Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Pulverturm Gothic- und Wave-Messageboard
Beiträge im Thema:
61
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
StonedBones, kc7, Ex-Anonymos, Dreamlord, littlenightbird, Malkavianer, Malachite, mjörki, Missi, prager student, ... und 3 weitere

Gast-DJ???

Startbeitrag von kc7 am 04.09.2001 10:25

Wer ist denn heute eigentlich Gast-DJ?

...kc7

Die 50 interessantesten Antworten:

Ich nicht... aber ich melde mich hiermit gleich fuer naechsten Dienstag an, sofern du nicht gerade vorhast das zu uebernehmen (Ladies first). War gestern einkaufen, hab ein paar neue Schmankerl :D

von StonedBones - am 04.09.2001 10:36
Nächster Dienstag ist doch schon belegt (von wem weiß ich grad nicht genau, müßt ich erst in den letzten Postings stöbern)

...kc7

P.S.: Die Schmankerl solltest Du mir mal zeigen!

von kc7 - am 04.09.2001 10:45
Wenn sich für heut niemand mehr bereit erklärt, würd ich das tun (außer ich bekomm dann Mischpultverbot, weil ich doch schon desöfteren da war - macht halt Spaß :-) )

...kc7

von kc7 - am 04.09.2001 10:47
kc7 schrieb:
>
> Nächster Dienstag ist doch schon belegt (von wem weiß ich
> grad nicht genau, müßt ich erst in den letzten Postings stöbern)
>
> ...kc7
>
> P.S.: Die Schmankerl solltest Du mir mal zeigen!

Gern... spaetestens uebernaechsten Dienstag :D

von StonedBones - am 04.09.2001 10:55
kc7 schrieb:
>
> Wenn sich für heut niemand mehr bereit erklärt, würd ich
> das tun (außer ich bekomm dann Mischpultverbot, weil ich doch
> schon desöfteren da war - macht halt Spaß :-) )
>
> ...kc7

Spielst du wieder so abgefahrene Sachen wie das letzte Mal oder heute etwas tanzbarere Sachen ? :D

*grummel* Eigentlich sollte ich nicht in den Turm... kc7, sag mir dass du heute nur Schrott spielen willst damit ich zu Hause bleiben kann ;-)

von StonedBones - am 04.09.2001 10:59

> Spielst du wieder so abgefahrene Sachen wie das letzte Mal oder
> heute etwas tanzbarere Sachen ? :D
Definiere "Tanzbar"! Is nämlich Ansichts-/Laune-Sache (meiner Meinung nach).

...kc7

von kc7 - am 04.09.2001 11:08
kc7 schrieb:
>
>
> > Spielst du wieder so abgefahrene Sachen wie das letzte Mal oder
> > heute etwas tanzbarere Sachen ? :D
> Definiere "Tanzbar"! Is nämlich Ansichts-/Laune-Sache (meiner
> Meinung nach).
>
> ...kc7

Fuer Schreiter oder Stampfer tanzbar, nicht fuer Zappler oder Huepfer :-) Also Prodigy ist IMHO nicht tanzbar, waehrend Krieger von den Fanta4 wunderbar tanzbar ist ;-)

von StonedBones - am 04.09.2001 11:11

tanzbar oder nicht

also, glaube das würde eher was für Stampfer...



...kc7

von kc7 - am 04.09.2001 11:33
StonedBones schrieb:
>
> Huepfer :-) Also Prodigy ist IMHO nicht tanzbar,

Also der von mir gesuchte Mix ist sogar ziemlich genial "stampfbar"

allerdings und da gebe ich Dir wiederum recht, Prodigy ist weder tanz- geschweige denn hörbar (my taste)

von Ex-Anonymos - am 04.09.2001 11:36

Re: tanzbar oder nicht

kc7 schrieb:
>
> also, glaube das würde eher was für Stampfer...
>
>
>
> ...kc7

Arg, da faellt mir gerade ein was ich vergessen hab zu kaufen: ne Scheibe von Kontrast (hiessen die so ? die mit dem "Einheitsschritt"...)

Naja, obwohl ich schon Entzugserscheinungen bekomme (war seit zwei Wochen nicht mehr im Turm) ist es wohl trotzdem vernuenftiger fuer mich heut' wieder zu Hause zu bleibe :-( Freitag dann wieder...

von StonedBones - am 04.09.2001 11:42
Ex-Anonymos schrieb:
>
> StonedBones schrieb:
> >
> > Huepfer :-) Also Prodigy ist IMHO nicht tanzbar,
>
> Also der von mir gesuchte Mix ist sogar ziemlich genial
> "stampfbar"
>
> allerdings und da gebe ich Dir wiederum recht, Prodigy ist
> weder tanz- geschweige denn hörbar (my taste)

Och doch, es gibt schonein paar Lieder von Prodigy die man durchaus anhoeren kann, IMHO... ich kann nur nicht drauf tanzen und will es ehrlich gesagt auch gar nicht koennen :-)

von StonedBones - am 04.09.2001 11:43
StonedBones schrieb:

> Och doch, es gibt schonein paar Lieder von Prodigy die man
> durchaus anhoeren kann, IMHO...
nicht nur ein paar (3 CDs voll um genau zu sein)

> ich kann nur nicht drauf tanzen
> und will es ehrlich gesagt auch gar nicht koennen :-)
Geschmäcker sind halt (wie jeder weiß) verschieden - ich tanz jedenfalls recht gern drauf.



