Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Pulverturm Gothic- und Wave-Messageboard
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
7o9, darktussi, nightmare, Flo

PT Statement zum 10.08.

Startbeitrag von Flo am 14.08.2001 16:24

Hallo liebe Stammgäste, Gäste, Szenezugehörige usw.

Ich bin der „alte“ Türsteher, der am Freitag den 10.8. auch an der Tür stand.
Bitt den ganzen Text lesen, dann ist jede(r) frei, sich seine/ihre Meinung zu bilden, und sie mir auch mitzuteilen.
Nachdem ich mich jetzt geraume Zeit durch die ganzen Postings gewühlt habe, möchte ich nun auch noch ein, wie ich hoffe, klärendes, klarstellendes und durchaus auch versöhnliches Statement abgeben:

1. Der Pulverturm sieht sich als alternative Location für alternative Leute. Dazu zählen auch Leute, die, trotz der oft so gerühmten Toleranz, nicht unbedingt dem „Szenebild“ eines „Szenezugehörigen „ entsprechen. Will sagen, man muß nicht wie Marilyn Manson persönlich an der Tür stehen, um reinzukommen.
Kleiderordnung gibt es keine neue, kann es auch nicht, da es keine alte gab.
Reingelassen wird, wer nicht betrunken ist, nicht „nach Ärger riecht“ und nicht so aussieht, als ob er/sie nicht „dazupaßt“, deshalb sowieso gleich wieder gehen würde oder falls nicht, als „ui, schau mal, wie sehen die denn aus“-Voyeur den andern Gästen auf den Keks geht und somit wiederum nach Ärger riecht.
Sollten andersgekleidete/bunt gekleidete Leute sich dennoch am Freitag im PT befinden, so ist das in der Mehrzahl der Fälle auf unsere Stammgäste zurückzuführen, die eben diese Personen „mitgebracht“ haben.
Ihnen zu Liebe drücken wir dann schon mal ein Auge zu, wenn sonst keines der Kriterien zutrifft.

2. Wir haben keinen Futterneid gegen andere Veranstallter und begrüßen Interaktion zwischen diesen.

3. Der Pulverturm gibt ein klares Statement GEGEN RECHTS ab. Dies erweitert natürlich die Kriterien zu 1..
Da man leider/Gott sei Dank niemandem in den Kopf schauen kann, muß man hierbei leider nach der Optik gehen.
Zwar ist und vollkommen klar, daß in der „Mode „ der „Szene“ eine gewisse Affinität verhaftet ist, jedoch sind auch hier, wie so oft, die Grenzen fliessend. Deshalb muß jeder Türstehen für sich eine Grenze setzen, die natürlich individuell ist.

Soweit seinen hier die Eckpfeiler der PT-Türpolitik dargelegt. Und nun zu dem Vorfall am 10.8.:

Als berechtigten Einwand habe ich gehört und gelesen: „Wieso hat´s 3 Jahre gepaßt und plötzlich nicht mehr“. Zunächst war mein Partner an diesem Abend bzgl. Freitag wirklich neu und hat seine individuelle Grenze(siehe 3.) halt anders gesetzt. Wie ich die Jungs vom DNT das erste mal gesehen haben, mußte ich für mich auch diese Entscheidung treffen und habe befunden, daß sie, ganz klar gesagt, knapp unter meiner Grenze liegen. Mein Partner hat eben für sich anders entschieden.
Weiter könnte man sagen, ich als „alter Hase“ hätte halt „den Neuen übertrumpfen“ müssen. Dazu sei gesagt, daß Türentscheidungen nach Außen immer einhellig gefällt werden und eine „Nein“ genau von dem Türsteher nach Außen rewidiert wird, der es ausgesprochen hat.
Intern habe ich mich mit meinem Partner natürlich abgesprochen und ihm die Sachlage erklärt. Daß es sich um Stammgäste handelt, die zwar eine auch in meinen Augen sehr grenzwertige Optik haben, mir aber in Richtung Rechts bisher darüber hinaus keinerlei weitere Anhaltspunkte gegeben wurden und ich es für unwahrscheinlich halte, daß das Outfit eine politische Gesinnung zur Schau tragen soll.
Leider konnte ich mich mit meinem Partner erst kurze Zeit später anstimmen, da ich zu dem Zeitpunkt des Vorfalls gerade an der Kasse beschäftigt war. Wir wurden uns auch in der Bewertung des ursprünglichen Problems einig, doch 2 Gründe standen einer Rewidierung der Entscheidung im Wege:
1. Müssen die Jungs vom DNT recht schroff reagiert haben mit Ansagen wie (kein Zitat) „Wer bist Du überhaupt“, was generell ein No-No an der Tür ist.
2. Hätte ihnen eine klare Distanzierung in der Art “mit Rechts haben wir nichts zu tun“ gut zu Gesicht gestanden, die scheinbar auch nicht kam.

Auch habe ich gehört : “Diese Optik soll doch nur provozieren“. Dazu sei gesagt: Wer sich im Freibad mit einem Bademeitser-Shirt bekleidet, braucht sich nicht zu wundern, für einen Bademeister gehalten zu werden und muß mit den Konsequenzen leben. Man wird halt für das gehalten, als was man sich darstellt(siehe 3.).

