Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Pulverturm Gothic- und Wave-Messageboard
Beiträge im Thema:
23
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Dark-Sith, Nightshade, Mein Gewissen, StonedBones, Ex-Anonymos, mcphistino

Offener Brief an G.W.B.

Startbeitrag von Mein Gewissen am 15.09.2001 16:15

Dear Mr. President,

endlich gehen die Medien wieder zu ihrem normalen Programm über. Nicht, daß mich das Schicksal der Opfer und deren Angehörigen dieses unvorstellbaren Verbrechens kalt lassen würde. Im Gegenteil.
Aber CNN, n-tv etc. und sogar VIVA und MTV haben mich inzwischen mit dem Grauen gemästet. Ein ständiger Kampf der Fernsehsender, jede letzte Minute mit Berichten über diesem Anschlag zu füllen, daß das Ergebnis zuletzt war, daß jeder noch so inkompetente Schwachkopf unbegrenzt Sendeminuten bekam.
Ich mußte mir von irgendwelchen freiwilligen Feuerwehrleuten aus Kleinweilersheim beschreiben lassen, was wohl die Feuerwehrmänner in NYC gerade empfinden.
Ja, man muß eins erkennen: Etwas sehr schreckliches ist passiert und es läßt sich nicht mehr rückgängig machen.
Es ist richtig, nach Mitteln zu suchen, um derartiges in Zukunft zu verhindern. Vielleicht hilft da auch, nach Ursachen zu forschen. Wer Weltpolizei spielt, der trägt eben auch das Berufsrisiko eines Polizisten; wer sich eindeutig auf die Seite der Juden im nahen Osten stellt, der muß damit rechnen, daß das eben nur den Juden gefällt.
Aber es steht mir hier nicht zu, Urteile zu fällen.
Aber ich erdreiste mich, Ihre Art der Bewältigung dieses Verbrechens in Frage zu stellen.
Noch bevor ein Verdachtsmoment bestand, stand fest: Es gibt Krieg. Gegen wen, ist erstmal Nebensache. Ich weiß, daß das bei dem Großteil der Amerikanischen Bevölkerung gut ankommt. Gerade im Moment.
Und jetzt, wo das Schicksal Afghanistans besiegelt scheint, nicken alle Beifall. Klar nicken sie.
Ich habe im TV folgendes gehört: 'Amerika hat Europa von zwei Weltkriegen befreit. Sie haben Deutschland wieder auf die Beine geholfen. Wir können nicht jetzt, wo Amerika unsere Hilfe braucht, sagen: Ellabätsch!'
Es tut mir leid, Mr. President, aber ich kann jetzt, wo Amerika unsere Hilfe braucht (was ich in diesem Fall bezweifle, Amerika braucht uns nur als Moralkrücke und Abnicker) nicht plötzlich mein Hirn ausschalten. 'Deutschland steht bedingungslos hinter den Vereinigten Staaten!' sagte Gerhard Schröder, noch bevor irgendetwelche Absichten bekannt wurden. Na fein, dann können wir, wo wir doch schon mal da sind, gleich noch die Arabischen Emirate besetzen, damit endlich wieder jeder Autos mit 8 Litern Hubraum fahren kann!
Ich unterstelle Afghanistan einfach mal, daß dort mindestens 70% der Bevölkerung vorwiegend daran interessiert sind, in Frieden zu leben.
Glauben Sie ernsthaft, daß Sie den Terrorismus bekämpfen, wenn Sie friedliche Menschen bombadieren? Ich prognostiziere folgendes: Für jede Frau, die Sie töten (lassen), gibt es einen Terroristen mehr, der bereit ist, im Kampf gegen die Mörder seiner Frau zu sterben. Sie haben also nur die Option, die gesamte Bevölkerung auszulöschen.
Aber da gibt es noch ein Problem: Könnte es ein Terrorist, der es schaffen würde, in Amerika ein Passagierflugzeug zu entführen und höchstpersönlich ins Pentagon zu steuern nicht auch schaffen, sein eigenes Land zu verlassen?
Dann doch vielleicht den ganzen nahen Osten plattmachen. Und vielleicht noch einen Streifen Europa?
Ich kann hier nur für mich sprechen, aber ich stehe in diesem Falle NICHT hinter Amerika, so leid mir das tut. Und ich kann und will mich nicht damit abfinden, daß nun ein Krieg geführt werden soll, um Ihre Rachegelüste zu befriedigen. Ich halte das für den falschen Weg, das wollte ich Ihnen nur sagen. Ich kann nur hoffen, daß unser Bundesverfassungsgericht an Klagen erstickt, die verhindern wollen, daß sich Deutschland an einem Angriffskrieg (und das ist es in meinen Augen) beteiligt.
Bitte verstehen Sie diesen Brief als Undankbarkeit, sondern als kleinen Beitrag, um noch mehr Leid zu verhindern.

