Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radiohörer-Forum
Beiträge im Thema:
176
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
-, RheinMain701, Kay B, DX OberTShausen, Spacelab, Hunsrücker, Hallenser, Japhi, Wrzlbrnft, rolling_stone, ... und 13 weitere

sunshine live ändert on Air Design

Startbeitrag von Chris4981 am 25.02.2013 04:14

Moin Jungs und Mädels,
habe kurz vor 5 SSL eingeschaltet und dachte ich hör nicht richtig, alle Jingles neue, neues Nachrichtenbett und vieles mehr.

Die Jingles die ich gehört habe, klangen irgendwie ohne Saft und total schlaff, als ob man einen auf Groovy House Station machen wolle.

Was meint ihr zum neuen OnAir Design?

Die 50 interessantesten Antworten:

habe heute mal etwas länger reingehört weil zwischen SAD , R und LA tatsähclich doch halbwegs gscheiter mobiler Dabempfnang möglich ist und siehe da es hat mir ganz gut gefallen.-
zumindest solange bis dann um 16:45 diese depperte Quizsendung lief :mad:

mitten am Tage und das zerreißt wirklich das Progrann denn danach kamen die chart.s

gab auch paar bekannte Sachen und nicht diese elende Trancekacke die so um 2005 - 2007 rum den Sender verunstaltet hat.

um 11 oder so wollte einer der Mods ganz "cool " sein. O-Ton: ich hab jetz hier was RICHTIG HARTES für euch, aber bitte aufpassen, drehts RADIO JA NET ZU LAUT AUF,..das was JETZT kommt ist wirklich ECHT KRASS...und dann : kam erstmal ne Minute Sendeloch lol PEEEINLCIH !!!

Jingles gefallen mir soweit ganz gut nur versteh ich nicht warum man für die Transitions z.t. Uraltsongs verwendet hat wie Hello von Martin Solveig !?! Der war ja nun wirklih nicht mehr angesagt als die neuen Jingles eingefüphrt wurden.

Aber: Newsopener klingt nach wie vor finde ich deplatziert, und newsbett NERVT enorm. zumde finde ich sollte man im digitalen Radio die Werbung durch einen Retro Dance Song ersetzen so wie Galaxy das mach. wer will schon die blöde Werbung hören? Und auf DAB ists eh wurscht (keine Hörer= keine Quote)

von - - am 02.03.2013 19:48
Zitat
ParadiseFM

gab auch paar bekannte Sachen und nicht diese elende Trancekacke die so um 2005 - 2007 rum den Sender verunstaltet hat.


Nicht immer alles so verallgemeinern. Nicht jeder sieht Trance als "Kacke" an!

Zitat

Jingles gefallen mir soweit ganz gut nur versteh ich nicht warum man für die Transitions z.t. Uraltsongs verwendet hat wie Hello von Martin Solveig !?! Der war ja nun wirklih nicht mehr angesagt als die neuen Jingles eingefüphrt wurden.


Stimmt, das fällt mir bei SSL auch immer wieder auf. Find ich irgendwie komisch.
Q-Music verwendet z.B. immer aktuelle Songs in den Jingles. SSL sollte das auch mal machen.

Zitat

um 11 oder so wollte einer der Mods ganz "cool " sein. O-Ton: ich hab jetz hier was RICHTIG HARTES für euch, aber bitte aufpassen, drehts RADIO JA NET ZU LAUT AUF,..das was JETZT kommt ist wirklich ECHT KRASS...und dann : kam erstmal ne Minute Sendeloch lol PEEEINLCIH !!!


So ähnlich ist mir das auch schon aufgefallen. Generell kommt das SSL Programm, u.a. auch wegen der Gewinnspiele und eben solchen Sendelöchern nicht allzu professionell daher.

von pg09 - am 03.03.2013 20:58
@ RheinMain701

Zitat

Das geht ja schon bei den regionalisierten Nachrichten und Openern ("...in Bad Dürkheim, Mosbach und Buchen...";), wieso nicht auch hier?


Sind diese Jingles mit den Ortsnamen wirklich regionalisiert? Denn auch auf der 102,1 werden ja Orte aufgezählt, die definitiv nicht zum Versorgungsbereich der UKW-Sender gehören.



@ pg09

Zitat

Q-Music verwendet z.B. immer aktuelle Songs in den Jingles. SSL sollte das auch mal machen.
(...)
So ähnlich ist mir das auch schon aufgefallen. Generell kommt das SSL Programm, u.a. auch wegen der Gewinnspiele und eben solchen Sendelöchern nicht allzu professionell daher.


Ihr dürft nicht vergessen, daß sunshine live als Spartenprogramm mit den Kosten, die sie haben (Sendebetrieb, 25-KW-UKW-Sender, diverse Funzeln und bundesweite DAB-Ausstrahlung) nicht gerade eine Goldgrube ist.

Also mit den Mitteln, die sie letztendlich zur Verfügung haben, machen sie eigentlich einen echt guten Job.

Daß da nicht ständig irgendwelche brandaktuellen Jingles produziert werden oder der Rechner öfters mal ausfällt, ist doch hinnehmbar.

von Kay B - am 03.03.2013 23:36
Zitat
gab auch paar bekannte Sachen und nicht diese elende Trancekacke die so um 2005 - 2007 rum den Sender verunstaltet hat.


Bringst du da nicht was durcheinander? In den besagten Jahren war doch dieses ganze RnB Gejaule langsam am kommen bzw. am durchstarten. Trance (auch kommerzielle Titel waren damals kaum angesagt)...und dieser Musiktrend zieht seitdem immer mehr durch, in verschiedenen Variationen (mehr Up-Tempo, Delays, BPM, Vocoder usw.) aber im Prinzip ist es immer noch dasselbe Zeug.

"Richtige" Trancemusic hörst du wohl nicht, oder sind dir Alex M.O.R.P.H., Dash Berlin, Jorn van Deynhoven, John O'Callaghan, Omnia oder RAM usw. ein Begriff? Wenn nicht, dann hör dir deren Titel mal an, bevor du sowas unüberlegtes schreibst.

von Francesco210175 - am 03.03.2013 23:41
Zitat
1
Naja, die Moderatoren behaupten ja auch, SSL ginge im Taunus problemlos auf 102,1...


Das tut es auch! Ich bin im Sommer 2004 mit nem Radio (180er Filter) durch die Fußgängerzone von Bad Homburg gelaufen und habe dabei SSL gehhört mit RDS wohlgemerkt!

einige Spratzer und Rüberdrücker von Weinbiet 102.2 waren freilich dabei.

In Bad Sooden / TS. geht der SSL wunderbar auf 102.1 und zusätzich auch auf der 106.1 (ebenso wie in Rüdesheim) dort kam sogar noch der DLF aus LU sowie SWR 4 von der Hornisgrinde auf 94.0 mit nur damals 5 kW

"problemlos" ist vll. übertrieben dank der starken störungen aber mit 110er Fltern sollte es kein Problem sein!!!



auf jeden Fall ist die Mucke besser geworden. gibt es eigentlich noch den stündloichen 90er / Eurodance Song?? ist mir seit dem Wechsel jetzt nicht mehr so aufgfallen wie noch im Sommer

von - - am 04.03.2013 22:49
Zitat
pg09
Zitat

nur versteh ich nicht warum man für die Transitions z.t. Uraltsongs verwendet hat wie Hello von Martin Solveig !?! Der war ja nun wirklih nicht mehr angesagt als die neuen Jingles eingefüphrt wurden.


Stimmt, das fällt mir bei SSL auch immer wieder auf. Find ich irgendwie komisch.


Ihr versteht es nicht. Nehmt doch diese Jingles nicht so ernst. Ich finde die klasse. Wenn Hello von Martin Solveig schon ein Uralt-Song ist, was ist dann "Rythm of the Night" von Corona? Der wird nämlich auch erwähnt im Jingle. Warum müssen es für euch denn brandneue Songs sein? Ich finde die Jingles so gut wie sie sind.

von DX OberTShausen - am 05.03.2013 21:00
Zitat
DX Obertshausen


Ihr versteht es nicht. Nehmt doch diese Jingles nicht so ernst. Ich finde die klasse. Wenn Hello von Martin Solveig schon ein Uralt-Song ist, was ist dann "Rythm of the Night" von Corona? Der wird nämlich auch erwähnt im Jingle. Warum müssen es für euch denn brandneue Songs sein? Ich finde die Jingles so gut wie sie sind.


Na ja, mir solls egal sein. Dann machen die das eben so. Das sollte von meiner Seite keine Kritik sein, ich hab lediglich meinen persönlichen Geschmack geäußert. Sunshine Live ist ja sowieso kein Sender, der wirklich nur topaktuelle Dancemusik spielt, sondern auch öfters mal ein paar ältere Sachen im Programm hat, von daher passt das schon.

von pg09 - am 05.03.2013 22:46
Finds immer wieder interessant wie die Leute hier schreiben, aus 8 Sekunden wird dann gleich ne ganze Minute. Hab die Sendung mitgeschnitten, denn die "Classics" Sendung ist meiner Meinung nach die beste Sendung bei Sunshine.
Und ausgerechnet der Mod am Samstag dem das passiert ist, ist eigentlich noch derjenige, der das Programm am Besten "fährt". Er hat auch dazu erklärt, dass in dem Moment die Nadel des Plattenspielers den Geist aufgegeben hatte. Anscheinend spielen die tatsächlich noch live von Schallplatte, das finde ich wiederum cool, von dem her finde ich das noch akzeptabel wenn mal die Platte hängen bleibt oder springt.
Nur ein Bitte, nich gleich immer so übertreiben, es waren exakt 8 Sekunden und innerhalb dieser Zeit direkt zu reagieren und ne andere Platte auf einem anderen Plattenspieler aufzulegen finde ich dann schon wieder sehr proffessionell!
Übrigens wurde es dann sehr hart, 180 BPM teilweise und das am hellichten Tag, Respekt

von The Saint - am 06.03.2013 10:58
Zitat
1
aus 8 Sekunden wird dann gleich ne ganze Minute.


