Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radiohörer-Forum
Beiträge im Thema:
71
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
-, simselabum, Sebastian Dohrmann, Japhi, zerobase now, Rheinländer, O'D, Hunsrücker, Mathias Volta, Peter Schwarz, ... und 13 weitere

Reform bei WDR 2 und Neues bei WDR 4 und 5 ab 2013

Startbeitrag von simselabum am 21.09.2012 19:39

http://www.rp-online.de/gesellschaft/fernsehen/wdr-stellt-seine-radioprogramme-um-1.3002644
html
http://www.derwesten.de/panorama/der-wdr-will-seine-hoerfunk-wellen-modernisieren-id7119987.html

Die 50 interessantesten Antworten:

:spam:

[ ] super
[ ] schlecht
[x] kann man jetzt noch garnicht beurteilen, die Umfrage ist zum jetzigen Zeitpunkt und basierend auf den wenigen Infos nicht beantwortbar.
[x] mir egal, hab WDR2 nur mal unterwegs gehört, weil ich Wetter & Verkehr aus NRW und nicht ausm Sektor wollte :cool:, und einmal weils im Frühstücksraum vom Hotel lief. Dank DAB brauche ich heute auch bei Fahrten durch NRW nur noch selten WDR ;-)

von DH0GHU - am 22.09.2012 10:57
Zitat
Ulrich Hilsinger
[x] kann man jetzt noch garnicht beurteilen, die Umfrage ist zum jetzigen Zeitpunkt und basierend auf den wenigen Infos nicht beantwortbar.


Das seh ich ähnlich.
Die Tatsache, daß das Morgenmagazin weiterhin "Morgenmagazin" und nicht "Morningshow" heißt, läßt auch zukünftig auf gewohnte journalistische Qualität des Senders mit entsprechender musikalischer Abwechslung hoffen.

von Mathias Volta - am 22.09.2012 15:44
Bei der Rheinischen Post im Internet wird auch über das neue Reförmchen diskutiert. (Die Kommentare sind wie immer interessanter als der Bericht):

http://www.rp-online.de/gesellschaft/fernsehen/wdr-stellt-seine-radioprogramme-um-1.3002644

Der "Internetradiofan" hat den Bericht offenbar noch nicht entdeckt, aber trotzdem gibt es auch außerhalb unseres Biotops offenbar Unzufriedenheit mit der Situation in NRW, einerseits mit dem langweiligen WDR, andererseits wegen der fehlenden Alternativen.

von Bolivar diGriz - am 22.09.2012 17:07
Ich finde 1Live hätte eher eine Reform nötig...

Na ja, wie WDR 2 dann wird kann man jetzt anhand der wenigen Details noch nicht einschätzen. Ich hoffe aber mal, dass WDR 2 musikalisch nicht weiter verflacht.

von pg09 - am 22.09.2012 20:47
Mehr als dass die Westzeit-Jingles durch die vom MoMa bzw. MiMa ausgetauscht werden passiert doch nicht. Sowas als große Reform auszuweisen finde ich schon strange!
Meine Eltern hören fast ausschließlich WDR 2 und deren Reaktion auf meine Ankündigung der Änderung war in etwa: "Na und?". Musikalisch ist das eh das selbe und die Nachrichten kommen auch weiterhin. Ob die Steffi Neu oder die Knusperknispel jetzt eine Stunde länger dort sitzen dürfte den meisten Hörern ziemlich egal sein (obwohl ich die beiden neben Uwe Schulz noch am meisten mag).

von inblubb - am 23.09.2012 08:07
war eben mal auf der WDR 2 Homepage um mir das Programmschema anzuschauen ...bin ja doch scon 2 Jahre raus ausm Empfangsbereich und bin ja fast erschrocken!!!

offenbar bekommt der gesamte WDR über kurz oder lang ein neues Corporate Design / Layout:







quelle:
http://www.wdr2.de/


seit wann gibts denn das??? WDR 3 , West 3 und auch WDR 5 hat zb noch das alte. wird das auch bei Veranstaltungen oder zb im TV so verwendet?? sieht ja schrecklich aus..wie wenn es ein 2Jähriger gemalt hätte

und warum überhaupt WDR hoch 4 ?? bleibt die Hoffnung dass aus Eins Leise wieder WDR 1 wird...

von - - am 23.09.2012 10:29
Das neue Design hat die WDR mediagroup schon länger in Verwendung und wird bei den anderen Sendern gerade sukzessive auch eingeführt, bei Wikipedia kann man auch schon die neuen Logos von WDR 3 und 5 sehen.
Achja, längere Strecken schön und gut, aber eine Schiene von 10 bis 14 Uhr Mittagsmagazin benannt zu lassen, da hätte Westzeit doch besser gepasst, auch wenn jene ja wegfällt.

von simselabum - am 23.09.2012 11:18
WDR mediagroup ??
Ist der Westdeutsche Rundfunk noch eine Körperschaft des öffentlichen Rechts oder vielmehr ein privatwirtschaftliches Unternehmen?? :rolleyes:

Zum Mittag: passt doch super zum grossen vorbild NDR 2.

Da geht der VOR(!!!)MITTAG bis 14 Uhr

http://www.ndr.de/ndr2/programm/sendungen/der_ndr2_vormittag/index.html

Guten Morgen, ihr Langschläfer in Hamburg !



Fehlt nur noch der passende Claim:

WDR 2. Die Kultsongs der 80er und die besten Hits von heute

von - - am 23.09.2012 11:34
Ich hoffe nicht dass der WDR mit dem Claim-Mist anfängt. "Der Sender" ist ja noch okay. Ansonsten habe ich im Auto zumindest WDR2 durch RADIO2NL ersetzt. Für Infos höre ich dann halt NDR Info oder WDR5 (falls RADIO1 nicht geht oder wenn dort ellenlange Sportsendungen laufen). Schade eigentlich.

von Staumelder - am 23.09.2012 11:57
Zitat
ParadiseFM
war eben mal auf der WDR 2 Homepage um mir das Programmschema anzuschauen ...bin ja doch scon 2 Jahre raus ausm Empfangsbereich und bin ja fast erschrocken!!!

offenbar bekommt der gesamte WDR über kurz oder lang ein neues Corporate Design / Layout:







quelle:
http://www.wdr2.de/


seit wann gibts denn das??? WDR 3 , West 3 und auch WDR 5 hat zb noch das alte. wird das auch bei Veranstaltungen oder zb im TV so verwendet?? sieht ja schrecklich aus..wie wenn es ein 2Jähriger gemalt hätte

und warum überhaupt WDR hoch 4 ?? bleibt die Hoffnung dass aus Eins Leise wieder WDR 1 wird...

Das gibt es schon länger und war auch angekündigt. Die neuen Radiologos finden sich alle schon bei Wikipedia:

(Wikipedia-Image: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/0/02/WDR2_Logo_2012.svg/200px-WDR2_Logo_2012.svg.png) (Wikipedia-Image: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/b/b6/WDR3_Logo_2012.svg/200px-WDR3_Logo_2012.svg.png) (Wikipedia-Image: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/5/53/WDR4_Logo_2012.svg/200px-WDR4_Logo_2012.svg.png) (Wikipedia-Image: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/d/da/WDR5_Logo_2012.svg/200px-WDR5_Logo_2012.svg.png)

Für 1LIVE und Funkhaus Europa sind keine neuen Logos bekannt. Bei 1LIVE gehe ich davon aus, das alles so bleibt wie es ist, da 1LIVE nicht an das WDR CR gebunden sind. Beu Funkhaus Europa ist alles Spekulation.

Beim WDR Fernsehen (West 3 gibt es seit 1994 nicht mehr, das solltest Du als Medienschaffender wissen!) ist auch noch alles offen. Als On-Air Logo wird vermutlich nur das neue WDR-Logo zu sehen sein.

von Sebastian Dohrmann - am 24.09.2012 09:15
Zitat
pg09

Ich hoffe aber mal, dass WDR 2 musikalisch nicht weiter verflacht.


