Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Pulverturm Gothic- und Wave-Messageboard
Beiträge im Thema:
27
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Demiurg, StonedBones, Chaldäer, Erna, DJ Son of Darkness (Chris), Jenny, Trillian, Orphelia, Missi, Anonymus mit der e-mail, stevie

Vorschlag zu Boardregeln (

Startbeitrag von Demiurg am 15.06.2001 06:36

Also nachdem mein lieber Freund Nero seinen Weggang unter Trompetenhall celebriert hat und ich mich auch ein bisschen über die Qualität hier ärgere hätte ich zwei Vorschläge abzugeben, die vielleicht das Forum wieder verbessern könnten. Manches hat sich auch schon gebessert, liegt vielleicht am Austausch der ICQ-Nummern?! Ich bin es jedenfalls leid, mich stundenlang durch undurchsichtige Posting-Nebel zu wühlen bis ich die gewünschte Info finde.

- Überschriften wählen
Bitte überlegt Euch doch Überschriften zu Euren Postings, die das Thema wenigstens schon andeuten, ich finde zwar kryptische Überschriften auch sehr reizvoll, aber in diesem Forum scheinen sie die Regel zu sein und nicht die Ausnahme.
Ganz wichtig auch (IMHO): bei den Antworten auf ein Posting kann (und sollte) man auch wieder eigene Überschriften eingeben, das macht die Sache ungemein übersichtlicher!

- keine Zwiegespräche
Ein Messageboard ist wie ein schwarzes Brett, es entfaltet seinen vollen Nutzen durch Übersichtlichkeit. Wenn zwei Leute was zu bereden haben (sei es mit Einzeilern oder sonstwie) dann sollten sie sich darüber Gedanken machen was sie anrichten. So ein kurzes Gespräch mit 5 Statements von jedem (ist ja nicht viel) verdeckt eben automatisch andere Dinge - oder jedenfalls muss man länger suchen um sie zu finden. Ich empfehle für Privatgespräche chats, ICQ, eMail oder das altmodische Telefon.

So, das wars auch schon von meiner Seite - bitte seht es als Versuch konstruktiv zu sein, ich will sicher keinem an den Karren fahren. Sollte sich trotzdem irgendwer verletzt oder gekränkt fühlen, so entschuldige ich mich schon jetzt - das war nicht beabsichtigt!
Meine eMail-Adresse ist eingegeben - nutzt sie für Beschimpfungen etc.

D.

Antworten:

Re: Vorschlag zu Boardregeln - Jawolll !

Einerseits hast du natürlich von Anfang bis Ende recht und auch Deine Vorschläge zu einer "Regulierung" der Schreiberei hier sind sehr sinnvoll.

Ein Problem, zumindest für mich und wahrscheinlich auch für alle anderen Werktätigen hier ist, die mangelnde Zeit für ein 30 Zeilen Posting.

Natürlich lese ich auch gerne mehr als weniger, aber eigentlich, während ich diese Zeilen schreibe, werde ich dafür bezahlt anderweitig produktive Arbeit abzuliefern. Von daher geht der "Trend" leider eher zur Kurznachricht.

Ein anderer Punkt, der evtl. auch eher meiner persönlichen Frustration entspringt. Ich kann hier an "tiefschürfenden" Themen aufwerfen, was ich will, als Antwort kommt heiße Luft oder meistens gar nix.
Auch auf die Gefahr hin mich selbst für intelektueller zu halten als ich es denn wirklich bin, frage ich mich schon, warum ich einen auf "Niveau" machen soll, wenn ich damit allein auf weiter Flur bin.

Und für Flaches reichen mir auch 2 Zeilen . . .

von Anonymus mit der e-mail - am 15.06.2001 06:51

Regeln??

bei den einen fehlt es an zeit, bei anderen an lust, nochmal andere sind es leid, gedanken preiszugeben, auf die sie nur müll-reaktionen erhalten, ganz anderen fehlt es am verstand... fakt ist: die zweizeiler sind da und sie werden auch bleiben!!

eigentlich ist es doch vollkommen egal, wann und warum wer wieviel schreibt. letztendlich ist es die mischung, die das board ausmacht. dass die mischung nicht zu jeder zeit jedermanns (und -fraus) gusto entsprechen kann, sollte eigentlich klar sein. abgesehen davon kann man sich doch ein gewisses bild von den schreiberlingen machen und kann - für sich selbst - ganz klar sagen, wen und/oder was man interessant findet und wessen beiträge man liest; den rest liest man einfach nicht... man wirft ja auch keine ganze zeitung weg, nur weil ein paar artikel nicht annähernd zu den geistigen orgasmen geführt haben, die man im anfänglichen eifer erwartet hatte...

hier "REGELN" aufzustellen, halte ich aus den unterschiedlichsten gründen für ein mehr als fragwürdiges unterfangen:

1. ich mag keine regeln ;-)

2. wir sind im net; der eigner dieser hp hat ein hausrecht, demnach wäre er der einzige, der hier regeln aufstellen könnte

3. wenn es regeln geben soll, dann müssen sie auch zugänglich gemacht werden -> die boardiquette

4. was soll bei einem verstoss passieren??

