's angenehmer.


Die Bestellung:


Bringen Sie ein bisschen Sonnenschein in den tristen Alltag des Bedienungspersonals, bestellen Sie lustige Phantasiegerichte (Schmetterlings-zungen in Maulwurfstränen, koschere Schweinebacke oder einen Makler in Milch), erraten Sie die Schamlippenlänge der Kellnerin, oder, wenn die Bedienung männlich ist, fordern Sie ihn zum Schwanzvergleich.


Warten auf das Essen:


Falten Sie aus der Serviette eine kleine Mitra, segnen Sie das Besteck, und halten Sie eine launige Osteransprache. Singen Sie ein Lied ("Wir haben Hunger, Hunger, Hunger, haben Durst!", "Es gibt kein Bier auf Hawaii") und fordern Sie die Tischnachbarn zum Mitschunkeln auf. Basteln Sie sich ein "sprechendes Brötchen".


Das sprechende Brötchen:


1. Brötchen seitlich gezackt aufschneiden
2. Mit dem Finger Augenlöcher stecken
3. Von hinten aushöhlen
4. Fertig ist das sprechende Brötchen

Inszenieren Sie mit dem "sprechenden Brötchen" eine spaßige Bauchredner-nummer. Fragen Sie das Brötchen, ob es ihnen etwas empfehlen kann, und lassen Sie es dann sagen "Ja, ein anderes Restaurant" (alter Restaurantscherz).


Das dreckige Brötchen:


Während Sie auf das Essen warten, können Sie mit dem Brötchen ein kleines Theaterstück inszenieren: "Das dreckige Brötchen". Es handelt sich dabei um die intimen und unappetitlichen Erinnerungen eines gealterten Restaurantbrötchens, das in seinem Leben in der Küche des Hauses soviel Elend gesehen hat, dass es darüber ganz zynisch und verbittert geworden ist. Zuerst war es noch voller Ideale über den Restaurantbetrieb, aber dann musste es mit ansehen, wie sein bester Freund, das Aldileberwürstchen, unter dem Hohngelächter des Küchenpersonals auf einen Teller gequetscht und als Gänseleberpastete serviert wurde. Lassen Sie es über die Gewohnheit des Küchenchefs plaudern, in den Brotteig seine eigenen Fußnägel zu schneiden, um ihn zum Vollwertteig aufzuwerten. Steigern Sie sich in einen Monolog über die kaukasischen Tellerwäscher, die bei Mitternacht rituell in die Gulaschsuppe onanieren, um irgendeiner barbarischen Gottheit zu huldigen. Protestieren Sie lautstark, wenn das Bedienungspersonal Sie mit Gewalt aus dem Restaurant zerrt. Behaupten Sie, das Brötchen habe Sie gebissen. Drohen Sie mit dem Rechtsanwalt, fordern Sie Schmerzensgeld. Rollen Sie sich geschickt ab, wenn man Sie auf die Strasse wirft.

Antworten:

Na man lernt ja nie aus:-)
Und wieder habe ich ein paar nette Verhaltensregeln dazugelernt,
sonst würde es meinem Lieblingsrestaurantbesitzer ja langweilig werden , jetzt wo meine Kinder sich benehmen*schmunzel*
die Hexe

von Gewitterhexe - am 11.02.2004 12:39
Aber denk dran, immer mit gutem Beispiel voran gehen ;-)

von Chatheld - am 12.02.2004 20:55
Asterix,

ich hoffe inständigst für dich, falls du diese Aktion einmal persönlich zelebrieren willst, dass niemand vom Personal einen nervösen Finger am Abzug hat.
So rein zum Schutz der Menschheit;o)

Bon Apetit

von Sandrine - am 12.02.2004 21:52
was heisst hier wollen ??


