Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Pulverturm Gothic- und Wave-Messageboard
Beiträge im Thema:
48
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Fisch, Ex-Anonymos, idahoe, S.O.N., Missi, Jenny, Chaldäer, StonedBones, Nightshade, Dreamlord, ... und 3 weitere

Vorsicht Propaganda !

Startbeitrag von Ex-Anonymos am 18.09.2001 09:45

Habe heute eine e-Mail bekommen, die mich doch sehr nachdenklich gestimmt hat. Ein bißchen Internet-Surfen hat diese Nachdenklichkeit dann zu Magenschmerzen werden lassen und ich frage mich, was wohl auf uns zukommen mag. Von Spiegel bis Autobild stimmen immer mehr Zeitungen, Zeitschriften etc. in patriotisches Kriegsgeheul ein, den Fernseher mag ich schon nicht mehr einschalten. Langsam aber sicher beschleicht mich da schon so ein Gefühl von Gleichschaltung der Medien.
Was mag da kommen ? Der Golfkrieg war nicht halb so medial vorbereitet und das Volk nicht halb so "eingestimmt". Wenn es nötig ist, uns den Krieg so schmackhaft zu machen . . .

Aber hier nun zur e-Mail: (Ich habe die Aufforderung am Ende nicht befolgt und hoffe, daß auch keineR der Lesenden dies tut)

This, from a Canadian newspaper, no less, is worth sharing. America: The
Good Neighbor. Widespread but only partial news coverage was given
recently to a remarkable editorial broadcast from Toronto by Gordon
Sinclair, a Canadian television commentator. What follows is the full
text of his trenchant remarks as printed in the Congressional Record:

"This Canadian thinks it is time to speak up for the Americans as the
most generous and possibly the least appreciated people on all the
earth. Germany, Japan and, to a lesser extent, Britain and Italy were
lifted out of the debris of war by the Americans who poured in billions
of dollars and forgave other billions in debts. None of these
countries is today paying even the interest on its remaining debts to
the United States.
When France was in danger of collapsing in 1956, it was the Americans
who propped it up, and their reward was to be insulted and swindled on
the streets of Paris. I was there. I saw it. When earthquakes hit
distant cities, it is the United States
that hurries in to help. This spring, 59 American communities were
flattened by tornadoes. Nobody helped. The Marshall Plan and the Truman
Policy pumped billions of dollars into discouraged countries. Now
newspapers in those countries
are writing about the decadent, warmongering Americans. I'd like to see
just one of those countries that is gloating over the erosion of the
United States dollar build its own airplane. Does any other country in
the world have a plane to equal the Boeing
Jumbo Jet, the Lockheed Tri-Star, or the Douglas DC10? If so, why don't
they fly them? Why do all the International lines except Russia fly
American Planes? Why does no other land on earth even consider putting a
man or woman on the moon? You talk about Japanese technocracy, and you
get radios. You talk about German technocracy, and you get automobiles.
You talk about American technocracy, and you find men on the moon - not
once, but several times and safely home again.
You talk about scandals, and the Americans put theirs right in the
store window for everybody to look at. Even their draft-dodgers are not
pursued and hounded. They are here on our streets, and most of them,
unless they are breaking Canadian laws, are getting American dollars
from ma and pa at home to spend here. When the railways of France,
Germany and India were breaking down through age, it was the Americans
who rebuilt them. When the Pennsylvania Railroad and the New York
Central went broke, nobody loaned them an old caboose. Both are still
broke. I can name you 5000 times when the Americans raced to the help of
other people in trouble. Can you name me even one time when someone else
raced to the Americans in trouble? I don't think there was outside help
even during the San Francisco earthquake. Our neighbors have faced it
alone, and I'm one Canadian who is damned tired of hearing them get
kicked around. They will come out of this thing with their flag high.
And when they do, they are entitled to thumb their nose at the lands
that are gloating over their present troubles. I hope Canada is not one
of those."