Da brauchst du keine Angst haben. Noch weiter geht ja gar nicht. Man hat sich ja NDR 2 und auch den Lokalradios bis auf Augenhöhe angenähert. Vielleicht nochmal den ein oder anderen Oldie drin, aber zu 90% ist die Musik Chartgedudel und absolut austauschbar.

Das die Reform eine Verbesserung bringt, glaube ich nicht. Die Sendestrecken sind auch einfach zu lang. 5 Studen Morgenmagazin sind reichlich lang. Die Anzahl der Themen und/oder Beiträge wird wohl kaum steigen. Also wird der Rest mit Musik und Boulevard aufgefüllt. Das die Sendestrecke von 10-14 Uhr Mittagsmagazin heissen soll, ist doch auch etwas daneben. Das erinnert etwas ans Schwarzwaldradio wo die Sendestrecke ab 14 Uhr "am Abend" betitelt ist. Hört sich komisch an; ist aber so. :D

von zerobase now - am 24.09.2012 11:14
Sendestrecken von 5 Stunden sind eine Zumutung für einen Moderator, der seinen Job ernst nimmt. Dazu zähle ich auch, die Titel vorzuhören, um Ramps zu nutzen etcetera pipapo.
Sowas kann man gelegentlich machen, aber nicht täglich. Ich weiss auch nicht, was das bringen soll. Okay, Einsparungspotential für die Anstalt. Könnten sie anderswo machen...möchte nicht wissen, was diese greuslichen neuen Logos gekostet haben. Die hätte Frau Piel auch selbst malen können...nach Zahlen oder so...oder im nächtlichen Staffelei-Duett mit Roger. :D

von Peter Schwarz - am 24.09.2012 16:55
Das erste ist erst mal, dass der WDR keinerlei Werbung mehr senden darf, darunter zählt auch 1Live. Dasding kann da bestens als Vorbild herhalten!

Die Intros bei WDR2 zu den Nachrichten und vor allem danach bzw die vom Verkehr, sind einfach grauenhaft! Sonst finde ich das Programm ok, könnte etwas flotter sein, die Moderatoren sind oft zu steif, etwas mehr schwung täte dem sender mal gut

WDR4? Der wurde doch erst vor kurzem Reformiert

WDR3? Höre ich nicht, kann ich genau so wie bei WDR5 nichts zu sagen.

Aus WDR5 könnte man WDR5 aktuell oder Info machen.

1Live? Was ist an dem Sender Live? ja der Sender müßte dringend komplett Reformiert werden! Zu dem stimmt das aktuelle Genre überhaupt nicht, dass ist mit To40 oder charts angegeben. Meist wird aber Rockmusik gespielt gern auch was härteres. Oder Deutsch gesungenes

Vom WDR Höre ich nur noch WDR2 den rest kann man in die Tonne treten

von Rheinländer - am 25.09.2012 05:29
Zitat
zerobase now
Zitat
pg09

Ich hoffe aber mal, dass WDR 2 musikalisch nicht weiter verflacht.


Da brauchst du keine Angst haben. Noch weiter geht ja gar nicht. Man hat sich ja NDR 2 und auch den Lokalradios bis auf Augenhöhe angenähert. Vielleicht nochmal den ein oder anderen Oldie drin, aber zu 90% ist die Musik Chartgedudel und absolut austauschbar.

Das die Reform eine Verbesserung bringt, glaube ich nicht. Die Sendestrecken sind auch einfach zu lang. 5 Studen Morgenmagazin sind reichlich lang. Die Anzahl der Themen und/oder Beiträge wird wohl kaum steigen. Also wird der Rest mit Musik und Boulevard aufgefüllt. Das die Sendestrecke von 10-14 Uhr Mittagsmagazin heissen soll, ist doch auch etwas daneben. Das erinnert etwas ans Schwarzwaldradio wo die Sendestrecke ab 14 Uhr "am Abend" betitelt ist. Hört sich komisch an; ist aber so. :D

Stimmt. Weiter verflachen kann WDR 2 kaum noch. Ständiges Geclaime mit "Immer für NRW", "Immer Ihre Musik", ... und dazu eine nervtötende Hot Rotation, wo sich mir inzwischen alles aufstellt. WDR 2 hat mich erfolgreich vom Glauben geheilt, dass der WDR es doch noch schaffen könnte einen gewissen Anspruch und Niveau auf einer Pop- und Service-Welle für Menschen, denen 1LIVE zu kindisch oder anspruchslos ist, zu produzieren. Beispiele für die schlimme Rotation von WDR 2 gibt's genug. "Sia - Clap your hands" läuft heute immer noch im Tagesprogramm. Gotye läuft rauf und runter, ebenso wie Of Monsters and Men oder alles mögliche von Maroon 5 und Train. "WDR 2 - Der Sender" - Das war einmal. Mit dem neuen Logo ist der Zusatz "Der Sender" ja auch endgültig entsorgt worden.

von Sebastian Dohrmann - am 25.09.2012 05:34
Zitat
Rheinländer
Aus WDR5 könnte man WDR5 aktuell oder Info machen.

Finger weg von WDR 5! :mad: Wenn Du schon zugibst keine Ahnung von dem Sender zu haben, dann spar Dir solche Vorschläge.

von Sebastian Dohrmann - am 25.09.2012 05:35
Zitat
Sebastian Dohrmann
Zitat
Rheinländer
Aus WDR5 könnte man WDR5 aktuell oder Info machen.

Finger weg von WDR 5! :mad: Wenn Du schon zugibst keine Ahnung von dem Sender zu haben, dann spar Dir solche Vorschläge.


Na na na na...dass kann man auch anders sagen! Die meinungen hier sind so oder so Subjektiv

von Rheinländer - am 25.09.2012 05:43
Anders sagen? Klar kann man. Es gibt da so 'nen schönen Satz von Dieter Nuhr. Hat was mit Ahnung zu tun. Wenn Du schon zugibst, weder von WDR 3 noch 5 Ahnung zu haben, weil Du diese nie hörst, gleichzeitig aber herausposaunst was man ja alles anders machen könnte und das außer WDR 2 der WDR Hörfunk für die Tonne sei (was ja WDR 3 und 5 einschließt), musst Du mit dem Echo von regelmäßigen WDR 5 Hörern wie mir leben.

Man kann immer reden, aber Stammtischsprüche wie von Dir oben tragen nicht zu seiner sinnvollen Diskussion über die Programme bei.

von Sebastian Dohrmann - am 25.09.2012 05:58
Wichtig wäre auch eine Reform von WDR 4 Schlager und Oldies passt irgendwie nicht zusammen. Den Oldiefan nerven sicher die Schlager und der Schlagerfan würde statt A-HA oder Gotye wohl lieber mehr Schlager hören. Also irgendwie sitzt man mit dem aktuellen Programm ziemlich zwischen den Stühlen.

An WDR 5 würde ich nichts ändern. Der Sender ist sehr gut aufgestellt.

von zerobase now - am 25.09.2012 07:14
Um nochmal auf WDR 2 (und 4) zurück zu kommen: Meiner Meinung nach schadet sich der WDR auf Dauer mit dieser Einstellung selbst. WDR 2 hatte, bis zum Relaunch 2005, ebenso wie WDR 4, bis zum Relaunch letztes Jahr, eine sehr breit gefächerte Musikauswahl für die jeweilige Zielgruppe. Gefühlt handverlesen und mit vielen Überraschungen. Dieses "Zusammenstauchen" verhindert vielleicht kurzfristig Hörerschwund, jedoch öffnet es Tür und Tor für Privatanbieter. Ein Beispiel ist Absolut Radio. Der Sender ist ja auch deshalb so erfolgreich, weil sie genau das tun, was kein anderer Sender mehr tut. Nämlich viel mehr Wert auf anspruchsvolle Musikauswahl zu legen.