In tiefer Trauer begriffen, may god save America.
Yours sincerely,

mein Gewissen.

Antworten:

ach ja, und was bitte - wenn doch dieser "offene Brief" an Georgie-boy jr. adressiert is- hat er dann verdammt noch mal hier im Message board verloren?
I advise you to send it to the White House as long as it (hopefully) still stands.

von mcphistino - am 15.09.2001 16:47
. . . hmm, "Gewissen" muß man nu aber doch auch nicht anpöbeln, daß der Brief nun mal hier seinen Anfang genommen hat ?!

Aber ich fände es auch schön, wenn es wenigstens Richtung Weißes Haus geht, daß GWB den nicht liest ist schon klar, zumal er ja in deutsch ist und GWB ja dem Vernehmen nach schon Schwierigkeiten mit seinem englisch hat.

Also:
Hier der Link zum Weißen Haus

Und hier der Link, um ihnen eine Mail zu schicken.

@ Gewissen: Ich fände es toll, wenn Du es tätest. Halt uns auf dem laufenden, ob etwas zurückkam.

von Ex-Anonymos - am 15.09.2001 16:57
Ex-Anonymos schrieb:
>
hupps . . . sorry, keine Ahnung, warum der Link zum Weißen Haus nicht funktioniert hat, hier nun der Richtige:

Weißes Haus

von Ex-Anonymos - am 15.09.2001 17:12
Ich muß zugeben, daß mir noch der Mut fehlt, diesen Brief an den Presidenten zu adressieren. Ich erinnere mich da einfach an Menschen wie McCarthy, dewegen steht der Brief auch hier. Es geht mir auch hauptsächlich darum, zu zeigen, daß es auch Menschen gibt, die sich nicht in diesen Strudel ziehen lassen. Ich bitte um eure Reaktionen! Mir fällt übrigens gerade auf, daß die Initialen G.W.B. umgestellt G.B.W. heißen, also 'Großer böser Wolf' ;-)

von Mein Gewissen - am 15.09.2001 17:24
> Bitte verstehen Sie diesen Brief als Undankbarkeit, sondern als

Fehlt da nicht ein "nicht"?

> kleinen Beitrag, um noch mehr Leid zu verhindern.
>
> In tiefer Trauer begriffen, may god save America.

hm, und das müsste wohl "er"griffen lauten...ansonsten kann ihn ja jemand übersetzen und weiterleiten.

> Yours sincerely,
>
> mein Gewissen.

von Nightshade - am 15.09.2001 17:50
Mein Gewissen schrieb:
>
> Ich muß zugeben, daß mir noch der Mut fehlt, diesen Brief
> an den Presidenten zu adressieren.