Stand proud, America!
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

This is one of the best editorials that I have ever read regarding the
United States. It is nice that one man realizes it. I only wish that the
rest of the world would realize it. We are always blamed for everything,
and never even get a thank you for the things
we do. I would hope that each of you would send this to as many people
as you can and emphasize that they should send it to as many of their
friends until this letter is sent to every person on the web. I am just
a single American that has read this, I SURE HOPE THAT A LOT MORE READ
IT SOON.

Antworten:

Bush sagte, e willine Rache sonder Gerechtigkeit. Im selben Statement ließ er verlaute, daß es im Wilden Westen Plakate gab, auf denen stand "Dead or Alive." Dies will er auch für bin Laden. Was hat denn bitte schön der Wilde Westen und "Dead or Alive" Poster mit Gerechtigkeit zu tun.

Wir wollen keine Rache, wir wollen nur Gerechtigkeit. 90% der Menschheit verstehen den Unterschied zwischen den zwei Begriffen nicht bzw verwechselen sie gerne.

von Dreamlord - am 18.09.2001 09:52
Busch sagte, er will keine Rache...

so sollte es heißen

Außerdem vergesse ich gerne die "n" am Ende der Wörter. Sorry

von Dreamlord - am 18.09.2001 09:53
Im Radio haben sie heute Morgen gesagt, dass in Deutschland über eine aktive Kriegsteilnahme noch einmal abgestimmt werden müsste und es mittlerweile wieder nach einem wenn überhaupt, knappen Ja aussieht.
Vielleicht wachen ja langsam einige wieder auf.
Auch hört man wieder häufiger, das der "Cowboy" sich doch zurück halten und einen klaren Kopf bewahren sollte anstatt dieser absoluten Solidarität wie in der Woche zuvor. Ich habe langsam wieder Hoffnung... Zumindest etwas.

von Jenny - am 18.09.2001 10:04
die vereinigten staaten von amerika - die verörperung des antroposophen. sie sind die einzigen, die völlig selbstlos handeln, fremde völker in ihren katastrophen beistehen, ganz ohne eine gegenleistung, während alle anderen sich selbstsüchtig nur um sich kümmern und die usa vergessen, wenn sie daran sind, ihre dankbarkeit zu erweisen.

// ich spare mir, die einzelnen punkte dieses komentars zu komentieren, das wäre mir zu viel. statt dessen obige ironie.
als ob die usa alles selbstlos machen würden. bis auf wenige ausnahmen mischen sie sich im ausland nur dort ein, wo es den usa-interessen nützt. stichwort hegemonialmacht. //

von idahoe - am 18.09.2001 10:09

Auch schon gemerkt?

Momentane Berichterstattung erinnert mich stark an Goebbels beste Zeiten; Zum Glück fällt es inzwischen auch einigen anderen auf, daß in den Medien nur noch mit Polemik und nicht mehr mit Info´s gearbeitet wird (die 3.(WDR,3Sat,...) sind noch halbwegs differenziert). Erstaunlich fand ich eigentlich nur die prompte Gleichschaltung der Medien gleich nach dem Attentat - Pressefreiheit (laut EU- Gesetz ja eh nur noch "geduldet")???

WILKOMMEN IM 4. REICH !
(Weiß schon, bin wieder zu radikal, aber paßt einfach alles zu gut zusammen)

von Fisch - am 18.09.2001 10:15

Re: Auch schon gemerkt?

... es fängt aber schon im Kleinen an...
...gestern Abend sollte so eine Komödie auf Kabel1 laufen...
... statt dessen kam irgendwas mit einem jungamerikanischen Prol, der Shaolin-Mönch werden wollte...
... mit tollen Worten wie: ich bin Amerikaner, ich darf das...

von Chaldäer - am 18.09.2001 10:40
Dreamlord schrieb:
>
> Bush sagte, e willine Rache sonder Gerechtigkeit. Im
> selben Statement ließ er verlaute, daß es im Wilden Westen
> Plakate gab, auf denen stand "Dead or Alive." Dies will er auch
> für bin Laden. Was hat denn bitte schön der Wilde Westen und
> "Dead or Alive" Poster mit Gerechtigkeit zu tun.

