Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radiohörer-Forum
Beiträge im Thema:
111
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
-, dabfrank, iro, DX OberTShausen, Harald P., Wrzlbrnft, PowerAM, Hunsrücker, Habakukk, Harald P. , ... und 28 weitere

DAB+ Aktionen der Radiosender

Startbeitrag von Harald P. am 01.06.2012 13:43

Hallo,

mittlerweile gibt es ja einige Sender, die Digital-Radio-Aktionen haben, da denke ich, hierfür lohnt sich eine eigener Faden.

Aktuell verlost SWR1 BW im laufenden Programm Digitalradios. Unter anderem wirbt man auch dafür via SWR info die Fußball-EM hören zu können.
Gute Aktion, da hierdurch auch der "Normalhörer" auf DAB+ aufmerksam gemacht wird.

Die 50 interessantesten Antworten:

Und beim Deutschlandfunk kann man an den Adventssamstagen (16.30) ein DAB+-Radio gewinnen, wenn man den Namen einer Person aus Computer/IT errät ("Digital Mastermind"). Oder besser gesagt, ergoogelt, weil man anhand der Stichworte des Moderators die Suchmaschine bemühen muss. In den letzten Jahren gab es übrigens Webradioempfänger zu gewinnen, aber die müssen halt auch sparen.

DLF Computer und Kommunikation

Flowilu

von Flowilu - am 10.12.2011 08:42
http://www.swr3.de/info/magazin/digitalradio/SWR3-schenkt-dir-das-Radio-der-Zukunft/-/id=1349978/did=1356424/bslv3j/index.html

Hier bei handelt es sich um den DUAL Radio Station IR 10

Man muß dazu kein radio hören, sondern zu bestimmten Uhrzeiten auf dem link oben klicken bzw auf der seite gehen, und den Elch suchen

von Rheinländer - am 04.02.2012 12:38
Gute Idee, vor allem bei einem so beliebten Sender wie SWR3, das wird den Bekanntheitsgrad von DAB+ sicher erhöhen. Schade finde ich nur, dass man eine kostenpflichtige Hotline anrufen muss, um zu gewinnen, das hätte ein Sender wie SWR3 eigentlich nicht nötig.

von Harald P. - am 05.02.2012 11:09
Zitat
Harald P.
Gute Idee, vor allem bei einem so beliebten Sender wie SWR3, das wird den Bekanntheitsgrad von DAB+ sicher erhöhen. Schade finde ich nur, dass man eine kostenpflichtige Hotline anrufen muss, um zu gewinnen, das hätte ein Sender wie SWR3 eigentlich nicht nötig.

Ja das stört mich auch am ganzen, die machen mit den Radios noch gut gewinn, haben sie also 10fach bezahlt am ende

Ich werde trotzdem mal mein glück versuchen, vielleicht gewinne ich ja ein Radio :-)

von Rheinländer - am 05.02.2012 15:31
Spiele schon seid paar Tagen mit und nüscht :heul:.Die Gewinner sind immer von da aus dem SWR3 Land.:motz: In Berlin kannste ja auch SWR3 auf DAB+ hören aber noch kein Glück gehabt das Radio zu gewinnen. Aber Neue Woche ,Neues Glück:D

von dabfrank - am 10.02.2012 14:43
Was soll man denn dann bei SWR 3 machen? Das Gerät kann dann doch immer noch für Internetradio und UKW genutzt werden. Ich selbst wohne in einem derzeit nicht mehr mit DAB+ vom SWR versorgten gebiet (Birkenfeld/Nahe), hätte für das Gerät aber trotzdem Verwendung, weil es ja noch mehr als DAB(+) kann.

von Kreisel - am 13.02.2012 23:10
Ja natürlich. Aber man wirbt doch immer mit "Digitalradio". Ich meinte damit, dass die Leute bestimmt keinen guten Eindruck davon bekommen, wenn sie in einem Gebiet in RLP oder BW wohnen, wo sie den SWR nicht über DAB+ empfangen können.

von DX OberTShausen - am 14.02.2012 17:46


Dann mein Vorschlag die Threads zusammen zu legen und dann auch diesen hier ins Hörerforum verschieben. Als Überschrift sollte man meine belassen, da diese allgemein gültig ist.

von Harald P. - am 01.06.2012 19:17
Zitat
Ex-Wetterauer, sozusagen
Bin mal gespannt, wann es beim HR so eine Aktion geben wird..


Wieso? Wer kann denn derzeit den HR über DAB+ hören? Ich finde, der HR lässt sich verdammt viel Zeit was seinen DAB+ Netzausbau betrifft. Warum geht man nur nicht Kooperationen mit MB ein, wie es woanders auch schon ist?

von Funker1 - am 02.06.2012 07:24
Zitat
pfennigfuchser
Warum verlost man dann nicht auch Radios bei SWR 1 RP?

Vielleicht weil in RLP die Versorgung noch recht mau ist? Ich denke mal in BW ist die Verbreitung der DAB-Sender weiter fortgeschritten. Wobei die SWR3 Aktion sich ja auch nicht nur auf BW beschränkt hatte.

Bei der aktuellen Aktion soll man eine Begründung abgeben, warum man der Richtige ist, der ein Digitalradio braucht, die besten Antworten (wobei das sehr subjektiv ist) gewinnen dann.

von Harald P. - am 02.06.2012 20:16
Eine DAB-Radio-Verlosung ist ja grundsätzlich gut. Doch der SWR hat immer noch kein Konzept, DAB richtig zu bewerben. So sollte im SWR-Videotext dringend eine eigene Rubrik für DAB eingerichtet werden, so wie bspw. beim BR. Statt dessen fehlt bei den Frequenzen (Seite 445 ff.) bei SWR1, SWR2 und SWR4 nach wie vor jeder Hinweis auf die Empfangsmöglichkeit über DAB. Statt dessen wird immer noch ADR-Empfang von SWR3 angezeigt (und bei den SAT-Frequenzen des SWR-Fernsehens sind übrigens immer noch die analogen Daten aufgeführt).

Auch auf der Homepage muss man sich mühsam über die Rubrik "Unternehmen" bis zu den dürftigen DAB-Infos vorarbeiten, anstatt dass auch hier eine richtige Rubrik, am besten gleich auf der Startseite, eingerichtet wird. Deshalb glaube ich auch, dass SWRinfo bis heute wahrscheinlich weitgehend unter Ausschluss der Öffentlichkeit sendet. Das hätte man durch die Beibehaltung der Mittelwelle verhindern können. Außerdem ist ein eher anspruchsloses Wortprogramm als einziges digitales Zugpferd sicherlich zu wenig, um Hörern einen neuen Empfangsweg schmackhaft zu machen.