Die öffentlich-rechtlichen Pop-Wellen der ARD haben es den Privaten ja nachgemacht, indem sie auf den Zug des "Dudelfunks" mit aufgesprungen sind. Dadurch wurde das Angebot für den Hörer verkleinert und die Öffentlich-Rechtlichen haben sich unnötig in die Position gebracht nun mithalten zu müssen anstatt eine Alternative darzustellen. Das kann schnell zum Boumerang werden, wenn die Privatsender nun die Lücke der breiten Musik als wirtschaftlich lohnendes Format wiederentdecken. Dann stehen die ÖRs nämlich ziemlich dumm da. Entweder muss man dann auf diesen Zug wieder mit aufspringen und damit eingestehen, dass man den Privaten und Trends, entgegen des Auftrags, nur hinterherhechelt oder sie bleiben beim Plastikfunk und müssen sich dann massiver Kritik ausgesetzt sehen. Ich denke, dass genau das dem WDR noch bevorstehen wird, denn die Konkurrenz auf DAB+ und im Internet wächst.

von Sebastian Dohrmann - am 25.09.2012 07:40
So, offenbar ist es nun amtlich, nur noch nicht per Presse verbreitet: Der alte Sonntag bei WDR 4 wird plattgemacht. Die Matinée wird ebenso wie a la carte zu Grabe getragen, es werden keine Musikwünsche mehr erfüllt am Sonntag außer im RdN und in der Schallplattenbar. Ab 1.1.2013 auch sonntags nur noch das "Beste" aus Oldies, Hits und Lieblingsdudelei :rolleyes:

von simselabum - am 02.11.2012 18:07
Zitat
WDR mediagroup ?? Ist der Westdeutsche Rundfunk noch eine Körperschaft des öffentlichen Rechts oder vielmehr ein privatwirtschaftliches Unternehmen?? :rolleyes:


das haben doch alle öffentlich rechtlichen gemacht. Tochtergesellschaften gegründet mit tollen Geschäftsführergehältern. Siehe SR: Werbefunk Saar GmbH und die ehemalige Telefilm Saar GmbH, deren Geschäftsführer 23 Millionen veruntreut hat. Und keiner will es gemerkt haben. Auch der ehemalige SR Intendant Fritz Raff war im Aufsichtsrat der Telefilm und im Aufsichtsrat der Bank1 Saar, dort wo die Telefilm 10 Millionen € Schulden hatte.

von Dampfradio - am 27.11.2012 11:49
WDR 4 für ein gutes Gefühl: Jetzt auch am Sonntag!

Im neuen Jahr präsentieren wir „Mehr Sonntag“, und das heißt: Ein Programm zum Wohlfühlen. Ganz leicht, locker und, wenn wir bekannten und interessanten Zeitgenossen zum Geburtstag gratulieren, auch mal feierlich.

http://www.wdr.de/radio/wdr4/programm/info_mehr_sonntag.html

von simselabum - am 28.12.2012 21:56
Montag, den 28.01.2013
00:00 Nachrichten, Wetter
Übernahme vom NDR
00:03 NDR 2 und WDR 2: Die Nacht
Übernahme vom NDR
Darin:
01.00, 02.00, 03.00, 04.00 Nachrichten, Wetter
05:00 Nachrichten, Wetter
Übernahme vom NDR
05:05 WDR 2
Ihr Morgenmagazin für einen frischen Start in den Tag
Darin:
Wetter
05.30, 06.30, 07.30, 08.30, 09.30 Kurznachrichten
05.56 Kirche in WDR 2
Cornelia Clemens, Drolshagen
Glauben braucht Vertrauen
06.00, 07.00, 08.00, 09.00 Nachrichten, Wetter
06.31, 07.31, 08.31, 09.31 WDR 2 regional
09.40 WDR 2 Stichtag
28. Januar 1988: Todestag Klaus Fuchs (deutsch-britischer Atomphysiker,
Spion)
10:00 Nachrichten, Wetter
10:05 WDR 2

Mit WDR 2 immer gut durch den Tag
Darin:
10.30, 11.30, 12.30, 13.30 Kurznachrichten
10.50 WDR 2 - Wilfried Schmickler
11.00, 12.00, 13.00 Nachrichten, Wetter
12.05 WDR 2 Mittagsmagazin
14:00 Nachrichten, Wetter
14:05 WDR 2

Mit WDR 2 in den Feierabend
Darin:
14.30, 15.30, 16.30, 17.30 Kurznachrichten
14.31, 15.31, 16.31, 17.31 WDR 2 regional
14.50 Quintessenz Tipps und Trends
15.00, 16.00, 17.00 Nachrichten, Wetter
16.05 WDR 2 Zwischen Rhein und Weser
17.40 WDR 2 Stichtag
18:00 Nachrichten, Wetter
18:05 WDR 2 Der Tag

Alles, was heute wichtig war
Der kompakte Info-Überblick am Abend
19:00 Nachrichten, Wetter
19:05 WDR 2 MonTalk

Gast: Lisa Ortgies, Journalistin und Moderatorin
Darin:
20.00 Nachrichten, Wetter
21:00 Nachrichten, Wetter
21:05 WDR 2 Musikclub - Classics

Neue Top Twenty Hits heute vor 20, 30 und 40 Jahren
Darin:
22.00, 23.00 Nachrichten, Wetter
22.30 WDR 2 Sport
23:30 Berichte von heute
Übernahme vom NDR

Dienstag, den 29.01.2013
00:00 Nachrichten, Wetter
Übernahme vom NDR
00:03 NDR 2 und WDR 2: Die Nacht
Übernahme vom NDR
Darin:
01.00, 02.00, 03.00, 04.00 Nachrichten, Wetter
05:00 Nachrichten, Wetter
Übernahme vom NDR
05:05 WDR 2
Ihr Morgenmagazin für einen frischen Start in den Tag
Darin:
Wetter
05.30, 06.30, 07.30, 08.30, 09.30 Kurznachrichten
05.56 Kirche in WDR 2
Maschamay Poßekel, Wesseling
Ist Liebe teilbar?
06.00, 07.00, 08.00, 09.00 Nachrichten, Wetter
06.31, 07.31, 08.31, 09.31 WDR 2 regional
09.40 WDR 2 Stichtag
29. Januar 1933: Geburtstag Sacha Distel (französischer Sänger,
Komponist)
10:00 Nachrichten, Wetter
10:05 WDR 2

Mit WDR 2 immer gut durch den Tag
Darin:
10.30, 11.30, 12.30, 13.30 Kurznachrichten
10.50 WDR 2 - Tobias Mann
11.00, 12.00, 13.00 Nachrichten, Wetter
12.05 WDR 2 Mittagsmagazin
14:00 Nachrichten, Wetter
14:05 WDR 2

Mit WDR 2 in den Feierabend
Darin:
14.30, 15.30, 16.30, 17.30 Kurznachrichten
14.31, 15.31, 16.31, 17.31 WDR 2 regional
14.50 Quintessenz Tipps und Trends
15.00, 16.00, 17.00 Nachrichten, Wetter
16.05 WDR 2 Zwischen Rhein und Weser
17.40 WDR 2 Stichtag
18:00 Nachrichten, Wetter
18:05 WDR 2 Der Tag

Alles, was heute wichtig war
Der kompakte Info-Überblick am Abend
19:00 Nachrichten, Wetter
19:05 WDR 2 Weltzeit

Darin:
20.00 Nachrichten, Wetter
21:00 Nachrichten, Wetter
21:05 WDR 2 Musikclub - Backstage

Darin:
22.00, 23.00 Nachrichten, Wetter
22.30 WDR 2 Sport
23:30 Berichte von heute
Übernahme vom NDR