des is gang und gebe bei mich *g*

wobei das da oben noch die harmlosere Variante is *g* kannst dich ja mal auf ein Date zu nem essen innem Lokälchen einlassen ...ok Ort : Köln unten links am Dom vorbei den Berch runner ..dann stark rechs,t ich glaub der laden hieß "bierfässchen" .....Treffpunkt Mitternacht an Weiberfastnacht ...solltest du mich nicht sofort erkennen so halte ausschau nach einem Teil was irgendwo aufgehangen wurde ...es könnte meiner einer sein ......ansonsten ...immer schon vorsichtig denn wenn ich da nicht bin dann unten in sonem Schmutzloch nennt sich Disco irgendwo in so ner Passage im Keller .....auch da könnte man mich gehängt haben ......solltest du mich immer nocht nicht gefunden haben ...was ich doch hoffe da du mir schon mehrfach Prügel angedroht hast ....so suche mich am AltererMarkt im Gewühl ...achte besonders auf die Personen die dir krabbelnd unter tausenden Menschen, mit schmerzverzehrtem gesicht , entgegen röcheln .....ich werde dann das häufchen Elend sein was sich mühsam von den resten der Alkleichen ernährt ...solltest du mich noch immer nicht gefunden haben ......so schau auf den Bahnhof nach und denk an letztes Jahr , als das "großfeuer" mich umschloß der Bahnhof gesperrt wurde und ich volltrunken am Gleis 11 auf meinen nichtmehr kommenden zug wartete.....oder bei der U2 richtung Brühl ..aber die ziehn ja immer die Notbremse damit man schneller vorwärtskommt .....

hach ja Weiberfastnacht in Köln ist immer wieder eine reise wert

aber das war glaub ich nicht das Thema nä ?

egal mir war langweilig

Gruß Asti

von Asterix - am 13.02.2004 17:10
Met ner Pappnas jebore, dr Dom en dr Täsch,
han mir uns jeschwore: Mer jon unsre Wääch
Alles wat mer krieje künne, nemme mer och met,
weil et jede Augenbleck nur einmol jitt...

Da simmer dabei! Dat is prima!
Viva Colonia!
Wir lieben das Leben, die Liebe und die Lust.
Wir glauben an den lieben Gott und hann noch immer Durst

Mer lääve hück - nit murje, zo schnell verjeiht die Zick.
L.M.A.A. ihr Sorje, mer lääve dä Aujenbleck...

Und jetzt ALLEEEEEEE...

Da simmer dabei...

;o)

von Sandrine - am 14.02.2004 14:23
war dat Kauderwelsch etz ne zusage ????

ok ok ok ...die da in westschweden ham komisches dialektsche aber lustig sindse ja doch nachdem man sich angetrunken aufgemacht hat den Großstadtdschungel zu erforschen bekommt man anruf von Frau X das sie mit Filmriss im KH liegt

bekannte Taxi ...200 sachen unter dem Dom durch .....man vergesse nicht Weiberfastnacht ......die Frau x wieder gefunden es ginge ihr soweit gut ...udn wieder zurück mit ihr auf de domplatte ...weiterfeiern ...also hart im nehmen sind die da drüben in Westneuschottland ......man beachte alle beteiligten über 2 Promille auch der taxifahrer ...leider .......

deshalb , und zum schutze des kleinen galliers , NIE NIE wieder Kölner Karneval .......geht ihr mal mit den eingeborenen saufen ich gugg mich das vonner Ferne an is sicherer ......details Frau sandrine vielleicht mal eines tages ......oder doch nächste woche Donnerstag 11.00 ...schaun wir mal

*sfg*

Asti back

von Asterix - am 16.02.2004 22:16
Also irgendwie kommt mir das ja fast so vor, als würdest du schon etwas länger feiern:o)

von Sandrine - am 17.02.2004 00:41
apropos feiern...

watt machst Du so Altweiber? :-)))

von Grobi - am 17.02.2004 11:23
Asterix...

Lass doch einfach deinen Körper fallen - dein Geist wird folgen...

...während Grobi und ich die näxte Kaschemm ansteuern

von Sandrine - am 18.02.2004 00:00
fallen ich ?

wohin diesmal

donnerstag bin isch in Köln *g* rein beruflich latürnich

gruß Asti

von Asterix - am 18.02.2004 07:01
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.