Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Pulverturm Gothic- und Wave-Messageboard
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 12 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
littlenightbird, Erna, marek, StonedBones, aergermeister

Glocken u.ä.

Startbeitrag von Erna am 03.04.2001 11:18

Geschrieben von Erna am 03. April 2001 13:18:42:
Ihr seid ganz schön kleinlich! Wegen ein bißchen Gebimmel sich so aufzuregen..

Allerliebste Grü













Antworten:

Kleinlich !

Geschrieben von StonedBones am 03. April 2001 14:27:03:
Als Antwort auf: Glocken u.ä. geschrieben von Erna am 03. April 2001 13:18:42:
>Ihr seid ganz schön kleinlich! Wegen ein bißchen Gebimmel sich so aufzuregen..

>Allerliebste Grü
Kleinlich ? Wenn du nach nem langem Samstag auspennen willst und dann Sonntags in aller Frueh von drei Kirchen, einer mit direktem Sichtkontakt, aus dem Schlaf gerissen wirst weil ein paar Idioten meinen sie muessen aller Welt kund tun dass sie sich jetzt versammeln wollen dann nervt mich das schon sehr ! Mich stoert das vor allem weil wenn ein Muhezin das macht ist das Ruhestoerung ! Wenn eine Kuh in einem Dorf mit zugereisten Staedter Sonntags vormittags durch die Gegend trabt und ihre Glocke laeutet ist das Ruhestoerung ! Warum zum Teufel gilt das fuer alle, und wenns noch so hirnrissig is, aber fuer die Kirche nicht ? Wenn die ganze Welt Laerm machen darf isses in Ordnung, aber wenn nur eine virulente Vereinigung das darf stoert mich das gewaltig.
Worum ja urspruenglich ging is das genau diese Vereinigung dafuer sorgt dass man an einem bestimmten Freitag im Jahr eben KEINE Musik machen darf und NICHT tanzen darf ?!? Und das geht eigentlich gegen das Recht auf Religionsfreiheit. Ich gehoere keiner Religion an, deswegen will ich gefaelligst tanzen !
Marc
BTW: Nein, ich hab nix gegen Christen, aber gegen die Kirche
















von StonedBones - am 03.04.2001 12:27

Re: Kleinlich ! Allerdings !

Geschrieben von marek am 03. April 2001 14:48:12:
Als Antwort auf: Kleinlich ! geschrieben von StonedBones am 03. April 2001 14:27:03:
Als Angehöriger des christlichen Abendlandes (was es jedenfalls mal war)gibt es nun mal eben das ein oder andere Überbleibsel eben dieser Prägung durch Kirche.
Auf der anderen Seite nehmen wir doch auch gerne die Vorzüge mit, die diese Art von "c"-definiertem Gemeinwesen mit sich bringt.
1. Vorschlag: Geh doch zu den Talibans nach Afghanistan, die sogar schon Statuen sprengen und hör dort mal "Gottes Tod" von "Das Ich". Da wirst du sicher staunen, wie schnell Dich der Tod ereilt hat.
2. Vorschlag: Geh doch in ein "normal" islamisches Land und versuche Leute für einen nicht-islamischen Gottesdienst zu kriegen. Auch da wirst Du staunen wie schnell Du eine aufs Maul kriegst oder gleich im Knast landest.
Bitte nicht mißverstehen, ich habe sicher nix gegen Moslems, sicher aber etwas gegen Auswüchse.

Und wenn ich Sonntag ausschlafen möchte, dann habe ich schließbare Fenster, falls mir die Glocken zu laut sind (St. Paul - MUC-Zentrum, ist nicht leise)

Aber die Vorteile mitzunehmen und sonst rummeckern . . . ist jedenfalls nicht meins.
Weiterhin sorgt übrigens auch der Staat für die "Tanzverbote" (Musik hören ist da durchaus erlaubt). Und im allgemeinen kommen bei Verstößen dagegen auch die Grünen in den grünen Autos und keine Priester.
Also freu Dich doch einfach im "richtigen" Teil der Welt zu leben. Du könntest es weit schlimmer haben
Gruß


















von marek - am 03.04.2001 12:48

Re: Kleinlich !