..kc7

von kc7 - am 04.09.2001 11:50

Re: tanzbar oder nicht

>
> Arg, da faellt mir gerade ein was ich vergessen hab zu kaufen:
> ne Scheibe von Kontrast (hiessen die so ? die mit dem
> "Einheitsschritt"...)

ex-kontrast, jetzt isecs

von Missi - am 04.09.2001 12:13

Re: tanzbar oder nicht

Missi schrieb:
>
> >
> > Arg, da faellt mir gerade ein was ich vergessen hab zu kaufen:
> > ne Scheibe von Kontrast (hiessen die so ? die mit dem
> > "Einheitsschritt"...)
>
> ex-kontrast, jetzt isecs


doch nicht sogar den "Einheitsschritt" selbst ???
Der wird doch wohl in keinem guten Goth-Haushalt fehlen !!!

von Ex-Anonymos - am 04.09.2001 12:19

Re: tanzbar oder nicht

Ex-Anonymos schrieb:
>
> Missi schrieb:
> >
> > >
> > > Arg, da faellt mir gerade ein was ich vergessen hab zu
> kaufen:
> > > ne Scheibe von Kontrast (hiessen die so ? die mit dem
> > > "Einheitsschritt"...)
> >
> > ex-kontrast, jetzt isecs
>
>
> doch nicht sogar den "Einheitsschritt" selbst ???
> Der wird doch wohl in keinem guten Goth-Haushalt fehlen

*schaem* Doch, in meinem schon... mir fehlen noch weitere Klassiker, aber ich arbeite seit einem dreiviertel Jahr an diesem Defizit... das hat mich bisher umgerechnet ca. 6000,- DM bisher gekostet und das ist exact der Betrag, den ich seit einem halben Jahr im Minus bin... scheiss teures Hobby... dafuer ist jetzt bald mein zweiter Koffer voll *freu*

von StonedBones - am 04.09.2001 12:23

Re: tanzbar oder nicht

StonedBones schrieb:
>
>
> *schaem* Doch, in meinem schon... mir fehlen noch weitere
> Klassiker, aber ich arbeite seit einem dreiviertel Jahr an
> diesem Defizit... das hat mich bisher umgerechnet ca. 6000,- DM
> bisher gekostet und das ist exact der Betrag, den ich seit
> einem halben Jahr im Minus bin... scheiss teures Hobby...
> dafuer ist jetzt bald mein zweiter Koffer voll *freu*


Immerhin ehrt es Dich, daß Du versuchst die Scheiben käuflich zu erwerben

*lob* *lob* *lob* *lob* *lob* *lob* *lob* *lob* *lob* *lob* *lob* *lob* *lob* *lob* *lob* *lob* *lob* *lob* *lob* *lob* *lob*

Auch Deine Leidensbereitsschaft finde ich dabei völlig bewundernswert. Immer wenn ich in einen entsprechenden CD-Laden gehe, heißt es nur "ham wer nich", "kennen wer nich", "kriegen wir auch nich mehr" Abgesehen von ihren lächerlich unverschämten Preisen ist die CD-Industrie schon völlig selbst schuld, daß mp3 im Internet boomt.

Von daher warte ich immer noch, daß endlich mal sowas wie Audiogalaxy & Co. kommt, mit dem Button "hiermit überweise ich dem Künstler für sein Stück: Euro . . .

von Ex-Anonymos - am 04.09.2001 12:32

Re: tanzbar oder nicht

Missi schrieb:
>
> >
> > Arg, da faellt mir gerade ein was ich vergessen hab zu kaufen:
> > ne Scheibe von Kontrast (hiessen die so ? die mit dem
> > "Einheitsschritt"...)
>
> ex-kontrast, jetzt isecs

anders rum..... ;)
die hiessen früher isecs und haben sich 1999 in Kontrast umbenannt....
Als Kontrast haben sie dann die "neue" Fassung "Einheitsschritt 2000"
veröffendlicht...

von Leseratte - am 04.09.2001 12:37

Re: tanzbar oder nicht

Aktueller EMP-Katalog: alle alten Metallica-CDs 32.99 DM. Kill 'em all kam so weit ich weiß 1981 raus. Vor 20 Jahren! Und dafür soll ich 33 DM blechen?

von Dreamlord - am 04.09.2001 12:42

Re: tanzbar oder nicht

dem künstler bleiben eh nur ca 50Pf bis 1,50DM an dem verkauf. 3DM is herstellung, 6DM werbung und verlag. dann kostet die scheibe ca. 9DM und der rest verdient gross und einzelhandel =PP

von mT|Colourblind - am 04.09.2001 12:56

Re: 2 September Wo Chaldäer?

