Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Pulverturm Gothic- und Wave-Messageboard
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
littlenightbird, Igi, Saiddhâm, Verwirrter

FRP-Flagge?

Startbeitrag von littlenightbird am 07.02.2003 19:13

Bei Betrachtung meiner angesichts der Situation gerade nicht politisch korrekten Bettwäsche ( :o äh, Stars and Stripes...) kam mir der Gedanke, ob denn nicht die Freie Republik Pulverturm auch eine Flagge hätte (wenn ja, dann ist das doch hoffentlich nicht dieses Karotten-Jägermeister-Ensemble, an das ich mich da vage erinnere...*schluck*) und wenn ja, ob es die auch als Bettwäsche gibt? :-) :-)

Antworten:

DIE GESCHICHTE DER FRP

es ist ein Technomailing, also wundert Euch nicht. Die Flagge wird darin beschrieben und ist Orange. Es gibt nur zwei Exemplare.

«Name» «Vorname»«Straße»«Plz» «Ort»Es begann ganz harmlos im Norden einer Stadt genannt München, in welcher die vier damaligen Freunde FL, MA, MI und UL lebten und arbeiteten. Einer gemeinsamen Idee folgend, errichteten sie ein Weihnachtszelt und planten das, was man in dieser Zeit gemeinhin
"High Noon im Pulverturm" nannte. Die Gründe, warum es geschah, verloren sich im Dunklen der Zeit. Es läßt sich nur berichten, das niemand erschien. Jedoch, das Finanzamt glaubte ihnen nicht und verlangte Steuern für diesen einen Sonntag. Verbittert gaben sie auf und gingen eigene Wege. FL ging unter dem Namen Friedhelm Beit zur französischen Fremdenlegion und diente auf einem Außenposten im Tschad. MI begann eine Buchhalterlehre in Den Haag. UL zog in eine Künstlerkolonie auf Gomera und MA ließ sich in Grönland nieder, begann Pentagramme in Walroßelfenbein zu schnitzen und bestand - kurzfristig - darauf, Saitam der Seher genannt zu werden. Zwei Jahre später trat das Teheraner Abkommen zur Auslieferung von Steuerflüchtlingen in Kraft. Alle wurden verhaftet, nur MI konnte für kurze Zeit zu einem Rübenbauern nach Moldavien flüchten. Kurz nach ihrer Urteilsverkündigung ( je dreimal Lebenslänglich für FL und UL und Einlieferung in eine geschlossene Anstalt für Saitam den Seher ) schaltete UL über den ehemaligen Frühlingsrollenkoch den chinesischen Geheimdienst ein, mit dessen Hilfe ULs und FLs Flucht und Mas Befreiung gelang. Aufgrund unvereinbarer politischer Ansichten mit der chinesischen Regierung trafen sich FL, MA, MI, UL, zwei Barkeeper, drei Cleaner, vier DJs und ein Frühstücksmacher im mongolischen Urga und gründeten die Untergrundorganisation "Opfer unverschuldet einsamer Sonntage OueS". Ein Jahr später besetzte die OueS den Münchner Norden und erklärten das Gebiet der Schleißheimerstr 393 für unabhängig und riefen im KF Mikeschen Konzil die "Freie Republik Pulverturm FRP" aus. Die Regierung der BRD zog drei größere Armeen zusammen und konnte nur durch den Einsatz von Nebelmaschinen und Walroßzähnen von der Konterrevolution abgehalten werden. In der darauffolgenden UNO-Vollversammlung erklärten sich die USA, China, Frankreich und Großbritannien solidarisch mit der BRD und Rußland verhängte gar ein Wodkaembargo gegen die FRP. Weltweite Unruhen mit millionen von Toten führten zum Anschluß tausender Clubs, Hallen, Bars, Grönlands und Gomeras an die FRP. Der Anschluß russischer Diskotheken beendete die Wodkakrise und so enthüllte Präsident UL am 6.1.2002 feierlich die Flagge - gekreuzte Rübe und Walroßzahn auf Wodkaflasche - und beantragte den Beitritt in die Liga der blockfreien Staaten, während Religions- und Kulturminister MA Techno zur Staatsreligion erklärte. Der Papst sprach im Vatikan den Bannfluch aus und Irland, Polen und Peru erklärten der FRP den Krieg. Agrarminister MI verhängte ein Rüben- und Frühlingsrollenembargo und General FL setzte die Anschaffung taktischer Nebelmaschinen durch. Gegenpapst MA - inzwischen Maathi der mysthische - lies alle Katholiken mit Walroßzähnen exekutieren und Kardinal Novy erklärte den totalen-Techno-Krieg. Das "Schleißheimer Pogrom" von 2004, bei dem, unter Führung Maathis des mysthischen und MIs, tausende von fanatischen Technobarkeepern und Technorübenbauern weltweit alle Weißbierbrauereien, Weißbiergläserfabriken, Rosenkohläcker und deren Mitarbeiter mitsamt deren Familien, umbrachten, veranlaßte General FL und Präsident UL ein Attentat auf die Beiden zu verüben. MA und MI überlebten, flohen nach Gomera, erklärten das "Spirituell erleuchtete Reich der einzig Wahrhaftigen SeRdeW" für unabhängig, verboten die bayerische Sprache, befanden alle Lebensmittel außer Rüben und Robben für unrein und starben ein Jahr später an Mangelernährung. Ab 6.1.2006, erste Raverräte in der FRP, MA reinkarniert als Kieselstein in Kairo. 2008, Versuch der Machtübernahme der Raverräte, MI reinkarniert als Koalabär. 6.1.2009, zerschlagung der Räte und Ausrufung des drei Klassen Wahlrechts - Veranstalter, Old Schooler und Neuraver - durch Großadmiral FL und Diktator UL. 2014 Waffenstillstand zwischen den Streitkräften der UNO und denen der FRP, FL und UL bekommen den Friedensnobelpreis. 6.1. 2015, bei der geplanten Ratifizierung des Friedensvertrags in Kairo stolpert der Delegierte Senegals über einen Kieselstein und fällt auf die Straße, worauf ein Bus ausweichenderweise in die Menge der UNO-Delegierten rast. Attentatsgerüchte führen zu einer erneuten Kriegserklärung. Nukleare Waffen finden Einsatz. Ab 2016, nuklearer Winter und Beginn einer neuen Eiszeit. 2142, die Koalabären entdecken das Feuer und beginnen Rüben anzubauen. Einige relativ humanoide Überlebende entdecken die Überreste der Namensliste der Pulverturmmitglieder und beginnen die in ihren Augen Schuldigen ( wären sie damals gekommen, wäre wohl nichts passiert! ) zusammen mit der Liga der Koalabären zu bestrafen, indem sie sich an deren Nachfahren rächen. So wurde allen Menschen, welche die gleichen Nachnamen wie die auf der Liste trugen, gnadenlos nachgestellt um sie in Wodka zu ertränken.....
..... jetzt haben sie uns gefunden.....