Mittwoch, den 30.01.2013
00:00 Nachrichten, Wetter
Übernahme vom NDR
00:03 NDR 2 und WDR 2: Die Nacht
Übernahme vom NDR
Darin:
01.00, 02.00, 03.00, 04.00 Nachrichten, Wetter
05:00 Nachrichten, Wetter
Übernahme vom NDR
05:05 WDR 2
Ihr Morgenmagazin für einen frischen Start in den Tag
Darin:
Wetter
05.30, 06.30, 07.30, 08.30, 09.30 Kurznachrichten
05.56 Kirche in WDR 2
Manfred Becker-Huberti, Grevenbroich
Rituale: Küsse und andere Begrüßungen
06.00, 07.00, 08.00, 09.00 Nachrichten, Wetter
06.31, 07.31, 08.31, 09.31 WDR 2 regional
09.40 WDR 2 Stichtag
30. Januar 1863: Gründung der "Farbwerke Hoechst AG"
10:00 Nachrichten, Wetter
10:05 WDR 2

Mit WDR 2 immer gut durch den Tag
Darin:
10.30, 11.30, 12.30, 13.30 Kurznachrichten
10.50 WDR 2 - Fritz Eckenga
11.00, 12.00, 13.00 Nachrichten, Wetter
12.05 WDR 2 Mittagsmagazin
14:00 Nachrichten, Wetter
14:05 WDR 2

Mit WDR 2 in den Feierabend
Darin:
14.30, 15.30, 16.30, 17.30 Kurznachrichten
14.31, 15.31, 16.31, 17.31 WDR 2 regional
14.50 Quintessenz Tipps und Trends
15.00, 16.00, 17.00 Nachrichten, Wetter
16.05 WDR 2 Zwischen Rhein und Weser
17.40 WDR 2 Stichtag
18:00 Nachrichten, Wetter
18:05 WDR 2 Der Tag

Alles, was heute wichtig war
Der kompakte Info-Überblick am Abend
19:00 Nachrichten, Wetter
19:05 WDR 2 Servicezeit

Darin:
20.00 Nachrichten, Wetter
21:00 Nachrichten, Wetter
21:05 WDR 2 Musikclub - Open House

Darin:
22.00, 23.00 Nachrichten, Wetter
22.30 WDR 2 Sport
23:30 Berichte von heute
Übernahme vom NDR

Donnerstag, den 31.01.2013
00:00 Nachrichten, Wetter
Übernahme vom NDR
00:03 NDR 2 und WDR 2: Die Nacht
Übernahme vom NDR
Darin:
01.00, 02.00, 03.00, 04.00 Nachrichten, Wetter
05:00 Nachrichten, Wetter
Übernahme vom NDR
05:05 WDR 2
Ihr Morgenmagazin für einen frischen Start in den Tag
Darin:
Wetter
05.30, 06.30, 07.30, 08.30, 09.30 Kurznachrichten
05.56 Kirche in WDR 2
Kaplan Simon Schwamborn, Büren
Seligpreisungen
06.00, 07.00, 08.00, 09.00 Nachrichten, Wetter
06.31, 07.31, 08.31, 09.31 WDR 2 regional
09.40 WDR 2 Stichtag
31. Januar 1888: Todestag "Don" Bosco (italienischer Priester,
Sozialpädagoge, Heiliger)
10:00 Nachrichten, Wetter
10:05 WDR 2
Mit WDR 2 immer gut durch den Tag
Darin:
10.30, 11.30, 12.30, 13.30 Kurznachrichten
10.50 WDR 2 - Dieter Nuhr
11.00, 12.00, 13.00 Nachrichten, Wetter
12.05 WDR 2 Mittagsmagazin
14:00 Nachrichten, Wetter
14:05 WDR 2

Mit WDR 2 in den Feierabend
Darin:
14.30, 15.30, 16.30, 17.30 Kurznachrichten
14.31, 15.31, 16.31, 17.31 WDR 2 regional
14.50 Quintessenz Tipps und Trends
15.00, 16.00, 17.00 Nachrichten, Wetter
16.05 WDR 2 Zwischen Rhein und Weser
17.40 WDR 2 Stichtag
18:00 Nachrichten, Wetter
18:05 WDR 2 Der Tag
Alles, was heute wichtig war
Der kompakte Info-Überblick am Abend
19:00 Nachrichten, Wetter
19:05 WDR 2 Arena

Darin:
20.00 Nachrichten, Wetter
21:00 Nachrichten, Wetter
21:05 WDR 2 Musikclub - Trends

Darin:
22.00, 23.00 Nachrichten, Wetter
22.30 WDR 2 Sport
23:30 Berichte von heute
Übernahme vom NDR

Freitag, den 01.02.2013
00:00 Nachrichten, Wetter

Übernahme vom NDR
00:03 NDR 2 und WDR 2: Die Nacht
Übernahme vom NDR
Darin:
01.00, 02.00, 03.00, 04.00 Nachrichten, Wetter
05:00 Nachrichten, Wetter
Übernahme vom NDR
05:05 WDR 2
Ihr Morgenmagazin für einen frischen Start in den Tag
Darin:
Wetter
05.30, 06.30, 07.30, 08.30, 09.30 Kurznachrichten
05.56 Kirche in WDR 2
Prälat Peter Klasvogt, Schwerte
Freitagsstandpunkt
06.00, 07.00, 08.00, 09.00 Nachrichten, Wetter
06.31, 07.31, 08.31, 09.31 WDR 2 regional
09.40 WDR 2 Stichtag
1. Februar 1933: Geburtstag Rosemarie Nitribitt (Edelprostituierte)
10:00 Nachrichten, Wetter
10:05 WDR 2

Mit WDR 2 immer gut durch den Tag
Darin:
10.30, 11.30, 12.30, 13.30 Kurznachrichten
10.50 WDR 2 - Jürgen Becker/Didi Jünemann
11.00, 12.00, 13.00 Nachrichten, Wetter
12.05 WDR 2 Mittagsmagazin
14:00 Nachrichten, Wetter
14:05 WDR 2

Mit WDR 2 in den Feierabend
Darin:
14.30, 15.30, 16.30, 17.30 Kurznachrichten
14.31, 15.31, 16.31, 17.31 WDR 2 regional
14.50 Quintessenz Tipps und Trends
15.00, 16.00, 17.00 Nachrichten, Wetter
16.05 WDR 2 Zwischen Rhein und Weser
17.40 WDR 2 Stichtag
18:00 Nachrichten, Wetter
18:05 WDR 2 Der Tag

Alles, was heute wichtig war
Der kompakte Info-Überblick am Abend
19:00 Nachrichten, Wetter
19:05 WDR 2 Liga Live

Darin:
20.00, 21.00, 22.00 Nachrichten, Wetter
Fußball-Bundesliga, 20. Spieltag
Werder Bremen - Hannover 96
2. Fußball-Bundesliga, 20. Spieltag
Wintersport
Eishockey: DEL, 42. Spieltag
Iserlohn Roosters - Kölner Haie
Krefeld Pinguine - EHC München
Tennis: Davis Cup, 1. Runde
Argentinien - Deutschland
22:30 WDR 2 Musikclub - Jukebox
Darin:
23.00 Nachrichten, Wetter
23:30 Berichte von heute
Übernahme vom NDR

http://www.wdr.de/epg/download/dl/05wdr2.txt

von simselabum - am 29.12.2012 16:50
was ich mich frage:

Warum produzieren nicht NDR und WDR die gemeinsame Nachtsendung im Wechsel so wie das ARD und ZDF beim Frühstücksfernsehen machen???

