Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radiohörer-Forum
Beiträge im Thema:
18
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
rolling_stone, -, Spacelab, Wrzlbrnft

hörbuch.fm startet neu

Startbeitrag von rolling_stone am 30.04.2013 12:43

Zitat
Satellifax
Am Mittwoch, dem 1. Mai, startet der für den Grimme Online Award 2012 nominierte Radiosender hörbuchFM neu. hörbuchFM wird rund um die Uhr mit Hörspielen und Hörbüchern eine Alternative zum Radioeinheitsbrei bieten und auf ein innovatives Finanzierungsmodell setzen. Als erstes Hörspiel wird zum Sendeneustart am 1. Mai um 16 Uhr die Sherlock Holmes-Geschichte „Im Schatten des Rippers“ mit Joachim Tennstedt, der deutschen Stimme von Mickey Rourke, in der Hauptrolle gesendet.

Trotz Grimme Online Award-Nominierung und exklusiven Sendungen von Radiolegenden wie Jürgen Kuttner konnte die Finanzierung des 2010 von den Berliner Agenturen der apparat und fabrik neue medien gestartete hörbuchFM im Herbst 2012 nicht mehr sichergestellt werden und der Sendebetrieb wurde zum Jahresende vorübergehend eingestellt. Bei den anschließenden Verhandlungen mit mehreren an der Fortführung des Senders interessierten Firmen setze sich letztendlich die im Hörspiele-, Hörbücher- und Radio-Sektor etablierte Berliner Agentur socialmeta mit ihrem Konzept durch.

Unteranderem produziert socialmeta bereits für Radiosender wie Die Neue 107.7, Antenne Thüringen, egoFM oder eben in der Vergangenheit auch hörbuchFM ein hochwertiges Hörspiele- und Hörbücher-Format („Die Radiohörlounge“), das durch den hohen Wortanteil zur Senkung von GEMA- und GVL-Gebühren eingesetzt werden kann. „Schon im letzten Jahr haben wir uns gefreut neben den zahlreichen UKW-Kollegen mit hörbuchFM einen der angesehensten und bekanntesten deutschen Internetradiosender mit Sendungen beliefern zu dürfen. hörbuchFM jetzt betreiben zu dürfen, ist für uns eine große Ehre!“, freut sich Sebastian Hensel, Inhaber von socialmeta.

Am ersten Mai um 16 Uhr startet der Sendebetrieb des neuen hörbuchFMs. Als Zielgruppe sieht das zu Sendestart vier-köpfige Team Hörer, die von einem Radioprogramm nicht Musik sondern spannende Inhalte erwarten. „Wir wollen eine Alternative sein!“ So fasst der Sender sein Anliegen auf der Senderwebseite hoerbuchFM.de zusammen. 24 Stunden am Tag sollen Geschichten ausgestrahlt werden. Keine Werbung, keine Musik – ein weltweit einmaliges Konzept.


Livestream gibt es schon, z.B. für MP3: http://srv12.blitz-stream.de:80

Nette Instrumentalmusik, die zu einem Hörbuchsender passt, manchmal nur falsch eingelesen,das gibt manchmal grausame Artefakte.

Eine Programmtabelle gibt es übrigens noch nicht, sondern nur eine Vorstellung der Highlights des Monats:
http://hoerbuchfm.de/

Antworten:

Es läuft übrigens schon vor 16 Uhr gerade irgendein Porno-Hörspiel... Naja, FSK 16 oder so, und das morgens um 09:40?

Originaldialog: "Seitdem fragen sie sich, ob "Eric" von "Erektion" kommt oder "Erektion von "Eric".

Passenderweise hatte ich gerade dann eingeschaltet, als eine Besoffene die Worte sprach, "Ich glaub ich muss kotzen"... So gings weiter: "Dann halt hier auf den Boden..." - (sehr plastisches Geräusch) - "Boah, wie das stinkt"...

Naja,wenn so etwas (a) gesendet wird, und (b) der Sender, der so etwas sendet, sich immer noch mit dem Grimme Online Award von 2012 schmücken darf, weiß ich auch nicht.

P.S.: Mir ist inzwischen selbst schlecht.

von rolling_stone - am 01.05.2013 07:43
naja glaube so etwas wie damals Radioropa Hörbuch hätte heute im Digitalradio durchaus eine Chance.Vorausgesetzt man bietet 5 versch. Kanäle an:

-Krimi
-Thriller
-Kinderbuch
-Roman
-Originalversion

man muss bedenken, dass damals zu RR-Hörbuch-Zeiten kaum jemand Radio via Sat gehört hat. Aber heute mit DAB könnte das ähnlich wie 90elf mit seinen 5 Kanälen ein Renner werden.

Die Regiokast hatte doch so ein Projekt mal geplant, es dann aber a ) wegen der immens hohen Kosten für die Rechteverwaltung und b) wegen dem angesprochenen Problem einer Verschlüsseliung zum Jugendschutz wieder verworfen.