So gut die Programme des SWR sind, in diesem Bereich stellen sich die Verantwortlichen absolut amateurhaft an.

von wolfgangF - am 03.06.2012 12:36
@Wolfgang:
Im Videotext halte ich das eher für überflüssig, da werden nur wenige die Radioseiten ansehen, aber auf der HP wäre ein Hinweis an exponierter Stelle sicherlich sinnvoll.
Aber gut ist es, dass der SWR überhaupt mit solchen Aktionen DAB auch der breiten Bevölkerung bekannt macht. Beim HR ist da ja leider Schweigen im Walde.
In Klassikradio wirbt man übrigens vor den Nachrichten jetzt wohl nicht mehr mit den UKW-Frequenzen, sondern weist auf DAB hin. Ist zwar keine "Aktion", aber immerhin.

von Harald P. - am 04.06.2012 10:50
Zitat
Der Langenhagener
Auch wenn es hier nicht ganz reinpasst : Im vorletzten Gemeindebrief unserer Kirchengemeinde wurde u.a. auch ein Digitalradio verlost, damit man wieder den ERF hören kann.
[attachment 213 erf.jpg001.jpg]

Auch eine Art, DAB+ bekannter zu machen :spos:

von Harald P. - am 15.06.2012 07:56
Die Sender sind bislang mit Ihren Aktionen sehr sparsam, denn die sollten ja schauen, dass möglichst rasch mindestens 50% der Haushalte in Deutschland mit DAB ausgerüstet sind, denn so können die Sender auch Ihre Werbung verkaufen.
Die Sendergruppen, die Geld zur Verfügung haben, sollten rasch Millionen Geräte unter die Leute streuen - ein erstrebenswertes Ziel bis Ende 2012 wäre es z.B., 15 Millionen Geräte in Deutschland zu verteilen, teils kostenlos, teils verkaufen zu einem günsigen (leicht subventionierten Preis) von € 20.--.

von dxbruelhart - am 04.07.2012 14:28
Zitat

Hörer, die ihr altes UKW-Radio verschrotten und dies per Bild, Video oder live am Telefon beweisen, können ab sofort täglich ein neues Digitalradio für garantiert knitterfreien Sound gewinnen.


Nichts für ungut, aber solche Aktionen finde ich einfach nur noch selten dämlich. Funktionierende und noch nichtmal veraltete Geräte ohne Grund zu zerstören, ist einfach nur beknackt. Unserer Gesellschaft geht es wohl immer noch viel zu gut, dass wir solche Dinge auch noch gutheißen... Als nächstes kommt dann McDonalds und verlost kostenlos Burger an alle, die einen Videobeweis dafür haben, wie sie ihr frisch gekochtes Mittagessen in die Mülltonne kloppen.

von Habakukk - am 04.07.2012 15:46
Zitat
Habakukk
Zitat

Hörer, die ihr altes UKW-Radio verschrotten und dies per Bild, Video oder live am Telefon beweisen, können ab sofort täglich ein neues Digitalradio für garantiert knitterfreien Sound gewinnen.


Nichts für ungut, aber solche Aktionen finde ich einfach nur noch selten dämlich. Funktionierende und noch nichtmal veraltete Geräte ohne Grund zu zerstören, ist einfach nur beknackt. Unserer Gesellschaft geht es wohl immer noch viel zu gut, dass wir solche Dinge auch noch gutheißen... Als nächstes kommt dann McDonalds und verlost kostenlos Burger an alle, die einen Videobeweis dafür haben, wie sie ihr frisch gekochtes Mittagessen in die Mülltonne kloppen.


@Habakukk: Vollste Zustimmung!

von dxbruelhart - am 05.07.2012 06:42
Da muss ich direkt an Westerwelles Ausspruch von der spätrömischen Dekadenz denken!

Solange solche schwachsinnigen Aktionen auch noch Beifall finden, kann die Sorge um die Wirtschaftslage und den Euro ja noch nicht so groß sein.

Oder versteht man das Ganze als Investition in Sachwerte - bevor die Inflation alles auffrisst?

von legasthenix - am 05.07.2012 15:04
Jedes zerstörte Radio ist doch gut für die Wirtschaftslage, wenn es ersetzt wird... Allerdings könnte es sich dabei um die chinesische Wirtschaftslage handeln... ;)

Da darf man allerdings auch mal fragen: was ist eigentlich mit Eurem letzten und vorletzten Händi passiert, ist es funktionstüchtig im Müll gelandet oder gammelt es noch ungenutzt in irgendeiner Schublade - bis es im Müll landet...

Umweltmäßig ist das ganze natürlich Frevel, aber den hat uns die Politik ja auch schon im ganz großen Stil vorgemacht mit der Abwrackprämie oder der EU-mäßigen Vernichtung von Lebensmitteln zwecks stabiler Preise... Da könnte man sich auch mal in großem Stil aufregen....

Zitat

Unserer Gesellschaft geht es wohl immer noch viel zu gut, dass wir solche Dinge auch noch gutheißen...
vergleiche sie mit dem Rest der Welt und stelle fest, daß es selbst den Armen hier noch verdammt gut geht... Wir leben hier wie die Made im Speck, was den Verbrauch von Energie, Rohstoffen und natürlichen Ressourcen (sauberes Wasser etc.) angeht. Das wird sicherlich nicht ewig so bleiben (nur bis zum 21.12.2012 :D:D:D)

von iro - am 05.07.2012 15:54
Niemand ist so dumm und macht nur wegen so einer Aktion sein noch funktionstaugliches UKW-Radio kaputt. Das wissen die BOB-Leute auch. Aber Viele haben vielleicht noch ein defektes Gerät zu Hause herumliegen und treten vielleicht nochmal drauf :joke:

von DX OberTShausen - am 05.07.2012 17:36
Zitat

Da darf man allerdings auch mal fragen: was ist eigentlich mit Eurem letzten und vorletzten Händi passiert, ist es funktionstüchtig im Müll gelandet oder gammelt es noch ungenutzt in irgendeiner Schublade - bis es im Müll landet...


Man wird heutzutage drauf getrimmt, keine Frage. Es gibt ja immer wieder was neues, besseres und schon interessiert die Leute das alte Zeugs nicht mehr. Ich hab auch schon viele funktionstüchtige Geräte auf den Wertstoffhof gebracht, keine Frage. Du kriegst das Zeugs ja tlw. auch nicht mehr los. Wer will heute schon noch einen alten 486er Rechner oder eine 500 MB-Festplatte haben? Selbst paar Jahre alte Rechner sind kaum noch zu verkaufen. Und der Trend geht ja immer mehr dahin, die Dinger komplett zu verschrotten. An sich gibt es keinen technischen Grund, bei PCs auch immer das Gehäuse mit wegzuwerfen. Ein Wohnhaus wird ja auch nicht immer wieder eingerissen und neu aufgebaut, nur weil innen drin der Mieter wechselt.

Zitat

Umweltmäßig ist das ganze natürlich Frevel, aber den hat uns die Politik ja auch schon im ganz großen Stil vorgemacht mit der Abwrackprämie


Es haben dabei einige Leute wirklich gute Autos verschrotten lassen, die locker noch mehrmals durch den TÜV gekommen wären. In meinen Augen völlig unsinnig. Mein 20 Jahre alter Audi 80 schnurrt immer noch wunderbar, ich wüsste keinen Grund, warum ich den verschrotten sollte und mir ein neues Auto kaufen sollte. Völliger Schwachsinn sowas!

Zitat

oder der EU-mäßigen Vernichtung von Lebensmitteln zwecks stabiler Preise... Da könnte man sich auch mal in großem Stil aufregen....


An sich moralisch gesehen eine Riesensauerei. Aber solche Dinge werden irgendwann wie ein Bumerang zurück kommen, da bin ich mir sicher. Ewig geht das nicht mehr so weiter...

von Habakukk - am 05.07.2012 21:25
KissFM, besucht diese Woche ein paar Weihnachtsmärkte ausserhalb Berlin's.
Man kommt in Hannover, Essen und Bremen vorbei, im Gepäck einige Moderatoren, die Band "Die Atzen" sowie ein paar Digitalradios die es zu Gewinnen gibt.