Das was ich meine Samsztagmittag war (zumidnest auf DAB - kam vll. auf UKW noch ein Sponsorjingle??) weitaus länger, bestimmt 20 -30 sec! Habe das mit Leuten im Zug gehoert und wir haben uns nach der Ankuendigung koestlich amuesiert als denn da STILLE kam . und ansatt es unkomm,entiert zu lassen dann noh zu sagen man sei "muede" ..


Zitat
2
Und ausgerechnet der Mod am Samstag dem das passiert ist, ist eigentlich noch derjenige, der das Programm am Besten "fährt


Das spricht nicht grade für den Sender.

von - - am 06.03.2013 15:31
" Zitat
1
aus 8 Sekunden wird dann gleich ne ganze Minute.


Das was ich meine Samsztagmittag war (zumidnest auf DAB - kam vll. auf UKW noch ein Sponsorjingle??) weitaus länger, bestimmt 20 -30 sec! Habe das mit Leuten im Zug gehoert und wir haben uns nach der Ankuendigung koestlich amuesiert als denn da STILLE kam . und ansatt es unkomm,entiert zu lassen dann noh zu sagen man sei "muede" ..


Zitat
2
Und ausgerechnet der Mod am Samstag dem das passiert ist, ist eigentlich noch derjenige, der das Programm am Besten "fährt


Das spricht nicht grade für den Sender."

Genau das meine ich, es wird immer gleich alles negativ gesehen, da macht der Typ die ganze Zeit nen super Job und ihm passiert auch einmal ein Maleur, und schon wird geschrieben " spricht aber nicht grad für den Sender.."
Sehr Schade!

Ich habe über DAB+ mitgeschnitten und es kam kein Jingle, da habt Ihr wohl im Zug ein Funkloch gehabt!
Es waren definitiv 8 Sekunden in denen man dann eine defekte Nadel auf einer Platte gehört hat.

von The Saint - am 07.03.2013 09:37
Das Problem sind wohl weniger die 8 Sekunden im einzelnen. Sondern viel mehr dass das bei dem Sender häufiger mal vorkommt. ;-)

Die Classics Sendung ist denke ich eine der ganz wenigen Sendungen bei der noch der Plattenspieler genutzt wird. Zum glück sind die Zeiten der Schallplatte für DJs vorbei. Damit meine ich jetzt das richtige auflegen, mixen und den ganzen Abend und die ganze Nacht damit bestreiten so wie ich das damals zu meiner Glanzzeit (ja so alt bin ich schon ;-) ) machen musste. Wer mal mehrere Plattenkoffer quer über den Parkplatz durch die Disco bis zum DJ Pult geschleppt hat weiß wovon ich spreche. Außerdem waren die Teile ziemlich schwer zu bedienen was das Mixen angeht. Was andererseits natürlich auch ganz gut war. So hat sich nämlich sehr schnell gezeigt ob der DJ wirklich was drauf hat. :D Mit nem Laptop aufkreuzen und auf AutoBPM klicken kann ja jeder Depp.

Bei den Jingles geht es glaube ich weniger um die Aktualität oder den "Kultfaktor". Da geht es mehr um die Aussage die ja auch von der Sprechering explizit wiederholt wird. "This is the Rhythm of the Night" - "Erst flackert das Licht, dann kommt die Musik. Wir machen Strobopop." und so weiter...

von Spacelab - am 07.03.2013 11:49
Das größte Problem von SSL ist doch nach wie vor das (nicht vorhandene) Ansehen in der Szene.
Es ist cool, Planet oder Kiss FM zu hören - aber wenn einer in einen Raum (Schule, Uni) geht und sagt, dass er SSL hört rümpfen gleich alle die Nase.
SSL hat jahrelang nichts an seinem Schwuchtelimage getan so dass heute viele Kiddys den Sender hören aber ernstzunehmende DJs ihn meiden.
Es muss cool sein SSL zu hören. Die neuen Jingles sind dabei nur ein erster Schritt.
Als nächstes muss man weg von der Art mancher Moderatoren mit ihrem arroganten Gehabe, ständig über ihre eigenen Fahrfehler kiechern zu müssen,
alles und jeden ins Lächerliche zu ziehen, Tracks falsch an- oder abzusagen und sich ständig über alles lustig zu machen (das Wetter, Prominente, Verkehrsmeldungen,...). Dann kann man auch wieder stolz drauf sein, SSL zu hören! Und nur dann kommen auch die Werbekunden.

Als erstes muss das dumme Quiz verschwinden -und zwar ersatzlos!!!
Eine Möglichkeit wäre auch, das Nachtprogramm unter dem Label Moonlight Death neu zu starten und als Kontrast zum doch eher kommerziellen Tagesprogramm zu gestalten.

Ähnlich wie eben die Sensation white und black. Da gibt es auch eine für die coolen und eine für die Spießer.

von - - am 07.03.2013 15:44
Zitat
RheinMain701
Der Verkehrsdienst von denen ist sowieso ganz merkwürdig. Der berichtet teilweise von Strecken, wo SSL ganz sicher nicht über UKW geht (A661 südlich des Offenbacher Kreuzes), dafür fehlen Strecken, wo der Sender bombig geht (A66 Bergen-Enkheim bis Wächtersbach oder sogar weiter).


Rund um Offenbach geht die 102,1 doch eigentlich gut. Hier in Obertshausen z.B. geht es im Auto absolut beifahrertauglich.

Aber selbst wenn es so ist wie du schreibst, dann denk doch mal an die Autofahrer die gerade aus Richtung Süden kommen und auf die A661 wollen. Es ist schon richtig, die Leute vor Staus zu warnen, auch wenn man den Sender dort nicht ordentlich empfängt.

von DX OberTShausen - am 07.03.2013 20:17
Zitat
DX Obertshausen
Rund um Offenbach geht die 102,1 doch eigentlich gut. Hier in Obertshausen z.B. geht es im Auto absolut beifahrertauglich.

Ja, südlich einer gedachten Linie Neu-Isenburg-Heusenstamm allerdings nicht mehr. Da erscheint wieder Eifel als Störer; es gibt z. B. in Langen Stellen, wo RPR1 auf 102,1 mit RDS geht und von SSL gar kein Mucks zu hören ist.

Zitat
DX Obertshausen
Aber selbst wenn es so ist wie du schreibst, dann denk doch mal an die Autofahrer die gerade aus Richtung Süden kommen und auf die A661 wollen. Es ist schon richtig, die Leute vor Staus zu warnen, auch wenn man den Sender dort nicht ordentlich empfängt.

Aus Richtung Süden auf die A661 OF-Egelsbach? Wie geht denn das?

Noch ein paar schöne Anekdoten aus der Kategorie SSL-Verkehrsfunk:

* einmal beim Clubbingman "jaaa, wir haben hier eine Meldung für den Donnersbergkreis, aber das liegt nicht im Sendegebiet, also..." hää???
* eines Morgens hatte sich eine Meldung "zwischen Rottweil und Oberndorf am Neckar" verirrt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass man dort auf der 102,1 FM4 und kein SSL empfängt.

von RheinMain701 - am 07.03.2013 20:25
Ich versuch's mal halbwegs diplomatisch, aber auch nur, weil ich eh schon müde bin:

@ParadiseFM: Bitte mal den Ball flachhalten!! Selber immer die eigene Schubladenmeinung als die einzig-allein-echte Meinung in höchste Töne hochpenetrieren, aber gleich betroffen zurückschießen, wenn diese mal ebenso unkonstruktiv zurückkritisiert wird.

Bitte leg mal ein wenig mehr Feingefühl und Offenheit an den Tag. Deine ganzen Klischeemeinungen und Höreindrücke, die ja offenbar teilweise aus Erfahrungen von vor vielen Jahren fußen, lassen jegliche Objektivität vermissen. Du da ja selber ebenfalls im Medienbereich tätig bist - oder warst? - (ich erwähne jetzt mal nicht, wo) wäre es ja doch angebracht, diese Objektivität auch hier walten zu lassen!

Genauso wie FM4 eben nicht nur von Klischeestudenten gehört wird, gilt sunshine live nicht automatisch bei allen Clubmusikfreunden als "uncool". Es würde schon ne Menge helfen, wenn von deiner Seite mal nicht dauernd "dieses/jenes ist Scheiße" zu lesen wäre, sondern wenigstens ein "ich finde dieses/jenes Scheiße". Das ist zwar immer noch keine wahnsinnig gehaltvolle Kritik, aber sie stülpt nicht allen anderen Forenbesuchern hier deine Meinung über den Kopf!

Danke.
Oh Mann...

von Wrzlbrnft - am 07.03.2013 21:54
@ ParadiseFM

Zitat

Das größte Problem von SSL ist doch nach wie vor das (nicht vorhandene) Ansehen in der Szene.
Es ist cool, Planet oder Kiss FM zu hören - aber wenn einer in einen Raum (Schule, Uni) geht und sagt, dass er SSL hört rümpfen gleich alle die Nase.
SSL hat jahrelang nichts an seinem Schwuchtelimage getan so dass heute viele Kiddys den Sender hören aber ernstzunehmende DJs ihn meiden.


