Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radiohörer-Forum
Beiträge im Thema:
221
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Spacelab, rolling_stone, mobi, Reinhold Heeg, SagittariusA, Torkel, dabfrank, Ihre Majestät, pfaffengrunder, Hallenser, ... und 26 weitere

Sport 1.fm startet am 19.07. um 7 Uhr offiziell

Startbeitrag von rolling_stone am 17.07.2013 15:26

Zitat
satellifax
„Das Spiel ist wo du bist“: SPORT1.fm startet am Freitag: Ab 19. Juli bietet das neue Sportradio SPORT1.fm rund um die Uhr Live-Sport, Talk-Sendungen, News und Musik. Sendestart ist am Freitagmorgen um 07.00 Uhr mit der werktäglichen Sportshow „SPORT1.fm – Aktuell“. Moderatoren im Studio sind beim Auftakt SPORT1.fm-Redaktionsleiter Alexander Ibenhain und Tobias Schimon. Ab 16.00 Uhr übernimmt Konstantin Winkler, der ab 18.00 Uhr auch den Zweitligastart moderieren wird.

Nach der Anmoderation beginnt die Live-Übertragung der beiden ersten Freitagspiele in der Konferenz und als Einzelspiel (Anstoß 18.30 Uhr): Reporter der Partie SV Sandhausen gegen VfR Aalen ist Markus Herwig. Beim Spiel FC Ingolstadt gegen Erzgebirge Aue ist Oliver Forster am Mikrofon. Das Abendspiel FC St. Pauli gegen 1860 München kommentiert anschließend ab 20.15 Uhr Ralf Bosse (Anstoß 20.30 Uhr).

Am Samstag, 20. Juli, stehen ab 12.45 Uhr die Begegnungen SC Paderborn gegen den 1. FC Kaiserslautern mit Reporter Ralf Bosse (Anstoß 13.00 Uhr) und danach Dynamo Dresden gegen den 1. FC Köln mit Markus Herwig (Anstoß 15.30 Uhr) auf dem Programm.

Am Sonntag, 21. Juli, berichtet SPORT1.fm ab 13.00 Uhr live in der Konferenz und einzeln über die ersten beiden Sonntagsbegegnungen (Anstoß 13.30 Uhr): Willi Arsan kommentiert die Partie FSV Frankfurt gegen Karlsruher SC, Ralf Bosse das Duell zwischen Greuther Fürth und Arminia Bielefeld. Anschließend berichtet Marco Röhling live vom Spiel Union Berlin gegen den VfL Bochum (Anstoß 15.30 Uhr).

Am Montag, 22. Juli, wird der erste Spieltag ab 20.00 Uhr mit dem Spiel Fortuna Düsseldorf gegen Energie Cottbus komplettiert (Anstoß 20.15 Uhr). Am Mikrofon: Marco Röhling.

Zu empfangen ist SPORT1.fm im Web auf www.sport1.fm, als App für Android & iOS und über WLAN Radios. Zudem werden die Live-Übertragungen der Bundesliga und 2. Bundesliga von SPORT1.fm im Rahmen einer Kooperation ab 19. Juli auch im Programm von ENERGY DAB+ ausgestrahlt. Das Angebot wird für sämtliche dieser Verbreitungswege kostenlos sein.

On-Air mitdiskutieren können die Fans auch über das Hörertelefon. Darüber hinaus ist SPORT1.fm auch bei Facebook, Twitter und Google+ präsent – mit dem Hashtag #wodubist können die User sich hier zu Wort melden.

Die für die Radioproduktion benötigte technische Infrastruktur wird vom Produktionsunternehmen PLAZAMEDIA bereitgestellt, das wie die Sport1 GmbH zum Constantin Medien-Konzern gehört: neben Vertonungskabinen und Audioschnittplätzen ein komplettes Radiostudio für den 24/7-Sendebetrieb. Das Radioprogramm wird von PLAZAMEDIA für die Verbreitung über DAB+ und als Webstream ausgeliefert.

Die 50 interessantesten Antworten:

Klar :joke: wurde korrigiert.

Es wird im Vorfeld ja immer viel mit 90elf verglichen, aber Vorsicht bei Kritik. 90elf und sport1.fm sind ja vollkommen unterschiedlich ausgelegt (gewesen), und sport1 rückt ja noch nichtmal mit einem Programmschema raus. Daher müssten wir mal das erste halbe Jahr abwarten, um bei Problemen von einem Dauerzustand sprechen zu können. Außerdem nicht enttäuscht sein, wenn die Bundesliga-Berichterstattung teilweise anders sein sollte als bei 90elf (trotz von dort übernommener Reporter).