Werde mir das ganze am Donnerstag mal in Essen anschauen.

http://www.kissfm.de/#/content/display/key/wir-schneien-bei-dir-vorbei

von robin1990 - am 03.12.2012 18:03
Sehr gute Aktion von Kiss FM, dass man auch mal aus der Muddastadt rauskommt und direkt zu den Hörern vor Ort kommt. Leider sinds ja nur 3 Stationen (Hannover, Bremen, Essen), aber immerhin. Das wird Digitalradio sicherlich bekannter machen. :spos:

von zerobase now - am 04.12.2012 07:36
Witzig dass man auf Absolut Relax ständig Jingles mit den Worten "Digitalradio...und wann schalten Sie um?" sendet um die angeblichen Vorzüge dieses schlecht ausgebauten Sendernetzes mit 30 Programmen zu bewerben. Frage mich schon was das soll, denn der der es hört, hat ja schon ein Dabradio!!!

von - - am 23.01.2013 14:04
Zitat
ParadiseFM
Witzig dass man auf Absolut Relax ständig Jingles mit den Worten "Digitalradio...und wann schalten Sie um?" sendet um die angeblichen Vorzüge dieses schlecht ausgebauten Sendernetzes mit 30 Programmen zu bewerben. Frage mich schon was das soll, denn der der es hört, hat ja schon ein Dabradio!!!


Es kann aber auch sein, dass die Gäste da mithören oder die Beifahrer!

von tschuvi - am 23.01.2013 16:19
Dein Optimismus in allen Ehren, aber bei dem Verbreitungsgrad von Digitalem Hörfunk in Deutschland ist DIE Chance wohl eher gering. Selbst hier bei uns im Supermarkt läuft lieber die verrauschte Antenne Bayern (obwohl Ortssender!) , derweil die problemlos digital hörbar wäre.

der BÜRGER denkt eben anders als wir paar Freaks:D

von - - am 23.01.2013 16:29
Zitat
ParadiseFM
Im Bayernpackerl ist dies bislang noch der einzige Sender ohne Titelinfo / RT !!!
Wer das Gegenteil behauptet lügt schlichtweg.


Kann man im Falle von Bayern auch ganz offiziell nachlesen: http://www.dabmon.de/dab/data/1008/index.html

Zitat

MEGARADIO BAYERN Program Associated Data

No PAD data (MOT/Dynamic Label) available for now


von Wrzlbrnft - am 21.02.2013 08:58
ich versteh aber auch nicht, warum insbesondere die digitalen Programme in Deutschland so schnarchig klingen! genannt seien hier mal Megaradio, Absolute Radio und Absolute Relax.

Gerade DIE haben ja keinen Quotendruck (da quasi null Hörer!) und könnten es sich dementsprechend leisten, mal so richtig auf die Kacke zu hauen!
läuft ohnehin fast keine Werbung bei denen...wen wundert's.

und mit einer theoretischen technischen Reichweite von fast 80 Millionen Menschen wäre es wurscht ob 3 Mann abschalten wenn mal Scooter läuft

von - - am 21.02.2013 12:39
Lieber ParadiseFM,

gerade wegen solchen unqualifizierten Beiträgen poste und lese ich hier nur noch selten mit, aber manchmal platzt mir die Hutschnur und dann lasse ich mich doch nochmal zu einem Beitrag hinreißen: Was du vielleicht nicht weißt, ist, dass die Produktion eines Radioprogramms recht viel Geld kostet. Das kriegt man nicht einfach mal von heute auf Morgen aus der Portokasse finanziert, schon gar nicht, wenn man nur via DAB+ und im Internet sendet wie die von dir verurteil... genannten Dienste. Da ist es wichtig, aus dem wenigsten das meiste rauszuholen. Mit den Höreraktionen Ende des vergangenen Jahres hat sich Megaradio beispielsweise gut bemüht - und beweist, wenn du dich erinnerst, schon seit vielen, vielen Jahren Durchhaltevermögen in Bayern.
Falls du in den vergangenen Wochen mal bei Absolut Radio reingehört haben solltest, besonders in den Morgenstunden, so wirst du auch erfreut feststellen, dass sich dort etwas getan hat. Die Musikauswahl ist bei den drei von dir genannten Programmen einzigartig.

Zitat
ParadiseFM
und mit einer theoretischen technischen Reichweite von fast 80 Millionen Menschen wäre es wurscht ob 3 Mann abschalten wenn mal Scooter läuft


Hust - so viele sind es dann doch nicht. Was du vielleicht noch nicht verstanden hast: Jeder Sender hat ein Format. Wirklich jeder, sogar das Klickibuntiwebradio aus dem Internet hat eines, wenn auch ein wirres. Und gerade durch diese Formate finden sich Hörer, die das Programm zu mögen beginnen. Programme mit Ecken und Kanten machen einen Sender interessanter, führen natürlich aber auch dazu, dass einzelne Hörer abschalten, wie du schon richtig geschrieben hast. Diese Ecken und Kanten bestehen aber nicht daraus, einfach mal Scooter in die Rotation zu werfen. Wenn den ganzen Tag Noah and The Whale, Portugal The Man oder Paolo Nutini laufen, macht sich "How much is the Fish" doch eher nicht so gut. Van Halen vielleicht schon eher. Bei KISS FM mag das anders sein, das in den meisten DAB-Regionen ja durchaus ein Digitalradio ist. Das ist ja auch ein anderes (richtig geraten) Format und nicht so "seriös".

Wie toll das klappt, wenn man macht was man will, hast du ja vielleicht bei Antenne 50plus mitbekommen, falls du bei irgendwelchen Sendern auch mal länger als nur 5 Minuten reinhörst.

Möglicherweise verstehst du ja, was ich sagen möchte.

von kielerförde - am 21.02.2013 16:38
Zitat
1
Das kriegt man nicht einfach mal von heute auf Morgen aus der Portokasse finanziert, schon gar nicht, wenn man nur via DAB+ und im Internet sendet wie die von dir verurteil... genannten Dienste


Dann frage ich mich doch, wie Hobbyprojekte à la Radio Siebenhundert oder Schlagerhoelle bestehen koennen? Die muessen auch ihre Gema, Sendermiete und Servergebuehren abdruecken und machen damit gar nicht mal so schlechtes Programm trotz einer Handvoll Hoerer!

Zitat
2
Die Musikauswahl ist bei den drei von dir genannten Programmen einzigartig.


Nein, sie ist zu 70 Prozent absolut deckungsgleich mit den bisherigen UKW-Programmen, weshalb sich diese Stationen auch auf Dauer nicht etablieren werden! Sie bieten keinerlei Mehrwert gegenüber UKW!

James Morrisson und Alphaville bekomme ich auch auf UKW.


Und so groß sind die Unterschiede zueinander ja auch nicht:

Zitat
Absolute Radio
11:33Xavier Naidoo: Wo Willst Du Hin?


Zitat
Absolut Relax
09:23SÖhne Mannheims: Vielleicht


Und kommt mir jetzt bitte nicht mit Einzelfall und nicht repräsentativ, zu kurz reingehoert usw.
ich hoere seit Wochen intensivst die digitalen Sender und muss STAENDIG umherschalten weils mich NERVT wenn schon wieder Emily Sanders oder diese Kindergartenlieder von Lenka laufen!

Genau wegen so einem MÜLL hören nämlich kaum Leute DAB sondern nur Intrnetradio (Spartenkanäle) oer ihren eigenen Mp3 Player, da kann man nämlich Songs die einen nerven einfach löschen oder drüberskippen.

Würde es auf DAB
-einen reinen Classic Rock Kanal mit Rock der 60er und 70er wie Classic 21
- einen DJ Mix Sender à la FG
- einen Dance CHR à la Flaix FM
- einenHousesender
- einen Alternative / Indiesender à la Nova Radio
und weitere Spartenkanäle
geben

würde sich DAB längst durchsetzen!!!