Wie kommst du denn zu diesem Ergebnis?

Mir kommt es sowieso so vor, daß sich im Bereich der "Computermusik" viele nicht mögen und manche da auch arrogant daherkommen. Sobald da mal ein DJ mit einem Stück kommerziell erfolgreich ist, scheint der dann sowieso "scheiße" zu sein. Wäre dieser DJ mit diesem Stück kommerziell nicht erfolgreich, dann wäre das Stück "der Geheimtipp" schlechthin. :rolleyes:

Da sind die Geschmäcker halt so unterschiedlich, daß man da kaum einen gemeinsamen Nenner findet. Der Computer ist ja nur das Instrument. Und der Musikgeschmack ist ja nicht zwangsläufig an das Instrument gebunden. Es ist ja auch nicht so, daß jeder E-Gitarren-Fan auch zwangsläufig jede Metal-Richtung gut findet.

Und sunshine live muß halt einen gemeinsamen Nenner finden. Denn wenn sie sich nur an den Extremgeschmäcker (oder Stimmungschwankungen) einiger DJs orientieren würden, dann würden sie sich selbst absägen.

von Kay B - am 07.03.2013 22:00
(EX)Zwobot du solltest dich wirklich deinen Schreibstil hier und so manche Deiner Aussagen gründlich überdenken.

Die Classics-Sendung am Samstag ist übrigens einer der besten überhaupt und übrigens so beliebt und erfolgreich dass -nachdem man ihr erst eine Stunde wegnahm- sie nun seit geraumer Zeit doch wieder über 4 Stunden geht. Wo gibt es das denn sonst das Hörerkommentare und -mails so zahlreich vorgelesen werden & Musikwünsche so intensiv ins laufende Programm eingearbeitet werden ?
Die Art und Weise wie die Sendung gestaltet ist zeigt auch das es live ist und da kann man auch mal kleine Fehler verzeihen - es kommt eher sogar noch wesentlich sympathischer rüber als bei anderen Radiosendern wo alles nur immer nur nach dem Schema >> Song,Jingle,Song,Jingle,Song,Bla Bla (betont lustig und gutgelaunt*),Jingle,Werbung,News,Wetter,Verkehr,Jingle,Song,Jingle,Song.............

von Felix II - am 08.03.2013 20:48
@ ParadiseFM

Zitat

Andersherum ist nicht alles Underround-Mässige schlecht!


Das behauptet ja auch keiner. Was in der Musik "gut" und was "schlecht" bestimmt immer noch jeder individuell für sich nach seinem Geschmack.

Ich hatte hier irgendwo mal einen "Bericht" irgendeines Berliner DJs über sunshine live gepostet, der sich zwar ganz lustig las, aber auch irgendwie vor Arroganz strotzte.

Man darf nie vergessen, daß sunshine live kein Internetprojekt ist, wo nur die Kosten eines Servers zu bezahlen sind, sondern der Sender ein Radiosender ist, der immense Kosten im Monat hat und sich deshalb stilmäßig nicht zu weit aus dem Fenster lehnen kann, weil sonst die notwendige Hörerzahl ausbleibt.

von Kay B - am 11.03.2013 02:37
Zitat
1
Ohne das Quiz geht es aber nicht.


Wer sagt das? Weißt du das aus erster Hand?
Sieht es tatsächlich sooo schlecht aus um SSL?
Kann es mir eigentlich nicht vorstellen.
Die sind ja auch auf diversen Events vertreten mit Sonderwerbeformen usw.

Zitat
2
Da verdient man nun mal (leider) eine Menge Kohle damit.


Wie schaffen es andere Sender denn, mit seriöser Werbung erfolgreich zu wirtschaften?
Selbst kleinste Lokalradios in Bayern können mit herkömmlichen Spots und SWF überleben!
Kann mir im übrigen nicht vorstellen, dass da wirklich viele Deppen anrufen.

Im Übrigen kenne ich viele Leute die diesen Schmarrn als Fremdkörper im Programm sehen und deshalb ausschalten!

Damit verrgrault man auch die letzten altgedienten Fans.-Und wo keine Hörer, da keine Werbeschaltungen.
Letztlich erweist man sich damit einen Bärendienst, da dieses Quiz einfach ein Störfaktor ist!!!

Mitten irgendwann in der Sendung um :45 geht der Blödsinn los. Kann mir nicht vorstellen dass das soviel Gewinn abwirft. Man erinnere sich an den Werdegang von Gewinnradio 2255...erst noch vollmundig überall empfangbar im Kabel, später nur noch in mono 24 kbps, und dann irgendwann die Sat Abschaltung..

Dann siehe auch den Wandel von 9 live...Die Zeiten dafür sind vorbei

Zitat
3
SSL hat da wirklich keinen sonderlich guten Ruf.


Da frage ich mich doch weshalb. Liegt es an der Musikauswahl? An den Moderatoren?
An der Machart?

Flaix FM oder FG fahren ein viel kommerzielleres Tagesprogramm mit einer engen Rotation die kaum in ein Korsett passt . Klingt dennoch frisch

von - - am 11.03.2013 08:36
Zitat

Weißt du das aus erster Hand?

Ja.

Zitat

Sieht es tatsächlich sooo schlecht aus um SSL?

Nein. Ich meinte mit der Aussage nicht das man ohne das Quiz den kompletten Sendebetrieb einstellen müsste. Sondern ohne das Quiz fehlt an anderer (vielleicht wichtiger) Stelle Geld.

Zitat

Die sind ja auch auf diversen Events vertreten mit Sonderwerbeformen usw.

Deshalb braucht man die zusätzliche Kohle.

Zitat

Wie schaffen es andere Sender denn, mit seriöser Werbung erfolgreich zu wirtschaften?
Selbst kleinste Lokalradios in Bayern können mit herkömmlichen Spots und SWF überleben!

Besseres wirtschaften, auf weniger bzw. gar keinen teuren Events dabei sein und nicht in jeder Dorfdisco nen Promostand hinstellen.

Zitat

Kann mir im übrigen nicht vorstellen, dass da wirklich viele Deppen anrufen.

Bei den nachmittäglichen Ausgaben (bei DJs After Work) sind die Leitungen (und es sind mehr als 2) rappel voll. Ich war schon oft genug dabei.

Zitat

Im Übrigen kenne ich viele Leute die diesen Schmarrn als Fremdkörper im Programm sehen und deshalb ausschalten!

Ich auch. Aber solange sie später wieder einschalten ist doch alles fein. Bisher überwiegen die Vorteile des Speedgaming und solange das so ist werden die es selbstverständlich nicht aus dem Programm werfen.

Zitat

Man erinnere sich an den Werdegang von Gewinnradio 2255...

2255 kannte kaum einer. Selbst in deren Spitzenzeiten konnte man die Hörer per Handschlag begrüßen. Außerdem kann man 2255 und SSL ja nicht ernsthaft vergleichen. Das sind zwei komplett unterschiedliche paar Schuhe. Reiner 24 Stunden Gewinnspielsender ohne jeglichen Einschaltanreiz vs. Musiksender mit 15 Minuten eingeschobenes Speedgaming.

Zitat

Liegt es an der Musikauswahl? An den Moderatoren?

Kommt darauf an wen man fragt. Dem einen gefallen die Moderatoren nicht weil diese, mal von den DJs der Spezialsendungen abgesehen, keine Ahnung haben was sie da überhaupt spielen. Dem anderen gefällt die Musik nicht. Der Bereich "Elektronische Musik" ist viel zu breit um alles in einem Programm unterzubringen. Geschweige denn so unterzubringen das es auch noch halbwegs durchhörbar ist und nicht sphärischer Trance auf 180BPM Hardcore auf EuroDance auf DeepHouse trifft. Mit einem Sender der elektronische Musik spielt trittst du IMMER irgendwem auf die Füße. Mal davon abgesehen hören die allerwenigsten DJs in ihrer Freizeit Radio. Wenn er Musik hören will ackert er sich durch die, Whitelabels, Bootlegs, Demos und Bemusterungen die er auf dem nächsten Gig spielen wird und wartet nicht bis sie ihm im Radio vorgesetzt werden. Vor allem weil jeder DJ seinen Musikstil hat den SSL aufgrund der bereits angesprochenen Vielfältigkeit gar nicht abdecken kann.

von Spacelab - am 11.03.2013 09:24
Zitat
1
Besseres wirtschaften, auf weniger bzw. gar keinen teuren Events dabei sein und nicht in jeder Dorfdisco nen Promostand hinstellen.




Üblicherweise machen das Praktikanten die man dafür nicht bezahlen muss.


Zitat
2
Bei den nachmittäglichen Ausgaben (bei DJs After Work) sind die Leitungen (und es sind mehr als 2) rappel voll. Ich war schon oft genug dabei.



Ich dachte das Ding wird extern produziert und aus Belrin oder sonst wo reingeschaltet. Die Moderatorinnen sind doch auch keine von SSL ?! zumindest noch nie gehört! habe auchn mal gelesen dass dieses Quiz von 2255 produziert wird.

von - - am 11.03.2013 09:53
Zitat

Üblicherweise machen das Praktikanten die man dafür nicht bezahlen muss.

Da glaubst aber auch nur du. Mal davon abgesehen wollen die Discos und die Veranstalter ja auch Kohle sehen. Die lassen SSL nicht gratis ihren Stand da aufbauen.