Geschrieben von Erna am 03. April 2001 14:56:12:
Als Antwort auf: Kleinlich ! geschrieben von StonedBones am 03. April 2001 14:27:03:
>>Ihr seid ganz schön kleinlich! Wegen ein bißchen Gebimmel sich so aufzuregen..

>>Allerliebste Grü

>Kleinlich ? Wenn du nach nem langem Samstag auspennen willst und dann Sonntags in aller Frueh von drei Kirchen, einer mit direktem Sichtkontakt, aus dem Schlaf gerissen wirst weil ein paar Idioten meinen sie muessen aller Welt kund tun dass sie sich jetzt versammeln wollen dann nervt mich das schon sehr ! Mich stoert das vor allem weil wenn ein Muhezin das macht ist das Ruhestoerung ! Wenn eine Kuh in einem Dorf mit zugereisten Staedter Sonntags vormittags durch die Gegend trabt und ihre Glocke laeutet ist das Ruhestoerung ! Warum zum Teufel gilt das fuer alle, und wenns noch so hirnrissig is, aber fuer die Kirche nicht ? Wenn die ganze Welt Laerm machen darf isses in Ordnung, aber wenn nur eine virulente Vereinigung das darf stoert mich das gewaltig.

>Worum ja urspruenglich ging is das genau diese Vereinigung dafuer sorgt dass man an einem bestimmten Freitag im Jahr eben KEINE Musik machen darf und NICHT tanzen darf ?!? Und das geht eigentlich gegen das Recht auf Religionsfreiheit. Ich gehoere keiner Religion an, deswegen will ich gefaelligst tanzen !

>Marc

>BTW: Nein, ich hab nix gegen Christen, aber gegen die Kirche


Na - das ist nicht zu überlesen...

Mein Ratschlag: Zieh um!Such Dir eine Wohnung mit weniger Glockenkontakt.

Was das Tanzverbot anbelangt, ist es selbstverständlich unsäglich furchtbar und ausgerechnet noch an einem Freitag! Aber unser ganzes Leben besteht aus Zwängen und die zwanglose Gesellschaft gibt es eben nicht.

Allerliebste Grü















von Erna - am 03.04.2001 12:56
Geschrieben von littlenightbird am 03. April 2001 15:52:26:
Als Antwort auf: Glocken u.ä. geschrieben von Erna am 03. April 2001 13:18:42:
also, ich reg mich ja nicht auf, ich fand das damals nett in I-Dorf...aber da fand ich so ziemlich alles nett.

nee, man gewöhnt sich dran, und ganz ohne Glocken würd ich morgens eh nicht aus dem Bett kommen. Obwohl so ein orthodoxes Gebimmel (z.B. in Griechenland zu Ostern)ein ganz anderes Kaliber ist, da denkste, es ist Fliegeralarm und nicht Gottesdienst!
Auch Grü
8>=















von littlenightbird - am 03.04.2001 13:52

Re: Kleinlich !

Geschrieben von littlenightbird am 03. April 2001 15:56:20:
Als Antwort auf: Re: Kleinlich ! geschrieben von Erna am 03. April 2001 14:56:12:
.

> Was das Tanzverbot anbelangt, ist es selbstverständlich unsäglich furchtbar und ausgerechnet noch an einem Freitag! Aber unser ganzes Leben besteht aus Zwängen und die zwanglose Gesellschaft gibt es eben nicht.


dann bin ich ja die Einzinge, die unter einem "Tanz"verbot zu leiden hat, denn Gruftis tanzen doch nicht, die gehen ja nur vor und zurück, wie ein zurückliegendes Thema schon ansprach...
:-))
8>=

