Zitat
3
Wie toll das klappt, wenn man macht was man will, hast du ja vielleicht bei Antenne 50plus mitbekommen, falls du bei irgendwelchen Sendern auch mal länger als nur 5 Minuten reinhörst.


Aha deshalb sind auch Radju Malta oder Rai Sender bOZEN (Gemischtwarenladen erster Güte) so erfolgreich;)

Es geht nicht draum einfach irgendeinen kruden Mix aus Rotem Pferd, Scorpions und David Guetta zu spielen sondern das ganze ordentlich (mit entsprecende Jingles, Transitions) zu verpacken, dazu Infos zu den Künstlern usw. DANN hat man auch Efolg. Abr nicht mit solche stümperhaften Hobbyprojekten wie 50plus wo hoehctsne ein paar Freaks einschalen.

von - - am 21.02.2013 17:32
Zitat
ParadiseFM
Dann frage ich mich doch, wie Hobbyprojekte à la Radio Siebenhundert oder Schlagerhoelle bestehen koennen? Die muessen auch ihre Gema, Sendermiete und Servergebuehren abdruecken und machen damit gar nicht mal so schlechtes Programm trotz einer Handvoll Hoerer!


Du hast die Antwort selbst gegeben: Es sind Hobbyprojekte, die zudem in anderen Biotopen senden als die oben erwähnten, was Verbreitung, Geschichte und Bezahlung angeht.

Zitat
ParadiseFM
Nein, sie ist zu 70 Prozent absolut deckungsgleich mit den bisherigen UKW-Programmen, weshalb sich diese Stationen auch auf Dauer nicht etablieren werden! Sie bieten keinerlei Mehrwert gegenüber UKW!


Wenn du das sagst, wird das so uneingeschränkt stimmen. Vielleicht tust du dich mit Mark B. zusammen und ihr gründet eine Consultingfirma und löst das Frettchen ab, das noch durch die Radiohäuser der Republik tingelt. (Bin gespannt, wer den Jokus verstanden hat, hihi.)

Zitat
ParadiseFM
Und so groß sind die Unterschiede zueinander ja auch nicht: (...)


Was du mir jetzt damit beweisen wolltest weiß ich nicht, außer das zwei Sender der gleichen Familie beide was aus Mannheim spielen.

Zitat
ParadiseFM
ich hoere seit Wochen intensivst die digitalen Sender und muss STAENDIG umherschalten weils mich NERVT wenn schon wieder Emily Sanders oder diese Kindergartenlieder von Lenka laufen!
Wenn du ständig umschalten musst, kann es ja nicht so intensiv sein. ;-)

Der Einfachheit halber ergänze ich deinen Satz mal mit... "denn es ist das FORMAT was mir nicht gefällt".
Wenn man mir einen Tag...

Zitat
ParadiseFM
- einen DJ Mix Sender à la FG [Anmerkung des Autors: Gibt's übrigens inzwischen à Berlin, monsieur]
- einen Dance CHR à la Flaix FM
- einenHousesender


...vorsetzt, könnte ich genauso ätzen wie du, weil mich das einfach nicht anspricht. Viele Menschen sagen ja zu Antenne Bayern, NDR Kultur, Absolut Radio, Lounge FM, Sunshine Live auf DAB+ oder sogar SWR 4 was für mich teilweise ebenfalls ein völliges Rätsel ist.

Ich gehe mit dir vollkommen d'accord wenn du sagst, dass das DAB-Angebot in vielen Regionen der Republik gut noch erweitert werden könnte, um weitere Hörer zu erreichen. Das bedeutet aber nicht, dass alle jetztigen Angebote gequirlte Exkremente sind, im Gegenteil. Sie haben ihre Daseinsberechtigung wie UKW-Hitwellen für Menschen, denen das Denken häufig schwerer fällt als anderen und schon mit Geräuscheraten und Geldscheinesammeln interlektuell an ihre Grenzen stoßen.

Zitat
ParadiseFM
Aha deshalb sind auch Radju Malta oder Rai Sender bOZEN (Gemischtwarenladen erster Güte) so erfolgreich;)


Nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich.

Paradischen, ich glaub' wir kommen so nicht weiter. Vielleicht treffen wir uns ja irgendwann mal in irgendeinem Funkhaus wieder und dann plaudern wir ein bisschen über das Thema. Im Grunde wollen wir doch alle nur besseres Radio haben, egal auf welchem Verbreitungsweg, solange er gut & praktisch ist. Wie im ganzen Leben gehört dazu aber auch Leben & Leben lassen - und eine Menge Verstehen und in die Szene Reinschnuppern.

Soweit meine zwei Pfennig zu diesem Thema, meine Herren.

von kielerförde - am 21.02.2013 17:58
Habe es heute Morgen im Programm nebenbei gehört, man muss wohl anrufen und sich registrieren, und mit etwas Glück wird man zurűckgerufen. Der Hörer musste die Frage beantworten, wie viele Programme der SR über DAB+ verbreitet und wie diese heißen.Dann hat er irgendein Pure Digitalradio gewonnen. Vom Moderator wurde auch noch reichlich Werbung für DAB + gemacht.
Edit: da war jemand schneller...;-)

von Hunsrücker - am 26.02.2013 12:54
Zitat
1
Der Hörer musste die Frage beantworten, wie viele Programme der SR über DAB+ verbreitet und wie diese heißen.


Verstehe den Sinn des Spiels nicht. Diese Frage kann nur beantworten, wer bereits schon über ein solches Gerät verfügt. Und wer bereits via DAB hört, muss nicht mitmachen, um ein Gerät zu gewinnen, da er ja schon eines hat.

Genauso unglücklich ist es, wenn reine Digitalprogramme wie Absolut oder Megaradio DAB-Geräte verschleudern. Eher müssten Antenne Bayern und FFH welche verlosen um für ihre digitalen Ableger zu werben!

von - - am 26.02.2013 17:14
Zitat
ParadiseFM
Zitat
1
Der Hörer musste die Frage beantworten, wie viele Programme der SR über DAB+ verbreitet und wie diese heißen.


Verstehe den Sinn des Spiels nicht. Diese Frage kann nur beantworten, wer bereits schon über ein solches Gerät verfügt. Und wer bereits via DAB hört, muss nicht mitmachen, um ein Gerät zu gewinnen, da er ja schon eines hat.

Genauso unglücklich ist es, wenn reine Digitalprogramme wie Absolut oderMegaradio DAB-Geräte verschleudern. Eher müssten Antenne Bayern und FFH welche verlosen um für ihre digitalen Ableger zu werben!

Entschuldigung, aber was ist das denn für ein Blödsinn? Geh mal auf die Internetseite von SR3, dort kann man ganz übersichtlich nachlesen, welche Programme verbreitet werden. Was man übrigens auch erfahren kann, wenn man das Radioforum und seine zahlreichen DAB Threads konsequent verfolgt.
;)

Wer ein Digitalradio gewinnen will, muss sich eben ein bisschen schlau machen - den Anspruch hat man beim SR (noch). Und dass FFH nicht gerade DAB Verfechter No.1 ist, hat man dort ja auch niemandem verschwiegen, man will halt seine UKW Monopolstellung behalten.

von Hunsrücker - am 26.02.2013 17:42
Man kann sich fragen, wieviele Otto-Normal-Hörer das Gesamt-Programmangebot des SR kennen. Andererseits habe ich nicht reingehört und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die Antwort während der Sendung bereits irgendwo gegeben wurde, bevor die Frage gestellt wurde.

