Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radiohörer-Forum
Beiträge im Thema:
33
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren
Beteiligte Autoren:
Lautrer Funzel, rolling_stone, Spacelab, UKWGoliath, Skeletor, Ihre Majestät, DABplus+, iro, Marcus., KlausD, ... und 4 weitere

Neues Digitalradio "The Jukebox" startet ab 15.Juli 2013

Startbeitrag von UKWGoliath am 03.07.2013 22:00

THE JUKEBOX ist das neue digitale Radio für ganz Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland: Von Saarbrücken bis zum Bodensee, vom Deutschen Eck bis Weil am Rhein - technisch erreicht der neue Sender hinter dem die Radiomacher Rene Porwoll, Frank Fischer und Wilfried Eckel stecken, rund 16 Millionen Einwohner über das digitale Kabelnetz erreichen.

Nach der Lizenzierung durch die Landesanstalt für Kommunikation (LfK) in Stuttgart startet THE JUKEBOX ab dem 15.Juli 2013 zunächst in den digitalen Kabelnetzen von KabelBW, um danach in Rheinland-Pfalz und im Saarland ebenfalls im Kabel auf Sendung zu gehen.

THE JUKEBOX versteht sich nicht als Formatradio, dafür Radio mit Format! Mehr als 50 Jahre lebendige Rock- und Popgeschichte lassen sich laut der Information der Webseite www.jukebox-fm.de nicht auf maximal 500 Titel zusammenfassen! Die Playlist umfasst deshalb mehr als 6.000 Songs - und wächst ständig weiter.

Antworten:

wie wärs mit DAB plus ???

Im Digitalen Kabel geht man meiner Meinung unter ...

von Marcus. - am 03.07.2013 22:37
Zitat
Marcus.
wie wärs mit DAB plus ???

Im Digitalen Kabel geht man meiner Meinung unter ...


:spos:

Richtig! Zum einen das, zum anderen ist man nur stationär zu empfangen.

von PEQsche - am 04.07.2013 05:00
Zitat
PEQsche
Zitat
Marcus.
wie wärs mit DAB plus ???

Im Digitalen Kabel geht man meiner Meinung unter ...


:spos:

Richtig! Zum einen das, zum anderen ist man nur stationär zu empfangen.



Deshalb sollte man einen 2. Bundesmuxx unbedingt in Erwägung ziehen ,der für Programmveranstalter bezahlbar ist. Vielleicht preisgünstiger mit einem alternativen Netzbetreiber und nicht MB ?

OT fürs Radiohörerforum;)
Wäre es eigentlich möglich und preisgünstiger,wenn sich ein neuer Netzbetreiber bei den Mobilfunkstandorten einmieten würde anstatt an den DFMG Standorten ?
Dann vielleicht sogar mit einem engmaschigem Netz ,dafür mit kleinerer Sendeleistung...würde das billiger ?.....mal so ein Gedanke von mir.;)
Man könnte mit einem reinen Ballungsraummux starten und das Ganze dann weiterentwickeln bzw ausbauen.

Es gibt soviele gute Formate,die in den Weiten des Internets untergehen und das finde ich schade.

von Skeletor - am 04.07.2013 12:03
Ach der Mannheimer schlägt mal wieder zu. Ist dem offenbar auch mal wieder langweilig.

@Skeletor: Das ist in der Tat schon länger im Gespräch alternative Standorte, wie eben Mobilfunkmasten, zu verwenden. Ich glaub die Muggler AG (oder wie die auch immer geschrieben werden) war es die auf solche Standorte setzen möchte.

von Spacelab - am 04.07.2013 12:33
Zitat
Spacelab


@Skeletor: Das ist in der Tat schon länger im Gespräch alternative Standorte, wie eben Mobilfunkmasten, zu verwenden. Ich glaub die Muggler AG (oder wie die auch immer geschrieben werden) war es die auf solche Standorte setzen möchte.