Warum, hast du Angst dass er dir Virus schickt ? :D Glaubst du im Ernst, die E-Mail wuerde direkt bei Cowboy-George am Schreibtisch landen ? Hast du eine Ahnung wieviel Briefe taeglich an "president@whitehouse.gov" geschickt werden ? Das issn Full-Time Job die Hass-Mails rauszusortieren und die halbwegs vernuenftigen Mails zu beantworten, wenn ein President diese Zeit haette sollte er sich ernsthaft Sorgen machen nochmal wiedergewaehlt zu werden ;-) Schick ruhig, da kommen momentan einige Tausend Mails pro Tag an, es wird ein weiterer Strich auf einer Liste gemacht, evtl. noch ein Strich bei deinem Land, und der President kriegt dann gesagt, "Ne ganze Menge Leute sagen 'Mein Beileid'" :D

Wenn du was erreichen willst, Spende nen Dollar an das Red Cross America, das bringt mehr, IMHO...

von StonedBones - am 15.09.2001 17:54
StonedBones schrieb:
>
> Mein Gewissen schrieb:
> >
> > Ich muß zugeben, daß mir noch der Mut fehlt, diesen Brief
> > an den Presidenten zu adressieren.
>
> Warum, hast du Angst dass er dir Virus schickt ? :D

...dir einen Virus schickt, muss das heissen.

von StonedBones - am 15.09.2001 17:56

Re: O B a G.W.B. // Schön

Schön das sich doch noch einige Menschen gedanken darüber machen.

Ich schätz das Stoned mit seiner Einschätzung recht hat.

Aber schade tut es nicht die Mehl abzuschicken.

Gut geschrieben.;-)

von Dark-Sith - am 15.09.2001 18:09

Re: O B a G.W.B. // Schön

Schön das sich doch noch einige Menschen Gedanken darüber machen.

Ich schätz das Stoned mit seiner Einschätzung recht hat.

Aber schade tut es nicht die Mehl abzuschicken.

Gut geschrieben.;-)

von Dark-Sith - am 15.09.2001 18:11

Re: O B a G.W.B. // Schön

Schön das sich doch noch einige Menschen Gedanken darüber machen.

Ich schätz das Stoned mit seiner Einschätzung recht hat, aber abschicken würd ich sie auf jeden fall.
Schaden kann es nicht.

von Dark-Sith - am 15.09.2001 18:13

Re: UPS !!!

Sorry für die dreimalige Wiederholung ........ Microsoft macht es möglich. :D :D

von Dark-Sith - am 15.09.2001 18:14
Okay, Du hast um Reaktionen gebeten, hier ist meine:

Du nennst Bush's Gegenattacke einen Angriffskrieg, entschuldige, aber dies erscheint mir (!) schlicht und ergreifend unrealistisch und weltfremd.

Die Spuren in Richtung Afghanistan und Bin Laden verdichten sich, trotzdem weigert sich Afghanistan, entgegen vorangegangener Zusicherungen, Bin Laden auszuliefern. Stattdessen drohen sie noch im Vorfeld irgendwelcher Gegenmassnahmen von Seiten der U.S.A. mit Vergeltungsschlägen.
Wie kleine Kinder: Ich hab Deine Sandburg kaputtgemacht, aber wenn Du mich dafür jetzt blau haust, dann bring ich Deine Schwester, Deinen Bruder, Deine Mutter, Deine ganze Familie und Deine Freunde um.

Die wollen den Jihad, die wollen den heiligen Krieg mit Waffen, damit sie sich alle als Märtyrrer untergehen sehen können.
Kabul droht den Nachbarländern mit Krieg, falls diese die U.S.A. unterstützen sollten. Wer greift da wen an?

Stell Dir mal vor, Du gibst eine Party, Deine Familie, all Deine Freunde sind da, Du denkst an nichts Böses. Plötzlich stürmt unangemeldet eine Horde Faschisten (in unserem Fall halt dann welche mit Glatzen und Bomberjacken) in Dein Haus, in Deine Welt und schlägt alles kurz und klein, was Dir lieb und teuer ist, bringt Dir nahestehende Menschen um. Dich möcht ich sehen, ob Du dann nicht auf Gegenattacken sinnst. Das widerspräche nämlich einem der ureigensten Instinkte, die jedes Tier (und biologisch gesehen sind wir nichts Anderes) in sich trägt, nämlich den Erhalt der eigenen Art.