von littlenightbird - am 03.04.2001 13:56

Re: Kleinlich ! Allerdings ! Da steh ich zu

Geschrieben von StonedBones am 03. April 2001 17:21:50:
Als Antwort auf: Re: Kleinlich ! Allerdings ! geschrieben von marek am 03. April 2001 14:48:12:
Vorweg: meine Mails vorher waren recht scharf, sorry, es liegt mir fern jemanden zu beleidigen. Ich will hier nur meine Meinung loswerden zu einem Thema das ich mich beschaeftigt.
>Als Angehöriger des christlichen Abendlandes (was es jedenfalls mal war)gibt es nun mal eben das ein oder andere Überbleibsel eben dieser Prägung durch Kirche.
Ich sehe das anders: der indogermanische Raum mit seinen Naturverbundenen Religionen wurde von den Christen assimiliert (Anfangs waren sie ja willkommen, man lies sie ja sogar ihre Kirchen auf germanischen Kultstaetten errichten). Schliesslich sind ja fast alle kirchlichen Feiertage keltisch oder germanisch, nicht anders herum. Die Christen haben es sich zur Tradition gemacht Mythen anderer Kulturen aufzusaugen, das faengt beim Teufel an und hoert beim Osterhasen auf :-)
>Auf der anderen Seite nehmen wir doch auch gerne die Vorzüge mit, die diese Art von "c"-definiertem Gemeinwesen mit sich bringt.
So ? Was fuer Vorzuege bringt denn die Kirche ? Ich sehe irrwitzige Reichtuemer die in pompoesen Bauten verschwinden, Leben und Kulturen, die Vernichtet oder Verkrueppelt wurden, Weisheiten die Unterdrueckt wurden. Verfolgung, Denunzierung, Luegen, Raub und Mord, Millionenfach, dafuer steht die Kirche in meinen Augen. Ich erkenne ihre positiven Leistungen wie Schulen, Obdachlosenheime, "Entwicklungshilfe" (hier wirds sehr kritisch) und so weiter schon an, aber wenn du die Anzahl der Vernichteten im Gegensatz zu den Geretteten aufwiegst kommt die Kirche nicht als Menschenfreund weg !
>1. Vorschlag: Geh doch zu den Talibans nach Afghanistan, die sogar schon Statuen sprengen und hör dort mal "Gottes Tod" von "Das Ich". Da wirst du sicher staunen, wie schnell Dich der Tod ereilt hat.

>2. Vorschlag: Geh doch in ein "normal" islamisches Land und versuche Leute für einen nicht-islamischen Gottesdienst zu kriegen. Auch da wirst Du staunen wie schnell Du eine aufs Maul kriegst oder gleich im Knast landest.
Bei den Moslems findest du das selbe Phaenomaen wie bei den Christen: das Dokument, auf dass sie sich berufen, verbietet ansich solche Wahnsinnstaten, doch die Leute interpretieren allen moeglichen Schwachsinn hinein um ihre Taten zu rechtfertigen. Wenn Mohammed heute leben wuerde wuerde er wahrscheinlich wie Jesus sofort das heulen anfangen, wie misverstanden er wird.
>Bitte nicht mißverstehen, ich habe sicher nix gegen Moslems, sicher aber etwas gegen Auswüchse.
Dito
>Und wenn ich Sonntag ausschlafen möchte, dann habe ich schließbare Fenster, falls mir die Glocken zu laut sind (St. Paul - MUC-Zentrum, ist nicht leise)
Gut wenn deine Fenster dick genug sind, meine sind es nicht, und "upgraden" is auch nicht :-/
>Aber die Vorteile mitzunehmen und sonst rummeckern . . . ist jedenfalls nicht meins.
Siehe oben
>Weiterhin sorgt übrigens auch der Staat für die "Tanzverbote" (Musik hören ist da durchaus erlaubt). Und im allgemeinen kommen bei Verstößen dagegen auch die Grünen in den grünen Autos und keine Priester.
Richtig, aber genau darum geht es: es wird ein religioeses Ereignis staatlich durchgedrueckt, was eigentlich nicht erlaubt ist
>Also freu Dich doch einfach im "richtigen" Teil der Welt zu leben. Du könntest es weit schlimmer haben