Da wundert es mich sogar,dass KPN noch kein Interesse bekundet hat,denn dann könnte man einfach die E-Plus Standorte nutzen;-)

von Skeletor - am 04.07.2013 12:44
Och bin mir sicher das da im Hintergrund aktuell einiges gemauschelt und besprochen wird. Das Monopol der M&B ist gefallen und einige Unternehmen wittern hier Morgenluft. Ich denk da kommt in den nächsten Jahren noch so einiges auf uns zu.

von Spacelab - am 04.07.2013 12:49
Digitales Kabel. Super !!! :stuhl: Da wir man ja massenweise Höer haben. Eventuelle werden noch 5-8 Hörer dazukommen, die den Livestream nutzen.

von zerobase now - am 04.07.2013 12:52
Zitat

Im Digitalen Kabel geht man meiner Meinung unter ...
vielleicht ist das auch besser so... Schon die Webseite schreckt mich ab...
Im digitalen Kabel hat man aber wenigstens 16 Mio. Leute, die nicht einschalten. Über DAB+ sind es noch deutlich weniger Leute, die die Möglichkeit haben, nicht einzuschalten...

So schlecht ist es um DAB+ doch auch noch nicht bestellt, daß man jetzt jedes Webradingens bitten müsste, auf DAB+ zu gehen, weil's sonst keiner macht. :entnervt:

von iro - am 04.07.2013 13:21
Ich frage mich ob es mit dem Namen nicht probleme geben könnte. Gibt es doch schon einen TV-Sender der auch Jukebox heißt.

http://www.justmusic.tv/

von Winterkönig - am 04.07.2013 14:01
Mal reingehört: Musikalisch super, freue mich auf den Sender. Eine Bitte: Könnt ihr solche Programme hier auch mal ohne die rosarote DAB-Brille bewerten? Es ist echt zum Kotzen, dass hier wirklich bei jeder Innovation oder neuem Sender sofort völlig unrealistische Träume wie "der Sender im 2. Bundesmuxx" aufkommen. Im Moment ist es auch aus finanziellen Gründen völlig richtig auf die Verbreitungswege Kabel, Internet und Apps zu setzen. Ich kann ihn hören, und mehr brauche ich nicht. Hier könnte man meinen neue Sender werden schon verurteilt wenn sie nicht auf DAB+ ausstrahlen. Das hat hier echt schon sekten-ähnliche Züge angenomen. Nochmal: Im Moment ist es der am wenigsten genutzte digitale Verbreitungsweg in Deutschland, und trotzdem der teuerste. So, alle wieder von ihrer Wolke runtergeholt :xcool:

von Ihre Majestät - am 05.07.2013 07:50
Zitat
Ihre Majestät
Mal reingehört: Musikalisch super, freue mich auf den Sender. Eine Bitte: Könnt ihr solche Programme hier auch mal ohne die rosarote DAB-Brille bewerten? Es ist echt zum Kotzen, dass hier wirklich bei jeder Innovation oder neuem Sender sofort völlig unrealistische Träume wie "der Sender im 2. Bundesmuxx" aufkommen. Im Moment ist es auch aus finanziellen Gründen völlig richtig auf die Verbreitungswege Kabel, Internet und Apps zu setzen. Ich kann ihn hören, und mehr brauche ich nicht. Hier könnte man meinen neue Sender werden schon verurteilt wenn sie nicht auf DAB+ ausstrahlen. Das hat hier echt schon sekten-ähnliche Züge angenomen. Nochmal: Im Moment ist es der am wenigsten genutzte digitale Verbreitungsweg in Deutschland, und trotzdem der teuerste. So, alle wieder von ihrer Wolke runtergeholt :xcool:


Ich verstehe deine Aufregung nicht...es ist völlig legitim auch die DAB+ Frage zu stellen.,...hier in einem Radioforum. Und was heisst,im Moment ist es aus finanziellen Gründen richtig auf Internet;Kabel und App zu setzen ? Wann wird sich die Situation denn ändern ?
Es stellt sich doch folgende Frage: :Warum ist dieser Verbreitungsweg DAB+ so teuer?.Vielleicht weil sich nur die Netzbetreiber MB und ARD dabei in Position bringen wollen......könnte das sein ??