Cowboy-George kommt aus Texas, wo Maenner noch Maenner sind und mit ihrem Revolver im Halfter rumlaufen (kein Witz, das gibts dort immer noch !). Cowboy-George mag das, weil wer muckt wird entweder gehaengt oder gebraten. Ist auch gut so, weil die Gefaengnisse haben keinen Platz mehr, da jeder der ohne zu Fragen hustet in den Knast wandert. Cowboy-George ist mitverantworlich, dass fast 300mal im Jahr in Texas das Recht auf Leben ausser Kraft gesetzt wird, ich glaub das ist 6-mal so haeufig wie im ganzen Rest von Amerika zusammen. Und Cowboy-George haelt nicht viel von Gerechtigkeit, wenn jemand schuldig ist wird er so schnell wie's geht liquidiert. Dass nachweislich jeder sechste unschuldig gebraten wurde (wahrscheinlich sogar mehr) mag Cowboy-George aber gar nicht hoeren, weil ein harter und gerechter Mann macht keine Fehler.

Und wenn endlich wieder Wilder Westen vorherrschen wuerde, braeuchte Cowboy-George auch keine laestigen Gerichtsverfahren mehr er meint jemand solle seinen Koerper verlassen.

George W. Bush Jr. lebt immer noch im Wilden Westen und hasst es, dass der Rest der Welt das nicht tut.

von StonedBones - am 18.09.2001 10:54

Re: Auch schon gemerkt?

Chaldäer schrieb:
>
> ... es fängt aber schon im Kleinen an...
> ...gestern Abend sollte so eine Komödie auf Kabel1 laufen...
> ... statt dessen kam irgendwas mit einem jungamerikanischen
> Prol, der Shaolin-Mönch werden wollte...
> ... mit tollen Worten wie: ich bin Amerikaner, ich darf
> das...

Ja, den hab ich auch halb angesehen... hat mich furchtbar amuesiert, der harte kleine Ami, der auf die Frage, ob er allem weltlichen entsagt mit "Ja klar Meister, 100%ig" antwortet und den Moenchen zeigt wie man tanzt... selten so einen Scheiss gesehen, aber der Film war SO Scheisse dass ich ihn schon wieder lustig fand :-) Wenigstens waren ein paar schoene Kampfszenen drinne, wo schoenes Kung-Fu gezeigt wurde...

von StonedBones - am 18.09.2001 11:03

howdy ho

ich denk mir auch, dass dem cowboy afghanistan gefallen würde ... sieht ja irgendwie aus wie der südwesten der staaten.

andererseits ...jeder auf der welt wußte von vornherein, dass er ein cowboy ist
...sorry...jetzt friedensgeheul anzustimmen is wohl eher polemik pur ...

irgendwer wollte den krieg und wenn man solcherlei späße mit den usa macht, bekommt man den krieg ...wenn mann nun zweifelsfrei zeigen kann, wer´s war, sollte es dann auch losgehen
....ob´s klug ist, deutsche mitziehen zu lassen, sei dahingestellt... ich denk mir halt nur, dass die nato entweder ein verein ist, der fromme absichtserklärungen von sich gibt oder dass es eben ein bund ist ...

und so wie´s aussieht isses ein bund..der verteidigungsfall wurde (wenn auch sehr offensiv) ausgerufen, von daher bin ich auch dafür dass deutsche kämpfen...egalob das im konflikt mit deutschem recht stehen könnte. PUNKT

dass sich da der eine oder andere das knie aufschlagen könnte, war wohl der breiten bevölkerung nicht so ganz klar ... krieg hatte schon immer was mit gegenseitig wehtun zu tun gehabt...also, wer jetzt rumkrakelt, dass man da doch noch mal besser drüber nachdenken sollte und irgendwie politsche lösungen suchen sollte...naja... dann sollten sich diese leute die frage gefallen lassen, wen sie das letzte mal gewählt haben.