Sicher ist keiner von uns für einen neuen Weltkrieg, aber wer handelt schon noch nach dem christlichen Motto: "Schlägt mir mein Feind auf die linke Wange, halte ich auch die rechte hin!" Sollen die U.S.A. jetzt einen Brief schicken: "Hey, Lady Liberty steht noch, und die Buchstaben in den Hügeln Hollywoods auch, schiesst doch bitte nochmal Und so nebenbei, wir haben da noch 18 Freunde, die haben auch grade nichts zu tun!" ???

Selbst der Papst (auch wenn ihn kaum einer mehr ernst nimmt) bat Bush, nicht ÜBEREILT zu handeln. Handeln ja, aber erst gut nachdenken. und nichts anderes tut Bush, er kann es sich gar nicht leisten, schnell und unbedacht zurückzuschlagen.

Und G.W.B.'s Initialen umzustellen und ihn als grossen bösen Wolf zu bezeichnen, ist, meiner Meinung nach, ein Flachwitz an falscher Stelle.

von Nightshade - am 15.09.2001 18:15
Ich versuche, Punkt für Punkt auf deine Anmerkungen einzugehen:

>Du nennst Bush's Gegenattacke einen Angriffskrieg, entschuldige, aber dies erscheint mir (!) schlicht und ergreifend unrealistisch und weltfremd.

Nicht Afghanistan hat Amerika angegriffen, sondern ein paar Extremisten, die sicher nicht repräsentativ für ihr Land sind. Solltest du vom Gegenteil überzeugt sein, ist das IMHO ein Produkt der Medienpropaganda à la CNN.

>Stattdessen drohen sie noch im Vorfeld irgendwelcher Gegenmassnahmen von Seiten der U.S.A. mit Vergeltungsschlägen.

Die Afghanen haben ANGST. Was würdest du sagen, wenn du z.B. Student an einer Uni bist, bleiben wir der Thematik wegen im Land, also Hamburg-Harburg. So, und jetzt sprengen ein paar Studenten deiner Uni ein Munitionslager der Bundeswehr in die Luft. Als Reaktion kündigt die gesamte Bundeswehr (um bei den Größenverhältnissen zu bleiben) der Uni massive Vergeltungsschläge an. Hättest du da keine Angst, und würdest mit Rache drohen, falls die Bundeswehr deine Uni bombadiert?

>Die wollen den Jihad, die wollen den heiligen Krieg mit Waffen, damit sie sich alle als Märtyrrer untergehen sehen können.

Den Gihad wollen MANCHE, zugegeben, aber sie mit Bomben zuzuscheißen bringt sie sicher nicht von diesem Wunsch ab.

>Kabul droht den Nachbarländern mit Krieg, falls diese die U.S.A. unterstützen sollten. Wer greift da wen an?

Kabul droht den Nachbarländern mit Krieg, falls diese DEN ANGRIFF der USA unterstützen sollten. Womit wir wieder bei Angst wären. Du drohst der LMU München, falls sie der Bundeswehr helfen sollte.

>Dich möcht ich sehen, ob Du dann nicht auf Gegenattacken sinnst. Das widerspräche nämlich einem der ureigensten Instinkte, die jedes Tier (und biologisch gesehen sind wir nichts Anderes) in sich trägt, nämlich den Erhalt der eigenen Art.

DAMIT wären wir beim eigentlichen Thema. Genau das werfe ich GWB vor, an die INSTINKTE zu appelieren, nicht an den VERSTAND, das EINZIGE, was uns von den Tieren unterscheidet. Und genau an DEN appeliere ich. Ich meine nämlich, wir sind (oder sollten) uns durch unseren Verstand definieren.

>Sicher ist keiner von uns für einen neuen Weltkrieg, aber wer handelt schon noch nach dem christlichen Motto: "Schlägt mir mein Feind auf die linke Wange, halte ich auch die rechte hin!" Sollen die U.S.A. jetzt einen Brief schicken: "Hey, Lady Liberty steht noch, und die Buchstaben in den Hügeln Hollywoods auch, schiesst doch bitte nochmal Und so nebenbei, wir haben da noch 18 Freunde, die haben auch grade nichts zu tun!" ???