Ich höre mit Begeisterung mobiles Internetradio....auch UKW, und es kotzt mich an,dass für jeden neuen Senderstandort im B-Muxx die Programmveranstalter den "Putz von der Decke kratzen müssen " um das bezahlen zu können !

von Skeletor - am 05.07.2013 08:15
Der zweite Bundesmux ist auch sicher nicht das Ziel der Veranstalter. Wenn, dann halte ich die Landesmuxe in RLP und BW für realistischer.

Ich werde die Jukebox auf jeden Fall in meine Programmliste einpflegen. Sat- und Internetradio in einer gemeinsamen Liste ist schon sehr praktisch.

von Kreisel - am 05.07.2013 08:17
Mal davon abgesehen das mir die Musik jetzt nicht so gefällt und der Sound, wohl durch die falschen Encodereinstellungen (128kb/s in Stereo statt wie es richtig wäre in JointStereo), bei Beckenschlägen und "S" lauten zischt, gebe ich dem Projekt mal eine Chance. Digitales Kabel ist meiner Meinung nach Mumpitz und rausgeschmissenes Geld. Wenn überhaupt DAB+ dann würde dieser Sender eher in die Landesmuxe BW, RLP und Saarland kommen. Das ist ja auch laut Homepage das bevorzugte Verbreitungsgebiet.

von Spacelab - am 05.07.2013 09:13
Vielleicht gibt es bald schon Gespräche mit einer Firma aus München...

von UKWGoliath - am 05.07.2013 09:54
Mannheimert es wieder...?

von iro - am 05.07.2013 10:10
Jap. Ganz eindeutig. Manche Spezialisten haben wir unter ganz besonderer beobachtung und bei ihm sind sämtliche Alarmglocken angesprungen. :D

von Spacelab - am 05.07.2013 10:39
Über Facebook wird grad vermeldet:

Zitat

Die Landeszentrale für Medien und Kommunikation hat uns soeben über unsere Anwaltskanzlei mitteilen lassen, dass THE JUKEBOX ab sofort in Rheinland-Pfalz als Rundfunkveranstalter zugelassen und die Erlaubnis erteilt wurde, unser Programm landesweit zu verbreiten!!!


von UKWGoliath - am 05.07.2013 12:12
Also denn, dann will ich als Veranstalter der Jukebox ein paar Fakten sprechen lassen:

1.
Ich würde liebend gerne in RLP landesweit auf DAB+ senden. Allerdings sind mir rund 70.000 Euro jährliche Kosten dafür angesichts zu weniger Endgeräte schlichtweg zu teuer. Es sei denn, einer von Euch kommt bei mir in KL vorbei und stellt mir das Köfferchen mit den schönen Scheinchen auf den Tisch. Nein? Schade...

2.
Wer sagt denn bitteschön, dass es beim digitalen Kabel in BW bleibt? Seit heute ist klar, dass ich auch in RLP senden darf. Und da hier - im Vergleich zu BaWü - laut Kabel Deutschland eine digitale Einspeisung entweder nur in allen KD-Netzen funktioniert oder gar nicht, werde ich die "Jukebox" in RLP nur in ausgewählten Kabelnetzen analog verbreiten lassen. Für KL jedenfalls steht die Frequenz bereits fest: UKW 100,6 MHz...die anderen Städte folgen nach und nach.

3.
Irgendwer mault an der Homepage herum. Vorschlag: Nicht maulen, Kontakt zu mir aufnehmen und beweisen, dass Du es besser kannst! Ich jedenfalls investiere lieber ins Programm als in eine hochglänzende Webseite.

4.
Ich möchte mich ausdrücklich bei all denen bedanken, die meinem Team, mir und damit meinem Projekt unvoreingenommen eine Chance geben. Ich lese in den Radioforen seit vielen Jahren eifrig mit und muss feststellen, dass es jede Menge "Helden" gibt, die immer nur kritisieren. Bei manchen ist das durchaus konstruktiv! Bei den meisten handelt es sich allerdings um Maulhelden, die im wahren Leben oft einfach nur kleinlaut den Bückling machen.