Zitat

Ich dachte das Ding wird extern produziert und aus Belrin oder sonst wo reingeschaltet.

War auch lange Zeit so gewesen. Mittlerweile kommt das aber alles aus dem selben Haus. Das erkennt man auch daran das die Moderatorin des Speedgamings auch mal auf einen Gag oder Spruch des Moderators vor ihr eingeht und auch mal ansagt was jetzt gleich gespielt wird.

Zitat

Die Moderatorinnen sind doch auch keine von SSL ?!

Doch. Sie Moderieren dort das Speedgaming. :D

Zitat

habe auchn mal gelesen dass dieses Quiz von 2255 produziert wird.

Das Speedgaming und "Der Nightcall" (also die Talksendung am Montag Abend) wird von 2255media Produziert und diese sind auch für den Inhalt der Sendung verantwortlich.

von Spacelab - am 11.03.2013 10:10
Schon lustig, was ParadiseFM hier schreibt. Genau aus diesem Grund bin ich SSL Hörer, weil ich das Programm sympatisch finde durch die ganzen natürlichen Lacher, die Entgleisungen von Charly, den grenzwertigen Humor. Es kommt alles vom Moderator selbst und ist nicht aufgesetzt. Wenn das unter unprofressionell läuft, dann stört mich professionalität im Radio, denn dieses pseudo-seriös getue ist einfach nur kaltschnäutzig und unmenschlich.

Nehmen wir ein Beispiel: Schaltet man mal Antenne 1 ein, so hört man in jedem Jingle eine Selbstbeweihräucherung a'la "der schnellste Verkehr" "immer fünf Minuten früher informiert", "die meisten Blitzer." Kurzum: Es nervt.

Jedes mal wenn einer einen Scherz macht, so kommt es mir vor, als ob der Programmdirektor mit der Schrotflinte hinter ihm stünde und sagt "sei lustig!". Es wird alles so künstlich und merkwürdig aufgezogen, macht keinen Spaß.

Bei SSL kommt eben auch mal: "Kinders, geht richtig feiern oder bleibt mitm A.... zu Hause" bzw. im Verkehr "bewegt euren Hintern und gafft nicht blöd in der Gegend rum." frei, locker, lässig und vom Moderator selbst so gesagt und nicht von einem Zettel abgelesen.

Deshalb bin ich SSL Hörer - weil die Leute echt sind und kein Skript ablesen.
ERGO: Absolut gegensätzliche Meinung zu ParadiseFM.

von Chris4981 - am 11.03.2013 10:35
@ ParadiseFM

Zitat

Selbst kleinste Lokalradios in Bayern können mit herkömmlichen Spots und SWF überleben!


Hat Spacelab ja schon erläutert. Hinzu kommt, daß bayerische Lokalradios
- keinen 25-KW-Sender unterhalten müssen
- keine bundesweite DAB-Ausstrahlung finanzieren müssen und
- durch die BLM finanziell gestüzt werden.


Zitat

Im Übrigen kenne ich viele Leute die diesen Schmarrn als Fremdkörper im Programm sehen und deshalb ausschalten!


Gut, die 15 Minuten Speedgaming sind doch eigentlich zu ertragen.


Zitat

Ich fürchte, du bist hier einem Irrglauben aufgesessen?
Humor ist doch, wenn jemand was Kluges, Witziges, Ironisches, Sarkastisches, gerne auch Zynisches sagt.
Humor ist nicht, wenn der Moderator beim Reden isst und ihm die Currywurscht aufs Mischpult fällt, deswegen der nächste Song zu spätstartet, er ein Loch fährt und sich darüber on air auslässt.


Das liest sich hier so, als hättest du irgendeinen Kurs diverser superschlauer Radiomacher durchlaufen, in dem einem genau beigebracht wird, was Humor zu sein hat und was kein Humor zu sein hat.

Denn wenn es nach deinem Irrglauben geht (anders kann man das ja nicht bezeichnen), dann wäre Humor nur etwas, das man von irgendeinem Blatt Papier ablesen kann und dabei so tut, als wäre einem das gerade spontan eingefallen.

Und um dem noch die Krönung aufzusetzen, wird das dann während des Tages noch stündlich wiederholt.

Entschuldige, daß ich das jetzt so sage. Aber irgendwie riechst du gewaltig nach einem kommerziellen Dudelfunkradiomacher, dem es mißfällt, daß sunshine live nicht so ein "professionelles", gekünstelt "lustiges" und glatt durchformatieres Programm wie alle anderen Dudelsender macht und damit obendrein noch Erfolg hat.


Zitat

Es gibt Situationen da ist es einfach besser zu schweigen anstatt alles mit nem dämlichen Lacher zu kommentieren. Besonders junge Frauen neigen dazu ,den ganzen liebenlangen Tag lang blöde vor sich herzukiechern


Ja dann laß sie doch! Oder hast du jetzt auch noch ein Lehrbuch, wo drin steht, wann jemand zu kichern hat und wann nicht?

von Kay B - am 11.03.2013 18:25
ich sage ja nicht dass das Programm lieblos oder schlecht gemacht ist. da steckt viel Energie hinter.
aber handwerklich ist eben noch Luft nach oben, wenn man SSL mit anderen Danceradios aus Schweden oder Südeuropa vergleicht.

nehmen wir mal Radio Zu, die haben etliche 60 kW Brummer und existieren noch keine 5 Jahre. Vorher gab es diesen Sender nicht. Aber mittlerweile sind sie dem Marktführer dicht auf den Versen und die Werbeblöcke rappelvoll! Der Sender fährt voll die Kommerz-Dance-Schiene, aber das sehr sehr erfolgreich. So kann mans auch machen.

Ein Mittelweg wäre für SSL optimal! Es kann zb auch sehr lustig sein wnen man einen Verkehr aus Schweinfurt hat und dann im Anschluss ein paar Grunzgeräusche zu fahren oder so

von - - am 11.03.2013 21:03
ja genau, unfreiwillig komisch und irgendwie...bieder?
man merkt genau einigen an, dass sie Angst haben wieder irgendnen Schmarrn zu verzählen weil sie sich net so gut auskennen mit diese Art von Musi.

ich weiss noch in den letzten Jahren der Loveparade ...da hab ichs Radio natürlich auf Fritz (Loveradio!) eingestellt und im TV gabs vom ORB dazu die passenden Bilder.

Viva und RTL 2 waren sogar auch noch mit dabei anfangs. auch nac 2004 als Viva längst son Kommerzsender war und aus Berlin sednete.

Aber SSL?? die haen da gar nix berichtet und schon gar nicht übertragen. Im TV sah man den riesen SSL wagen mit dem Babykopf, aber im Radio lief normale Playlist!! Das sagt ja wohl ALLES.

von - - am 18.03.2013 16:23
Zitat
Spacelab
Zitat

Ich dachte das Ding wird extern produziert und aus Belrin oder sonst wo reingeschaltet.

War auch lange Zeit so gewesen. Mittlerweile kommt das aber alles aus dem selben Haus. Das erkennt man auch daran das die Moderatorin des Speedgamings auch mal auf einen Gag oder Spruch des Moderators vor ihr eingeht und auch mal ansagt was jetzt gleich gespielt wird.

So so ... komisch, dass vor dem Speedgaming in 13-17 am Samstag in der Regel 12:45 in den Classics "München" anruft um einen Leitungscheck zu machen.
Und um das Timing zu bekommen, wird über den Rückkanal auch mitgehört ... immerhin muss ja eine Absprache wegen Newsende und / oder Verkehr getroffen sein. Und da kann man natürlich auch nochmal sich unterhalten.

Quelle: Erste Hand ... gestatten Playlistknecht :)

Und was die Elemente des 2. Jinglepaketes angeht ... einen 10-Minuten-Zusammenschnitt des alten Jinglepaketes gibt es ab heute Abend 20:00 Uhr unter http://blog.sunshine-sounds.de/sunshine-sounds-mashup/2013/03/29/remember-jinglepaket-2/
Dann wird der Blogppost nämlich freigeschaltet.

von Mirco_B - am 29.03.2013 16:25
ssl macht vergleichsweise viel Werbung für DAB+ und sie sind eines der Zugpferde des Bundesmuxx. Einen ähnlichen Sender findet man auf dem UKW Band kaum, dennoch wird dieses Genre von vielen Menschen gerne gehört, v.a. von jungen technikaffinen. Es muss nun also Aufgabe gerade solcher Sender sein, Digitalradio bekannt zu machen, bevor alle nur noch übers Internet und Smartphone hören und sich der Telekom unterwerfen. Für ssl ist der Empfangsweg interessant, weil analoges Kabel immer mehr an Bedeutung verliert und somit einer der jetzigen Hauptverbreitungswege wegfällt. Im Internet muss man sich gegen tausende andere Radiosender mit ähnlichem Genre durchsetzen, außerdem ist der Mobilempfang z.B. im Auto dabei nicht optimal. Bleiben also digitales Kabel und das regionale UKW-Netz im Raum Stuttgart/Rhein-Neckar - und für den Mobilempfang außerhalb BW nur noch DAB+.

von Hunsrücker - am 03.05.2013 11:54
Na die Frage ist doch, warum es einem Sender der sich selbst "electronic music radio" nennt, nicht ebenfalls gelingt, die gesamte musikalische Bandbreite aus Techno, Trance, Dance, House, Electro, Drum 'n' bass, Breakbeat, Disco, Chillout, Hardtrance, Hardhouse, usw. abzudecken und das quer durch alle Jahrzehnte. Ähnlich ist das bei LocaFM / Funradio - die haben um die 20 Webchannels für jedes Genre, wo rund 40 Songs rotieren. Würde man die alle im Hauptprogramm unterbringen wäre DIES wesentlich abwexlungsreicher.