Und wenn nicht, dann geht das Radio wenigstens an einen interessierten Radiohörer, der das Angebot dann vielleicht noch weiter pusht. ;)

von Wrzlbrnft - am 26.02.2013 17:47
ich konnte früher mal alle UKW Programme der ARD auswendig und zumindest von den Großsendern auch die dazugehörigen Grundnetzfrequenzen. Aber mittlerweile kam da ja soviel dazu dass ich bei DAB nun nicht auf Anhieb sagen könnte welcher SR 1 Webchannel dabei ist und ob Unser Ding auf DAB sendet oder nicht.wenn ich aber im S(aa)rland wohnen taete reichte bereits ein NDreh durchs Band und man haette die Loesung. nur braucht derjednige der es bereits hoert nicht mehr probieren denn er hat ja bereits ein Digitales Geraet. Und bei der drzeitigen Beliebtheit von DAB kann ers in 10 Jahren bestimmt verschrotten so wie jeder von uns seine bisherigen reinen "DAB" geräte (ohne DAB plus!)

von - - am 26.02.2013 18:06
Seit Anfang des Jahres wird auch jede Woche beim DLR Sonntagsrätsel ein DAB* Radio verlost, vorausgesetzt, man hat die richtige Lösung abgeliefert.

Jeden Sonntag 10:15 - 10:45

Von "Cosi fan Tutte" bis Eddie van Halen wird alles gefragt, was das Rätsel nicht zu leicht macht. Bin schon 12 Jahre dabei und wurde noch zu meiner Zeit in Bremen vom damaligen Moderator Christian Bienert eines Sonntagnachmittags privat angerufen, weil ich vergessen hatte, meine Postadresse in die E-mail zu schreiben. :eek:

von Erich Hoinicke - am 04.03.2013 19:11
Zitat
tschuvi
Über Ostern gab es wieder eine Gewinn-Aktion bei Absolut Relax. Das Imperial Dabman 40 gehört jetzt mir. Leider habe ich derzeit keine Verwendung dafür.


Wie immer gehören nur Forumsmitglieder zu den Gewinnern. Das frustriert mich echt...

von Ihre Majestät - am 10.04.2013 06:11
Zitat
1
Das Imperial Dabman 40 gehört jetzt mir. Leider habe ich derzeit keine Verwendung dafür.


Warum machst du dann bei einem derartigen Gewinnspiel mit?
Andere, die Bedarf haben, gehen dafür leer aus! Unter Hobbykollegen finde ich das genauso unfair, wie bei verschiedenen Sendern mehrfach teilzunehmen und die gewonnenen Radios zu "bunkern".

Ich mache z.B. regelmäßig auf Messen bei Reise-Gewinnspielen mit.
Aber wenn eine Kenia-Reise verlost wird, überlasse ich das lieber anderen.
Da ich daran kein Interesse habe, mache ich eben dort nicht mit, dafür aber bei Reisen in Taunus, Baltikum oder Wallachei.

Zitat
2
Wie immer gehören nur Forumsmitglieder zu den Gewinnern.


Woran machst du das fest? Die Gewinner werden doch sicherlich on air oder auf den Senderwebsites bekannt gegeben! Da dürften sicher auch Menschen dabei sein, die einfach aus Neugierde mitmachen weil ja immer der tolle Klang und die Programmvielfalt propagiert werden und Menschen, die gar nichts mit Rundfunktechnik am Hut haben. Wenn auch nur in sehr geringer Stückzahl. Denn wo wird über DAB gesprochen? Genau, in einem Radioforum! Nicht bei den üblichen Gewinnspieldiensten oder auf Bild-Online. Also ist es doch nicht verwunderlich, wenn viele, die hier mitlesen, auch versuchen, ein solches Gerät abzustauben. Gratis ist bekanntlich immer besser als selbst kaufen;)

Ich habe eben mal bei Megaradio nachgeschaut, denn dort kann man immer noch mitmachen, wenn man das Rauschen hört:

Zitat
Megaradio
bisher haben gewonnen: Reinhold Herden, Waldkraiburg | Günter Linsmeier, Ismanning | Roland Ryschka, Weilheim


Wäre mir nicht bekannt, dass die hier mitschreiben. Peinlich finde ich nur, dass man als bairischer Sender nicht einmal weiß wie man ISMANING schreibt! Eine Schande.

Quelle: http://www.megaradioonline.de/

Zitat
3
Das frustriert mich echt...


Wirklich verwunderlich ist das aber nicht. Die breite Masse hat kein Interesse an DAB.
Kleine Lektüre gefällig?

Zitat
Thinkpad
Eine Bekannte hat bei einem großen bayerischen öffentlich rechtlichen Radio-Sender einen DAB-Radio gewonnen und sich so auf die neue, im Radio, viel gelobte bessere und vor allem rauschfreie Qualität gefreut, auch auf die zusätzlichen Sender. Das waren aber alles nur leere Versprechungen, als sie den Radio bekommen hat, konnte sie kaum einen DAB-Sender empfangen und ganz ehrlich, diese kleinen Aussetzer, welche bei schlechtem Empfang mit DAB auftreten, sind definitiv viel nerviger als rauschen im analogen Radio. Es ist unerträglich, so einen RAdiostream mit Aussetzern zu hören, es ist zwar kein Rauschen, aber es ist ein sehr sehr nerviges Knacksen, bzw. zerstückelter Ton


Quelle: http://thinkpad-forum.de/threads/115429-Bitte-alle-m%C3%BCssen-hier-helfen!-UKW-Radio-analog-soll-2015-abgeschaltet-werden/page5

Noch Fragen weshalb es oft (aber eben nicht immer, und wenn dann nur aus Neugierde) Forumsmitglieder trifft?

von - - am 18.04.2013 18:12
Ich gebe - als Reaktion auf diesen geistreichen Kommentar - gerne weitere Lesetipps, allerdings ohne eine Stellungnahme dazu abzugeben, also ganz neutral.

Zitat
Knetfeder
die Vorteile von DAB+ gegenüber dem alten UKW sind für den Hörer gering. Wo die Vorzüge des digitalen Radios liegen, konnte bislang niemand überzeugend erklären, kaum ein Verbraucher fühlt sich animiert, sein UKW-Gerät gegen ein DAB-Radio einzutauschen. [...] Das Senderangebot ist nur geringfügig größer als bei UKW. Es ist fraglich, ob ein paar Spartensender mehr im Radio als große Verbesserung gelten können.


Quelle:
http://www.knetfeder.de/magazin/2012/medien/digitalradio/

Zitat
Stefan Lehnert
Der Werbetext verspricht störungsfreien Radioempfang ohne Rauschen. Nun gut, Rauschen gibt es tatsächlich nicht mehr, stattdessen aber sehr viel unangenehmere Störgeräusche und völlige Verbindungsabbrüche. [...] Nichts gegen sinnvolle technische Neuerungen. Man muss sie nur richtig machen. [...] Dass dieser Standard schon seit fünfzehn Jahren nahezu ohne Hörer vor sich hinsendet ist wohl der beste Beweis dafür, dass es leider bislang nicht richtig gemacht wurde.


