Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radiohörer-Forum
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren
Beteiligte Autoren:
Hunsrücker, -

NDR 1 Welle Nord - immer extremer!

Startbeitrag von - am 12.04.2013 17:54

Nachdem ich zu Ostern wieder auf Sylt war und seit Jahren bereits feststelle, wie sich die Welle Nord negativ verändert, habe ich mich diesbezüglich mal an den NDR gewandt. Als Aufhänger nahm ich einige Titel, die ich während meines Urlaubs dort gehört habe und die mich im Rahmen des oldie-based AC-Formats sehr gestört haben, da ich sie für zu extrem oder aggressiv empfinde.

Neben 90er-Titeln wie "The Bad touch" von der Bloodhound Gang , Haddaway , la Bouche usw. die zu NDR 2 gehören, habe ich vor Kurzem u.a. "Tage wie diese" von den Toten Hosen und Lady Gaga mit ausgerechnet dem unruhigsten Titel "Paparazzi" auf der Welle Nord gehört. Nicht "Hey hey" oder "Alexandro" was in ein Pop-Programm nicht weiter störend auffällt. Aber das sind Aufreger, die man gerne in einem CHR spielen kann, aber die sich nicht in ein durchhörbares oldie-based AC-Format einfügen. Ich glaube nicht dass man das verstanden hat, denn genau diese Lieder sind es, an denen sich die Stammhörer seit geraumer Zeit stören. Dies gibt man auch zu.

Ich brachte dabei auch zur Sprache, dass ich den negativen Trend, seit Jahren konsequent die deutsche Musik aus dem Programm zu verbannen, nicht gutheiße und schlug u.A. Interpreten wie Helene Fischer, Klee, Stefan Gwildis oder Laith Al-Deen vor - darauf wurde überhaupt nicht eingegangen. Hier die Antwort auf meine Kritik, abgeschickt vom Musikchef persönlich:

Zitat
NDR 1 Welle Nord
vielen Dank für Ihre Mail. Wir haben uns sehr über Ihre engagierte
Stellungnahme gefreut und diese
mit Interesse gelesen. Ich kann Ihnen versichern, dass wir jede Kritik
sehr ernst nehmen.

Zum Musikprogramm von NDR 1 Welle Nord erreichen uns sehr unterschiedliche
Hörerreaktionen
:
den einen ist das Programm zu altmodisch, den anderen zu modern. Ein Teil
der Hörerinnen und
Hörer möchte mehr internationale Musik hören, ein Teil wünscht sich mehr
deutsche Schlager im
Programm
. Da bei der Gestaltung des Musikprogramms persönliche Vorlieben
der Mitarbeiter oder
Moderatoren gar keine Rolle spielen, führen wir regelmäßig repräsentative
Umfragen bei Menschen
aus der zweiten Lebenshälfte (ab 40 Jahren aufwärts)
aus
Schleswig-Holstein durch. Das Ergebnis
dieser Umfragen ist sehr eindeutig: die überwältigende Mehrheit wünscht
sich internationale Musik
aus den 60er/70er und 80er Jahren sowie durchaus aktuellere Titel aus den
90er Jahren bis heute
.

In einer weiteren Studie haben wir über 2000 einzelne Musiktitel getestet.
Auch hier zeigte sich
deutlich, dass sich der Musikgeschmack auch bei der Generation über 50
Jahre gewandelt hat - der
deutsche Schlager taucht bei den beliebtesten Titeln so gut wie nicht mehr
auf.


Aus diesen Gründen haben wir das Musikprogramm von NDR 1 Welle Nord
modernisiert und
spielen "die meiste Musik und die größte Vielfalt"
. In keinem
Radioprogramm in Schleswig-Holstein
hören Sie so viele Musiktitel pro Stunde wie bei uns und darüber hinaus
verfügt NDR 1 Welle Nord
über das größte und abwechslungsreichste Musikrepertoire.

Wenn wir aufgrund unserer Studien feststellen, dass die Mehrheit der
Hörerinnen und Hörer einzelne
Interpreten oder Musikstile nicht mehr gerne hört, bieten wir sie
logischerweise im Programm
auch nicht mehr an. Das ist jedoch keine neue Entwicklung, sondern war in
der Geschichte von
NDR 1 Welle Nord immer schon so. Deutschsprachige Musik aus den letzten 30
Jahren wird jedoch
wie in der Vergangenheit einen festen Platz auf NDR 1 Welle Nord haben.