>Gruß
Mein Lebensmotto lautet "Es gibt immer jemanden, dem es schlechter geht, und immer jemanden, dem es besser geht". Ich bin zufrieden hier zu leben und mit meinem Leben speziell. Aber: man darf auch nicht alles einfach so hinnehmen, es gibt immer was zu verbessern, es geht immer einen Schritt weiter, und dazu brauchts Kritik. Sonst waere die Welt heute noch genauso wie bis vor 50 oder 60 Jahren (!!) flach :-)
Marc
















von StonedBones - am 03.04.2001 15:21

Re: Kleinlich ! Allerdings ! Da steh ich zu - SOSO

Geschrieben von marek am 04. April 2001 09:16:24:
Als Antwort auf: Re: Kleinlich ! Allerdings ! Da steh ich zu geschrieben von StonedBones am 03. April 2001 17:21:50:
>Vorweg: meine Mails vorher waren recht scharf, sorry, es liegt mir fern jemanden zu beleidigen. Ich will hier nur meine Meinung loswerden zu einem Thema das ich mich beschaeftigt.
Kein Problem, ich kann auch sehr gut austeilen, da muß man auch einstecken können, aber so kam es nicht einmal rüber.
>>Als Angehöriger des christlichen Abendlandes (was es jedenfalls mal war)gibt es nun mal eben das ein oder andere Überbleibsel eben dieser Prägung durch Kirche.

>Ich sehe das anders: der indogermanische Raum mit seinen Naturverbundenen >Religionen wurde von den Christen assimiliert
Wie von den Borg ? :-)

Nein.

1. Zuerst wurde nur der Raum um das Mittelmeer, entsprechend dem römischen Reich, in besonderem Maße Vorderasien MISSIONIERT (so nennt sich das). In den mittelasiatischen oder gar indischen Bereich gibt es keine nennenswerten Missionsbewegungen.

2. Der germanische Bereich wurde hauptsächlich aus dem keltischen Berich missioniert (Irland etc.) und das auch erst deutlich später als der unter 1. genannte Bereich
>(Anfangs waren sie ja willkommen, man lies sie ja sogar ihre Kirchen auf >germanischen Kultstaetten errichten). Schliesslich sind ja fast alle >kirchlichen Feiertage keltisch oder germanisch, nicht anders herum. Die >Christen haben es sich zur Tradition gemacht Mythen anderer Kulturen >aufzusaugen, das faengt beim Teufel an und hoert beim Osterhasen auf :-)
1. Da das Christentum IMMER eine missionarische Religion war, kann man nicht von einem Willkommen-Sein sprechen. Abwehr und Aggression, der ebenso aggressiv missionarisch auftretenden Religion ist die Regel (ich rede hier noch nicht von Zwangstaufen etc.) Auch von einer freiwilligen Umwandlung "heidnischer" Kultstätten ist nicht richtig. Die sich formierende und ausbreitende staatliche Gewalt der Nachvölkerungwanderungszeit, war meist christlich oder christlich bekehrt und aus diesem Hintergrund ist die Besetzung der andersreligiösen Kultstätten zu verstehen.

2. Die Feiertage (deren Inhalt) selbst sind NICHT heidnisch/keltisch, wohl aber in vielen Fällen ihr Termin im Kalender.

3. Das jüdische Glaube in seinen Anfängen ist NUR synkretistisch zu verstehen und gerade die biblischen Urgeschichten könnten auch als eine Märchensammlung der vorderasiatischen Gegend zwischen Mittelmeer und heutigem Iran durchgehen.

Erst in seiner weiteren Entwicklung ist das Judentum zu seinem isolierten Totalitätsanspruch gelangt, der aus heutiger Sicht natürlich Unfug ist.

4. Das sich entwickelnde Urchristentum mit seinem sehr starken missionarischen Drang, war "gezwungen", um erfolgreiche Mission sicherzustellen, auf die Einflüsse und Glaubensvorstellungen der Neubekehrten einzugehen. Die verschiedenen Briefe des NT geben ein beredtes Beispiel davon, so daß auch hier wieder von einem neuen Synkretismus gesprochen werden kann.
>>Auf der anderen Seite nehmen wir doch auch gerne die Vorzüge mit, die diese Art von "c"-definiertem Gemeinwesen mit sich bringt.