Bereits mit Aufkommen der Disco-Ära in den 70ern gab es gute Songs, die heute bei SSL untergebracht werden könnten - meinetwegen auch als entsprechender Remix.....

Für ein Danceradio reicht es eigentlich nicht aus, nur die DDP abzunudeln und ein paar 90er einzustreuen (was an sich lobenswert ist!). Daher vll. auch der Eindruck, dass das SSL Tagesprogramm zu monoton / eintönig ist.

Aktuelle Scheiben könnten sich dennoch nach 2-3 Std. wiederholen und würden nicht so störend auffallen, wenn man zwischendurch auch mal ältere Sachen einstreut wie zb Celeda mit Music is the answer oder Netzwerk mit Memories.. oder mal was von ATB oder Sash !?!? oder Italodance zb Kano, Lime - Your Love...

es gibt zb auch sehr gute Remixe von den PetShopBoys

von - - am 04.05.2013 06:52
Ich denke mal, 80er oder gar 70er passt nicht wirklich in das Design von SSL (ausgenommen Remixe). Die würden auch nie 90er Hardcore spielen (außer vielleicht das Pseudo-Hardcore "Hardcore Vibes" von Dune). Als gemeinsam mit SSL gealterter Dance-Hörer (der die Anfngszeiten aus Schwetzingen noch kennt,als im Rahmen der "Doubled Four" sogar noch die Cranberries und "Zombie" gespielt wurden oder Notorious BIG) muss ich mich damit abfinden. Ich musste mich auch schon damit abfinden, als man nicht mehr für das "Sch...lied des Abends" voten konnte, da kam dann auch zum Beispiel schonmal Max Raabe's Version von der abgenudelten Eifel 65-Nummer vor.

Radio hat sich in der letzten Zeit halt stärker durchformatiert, leider. Aber da wird Spacelab alleine auch nichts ändern können, das ist der berühmte Kampf gegen Windmühlen.

von rolling_stone - am 04.05.2013 07:13
Zitat

Das dir SSL nicht gefällt wissen wir ja mittlerweile alle.


Darum geht es doch gar nicht. Offenbar hat ssl ja durchaus ein "kleines" Akzeptanzproblem zumindest im UKW-Verbreitungsgebiet. Dann könnten die hier gemachten Vorschläge ein Anreiz sein, dies zu ändern.

Da du ja offenbar ein "Insider" bist und dort regelmäßige Kontakte ins Studio pflegst, wie wäre es, wenn ihr euch die Kritik mal ein wenig zu Herzen nehmt? Macht das Programm besser (weniger Sendelöcher, weniger dummes selbstverliebtes Gequatsche über irgendwelche Compilations Volume X, kein Quiz mehr) und es gibt keinen Grund mehr dass gemeckert wird!

Die negativen Punkte, die immer wieder genannt werden sind a) die tagsüber sehr enge Rotation, b) die teilweise etwas amateurhafte, zumindest aber oft sehr selbstherrliche Präsentation und c) das Ignorieren mancher Genres. Dass da durchaus etwas dran sein muss, merke ich bei mir selbst. Da schalte ich lieber ein unmoderiertes Programm wie Pulseradio oder FG 93.7 ein.

Klar muss das Tagesprogramm kommerziell gehalten sein, um die Masse anzusprechen. Aber es ist für mich nicht verständlich, weshalb man nicht wenigstens ab 18 Uhr die gesamte Bandbreite an elektronischer Musik abdeckt? Und dass viele Hörer ein Verschwinden des nervigen Quizspielchens fordern, verhallt ja bislang auch ungehört im Walde.

Ich kann nicht einerseits mit "electronic music radio" claimen, dann aber komplette Stilrichtungen der elektronischen Musik nicht spielen. Es gibt von sämtlichen Pop- und RNB-Titeln tolle Remixe, genauso wie von den Discohits der 70er und 80er. Und wenn man schon "Dance With Somebody" von Whitney Houston bringt, spricht aus meiner Sicht nichts dagegen auch Sachen von Chic oder Lime im entsprechenden Remix einzusetzen.

Mit den 90ern macht man es ja auch, gottseidank, wieder, nachdem dieses Jahrzehnt ja bei allen Sendern über 10 Jahre lang komplett ignoriert worden ist.

Zitat

Die würden auch nie 90er Hardcore spielen


In den 90ern liefen Happy Hardcore-Nummern wie "My Way (To Planet Love)" von Eniac oder "I Wanna Be A Hippy" von Technohead regelmäßig im Radio. Ebenso Interpreten wie Scooter, Rednex, Sash, DJ Bobo oder Brooklyn Bounce, die mit ihren Hits beachtliche Chart-Erfolge verbuchen konnten. Warum werden die heute unter den Tisch gekehrt?

von - - am 05.05.2013 15:51
Zitat
ParadiseFM
Zitat

Das dir SSL nicht gefällt wissen wir ja mittlerweile alle.


Darum geht es doch gar nicht. Offenbar hat ssl ja durchaus ein "kleines" Akzeptanzproblem zumindest im UKW-Verbreitungsgebiet. Dann könnten die hier gemachten Vorschläge ein Anreiz sein, dies zu ändern.

Da du ja offenbar ein "Insider" bist und dort regelmäßige Kontakte ins Studio pflegst, wie wäre es, wenn ihr euch die Kritik mal ein wenig zu Herzen nehmt? Macht das Programm besser (weniger Sendelöcher, weniger dummes selbstverliebtes Gequatsche über irgendwelche Compilations Volume X, kein Quiz mehr) und es gibt keinen Grund mehr dass gemeckert wird!


Hast du dir schon mal überlegt,dass man mit den SSL CD`s Geld verdient !? Offenbar ja nicht,denn sonst würdest du nicht so einen Müll schreiben.Das bestimmte Genres ignoriert werden,stört mich eher bei unseren Möchtegern Jugendradios wo eh nur noch Charts laufen.Sicherlich könnte die Rotation tagsüber größer sein,nur ist das wieder ein allgemeines Problem was alle deutschen Sender vereint.Zum Thema ältere Musik lege ich dir Samstags von 9-13 Uhr die Classics ans Herz,eine Sendung die so auch einzigartig in Deutschland ist.

von Hallenser - am 05.05.2013 16:06
In einigen Punkten gebe ich dir zwar recht, aber...

Zitat
ParadiseFM
Die negativen Punkte, die immer wieder genannt werden sind a) die tagsüber sehr enge Rotation, b) die teilweise etwas amateurhafte, zumindest aber oft sehr selbstherrliche Präsentation und c) das Ignorieren mancher Genres. Dass da durchaus etwas dran sein muss, merke ich bei mir selbst. Da schalte ich lieber ein unmoderiertes Programm wie Pulseradio oder FG 93.7 ein.


Puls'radio und FG bedienen doch auch beileibe nicht alle elektronischen Genres. House oder Minimal suchst du auf Puls' vergeblich, während ich auf FG noch nie irgendwelche Hands-Up-Nummern gehört hätte. Hardstyle gibt's auf beiden Programmen nicht mal in irgendwelchen Spezialsendungen.

Das Ignorieren gewisser Genres geht meiner Ansicht nach in Ordnung, je nach Klangfarbe eben. Ich kenne kein Radioprogramm mit Schwerpunkt elektronischer Musik, welches wirklich sämtliche der dutzenden Genres und Sub-Genres elektronischer Tanzmusik vereint. sunshine live scheint mir mit seinen diversen abendlichen Musikspecials noch etwas ausgeprägter zu sein, als viele andere Dance-Programme.

Was den Moderationsstil anbelangt, so mag ich etwas "unprofessionelle" Moderation lieber als glattgebügelte Powerdrive-Moderatoren, wie ich sie z.B. bei Fun Radio finde. Da finden vermutlich am Ehesten die Niederländer die goldene Mitte zwischen Drive und "freier, lockerer Moderation".

Zitat

Ich kann nicht einerseits mit "electronic music radio" claimen, dann aber komplette Stilrichtungen der elektronischen Musik nicht spielen. Es gibt von sämtlichen Pop- und RNB-Titeln tolle Remixe, genauso wie von den Discohits der 70er und 80er. Und wenn man schon "Dance With Somebody" von Whitney Houston bringt, spricht aus meiner Sicht nichts dagegen auch Sachen von Chic oder Lime im entsprechenden Remix einzusetzen.


Also mir persönlich gehen die ganzen Remixe von Songs, die mich schon in der Originalversion nerven, nur auf die Eier. Bin froh, wenn ich von denen weitestmöglich verschont bleibe. ;)
Und was die Claimerei anbelangt, nun ja... man kann auch nicht mit der "besten Musik" und "mehr Abwechslung" werben, wenn dann doch wieder landauf-landab dieselbe Grütze wie anderswo gespielt wird. Und doch machen's alle... :D

Zitat

In den 90ern liefen Happy Hardcore-Nummern wie "My Way (To Planet Love)" von Eniac oder "I Wanna Be A Hippy" von Technohead regelmäßig im Radio. Ebenso Interpreten wie Scooter, Rednex, Sash, DJ Bobo oder Brooklyn Bounce, die mit ihren Hits beachtliche Chart-Erfolge verbuchen konnten. Warum werden die heute unter den Tisch gekehrt?