Bitte verhindert das!!!!! Erscheint am 5.1. um 11°° im Pulverturm, um einen Atomkrieg zu verhindern. Und wehret den Anfängen!Gebt FL keine Nebelmaschine, laßt MI keine Rüben essen, hindert UL am Wodkatrinken und laßt MA auf keinen Fall, niemals nach Grönland.....



von Saiddhâm - am 07.02.2003 20:26

Re: DIE GESCHICHTE DER FRP

:D :D :D das kommt mir a) bekannt vor und ist b) besser als Douglas Adams!

(Wobei ich gestern auch unter einem Walfisch und einem Blumentopf hätte enden können...)


und, naja, Karotte und Jägermeister kam doch der Sache schon ziemlich nahe, oder? :rolleyes: ...

von littlenightbird - am 07.02.2003 20:37

Re: DIE GESCHICHTE DER FRP

äh hallo, kann es sein das ein übermäßiger jägermeistergenuß manchmal zu geistigen veränderungen führt? weil wenn ja, muß ich davon auch mehr trinken. *lol*

von Verwirrter - am 07.02.2003 21:07

Re: DIE GESCHICHTE DER FRP

kann ich nicht beurteilen, ich trink hauptsächlich Pina Colada...:-)

von littlenightbird - am 07.02.2003 21:53

Re: DIE GESCHICHTE DER FRP

Verwirrter schrieb:

Zitat

äh hallo, kann es sein das ein übermäßiger jägermeistergenuß
manchmal zu geistigen veränderungen führt? weil wenn ja, muß
ich davon auch mehr trinken. *lol*


Warum?

Das sind die üblichen Einladungstexte zum HighNoon von Saidhâm. Und allein die Texte sind es schon, die in einen Freude hervorrufen, wenn man einen brief der FRP bekommt :-)



von Igi - am 08.02.2003 00:40

Re: DIE GESCHICHTE DER FRP

Ja, WENN man sie noch bekommt...Aus irgendeinem Grund ist der letzte verschollen, obwohl mir bestätigt wurde, daß meine Adressenänderung mitnichten mit einer Löschung aus der Kartei verwechselt wurde...:-(

von littlenightbird - am 08.02.2003 10:02
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.