Jetzt schreib ic s noch mal, da Chaldäer gerade nicht online ist... Er wollte am 2. September Dienstag auflegen....

(wenn niemand was dagegen hat...)

von Trillian - am 04.09.2001 12:58

Re: tanzbar oder nicht

Ex-Anonymos schrieb:
>
> StonedBones schrieb:
> >
> >
> > *schaem* Doch, in meinem schon... mir fehlen noch weitere
> > Klassiker, aber ich arbeite seit einem dreiviertel Jahr an
> > diesem Defizit... das hat mich bisher umgerechnet ca. 6000,- DM
> > bisher gekostet und das ist exact der Betrag, den ich seit
> > einem halben Jahr im Minus bin... scheiss teures Hobby...
> > dafuer ist jetzt bald mein zweiter Koffer voll *freu*
>
>
> Immerhin ehrt es Dich, daß Du versuchst die Scheiben käuflich
> zu erwerben

Hab festgestellt, dass MP3s unpraktisch zu transportieren sind. Da isses einfacher, nen Koffer zu nehmen, die CDs die man hoeren will reinzuschaufeln und den Koffer mitzuschleppen... zumal ich keinen CD-Brenner hab, und ich viele Sachen auch nicht auf MP3 bekomme. Und wenn ich sie krieg, dann ist mir meistens die Qualitaet zu schlecht. Ausserdem will ich eines fernen Tages auch mal richtig auflegen, nicht nur ne halbe Stunde lang ;-)

> *lob* *lob* *lob* *lob* *lob* *lob* *lob* *lob* *lob* *lob*
> *lob* *lob* *lob* *lob* *lob* *lob* *lob* *lob* *lob* *lob* *lob*
>
> Auch Deine Leidensbereitsschaft finde ich dabei völlig
> bewundernswert. Immer wenn ich in einen entsprechenden CD-Laden
> gehe, heißt es nur "ham wer nich", "kennen wer nich", "kriegen
> wir auch nich mehr" Abgesehen von ihren lächerlich
> unverschämten Preisen ist die CD-Industrie schon völlig selbst
> schuld, daß mp3 im Internet boomt.

Ja, die Preise sind schon der absolute Hammer. Und ich find es auch kriminell, was die Musikindustrie in Sachen MP3 vor hat: die grossen Labels haben sich naemlich zusammengeschlossen, um ueber das Internet MP3s zu verkaufen (nicht wirklich, wird ein anderes Format). Stueckpreis: 3,- DM !!!! Macht je nach Anzahl der Tracks auf einem Album zwischen 30,- bis in manchen Faellen 60,- DM. Und abspielen ist dann nur auf einem einzigen Rechner, und zwar auf dem du das Ding runtergeladen hast, die wollen versuchen das technisch zu verknuepfen, dass die Dinger auf anderen Rechnern/mobilen Playern dann nicht abspielbar sind, nicht auf CD brennbar etc. Dadurch foerdern die grossen Labels die Raubkopiererei, die werden versuchen diese zu unterbinden, was Geld kostet und CDs wie deren MP3-Variante gleichermassen verteuern wird. Schoen, gell ?

> Von daher warte ich immer noch, daß endlich mal sowas wie
> Audiogalaxy & Co. kommt, mit dem Button "hiermit überweise ich
> dem Künstler für sein Stück: Euro . . .

Das Problem ist sogenanntes MicroPayment. Ein allgemeines Problem im Internet, dem sich auch Comic-Zeichner konfrontiert sehen. Wegen ein paar Cent oder Dollar zueckt niemand seine Kreditkarte (sofern er eine hat) und gibt seine Daten preis. Deswegen muesste ein einheitliches System her, mit dem man kleine bis mittlere Geldbetraege ueber Internet uebertragen kann, die dann am besten auf deinem Konto abgebucht/gutgeschrieben werden. Es gibt aber vom W3C (das ist die Internetstandardisierungsbehoerde, wenn man so will) keinen MicroPayment-Standard, und so streiten sich ein paar Anbieter solcher Systeme um die Vorherrschaft. Keines dieses Systeme konnte sich bisher wirklich durchsetzen, zu unsicher, zu kompliziert oder einfach nicht weit genug verbreitet. Das Internet diskutiert da schon ein paar Jahre lang hin, doch das W3C konnte sich bisher immer noch nicht dazu durchringen, einen Standard zu erstellen... die Materie ist ihnen bisher zu kritisch gewesen (eine Sicherheitsluecke im Design haette irrwitze Folgen), die trauen sich einfach nicht.

von StonedBones - am 04.09.2001 13:02

Re: tanzbar oder nicht

Und deshalb ist es für den Künstler doch praktischer, er stellt seine Songs zum
Download ins Nezt. Dann fallen fast alle oben genannten Kosten weg. Dann zahlt
jeder pro runtergeladenem Song 50 Pf und der Künstler verdient um einiges mehr
als vorher.

von Dreamlord - am 04.09.2001 13:02

Re: tanzbar oder nicht

mT|Colourblind schrieb:
>
> dem künstler bleiben eh nur ca 50Pf bis 1,50DM an dem
> verkauf. 3DM is herstellung, 6DM werbung und verlag. dann
> kostet die scheibe ca. 9DM und der rest verdient gross und
> einzelhandel =PP

9 DM fuer die Scheibe ? Du meinst als Zwischensumme Kuenstlergage + Herstellung + Werbung. Das waeren deiner Rechnung nach aber 9,50 DM bis 10,50 DM.

