Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radiohörer-Forum
Beiträge im Thema:
38
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
-, Peter Schwarz, Scrat, Dampfradio, Jassy, Mathias Volta, Kohlberger91, PhanTomAs, NurzumSpassda, pfennigfuchser, ... und 9 weitere

Das "neue" Bayern 1

Startbeitrag von Starsailor001 am 03.10.2012 08:56

Seit September hat sich die Musikfarbe auf Bayern 1 nochmals verjüngt.
Weniger Oldies,keine Schlager dafür mehr internationale 80er,90er und sogar viele neue Hits aus dem Deutschpop- und Charts.
Will man Antenne Bayern wieder ein paar Hörer "abgraben" oder schadet man sogar dem eigenen Haus, nämlich Bayern3 ???

06:05 Nice Little Penguins-- Flying
06:08 Elton John --Sad Songs
06:14 Jennifer Paige --Crush
06:18 Abba --The winner takes it all
06:24 Falco --Der Kommissar
06:28 Fra Lippo Lippi --Shouldn't have to be like that
06:32 R.E.M. --Losing my religion
06:36 Colbie Caillat-- I do
06:40 Kool & The Gang --Fresh
06:44 No Doubt --Don`t speak
06:50 Münchener Freiheit --Bis wir uns wiederseh'n
06:53 Lou Rawls --Lady love
06:57 Beach Boys-- I get aroun

Was haltet ihr von dieser Programmanpassung?

Antworten:

Also Schlager gibt es schon lange nicht mehr auf Bayern 1. Und die 80er gelten ja mittlerweile als Oldies (ja, so alt sind wir schon...).
Was mir wirklich aufgefallen ist, dass Titel, die in Bayern 3 gerade aus der Hot-Rotation geflogen sind, weil sie so ein knappes Jahr alt sind, gleich zu Bayern1 durchgereicht werden.
Dies führte dazu, dass vorgestern am Vormittag beispielsweise auf Bayern1 und Energy der gleiche Titel lief.
Das ist dann schon übel, wenn dann alles gleich klingt. Aber das beschränkt sich (noch) auf wenige Titel, ansonsten unterscheidet sich Bayern 1 schon noch deutlich von den anderen Pop-Px.
Auf Arabella München wurde vor ein paar Jahren bereits das gleiche gemacht. Erst flogen die Schlager raus, dann reduzierte man die Oldies um mehr aktuellere Titel aufzunehmen. Arabella fährt damit recht erfolgreich.

von HeibelA - am 03.10.2012 09:09
Toll, damit wird Bayern 1 auch immer weniger durchhörbar. Mir hat die Mischung Oldies/Schlager gut gefallen und vergangenes WE habe ich die auch rege gehört.

Was soll als nächstes passieren? Volksmusik raus, Blasmusik raus? Wäre enorm schade :(

Ich muss mal zu Hause wieder probehören was sich so geändert. hat.

von Jassy - am 03.10.2012 11:03
Passt doch, jetzt wo Bayern 3 nur noch neues Zeug spielt...

von simselabum - am 03.10.2012 16:27
Ja, ich fürchte, dass man Bayern 3 jetzt frischer/jünger machen will. Bald wird es sein wie beim SWR. Bayern 1 ist dann wie SWR1 und Bayern 3 wie SWR3.
Mir ist's egal, solange das Abendprogramm bei Bayern 3 so bleibt wie es ist.

von DX OberTShausen - am 03.10.2012 18:19
Gut, wahrscheinlich konnten die Oldies nach zehn Jahren Dauerrotation nicht mal mehr die Musikredakteure ertragen, deshalb probieren sie's jetzt mit 80er/90er Pop. Aktuell sehe ich noch 2-3 Oldies der 60er und 70er pro Stunde, jetzt wieder zwei deutschsprachige Titel pro Stunde (vorher meist nur einer). 50er wurden total gestrichen, dafür gibt es auch etwa 2 Titel aus den letzten 10 Jahren.
Ein wenig erinnert die Mischung an BBC Radio 2, da tatsächlich auch einige Titel dabei sind, die sonst kaum irgendwo laufen und von den neuen Titeln wenigstens passende im Soft-AC-Format ausgesucht werden und nicht CHR-Titel wie z.B. bei NDR 1 Welle Nord.

von Peter Schwarz - am 03.10.2012 18:42
Zitat

Also Schlager gibt es schon lange nicht mehr auf Bayern 1. Und die 80er gelten ja mittlerweile als Oldies (ja, so alt sind wir schon...).