So arm kann doch der WDR mit seinen sechs Hörfunkwellen gar nicht sein, dass die es nötig haben das armseelige Gedudel vom NDR zu übernehmen!

von - - am 29.12.2012 17:35
So wie das aussieht kann man WDR und NDR auch einfach zusammenlegen, mit den Programmen NWR 1 (Wort=WDR5), NWR 2 (Dudelfunk=NDR1,1LIVE,WDR2,NDR2,N-Joy) und NWR 3 (Klassik und Musik-Spezialprogramme=WDR3,NDRInfo Nachts, NDR Kultur). Reicht vollkommen.

von Japhi - am 30.12.2012 12:25
@ simselalbum: naja wenn die NDR 1 Nacht aus Kiel oder Schwerin kommt läuft auch nur Rosenstolzsilbermondhumpe-Dreck im Wechsel mit Smokie und Abba.

@ Japhi: das gab es ja alles schon mal. allerdings frage ich mich auch weshalb es deutschlandweit mittlerweile an die 70 staatliche Hörfunkwellen geben muss von denen 80% populäre englischsprachige Hits abdudeln und sich der Rest in elitäre Klassikfunker und Laberwellen mit Endloswiederholungsschleife auteilen

von - - am 30.12.2012 22:17
Das superdudeldauerhotrotierende Sch...geleier ist bereits seit vielen Jahren auf WDR II unerträglich geworden. Hinzu kommt ein Werbeterror, der sich gewaschen hat.
Jeder Wette, mit dieser neuen Reform werden sich diese jetzt schon unhaltbaren Zustände nicht bessern. Ich befürchte eher das Gegenteil: Noch weniger journalistische Beiträge, noch mehr Hitdudelei mit einer immer engeren Rotation und noch mehr Werbung.
Der journalistische Gehalt scheint eh nur noch eine Alibifunktion darzustellen. Im Vordegrund stehen "Hits", "gute Laune" und "Service". Für seriösen Zeitfunk bleibt da kein Platz mehr. Oder um die Sache kurz auf den Punkt zu bringen: WDR II, Ihre klingende Bildzeitung!

von O'D - am 05.01.2013 01:02
Zitat
O'D
Noch weniger journalistische Beiträge, noch mehr Hitdudelei mit einer immer engeren Rotation und noch mehr Werbung.


Zitat
O'D
WDR II, Ihre klingende Bildzeitung!


Zwischen dem WDR 2 "Morgenmagazin" und der NDR 2 "Morningshow" (ich bekomme bei diesem Wort langsam aber sicher Brechreiz) liegen doch noch sowohl journalistisch, als auch musikalisch immense Welten, war zumindest Ende 2012 noch so.

Zitat
ParadiseFM
So arm kann doch der WDR mit seinen sechs Hörfunkwellen gar nicht sein, dass die es nötig haben das armseelige Gedudel vom NDR zu übernehmen!


Wundert mich ehrlich gesagt auch:
So sehr ich die abendlichen Spezialsendungen auf NDR 2 schätze (NDR 2 kann, wenn es will!!), so grottig ist das Programm dann wieder ab Mitternacht: Bruno Mars, die bekannten Phil Collins-Dauerbrenner usw.

von Mathias Volta - am 05.01.2013 04:44
Zitat
Mathias Volta
Zwischen dem WDR 2 "Morgenmagazin" und der NDR 2 "Morningshow" (ich bekomme bei diesem Wort langsam aber sicher Brechreiz) liegen doch noch sowohl journalistisch, als auch musikalisch immense Welten, war zumindest Ende 2012 noch so.


Wenn man sich einmal die Stunde zwischen 7:05 und 8:00 Uhr bei WDR II anhört, so gibt es gerade mal zwei zeitfunkjournalistische Beiträge, die in 2':30" runtergespult werden. Ansonsten blöde, abgestandene Commedy ("Die von der Leyens" oder "Schloß Koalitionsstein"), Moderatorenkaspereien bis zum Abwinken sowie Werbung und immer den gleichen Dudelterror bis zum Kotzen! :(
Nein, das ist nicht mehr mein WDR II Morgenmagazin, wie ich es bis 1995 schätzte und liebte. Der alte Name ist nur noch reine Fassade. In Wirklichkeit ist das schon längst eine "superlustige Morningshow". Wie umschreibt WDR II sein morgendliches Programm neuerdings: "Alles, was Sie für einen guten Start in den Tag brauchen, mit frischer Musik, Talks und prominenten Gästen". Seriöse Informationen kommen hier überhaupt nicht mehr vor. Da ist die Bild-Zeitung ja noch informativer. :(

von O'D - am 05.01.2013 21:39
Zitat
O'D
Wenn man sich einmal die Stunde zwischen 7:05 und 8:00 Uhr bei WDR II anhört, so gibt es gerade mal zwei zeitfunkjournalistische Beiträge, die in 2':30" runtergespult werden. Ansonsten blöde, abgestandene Commedy ("Die von der Leyens" oder "Schloß Koalitionsstein"), Moderatorenkaspereien bis zum Abwinken sowie Werbung und immer den gleichen Dudelterror bis zum Kotzen! :(


Ich bin zugegebenermaßen kein WDR 2-Experte (seriöses regionales Angebot hier vorhanden), obwohl ich den Sender an sich sehr schätze, da er sich vom restlichen ÖR-Einheitsbrei (MDR-Jump, SWR 3, usw.) noch positiv abhebt:
Immerhin sind diese 2':30" langen zeitfunkjournalistischen Beiträge bei WDR 2 wenigstens noch (wenn auch nur kurz) vorhanden, Ponik & Petersen bei NDR 2 sind einfach nur ähnlich kasperig wie FFN-Franky oder Mack & Weber (HRA), usw.: Informationsgehalt = Null, Bild-Zeitung, wie Du es treffend sagst: "Promis" usw., was den größen Teil von uns im Forum wohl kaum interessiert.
Aber schade, daß WDR 2 nun auch meint, vollständig auf diesen Zug aufspringen zu müssen, um mit den Privaten mitzuziehen. :-(

von Mathias Volta - am 06.01.2013 04:42
Zitat
pfennigfuchser
Warum benutzt man ganz sanfte Jingles bei WDR"? Will man jetzt wieder älter werden und niemanden "weh tun"?


Mit Sicherheit nicht. Von der Musikauswahl hat man sich ja eher verjüngt.

von zerobase now - am 28.01.2013 10:23
Die Singles bei WDR 2 sind ja eh immer die Selben. Sia - Clap Your Hands, Bruno Mars, Loreen - Euphoria, etc. pp Die kann man auf jedem x-beliebigen Dudler hören. Die Jingles sind halt genau wie das Programm... Weichgespült und bloß niemandem weh tun. Aber dafür hat WDR 2 ja jetzt ein ... na ja, Musik will ich das nicht nennen. Eher ein Brummeln unter den Verkehrsnachrichten. Und das es immer noch schlimmer geht (NDR 2) rechtfertigt nicht den kontinuierlichen Abstieg von WDR 2 in die Bedeutungslosigkeit.

von Sebastian Dohrmann - am 30.01.2013 15:49
Zitat
WDR
Passend zum Sender-Motto „Oldies, Hits und Lieblingslieder“ legt er einen Schwerpunkt auf Titel, mit denen WDR 4 auch die Menschen erreicht, deren Musikgeschmack vor allem von englischsprachigen Hits geprägt wurde.