Damit sind wir meiner Meinung nach bei einem Flachwitz angelangt. Ob einzelne Individuen nach dem genannten Motto agieren, sei dahingestellt. Aber Regierungen zivilisierter Länder sollten zumindest nicht nach 'Auge um Auge, Zahn um Zahn' agieren, um bei der Bibel zu bleiben.

>Selbst der Papst (auch wenn ihn kaum einer mehr ernst nimmt) bat Bush, nicht ÜBEREILT zu handeln. Handeln ja, aber erst gut nachdenken. und nichts anderes tut Bush, er kann es sich gar nicht leisten, schnell und unbedacht zurückzuschlagen.

Zumindest stimme ich mit dir damit überein, daß den Papst kaum einer ernst nimmt. Aber die Zurückhaltung in seinen Worten entsteht IMHO aus Angst, Stellung gegen die schwer getroffenen USA zu beziehen.

>Und G.W.B.'s Initialen umzustellen und ihn als grossen bösen Wolf zu bezeichnen, ist, meiner Meinung nach, ein Flachwitz an falscher Stelle.

Vielleicht war es auch als Flachwitz gemeint... ;-)

von Mein Gewissen - am 15.09.2001 18:48
Nightshade schrieb:
>
> Okay, Du hast um Reaktionen gebeten, hier ist meine:
>
> Du nennst Bush's Gegenattacke einen Angriffskrieg,
> entschuldige, aber dies erscheint mir (!) schlicht und
> ergreifend unrealistisch und weltfremd.
>
> Die Spuren in Richtung Afghanistan und Bin Laden verdichten
> sich, trotzdem weigert sich Afghanistan, entgegen
> vorangegangener Zusicherungen, Bin Laden auszuliefern.
> Stattdessen drohen sie noch im Vorfeld irgendwelcher
> Gegenmassnahmen von Seiten der U.S.A. mit Vergeltungsschlägen.
> Wie kleine Kinder: Ich hab Deine Sandburg kaputtgemacht, aber
> wenn Du mich dafür jetzt blau haust, dann bring ich Deine
> Schwester, Deinen Bruder, Deine Mutter, Deine ganze Familie und
> Deine Freunde um.

Afghanistan ist in einer Zwickmuehle: sie wolllen keinen Krieg mit Amerika weil sie genau wissen dass sie nicht den Hauch eine Chance haben, allerdings geniest Osama ibn Ladin (wie er richtig heisst) dort das Gastrecht, er ist dort gern gesehen und wird gefeiert. Wenn Afghanistan ibn Ladin ausliefern wuerde, wuerden sie sich den Zorn des Volkes zuziehen, liefern sie nicht aus, den Zorn der USA.

> Die wollen den Jihad, die wollen den heiligen Krieg mit Waffen,
> damit sie sich alle als Märtyrrer untergehen sehen können.
> Kabul droht den Nachbarländern mit Krieg, falls diese die
> U.S.A. unterstützen sollten. Wer greift da wen an?

Die kriegen Panik, schaetze ich

> Stell Dir mal vor, Du gibst eine Party, Deine Familie, all
> Deine Freunde sind da, Du denkst an nichts Böses. Plötzlich
> stürmt unangemeldet eine Horde Faschisten (in unserem Fall halt
> dann welche mit Glatzen und Bomberjacken) in Dein Haus, in
> Deine Welt und schlägt alles kurz und klein, was Dir lieb und
> teuer ist, bringt Dir nahestehende Menschen um. Dich möcht ich
> sehen, ob Du dann nicht auf Gegenattacken sinnst. Das
> widerspräche nämlich einem der ureigensten Instinkte, die jedes
> Tier (und biologisch gesehen sind wir nichts Anderes) in sich
> trägt, nämlich den Erhalt der eigenen Art.