Angst. Die Titel polarisieren viel zu sehr, als dass man sich das im seriösen deutschen Radio *muhaha* trauen würde. In NL laufen diese Dinger noch regelmäßig auf einschlägigen Sendern.

von Wrzlbrnft - am 05.05.2013 16:25
Zitat

Hast du dir schon mal überlegt,dass man mit den SSL CD`s Geld verdient !?


Zitat

Mit den Compilations (und nicht nur mit der sunshine live Compilation!) wird Geld verdient. Genauso mit den Quizsendungen.


Ähmm...wie verdienen denn andere Radiosender ihr Geld und schaffen es sogar noch 10.000 Euro in der Morningshow rauszuhauen? Mit normalen Werbespots und guten Geschäftspartnern die einige Preise springen lassen! Wenn der Sender wirklich so am Hungertuch nagen würde, wie ihr das hier darstellt, hätte man vielleicht schon länger die ewig durch SWR 2 gestörte 102.1 zurückgeben können. Das würde eine fünfstellige Summe an Sendermiete im Jahr einsparen!

Sunshine live kann man von seinem Verbreitungsgebiet durchaus mit anderen Bereichssendern wie Radio 7, Radio Ton oder Radio Regenbogen vergleichen. Die haben weder ständige CD-Bewerbung noch Quizshows nötig. Dabei hat SSL doch mit seiner einzigartigen Musikfarbe alle Trümpfe in der Hand. Vielleicht fehlen einfach ein paar (fähige) Werbezeitenverkäufer oder diese sind nicht oft genug draußen bei den potenziellen Kunden? Oder aber die Spots werden zu Dumpingpreisen verramscht? Denn die Blöcke sind durchaus gut gefüllt, so dass man nicht ständig mit dieser Art der On-Air-Bettelei versuchen muss ein paar Cents zu scheffeln.

Im Übrigen ist ja gerade die Zielgruppe von SSL eine sehr technik-affine. Die Tracks die auf den ständig penetrant beworbenen CDs zu finden sind, kursieren oft schon Monate zuvor im Netz. Also das Argument, dass man "dringend darauf angewiesen sein soll" zieht nicht! Dem Sender geht es laut meinen Informationen wirtschaftlich sehr gut! Auch ist man trotz der kostenintensiven DAB-Verbreitung sehr gut aufgestellt. Und das sicher nicht dank der paar Heinis, die bei den Quizsendungen anrufen. Warum sich über die Call-In-Einnahmen von 30 Leuten freuen, wenn zeitgleich 200 Hörer abschalten?

Zitat

Man sucht sich die Sendungen heraus die einen interessieren und schaltet dann das Radio ein.


Und das kann nicht gewollt sein. Das ist erstens schlecht für die Verweildauer und zweitens für die Umfragen zur MA. Stichwort Stundenreichweite etc. Ich habe den Eindruck, ihr seht mich hier als bösen Feind, der eure heilige Kuh schlachten will. Ich möchte aber nur, dass SSL für uns alle wieder hörenswerter wird. Ihr könnt diese Quizshows nicht wirklich gut finden, das nehme ich keinem von euch ab! Wahrscheinlich geht es den Mitarbeitern und Fanboys am allermeisten auf den Eimer. Und hört euch in den Clubs, bei den DJs und Partygästen um - startet Umfragen an den Schulen und der Uni Heidelberg: SSL hat zunehmend ein Problem, seine Zielgruppe zu erreichen und von dieser ernst genommen zu werden! Die "anderen Jugendradio" die hier genannt werden, wie bigFM, PlanetRadio oder Eins Live haben das nicht. Im Gegenteil: Deren Programm ist um einiges schlechter als das von SSL und sie werden dennoch gern gehört und haben eine Wahnsinnsbekanntheit!

von - - am 05.05.2013 16:27
Sag mal ist hier wieder Trollalarm oder was?! Das hatten wir doch schon alles hundertmal durchgekaut und jetzt kommst du schon wieder mit den alten socken um die Ecke. :rolleyes:

SSL ist kein Chartsdudler wie die Regentonne und Co. Würde SSL das Programmschema umstellen und nur noch die aktuelle Top40 rauf und runter dudeln zusammen mit den nervigsten 80ern hätten die solche komischen Spielchen sicher auch nicht mehr nötig. Die "einzigartige Musikfarbe" wie du sie nennst hat aber zu wenige Anhänger um damit die große Kohle zu scheffeln. Du kannst keinen "Electronic Music" Sender mit spezifischer Zielgruppe mit ner Chartsschleuder vergleichen die durch ihr "nur keinem weh tun" Gedudel eine extrem breite Masse erreicht.

Zitat

Im Übrigen ist ja gerade die Zielgruppe von SSL eine sehr technik-affine. Die Tracks die auf den ständig penetrant beworbenen CDs zu finden sind, kursieren oft schon Monate zuvor im Netz.

Klar deswegen stehen alleine schon die sunshine live Compilations jedesmal nach erscheinen ganz oben in den Verkaufscharts.

Zitat

Dem Sender geht es laut meinen Informationen wirtschaftlich sehr gut!

Das ist weit übertrieben. Sagen wir es geht ihnen nicht schlecht. Aber von sehr gut ist man noch weit entfernt.

Zitat

Auch ist man trotz der kostenintensiven DAB-Verbreitung sehr gut aufgestellt. Und das sicher nicht dank der paar Heinis, die bei den Quizsendungen anrufen.

Ein Privatradio ist ein Wirtschaftsunternehmen. Wenn sich was nicht rentieren würde wäre es ganz ganz schnell raus aus dem Programm. Also müssen sich die Quizsendungen schon irgendwie lohnen. Man macht das ja schließlich nicht um irgendwelche Hörer zu ärgern, oder weil man gerade keine Musik mehr hat um die Sendestunde voll zu bekommen, oder weil der Moderator seine vertraglich zugesicherte Pinkelpause genau dann nehmen will.

Zitat

Warum sich über die Call-In-Einnahmen von 30 Leuten freuen, wenn zeitgleich 200 Hörer abschalten?

Na weil die 30 Leute Geld einbringen und die 200 Zuhörer nicht. Ein privatwirtschaftliches Unternehmen ist nicht die Wohlfahrt. Und solange die 200 Hörer nach dem Quiz wieder einschalten (und das machen sie!) ist doch alles wieder fein.

Zitat

Das ist erstens Schlecht für die Verweildauer und zweitens für die Umfragen zur MA. Stichwort Stundenreichweite etc.

Und trotzdem haben sie kräftig zugelegt. Nicht jeder Sender ist auf dieses bedruckte Toilettenpapier (denn mehr ist es nicht wert) so angewiesen wie der örtliche Dummfunker der noch mindestens 3 gleichartige Programme im Nacken sitzen hat.

von Spacelab - am 05.05.2013 17:18
Ich bin nach wie vor auf dem Standpunkt,froh zu sein das es so ein Programm wie SSL deutschlandweit via Antenne gibt.Sicher ist nicht alles perfekt,aber immer noch besser als die flachformatierten Hitradios wo nur noch Musik läuft die keinem weh tut bzw.überall das gleiche läuft.Es hat ja niemand den Arsch in der Hose mal eine deutsche Alternative zu SSL zu schaffen.Schauen wir uns doch mal die unzähligen Neustarts diverser Sender an.Entweder wird es Chartsdudler Nummer 10.000 oder man versucht es mit Rockmusik.Letztes Beispiel ist doch Energy Hessen,dass wird nun ein Radiogroupdudler...Warum nicht eine Alternative die in Hessen via UKW noch nicht anzutreffen ist !? An elektronische Musik traut sich doch kein weiterer ernstzunehmender Konkurrent ran,obwohl ein Markt dazu sicher da wäre.Mit Konkurrent meine ich aber nicht irgendeinen Festplattendudler,sondern ein Programm was tagsüber auch moderiert ist und auch anständige Verbreitungswege hat (Sat,DAB+ usw,).

von Hallenser - am 05.05.2013 17:32
Zitat
Hallenser
Ich bin nach wie vor auf dem Standpunkt,froh zu sein das es so ein Programm wie SSL deutschlandweit via Antenne gibt.Sicher ist nicht alles perfekt,aber immer noch besser als die flachformatierten Hitradios wo nur noch Musik läuft die keinem weh tut bzw.überall das gleiche läuft.Es hat ja niemand den Arsch in der Hose mal eine deutsche Alternative zu SSL zu schaffen.Schauen wir uns doch mal die unzähligen Neustarts diverser Sender an.Entweder wird es Chartsdudler Nummer 10.000 oder man versucht es mit Rockmusik.Letztes Beispiel ist doch Energy Hessen,dass wird nun ein Radiogroupdudler...Warum nicht eine Alternative die in Hessen via UKW noch nicht anzutreffen ist !? An elektronische Musik traut sich doch kein weiterer ernstzunehmender Konkurrent ran,obwohl ein Markt dazu sicher da wäre.Mit Konkurrent meine ich aber nicht irgendeinen Festplattendudler,sondern ein Programm was tagsüber auch moderiert ist und auch anständige Verbreitungswege hat (Sat,DAB+ usw,).

Gerade in Hessen gibt es schon SSL auf UKW. Da mit einem elektronischen Format zu starten, wäre ein ziemlicher Fehler, durch den man ziemlich schnell auf die Schnauze fallen würde.

