Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Pulverturm Gothic- und Wave-Messageboard
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 12 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Missi, Kowatsch, Anarchie, Armin

Veranstaltungen in München und Bayern

Startbeitrag von Armin am 31.10.2000 17:29

Geschrieben von Armin am 31. Oktober 2000 18:29:24:
Hallo.
Eine Übersicht über Veranstaltungen in München und Bayern gibt es hier:
[www.armin-kessel.org]
Viel Spaß noch!














Antworten:

ah ja...

Geschrieben von Missi am 02. November 2000 03:55:49:
Als Antwort auf: Veranstaltungen in München und Bayern geschrieben von Armin am 31. Oktober 2000 18:29:24:
Pulverturm
"Die Münchner Gothic-Legende. Leider musikalisch nicht immer überzeugend"


armin, was meinst du mit ueberzeugend??

hab' ich da irgendeine diskussion mit schlagkraeftigen argumenten verpasst??

ich fuer meinen teil finde die musik im pulverturm sooooooooen ;-) und tanzbar und es ist eben kein einheitsbrei... aber vielleicht ist genau DAS der kasus knacksus...
Missi

















von Missi - am 02.11.2000 02:55

Re: ah ja...

Geschrieben von Anarchie am 03. November 2000 16:59:32:
Als Antwort auf: ah ja... geschrieben von Missi am 02. November 2000 03:55:49:
"Kein Einheitsbrei" ????????????? Schon mal Freitags die Ohren aufgesperrt? Wie oft muss man denn Freitags in den Turm kommen, bis man gemerkt hat, dass gewisse Djs einfach die Augen zumachen, die Hand ausstrecken und die erstbeste Cd, aus einem etwa 30cm Albenstapel rausziehen. Wäre ja gar nich so schlimm, wenn dieser Albenstapel nicht seit Ewigkeiten aus denselben, seeehr abwechslungsreichen Cds bestehen würde. Hochachtungsvoll eine kritische Stimme
















von Anarchie - am 03.11.2000 15:59

anarchie

Geschrieben von Missi am 09. November 2000 00:04:21:
Als Antwort auf: Re: ah ja... geschrieben von Anarchie am 03. November 2000 16:59:32:
>"Kein Einheitsbrei" ????????????? Schon mal Freitags die Ohren aufgesperrt? Wie oft muss man denn Freitags in den Turm kommen, bis man gemerkt hat, dass gewisse Djs einfach die Augen zumachen, die Hand ausstrecken und die erstbeste Cd, aus einem etwa 30cm Albenstapel rausziehen. Wäre ja gar nich so schlimm, wenn dieser Albenstapel nicht seit Ewigkeiten aus denselben, seeehr abwechslungsreichen Cds bestehen würde. Hochachtungsvoll eine kritische Stimme
das übel liegt doch wohl eher darin, daß die toleranz mancher gäste nicht ganz den tatsächlichen stellenwert hat, den sie zu suggerieren sucht. ich schätze, daß deine stimme weniger "kritisch" (reminds me something) ausfallen würde, würde der/die dj's den ganzen abend die art von musik spielen, die DIR gefällt... so jedoch wird auf die wünsche vieler gäste eingegangen, was genau den reiz der sache ausmacht... mir gefällt auch nicht alles, was gespielt wird, aber unter uns... wenn die musik d.e. zu nah an die grenze des unerträglichen kommt, solltest du andere lokalitäten aufsuchen... das schont die nerven ungemein...
beste gruesse

Missi

















von Missi - am 08.11.2000 23:04

nachtrag

Geschrieben von Missi am 09. November 2000 00:12:21:
Als Antwort auf: Re: ah ja... geschrieben von Anarchie am 03. November 2000 16:59:32:
>"Kein Einheitsbrei" ????????????? Schon mal Freitags die Ohren aufgesperrt? Wie oft muss man denn Freitags in den Turm kommen, bis man gemerkt hat, dass gewisse Djs einfach die Augen zumachen, die Hand ausstrecken und die erstbeste Cd, aus einem etwa 30cm Albenstapel rausziehen. Wäre ja gar nich so schlimm, wenn dieser Albenstapel nicht seit Ewigkeiten aus denselben, seeehr abwechslungsreichen Cds bestehen würde. Hochachtungsvoll eine kritische Stimme
zugegebenermaßen habe ich die ohren offen, wenn ich in clubs gehe und mein hörvermögen wird durch keinerlei fremdkörper wie z.b. oropax, wattebäusche o.ä. in den gehörgängen eingeschränkt. abgesehen davon habe ich mir im laufe der jahre angewöhnt, auszugehen, wenn ich lust dazu habe und nicht, weil es irgendein stundenplan oder eine szene und die damit verbundene implikation eines zugehörigkeitsgefühles vorschreiben... versuch' das doch auch mal... wirst sehen, das hebt den spaßfaktor ungemein ;-))
nochmals beste gruesse