Naja, die 80er sind nun gute 30 Jahre her. Wenn man mal von den 80ern aus 30 Jahre zurück rechnet, landet man in den 50ern.

Und Lieder aus den 50ern waren aber zu unserer Zeit (also in den 80ern) schon schnarchigste Uralt-Oldies.

Damit muss man sich also abfinden...

von Habakukk - am 04.10.2012 08:16
noch weniger Deutsch geht doch fast gar nicht beim Sender für die amerikanischen Soldaten ;)

zum Glück gibts Lokalradio!!!


ansonsten werden wohl bald auch Tayo Cruz,Lady gaga und La Bouche dort einzug halten wie bei NDR 1 Welle Nord

von - - am 04.10.2012 09:11
Zitat
Jassy
Was soll als nächstes passieren? Volksmusik raus, Blasmusik raus? Wäre enorm schade :(


Na, ich hoffe doch ;) Die Stunde am Abend ist mittlwerweile so fehl am Platze wie Marilyn Manson im Musikantenstadl. Volksmusik gibt es von 5-8 Uhr und 16-19 (So 15-18) Uhr auf Bayern Plus :xcool:

von Scrat - am 04.10.2012 10:06
Bayern 1 würden abseits der Volksmusik ein paar musikalische Spartensendungen am Abend und am Wochenende gut tun, so ähnlich wie z.B. Sound of the Sixties bei BBC Radio2. Dort hört man viele Uralt-Oldies, aber nicht nur die ewig abgedroschenen, sondern auch echte Schätzchen und Sachen, die bemerkenswert "frisch" klingen (abgesehen vom Klang). Abgesehen davon könnte auch im übrigen Programm die Musikauswahl etwas stärker tageszeitorientiert sein. Tlw. fehlt es am Drive, kommt die Grundstimmung zu lahm daher.

von Peter Schwarz - am 04.10.2012 11:02
und welcher normale Mensch zwischen 40 und80 Jahren kann BR Plus empfangen ???

Digitalradio ist ein Nieschenmedium und Volksmusik/Brauchtum mittlerweile wieder sehr massentauglich was ein Besuch des Münchner Hauptbahnhofs dieser Tage beweist !!!!!


oder hast du brauchbare Zahlen wieviele Hörer BR Plus hat??

Die Volksmzusik auf B1 hat leider mittlerweile nur noch Alibifunktion...

von - - am 04.10.2012 12:33
Ja, am besten ein paar Spezialsendungen am Abend - oder gleich einmal im Monat die Bremen 1 Oldiebörse durchschalten nach Bayern.

von RainerZ - am 04.10.2012 13:12
Zitat
ParadiseFM
und welcher normale Mensch zwischen 40 und80 Jahren kann BR Plus empfangen ???

Digitalradio ist ein Nieschenmedium und Volksmusik/Brauchtum mittlerweile wieder sehr massentauglich was ein Besuch des Münchner Hauptbahnhofs dieser Tage beweist !!!!!
oder hast du brauchbare Zahlen wieviele Hörer BR Plus hat??


Diejenigen die entweder
-im Raum Südbayern oder Nürnberg einen Mittelwellenempfänger haben (801kHz)
-einen DVB-S Satellitenreceiver im TV eingebaut oder Zuhause stehen haben und 19°Ost empfangen
-einen DVB-C Kabelreciever im TV eingebaut oder Zuhause stehen haben
-über Internet verfügen
-oder ja die, die einen DAB/DAB+ Empfänger haben

Wer ausschließlich über UKW empfängt, der hat nunmal Pech gehabt.

Wenn du die heutige Wiesn mit Brauchtum verwechselst, kann man dir mal beiläufig erwähnt auch nich mehr helfen.