5. wer wertet einen verstoss als verstoss??

6. usw. ist mir zu mühsam...

man sieht, wir sind in deutschen landen und alles muss seine ordnung haben. nicht einmal eine so kleine gemeinschaft wie wir sie darstellen, eine gemeinschaft, die sich aus so unterschiedlichen alters-, herkunfts- und interessensgruppen zusammensetzt, ist in der lage, ohne grössere eskalationen meinungen auszutauschen.
schade eigentlich und sogar wirklich traurig, wenn man bedenkt, dass hier keiner vom nächsten abhängt. man ist fast schon gewillt zu fragen, wie sowas unter dem druck von abhängigkeiten aussehen würde...

wie dem auch sei, ich plädiere nochmals an die erhaltung des boards, wie es ist; inklusive aller höhen und tiefen, dumpfbacken und intellektskanonen... leben und leben lassen und wem es nicht passt, dem ist freigestellt, zu gehen.
hier möchte ich allerdings doch eine klitzekleine bitte einfügen: geht doch einfach in ruhe.
mir persönlich regen aussagen à la "es reicht" und "ich gehe", deren implikation lauthals "haltet mich zurück" schreit, eine übermässige tätigkeit der hepatozyten an... und die bereitet wenig freude...

beste grüsse

von Missi - am 15.06.2001 11:09

ist mir schon aufgefallen, dass REGELN negativ besetzt sind, ich nehme diesen Ausdruck zurück...

...und zwar mit Bedauern!

Ich war nach den paar Stunden Schlaf wahrscheinlich noch zu müde!

von Demiurg - am 15.06.2001 11:30

Re: Regeln??

warum ist es eigentlich in diesem , unserem lande nicht möglich irgendetwas zu tun,ohne daß irgendjemand sofort einen verein mit fester satzung gründen will?
schön,missi,daß Du mitdenkst.

von stevie - am 18.06.2001 16:14

Re: Regeln??

Das steckt im Deutschen Wesen mit drinne, hatte heute mit einer Schottin eine Diskussion ueber das Sie, und welche Probleme sich die Deutschen mit dem Sie staendig selber schaffen, vor allem im Geschaeftsleben... im uebrigen hast du die 5 Durchschlaege der Satzung vergessen ! :-)

von StonedBones - am 18.06.2001 16:34

Re: Regeln??

Tja, .... die lieben Regeln ... und Verträge ;-)

... ich glaube Napoleon hat so etwas gesagt wie:

"... ein hoch auf das deutsche Denunziantentum... das erspart viel Spionage..."

... ein Glück, daß heutzutage in jeder Mailmaske ein Blindcopy-Feld vorhanden ist...

von Chaldäer - am 19.06.2001 06:34

Re: Regeln??

Du meinst zum Bestrafen? Zum Ausfindigmachen des elendigen EinzeilenPosters ;-)

@Chaldäer: was machst Du eigentlich hier im Forum, ich dachte Du musst angestrengt arbeiten!!! Ja, ja alles wird aufgedeckt werden, "Big Brother" findet Dich überall, I'm watching you! (verdammt seit dieser bescheuerten RealitySoap ist der Ausdruck immer so mit einem negativen Kleinkinderbeigeschmack versehen und nicht mehr so schön bedrohlich.... schade eigentlich)

von Orphelia - am 19.06.2001 07:39

Arbeiten ???

...äh... ich habe gerade keinen Duden...
... ist das nicht irgendetwas mit Anstrengung?
... ich frag mal rum...

... jetzt weiß ich, was Du meinst... die Zeit zwischen dem Kaffetrinken...

neee, hier arbeitet niemand... ;-)

von Chaldäer - am 19.06.2001 08:49

Re: Arbeiten ???

Hier leider schon,...
ärger *grummel* scheiß jdk , blodes webstart *mist* zertifikat *haarezerzaus*

von Trillian - am 19.06.2001 10:19

Re: Arbeiten ???

... dafür werde ich von acht Leuten angestarrt...
... als Alleinunterhalter hat man es auch nicht leicht...

... aber zumindest Sonne, Cocktails, nubische Schönheiten in viel zu knappen Lendenschürzen, ...