Ich lasse mich mit der "Jukebox" auf ein Abenteuer ein. Stimmt! Es ist ein Risiko. Aber es ist meins! Ich muss mit dem Scheitern rechnen. Aber ich kann auch genauso gut erfolgreich sein. Wie es kommt, so kommt es. Übrigens - es sind nicht die Theoretiker, die die Dinge bewegen. Es sind die Macher. Und wer nicht wagt, verliert zwar nicht, hat aber auch keine Chance auf Gewinn.

Lasst doch einfach die Hörer und die Werbekunden entscheiden, ob der von mir gewählte Weg der richtige ist. Ich freue mich jedenfalls darauf, diesen Weg zu gehen - egal, was am Ende dabei rauskommt.

Liebe Grüße
René

von Lautrer Funzel - am 05.07.2013 20:25
Zitat
Ihre Majestät
Es ist echt zum Kotzen, dass hier wirklich bei jeder Innovation oder neuem Sender sofort völlig unrealistische Träume wie "der Sender im 2. Bundesmuxx" aufkommen. Im Moment ist es auch aus finanziellen Gründen völlig richtig auf die Verbreitungswege Kabel, Internet und Apps zu setzen. Ich kann ihn hören, und mehr brauche ich nicht. Hier könnte man meinen neue Sender werden schon verurteilt wenn sie nicht auf DAB ausstrahlen. Das hat hier echt schon sekten-ähnliche Züge angenomen.


Auf der anderen Seite kenne ich im Paralleluniversum kaum einen Beitrag von Dir, in dem Du nicht vehement für DAB+ Partei ergreifst.

Das betrifft jetzt nicht nur Dich, aber manchmal kann ich wirklich nur mit dem Kopf schütteln, wenn ich lese, wie bspw. Absolut Radio über den Klee gelobt wird, obwohl es im Internet unzählige bessere Programme gibt, die eben nur auf diesem Wege zu empfangen sind und nicht anders.

@René: Vor Deiner Einstellung habe ich meine Hochachtung!
Jeder fängt mal klein an.
Dass DAB+ für Euch noch nicht in Frage kommt, kann ich nachvollziehen.
Hier im Forum wird leider allzu leicht übersehen, dass alle Programme, die in Deutschland via DAB+ empfangbar sind, entweder über Werbung auf UKW oder über Rundfunkgebühren querfinanziert werden.
Es ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt völlig unmöglich, bei einer alleinigen Ausstrahlung in einem Landesmux die Kosten mittels Werbung wieder einzuspielen.
Mit pure fm in Berlin gab es bereits einen entsprechenden Versuch, der kläglich gescheitert ist.

Vielleicht gelingt es Euch, im Laufe der Zeit die ein oder andere terrestrische UKW-Frequenz zu erhalten.
Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist dies die einzige Möglichkeit, als privater Veranstalter die anfallenden Ausgaben zu decken; alle anderen Wege scheinen derzeit unrentabel zu sein, besonders dann, wenn man mehr auf die Beine stellen möchte, als lediglich einen Festplattendudler, was ich bei Euch glaube.

Editiert: Habe jetzt eine halbe Stunde reingehört. Die Musikauswahl ist wirklich breit gefächert, aber für meinen Geschmack doch etwas zu weichgespült. Traut euch doch mal ein paar "härtere" Sachen zu bringen, z.B. richtig coolen Funk & Soul und auch das ein oder andere seltenere Stück aus dem Classic-Rock-Bereich! ;)
Spätestens als Eros Ramazzotti mit "Se bastasse una canzone" lief habe ich eine andere Station eingeschaltet...diese Nummer ruft bei mir Aversionen hervor. :D

von DABplus+ - am 06.07.2013 06:37
70.000 Euro jährlich sind für einen kleinen Veranstalter schlicht unbezahlbar. In Hessen macht man es besser: Nur 2 Standorte, die man für 15.000 im Jahr bekommt. Hierüber kann man in RLP Bad Kreuznach, Bingen, Mainz, Worms und Alzey sowie mit guten Antennen Ludwigshafen abdecken. Auch nicht unattraktiv.

von Ihre Majestät - am 06.07.2013 09:13
Zur Musik:

Mit der Musik ist es im Grund wie immer: Du kannst noch so breitgefächert auftreten, man wird es nie jedem recht machen können. Es ist auch gar nicht unser Ansatz. Uns geht es vielmehr darum, die Bandbreite der Rock- und Popgeschichte abzudecken. Als Grundlage für die Musikauswahl dient dabei als Hauptkriterium: War der Song in den Charts in den USA, GB und/oder Deutschland vertreten? Wenn ja, wie lange, welche Spitzenposition hat er erreicht. Das trifft natürlich nicht auf jeden Song zu, jedoch auf die meisten. Ausnahmen bestätigen auch bei uns die Regel. Es gibt unzählige, so genannte "Radiohits", die zwar nie in den Charts waren oder nur eine marginale Rolle spielten - die man aber trotzdem beim Wiederhören kennt und bei manchen Hörern einen "Aha-Effekt" auslösen. Ähnliches gilt für Produktionen aus Frankreich, die in deutschen Sendern kaum eine Rolle spielen. Und hin wund wieder hört man bei uns auch mal einen Schlager - warum auch nicht?

Dass der "Rammelzottel Erich" nicht jedem gefällt, kann ich nachvollziehen. Geht mir persönlich genauso. Andererseits aber haben seine Songs durchaus ihre Berechtigung - Stichwort: Chartsplatzierungen und Beliebtheit. Das können wir nicht ignorieren.

Das Problem mit DAB+ in RLP habe ich ja bereits in meinem letzten Post dargestellt. Es ist schlichtweg eine Preisfrage. Ja, Hessen ist günstiger, weil dort tatsächlich nur 15.000 Euro pro Jahr anfallen würden. Aber: Bevor ich jetzt auch noch bei der LPR Hessen einen Lizenzantrag stelle, will ich mich erst mal auf den Aufbau in RLP und BW konzentrieren. Zumal voraussichtlich zum Oktober auch das Saarland hinzukommt, ist das eine immense Aufgabe. Immerhin benötige ich dazu gute Mediaberater - und die gibt es leider nicht wie Sand am Meer. Meine Mädels im Vertrieb haben schon jetzt jede Menge Arbeit. Vielleicht ist ja der ein oder andere geneigt, als Mediaberater einzusteigen und mitzuarbeiten? Nur so 'ne Idee...

Klar ist aber auch: sollten sich im Zuge der Vermarktung neue Optionen auftun, sprich: Entwickeln sich die Werbeumsätze in einer entsprechenden Größenordung und lassen DAB+ zu, dann werden wir sicherlich diesen Weg genauso gehen, wie wir kontinuierlich versuchen werden, auch terrestrische Stützfrequenzen im UKW-Bereich zu kriegen. Allerdings: Wir stehen am Anfang und wir haben bei unserem Ex-Arbeitgeber eindrucksvoll gelernt, wohin es führt, wenn man Wachstum um jeden Preis sucht. Lieber gehe ich kleine Schritte, die aber wohldurchdacht und finanziert, als Harakiri :-)

Grüße aus der Pfalz
René

von Lautrer Funzel - am 06.07.2013 12:10
@René: Ich wünsche Euch viel Erfolg mit Eurem Projekt!

Gibt es auch Live-Sendungen einzelner Moderatoren?

von DABplus+ - am 06.07.2013 14:45
Mit dem Sendestart in BaWü (voraussichtich spätestens zum 1.8.) werden wir zunächst mit einer Morningshow starten. Außerdem werden wir dann auch im Tagesprogramm zwischen 6 und 18 Uhr entsprechend unserer Auflage, Nachrichten aus BaWü produzieren. Danach bauen wir das Live-moderierte Programm Stück für Stück aus.

Gruß aus der Pfalz!
René

von Lautrer Funzel - am 06.07.2013 14:54
Wenn es zu unterschiedlichen Regionalisierungen für BW oder RP kommt, was davon wird auf dem Stream laufen? (Bin kein Kabelkunde)

von rolling_stone - am 06.07.2013 14:58
Im Internet wird wohl der RLP-Stream zu hören sein. Ab wann genau wir regionalisieren kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Vorerst werden die Regionalnachrichten für beide Länder, ähnlich wie es der SWR bei Con.tra getan hat, in eine Schiene packen. Ist nicht die Ideallösung, kann man aber durchaus machen, ohne dass es zu verwirrend klingt.