Übrigens: Wie bei 90elf werden vermutlichnicht alle Spiele aus dem Stadion kommentiert werden, ich fand den Vermerk mit den "Vertonungskabinen" interessant. Für mich eine Umschreibung der Sprecherkabinen, bei denen man u.U. auch Fernsehton kommentieren kann.

von rolling_stone - am 17.07.2013 19:08
Zitat
pfaffengrunder
Die Lieder wiederholen sich ja ständig. Das Programm passt sich dem Kooperationspartner Energy DAB+ an.

:rp:


Hast du was Anderes erwartet? Wenn du dich noch an B-Radio erinnerst, war bei uns längstens nach 74 Minuten 59 Sekunden (Minidisk-Länge) Schicht im Schacht. Und ganz am Anfang hatten wir noch eine ernsthafte Sende"schleife", die loopte so etwa alle 20 Minuten.

von rolling_stone - am 18.07.2013 19:14
Pünktlich war der Start jedenfalls nicht. Der Teaser (von der der provisorischen Website) startete um 7:02 Uhr, Oh, und gleich das Mikro nicht richtig hochgefahren... Und da hieß es, es sei 7:02 und nicht 7:05... (leichter Zeitversatz beim Stream).

Interessanterweise erinnert der Tune für "sport1.fm aktuell" entfernt an 90elf, und siw mussten schon gleich den Vergleich mit 90elf ziehen ("Wir sind mehr als nur ein Fußballradio"=

von rolling_stone - am 19.07.2013 05:06
Ich hab zwar momentan nicht so die Zeit dauernd zuzuhören aber bis auf die Musik gefällt mir das Programm recht gut. Man erfährt über jeden Sport etwas und nicht nur über Fußball. Als ob es sonst nichts gäbe. :rolleyes:

Ein dicker minuspunkt ist nur die Streamqualität. Da merkt man halt das dort Leute am Werk waren die null Ahnung haben. Der Encoder ist total falsch konfiguriert und wenn die Moderatoren sprechen gurgelt und schmirgelt es ohne Ende. Und dabei sollte doch gerade ein Programm das zu gefühlt 95% nur per Livestream empfangbar ist doch gerade hier besondere Aufmerksamkeit walten lassen. Außerdem ist man viel zu leise. Ich muss mein Smartphone mit angeschlossenem Kopfhörer voll aufdrehen um auf normale Lautstärke zu kommen.

von Spacelab - am 19.07.2013 12:45
Linkliste für die Streams von Sport1.FM

Auf meine Anfrage an Sport1.FM erhielt ich binnen nicht mal 2 Stunden folgende Antwort


von HansEberhardt - am 19.07.2013 17:24
Ich habe vorhin mal den Original-Stream von Sport1.FM (sowohl mp3 als auch aac) verglichen mit dem aac-Stream für Energy über dabmon.de. Mir fielen dabei auf dem Energy-Stream immer wieder Gezwitscher auf, die anderen Streams aus dem Bundesmux über dabmon.de ware akkustisch sauber.
Schlägt da bei Energy noch mal eine Soundverschlimmerung zu? - Hat da jemand Energy über echtes DAB+ direkt gehört und kann was dazu sagen.
Übrigens: Die nicht belegten Einzelstreams bringen jeweils die Konferenz.

von HansEberhardt - am 19.07.2013 18:39
Zitat
Wrzlbrnft
Läuft der Energy-Stream vom DAB-Monitor mittlerweile überhaupt aussetzerfrei? Die Bundesmuxx-Streams sind ja leider (von der zu geringen Abspielgeschwindigkeit auf Software-Playern abgesehen) bisher unanhörbar gewesen.