... NEIN, nicht aufwecken...
Mist, zu spät...

von Chaldäer - am 19.06.2001 11:01

Re: Regeln??

Hm,

es gibt doch diese Geschichte:
In der Steinzeit waren alle glücklich.
Es gab nicht diese Gesellschaftsunterschiede und nur eine begrenzte Rangordnung. Alle waren frei und konnten machen, was sie wollten, nach den gesetzen, der Natur.....
Dann kam der Deutsche, und baute erstmal nen Zaun um sein Revier.......

von DJ Son of Darkness (Chris) - am 19.06.2001 11:08

Re: Arbeiten ???

... vielleicht träume ich immer noch...
hier spielt gerade einer Bach-Sonaten...

seltsam... vielleicht doch die Strahlung..

von Chaldäer - am 19.06.2001 11:21

*grummel* Moment mal!

Ich wollte mitnichten einen Verein gründen und auch keine unumstößlichen Regeln formulieren.

Ja, ich habe mich falsch ausgedrückt, wollte aber nur, daß sich einige vielleicht Gedanken machen - ich persönlich versuche mich beispielsweise an die zwei Regeln zu halten und fahre damit ganz gut.

Warum sich jetzt ein halbes Dutzend Leute genötigt fühlt auf's "deutsche Wesen" zu schimpfen, daß ist mir nicht ganz klar. Einen meinen Adern fliesst jedenfalls auch belgisches Blut (spart Euch die Kindervergewaltigerwitze).

Naja, die einen halten sich für überdimensional patriotisch weil sie Neonazis verstecken und die anderen müssen extra politisch korrekt auf ihr eigenes Vaterland oder irgendwelche angeblichen Wesenszüge von Landsleuten schimpfen.
Ich muß beides nicht verstehen, oder?

D.

von Demiurg - am 19.06.2001 11:35

Re: *grummel* Moment mal!

Nope!

Aber das Problem liegt glaube ich tiefer, übers eigene Volk zu schimpfen....
Denn SO, wie die Deutschen das tun, tut es niemand anders, aber lassen wir die Politik aus dem MB, das hat hier einfach cnihts zu suchen!
Es kann vielleicht auch daran gelegern haben, daß eineige Beiträge nur halbherzig gelesen weren und somit Deine Entschuldigung, bzw. Statement nicht richtig verstanden wurde.
Naja, that´s life!
Man sieht sich!

Chris...

von DJ Son of Darkness (Chris) - am 19.06.2001 11:39

Re: *grummel* Moment mal! - Nationalitaet

Also ich bin ein in Pasing geborener Europaeer. Mein Opa war Russe, mein Oma sowas von Preussisch dass man die Pickelhaube immer ueber ihrem Haupte schweben sehen konnte, mein anderer Opa und meine andere Oma sind bayrisch, haben aber irgendwo noch nen Franzosen drin... und ich bin, obwohl ich links bin, stolz darauf ein Deutscher zu sein, und genau deshalb mach ich mich ueber mein Volk lustig, weil es nunmal genausoviele Macken hat wie jedes andere Volk, und eine typisch deutsche Macke IST die Buerokratie und (vermeintliche) Gruendlichkeit, speziell der Bayer weisst IMHO einen eklatanten Mangel an Humor auf und hat einen sehr beschraenkten Horizont. Und da gibts nix falsches dran, wenn ich mich ueber eben diese Sachen lustig mache, Ludwig Thoma und Klar Valentin haben genau das selbe getan ! Das sind Tatsachen, keine Beleidigungen. Ich denke, du hast das missverstanden. Es ist im uebrigen auch kein Rassismus wenn wir uns z.B. ueber das britische Laecheln lustig machen, das machen die Briten selbst ja auch weil es eine Tatsache ist dass viele Briten ein Pferdegebiss haben. Warum sich gegen Tatsachen wehren, macht doch viel mehr Spass darueber zu lachen ?!

von StonedBones - am 19.06.2001 11:55

*grins* Nationalstolz richtig verstanden

Botschaft kam bei mir an!

thx

D.

von Demiurg - am 19.06.2001 12:00

Re: *grummel* Moment mal!

Soso- Du stellst Dich also mit Karl Valentin und Ludwig Thoma auf eine Humorebene.Ein bißchen vermessen - nicht?
Was heißt das denn für Dich "links" zu sein oder eine dementsprechende Gesinnung zu tragen?
Neugierige Grü

von Erna - am 19.06.2001 13:00

Mooooment !