In anderen Bundesländern könnte das durchaus so funktionieren - und tat es teilweise auch (siehe Top40).

von RheinMain701 - am 05.05.2013 18:19
Zitat
Hallenser
Zitat
RheinMain701

Gerade in Hessen gibt es schon SSL auf UKW. Da mit einem elektronischen Format zu starten, wäre ein ziemlicher Fehler, durch den man ziemlich schnell auf die Schnauze fallen würde.

In anderen Bundesländern könnte das durchaus so funktionieren - und tat es teilweise auch (siehe Top40).


Aber ein weiterer Flachfunker funktioniert !?

Selbstverständlich nicht. Konnten wir ja alle gut sehen.

Zitat
Hunsrücker
ssl versorgt längst nicht ganz Hessen, geh mal nach Kassel und suche nach elektronischer Musik in brauchbarer Qualität auf UKW! Außerdem gibts auch schon REGNBOGN, SWR3, RPR.1 in Hessen und F*F*H kommt trotzdem über die Runden. ;)

Aber auch nur, weil FFH selbst ziemlich in fremden Gefilden rumwildert, etwa im Rheintal, wo die eigentlich zuständigen R-P-Programme nur übelst verzerrt reinkommen, FFH aber in bester Qualität mit dem nassen Finger...

von RheinMain701 - am 06.05.2013 22:07
naja das sind eben die Vor- und Nachteile eines Standorts im Dreiländereck!

Gerade im Rhein-Main und Rhein-Neckar-Gebiet fallen, ebenso wie in Ostwestfalen-Lippe und Süd-NDS so viele Sender aus versch. Bundesländern rein: BW, RP, NRW, HES, BAY.

aber auch nirgendwo sonst ist die Dichte an Hitdudlern so groß weil jedes Bundesland mindestens 3 davon hat, 1 ör und 2 Private. BW hat mit R.7, Ton und Regenb. gleich drei derer!


und wenn ich sehe was Ö3 mir hier an Frequenzen blockiert: 88.1 / 88.2 / 88.5 / 88.6 / 88.8 / 99.0 / 103.9 ..

muss ich noch mehr sagen?dafür hat man aber dann auch die Möglichkeit, mal umzuschalten wenn dort Müll läuft.

von - - am 07.05.2013 14:16
naja also in Bad Homburg hatte ich mal einen Super Scan erstellt (ist nur leider verschollen ???) . dort kamen u.a.

BW : via Hornisgrinde, Waldenburg, Bad Mergentheim, Heidelberg, Stuttgart, Güglingen (NRJ), Blauen teilw. und Mudau
RP: via Linz, Hardtkopf, Donnersberg, Oberolm, Koblenz, Eifel, Weinbiet, Bad Marienberg, Mainz, Kastel, Ahrweiler, Buchen, Bornberg, Hohe Wurzel
NRW: via Ederkopf, Eifel und Sackpfeife
THÜ: via Inselsberg

weiterhin NRJ France :eek:


und auf der 89.0 Brocken als Scatter sowie auf der 103.5 DLF Torfhaus ebenfalls scatter


ähnlich gute Ergebnisse mit sämtlichen BW-Großsendern einschl. der damals neuen Funzel DLF-LU gingen in Bad Sooden am Taunus. sowie in Königstein und Rüdesheim (dort kam zusätzlich der SR) mit jeweils 5 empfangenen Rockland-Frequenzen damals noch !!!!!!

die Gegend ist alles andere als "langweilig"


in neckarsteinach kamen zb sämtliche Stadtfunzeln aus der Region Stuttgart!!!

von - - am 08.05.2013 16:11
Der Inselsberg kommt hier sowieso bei jedem Tropofürzchen oft sogar mit RDS durch. Im Rhein-Main-Gebiet muss das auf den nicht belegten Frequenzen dann sicher noch enormer sein! Ich kann hier auch Standorte aus 6 Ländern dauerhaft empfangen (RLP, Hessen, Saarland, BW, Frankreich, Luxemburg), ein paar Kilometer weiter westlich im Hunsrück kommen noch Belgien, NRW und Bayern hinzu, es gibt auch Stellen wo NL und Thüringen Empfang dauerhaft möglich ist... Ich halte die Situation mit Sendern aus verschiedenen Ländern in Ballungsräumen sogar teils für problematischer, da z.B. im Rheinmain Gebiet zahlreiche Funzeln den Empfang von etwas weiter entfernten Standorten blockieren! Aber damit zurück zu OnToppic:
Mich stört das Dauergedudel der "besten Superhits" ungleich mehr als gelegentliche Quizsendungen wie auf Sunshine Live. (Beides zusammen gibts auch, das wäre dann 89,0 RTL - wer´s braucht...) Das Programm traut es sich, ein anderes Format zu senden als der Rest der Privatradiostationen. Weiter so! :spos:

von Hunsrücker - am 08.05.2013 16:55
@ Hallenser

Zitat

Es muss ja keine SSL Kopie werden,aber ein junges frisches Format was auch vor elektronischer Musik außerhalb der Charts nicht halt macht.So in Richtung Slam FM...Sowas traut sich aber niemand in Deutschland.


Da stellt sich die Frage, ob die Zielgruppe dafür auch groß genug ist, damit sich das privatwirtschaftlich rechnet. Über UKW-Funzeln und damit lokal begrenzt wahrscheinlich nicht. Über DAB+ könnte das aber bestimmt was werden.




@ ParadiseFM

Zitat

aber auch nirgendwo sonst ist die Dichte an Hitdudlern so groß weil jedes Bundesland mindestens 3 davon hat, 1 ör und 2 Private. BW hat mit R.7, Ton und Regenb. gleich drei derer!


Äh, du weist schon, daß der Radiomarkt in Baden-Württemberg dreigeteilt ist und die oben genannten Programme nicht landesweit empfangbar sind? :rolleyes:

von Kay B - am 10.05.2013 17:28
ja "offiziell"... ;)

aber in der Realität sieht es so aus, dass man z.B, in Stuttgart Antenne 1, Regenbogen ., die neue Welle KA, Energy, Radio Ton und Radio 7 empfangen kann!!! Das ist auch an vielen anderen Orten dank fettem Overspill problemlos möglich, dass dort 3-4 dieser Programme gehen.

Energy aus Güglingen (eigentlich Lokalradio für einige Landkreise drumherum, sieht sich aber als Sender für Stuttgart) hat noch 70 dB, Radio TON hat 67 dB und Regenbogen satte 65 dB. Radio 7 macht noch 57 dB, ebensoviel wie SSL , der sich trotz UKW-sendelizenz für dieses Gebiet mit einer kleinen Funzel abgeben muss, während die "Großen" aus den angrenzenden Bereichen viel besser zu empfangen sidn dort in Feindesland

am Standort Aalen senden ja sowohl R.7 als auch Radio Ton aus, die rechtlich gesehen völlig versch. Abdeckungsgebiete haben!!!

Dort wo RBG sendet ist (bis auf einige Teile des Schwarzwaldes) auch überall Antenne 1 zu empfangen. Auch Radio 7 überlappt sich großflächig mit Regenbogen und Antenne 1.

von - - am 10.05.2013 18:08
gerade in Baden gibt es ja mit dem Ohr und der ehemals erfolgreichen Welle, die dann ein erfolgloses Hitradio und zuguterletzt wieder ein mittelprächtig-erfolgreiches Lokalradio wurde, auch noch zwei weitreichende Dudelsender! warum soll man diese Programme einschalten wenn ich den SWR 1 dort bekomme oder stellenweise Sunshine Radio ???


Radio Ton hat aber seit der Programmreform durchaus auch wieder ältere Songs in der Rotation, die man sonst nirgendwo mehr hört. Leider ist gerade der Sender nur äußerst schwierig zu empfangen wegen B5 auf der 107.1

und Radio7 macht zwar ein flottes lokales Programm aber antwortet nie auf irgendwelche Briefe oder E-Mails!

von - - am 10.05.2013 18:14
Die Bereichssender hängen auch und vor allem mit der Geschichte Baden-Württembergs zusammen: Die Bereichssenderaufteilung stimmt in etwa mit den ehemaligen Ländern Baden, Württemberg-Baden und Württemberg-Hohenzollern überein. Neben dem SWR wollte man Regionalität erhalten und in einem so großen Bundesland überall vor Ort sein. Ganz im Gegensatz zu Bayern, wo man sieht wo es hinführt wenn man einem großen Privaten quasi allein den Rundfunkmarkt überlässt (neben den Öffentlichen).

Letztlich spielen aber auch die baden-württembergischen Sender mittlerweile nur die übliche Dudelmusik, sind aber tatsächlich vor Ort vertreten, besonders fällt mir das bei Radio 7 auf, weil ich mich öfter in der Region aufhalte.

Bei der Musik sind Sender wie sunshine live oder auch Radio Neckarburg die letzten Ausnahmen die noch nicht das typische AC Format übernommen haben.

von Hunsrücker - am 10.05.2013 19:18
also hier bei uns in Oberbayern gehen mit einigem Aufwand diese Programme:

101.8 - Radio 7 Ulm
102.5 - Radio 7 Tuttlingen
103.7 - Radio 7 Ostwürttemberg
105.0 - Radio 7 Ravensburg

103.5 - Radio Ton Main-Tauber
107.1 - Radio Ton Ostwürttemberg

101.3 - Antenne 1 Stuttgart
103.4 - Antenne 1 Reutlingen
105.4 - Antenne 1 Göppingen

http://www.youtube.com/watch?v=sIn6uHcTH58


Heilbronn hat ja z.B. auch beides, Radio Ton und ANtenne 1 auf dem Schweinsberg (der hier aber komischerweise nie geht.)