Quelle:
http://www.stefan-lehnert.de/wortpresse/?p=2513

Bildet euch eure eigene Meinung. Aber vor allem die Kommentare sind interessant, da sie eben nicht von uns Hobbyfreunden, die ja beim eigenen Thema durchaus eine gewisse Betriebsblindheit an den Tag legen, sondern von Menschen, die von Rundfunktechnik keine Ahnung haben, stammen. Leider wird jeder von uns zugeben müssen, dass dieses System zwar für viele durchaus auf den ersten Blick interessant ist, dann allerdings schnell zu Ernüchterung und Resignation führt. Vielleicht ist das die Ursache, weshalb sich soviele Forumsmitgliedern unter den Gewinnern der recht zahlreichen Verlosungsaktionen befinden!?

von - - am 19.04.2013 15:25
Zitat

Aber vor allem die Kommentare sind interessant, da sie eben nicht von uns Hobbyfreunden, die ja beim eigenen Thema durchaus eine gewisse Betriebsblindheit an den Tag legen, sondern von Menschen, die von Rundfunktechnik keine Ahnung haben, stammen

Ich würde für mich persönlich sogar eher das Gegenteil behaupten. Mal ehrlich, aus DXer-Sicht ist UKW doch viel interessanter als DAB+: Overspill ist bei der neuen Technik stark eingeschränkt, von jedem Standort wird derselbe Multiplex auf demselben Kanal verbreitet usw: Was für "gewöhnliche Menschen" vielleicht das Radiohören erleichtert, würde uns DXern sicher fehlen wenn UKW abgeschaltet würde. Sicher hätte man dennoch Sporadic E-Empfänge und bei Wegfall der beim DX oft hinderlichen Funzeln würde das UKW-Band freier. Wenn ich mir vorstelle, dass das UKW-Band einmal so leer wird wie das VHF Band 1 - da würde bestimmt nicht nur mir etwas fehlen.

von Hunsrücker - am 19.04.2013 16:49
Wieviele DAB-Radios werden verlost - und wie viele davon gewinnen Forenteilnehmer...?
Genau: einen Bruchteil davon! Dieser Bruchteil ist zwar Höher als der Anteil der Forenteilnehmer an der Gesamtbevölkerung, da einige hier von derartigen Verlosungen erfahren und gezielt mitmachen, obwohl sie den dazugehörigen Sender nie einschalten. Trotzdem ein Bruchteil. Behaupte ich jetzt einfach mal (die eingehende Behauptung wurde ja auch nicht mit Fakten unterlegt, sondern nur mit Namen dreier angeblicher Forenteilnehmer, die ich noch nie gehört habe...).

von iro - am 19.04.2013 16:51
Zitat

Mal ehrlich, aus DXer-Sicht ist UKW doch viel interessanter als DAB+

Nö, nicht mehr. Wiederholt sich ja alles nur noch. Ich finde momentan DAB/DAB+ aus DXer-Sicht wesentlich interessanter (was sich noch ändern wird!), da viele Netze noch nicht ausgebaut sind und so der eine oder andere Standort NOCH eindeutig zuzuordnen ist bei gleichzeitig noch vielen freien Kanälen in Deutschland.

Wenn hier erstmal alles dicht ist, war's das dann auch mit dem DAB-DX. Aber derzeit kann ich mich noch an Tropo-Empfängen aus Norwegen, Dänemark, UK, NL, Berlin erfreuen. Und - auch sehr praktisch: in 15 min. ist man mit einem Komplett-scan fertig :D Sozusagen komprimiertes Instant-DXing :)
Dazu scheint Norwegen via DAB sogar eher durchzukommen als via UKW.

Gleichzeitig muss aber auch bemerkt werden: für mehr als 15min "Thrill" reicht DAB-DX dann auch nicht. Es rauscht nix, es kann zwischen mit Audio/ohne Audio unterschieden werden, IDs müssen nicht abgewartet werden da bei Empfang die Namen ja auf jeden Fall gelesen werden können. Alle Logs des Komplett-cans passen auf eine Postkarte.
Aber: ein weiterer scan 30 min. später an einem Tropo-Abend kann schon wieder ein komplett neues Bild bringen.

Fazit: für DXer herrschen gerade derzeit Goldgräberzeiten beim DAB-DX. Das, was man jetzt dabei noch erhaschen kann wird es in einiger Zeit nicht wieder geben. Wer JETZT nicht dabei ist, wird sich später drüber ärgern. Aber: ein empfindlicher Empfänger a la microspot RA-318 ist dabei Pflicht!

von iro - am 19.04.2013 17:09
Zitat
1
Mal ehrlich, aus DXer-Sicht ist UKW doch viel interessanter als DAB+


Das stimmt. Empfang aus BW, Südtirol oder der Schweiz ist hier in Südostbayern auf DAB selbst bei Überreichweiten unmöglich. Für UKW-Empfang dieser Länder muss ich nur auf einen Berg klettern (den selben Aufwand muss ich übrigens betreiben um das Bundespackerl zu empfangen!), Die Ursachen dafür sehe ich vor allem an der engen Kanalbelegung benachbarter (Bundes-)Länder und natürlich den viel geringeren Sendeleistungen. Zumal du bei digitalen Medien entweder Empfang oder Stille hast: Also Null oder Eins. Aber einen schwachen Empfang gibt es nicht.

Zitat
2
Wenn ich mir vorstelle, dass das UKW-Band einmal so leer wird wie das VHF Band 1 - da würde bestimmt nicht nur mir etwas fehlen.


Das birgt aber auch eine gewaltige Chance: Man denke nur mal an den Sommer! Sporadic-E an einem Ort mit völlig freiem UKW-Ortssenderband stelle ich mir paradiesisch vor!

Zitat
3
Namen dreier angeblicher Forenteilnehmer, die ich noch nie gehört habe...


Genauer lesen! Ich schrieb:

Zitat
4
Wäre mir nicht bekannt, dass die hier mitschreiben.


Mit dem DX auf DAB ist das so eine Sache.

Zitat
5
Dazu scheint Norwegen via DAB sogar eher durchzukommen als via UKW.


Kann ich nicht bestätigen. Ich war zu Ostern wieder auf Sylt und auf DAB gingen nur zwei Standorte aus Dänemark mit jeweils den identischen zwei Packerln. Deutsche Sender aus Kiel? Fehlanzeige! Auch DX aus den Niederlanden oder aus Norwegen war am Weststrand nicht möglich. Auf UKW gehen dort dagegen bei leichtem Tropo Smilde, Irnsum, Wieringermeer, Greipstad und Bjerkreim mit guten Signalen, bei entsprechenden Bedingungen sogar weitaus mehr.

Wenn ich bedenke, dass ich auf Sylt schon auf UKW die Standorte Hohes Lohr, Kreuzberg, Hoher Meißner und Heidelstein empfangen habe, fange ich doch an zu zweifeln ob sich das auf DAB wiederholen würde.

von - - am 19.04.2013 17:17
Zitat

Mit dem DX auf DAB ist das so eine Sache.

Mit dem auf UKW ja auch ;)
Ich weiß, daß Norwegen auch recht häufig an unserer Küste (Ost/Friesland) geht, nur 60km weiter im Landesinneren sieht das schon ganz anders aus. Und die Inseln sind ja sowieso tropomäßig ein Sonderfall.
An meinem QTH ist es so, daß die 640 bis 700 km entfernten norwegischen Sender eher auf DAB als auf UKW durchkommen. DAB ist dabei ein guter Indikator um dann auch mal auf UKW nach NOR-Signalen zu schauen - die es allerdings auch deutlich schwerer haben sich gegen andere Signale durchzusetzen. Die DAB-Kanäle dagegen sind ja noch ganz frei....