Gruß aus der Pfalz!
René

von Lautrer Funzel - am 06.07.2013 15:10
Im Zusammenhang mit dem neuen Radio treibt ein in der Szene berühmt, berücksichtigter Mensch wieder sein Unwesen und verschickt aktuell Mails mit dem gefälschten Absender rene.porwoll@o2online.de, die folgenden Wortlaut beinhalten:

Zitat

Sehr geehrtes Team von ***,

ich plane kein Projekt mit dem Namen Jukebox FM, da ich mich aus dem Radiogeschäft zurück gezogen habe. Einen Lizenzantrag habe ich demnach nicht gestellt und es scheint mir auch das alle Informationen auf www.jukebox-fm.de gefälscht wurden.

Ich vermute sehr stark das hat wohl der in der Szene berühmt-berüchtigte Mannheimer zugeschlagen hat.

Daher bitte ich um umgehende Löschung der Mitteilung ansonsten ich sofort rechtliche Maßnahme gegen Sie einleiten!!!

Mit lieben Grüssen aus Lautern

Rene Porwoll


Ich glaube da ist einer mal wieder überreif für die Anstalt. Die IP-Ermittlung ergab übrigens zufällig, dass die Mail nicht aus Kaiserslautern sondern aus dem Großraum Mannheim abgeschickt wurde :-)

von Ihre Majestät - am 08.07.2013 07:02

Neues Digitalradio "The Jukebox" startet ab 15.Juli 2013

Zitat
Ihre Majestät
... Ich glaube da ist einer mal wieder überreif für die Anstalt.


Den Eindruck habe ich auch. Allerdings dürfte René P. die deutsche Rechtschreibung usw. korrekt beherrschen, insoweit werden die angeschriebenen Redaktionen hoffentlich "stutzig" werden.

von KlausD - am 08.07.2013 07:19
Nicht nur das, er drückt sich auch anders aus. Schließlich hat er ja vorher schon einen Radiosender geleitet. Mal sehen, was der echte René P. dazu zu sagen hat.

von rolling_stone - am 08.07.2013 07:33
Zitat
rolling_stone
Nicht nur das, er drückt sich auch anders aus. Schließlich hat er ja vorher schon einen Radiosender geleitet. Mal sehen, was der echte René P. dazu zu sagen hat.


Ja, der Herr aus Mannheim. Was soll ich dazu sagen? Vielleicht scheint die Sonne seit ein paar Tagen in Mannheim besonders heiß. Keine Ahnung. Kann mir bitte jemand seine unter der Mailadresse rene.porwoll@o2online.de versendeten "Pressemitteilungen" als Weiterleitung zukommen lassen? Auch wenn ich nicht glaube, dass die Staatsanwaltschaften was erreichen. Einen Versuch ist es trotzdem wert...

Zur allgemeinen Info: Beide Lizenzen, die ich angeblich nicht beantragt habe und die es angeblich nicht gibt, tragen folgende Aktenzeichen:

LMK Rheinland-Pfalz, Az.: I/5 - 07.62/Jukebox
LfK Baden-Württemberg, Az.: HL1.1.5.4

Übrigens: Unter http://www.lfk.de/programme/radio-programme/weitere-lizenzen.html (letzter Eintrag, ganz unten auf der Liste) ist die Lizenzierung bei der LfK aufgeführt.

Soviel Sonnenbrand kann eigentlich ein Mensch alleine nicht haben :rolleyes:

LG aus der Pfalz!
René

von Lautrer Funzel - am 08.07.2013 15:44
@René: Dafür spielt ihr zu geniale Musik. Gerade auf dem 90er-Trip.... Gute Mischung, weiter so.

von rolling_stone - am 10.07.2013 13:38
Neue Info von KabelBW: Unser Programm wird zum 1.8. (Donnerstags) aufgeschaltet.

Gruß aus der Pfalz!

René

von Lautrer Funzel - am 12.07.2013 14:36
Viel Erfolg!

von rolling_stone - am 12.07.2013 17:05
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.