Radio Neckarburg hatte ich noch nie. ist ja einer der letzten echten Lokalradios im Süden. wo senden die denn?

von - - am 11.05.2013 08:25
@ ParadiseFM

Zitat

Dort wo RBG sendet ist (bis auf einige Teile des Schwarzwaldes) auch überall Antenne 1 zu empfangen.


Also im doch dicht besiedelten Rheingraben - und der ist ja quasi das Hauptversorgungsgebiet der Regentonne - halten sich die Empfangsmöglichkeiten der Latrine 1 sehr in Grenzen.


Zitat

warum soll man diese Programme einschalten wenn ich den SWR 1 dort bekomme oder stellenweise Sunshine Radio ???


Wohl wegen dem lokalen Bezug. baden.fm ist auch ein stinknormaler Hitdudler, den man durch SWR3 ersetzen könnte. Aber wegen den Wortbeiträgen mit lokalem Bezug wird der halt oft gehört.

von Kay B - am 11.05.2013 11:14
Zitat
1
Wohl wegen dem lokalen Bezug.


Welcher denn? Ist doch keiner da! Bei den meisten großen Privatsendern besteht die Regionalisierung doch ausschließlich in Form von auseinandergeschalteten Werbeblöcken. Einige wenige haben immerhin noch ein paar mal am Tag lokale Kurznachrichten, die aber zumeist aus dem Hauptfunkhaus kommen, wie in Rheinland-Pfalz. Bei Radio Regenbogen hat man ja die Regionalstudios schon vor etlichen Jahren dichtgemacht (als es das in Offenburg noch gab, war ich selbst einmal dort und wurde herzlich empfangen und mit Stickern sowie Gummibärchen überhäuft - da ist seitdem ein Handyladen oder ein Schuhgeschäft drin) und bei den anderen hier genannten Stationen arbeitet werktags jeweils eine (!) Person in den Regionalstudios.

Zitat
2
baden.fm ist auch ein stinknormaler Hitdudler, den man durch SWR3 ersetzen könnte. Aber wegen den Wortbeiträgen mit lokalem Bezug wird der halt oft gehört.


Ach, ist dem wirklich so? Das ist doch der Sender, der ganz früher mal Freiburg 1 hieß, dann irgendwann zum Hot AC-Format übergelaufen ist und sich fortan "Antenne Südbaden" nannte und dann nochmals einen Relaunch vollzogen hat? Besonders erfolgreich scheint man jedenfalls auch mit diesem Gold AC-Format nicht zu sein. So hat der Sender zuletzt erneut rund 24 Prozent seiner Hörer verloren, in der Kernzielgruppe sogar annähernd 35 Prozent!
Quelle: http://www.reichweiten.de/?key=602012203.1.7112.1.10001115.1&mode=hpd&stichprobe=1&pwert=1

Hier noch etwas Lektüre:
http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?8773,35538
http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?8773,31464
http://www.radioforen.de/index.php?threads/106-0-antenne-s%C3%BCdbaden.18198/
http://www.radioforen.de/index.php?threads/aus-106-0-antenne-s%C3%BCdbaden-wird-baden-fm.22785/
http://www.radioforen.de/index.php?threads/mit-bayer-bei-antenne-s%C3%BCdbaden-eh-fr1-perfekt-geweckt.1284/
http://www.radioforen.de/index.php?threads/neu-antenne-s%C3%BCdbaden.7088/

Fazit: Ein weiteres Lokalradio, bei dem die Führungsriege (genau wie bei der Karlsruher Neuen Welle) alles falsch gemacht hat, was man nur falsch machen kann. Dort wurde ein sympathisches, in der Bevölkerung verankertes Regionalprogramm durch einen austauschbaren Festplattendudler ersetzt. Ich habe gerade die "Neue Welle" laufen und es ist wirklich kaum erträglich. "Unser Lieblingsjahrzehnt...die meisten 80er hören Sie nur hier...mehr Kulthits am Vielfaltwochenende......jetzt wieder ein Superhit aus den 80ern...der Vielfalthammer...20 Minuten Musik non-stop...los geh'ts mit einem wunderschönen 80er...der nächste Vielfaltvierer wartet...einfach mehr Musik und mehr Vielfalt für ein gelungenes Wochenende...das schönste Wochenende im Jahr..." - ätzend! Noch dazu sitzen da offenbar Leute die keine Ahnung haben und die Titel so vorlesen, wie sie in die Playlist eingegeben wurden. Dann wird aus "I'm Gonna Be" mit dem Alternativtitel "500 Miles" schon mal "I'm gonna be 500 miles". Eben hat die Dame hinterm Mikro ein fettes Loch gefahren, bevor es nach einem Dropper mit der (vorproduzierten?) Moderation weiterging. Uhrzeit wurde seit ich eingeschaltet habe jedenfalls noch keine genannt.

von - - am 11.05.2013 13:39
@ ParadiseFM

Zitat

Welcher denn? Ist doch keiner da! Bei den meisten großen Privatsendern besteht die Regionalisierung doch ausschließlich in Form von auseinandergeschalteten Werbeblöcken.


Achso, das kam so rüber als meintest du die Lokalsender.


Zitat

Einige wenige haben immerhin noch ein paar mal am Tag lokale Kurznachrichten, die aber zumeist aus dem Hauptfunkhaus kommen, wie in Rheinland-Pfalz.


Ist auch ewig her, wo ich die Regentonne das letzte Mal bewußt gehört habe. Muß so 1999 gewesen sein. :D



Zitat

Ach, ist dem wirklich so? Das ist doch der Sender, der ganz früher mal Freiburg 1 hieß, dann irgendwann zum Hot AC-Format übergelaufen ist und sich fortan "Antenne Südbaden" nannte und dann nochmals einen Relaunch vollzogen hat? Besonders erfolgreich scheint man jedenfalls auch mit diesem Gold AC-Format nicht zu sein. So hat der Sender zuletzt erneut rund 24 Prozent seiner Hörer verloren, in der Kernzielgruppe sogar annähernd 35 Prozent!
Quelle: http://www.reichweiten.de/?key=602012203.1.7112.1.10001115.1&mode=hpd&stichprobe=1&pwert=1


Ah, einige konkrete Zahlen, das ist gut. :-) Hätte nicht gedacht, daß baden.fm da so viele Hörer verloren hat.

Der hieß damals nicht Freiburg 1, sondern FR1. Den Sendernamen fand ich etwas einfallslos, aber bei der Namensfindung für Lokalsender ist der Spielraum auch nicht gerade groß, wenn man nicht das schon ausgelutschte "Antenne" im Sendernamen haben will.



Zitat

Regenbogen von HD und Hornisgrinde
Radio 7 von Ulm und Aalen
RadioTon von Aalen und Bad Mergentheim sowie Heilbronn
ANtenne 1 von Langenburg


Hier gehen
- Latrine 1 auf 100,1 MHz,
- Radio Regentonne auf 100,4 MHz und
- Radio Ton auf 103,5 MHz.

Und der Empfangsort liegt in Thüringen. :D

Ja, freilich gibt es da Überschneidungen zwischen den "Bereichssendern". Aber es ist nicht so, daß jeder Bereichssender überall im Ländle empfangbar ist, wie das rüber gekommen ist. Im ganzen Rheingraben gibt es nur die Regentonne, im Süden nur Radio 7 und im Nordosten nur Latrine 1, wenn man mal von küchenbrüllwürfeltauglichem Empfang ausgeht. In den Überlappungsgebieten und auf exponierten Stellen mag das anders aussehen.

Kritisch in der Abgrenzung dürfte da nur Stuttgart sein, da z.B. die Regentonne dort in dieses dicht besiedelte Gebiet außerhalb ihres eigentlichen Sendegebietes stark einfällt.

von Kay B - am 13.05.2013 13:50
naja es gab doch zb mal Radio Donnersberg oder das Schwarzwaldradio oder auch in BAD "Radio Merkur" in Anlehnung an den gleichnamigen Berg. das sind sympathische Namen mit regionalem Bezug.

FR1, du hast recht. wobei das FR natürlich immer als Autokennzeichen von Freiburg/Brsg. gesehen wurde und nicht für die ganze Region. hätte man den Sender von Anfang an "Radio Südbaden" genannt wäre man heute womöglich noch tief verwurzelt in der Region. so bleibt ein austauschbares Produkt, das alle paar Jahre mal gerelauncht wird.

offenbar ist die Konkurrenz durch die Platzhirsche und insbesondere den SWR, der ja gleich 2 Popwellen anbietet, zu groß.

mit Radio TON hast du Recht: http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Bereichssender_BW.png

dennoch - selbst wenn man den weglässt, der ja etliche Frequenzen dazubekommen hat in seiner Geschichte - gibt es diverse Überlappungen zwischen den anderen Programmen. Antenne 1 sieht sich ja gerne als landesweiten Sender.


für Stuttgart wäre es am besten, dies als 4. Region auszugliedern und die 101.3 einem völlig neuen Anbieter zukommen zu lassen. dort wären dann entweder das Stadtradio (heute: "DIE NEUE HUNDERTSIEBENSIEBEN") oder ssl am Zuge:spos:

hat mich jedenfalls gefreut mal wieder ssl auf UKW mit RDS zu empfangen. hier geht das dank Kabelloch ja auch aber halt net mit rds

von - - am 13.05.2013 14:28
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.