was bringt eigentlich das ganze gedönse um frieden?... wir können uns alle noch solieb haben, ...wenn anderweitig jemand denkt, dass es besser ist, dem westen in die eier zu hauen, können wir das auch nicht ändern...man kann nur verdeutlichen, dass man´s nicht duldet.

ich frag hier einfach mal in die runde ...bzw. ich frag die leute, die konkret gegen eine vergeltungsaktion sind
...was wäre wenn ..nur mal rein so hypotetisch ..(da fehlt irgendwo ein H) ..jemand aus eurem bekanntenkreis massakriert worden wäre...hättet ihr dann auch gesagt, .."och, lass uns mal mit den terroristen reden, warum sie so was tun.." ..sorry, ich find das nur noch traurig und kurzsichtig.

von Rosemarie´sBaby - am 18.09.2001 11:17

Re: howdy ho

Rosemarie´sBaby schrieb:
>
> irgendwo ein H) ..jemand aus eurem bekanntenkreis massakriert
> worden wäre...hättet ihr dann auch gesagt, .."och, lass uns mal
> mit den terroristen reden, warum sie so was tun.." ..sorry, ich
> find das nur noch traurig und kurzsichtig.

*rotfl* im Umkehrschluß nehme ich da mal an, daß Du Krieg in diesem Fall dann für besonders freudig und weitsichtig hältst . . . *Bullenscheisse* (um im Jargon von Cowboy George zu bleiben . . .)

. . . schonmal die Idee gehabt, daß es auf dieser Welt noch mehr geben könnte als Krieg oder therapeutische Sitzungen ?

. . . und sind wir dochmal ehrlich . . . wenn anderswo auf dieser Welt ständig irgendwo Menschen drauf gehen sei es Palästina, sei es Hunger, sei es Aids . . . das interessiert doch keine alte Sau . . .

. . . aber nun wurde "der Weltmacht" in "die Eier getreten" und die Welt erzittert . . .

Rosie, Du machst es Dir zu einfach . . .

von Ex-Anonymos - am 18.09.2001 11:25

Re: howdy ho

... dann sage mir ersteinmal wer der oder die Schuldige(n) sind...
... wer hat Organinisiert?...
... war es wirklich Bin Laden...
... waren es Studenten, die aufgrund ihrer radikalen Einstellung zu radikal waren und sich dachten, 'Hey, gutes Ziel'...
... waren es taiwanesische Börsenmakler, die einige Millionen machen wollten und sich ein paar Radikale geschnappt haben...

... wenn Du ein Ziel nennen kannst, bitte, dann sage ich auch reingehen, rausholen, plattmachen...
... aber nicht a priori...

von Chaldäer - am 18.09.2001 11:28
Seit RAF ist eigentlich bekannt, daß es keinen Terrorismus gibt, hinter dem nicht irgendein Geheimdienst steht. Welcher das ist, läßt sich anhand derer, die den größten Nutzen aus irgendwelchen Aktionen ziehen rausfinden. In diesem Fall liegt das größte Interresse und der meiste Gewinn bei Amerika/Israel; den Rest kann man sich eigentlich denken (siehe Pearl Harbour - der treffendste Vergleich den ich aus Amerika gehört habe, auch wenn er peinlicherweise anders gemeint war; aber wahre Geschichtschreibung war ja noch nie die Stärke der Amis)

von Fisch - am 18.09.2001 11:40

Re: howdy ho

diese deine einstellung ist eigentlich sche[...]. das problem ist nur, dass du recht hast.
allerdings, vom in den krieg zu ziehen, auch wenn unser grundgesetz dagegen steht, halte ich nichts. diese einschränkungen im GG wurden schließlich nicht ohne grund gemacht.
wenn man über die momentane entwicklung mal nachdenkt - eigentlich hätten wir ja auch in lybien und in iran einmarschieren können. und in die DDR. (wegen RAF-leute)