Den Rest schiebt auch nicht der Einzelhandel ein, der kriegt auch nur ein jaemmerlichen Bruchteil. Den Baerenanteil geniesen die Major Record Companies, die sich ihre Vertriebswege, ihre Nachwuchs-"Foerderung", ihren Namen und ihr "Risiko" vergolden lassen.

von StonedBones - am 04.09.2001 13:09

Re: tanzbar oder nicht

StonedBones schrieb:

>
> Hab festgestellt, dass MP3s unpraktisch zu transportieren sind.
> Da isses einfacher, nen Koffer zu nehmen, die CDs die man
> hoeren will reinzuschaufeln und den Koffer mitzuschleppen...

Ich würde ja sagen, der Trend geht zur Wechselfestplatte bzw. Schlepptop . . .


> zumal ich keinen CD-Brenner hab, und ich viele Sachen auch
> nicht auf MP3 bekomme.


Ich schon :-)
Ich hab wahrscheinlich keinen ganz so exquisiten Geschmack, wie Du, aber wenn ich mal den Titel eines Stückes kannte, ging es nie länger als 3 Tage, bis ich es hatte.


Und wenn ich sie krieg, dann ist mir
> meistens die Qualitaet zu schlecht.


nach entsprechender Bitrate suchen !


Ausserdem will ich eines
> fernen Tages auch mal richtig auflegen, nicht nur ne halbe
> Stunde lang ;-)

Das schließt sich doch nicht aus ?!
Nehmen wir mal einen Durchschnittsfreitag-Abend, da legt Thaly, sagen wir mal großzügig, ab 23 Uhr wechselnde Scheiben auf. Macht insegsamt 5 Stunden CDs auflegen. Pro Stunde sind das ca. 12 Lieder => 60 Songs pro Abend = im ungüstigsten Fall 60 CDs mitschleppen.
Oder aber max. 5 selbstgebrannnte, wo min. 12 Stücke draufpassen . . .

von Ex-Anonymos - am 04.09.2001 13:11

Re: tanzbar oder nicht

Dreamlord schrieb:
>
> Und deshalb ist es für den Künstler doch praktischer, er
> stellt seine Songs zum
> Download ins Nezt. Dann fallen fast alle oben genannten Kosten
> weg. Dann zahlt
> jeder pro runtergeladenem Song 50 Pf und der Künstler verdient
> um einiges mehr
> als vorher.

Ja, das versuchen vereinzelt ein paar Bands. Scheitert jedoch an einigen Punkten: erstmal das fehlende MicroPayment (siehe dieses Posting). Dann muss die Band einen entsprechenden Online-Handel einrichten, was die meisten (kleinen) Bands mehr kostet als sie sich leisten koennen (Rechner + Software [die eigentlich kostenlos erhaltlich ist, wenn man es weiss] + mind. eine Arbeitskraft fuer Wartung/Abrechnung, etc.). Das ganze ist bisher alles sehr experimentell, d.h. fuer kleine Bands ist das Risiko eines finanziellen Desasters zu gross.

von StonedBones - am 04.09.2001 13:16

Re: tanzbar oder nicht

Klar, wechselst die CD nach jedem 12. Lied und sonst hockt der DJ an der Bar. Das ist ja kein Auflegen mehr. Dann kannst Du ja wirklich gleich Deinen Laptop an die Anlage anschließen und eine 5 Stunden Playlist zusammenstellen.

von Dreamlord - am 04.09.2001 13:19

Re: tanzbar oder nicht

Sieh es nicht so negativ,
Du kannst auch mit 5 CDs ne Menge anfangen, ohne sie einfach durchlaufen zu lassen.

Und selbst wenn es so wäre, was wäre das Verwerfliche daran ?

von Ex-Anonymos - am 04.09.2001 13:23

Re: tanzbar oder nicht

Ex-Anonymos schrieb:
>
> StonedBones schrieb:
>
> >
> > Hab festgestellt, dass MP3s unpraktisch zu transportieren sind.
> > Da isses einfacher, nen Koffer zu nehmen, die CDs die man
> > hoeren will reinzuschaufeln und den Koffer mitzuschleppen...
>
> Ich würde ja sagen, der Trend geht zur Wechselfestplatte bzw.
> Schlepptop . . .

Niemals wuerde ich meinen Schlepptop, der fast so viel gekostet hat wie meine ganze Plattensammlung, so durch die Gegend zerren wie ich das mit meinen CDs mache. So ein Schlepptop kriegt viel zu schnell Beine.