Missi
















von Missi - am 08.11.2000 23:12

Re: anarchie

Geschrieben von Kowatsch am 09. November 2000 15:21:15:
Als Antwort auf: anarchie geschrieben von Missi am 09. November 2000 00:04:21:
Da fühle ich mich doch direkt aufgefordert, auch meinen Senf dazu zu geben ...

Ich weiss zwar nicht genau, wenn Du mit gewissen DJs meinst, jedoch sollten vielleicht ein paar Punkte erwähnt werden:

A) Aus meiner Sicht ist schon fast ein Wagnis, wenn man mal ein unbekanntes bzw. neues Stück am Freitag spielt (gerade haben die Leute sich noch auf die Füsse getreten bei den Immer-Spiel-Liedern wie Joy, Der Tod reit etc., dann legt man ein neues Stück auf und die Tanzfläche ist LEER ... naja)

B) Der häufig geäußerte Musik-Wunsch, der zu hören ist, ist "See You in Hell"

C) Und auch schon öfters gehört: Warum spielts Du nicht das Lied XY, das lief doch letzten Freitag auch ..
Es ist nicht einfach, sowohl dem Mehrheitswunsch zu entsprechen und doch ausgefallenes zu bieten ... und Nein, ich bin nicht Thaly unter einem Pseudonym ...
Dazu möchte ich auch sagen, immerhin ist es auch Thaly zu verdanken, dass der PT seit 10 Jahren mit seinem Freitag existiert ... es gibt in München nicht viele Clubs mit dieser Zeitspanne (erinnert sich noch wer ans Cadillac? Oder den Wolkenkratzer? oder oder ... alle geschlossen (die Independent-Veranstaltungen) wegen Besucher-Mangels ... also so schlecht kann Thaly nicht auflegen
Der Lanze brechende

Kowatsch



















von Kowatsch - am 09.11.2000 14:21

kowatsch

Geschrieben von Missi am 09. November 2000 17:00:03:
Als Antwort auf: Re: anarchie geschrieben von Kowatsch am 09. November 2000 15:21:15:
es gab in (und auch um) münchen tatsächlich den einen oder anderen guten club... just to name them: parabel (später blue box), limit, pop club, größenwahn, manege, q, zircus gammelsdorf, pipeline... und ich bin mir sicher, daß man sich gerne an diese clubs erinnert. zu unterstellen, sie wären aufgrund unfähiger dj's und dem daraus resultierenden besuchermangel geschlossen worden, halte ich für eine sehr abenteuerliche schlußfolgerung um nicht zu sagen: sie ist schlicht und ergreifend falsch!! die offiziellen gründe waren in der regel beschwerden seitens der anwohner und verstösse gegen das betäubungsmittelgesetz; die inoffiziellen kennt wohl nur der herr gauweiler - gott hab' ihn selig ;-))

versteh' mich bitte nicht falsch, nichts liegt mir ferner als einen dj zu kritisieren oder gar anzugreifen, wenn ich sage, daß mir nicht jedes stück gefällt, das er auflegt. im gegenteil, ich stimme dir darin zu, daß es eine reife leistung war/ist den "freitag im pulverturm" in annähernd unveränderter zu erhalten - wem auch immer das zu verdanken ist. daß es schwer sein soll, neue stücke aufzulegen, wage ich zu bezweifeln... es mag sein, daß es an der anfänglichen akzeptanz fehlt und die tanzfläche erst mal relativ leer bleibt, aber lasst ihr euch davon wirklich entmutigen?? ihr seid doch keine kleinen jungs, denen es an selbstbewußtsein fehlt... man sagt doch was der bauer nicht kennt, frißt er nicht aber unter uns... lasst doch die bauern bauern sein und spielt, was euch gefällt... jeder "hit" wurde irgendwann erstmalig aufgelegt... die frage ist nur, wer die rolle des trendsetters übernimmt und wer die des mitläufers... an anderer stelle wurde letztens so treffend gesagt we do not only try to change, we do also try to create...
in diesem sinne... beste grüße

Missi

















von Missi - am 09.11.2000 16:00
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.