von idahoe - am 18.09.2001 11:41

Re: howdy ho

>diese deine einstellung ist eigentlich sche[...].
Weiß ich
>das problem ist nur, dass du recht hast.
Befürchte ich

von Fisch - am 18.09.2001 11:44
Hier noch mehr Thesen
-Pakistan wollte wieder Anschluß zur westlichen Welt
-die amerikanische Telekom wollte Gewinnsteigerung in nur ein paar Tagen
-jemand wollte den Deutschen Dax drücken, beste Methode Amerikanische Börse zum erliegen bringen
-der Irak will aufrüßten also Ablenkung starten
-ergeizige Städtebauer gesstalten die City neu( das W.T. ist übrigens gerade erst verkauft worden)

und und und makaber zugegeben aber macht es Sinn zu suchen wenn die Schuldigen schon vorher dazu verdonnert wurden

von S.O.N. - am 18.09.2001 11:45
Nix für Cowboy George

von Ex-Anonymos - am 18.09.2001 12:00

Re: Die Schuldigen:

Selbst schuld!
Wenn man sich über die Aktionen Amerikas der letzten Jahrzehnte (Vietnam,Kambodscha,Iran,Irak,Somalia,Panama,Guatemala,Korea,Chile,Kuba,Afghanistan(!),etc,etc,etc - nur das was mir einfällt - laut Geschichtsforschung hat Amerika seit 50J in ca 50(!) Staaten militärische Aktionen gestartet, die FAST ALLE gegen die Menschenrechte, die Genfer Konvention und Völkerrecht verstoßen haben; desweitern sind dabei nachgewiesen über 1 Million ZIVILISTEN von der Am. Armee getötet worden) informiert hat, war der Anschlag nicht nur logische Konsequnz sondern auch schon lange überfällig. Bezeichnend ist der Zeitpunkt, die Zielauswahl (war ja die komplette westliche Wirtschaft betroffen...) und die äußerst schnelle Aufklärung - und das ohne Überlebende, Zeugen, Beweiße...

von Fisch - am 18.09.2001 12:00

Re: howdy ho

dem, was da auf der weltpolitischen bühne gerade vorbereitet wird, kann man eigentlich einen namen geben: vendetta (oder blutrache).

von idhaoe - am 18.09.2001 12:02

Re: howdy ho

Nicht ganz eher das Argument hier wird wieder gespielt das große Risiko der Welt und genial endlich darf Deutschland wieder mitmachen, denn für so eine gute Sache...

von S.O.N. - am 18.09.2001 12:04

Re: howdy ho

>
> dass sich da der eine oder andere das knie aufschlagen könnte,
> war wohl der breiten bevölkerung nicht so ganz klar ... krieg
> hatte schon immer was mit gegenseitig wehtun zu tun
> gehabt...also, wer jetzt rumkrakelt, dass man da doch noch mal
> besser drüber nachdenken sollte und irgendwie politsche
> lösungen suchen sollte...naja... dann sollten sich diese leute
> die frage gefallen lassen, wen sie das letzte mal gewählt haben.

also, ich für meinen teil, war nicht an der wahl der nato beteiligt; freut mich aber aufrichtig, dass du das grosse glück hattest ;-)
>
> ich frag hier einfach mal in die runde ...bzw. ich frag die
> leute, die konkret gegen eine vergeltungsaktion sind
> ...was wäre wenn ..nur mal rein so hypotetisch ..(da fehlt
> irgendwo ein H) ..jemand aus eurem bekanntenkreis massakriert
> worden wäre...hättet ihr dann auch gesagt, .."och, lass uns mal
> mit den terroristen reden, warum sie so was tun.." ..sorry, ich
> find das nur noch traurig und kurzsichtig.