> > zumal ich keinen CD-Brenner hab, und ich viele Sachen auch
> > nicht auf MP3 bekomme.
>
>
> Ich schon :-)
> Ich hab wahrscheinlich keinen ganz so exquisiten Geschmack, wie
> Du, aber wenn ich mal den Titel eines Stückes kannte, ging es
> nie länger als 3 Tage, bis ich es hatte.
>
>
> Und wenn ich sie krieg, dann ist mir
> > meistens die Qualitaet zu schlecht.
>
>
> nach entsprechender Bitrate suchen !

Selbst zu den goldenen Napster-Zeiten hab ich das meiste nur in 128kBit bekommen, einfach weil das den meisten das beste Qualitaets/Groessen-Verhaltnis zu sein scheint. Aber unter 160kBit fang ich da nicht an, ich bin Audiophil. Wenn ich mir mit meinem 200,- Kopfhoerer, den ich den ganzen Tag aufhab, ein 160kBit MP3 anhoere kann ich immer noch die Qualitaetsmaengel bemerken.

> Ausserdem will ich eines
> > fernen Tages auch mal richtig auflegen, nicht nur ne halbe
> > Stunde lang ;-)
>
> Das schließt sich doch nicht aus ?!
> Nehmen wir mal einen Durchschnittsfreitag-Abend, da legt Thaly,
> sagen wir mal großzügig, ab 23 Uhr wechselnde Scheiben auf.
> Macht insegsamt 5 Stunden CDs auflegen. Pro Stunde sind das ca.
> 12 Lieder => 60 Songs pro Abend = im ungüstigsten Fall 60 CDs
> mitschleppen.
> Oder aber max. 5 selbstgebrannnte, wo min. 12 Stücke
> draufpassen . . .

Naja, da kann ich genausogut meinen Schlepptop nehmen und an das Mischpult anschliessen, das Teil eine Playlist abarbeiten lassen und den ganzen Abend steht niemand am Mischpult... ausser, um die Beleuchtung zu aendern, aber als technisch begabter Mensch koennte ich auch das automatisieren. Nene, da geht ja der ganze Spass verloren.

von StonedBones - am 04.09.2001 13:26

Re: tanzbar oder nicht

es wäre unspontan und auf Wünsche eingehen könnte sich auch schwierig gestalten (besonders wenn das Wunschlied zu den anderen passen soll).

...(eine empörte) kc7

von kc7 - am 04.09.2001 13:27

Re: tanzbar oder nicht

Ex-Anonymos schrieb:
>
> Sieh es nicht so negativ,
> Du kannst auch mit 5 CDs ne Menge anfangen, ohne sie einfach
> durchlaufen zu lassen.
>
> Und selbst wenn es so wäre, was wäre das Verwerfliche daran
> ?

Dass der DJ dann ueberfluessig ist. Dass es auf einmal schwierig ist, einen spontanen Musikwunsch zu erfuellen. Dass das Auflegen ueberhaupt dann nicht mehr spontan waere (die meisten DJs legen einfach auf, wie es ihnen gerade passend erscheint). Dass sich die Leute dann wirklich darueber beschweren koennten, dass der "DJ" immer das selbe spielt.

Nenene, also wirklich, wie kann man nur ernsthaft solche blasphemischen Gedanken haben, das ist ja unglaublich, ist das ja... :D

von StonedBones - am 04.09.2001 13:30

Re: tanzbar oder nicht

StonedBones schrieb:
>
>
> Selbst zu den goldenen Napster-Zeiten hab ich das meiste nur in
> 128kBit bekommen, einfach weil das den meisten das beste
> Qualitaets/Groessen-Verhaltnis zu sein scheint. Aber unter
> 160kBit fang ich da nicht an, ich bin Audiophil. Wenn ich mir
> mit meinem 200,- Kopfhoerer, den ich den ganzen Tag aufhab, ein
> 160kBit MP3 anhoere kann ich immer noch die Qualitaetsmaengel
> bemerken.


Es gab mehrere Tests mit mp3s von Computerzeitschriften (u.a. auch von ct)bei denen Stücke von CD mit identischen mp3-Stücken in 128 bit verglichen wurden. Tester waren Profi-Musiker, Tonmeister, etc. alles Leute mit absolutem Gehör. Sie konnten sie nicht unterscheiden.
Evtl. ist Deine Soundkarte das Problem ?


> Naja, da kann ich genausogut meinen Schlepptop nehmen und an
> das Mischpult anschliessen, das Teil eine Playlist abarbeiten
> lassen und den ganzen Abend steht niemand am Mischpult...
> ausser, um die Beleuchtung zu aendern, aber als technisch
> begabter Mensch koennte ich auch das automatisieren. Nene, da
> geht ja der ganze Spass verloren.