Der Grund fuer ach so viele Kriege: der erste schubst, der zweite schubst zurueck, der erste schlaegt, der zweite tritt, der erste zieht ein Messer der zweite eine Knarre...

Einer meiner Lieblingssprueche: "Ein Mensch ist intelligent, eine Masse Menschen: dumm wie Brot !"


> Selbst der Papst (auch wenn ihn kaum einer mehr ernst nimmt)
> bat Bush, nicht ÜBEREILT zu handeln. Handeln ja, aber erst gut
> nachdenken. und nichts anderes tut Bush, er kann es sich gar
> nicht leisten, schnell und unbedacht zurückzuschlagen.

Und Deutschland, und Russland und China auch... alle haben sie ihn eindringlich gebeten nichts zu ueberstuerzen. Hoffe er merkt dass er die Unterstuetzung verliert wenn er unueberlegt losballert.

von StonedBones - am 15.09.2001 19:11
Ich hoffe (aber bezweifle in gewissem Maße), daß er dann die Unterstützung verlieren würde...

von Mein Gewissen - am 15.09.2001 19:15
Die Politische Unterstützung vielleicht, .... aber die militärische wird er von der NATO auf jedenfall bekommen, und auch bekommen müssen, da sie ja den Verteidigungszustand schon ausgerufen haben.

Ausserdem sind die Staaten auch alleine in der Lage etwas militärisches zu unternehmen.

Andere werden sich anschliessen, schwerpunktmässig die NATO-Staaten.

von Dark-Sith - am 15.09.2001 19:40
J. Fischer hat gerade im 2DF und mir aus der Seele gesprochen... Es besteht also noch Hoffnung!

von Mein Gewissen - am 15.09.2001 19:55
Dark-Sith schrieb:
>
> Die Politische Unterstützung vielleicht, .... aber die
> militärische wird er von der NATO auf jedenfall bekommen, und
> auch bekommen müssen, da sie ja den Verteidigungszustand schon
> ausgerufen haben.

Nicht zwingend. Die einzelnen Nato-Laender muessen selbst entscheiden wie weit die Hilfe geht: logistisch, Sanitaeter oder Soldaten. Es reicht schon Militaerbasen zur Verfuegung zu stellen um durchfliegende Flugzeuge zu betanken.

> Ausserdem sind die Staaten auch alleine in der Lage etwas
> militärisches zu unternehmen.

Will ich wohl meinen :-)

> Andere werden sich anschliessen, schwerpunktmässig die
> NATO-Staaten.

Ich will mal hoffen du irrst dich...

von StonedBones - am 15.09.2001 20:23

Wir werden sehen !!!!!!!!!

Glaub mir............ ich war lang genug dabei.........ich kenne ungefähr die Bündnisverträge und deren Inhalte.
Wenn es heisst NATO, dann meinen die auch NATO.

Das einzige Problem könnte evtl. die Publicrelation in den einzelnen Bündnisländern sein, von wegen der öffentlichen Meinung und so, aber ich schätze:
1. Aus den Auseinandersetzungen der letzten 50 Jahre haben die etwas gelernt.
2. Die haben Fachleute die speziell die öffnetlichen Meinungen beeinflussen können.

Wir werden sehen.

von Dark-Sith - am 15.09.2001 21:02
Wenn Afghanistan ibn Ladin ausliefern
> wuerde, wuerden sie sich den Zorn des Volkes zuziehen, liefern
> sie nicht aus, den Zorn der USA.

Faux pas, nicht das GANZE Volk, nur den Zorn der Taliban....das Restvolk ist nämlich genauso gegen den Terror und seine Verursacher.
Bloss haben die keine Alternative, Maul halten oder gesteinigt werden.
>
> > Die wollen den Jihad, die wollen den heiligen Krieg mit Waffen,
> > damit sie sich alle als Märtyrrer untergehen sehen können.
> > Kabul droht den Nachbarländern mit Krieg, falls diese die
> > U.S.A. unterstützen sollten. Wer greift da wen an?
>
> Die kriegen Panik, schaetze ich.


