zwei ethische Fragen

Startbeitrag von Rosemarie´sBaby am 16.07.2001 09:59

1) Stellen Sie sich vor, sie kennen eine schwangere Frau, die
aber schon 8 Kinder hat; davon 3 taube, 2 blinde und ein geistig
zurueckgebliebenes. Zusaetzlich leidet diese Frau an Syphillis.
Wuerden Sie ihr raten, abzutreiben?

Antworten Sie still fuer sich und lesen Sie die naechste
Frage:



2) Es ist an der Zeit den Weltpraesidenten zu waehlen, und
Ihre Stimme ist ausschlaggebend. Hier einige Hinweise auf die 3
Haupt-Kandidaten:


Kandidat A steht mit "madigen" Politikern in Verbindung
und befragt Astrologen. Er hat 2 Maetressen gehabt, raucht wie ein
Schlot und trinkt 8-10 Martini am Tag.

Kandidat B ist schon 2x gefeuert worden, schlaeft bis
mittags, rauchte in der Uni Opium und trinkt 1/4l Whisky jeden Abend.

Kandidat C ist ein mit Medaillen ausgezeichneter
Kriegsheld. Er ist zudem Vegetarier, trinkt nur hin und wieder ein Glas Bier
und hatte nie aussereheliche Beziehungen.

Waehlen Sie bitte Ihren Kandidaten ohne zu pfuschen und lesen
Sie erst dann die Antworten weiter unten!








+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+



Kandidat A ist Franklin D. Roosevelt
Kandidat B ist Winston Churchill
Kandidat C ist Adolf Hitler

ach ja, und dann noch, zum Thema Abtreibung "ja" oder "nein":
Wenn Sie mit "ja" geantwortet haben, dann haben Sie soeben
Beethoven getötet.

Antworten:

*g* war mir zwar schon bekannt, aber es ist immer wieder schoen zu lesen :)

von Malkavianer - am 16.07.2001 10:02
> Kandidat A ist Franklin D. Roosevelt
> Kandidat B ist Winston Churchill
> Kandidat C ist Adolf Hitler
>
> ach ja, und dann noch, zum Thema Abtreibung "ja" oder "nein":
> Wenn Sie mit "ja" geantwortet haben, dann haben Sie soeben
> Beethoven getötet.

Hehe, sehr nett. Ich hab zufaellig vor einigen Tagen etwas anderes zu einem aehnlichem Thema gelesen: da ging es darum, ob einer Frau unter bestimmten Umstaenden verboten werden soll, weitere Kinder zu kriegen. Konkreter Fall: Frau hat 6 Kinder. Frau wird arbeitslos. Frau schmeisst noch 4 weitere Kinder, ist aber immer noch arbeitslos, inzwischen sogar obdachlos. Frau kann die Kinder nicht ernaehren, die aelteren gehen klauen um die jungen zu versorgen, und die Frau ist schon wieder schwanger !

Das mit der Ethik ist so ne Sache. Einerseits muesste man der Frau wirklich verbieten weitere Kinder zu kriegen, denn jedes weitere Kind verschlimmert ihre Situation, das Kind selbst wird mit extrem hoher Wahrscheinlichkeit immer eine Last fuer die Gesellschaft bleiben, Abtreibung wuerde hier helfen die Situation nicht noch schlimmer zu machen als sie schon ist. Andererseits hat jeder ein Recht auf Leben. Nur darf dieses Recht auf Leben das Recht auf Leben anderer einschraenken/gefaehrden ?

von StonedBones - am 16.07.2001 10:42
die frage in diesem fall ist doch ob man denn so leben kann.....

von Malkavianer - am 16.07.2001 10:46
Man kann ! Nur das Ergebnis davon ist sehr scheisse: die Kinder bekommen kaum Zuneigung/Aufmerksamkeit (ist klar, wie auch wenn Mutti schaut dass sie ihr taeglich Brot kriegt genauso wie die aelteren Brueder/Schwestern), Ausbildung ist auch kaum (ein paar gehen wohl zur Schule... hier sei erwaehnt dass es natuerlich eine Amerikanische Familie ist), Kriminalitaet dient als Lebenserhalt => kostet die Gesellschaft viel Geld und die Kinder haben nicht viel vom Leben, die werden sich sogar freuen wenn sie endlich in den Knast duerfen: da gibts ne Heizung und Essen.

von StonedBones - am 16.07.2001 10:51
siehst du und g enau das meine ich, so kannmannicht leben, man sollte so eine grossfamilie versorgen koennen....
um mal in die tierwelt zu gehen, denn da sind ja bekanntlich sehr viele gleiche sachen, nachdem der mensch durchaus noch nach niederen instinkten handelte und immer noch handelt....
bei affen ist es sogar so das kinder getoetet werden oder zurueckgelassen werden wenn die herde weiterzieht wenn es nicht moeglich ist dieses zu versorgen, bei anderen tieren ist es genauso...

von Malkavianer - am 16.07.2001 10:56
Yup, seh ich genauso... und dann kommen sie Super-Ethiker und sagen "Aber aber aber das kannst du doch nicht machen ! Das arme Kind hat doch auch ein Recht zu Leben, genau wie du !". Tscha, verschissen, in dem Fall naemlich IMHO nicht.

von StonedBones - am 16.07.2001 11:00
ein kind in die welt zu setzen bedeutet verantwortung dem kind gegenueber ihm einen einstieg ins leben zu verschaffen, es versorgen zu koennen, was das kind dann nach dem verlassen des elternhauses macht ist dann grundsaetzlich sein bier, man kann weiterhin unter die arme greifen und versuchen das es doch noch ein wenig lebenswert wird wenn es das kind total versaut, aber grundsaetzlich erst mal aufziehen mit den noetigen mitteln was mitgeben damit es selbst auf den beinen stehen kannund was aus sie machen kann, das passiert in diesem fall sehr sehr selten. die kinder haben die hoelle, und wie jeder weiss kommt man in die hoelle nur durch ziemlichen mangelan leben....

von Malkavianer - am 16.07.2001 11:09
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.