Die anderen Streams vom DAB-Monitor laufen alle einwandfrei bei mir, soweit ich reingehört habe (Bundesmux und Bayernmux), nur der Energy macht Probleme.

von HansEberhardt - am 19.07.2013 19:51
Fragte Einer auf Facebook, ob Sport1 weiterhin so stiefmütterlich auf DAB kommen werde. Hab ihm dann mal geantwortet, was sich ändern müsste, dass man die selbe Leistung wie von 90elf gewohnt ist, bekommen könnte. RC zieht sich vollkommen aus DAB zurück (eher unwahrscheinlich), ein Anbieter macht die Grätsche, bringt auch nicht viel, weil mit der Kapazität für ein Programm keine großen Sprünge gemacht werden können. Sollte ein Drittel des Bundes-Muxes frei werden, wäre so Einiges möglich. Aber danach sieht es momentan nicht aus.
Schönen Sonntag
Reinhold

von Reinhold Heeg - am 21.07.2013 09:37
Es gibt schon ein paar technische Möglichkeiten:
- Wiederbelebung Bundesmux II-Idee bzw als Ballungsraummux und Übertragung der Einzelspiele dort
- Reduktion der Konferenz auf sagen wir mal 48 kbit/s, und dafür parallele Übertragung des jeweiligen Spitzenspiels
- Das 90elf-Modell durch vertragliche Vereinbarungen mit anderen Anbietern als RC; z.B. könnten Anbieter in Finanznot für die Dauer der Spiele Datenrate abgeben (vielleicht sogar zu 100%).

von DH0GHU - am 21.07.2013 09:41
Noch`n Paar Ideen, OK
Bundes-Mux II wiederbeleben hatte ich auch schon auf dem Zettel
Was ist ein Spitzenspiel? Was dem einen seine Eule, ist dem anderen seine Nachtigall.
Keine gute Idee, für die Dauer eines Spieltags Programme abzuschalten, nur um Fußballfans zu beglücken.
FAZIT: Bundes-Mux II forcieren, selbst wenn es nur zu Ballungsraum-Muxen reicht.
Gruß
Reinhold

von Reinhold Heeg - am 21.07.2013 10:15
Laut dem bei Energy veröffentlichten Sendeplan gibt es Zweitliga nur bis 15 Uhr :

http://www.energy.de/fussball-live/

Wenn es nach 3 Uhr noch Zweitliga gibt, dann würde ich allerdings auch erwarten,
dass das noch übertragen wird, besonders wenn es zu der Zeit keine 1.Liga zu senden gibt.
Aber der veröffentlichte Sendeplan sagt, dass Zweitliga nur bis 15 Uhr bei Energy übertragen wird.
Insofern verhalten die sich ankündigungsgemäß. ;)

von SagittariusA - am 27.07.2013 14:07
Zitat
Reinhold Heeg
Radio X aus Frankfurt am Main hatte auch mal solche Probleme, dass die unterschiedlichen Inhalte sehr schwankend war, was den Ton betrifft. Das haben sie aber inzwischen in den Griff bekommen und alles kommt mit angenehmer Lautstärke aus den Lautsprechern. ..


Liegt bei x wohl an dem jetzt vorhandenen erweiterterten Soundprocessor, der allerdings alle leisen Töne (auch die Musik) auf das Maximalniveau anhebt. Man will nunmal gemäss eigener Aussage ebenso laut rüberkommen, wie hr3 und FFH. Na ja, wenn man meint man muss das ... :sneg:

von Eckhard. - am 27.07.2013 15:03
Letzte Woche habe ich Sport1FM und Energy noch so gelobt für die Liveübertragungen aller
Zweitligaspiele und nun dass.
Ausgerechnet das Spiel mit Pauli findet auf Sport1FM über Energy nicht statt, also nichts mit
den Sprüchen alla "Alle Spiele der ersten und zweiten Liga Live".
Dann wollen wir mal abwarten was Morgen abgeht oder auch nächste Woche und das heutige
Nichtübertragen war nur ein techn. Problem.

von Torkel - am 27.07.2013 15:20
Das bekam ich eben auch per E-Mail vom Support mitgeteilt. Man habe technische Probleme. Und zwar an vielen Stellen. Mir ist nur aufgefallen das die Homepage teilweise recht lange benötigt zum laden. Manchmal gehts aber auch blitz schnell. Bis jetzt wurde die Homepage auch nicht aktualisiert. Ich hab keine Ahnung wie die beiden Vereine heute gespielt haben.

Laut Support habe man auch (mal wieder) Probleme mit verschiedenen Anycast Servern. Von manchen Providern aus gäbe es Probleme die Livestreams zu empfangen. Aber das ist ja nix neues. Das hatte man ja schon zwei mal seit man auf Sendung ist.

von Spacelab - am 27.07.2013 17:17
Freunde, was ist denn wirklich passiert?
Ein Spiel wurde nicht im Digitalradio übertragen, also weder die Herz Lungen Maschine ausgefallen und auch kein Schnellzug entgleist. Wenn die ganzen technischen Probleme helfen, das zum Start der 1. Liga alles läuft, dann ists doch gut ;-)

Broadcast ist halt doch kein Ponyhof auch wenn das einige so sehen ...