Quelle:
http://www.radioszene.de/53137/tom-petersen-ist-neuer-wdr-4-musikchefalf-andreas-burk-stellvertretender-programmchef.html

von - - am 06.05.2013 08:15
Soll heißen: Ein zweites NDR1? :kotz: Für Englischsprachiges gibt es doch WDR1 und 2. Schlimm, wie man die deutsche Kultur vernachlässigt. Nichts gegen das sehr interessante und gut gemachte Funkhaus Europa, aber mir scheint, andere Kulturen sind beim WDR mittlerweile wichtiger als die eigene. Wann fängt endlich mal das Umdenken an? :rolleyes:

von Hunsrücker - am 06.05.2013 14:12
Tja, nachdem es ja schon beim NDR eine riesige Schnittmenge zwischen NDR 1, NDR 2 und N-JOY gibt und der MDR nach der Verjüngung seiner Landeswellen mit MDR 1, MDR Jump und MDR Sputnik ebenfalls drei Popradios anbietet, folgt nun der WDR und spielt dann demnächst Dudelpop auf drei Wellen. Peinlich!

von - - am 06.05.2013 15:01
Weiter wird ja auch gesagt, dass es auch in Zukunft deutschsprachige Musik bei WDR 4 geben wird. Von Schlager wird da ausdrücklich nicht gesprochen. ;)

Grundsätzlich finde ich es übrigens nicht schlecht, wenn sich das Programm jetzt mal für eine Richtung entscheidet. Bisher war es ja einfach nur ein Graus, wenn sich Helene Fischer und z.b. Gotye bei WDR 4 die Klinke in die Hand gegeben haben. Ich war jetzt längere Zeit in Bayern und muss sagen, dass mir die Musikauswahl bei Bayern 1 sehr gut gefällt. Sowas wäre auch sicherlich etwas, was auch in NRW ziehen würde.

von zerobase now - am 06.05.2013 16:02
Zitat
1
Weiter wird ja auch gesagt, dass es auch in Zukunft deutschsprachige Musik bei WDR 4 geben wird.


Welche Interpreten das sein werden, ist denke ich klar...Deutschpop à la Rosenstolz, Graf und Humpe sowie NDW-Titel von Nena, Purple Schulz oder Remmler plus 80er Deutschrock (Grönemeyer, CLowns und Helden, Kunze).


Zitat
2
Von Schlager wird da ausdrücklich nicht gesprochen.


naja wir wissen ja weshalb: Der Schlager ist angeblich tot und wird natürlich nicht mehr eine Rolle spielen bei WDR 4. habe neulich in der Müller-Kundenzeitschrift gerade gelesen dass dort ein Schlagerproduzent beklagt dass neue TAlente, also NAchwuchskünstler in diesemGenre überhaupt keine Plattform mehr finden weil es immer schwieriger wird, dieses Genre im Radio zu platzieren


Zitat
3

Grundsätzlich finde ich es übrigens nicht schlecht, wenn sich das Programm jetzt mal für eine Richtung entscheidet.


Diese Richtung gab es ja um 2000-bis 2005 herum. Damals wurde ein sauberes Melodieformat gefahren mit Operettensendungen, vielen Instrumentals, Deutschem Schlager und einigen Oldies. Damals war WDR 2 aber auch deutlich älter, ebenso war Eins Live nicht "so ein typisches Jugendradio".
wie hr xxl.

Zitat
4
Bisher war es ja einfach nur ein Graus, wenn sich Helene Fischer und z.b. Gotye bei WDR 4 die Klinke in die Hand gegeben haben.


Naja mal ehrlich: Was hat denn dieser CHart-Rotz da überhaupt zu suchen?? Das läuft doch eh schon bei 1 Leise, WDR 2 und 1 Leise Diggi. Muss das nun wirklich auf vier Wellen gleichzeitig dudeln???


Zitat
5
Ich war jetzt längere Zeit in Bayern und muss sagen, dass mir die Musikauswahl bei Bayern 1 sehr gut gefällt.


Bayern 1 schafft es, eine Art positive Musikmischung zu vermitteln, leider mit vielen schnarchigen Titeln dazwischen. Außerdem eben das typische "mia san mia" lebensgefühl mit reg. Berichterstattung, Moderation mit Dialekt usw.
Das ist das gute.

Die Kehrseite der Medaille ist dass man alles an deutschem Schlager , Heimatmusik, Blas- und Volksmusik sowie Schlagerparade aus dem Programm geschmissen und z.t. auf BR Plus, z.t. auch gänzlich ersatzlos gestrichen hat.

Vor diesem Hintergrund muss man B1 auch betrachten. Und daher mag ich es nicht. Für eine Art Oldiewelle wie SWR 1 ist es gut gemacht, aber nicht als Heimatwelle. Aber dass derBR keine dt. Musi mag ist ja spätestens seit Drafi Deutscher bekannt...

von - - am 06.05.2013 17:07
Der WDR schießt sich mit dieser Entscheidung endgültig ins aus, nach der Verschandelung von WDR1 und der Dudelpop-Gleichschaltung von WDR2 folgt also nur der nächste Schlag ins Gesicht aller treuen WDR-Hörer: Das Melodieformat WDR4 wird zu einem Anglopop/Deutschpop/Oldie-Dudler! Als nächstes wird WDR5 dann wohl eine "Infowelle" mit 15-minütlich wiederholtem Nachrichtenbruchstücken. :heul:


Zitat
Zerobase jetzt!
Weiter wird ja auch gesagt, dass es auch in Zukunft deutschsprachige Musik bei WDR 4 geben wird. Von Schlager wird da ausdrücklich nicht gesprochen.

Der WDR kann sich das auch gut leisten, mit seiner Rundfunk-Monopolstellung. Bewirkt aber vielleicht dass mehr Leute NL Piratensender einschalten. ;) Oder eben SWR4/hr4 in den Grenzgebieten. Am schlechtesten ergeht es wohl den Menschen im Ruhrpott, die nur WDR1-6 und Oberhausen FM gescheit hereinbekommen.

Hoffentlich geht die Schlagerhölle bald in NRW auf Sendung, ein Markt wartet da in jedem Falle.

Zitat
Nochmal Zerobase
Grundsätzlich finde ich es übrigens nicht schlecht, wenn sich das Programm jetzt mal für eine Richtung entscheidet. Bisher war es ja einfach nur ein Graus, wenn sich Helene Fischer und z.b. Gotye bei WDR 4 die Klinke in die Hand gegeben haben. Ich war jetzt längere Zeit in Bayern und muss sagen, dass mir die Musikauswahl bei Bayern 1 sehr gut gefällt. Sowas wäre auch sicherlich etwas, was auch in NRW ziehen würde.

Dann soll eben das gleichgeschaltete WDR 2 (wieder) ein zweites Bayern 1 werden, wäre mir sehr recht anstatt Dudelpop, den produziert der WDR dennoch gleich doppelt mit WDR1 und Radio NRW (bitte jetzt nicht mit irgendeinem Wettbewerb kommen, der existiert in NRW NICHT!!!). WDR1 wird ein handwerklich gutes Hitradio wie SWR3 und WDR4 bekommt wieder die Schlager!

Wer braucht "Jugendprogramme" auf UKW Frequenzen, wenn sie sich a) ohnehin kaum von Hitradios unterscheiden, b) von der Zielgruppe zwar gehört werden, diese aber genauso mit Hot AC Programmen zufrieden ist, siehe SWR3, Bayern 3...?

Zitat
Restdeutscher Wundf...
deren Musikgeschmack vor allem von englischsprachigen Hits geprägt wurde.

:mad::heul: Zum Mitschreiben für ALLE ARD-Rundfunkanstalten: Schlager sind zeitlos, werden nach wie vor gerne gehört, sind das erfolgreichste Genre in Deutschland! Es gibt nicht nur eine "Schagergeneration", die irgendwann webstirbt. Vor allem junge Menschen verfolgen die Entwicklungen auf dem Plattenmarkt und kaufen sich CDs von neuen, erfolgreichen Künstlern wie Dorfrocker, Cappuccinos, Annemarie Eilfeld, Linda Hesse, Großstadt Freunde usw.