Und was sagen die Zahlen schon aus... Drei meiner näheren Verwandten/Bekannten hören bereits BR Plus über DAB. Alle drei sind an die, und über 70.
Wäre der Radioeinbau im Auto nicht so ne dämliche Geschichte, man braucht ja nicht nur neues Radio sondern auch ne andere Antenne, würde sich DAB+ noch viel schneller durchsetzen.

von Scrat - am 04.10.2012 14:32
wir reden hier von zum Teil hochbetagten Hörern. ich sehe es jeden Tag. die rufen hier an und fragen warum es rauscht und warum von rechts der Bayerische Rundfunk reindrückt, die der Meinung sind Musik ist immer lauter als Wort und man sollte doch nur deutsche Musik spielen

und DENEN Herrschaften willst du erklären, dass man sich Digitalzeugs kaufen muss?? Entschuldige, aber das ist genauso haarsträubend wie der Irrglauben dass heutzutage noch irgendjemand in Deutschland Mittelwelle hört!!!

von - - am 04.10.2012 16:51
Dramatisiere doch nicht immer so. Einfach nen neuen Radio kaufen. Fertig. Gibts nun sogar in den Discountern. Desweiteren kenne ich einige "Hochbetagte" (Ü80) die sogar SWR 4 per Satellit hören weil sie B1 schon lange besch.... finden.

Bei den neuen Fernsehern ists nun auch wieder Kinderleicht. Einfach die Radiotaste anwählen und auf 1 Bayern Plus legen, teilweise sind die Radiosender sogar in der selben Liste anwählbar. Fertig.

von Scrat - am 04.10.2012 18:03
Sat ist ja auch was anderes weil man die Schüssel seit 10 bis 15 Jahren auf dem Dach hat und nur mal die RADIOTASTE drücken muss. Neues Gerät kaufen, Dachantenne usw. ist schon nen Aufwand

von - - am 05.10.2012 08:09
Ja mein Gott. Wenn das Auto nicht mehr fährt, geht man (auch 70+) zum Händler und kauft ein neues. Da wird es doch wohl nicht zu viel verlangt sein, ein einfaches Radio für ein paar Euro zu kaufen. Und wie kommst du auf eine Dachantenne? Wenn die jemand bei sich installieren könnte, hat er sowieso schon längst eine Schüssel, was die Dachantenne wiederum überflüssig macht, wenn man Bayern plus hören möchte. :rolleyes:

von DigiAndi - am 05.10.2012 20:36
glaube mir..ich habe tagtäglich mit solchen Hörern zu tun. es ist wirklich schwer für die hochbetagten Mitbürger!!

Als im vergangenen Frühjahr das Regionalfernsehen den Satellitentransponder ohne Ankündigung gewechselt hat war die Hölle los... noch heute rufen Leid o die der Meinung sind es wäre abgeschaltet oder pleite weil sie den schwarzen Schirm sehen...

das Problem an der Sache: Der neue Transponder lässt sich nicht mal "einfach so" via Sendersuchlauf finden sondern muss per Hand eingegeben werden

von - - am 06.10.2012 05:13
@Paradise: Die Leute rufen bei ihrem Lokalradio an, weil der Fernsehschirm schwarz bleibt....Verhaltensoriginell!

von Peter Schwarz - am 07.10.2012 05:55
die können halt nicht unterscheiden zwischen RFO (Regionalfernsehen) und CONTENT-ZULIEFERER !!!
die sehen nur "unsere Mitarbeiter" bei den Drehs und denken WIR machen das TV selbst

von - - am 07.10.2012 08:25
Die Leute denken auch dass ffn den besten Mix für Niedersachsen spielt ;)

Ich frage mich echt was die "Alten" hören. Kaufen jetzt ehemalige WDR4-Hörer die ganzen Time Life- Restposten auf und hören nur noch CDs? Einen Gefallen erweisen sich die ÖRs durch die Verjüngung sicher nicht.

von Staumelder - am 07.10.2012 18:10
BTW:
Hat sich jemand schon getraut, bei hr4 reinzuhören? ;)
Das Programm war mir bislang als extremst Kukident-lastig im Gedächtnis..

von Mc Jack - am 08.10.2012 06:24
Zitat
ParadiseFM
Entschuldige, aber das ist genauso haarsträubend wie der Irrglauben dass heutzutage noch irgendjemand in Deutschland Mittelwelle hört!!!