Hmmm, für die HörerInnen aber wahrscheinlich nicht ??

von Ex-Anonymos - am 04.09.2001 13:30

Re: tanzbar oder nicht

Damit würde eine Kultur zu Grabe getragen werden! Früher, als es nur Platten gab, hat man den DJ einfach gebraucht. Da konnte man auch noch nichts kopieren (von Kassetten abgesehen, und auf Kassetten kopieren fand ich schon immer pervers.). Wenns nach mir ginge, würde man CDs verbieten (weil man sie brennen und leicht kopieren kann) und wieder die alte Platte einführen. Die hatte noch Kultur. Ich selber mag sehr gerne CDs. Ich kaufe sie aber und kopier sie nicht. Ich fühl mich von anderen Leuten, die sich die CDs einfach so brennen durchaus betrogen.
Video killed the Radio Star, mp3 den DJ. Ich wills doch nicht hoffen. In eine Disco, in der kein DJ sondern ein Computer auflegt würde ich nicht mehr gehen.

von Dreamlord - am 04.09.2001 13:37

Re: tanzbar oder nicht

Ex-Anonymos schrieb:
> Es gab mehrere Tests mit mp3s von Computerzeitschriften (u.a.
> auch von ct)bei denen Stücke von CD mit identischen mp3-Stücken
> in 128 bit verglichen wurden. Tester waren Profi-Musiker,
> Tonmeister, etc. alles Leute mit absolutem Gehör. Sie konnten
> sie nicht unterscheiden.
> Evtl. ist Deine Soundkarte das Problem ?

Tut mir leid, das ist Quatsch. Erstens hab ich mir vor einigen Monaten in der c't just solch einen Bericht durchgelesen, bei dem ein Audiophiler von einer Zeitschrift fuer Musikequipment Tester war, und der hoert genauso wie ich und eigentlich jeder mit gesundem Gehoer dass selbst 160kBit nicht an eine CD ranreichen. Zweitens weiss ich wie MP3 funktioniert (u.a. werden Frequenzen rausgefiltert, die das Gehoer nicht so gut wahrnimmt, aber dennoch unterbewusst gehoert werden; es werden noch andere akustische Tricks ausgenutzt; schliesslich muss ja die Datenmenge an sich erstmal reduziert werden). Durch die technischen Tricks, die benutzt werden um diese geringen Datenmengen zu erreichen verliert ein Musikstueck an "tiefe".

Ist ja auch ganz einfach: es gibt keine Kompression ohne Verlust. Das merkst du auch bei JPEG und MPEG-Filmen. Den Verlust bemerkst du manchmal nur, wenn du ihn mit dem Original vergleichst (z.B. scann ein Bild ein, speichere es als TIFF und konvertiere es nach JPEG, mach es mit einem Bildbearbeitungsprogramm auf und vergleich mal... wenn dus nicht siehst, nimm einen Subtraktions-Filter, dann siehst du nur noch die uebriggebliebenen Artefakte. Das selbe trifft auf MP3 zu.

Um entsprechenden Mails vorzubeugen: ZIP, RAR, gz und aehnliche Packer nutzen mathematische Tricks aus, im mathematischen Sinne bleibt die Datenmenge gleich. Deswegen hat es auch seit 10 Jahren keinen neuen Packer gegeben, RAR und tar.gz sind seit einem Jahrzehnt die Spitze des Moeglichen.

Und 128kBit ist sowas von grottenschlechte Qualitaet, dass jeder, der die Artefakte NICHT hoert, umgehend zum Arzt rennen sollte (ich meine das ernst !).

Und die Soundkarte hat hier auch keinen Einfluss.

Nene, lieber Anonymos, eine MP3 kann es niemals mit einer CD aufnehmen :-)

von StonedBones - am 04.09.2001 13:42

Re: tanzbar oder nicht

also lieber Stoney, ich hab den Artikel gerade rausgesucht und muß zugeben, daß meine Erinnerung da wohl einiges mythisiert hat,
nichtsdestotrotz bitte hier den ct-Artikel lesen

Den Rest, was Du so schriebst, weiß ich schon selbst. Allerdings ist es mir schon bei geringeren Bitraten nicht mehr gelungen, den Unterschied zu hören, auch nicht im guten AKG-Kopfhörer für 399,- DM :D
Aber auf manchem Ohr ist mann manchmal ja ganz gern taub . . .:D:D:D

von Ex-Anonymos - am 04.09.2001 13:53

Re: 2 September Wo Chaldäer?

ich hab damit kein problem, ich bin einfach viel zu faul aufzulegen.... und dabei wirds auch beliben, besonders bei so einem tag wie heute.... hmmm, am besten zur beruhigung gregorianische gesaenge anhoeren :)

von Malkavianer - am 04.09.2001 14:19

Re: tanzbar oder nicht

Ex-Anonymos schrieb:
>
> also lieber Stoney, ich hab den Artikel gerade
> rausgesucht und muß zugeben, daß meine Erinnerung da wohl
> einiges mythisiert hat,
> nichtsdestotrotz href="[www.heise-online.de];
> bitte hier den ct-Artikel lesen

Wunderbar, diesen meinte ich zwar nicht, aber er ist trotzdem gut :-) Eigentlich sogar besser als nur die Meinung eines einzigen Audiophilen.