Damit sind und bleiben wir das einzige Radioprogramm in
Schleswig-Holstein, das jederzeit
harmonisch und entspannt klingt. Hektische oder aggressive Musik werden
Sie auf
NDR 1 Welle Nord nicht hören.


Offenbar hat man meine Kritik nicht gelesen, denn genau diesen Umstand der nervigen, penetranten und aggressiven neuen Titel hat man nicht beachtet. Wie war das nochmal? Unter den Blinden (RSH, Nora, Delta...) ist der Einäugige König!

Traurig auch, dass man sich tatsächlich damit brüstet, die "Meiste Musik pro Stunde" zu spielen. Heißt ja im Umkehrschluss auch: Am redaktionellen Inhalt wird gespart und man stellt nur noch die Musik in den Vordergrund. Wozu dann überhaupt noch Moderatoren? Dann kann man auch gleich den Mp3-Player füttern.

Wie wäre es denn die Leute, denen die alte sympathische Welle Nord zu "altbacken" war und die sich mehr aktuelle Hits wünschen auf NDR 2 zu verweisen? Wozu gibt es denn diesen Sender? Dort läuft schliesslich internationale Popmusik von 1980 bis 2011!


Vielleicht wäre es interessant gewesen, wo die Befragung endet. Also 40-50 Jahre oder 40-60 oder 40-70 ?
Ich denke bei einer Befragung aller 40-90jährigen wäre es anders ausgefallen.

Auch verschweigt man leider WELCHE 2000 Titel getestet wurden. Waren dies nur intern. Oldies und aktuelle Chart-Hits ähnlich wie die üblichen Wunschlisten zu den Top500-Charts der Sender? Oder standen dort auch Interpreten wie Gitte Haenning und Roland Kaiser drauf?

Antworten:

Genau so und kein bisschen anders habe ich mir die Antwort vom Musikchef vorgestellt! Herrlich, so kennt man den NDR. Man kommt mit den immer gleichen, gebetsmühlenartig wiederholten Aussagen wie "Schlager will niemand mehr hören" - niemand kann nachprüfen, ob dem tatsächlich so ist. Viele ältere Schlagerfans werden sicherlich nicht gleich eine Beschwerdemail schreiben und fallen so unter den Tisch. Weil NDR2 so schnarchig ist, kommen immer mehr Fans moderner, englischsprachiger Musik zu den Landeswellen und diese werden dort als Ausgleich zu den verärgerten Schlagerfreunden gerne aufgenommen, anstatt NDR2 endlich etwas Drive zu verpassen!


Zitat

im Rahmen des oldie-based AC-Formats

...hinzu kommt, dass man ursprünglich einmal ein Schlagersender war - die Älteren unter euch werden sich noch dunkel erinnern :D - das ist jetzt also schon die zweite Verjüngung innerhalb weniger Jahre, wenn man mit Interpreten wie den Toten Hosen oder Lady Gaga kommt.

Zitat

Lady Gaga mit ausgerechnet dem unruhigsten Titel "Paparazzi"

Es gibt auch noch weitaus unruhigere Titel von dieser Interpretin! ;) Trotzdem gehört dieser Titel natürlich nicht in die Nordwelle.


Zitat

In einer weiteren Studie haben wir über 2000 einzelne Musiktitel getestet.
Auch hier zeigte sich....

:sleep: Welche Titel dort getestet worden sind, kann man ja gut anhand der Vorschlagliste für die TOP500 (NDR1 NDS) sehen: kaum deutsche Schlager, viele Dudel-Oldies, immer mehr aktuelle Popmusik. Das wird hier ähnlich gewesen sein.

Zitat

"die meiste Musik und die größte Vielfalt"

Man hat sich also tatsächlich schon auf das Niveau der Radiogroup herabgelassen. :rolleyes:

Zitat

Damit sind und bleiben wir das einzige Radioprogramm in
Schleswig-Holstein, das jederzeit
harmonisch und entspannt klingt. Hektische oder aggressive Musik werden
Sie auf
NDR 1 Welle Nord nicht hören.

Das betont man immer wieder, wieviel davon in die Tat umgesetzt wird kann jeder selbst sehen.

von Hunsrücker - am 12.04.2013 19:40
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.