Allein dass eine deutsche Rundfunkanstalt so etwas schreibt, ist doch höchst bedenklich. :rolleyes:

von Hunsrücker - am 06.05.2013 18:42
...nicht zu vergessen Andrea Berg, Roland Kaiser und Helene Fischer, die mit Abstand erfolgreichsten Künstler Deutschlands - weit vor allen stolzen Rosen, unheiligen Grafen und renovierten Zweizimmerwohnungen! Helene Fischer macht ja jetzt sogar Werbung für Megglebutter, hier aus Wasserburg am Inn. Die hätte man sicher nicht gefragt, ob sie das neue Gesicht des Markenauftritts sein will, wenn sie irgendeine drittklassige Festzelt-Trällerin wäre.

von - - am 07.05.2013 07:33
Zitat
ParadiseFM


Die Kehrseite der Medaille ist dass man alles an deutschem Schlager , Heimatmusik, Blas- und Volksmusik sowie Schlagerparade aus dem Programm geschmissen und z.t. auf BR Plus, z.t. auch gänzlich ersatzlos gestrichen hat.


Stimmt ja so nicht ganz. Jeden Tag um 19 Uhr kommt ja noch eine Stunde Volksmusik und jeden Sonntag um 11 Uhr Blasmusik. Ist zwar der totale Formatbruch, aber immerhin hält man noch daran fest und die Leuten scheinen es auch zu mögen.

von zerobase now - am 07.05.2013 08:18
Genau diesen Formatbruch, wie du ihn nennst, gibt es auch bei fast allen oberbairischen Lokalradios - noch! Grund dafür ist zum einen die reine Alibifunktion dieser wenigen Sendungen für die Menschen, die bei Wunschsendungen und Aktionen immer wieder Musik von den Ursprung Buam, Hansi Hinterseer, den Amigos oder den Kastelruther Spatzen auch unter der Woche fordern. Andererseits kann man es sich leisten, denn die reine Währung für die Quotenerhebung ist werktags von 6 bis 19 Uhr. Alles was außerhalb dieser Zeiten liegt (insbesondere der Sonntag) ist uninteressant weil ohnehin kaum bis gar keine Werbung geschaltet wird. Ergo: Man kann die Werbekunden nicht vergraulen mit der volkstümlichen Musik.

Tagsüber wird aber bei allen Sendern, die einst mit einem volkstümlichen Format oder dem Melodie-Format gestartet sind wie Arabella, Radio Passau usw. schon seit Jahren nicht mehr diese Art von Musik in der Tagesplaylist gespielt. Und man muss diese verbliebenden, aus dem Rahmen fallenden, Sendungen auch in einem anderen Licht sehen: Früher bestand das gesamte Tagesprogramm auf B1 und den Lokalsendern zu großen Teilen aus deutschsprachigen Schlagern! Das sind also nur noch ein paar verbliebene Reste, die deshalb klingen, wie aus einer anderen Zeit, weil man den Rest (wie eben die Schlagerhitparade) schon entsorgt oder ins Digitalradio abgeschoben hat.

Man darf gespannt sein, wie lange sich die eine Stunde Volksmusik, die im Grunde als reine Alibiveranstaltung für die ganze Woche herhalten muss - lächerlich, denn tagsüber läuft kaum noch deutsche Musik - noch existieren wird. Der Sonntag wird wohl, genau wie bei den Lokalsendern, noch einige Jahre bestehen bleiben, weil er eben nicht in die relevante Quotenzeit fällt und eine riesige Zielgruppe hat.

von - - am 07.05.2013 08:26
Und Kabarett ist ja auch schon lange nicht mehr im Normalo-Programm gefragt - hr1 Schwarzweiß am Sonntag hatte zum Beispiel Musik zu einem Thema oft noch um Sketche angereichert, und im BR gabs ja mal ganz früher "Weißblau und Heiter". Diese Beliebigkeit und Austauschbarkeit der letzten Jahre haben wir aber nicht nur den Werbewirtschaftlern zu verdanken, sondern auch so genannten Medienberatern zu verdanken (z.B. dieser Yvonne Malik auf der radiowoche.de) und den Betriebswirtschaftlern. Ecken und Kanten kann und will man sich da gar nicht mehr leisten. (siehe hr3 hard'n'heavy auf drei Stunden nachts einmal im Monat abgeschoben und die Einstellung von "Der Ball ist rund"). Wenigstens hr2 voyager mit Robert Lug läuft noch.

Angesichts meiner bisherigen Erfahrungen befürchte ich, dass der WDR auf WDR4 die Strecke "Für Liebhaber" aufgibt, die aus heutiger Sicht ebenfalls einen Formatbruch darstellen. Ich würde als Chorsänger zum Beispiel (aber nicht nur) am Donnerstag die "Folklore der Heimat" und die "Chorstunde" vermissen.

von rolling_stone - am 07.05.2013 08:43
Wie sieht es denn derzeit auf WDR 4 mit Instrumentaltiteln und Operettenmusik aus, die spielte ja früher doch eine sehr große Rolle im Tagesprogramm!? Hat man das alles schon entfernt und durch Oldies ersetzt?

Ich verstehe nicht, warum man im selben Schritt auch WDR 2, was ja früher stark auf Musik der 70er bis 90er Jahre gesetzt hat, so radikal verjüngt hat. Da läuft ja zuweilen mehr Poschrott aus den Charts der letzten 4 Jahre als bei Eins Death!

HR1 war bis zum Sommerradio 2004 mein absoluter Lieblingssender für Information und Unterhaltung! Gerade auch Sendungen wie "Der Tag", die je nach Thema informativ oder satirisch gestaltet waren, haben das Programm ausgemacht. Dagegen ist HR Info nur noch eine Endloswiederholungsschleife des Nachrichten-Best ofs der letzten 12 Stunden. Und nachts läuft klassische Musik!

Mit diesen Infodudelwellen kann ich so gar nichts anfangen. Mir hat gerade der Mix aus längeren Infoblöcken und guter Popmusik gefallen. SchwarzWeiß war meine Lieblingssendung.

von - - am 07.05.2013 09:09
Ist auch die Frage, was der WDR mit dieser Linie bezweckt? Einfacher wäre gewesen WDR 2 als die Infowelle mit Pop der 60er bis heute zu optimieren und den Schlager bei WDR4 zu lassen. Gerade mit dem (für mich unanhörbaren) Plastikschlager hatte WDR 4 viele Hörer, und auch die Spezialsendungen am Abend passten da noch. Jetzt gibt es 1LIVE als Popdudler, WDR 2 als Popdudler und auch WDR 4 spielt Gotye. Ob da wohl eine Zusammenlegung mit dem NDR ansteht?
Gerade 1Live wurde mit der Zielgruppe 14-60 (:rolleyes:) älter gemacht, WDR 2 durch übermäßigen Chartschrott jünger und WDR 4...naja, da scheiden sich die Geister...der WDR sagt ja verjüngt, durch das ersetzen von aktuellem Schlager durch Oldies.

von Japhi - am 07.05.2013 09:18
Zitat
ParadiseFM
Dagegen ist HR Info nur noch eine Endloswiederholungsschleife des Nachrichten-Best ofs der letzten 12 Stunden. Und nachts läuft klassische Musik!

Die klassische Musik wurde nur mit der Abschaltung der Mittelwellen eingeführt, als man auch nicht mehr bereit war, an den MDR für die Übernahme von MDR info zu bezahlen und auch keine eigenen Beiträge zuliefern wollte. Mittlerweile gibt es auch dort die ARD-Infonacht (wenn auch nur von xx.00-xx.15 und xx.30-xx.45 wie beim rbb), und am Wochenende durchaus sehr interessante Magazine, die auch nach der Tagesschau ab 20.15 Uhr laufen. Ist immer noch um Welten besser als SWR info.

von rolling_stone - am 07.05.2013 09:32
Zitat
Paradise FM
Genau diesen Formatbruch, wie du ihn nennst, gibt es auch bei fast allen oberbairischen Lokalradios - noch! Grund dafür ist zum einen die reine Alibifunktion dieser wenigen Sendungen für die Menschen, die bei Wunschsendungen und Aktionen immer wieder Musik von den Ursprung Buam, Hansi Hinterseer, den Amigos oder den Kastelruther Spatzen auch unter der Woche fordern. Andererseits kann man es sich leisten, denn die reine Währung für die Quotenerhebung ist werktags von 6 bis 19 Uhr. Alles was außerhalb dieser Zeiten liegt (insbesondere der Sonntag) ist uninteressant weil ohnehin kaum bis gar keine Werbung geschaltet wird. Ergo: Man kann die Werbekunden nicht vergraulen mit der volkstümlichen Musik.