Supercup läuft tatsächlich, das Spiel passt nun garnicht in das veröffentlichte Zeitschema (Samstags läuft um diese Zeit kein normales Spiel mehr).
Der "Bolzplatz" mit Ibenhain udn Herwig ist auch zurück !

von mobi - am 27.07.2013 19:41
"Freunde, was ist denn wirklich passiert?"

Mein Lieblingsverein Pauli spielt und ich durfte nicht dabei sein!

Aber Spaß beiseite, technische Probleme können passieren, nur wäre es schön gewesen wenn man über Energy evtl. dies zwischendurch mal kurz Kund getan hätte.
Das aber gleich über diese angeblichen Sozialen Netzwerke ein Sturmlauf gegen Sport1FM gefahren wird
ist auch nicht Richtig, daher weigere ich mich Standhaft mich bei diesen anzumelden, auch wenn ich von daher dort auch nicht mitlesen kann.

Warten wir mal ab was Morgen passiert, denn dann spielt ab 15:30 Uhr Köln gegen Düsseldorf und das Interesse der Zweitligafans wird mit Sicherheit sehr groß sein via DAB+Energy.

von Torkel - am 27.07.2013 20:10
Zitat
mobi
Ein Spiel wurde nicht im Digitalradio übertragen, also weder die Herz Lungen Maschine ausgefallen und auch kein Schnellzug entgleist. Wenn die ganzen technischen Probleme helfen, das zum Start der 1. Liga alles läuft, dann ists doch gut ;-)

Broadcast ist halt doch kein Ponyhof auch wenn das einige so sehen ...

Kabelbrand bei Pro7/Sat1 bringt 2011 Sendeplan durcheinander, während der EM fällt beim ZDF 2008 und 2012 die Leitung aus, durch einen Schaltungsfehler wurde 2011 das ZDF Satiremagazin heuteshow zu früh beendet.

Stets berichteten die großen Tageszeitungen darüber (BLÖD-Zeitung ist damit nicht gemeint). Teilweise rollten Köpfe, die Sender waren blamiert und entschuldigten ich bei den Zuschauern.

Natürlich passieren Fehler, aber diese dürfen nicht passieren. In der Regel sind Leitungen bei Liveübertragungen doppelt oder gar dreifach redundant und Schaltvorgänge werden x-mal davor geprobt.

Und Sport1 / NRJ kriegen es nicht auf die Reihe, eine Audioschaltung an drei Tagen die Woche für 5-6 Stunden auf die Reihe zu bringen? Sorry, da fehlt mir jegliches Mitgefühl. Constantin sollte da mal ein Ernstes Wörtchen mit den ex-90elfern reden.

von pfaffengrunder - am 27.07.2013 23:09
Das klang auch eben über den Internetstream so. Erinnerte mich spontan an schlechten UKW Empfang im Auto. Das stimmte sowieso etwas nicht. Die Umgebungsgeräusche waren lauter wie der Sprecher. Hatte was von einem Phasenfehler. Ganz aktuell klingt der Webstream aber wieder normal. Nur man wirklich extreme Pegelsprünge drin. Die Einspieler sind wirklich sehr laut und verzerren sogar schon leicht.

von Spacelab - am 28.07.2013 11:15
Um 15:21 Uhr, mitten in der Schlußphase der 13:30 Spiele plötzlich wieder Umschaltung
auf Energy.
Ich wollte mich gerade wieder ärgern als ca. fünf Minuten später plötzlich wieder auf Sport1FM
via Energy umgeschaltet wurde um nun das Köln/D.-dorf Spiel zu übertragen.

Jetzt bin ich doch wieder zufrieden und auch wenn die Tonqualität vielleicht nicht immer Optimal
ist, ich kann mit ihr ohne weiteres leben, die übertragenen Informationen sind wichtiger als
ein Heifidelitisignal. Zu meiner Jugendzeit haben wir mit LW/KW/MW mit ganz anderen Signalen
gelebt.