>So ? Was fuer Vorzuege bringt denn die Kirche ? Ich sehe irrwitzige Reichtuemer die in pompoesen Bauten verschwinden, Leben und Kulturen, die Vernichtet oder Verkrueppelt wurden, Weisheiten die Unterdrueckt wurden. Verfolgung, Denunzierung, Luegen, Raub und Mord, Millionenfach, dafuer steht die Kirche in meinen Augen. Ich erkenne ihre positiven Leistungen wie Schulen, Obdachlosenheime, "Entwicklungshilfe" (hier wirds sehr kritisch) und so weiter schon an, aber wenn du die Anzahl der Vernichteten im Gegensatz zu den Geretteten aufwiegst kommt die Kirche nicht als Menschenfreund weg !
Wir sollten uns einigen ob wir über die Kirche (und ich nehme an, daß Dir hierbei die katholische besonders am Herzen liegt) oder über eine c-definierte Gesellschaft reden wollen.

Ich werde mal letzteres tun:

1. Du hast recht. Der Zweck heiligt durchaus nicht die Mittel und daß Papst und Co. das bis heute scheinbar nicht gelernt haben stimmt nachdenklich.

2. Unabhängig von den in höchstem Maße kritisierbaren Methoden, ist die Kirche dafür verantwortlich, das der Geist des NT, samt seinen synkretistischen Einflüssen besonders aus Griechenland unsere heutige Gesellschaft bestimmen.

Unsere Moral- und Ethikvorstellungen fußen im eigentlichen allein darauf und nicht auf einer Charta der Menschenrechte (die wiederholt das selbstverständliche nur).

3. In diesem positiven Grund-Kontext den Kirche mit sich gebracht hat wird Aufklärung und Philosophie erst erlärlich (auch wenn es hunderte Jahre gedauert hat)
>>Und wenn ich Sonntag ausschlafen möchte, dann habe ich schließbare Fenster, falls mir die Glocken zu laut sind (St. Paul - MUC-Zentrum, ist nicht leise)

>Gut wenn deine Fenster dick genug sind, meine sind es nicht, und "upgraden" is auch nicht :-/
Zu dieser, aus meiner Sicht positiven, Grundprägung unserer heutigen Gesellschaft, gehört nun mal auch das Glockengebimmele, neben unseren heutigen, wie ich finde, sehr wertvollen Vorstellungen von Ethik und Moral, die unsere Zivilisation zusammenhalten. Wie nah echte Barbarei uns noch ist zeigt Ex-Jugoslawien.
Aber dieses positive ist der Bodensatz, den Kirche, wahrscheinlich sogar ohne es zu wollen, in unsere Zeit gebracht hat (gehorsame Schäfchen wären dem Papst wohl lieber).
>Mein Lebensmotto lautet "Es gibt immer jemanden, dem es schlechter geht, und immer jemanden, dem es besser geht". Ich bin zufrieden hier zu leben und mit meinem Leben speziell. Aber: man darf auch nicht alles einfach so hinnehmen, es gibt immer was zu verbessern, es geht immer einen Schritt weiter, und dazu brauchts Kritik. Sonst waere die Welt heute noch genauso wie bis vor 50 oder 60 Jahren (!!) flach :-)
Klasse, aber wird die WELT besser wenn Sonntag morgens die Glocken nicht läuten oder wird "nur" Dein SONNTAGMORGENSCHLAF besser ?
Gruß
















von marek - am 04.04.2001 07:16

Re: Kleinlich !

Geschrieben von aergermeister am 07. April 2001 18:52:16:
Als Antwort auf: Kleinlich ! geschrieben von StonedBones am 03. April 2001 14:27:03:
wenn du so "unchristlich" bist und an diesem Tag unbedingt Tanzen willst, dann möchtest du auch mit sicherheit über Weihnachten, Ostern, Pfingsten, Christi Himmelfahrt und an allen anderen Chr. Feiertagen ARBEITEN weil du ja ungläubig bist. In diesem Fall "Karfreitag" ist das halt leider so, aber dafür profitierst du ja in mehrern fällen mit zusätzlichem " URLAUB ".
aergermeister

















von aergermeister - am 07.04.2001 16:52
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.