kurzsichtig, ist bestenfalls deine sichtweise - solltest dich vielleicht weniger mit israelis abgeben und dich mal wieder entspannen...

eine vergeltungsaktion ist per definition ein rachefeldzug und grenzt in weiten teilen die gerechtigkeit aus. meinst du jetzt eigentlich gerechtigkeit oder doch etwa rache??

die amis wollen rache, sie wollen krieg., die amis wollen immer krieg, sie haben sich zu jeder zeit in die belange der restlichen welt eingemischt und wenn sie die möglichkeit haben, irgendein gezeter anzuzettlen, dann machen sie es auch...
und leider gottes habe ich den eindruck, dass sie das auch ohne rücksicht auf verluste durchziehen.

ich persönlich tendiere eher dazu, das gesamtbild zu betrachten und zu überlegen, was passiert, wenn ich auf die eine oder andere art und weise reagiere; was die folgen sein könnten und wie gross MEIN PERSÖNLICHER schaden letztendlich werden kann und das kann man dann wieder in relation mit dem vorliegenden schaden setzen. vielleicht beantwortet das deine frage.

interessant finde ich deinen spurwechsel - hast du dich mit irgendjemandem über das thema unterhalten oder was hat dich zu deiner meinungs-pirouette bewegt??

von Missi - am 18.09.2001 12:06

Re: Die Schuldigen:

vor allem die geschwindigkeit, mit der die terroristen in den flugzeugen identifiziert wurden. es waren namen bekannt, da waren die trümmer noch am brennen.
erinnert irgendwie an lee harvey oswald.

von idahoe - am 18.09.2001 12:07

Re: howdy ho

idhaoe schrieb:
>
> dem, was da auf der weltpolitischen bühne gerade
> vorbereitet wird, kann man eigentlich einen namen geben:
> vendetta (oder blutrache).

. . . dazu müßte Cowboy George mit allen Toten verwandt gewesen sein und das möchte ich doch mal nicht hoffen . . .

. . . oder hat jemand sein Cowgirl beleidigt ?? :D:D:D

von Ex-Anonymos - am 18.09.2001 12:08

Re: Die Schuldigen:

Und dann noch die Frage, wenn auf Passagierlisten Namen wiedererkannt worden, die eindeutig zugeordnet werden konnten, warum nicht schon im Voraus vor Flugbeginn. Sind da Decknamen nicht logischeridahoe schrieb:
>
> vor allem die geschwindigkeit, mit der die terroristen in
> den flugzeugen identifiziert wurden. es waren namen bekannt, da
> waren die trümmer noch am brennen.
> erinnert irgendwie an lee harvey oswald.

von S.O.N. - am 18.09.2001 12:10

Re: howdy ho

S.O.N. schrieb:
>
> Nicht ganz eher das Argument hier wird wieder gespielt
> das große Risiko der Welt und genial endlich darf Deutschland
> wieder mitmachen, denn für so eine gute Sache...

Der deutsche Satz (an sich) besteht im allgemeinen aus:
Subjekt - Prädikat - Objekt

Beispiel:

Cowboy George
(Subjekt)

führt Krieg
(Prädikat)

gegen Afghanistan
(Objekt)

Nimms nicht persönlich, aber ich verstehe Deine Sätze leider wirklich nicht . . .:-(

von Ex-Anonymos - am 18.09.2001 12:11

Re: howdy ho

Missi ich liebe dich!!!

von Fisch - am 18.09.2001 12:13

Re: howdy ho

> Nimms nicht persönlich, aber ich verstehe Deine Sätze leider
> wirklich nicht . . .:-(


das liegt an der grösstenteils fehlenden interpunktion - ich hab' da auch so meine probleme ;-)

von Missi - am 18.09.2001 12:13

Re: howdy ho

Ex-Anonymos schrieb:
>
> Der deutsche Satz (an sich) besteht im allgemeinen aus:
> Subjekt - Prädikat - Objekt
>
> Beispiel:
>
> Cowboy George
> (Subjekt)
>
> führt Krieg
> (Prädikat)
>
> gegen Afghanistan
> (Objekt)
>
> Nimms nicht persönlich, aber ich verstehe Deine Sätze leider
> wirklich nicht . . .:-(