Meinst du diese Frühschoppen-Sendungen? Das sind ja gerade einmal drei Stunden pro Woche, kaum der Rede wert. Oder gibt es noch mehr dieser Spezialprogramme? Sry, aber die Webseiten der Radiosender sind für mich überhaupt nicht übersichtlich. Bei manchen finde ich noch nicht einmal das Programmschema. :rolleyes:
Zitat

Tagsüber wird aber bei allen Sendern, die einst mit einem volkstümlichen Format oder dem Melodie-Format gestartet sind wie Arabella, Radio Passau usw. schon seit Jahren nicht mehr diese Art von Musik in der Tagesplaylist gespielt. Und man muss diese verbliebenden, aus dem Rahmen fallenden, Sendungen auch in einem anderen Licht sehen: Früher bestand das gesamte Tagesprogramm auf B1 und den Lokalsendern zu großen Teilen aus deutschsprachigen Schlagern! Das sind also nur noch ein paar verbliebene Reste, die deshalb klingen, wie aus einer anderen Zeit, weil man den Rest (wie eben die Schlagerhitparade) schon entsorgt oder ins Digitalradio abgeschoben hat.

Die Frage ist doch: Wieso sind Melodieformate, trotz ihrer großen Beliebtheit bei Jung und Alt, auf einmal nicht mehr wettbewerbsfähig gegenüber AC/CHR-Formaten, obwohl sie sich früher gerechnet haben und meist sogar sehr erfolgreich waren (Beispiel RPR.2)? Irgendetwas ist da schief gelaufen.
Zitat
rollingstone
Angesichts meiner bisherigen Erfahrungen befürchte ich, dass der WDR auf WDR4 die Strecke "Für Liebhaber" aufgibt, die aus heutiger Sicht ebenfalls einen Formatbruch darstellen. Ich würde als Chorsänger zum Beispiel (aber nicht nur) am Donnerstag die "Folklore der Heimat" und die "Chorstunde" vermissen.

Den Sonntag hat man ja bereits gleichgeschaltet ("Mehr Sonntag" :mad: ) - früher liefen dort viele Spezialsendungen, manche wurden ersatzlos gestrichen, manche in den Abend verlegt oder gekürzt. Als nächstes werden sie dann wohl tatsächlich ganz aus dem Programm gestrichen. Wäre sehr bedauerlich. Die letzte Stunde "Folklore der Heimat" abschaffen, aber für Folklore aus aller Welt gibt es ein eigenes Programm. :rolleyes::heul:
Zitat
rollingstone
Und Kabarett ist ja auch schon lange nicht mehr im Normalo-Programm gefragt - hr1 Schwarzweiß am Sonntag hatte zum Beispiel Musik zu einem Thema oft noch um Sketche angereichert, und im BR gabs ja mal ganz früher "Weißblau und Heiter". Diese Beliebigkeit und Austauschbarkeit der letzten Jahre haben wir aber nicht nur den Werbewirtschaftlern zu verdanken, sondern auch so genannten Medienberatern zu verdanken (z.B. dieser Yvonne Malik auf der radiowoche.de) und den Betriebswirtschaftlern. Ecken und Kanten kann und will man sich da gar nicht mehr leisten. (siehe hr3 hard'n'heavy auf drei Stunden nachts einmal im Monat abgeschoben und die Einstellung von "Der Ball ist rund". Wenigstens hr2 voyager mit Robert Lug läuft noch.

Der Hessische Rundfunk fährt sowieso den absoluten Kommerz-Kurs! Siehe Streichung aller interessanten Sendungen und Gleichschaltung bei hr1, Umwidmung von Frequenzen des vorletzten hörbaren Programmes hr2kultur zum Kommerz-Dudler YOU FM und Infodudler (mit Werbung!) hr-INFO, Streichung der Spezialsendungen auf hr3 oder Verlegung in den späten Abend, Erhöhung des Oldie-Anteils auf hr4, Ignoranz deutschsprachiger Musik auf YOU FM usw. Dort fehlt es gewaltig an Geld!
Zitat
Japhi
Ist auch die Frage, was der WDR mit dieser Linie bezweckt?

Ganz einfach: Alles nur nicht deutschsprachig! Merkt man ja auch beim Anblick der Playlisten von WDR1 und 2.Und alles nur nicht hörerfreundlich! Sonst würde man nicht alles gleichschalten!
Zitat

Zielgruppe 14-60
Bitte was? Du meintest wohl: 20-40 oder? ;) Obwohl ich daran zweifle ob das Programm überhaupt jemand längere Zeit aushält!

von Hunsrücker - am 07.05.2013 12:56
Dieses Zitat aus der PM liest sich für mich auch sehr nach einer Richtung NDR 1 oder Bayern1? Auch dort gibt es ja ein paar deutsche Titel pro Stunde, dort sinds aber nie, bei den NDR 1 Wellen sporadisch noch Schlager.
Und das Wort "Schlager" ist eh ihgitt :motz: bei den Beratern, selbst den "Schlagerexpress" gibt es nicht mehr. Fährt jetzt als Sauerlandexpress nach Willingen und als Norderneyexpress auf die Insel, die Schlagerweihnacht heißt WDR 4 Weihnacht :blöd:
http://www.wdr.de/radio/wdr4/veranstaltungen/2013/hit-kalender2013.html
Auch in der Sendung für den Disco-Schlager, "Ryhthmus der Nacht" spielt man neuerdings öfter mal Cro :kotz: oder 90er Eurodance.
Tom Petersen übrigens hab ich das erste Mal in den 90er-Jahren moderieren hören, damals als Urlaubsvertretung von Jörg-Christian Petershofen in den radio ffn Hot 100, das war noch Radio :dx:

von simselabum - am 07.05.2013 15:19
Deswegen sagt man ja "Lieblingslieder".
Das sind dann natürlich rein englische Schlager (Peter Kent, Modern Talking) und eben romanische Sachen (Al Bano& Romina Power, Adriano Celentano, Baccara, France Gall)

ist doch super gelöst und man hat endlich einen Grund, die verhassten Schlager rauszuwerfen :mad:

Cro habe ich heute erst wieder auf einem Sender gehört wos gar nicht hinpasst. da ist mir fast das Radio aus der Hand gekippt. ich glaube bei Life Radio lief der ?? aber auch auf Bayern 2 kam mal was über ihn und der Song lief im Anschluss...

von - - am 07.05.2013 15:45
Es ist schon erschreckend, dass man beim Zappen unwissentlich auf WDR4 hängen bleibt, weil dort Tom Petty & The Heartbreakers läuft. Als ich dann sah, dass es WDR4 ist, dachte ich schon, das sei ein Fehler.

von WellenJäger - am 07.05.2013 16:34
Auch 80er Jahre Pop von Camouflage und Police habe ich auf WDR 4 schon gehört. Da dachte ich beim Scannen, was das wohl für ein Sender ist und war auch überrascht, daß es WDR 4 war. Die werden wohl jetzt den Weg der Welle Nord oder von Radio MV gehen. Mein Eindruck vom aktuellen Programm ist aber, daß im Tagesprogramm durchaus noch deutsche Schlager gespielt werden. Wer weiß wie lange noch?

von Lorenz Palm - am 07.05.2013 17:37
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.