Nicht ganz:
Ohne jetzt präzise Zahlen zu kennen, dürften die WDR2 - Mittelwellen-Sender Bonn 774 kHz und Langenberg 720 kHz mit der Dauerverkehrsschleife zur Rushhour von der anvisierten Zielgruppe recht rege genutzt werden.
Selbiges dürfte für die Mittelwellen-Anlage von NDR Info 972 kHz und die anderen gelten, deren Seewetterbericht sicher nicht nur von Freizeit-Skippern genutzt wird.
Auch die temporären Sportübertragungen, z.B. Fußball WM & EM auf MW sind bei denjenigen in Regionen ohne komplette Spielübertagung auf UKW, die keine Gelegehnheit für TV am Arbeitsplatz haben, durchaus beliebt.

von Mathias Volta - am 08.10.2012 08:25
gut ich hätte mich besser ausdrücken sollen: Mittelwelle hat dort einen Nutzen, wo Massenangebote verbreitet werden, die es auf UKW nicht gibt , sprich Fußball oder eben Verkehr für das Ruhrgebiet

aBER Schlager und VoMu gefaellt leider nicht jedem

von - - am 08.10.2012 12:31
Zitat
ParadiseFM
aBER Schlager und VoMu gefaellt leider nicht jedem


Fussball und verkehrsfunk aber auch nicht....

von Jassy - am 08.10.2012 19:29
Zitat
Jassy
Zitat
ParadiseFM
aBER Schlager und VoMu gefaellt leider nicht jedem


Fussball und verkehrsfunk aber auch nicht....


Und das wäre natürlich im Hinblick auf die gerade im Hauptforum oft totgesagte Mittelwelle interessant zu erfahren, welche Nutzer-Zahlen Verkehrsfunk, Seewtterbricht und temporärer Sport z.B. Fußball wirklich haben, und diese liegen mit großer Sicherheit weit jenseits von nur "200" (Anspielung an die 936 kHz vom RB). ;-)
Die Mittelwellen-Frequenzen dürften trotz der Kostspieligkeit hier insbesondere bei der Frequenzknappheit auf UKW eine nette Kompromißlösung darstellen, zumindest im WDR- und NDR-Sendegebiet, ggf, auch beim MDR (der Rest wie HR wurde ja bereits abgeschaltet, bzw. ist derzeit von den noch genutzen schwächeren Frequenzen / Programminhalt wie beim BR derzeit eher bedeutungslos.
Während MW in den meisten Regionen in der Tat mehr und mehr in de völlige Bedeutungslosigkeit driftet, dürfte der Durchschnitts-NRWer mit Begriffen wie "Mittelwelle" und "kiloHertz" durchaus etwas anfangen, da auf den zusätzlichen Verkehrsservice auf 720 & 774 kHz, der insbesondere für das Ruhrgebiet einen enormen Mehrwert darstellt, auf allen WDR-Programmen im VF gerade zur Primetime halbstündlich hingewiesen wird.

von Mathias Volta - am 08.10.2012 23:30
aber es wird niemand abstreiten können Jassy, dass sich Fußball einer großen Fangemeinde erfreut.

Ebenso wird der Seewetterbericht stark von den Kapitänen vor der dt. Bucht sowie im Kattegat und Skagerak genutzt. In MV hat der NDR ja alle seine Mittelwellensender aufgegeben daher läuft es da auf UKW

von - - am 09.10.2012 11:56
Zitat
ParadiseFM
aber es wird niemand abstreiten können Jassy, dass sich Fußball einer großen Fangemeinde erfreut.