> Den Rest, was Du so schriebst, weiß ich schon selbst.
> Allerdings ist es mir schon bei geringeren Bitraten nicht mehr
> gelungen, den Unterschied zu hören, auch nicht im guten
> AKG-Kopfhörer für 399,- DM :D
> Aber auf manchem Ohr ist mann manchmal ja ganz gern taub . .
> .:D:D:D

Also ich finde 128kBit einfach grausam, vor allem, wenn eine verzerrte E-Gitarre in dem Song vorkommt hoert man das IMHO ziemlich gut. Wie in dem Test rauskam scheint die Musikrichtung auch wirklich wichtig zu sein...

Psychologie spielt da vielleicht auch eine Rolle: ich weiss, dass die MP3-Aufnahme immer um einige Frequenzen "erleichtert" wurde, auch wenn man's nicht hoert, und das allein langt mir schon bei der CD zu bleiben :D

Naja, is ja auch egal, schliesslich liebe ich es CDs zu sammeln :D Wobei so ein schnuckliger

von StonedBones - am 04.09.2001 14:31

Re: LP vs. CD

Das kann man so auch nicht sagen. Bei Platten kommt es auf die Qualität des Spielers an. Und natürlich auf die der Platten.

von Dreamlord - am 04.09.2001 14:37

Re: LP vs. CD

kc7 schrieb:
>
> ...und Platten sind auch von der Tonqualität wesentlich
> besser als CDs, weil analog!!!
>
> ...kc7

Jupp, da muss ich dir und Prager Student zustimmen, analog ist digital eigentlich immer ueberlegen... ausser in einem: Schallplatten verlieren aufgrund von haptischem Kontakt (heisst das so ?) ihre Kontur in den Rillen mit jedem abspielen ein Quentchen Qualitaet... wenn du deine Scheiben pflegst und nicht jeden Tag abspielst isses in Ordnung, aber wehe du hast einen Kratzer drin. Bei einer CD hast du den Vorteil, dass du den Kratzer rauspolieren kannst, du kannst die fast die haelfte der CD wegpolieren bis du endlich auf die eigentliche Datenschicht triffst :D

Und was ich an CDs gegenueber Schallplatten auch sehr schaetze: schlepp mal 100 Schallplatten... da kriegst du Schaeden in der Wirbelsaeule :D:D:D

von StonedBones - am 04.09.2001 14:38

Re: tanzbar oder nicht

ARG ! Anfuehrungszeichen im Link vergessen:

Naja, is ja auch egal, schliesslich liebe ich es CDs zu sammeln :D Wobei so ein schnuckliger MP3 Player mit 20GB Festplatte schon sehr praktisch ist :D

von StonedBones - am 04.09.2001 14:40

Re: LP vs. CD

Es ist doch klar, das analog mehr (differenzierte) Töne erkannt/übertragen werden können. Digital hat halt nix zwischen 11001110 und 11001111.
Das dann noch Qualität der Aufnahme- und Abspielgeräte ne Rolle spielt, ist klar, aber das ist bei nem CD-Player (etc.) nicht anders.

...kc7

von kc7 - am 04.09.2001 14:40

Re: LP vs. CD

StonedBones schrieb:

> Schallplatten verlieren aufgrund von haptischem Kontakt (heisst
> das so ?) ihre Kontur in den Rillen mit jedem abspielen ein
> Quentchen Qualitaet...
gute Nadel (Diamant) verwenden!!!

Bei einer CD hast du den Vorteil, dass du den
> Kratzer rauspolieren kannst, du kannst die fast die haelfte der
> CD wegpolieren bis du endlich auf die eigentliche Datenschicht
> triffst :D
Wenns ein tiefer Kratzer ist, ist die ganze CD im A****, bei ner Platte würde ein Kratzer gleicher Länge ein max. zwei Lieder zerstören. :-)
>
> Und was ich an CDs gegenueber Schallplatten auch sehr schaetze:
> schlepp mal 100 Schallplatten... da kriegst du Schaeden in der
> Wirbelsaeule :D:D:D
Auch daher kommen meine zeitweisen Rückenschmerzen...

...kc7

von kc7 - am 04.09.2001 14:44

Re: tanzbar oder nicht

Kassetten sind aber praktisch, oder hattest Du früher am Strand, beim Joggen, beim Schulausflug, im Auto...den Plattenspieler dabei? :-)

von littlenightbird - am 04.09.2001 14:46

Re: LP vs. CD

kc7 schrieb:
>
> StonedBones schrieb:
>
> > Schallplatten verlieren aufgrund von haptischem Kontakt (heisst
> > das so ?) ihre Kontur in den Rillen mit jedem abspielen ein
> > Quentchen Qualitaet...
> gute Nadel (Diamant) verwenden!!!