Nach Panik sieht mir 'ne jubelnde wild mit Waffen gestikulierende Menschenmenge aber nicht aus.
>
>
> Der Grund fuer ach so viele Kriege: der erste schubst, der
> zweite schubst zurueck, der erste schlaegt, der zweite tritt,
> der erste zieht ein Messer der zweite eine Knarre...
>
> Einer meiner Lieblingssprueche: "Ein Mensch ist intelligent,
> eine Masse Menschen: dumm wie Brot !"
>
Das kann man gut so sehen, solange man nicht persönlich betroffen ist.
>
> Und Deutschland, und Russland und China auch... alle haben sie
> ihn eindringlich gebeten nichts zu ueberstuerzen. Hoffe er
> merkt dass er die Unterstuetzung verliert wenn er unueberlegt
> losballert.

Das entscheiden aber dann die Regierungen und das Volk wird kuschen (müssen).

von Nightshade - am 15.09.2001 23:55
Doll, und was hat er gesagt? Ich war nämlich auf PRO7....

von Nightshade - am 15.09.2001 23:56
Mein Gewissen schrieb:
>
> Ich versuche, Punkt für Punkt auf deine Anmerkungen
> einzugehen:

> Nicht Afghanistan hat Amerika angegriffen, sondern ein paar
> Extremisten, die sicher nicht repräsentativ für ihr Land sind.
> Solltest du vom Gegenteil überzeugt sein, ist das IMHO ein
> Produkt der Medienpropaganda à la CNN.

Ich bin nicht vom Gegenteil überzeugt, aber dass CNN diese Art von Berichterstattung durchführt, ist a) nix Neues und b) in der momentan herrschenden Situation durchaus verständlich, da es sich eben um U.S.- Bürger handelt, die sich eben persönlich betroffen fühlen.
Und wenn Afghanistan ach so sehr gegen den Terror im eigenen Land wettert, wieso zieren die sich dann so, ibn Ladin auszuliefern, wo doch sämtliche handfesten Spuren (ich rede nicht von Beweisen, nur zur Anmerkung, falls mir jemand das Wort im Mund umdrehen will) in seine Richtung führen?

> Die Afghanen haben ANGST. Was würdest du sagen, wenn du z.B.
> Student an einer Uni bist, bleiben wir der Thematik wegen im
> Land, also Hamburg-Harburg. So, und jetzt sprengen ein paar
> Studenten deiner Uni ein Munitionslager der Bundeswehr in die
> Luft. Als Reaktion kündigt die gesamte Bundeswehr (um bei den
> Größenverhältnissen zu bleiben) der Uni massive
> Vergeltungsschläge an. Hättest du da keine Angst, und würdest
> mit Rache drohen, falls die Bundeswehr deine Uni bombadiert?

Nö, ich würd gucken, dass ich mich von den Urhebern distanziere und versuchen, die Erst be(ge)troffenen zu unterstützen. Ausserdem haben die U.S.A. ja noch gar nicht angegriffen. Und von Bomben ist bislang auch noch kein Wort gefallen, es geht, soweit ich informiert bin, um Bodentruppen.

> >Die wollen den Jihad, die wollen den heiligen Krieg mit
> Waffen, damit sie sich alle als Märtyrrer untergehen sehen
> können.
>
> Den Gihad wollen MANCHE, zugegeben, aber sie mit Bomben
> zuzuscheißen bringt sie sicher nicht von diesem Wunsch ab.

Siehe vorigen Absatz.

> >Kabul droht den Nachbarländern mit Krieg, falls diese die
> U.S.A. unterstützen sollten. Wer greift da wen an?
>
> Kabul droht den Nachbarländern mit Krieg, falls diese DEN
> ANGRIFF der USA unterstützen sollten. Womit wir wieder bei
> Angst wären. Du drohst der LMU München, falls sie der
> Bundeswehr helfen sollte.