Könnte man ja fortan kombinieren. Ab sofort wird die Sportschau von Andy Borg moderiert. Die Ergebnisse werden dann natürlich in gesungener Form geboten. ;)

von PhanTomAs - am 09.10.2012 14:56
Gut, dann wünsche ich mir künftig vom BR auf seiner Mittelwelle regelmässig einen detaillierten Bergwetter- und im Winter den Lawinenbericht.

von Peter Schwarz - am 10.10.2012 07:23
Wäre nicht mal eine schlechte Idee. Gerade wenn das Programm schon "angepasste Musik" spielt, könnte es auch den Wetterbericht dahingehend ergänzen.

von NurzumSpassda - am 10.10.2012 20:33
Eher könnte man ja auch diskutieren, warum man nicht dieses Oldie/Soft-Pop Programm nicht auf DAB gesetzt hat. Die Kritik kann ich hier schon nachvollziehen. Gerade in Bayern ist Volksmusik auch ein Stück Kulturgut. Wo bedient man denn heutzutage noch dieses Musikbereich? Als ich letzte Woche in Bayern Urlaub machte hörte ich bei RSA Radio rein. Die Mischung gefiel mir so ganz gut, hat aber mit dem eigentlichen RSA Radio gar nichts mehr zu tun, sondern erinnerte mich an dem Radio Ostallgäu. Da vermisste ich bei RSA schon irgendwie die typische Volksmusik. Jetzt hört man dort auch die beste Musik. Leider wird Bayern 3 auch immer mehr wie WDR 2 oder SWR 3. Schade eigentlich, dass man noch mehr neue Hts spielt, denn die Mischung fand ich vorher besser. Welche Zielgruppe verfolgt denn Bayern 1? Zwischen 40-60?

von pfennigfuchser - am 12.10.2012 04:50
Zitat
ParadiseFM
wir reden hier von zum Teil hochbetagten Hörern. ich sehe es jeden Tag. die rufen hier an und fragen warum es rauscht und warum von rechts der Bayerische Rundfunk reindrückt, die der Meinung sind Musik ist immer lauter als Wort und man sollte doch nur deutsche Musik spielen

und DENEN Herrschaften willst du erklären, dass man sich Digitalzeugs kaufen muss?? Entschuldige, aber das ist genauso haarsträubend wie der Irrglauben dass heutzutage noch irgendjemand in Deutschland Mittelwelle hört!!!


naja das würde ich jetzt nicht zu sagen, meine mutter [über 40] sammt nachbarschaft haben sich extra für Bayern Plus ein DAB+ Gerät [Sangean DPR-25 plus] angeschaft, als wir mal beim reden waren und über das Thema "Bayern 1 bringt nur noch mist" gekommen sind, da hab ich von Bayern plus erzählt, hab es ihren vorgespielt an meinen [Sangean DPR-69 plus] und ihnren den Sangean DPR-25 vorgeschlagen und seidem haben meine Mutter und Nachbarien, DAB+
Zu meiner Oma hab ich gesagt, das Sie wieder auf ihre alte "MW-Taste" drücken kann und da jetzt wieder Schlager hören kann und der mist "on3" abgeschalten würden ist und da jetzt das neue "BR PLUS" lauft... und zeitdem hört Sie wieder Mittelwelle wie zu Bayern 1 zeiten, als der noch auf Mittelwelle war, "Bayern Plus 801 khz" und ein bekannter [ca. 65 jahre] hört die 801 khz zugar in seinem alten mercedes benz 180E :)
Darüber hinaus, hören viele zuhause von vater seine stammtischbrüder über DVB-S, Österreich2, SWR4 und Radio Tirol U2 und 2 hören sogar über i-net noch Antenne 50plus

ich denke mal nicht das unser Dorf da ne ausnahme ist... ;)

von Kohlberger91 - am 13.10.2012 00:08
dafür sind jetzt viele Bayern 1 Hörer im Regensburger Raum zu Charivari, da die nun wieder Oldie-lastiger sind. Wo das wohl herkommt...:D

Mich werden sie nach nun 7 Jahren wohl verlieren... 60er Oldies, no thanks

von Scrat - am 13.10.2012 00:37
In den 60ies gab es klasse Musiktitel. Musikalisch vielleicht sogar das beste Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts. Leider spielten Oldiesender wie Bayern 1 auch immer nur einen recht faden Auszug daraus.

von Peter Schwarz - am 13.10.2012 10:10
Mir gefällt das Bayern 1 Programm nicht mehr. Die Musikauswahl ist sehr Funky und Reggae lastig, auch sind zu viele ungekannte Titel dabei, die nicht an moderiert werden. Viele Moderationen sind mit störender Musik unterlegt , auch das Anspielen von Titeln als Vorschau nervt.