Wieso stelle ich mich humoristisch auf die selbe Ebene wie Thoma und Valentin, nur weil ich sie erwaehnte ? Ich habe die beiden deswegen angefuehrt, weil sie sich AFAIK gerne ueber die eigenen Landsleute und deren Macken lustig gemacht haben... dass ich das auch tue heisst nicht, dass ich deren Niveau erreiche :-)

Links zu sein heisst fuer mich normaler NICHT solche Sprueche wie "Ich bin stolz ein Deutscher zu sein" loszulassen, erstens weil dieser Spruch der hirn-toten (sprich: rechten) Ecke zuzuordnen ist und zweitens weil es IMHO impliziert, dass alle die nicht Deutsch sind als minderwertig(er) anzusehen sind. Deswegen hab ich auch geschrieben ich bin ein in Pasing geborener Europaerer bin. Desweiteren heisst links zu sein fuer mich persoenlich weltoffen zu sein.

von StonedBones - am 19.06.2001 14:00

Re: Mooooment ! Ja!

Das ist aber eine sehr persönliche Definition und hat im Grunde nicht viel mit "links" zu tun. Wäre nur noch interessant zu wissen ob und wie Du wählst. Aber das fällt selbstverständlich unter die Rubrik "Ziemlich persönlich".Wenn das alles ist, dann ist es wohl eher offen als links.Aber nette Attitüde.
Allerliebste Grü:eek:

von Erna - am 19.06.2001 14:22

Frage an Erna

Dann werde ich jetzt auch mal persönliche liebe Erna. Mich interessiert, wie du die Linke definierst.

von Jenny - am 19.06.2001 14:28

Re: Mooooment ! Ja!

Pfff, hab keine Probleme damit zu sagen was ich denke oder fuehle, meine absolute Ehrlichkeit macht mich schlecht angreifbar ;-) Du wirst ja wohl die normale politische Definition von "links" kennen, und ja, ich bin mit-schuldig daran dass Joschka Aussenminister ist ;-) Deine Definition "offen" statt "links" gefaellt mir, sie trifft vielleicht tatsaechlich mehr auf mich zu, aber meine liebste Definition von Lebens-/Politischer-/Allgemeiner Einstellung ist einfach "Techniker" ! :-) Und Techs sind von Natur aus offene Menschen, sie Teilen gerne (zumindest Informationen ;-).... Techniker, die Informationen hueten und nicht preis geben gibts zwar auch, aber das sind sog. Droiden (http://www.tuxedo.org/~esr/jargon/html/entry/droid.html)

von StonedBones - am 19.06.2001 14:32

Tss..tss

Sei nicht so aggressiv, Süße.
Das Leben ist schön.
Allerfreundlichste Grü:eek:

von Erna - am 19.06.2001 14:42

Josef Fischer als Außenminister

Erinner mich nicht daran - ich hatte es gerade erfolgreich verdrängt.


D.
(konservativer Freidenker)

von Demiurg - am 19.06.2001 14:50

Re: Tss..tss

Das war nicht aggresiv gemeint sondern eine Frage aus reiner Neugierde. Falls es sich aggresiv angehört haben sollte, dann wahrscheinlich weil ich gerade nicht so viel Zeit zum schreiben hatte und das ganze etwas kurz gefasst habe. Mich interessiert einfach nur deine Definition von links (jetzt aber bitte nicht "das Gegenteil von rechts", etc.)

von Jenny - am 19.06.2001 14:50

Re: Josef Fischer als Außenminister

Du hast gerade Wort benutzt, bei dem sich bei mir sofort die Substitution "Dumm, zu faul zum denken" aufdraengt: konservativ ! Is nicht als Beleidigung deiner Person gedacht, aber als Techniker ist fuer mich "konservativ" a Bad Thing (tm). Konservativ heisst, man nimmt althergebrachte Denkensweise als gegeben hin, als der Weisheit letzter Schluss. Und das wiederrum heisst normalerweise dass man zu faul ist diese Information/Denkensweise auf Richtigkeit zu ueberpruefen. Ich bin ein Fan von "Trial and Error", nur so lernt man wirklich :-) Wenn sich Joschka gut macht, wunderbar, wenn nicht, lasst uns einen anderen versuchen :-) Und bisher macht er sich IMHO recht gut, wir haben schon _wesentlich_ Schlimmeres erlebt :-)

von StonedBones - am 19.06.2001 15:03

das Forum wollte meine perfekt formulierten Antwortsätze nicht annehmen, scheint mir...

....dannn werde ich mir nochmal was überlegen müssen.

Über richtig verstandenen Korservativismus streite ich mich ja gerne.


Aber man bedenke: ich schrieb auch "Freidenker"!

D.

von Demiurg - am 19.06.2001 16:03
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.