Ah, genau, und weil die U.S.A. ja schon angegriffen und in Pakistan Stellung bezogen hat, ging dort heute eine Bombe in einem Bus hoch...

> >Dich möcht ich sehen, ob Du dann nicht auf Gegenattacken
> sinnst. Das widerspräche nämlich einem der ureigensten
> Instinkte, die jedes Tier (und biologisch gesehen sind wir
> nichts Anderes) in sich trägt, nämlich den Erhalt der eigenen
> Art.
>
> DAMIT wären wir beim eigentlichen Thema. Genau das werfe ich
> GWB vor, an die INSTINKTE zu appelieren, nicht an den VERSTAND,
> das EINZIGE, was uns von den Tieren unterscheidet. Und genau an
> DEN appeliere ich. Ich meine nämlich, wir sind (oder sollten)
> uns durch unseren Verstand definieren.

Würde er sich rein von seinen Instinkten leiten lassen, wäre Afghanistan schon durchsiebt. Spätestens seit heute.

> Sollen die U.S.A. jetzt einen Brief schicken: "Hey, Lady
> Liberty steht noch, und die Buchstaben in den Hügeln Hollywoods
> auch, schiesst doch bitte nochmal Und so nebenbei, wir haben da
> noch 18 Freunde, die haben auch grade nichts zu tun!" ???
>
> Damit sind wir meiner Meinung nach bei einem Flachwitz
> angelangt.

Es gibt einen massiven Unterschied zwischen einem Flachwitz (bei dem der Erzähler hofft, dass andere lachen, aber er dann doch meist alleine dasteht) und Galgenhumor (bei dem nicht mal dem Erzähler zum Lachen zumute ist).

Ob einzelne Individuen nach dem genannten Motto
> agieren, sei dahingestellt. Aber Regierungen zivilisierter
> Länder sollten zumindest nicht nach 'Auge um Auge, Zahn um
> Zahn' agieren, um bei der Bibel zu bleiben.

Da der grösste Teil der Bevölkerung dieser zivilisierten Länder jedoch von sich behauptet, dem Christentum anzugehören, liegt es durchaus nahe, dass sie sich an solchen Bibelzitaten hochziehen.

1. Buch Moses, Genesis, 9,6: "Wer Menschenblut vergiesst, dessen Blut soll durch Menschenhand vergossen werden">

> >Selbst der Papst (auch wenn ihn kaum einer mehr ernst nimmt)
> bat Bush, nicht ÜBEREILT zu handeln. Handeln ja, aber erst gut
> nachdenken. und nichts anderes tut Bush, er kann es sich gar
> nicht leisten, schnell und unbedacht zurückzuschlagen.
>
> Zumindest stimme ich mit dir damit überein, daß den Papst kaum
> einer ernst nimmt. Aber die Zurückhaltung in seinen Worten
> entsteht IMHO aus Angst, Stellung gegen die schwer getroffenen
> USA zu beziehen.
>
Angst? Der Papst? Ähm..wovor? Dem fahren die U.S.A. doch sicher nicht an den Karren.
Ausserdem, so lange noch ein nicht in den U.S.A. geborener, lebender oder sonstwie verankerter Mensch Cola trinkt, Windows benutzt, McDonalds und Burger King - Fast- Food konsumiert Mickey Mouse liest und Hollywood - filme anschaut, finde ich es bigott, gegen die U.S.A. zu wettern. Wenn, dann konsequent bitte.

> >Und G.W.B.'s Initialen umzustellen und ihn als grossen bösen
> Wolf zu bezeichnen, ist, meiner Meinung nach, ein Flachwitz an
> falscher Stelle.
>
> Vielleicht war es auch als Flachwitz gemeint... ;-)

Siehe meine Definition zu Flachwitz.

Und wenn er denn so böse ist, dann nenn ihn Wanze und nicht Wolf, denn die haben ein vorbildlich ausgeprägtes Sozialverhalten.

von Nightshade - am 16.09.2001 00:37
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.