Nervig auch die Verkehrsdurchsagen. Bei Stummschaltung blöckt bei Aufschaltung des Verkehrsfunks die Musik laut hinein, unnötige Moderationen lenken von den eigentlichen Meldungen ab. Bis zur Abschaltung der Verkehrsinfo nerven laute Trailer, Moderation und der Anfang des nächsten Musiktitels.

Da soll ein Programm mit Gewalt auf jung und dynamisch getrimmt werden.

Gruß Erhard

von Dampfradio - am 14.10.2012 11:17
Zitat

auch sind zu viele ungekannte Titel dabei


sollte nicht Radio auch den Horizont erweitern? gerade die klassischen Top 20 / Top 40 Hitschleudern werden doch in Zeiten von Mp3 playern, IPod, Internetradio usw.- nicht mehr benoetigt

Zitat

Viele Moderationen sind mit störender Musik unterlegt


Am besten zurück zum trockenen Radio der 70er ??

Zitat

auch das Anspielen von Titeln als Vorschau nervt.



das stimmt allerdings!!!

von - - am 14.10.2012 16:44
Zitat
Am besten zurück zum trockenen Radio der 70er ??


Zur Not ja, wenn es der Moderator(in) gut rüber bringt!

Zitat
auch sind zu viele ungekannte Titel dabei


Wer den Satz weiter ließt, der kann sehen, dass ich dazu geschrieben habe:"die nicht moderiert werden".

Zu unbekannten Songs, die z.B. von (ehemaligen) Lp kommen, sollte man als Moderator(in) was sagen (können)

Vielfalt ist immer erwünscht aber ich sollte sie auch mit Moderation begleiten.

Gruß Erhard

von Dampfradio - am 19.10.2012 23:46
Zitat
Dampfradio
Mir gefällt das Bayern 1 Programm nicht mehr. Die Musikauswahl ist sehr Funky und Reggae lastig, auch sind zu viele ungekannte Titel dabei, die nicht an moderiert werden. Viele Moderationen sind mit störender Musik unterlegt , auch das Anspielen von Titeln als Vorschau nervt.

Nervig auch die Verkehrsdurchsagen. Bei Stummschaltung blöckt bei Aufschaltung des Verkehrsfunks die Musik laut hinein, unnötige Moderationen lenken von den eigentlichen Meldungen ab. Bis zur Abschaltung der Verkehrsinfo nerven laute Trailer, Moderation und der Anfang des nächsten Musiktitels.

Da soll ein Programm mit Gewalt auf jung und dynamisch getrimmt werden.

Gruß Erhard


ja das nervt mich auch!
sowohl bei Bayern 3 als auch bei Bayern 1
warum kann man nicht die musik ausspielen, dann die VF-Melodie brigen, dann erst denn Hinz-Triller und erst jerzt die VF-Meldungen lesen, nach denn Meldungen, zuerst Hinz-Triller, dann erst VF-Melodie bringen und dann mit dem Programm weiterfahren...

es nervt einfach, wenn man Dkultur hört und dann erst musik entgegen gebrüllt kommt und nach denn Meldungen noch ein 1/3 vom lied zu höhren bekommt, bevor der Hinz-Triller abgespielt wird und erst dann das Siginal TA auf 0 ist und somit das radio wieder zurück schaltet auf Dkultur!

Bei Geisterfahrer meldungen sollte man überhaupt keine VF-Melodie oder sonst was laufen lassen, ja euch meine ich, Bayern 1 und 3!
Einfach Biiip [Hinz-Triller], 2 sek pause dann sachlich die Warnmeldung vorlesen, Biiip [Hinz-Triller] 3 sek pause und dann wieder mit normalen programm weiter fahren

von Kohlberger91 - am 20.10.2012 09:42
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.