Du verlierst trotzdem Material, selbst wenn du einen dieser ultra-heftigen Plattenspieler mit Wasserdusche nimmst inkl. Diamantnadel. Das ist Physik, da kannste nix gegen machen :D Durch gutes Material kannst du den Abrieb zwar auf ein Minimum reduzieren, aber leider nie ausschalten. Obwohl, ich hab mal von einem verruecktem Geraet gehoert, mit dem Schallplatten digital archiviert werden sollen (vor allem die alten Schellackplatten und Wachszylinder), das soll beruehrungsfrei funktionieren, ich frag mir nur wie... mit Licht wird man da ja nicht weit kommen, zu viele Stoerungen, zu unterschiedliche Materialeigenschaften (Streuung), denk ich... in Wien werden solche Sachen mittels Harzabdruck archiviert/analysiert.

>
> Bei einer CD hast du den Vorteil, dass du den
> > Kratzer rauspolieren kannst, du kannst die fast die haelfte der
> > CD wegpolieren bis du endlich auf die eigentliche Datenschicht
> > triffst :D
> Wenns ein tiefer Kratzer ist, ist die ganze CD im A****, bei
> ner Platte würde ein Kratzer gleicher Länge ein max. zwei
> Lieder zerstören. :-)

Nope, bei CD isses genauso: nur da, wo der Kratzer ist, ist auch der Schaden. Wenn ausgerechnet das "Inhaltsverzeichnis" getroffen ist wirds schwierig, ein normaler Wohnzimmer-Player kommt da nicht weit, aber ein Rechner mit CD-ROM kann das Teil trotzdem retten.

Aber CDs haben ein ganz anderes Problem: das Plastik, in dem die Dinger eingegossen sind, veraendert sich mit der Zeit. So eine CD ist auf minimum 20 Jahre Haltbarkeit angelegt, und die ersten CDs mit nicht ganz so gutem Plastik werden auch schon truebe, das sind aber bisher nur Einzelstuecke. Wart allerdings nochmal 10 Jahre und bei den ersten CDs wirst du ein echtes Problem haben.

> >
> > Und was ich an CDs gegenueber Schallplatten auch sehr schaetze:
> > schlepp mal 100 Schallplatten... da kriegst du Schaeden in der
> > Wirbelsaeule :D:D:D
> Auch daher kommen meine zeitweisen Rückenschmerzen...
>
> ...kc7

:D

BTW, es tut nix zur Sache, aber ich hab' gerade ein interessantes Zitat gelesen:

Let your conscience be your guide.
-- Pope

von StonedBones - am 04.09.2001 14:56

Re: LP vs. CD

Bei Schallplatten macht es mir nicht mal so viel aus, wenn sie ein bißchen rauschen. Das ist Nostalgie! Vielleicht wirds bei CDs ja auch so.

von Dreamlord - am 04.09.2001 15:13

Re: LP vs. CD

Dreamlord schrieb:
>
> Bei Schallplatten macht es mir nicht mal so viel aus,
> wenn sie ein bißchen rauschen. Das ist Nostalgie! Vielleicht
> wirds bei CDs ja auch so.

CDs rauschen nur nicht... bei denen kriegst du nur dieses aetzende *chip* *chip* *chip* *skriiiitsch*... bringen nicht nur deine Lautsprecher zum bersten sondern koennen bei entsprechender Lautstaerke die gleichen koerperlichen Schmerzen erzeugen wie Fingernaegel auf einer Tafel :-)

von StonedBones - am 04.09.2001 15:16

Re: LP vs. CD

. . . habe vor einiger Zeit mal alle wichtigen Schallplatten auf CD überspielt => authentisch knacksende CDs :D

Seitdem steht das Vinyl im Keller, und die CD-Qualität ist bislang gleich geblieben

von Ex-Anonymos - am 04.09.2001 15:17

Re: LP vs. CD

Dreamlord im SM-Studio:

"Schlag mich ! Peitsch mich ! Lass mich kaputte CDs hoeren ! Jaaaa, noch mehr Kratzer !" :D

*rotfl*

von StonedBones - am 04.09.2001 15:22

Re: tanzbar oder nicht

Ja, lasst uns eine Jukebox aufstellen :rolleyes: ...


... und fünf Stunden Lacrimosa hören (wahlweise Goethes Erben)

von Malachite - am 04.09.2001 16:53

Re: LP vs. CD

nein, da muss ich heulen, das ist seelische Grausamkeit!!!
Lieblingsplatten mit Kratzer sind fast so schlimm wie tote Vögel, verlorene Freunde oder im Sommer keinen Urlaub kriegen dürfen!
:-)

von littlenightbird - am 04.09.2001 16:53

cd-brennerei war Re: tanzbar oder nicht

warum fühlst du dich betrogen?
cd`s sind, wenn man nicht gerade wirkliche insider-quellen zur verfügung hat, unverschämt teuer.
außerdem kann ich mir doch nicht wegen jedem einzelnen guten lied gleich die ganze scheibe kaufen, da bietet brennerei wirklich einen vorteil.
die (subjektiv) wirklich guten sachen kaufe ich mir auch im original.
und generell: der technische fortschritt trägt vieles an kultur zu grabe.

von mjörki - am 04.09.2001 19:36
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.