Zitat

Wenn ich bedenke, dass ich auf Sylt schon auf UKW die Standorte Hohes Lohr, Kreuzberg, Hoher Meißner und Heidelstein empfangen habe, fange ich doch an zu zweifeln ob sich das auf DAB wiederholen würde.
...wiederholen möchte ich eigentlich gar nichts. Wäre mir zu langweilig!

von iro - am 19.04.2013 18:50
Zitat
iro
Nö, nicht mehr. Wiederholt sich ja alles nur noch. Ich finde momentan DAB/DAB+ aus DXer-Sicht wesentlich interessanter (was sich noch ändern wird!), da viele Netze noch nicht ausgebaut sind und so der eine oder andere Standort NOCH eindeutig zuzuordnen ist bei gleichzeitig noch vielen freien Kanälen in Deutschland.

Auf UKW gibt es tatsächlich kaum noch Veränderungen, da macht man ja schon bei Wartungsarbeiten Luftsprünge. ;) Allerdings bin ich ein bisschen DAB-müde geworden, was vielleicht auch an meinem QTH liegt: Ich empfange hier mit Müh und Not den SR-Muxx, mit viel Glück noch den BuMuxx aus SB. SWR? Fehlanzeige. Hessen? Dito. Auf UKW hingegen gehen hier ständig Rheinland-Pfalz, Saarland, BW, Bayern, Hessen, NRW, Frankreich, Luxemburg und Belgien. Das ist schon ein Unterschied, wie ich finde.

Außerdem habe ich bspw noch nie einen DAB+ Sporadic E Empfang gemacht - liegt vielleicht auch daran, dass ich nur 2 DAB+ Geräte besitze, eines davon ist der ran T-Stick mit dem hier gar nichts geht. :-(
Sei´s drum, ich werde diesen Sommer bei Tropo auch mal desöfteren meine(n) DAB+ Empfänger anwerfen und schauen was geht.

Bezüglich Durchsetzung von DAB+ und flächendeckende Verbreitung bleibt ein Fünkchen Hoffnung, auch wenn kaum ein Tag ohne Rückschläge vergeht.

Zitat
Paradise FM
Zumal du bei digitalen Medien entweder Empfang oder Stille hast: Also Null oder Eins. Aber einen schwachen Empfang gibt es nicht

Das wird zwar von vielen als Vorteil angepriesen ("es rauscht nichts mehr" :joke: ), aber ich hätte lieber leicht angerauschten SWRinfo Empfang als gar keinen!

Zitat

Das birgt aber auch eine gewaltige Chance: Man denke nur mal an den Sommer! Sporadic-E an einem Ort mit völlig freiem UKW-Ortssenderband stelle ich mir paradiesisch vor!

In langen Wintern wirds einem dann aber ziemlich langweilig - oder man muss sich halt mit MW/KW-Fernempfängen bspw. aus den USA und Brasilien vergnügen.

Wird Zeit dass die Sporadic E Saison beginnt! :danke:

von Hunsrücker - am 19.04.2013 18:55
Zitat
ParadiseFM
Zitat
1
Mal ehrlich, aus DXer-Sicht ist UKW doch viel interessanter als DAB+

Das stimmt.

Klare Sache. DAB hat man in paar Minuten schnell durch, auf UKW kann man sich Stunden durch das Band graben und findet immer wieder was neues. Trotzdem gibt es auch auf DAB Überraschungen. Letzten Herbst ging z.B. hier im Südosten Oberbayerns ein Paket aus Belgien.

Zitat
ParadiseFM
Empfang aus BW, Südtirol oder der Schweiz ist hier in Südostbayern auf DAB selbst bei Überreichweiten unmöglich.

Schwieriger und nicht so häufig, aber definitiv alles andere als unmöglich. Beide Schweiz-Pakete hatte ich letzten Herbst mehrmals drin. Baden-Württemberg lässt sich recht häufig auf 9D blicken, seltener auch mal auf 8D oder 11B. Aus Südtirol geht naturgemäß nix, da hier nicht wie auf UKW günstige Standorte wie Flatsch-Spitze oder Zirog-Alm genutzt werden.

von Habakukk - am 19.04.2013 19:51
Zitat

Schwieriger und nicht so häufig, aber definitiv alles andere als unmöglich

Genau das ist es, was ich zum Ausdruck bringen wollte: auf UKW gibt es kaum noch Überraschungen, wenn man das Hobby schon sehr lange betreibt. DAB ist dagegen immer noch für so manche große Überraschung gut.

von iro - am 19.04.2013 20:18
Zitat
iro
Zitat

Schwieriger und nicht so häufig, aber definitiv alles andere als unmöglich

Genau das ist es, was ich zum Ausdruck bringen wollte: auf UKW gibt es kaum noch Überraschungen, wenn man das Hobby schon sehr lange betreibt. DAB ist dagegen immer noch für so manche große Überraschung gut.


Na ja, ich finde UKW stets interessanter, auch wegen den verschiedenen Ausbreitungsmöglichkeiten. Bei DAB gibts ja meist nur Tropo, aber kein Sporadic-E (außer vllt. bei ganz hoher MUF), Meteorscatter usw.
Sicher gibt es auf DAB oft Überraschungen, wie hier letztes Jahr das London-Bouquet auf 11B.
Aber Tropo scheint auf DAB vor allem auch noch seltener zu sein als auf UKW, der letzte tolle Empfang den ich hier hatte ist auch schon fast 1 Jahr her.

von pg09 - am 20.04.2013 00:47
Zitat
1
Mit dem auf UKW ja auch


Naja, also auf UKW geht eigentlich immer was außer beim typischen Burghausenwetter so wie gestern und heit (also Regen und stahlgrauer Himmel). Nur ich bin einfach zu faul geworden, weil es doch meist die selben Sender sind, die dann reinkommen. Auch fehlt mir die Zeit dafür, wenn es doch wieder nur Aalen ist, der dann indoor direkt neben Laptop und TV mit RDS kommt. Das hatte ich alles schon etliche Male.

Dazu kommt, dass die Österreich-Funzeln auf der Burg eh alles blocken. Die kommen stellenweise mit enormen Feldstärken, dass unter Normalbedingungen von Ungarn, Rumänien, Serbien oder Kroatien nichts zu hören ist - dies wäre DXBruelhart sicherlich gelungen mit seiner Richtantenne.

Ende letzten Jahres gab es aber bei Föhn durchaus einige interessante Tage, da waren dann auf der Frequenz unseres örtlichen Lokalsenders mal Bayern 4 aus Reit im Winkl oder Bayern 2 aus der Rhön (immerhin 321 km) ohne Antennendrehen indoor zu empfangen. Das erlebt man auch nicht alle Tage.

Im letzten Herbst hatte ich auf der Burg Tittmoning das ORF Radio Steiermark empfangen. Der sollte laut FMSCAN überall in Südostbayern gehen - tut er aber nicht! Das ist der einzige mir bekannte Standort, an dem sich Schladming durch die Alpen schlängeln kann.

http://www.youtube.com/watch?v=z9w3VbeIeBI

Denkt ihr, die würden jemals auf meine Briefe oder E-Mails reagieren? Ebenfalls keine Reaktion bei Radio Tirol. Nicht mal ein "Leider verschicken wir keine QSLs" - gar nichts! Dabei ist der Patsch-Empfang auf der 96.4 mit Vollausschlag und RDS direkt neben Ortssender Broti an einer Stelle mit freiem Blick auf die Kampenwand ein echtes Highlight hier auf der Burg zu Burghausen!