Kritik ist gut und hilfreich. Nun dann ebend keine kurzen Flash, sondern gut gebaute Sätze, mit Komma und der ganzen Familie. Ich werd mich bemühen, erlich...

von S.O.N. - am 18.09.2001 12:14

Re: Die Schuldigen:

idahoe schrieb:
>
> vor allem die geschwindigkeit, mit der die terroristen in
> den flugzeugen identifiziert wurden. es waren namen bekannt, da
> waren die trümmer noch am brennen.
> erinnert irgendwie an lee harvey oswald.

Die Terroristen haben sich ja mit ihren echten Namen in die Passagierlisten eintragen lassen, das kann nur Absicht sein ! Selbst hier in Deutschland kannst du nen perfekten Ausweis mit neuer Identitaet beschaffen, und die deutschen Papiere sind ja bekanntlich doch recht schwer zu faelschen. Und dann gibts noch weitere Moeglichkeiten Spuren zu verwischen, und da haben sie auch nix gemacht... die wollten ganz offensichtlich identifiziert werden.

von StonedBones - am 18.09.2001 12:15

Re: howdy ho

Fisch schrieb:
>
> Missi ich liebe dich!!!

. . . wehe, wenn Sie ihr intellektuelles Messer wetzt :D

von Ex-Anonymos - am 18.09.2001 12:15

Re: howdy ho

Fisch schrieb:
>
> Missi ich liebe dich!!!

wofür??

von Missi - am 18.09.2001 12:20

Re: howdy ho

> . . . wehe, wenn Sie ihr intellektuelles Messer wetzt :D

wieso?? ;-)

von Missi - am 18.09.2001 12:20
Na, für deine Postings, deine differenzierte Meinung, dein gutes Deutsch (kann fast keiner mehr) und für deinen Humor - wofür den sonst?

von Fisch - am 18.09.2001 12:23

Re: howdy ho

Missi schrieb:
>
> > . . . wehe, wenn Sie ihr intellektuelles Messer wetzt :D
>
> wieso?? ;-)

. . . für Deine beeindruckende Fähigkeit Postings zu sezieren . . .

von Ex-Anonymos - am 18.09.2001 12:25

Re: howdy ho

Könnte an der mangelhaften Interpunktion liegen.

von Nightshade - am 18.09.2001 12:27

Re: howdy ho

Ja, ist ja gut, ich werd erst sämtliche Threads bis zum Ende lesen, ehe ich meinen Senf abgeb. Sooo sorry.

von Nightshade - am 18.09.2001 12:29

Re: howdy ho

Danke! Doppelt gepaukt hällt besser

von S.O.N. - am 18.09.2001 12:31

Re: howdy ho

auch wenn administration und medien der usa nicht mit den opfern verwandt sind, sie gebärden sich so.

von idahoe - am 18.09.2001 12:32

Re: Die Schuldigen:

ist auch logisch. wenn du jemanden auf den tod nicht ausstehen kannst, sorgst du doch dafür, dass er weis, wer ihm in die eier tritt.

von idahoe - am 18.09.2001 12:36

Re: Die Schuldigen:

Deswegen ist es auch unverständlich, warum bis heute kein Bekennerschreiben aufgetaucht ist - bei Selbstmordattentaten ein Novum!

von Fisch - am 18.09.2001 12:41

Berichterstattung?