Und nochmal, weder Stiefel (die ich selbst trage), noch Hose drin ( was ich aus genau diesem Grund nicht mehr trage), noch eine Uniformjacke (die sie nicht anhatten), noch ein weissen Hemd, noch eine schwarze Krawatte, noch eine runde VNV Nation Krawattennadel , noch eine Scheitelfrisur über ausrasiertem Nacken und Seiten, noch sogar besagtes Oberlippenbärtchen (den sie auch nicht hatten) einzeln lassen den Eindruck eines Rechtradikalen entstehen, aber die Summe machts halt in freilich unterschiedlicher Gewichtung der Attribute.
Auch ein „Ich fahre gern nach Mallorca“-T-Shirt (das sie nicht anhatten) oder ein Kreuz (Kein Eisernes 1. KL) um den Hals, kann dann nichts mehr nivellieren.

Und die Einstellung GEGEN RECHTS darf, kann und soll nicht erst bei vom Verfassungschutz als solchen ausgewiesenen Abzeichen einsetzen.

Am meisten hat mich erschreckt, daß bei vielen meiner Gespräche, die ich im Anschluß an diesen Vorfall führte, unterschwellig anklang, „Naja, der eine trinkt halt gerne Rotwein und der andere ist halt a bisal rechts“. Das genau ist die Gleichgültigkeit, die uns dahin führt, wo wir leider schon waren. Ich hätte mir lieber gewünscht: „Jaja, krass sehen sie schon aus, die Jungs, ich kenne sie halt und weiß, daß sie mit rechts nichts zu tun haben, aber ich verstehe euch, denn ihr kennt sie halt nicht so gut“.

Außerdem muß ich als Türsteher, selbst wenn ich die Leute gut persönlich kenne und über deren idiologische Einstellung informiert bin, auch darauf achten, was andere Gäste denken könnten, die sie halt nicht so gut kennen. Denn wer von Euch möchte denn, daß der Pulverturm als rechter Laden gilt?

Abschließend sei folgendeas gesagt:

Ich bedauere, wenn jemand nach vollständigem Lesen dieses Statements nicht mehr kommen möchte, da ich annehme, daß unsere Einstellung GEGEN RECHTS geteilt wird.
Wer unsere Einstellung nicht teilt, soll bleiben, wo der Pfeffer wächst.
An die Jungs vom DNT: Ihr seid, da Ihr unsere Einstellung, wie ich denke, teilt, natürlich auch weiterhin gerne gesehen, samt Euren Flyern. Eine leise Abmilderung Eures Outfits würde ich allerdings auch begrüssen (gilt nicht für alle im gleichen Maße).
Den 1. Preis für den größten Scheiß zu dem Thema auf dem Message-Board erhält ohne Frage „demogorgon“ für seinen Beitrag vom 12.08. 14:37.
Die korrigierte Fassung folgt in den nächsten Tagen durch MISSI.
Für offen geblieben Fragen stehe ich jederzeit geren zur Verfügung.


Euer Flo

Antworten:

gratulation zu einem so tollen statement seitens des pulverturms. aber vielleicht sollte ein "neuer Türsteher" erst einmal die Kasse machen und dem erfahrenen prinzipell die entscheidungen über "jo" oder "no" überlassen. da hättet ihr euch ein haufen ärger sparen können.

:cheers: nightmare

von nightmare - am 15.08.2001 15:22
... ist es nicht schön, dass wir das öde Sommerloch mit so einem brisanten, packenden, vielschichtigen Thema überbrücken können ...
An der Türe abgewiesen zu werden ist immer bitter. Ich erinnere mich an einen Samstag Abend gegen 3.15 Uhr, als wir mit vier netten - nicht betrunken, aber durchaus umsatzwillig - Mädels nicht in eine Halle kamen, weil der Türsteher gerade seine monatliche Migräne pflegte. ... dem Laden muss es verdammt gut gehen (immer noch?).
Aber vielleicht trägt die PT-Aktion dazu bei, dass der eine oder andere mal seinen Kleidungsstil nicht als modisch provokant bezeichnet, sondern als äußerlich verblüffend ähnlich mit "rechter Kleidung". Und wenn ich wirklich strikt gegen etwas bin, und die Jungs vom DNT sind es ja wohl, warum kleide ich mich dann soo ähnlich? In meiner Jugend ;-) trugen die Wehrdienstverweigerer alle Bundeswehrklamotten. Ich hab's nie verstanden, aber vielleicht liegt's daran, dass ich eine tussi bin??
Sollte ich am Freitag reinkommen - ich komme ins PT. Und vielleicht treffe ich ja ein paar Freunde und alte Bekannte - oder lerne sogar noch neue kennen?
So long
darktussi

von darktussi - am 15.08.2001 16:34
Das hat mich nicht abgeschreckt, ich komme wieder und werde nichts am Outfit ändern, aber das brauche ich auch nicht. Seven
:)

von 7o9 - am 16.08.2001 06:06
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.