Zitat
2
60km weiter im Landesinneren sieht das schon ganz anders aus


Tut mir leid, aber als langjähriges Nordlicht kann ich das so pauschal nicht bestätigen.
Es ist zwar richtig, dass bei Frühlingswetter bzw. leicht angehobenen Bedingungen die Chancen direkt an der Westküste oder am Sylter Weststrand größer sind als z.B. in Oldenburg oder Hamburg, aber das ist auch der Topografie geschuldet. Schließlich liegt Norwegen sehr weit westlich. In Ostholstein oder Mecklenburg ist eher Schweden typisch; und der Sender Hörby geht oftmals schon mit dem nassen Finger oder an einigen Standorten sogar dauerhaft schwach.

Meine besten Norwegen-Logs hatte ich aber ausgerechnet im Wohnhaus meiner Eltern, und das liegt ja nun mal bekanntlich doch eine halbe Autostunde von der Küste entfernt, und dann ausgerechnet noch an der Ostsee. Dort ist Norwegen dank der Lage durchaus seltener als an der Nordsee.


...hatte ich damals sogar mit einem einfachen Sony-Cassettenrecorder indoor gehört.


...war mein weitester RDS-Empfang via Tropo, das sind mal eben über 600 km an der Teleskopantenne.


...ist ein relativ junger Sender, der heute Radio Norge heißt und beim Start viele starke P4-Frequenzen bekam.

Ich denke gerne an legendäre Tropo-Empfänge zurück wie diese hier:
http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?12097,345870,345870
So etwas wird auf DAB schon allein aufgrund der mehrfachen Kanalbelegung niemals möglich sein. Da geht dann auf 12B gar nichts, weil sich drei Packerl gegenseitig auslöschen. Auf 107.3 kann man aber hr4 von der Ostseewelle trennen, und das hat definitiv was Cooles.

Zitat
3
An meinem QTH ist es so, daß die 640 bis 700 km entfernten norwegischen Sender eher auf DAB als auf UKW durchkommen.


Den Grund dafür hast du selber bereits genannt: Du hast einfach Glück, weil genau diese Kanäle bei dir frei sind. Was aber, wenn demnächst flächendeckend in SH und MV auf DAB gesendet wird? Ich weiß nicht, wie weit der Ausbau in Niedersachsen und Bremen vorangeschritten ist, aber auch dort werden sicher noch einige Standorte in Betrieb genommen - möglicherweise genau auf den noch freien Blöcken, um die landesweiten Packerl in ihrer Gleichwelle nicht zu stören.

Zitat
4
Außerdem habe ich bspw noch nie einen DAB+ Sporadic E Empfang gemacht


Naja, die DAB-Frequenzen liegen ja auch um einiges höher als der UKW-Sendebereich (VHF-Band II). Dafür brauchst du schon eine ordentliche MUF, wenn man bedenkt, dass die irgendwo bei 200 MHz herumsenden auf dem ehemaligen analogen TV-Kanal 12. Einen Band I-Log hat man bei kräftigem Sporadic-E sogar schon mit einem Kupferdraht im Kasten, aber ich kann mich nicht erinnern, dass jemals jemand einen TV-Sender auf E 12 geloggt hätte via Sporadic-E. ES auf DAB ist aber durchaus möglich, im vergangenen Sommer habe ich hier einen entsprechenden Eintrag gelesen. Leider - so meine ich mich zu erinnern - ohne Beweisfoto oder Mitschnitt. Hätte mich interessiert, ob da noch ab und zu Tonfetzen ankommen.

Trotzdem - dieses Land wird man - schon allein aus technischen (finanziellen) Gründen - niemals auf DAB hören können:



Zitat
5
Letzten Herbst ging z.B. hier im Südosten Oberbayerns ein Paket aus Belgien.


Das ist in der Tat ungewöhnlich. Hattest du schon mal UKW-Empfang aus den zwei belgischen Teilstaaten oder zu Zeiten von Analog-TV einen Band I-Empfang? Angesichts diverser Logs vom Ederkopf in Südbayern vor vielen Jahren durch einen angesehenen Forumsuser (weiß gerade nicht mehr, wer es war), halte ich das nicht für ausgeschlossen.

Zitat
6
Trotzdem gibt es auch auf DAB Überraschungen.


Hmmm...also dafür brauchst du aber schon sehr gute Condx. Im vergangenen Herbst war ich ja auf dem W-Stein. Dort kamen in insgesamt 20 Scan-Anläufen zu guter Letzt stolze 86 Programme zusammen, darunter immerhin drei SWR-Packerl, die Lokalsender aus Augschpurg und Ingolfstadt sowie das IRT-Testpackerl. Das fand ich damals ein beachtliches Ergebnis (auch wenn ich DAB-Empfänge aus Südtirol und der Schweiz dort oben durchaus vermutet, leider aber vermisst habe), soviel hatte ich noch an keinem Standort empfangen. Im Forum wurde das dann aber als "ortsübliche Ausbeute" für Oberbayern bzw. den Großraum München abgetan.

Da ich auf DAB noch relativ "neu" bin (seit etwa 4 Jahren), sind vielleicht meine Ansprüche auch etwas zu hoch. Auf der Zugspitze, wo sicher die Schweiz und Süd-Tirol gegangen wäre, habe ich aber nicht gedabbt.

Zitat
7
Beide Schweiz-Pakete hatte ich letzten Herbst mehrmals drin.


Das ist insofern schade, als dass die SRF keine QSL-Karten mehr verschicken, was mir nicht bekannt war. So gab es für meinen DRS 1-Log an der tschechischen Grenze leider keine Empfangsbestätigung.

Zitat
8
Baden-Württemberg lässt sich recht häufig auf 9D blicken, seltener auch mal auf 8D oder 11B


Jawoll, das sind genau die Standorte die ich auf dem W-Stein drinhatte. Die dürften dort oben auch dauerhaft möglich sein am Aussichtspunkt.

8D ist Ulm-Kuhberg und Geislingen-Steige
9D ist Aalen-Braunenberg
11B ist Ulm-Kuhberg

Wobei ich nicht verstehe, weshalb 8D dort zusätzlich genutzt wird nur mit den SWR-Programmen, wenn die doch auch im DRS-Packerl auf 11B mit drin sind!?

Zitat
9
Aus Südtirol geht naturgemäß nix, da hier nicht wie auf UKW günstige Standorte wie Flatsch-Spitze oder Zirog-Alm genutzt werden.


Naja, selbst auf UKW ist Süd-Tirol ja mittlerweile eine echte Herausforderung geworden dank immer mehr Funzeln. Aber die 88.85 kommt eigentlich noch häufig brauchbar und mit RDS rein.
Bislang habe ich nur von Südtirol 1 und von ERF Südtirol eine QSL erhalten, beides für den Log am Starnberger See. War sehr überrascht, dass die noch echte QSL-Karten haben!:spos:

von - - am 20.04.2013 09:38
Zitat
ParadiseFM
Zitat
5
Letzten Herbst ging z.B. hier im Südosten Oberbayerns ein Paket aus Belgien.


Das ist in der Tat ungewöhnlich. Hattest du schon mal UKW-Empfang aus den zwei belgischen Teilstaaten oder zu Zeiten von Analog-TV einen Band I-Empfang?


Doch, mit meinen bescheidenen Mitteln klappt das 1-2 mal im Jahr auf UKW, dass ich Leglise loggen kann. Aber ausgerechnet an dem Tag, an dem DAB-Belgien hier ankam, war auf UKW nix aus Belgien zu hören. Da verhalten sich die Bänder einfach nicht immer gleich...

von Habakukk - am 20.04.2013 21:57
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.