Derzeit geht es nur so: Entweder man verstößt gegen die Gesetzte und bringt knallharte Mörderstorys schon zu einer Zeit wo Kiddies zu hören, oder man verzichtet ganz auf dieses beliebte Genre und bringt nur Schnulzen. SO wird das nichts.

da muss ein System mit einer einmaligen Autorisierung her und dann auf DAB damit!

von - - am 01.05.2013 09:04
Stimmt, jetzt wo du es sagst, erinnere ich mich an dieses Hörbuch-Projekt aus dem nie was wurde. Wenn man es so macht, wie du es vorschlägst, müsste man mal schauen, denn Schutz- und Anmeldesysteme wie im Internet sind ja bei DAB eigentlich nicht möglich. Und wenn du zum Beispiel einen Krimikanal anbietest, wirst du nicht verhindern können, dass auch kleine Kinder da mal reinschalten. Da muss eine gesetzlich eindeutigere Regelung her, die gleichzeitig Innovationen nicht ausbremst.

von rolling_stone - am 01.05.2013 09:14
Gibt es denn im Hörfunk nicht auch irgendwelche Auflagen, dass ab 23 Uhr gewisse Inhalte gesendet werden dürfen, die tagsüber nicht erlaubt sind?

von Wrzlbrnft - am 01.05.2013 11:00
Davon meinte ich auch gehört zu haben. Daher wunderten mich diese appetitlichen Dialoge um kurz vor 10 am Morgen.

von rolling_stone - am 01.05.2013 11:33
Leute was ist denn so schwer daran einen MP3 Encoder korrekt einzustellen?! :entnervt: Es gibt Kompressionsartefakte ohne Ende. Wenn die Hörbücher genauso "toll" klingen verzichte ich. Ich bin zwar Hörbuchfan aber es gibt für mich nichts schlimmeres als wenn jedes "S", "T" und "Z" nur aus Artefakten besteht. :kotz:

von Spacelab - am 01.05.2013 11:55
Oder die Bitrate ist falsch. Bei einigen Instrumentals konnte ich das auch schon beobachten.
@Spacelab: Zu deinem letzten Smiley: siehe "Dialog" oben.

von rolling_stone - am 01.05.2013 12:52
genau aus diesen Gründen (Jugendschutz und eben die teuren Übertragungsrechte) hat die Regiocastdoch damals ihr Projekt wieder verworfen!?

von - - am 01.05.2013 13:56
So, jetzt isses passiert. Offizieller Start fast 16:01, ohne Begrüßung zum Neustart, nur einer einleitenden Moderation zum Sherlock-Holms-Hörpiel.

von rolling_stone - am 01.05.2013 14:04
Ein seltsames Sounddesign hat man. Die Moderatorin klang arg verschnupft und auch das aktuell laufende Hörspiel "Draculs Gast" klingt etwas matschig. Die automatische Aussteuerung scheint mir in manchen Szenen auch recht nervös zu sein was schade ist denn gerade bei Hörspielen arbeitet man doch mit Lautstärkeschwankungen und gelegentlichen Schreckeffekten. Außerdem klingt es recht befremdlich wenn im Hintergrund der Donner grollt und der Sprecher wird auf einmal leiser weil die automatische Ausssteuerung runter regelt.

von Spacelab - am 01.05.2013 16:39
wird da allen Ernstes live moderiert???

da würden doch auch fertige Ansagen reichen .

von - - am 01.05.2013 16:42
Ich glaub das ist auch nur Voicetracking.

von Spacelab - am 01.05.2013 16:46
naja ich finde das reicht ja auch.
mit so einem Projekt (aber auf mehreren Kanälen) könnte man mit wenig Aufwand (Mitarbeiter, Moderation, Redaktion) eine große Zahl Hörer generieren. Problem dürften die hohen Lizenz- und Verbreitungskosten sein die diesem Sender sicher den Strick umhängen werden.

von - - am 01.05.2013 16:48
Das ist definitivVoicetracking. Sonst hätte es ja auch eine Begrüßung zum Sendestart gegeben. Unter der Woche wiederholt sich das Programm alle sechs Stunden.

von rolling_stone - am 01.05.2013 17:06
bei der durschnittlichen Verweildauer von Hörern reicht das auch völlig aus ;)

von - - am 01.05.2013 17:07
Yup. Mal schauen, wie lange das Projekt diesmal durchhält.

von rolling_stone - am 01.05.2013 17:08
wenn mans richtig anpackt (s.o.) könnte das durchaus was werden.
Nur wenn man natürlich gleich mal jugendgefährdente Inhalte am Morgen versendet gehen die Lichter vll. schneller wieder aus als man sich vorgestellt hat.

Sogar die Tatorte (FSK 12) in der ARD Mediathek sind tagsüber gesperrt!

von - - am 01.05.2013 17:09
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.