Wie schaut die momentane Situation im TV eigentlich aus? Hatte meinen seit einer Woche nicht mehr an, da es mir reicht den ganzen Tag im Radio die Nachrichten zu hören. Da bekomme ich auch mit falls was neues passiert, muß mir aber dazu nicht die Bilder und die leidende Miene der Moderatoren geben.
Ich habe nur von einem Arbeitskollegen gehört, das sie jetzt die Einzelschicksale der Personen im Flugzeug oder im WTC auseinandernehmen. Wenn das wirklich so und vor allem häufiger sein sollte, wird mein Gerät wohl noch ne ganze Weile Ferien haben.

So long
J.

von Jenny - am 18.09.2001 12:54

Re: Die Schuldigen:

stimmt. ist mir noch gar nicht so aufgefgallen.

das medial total krasse optimum wäre gewesen, wenn die entführer ein fernsehteam dabei gehabt hätten. und dann eine live-übertragung aus dem eroberten cockpit mit den immer größer und größer werdenden WTC-türmen ...
was meint ihr, was sich die sender um diese bilder grissen hätten.

von idahoe - am 18.09.2001 12:58

Re: Berichterstattung?

Konzentrier dich auf die 3. Pogramme: Gute Diskusionen ohne Heuchelei und Polemik, dazu noch interresante Info´s.

von Fisch - am 18.09.2001 12:58

Re: Berichterstattung?

... oder Super RTL...
... ohne Gnade 'Mord ist Ihr Hobby'...:D

von Chaldäer - am 18.09.2001 15:04

@ Chaldäer

Bist du heute im Turm? Dann bring ich auch noch ne leere CD mit. Will nämlich auch endlich die Fotos haben.

von Jenny - am 18.09.2001 16:05
Der Artikel scheint in einer seltsamen Zeitperiode verfasst worden zu sein. Kurioserweise spricht der Autor von den Japanern, denen die Amis so geholfen hätten. Das spricht dafür, daß der Artikel vor Hiroshima und Nagasaki verfasst wurde. Jedoch gab es da noch keinen Jumbo und auch keine DC 10. Allerdings gibts die DC 10 jetzt fast nicht mehr, ganz zu schweigen von der Tristar. Aber Airbus scheint es auch noch nicht gegeben zu haben, oder der Autor hatte diese Firma versehentlich übersehen. Denn der A 340 schlägt in vielen Punkten die 747 (Jumbo), der A 330 schlägt die DC 10 in allen Punkten und die Tristar braucht gar keine Konkurrenz, um unterlegen zu sein. Offesichtlich waren auch zum Zeitpunkt des Verfassens auch noch kein US-Jet in irgendwelche deutschen Seilbahnen geflogen, wovon sich die Amis dann recht weit distanziert haben. Und natürlich gab es schon gar keine amerikanische Wirtschaftsspionageanlage unglaublichen Ausmaßes in Bad Aibling, der wir den einen oder anderen IT-Vorsprung unseres Befreiers zu verdanken haben.

von Mein Gewissen - am 18.09.2001 19:59

@ Jenny

... wohl nicht...
... hatte es zwar vor, muß aber noch arbeiten...

... soviel zu den Nachteilen meines 'Büros'...

von Chaldäer - am 18.09.2001 21:26

Re: @ Jenny

Chaldäer schrieb:
>
> ... wohl nicht...
> ... hatte es zwar vor, muß aber noch arbeiten...
>
> ... soviel zu den Nachteilen meines 'Büros'...

Ich werde dir demnächst mein gesammeltes Mitgefühl zukommen lassen. Aber erst, wenn ich mich aus meinem Halb-Delirium gelöst und mal wieder etwas Schlaf bekommen hatte.
Kann nicht ein Wissenschaftler etwas entwickeln, damit man Schlaf (nicht das künstliche Fithalten durch z.B. koffeinhaltige Substanzen) zukünftig über die Nahrung aufnehmen kann. Würde das Lebensniveau einiger Tage deutlich steigern.

So long
J.

PS: Bist du morgen beim schwimmen mit dabei? Obwohl, da kann ich sie Trillian auch persönlich geben.

von Jenny - am 19.09.2001 06:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.