Ein Fazit bleibt, bei Sport1FM via DAB+ läuft wirklich noch nicht alles Rund, hoffen wir mal das sich
das in nächster Zeit verbessert. Denn per mobiles Internet über mein Smartphone kann ich über
die Heimseite von Sport1FM das Audiobutton zwar drücken, aber eine Übertragung funktioniert
nicht. Auch dieses AndroidApp kann ich nicht auf mein Smartphone bringen weil ich dann ständig
aufgefordert werde, vorher so ein Konto zu eröffnen, will ich nicht, habe schon ein Konto bei meiner
Hausbank und das seit Jahrzehnten. Auch wird mein Datenkontingent mit Sicherheit nicht reichen
für Livefußball.

von Torkel - am 28.07.2013 13:59
Ich hatte so um halb 10 den Livestream eingeschaltet und da lief er wieder. Allerdings wurde gefühlt jede Minute die Erkennungsmelodie von Sport1.fm eingespielt und die war locker doppelt so laut wie die beiden Moderatoren die ein Spiel vom Fernseher weg kommentierten. Der Vater meiner Freundin wechselte nach dem zehnten viel zu lauten Jingle entnervt den Sender. "Wie oft soll ich denn noch erschrecken?!"

Also das heute Abend war ganz ganz stümperhaft. Und wir hatten damals immer über die RegioCast gemeckert... :rolleyes:

von Spacelab - am 02.08.2013 22:39
Hallo Radiofreunde,

Aktuell läuft auf ENERGY im Bundesmux ganz Normal das Sport1 fm Programm. Mit normaler Lautstärke.
Sprunghafte Änderungen bemerke Ich keine egal ob gerade der Moderator im Studio spricht oder der
Reporter im Stadion bzw. die Musik dazwischen. Ist Alles gleich laut :spos:
Der Radiotext ( Titelanzeige ) stimmt nicht mit dem Programm das gesendet wird überein.
Da werden wohl die Titel angezeigt die über das ( jetzt weggeschaltete ) ENERGY Programm laufen.
Leider ist der Empfang instabil. Ca. 30 % der Zeit ist nichts zu hören wegen Aussetzendem Empfang.
Das liegt nicht an Sport1 fm sondern an den HF -Empfangsbedingungen hier vor Ort.
MfG Det.

von RADIO354 - am 03.08.2013 14:45
Die Idee mit dem Übernehmen kam auch schon auf der FB-Seite von Sport1.fm. Sooooo einfach ist das aber leider nicht. Da müsste erstmal Energy die Segel streichen, aus dem Bundes-Mux austeigen, dann müssten die Kapazitäten neu ausgeschrieben werden. Da könnte sich dann Sport1.fm bewerben. Aber was passiert, wenn sich außer Sport1.fm noch weitere Anbieter bewerben und einer von denen dann den Zuschlag bekommt? Dann müsste Sport1.fm wieder darum betteln, dass der Anbieter dann einen Programmliefervertrag abschließt. Und was wäre, wenn es die Mutter des bei der Vergabe der Rechte für die Bundesliga leer ausgegangenen Programms erwischt und der dann die Kapazitäten zugesprochen bekäme?
Gruß
Reinhold

von Reinhold Heeg - am 04.08.2013 20:28
In der Sendung die gerade läuft ist es mal wieder grausam mit der Aussteuerung. Der Telefonpartner ist gefühlt doppelt so laut wie der Moderator im Studio und die Lautstärke des Moderators schwankt eh permanent. Kurz bevor das Interview vorbei war hat er es dann endlich gepolt bekommen und seine Pfoten vom Laustärkeregler genommen. Dafür war das Lied das folge so laut das es hörbar verzerrte. :rolleyes:

von Spacelab - am 05.08.2013 14:53
Zitat
Spacelab
In der Sendung die gerade läuft ist es mal wieder grausam mit der Aussteuerung. Der Telefonpartner ist gefühlt doppelt so laut wie der Moderator im Studio und die Lautstärke des Moderators schwankt eh permanent. Kurz bevor das Interview vorbei war hat er es dann endlich gepolt bekommen und seine Pfoten vom Laustärkeregler genommen. Dafür war das Lied das folge so laut das es hörbar verzerrte. :rolleyes:


Solange sowas nicht auf UKW passiert... :D

von DABplus+ - am 05.08.2013 17:54
@Spacelab: So gut ist das Programm von NRJ im Bundesmux nun auch nicht; Sport1.fm würde mir da mehr zusagen. Aber was geschieht, wenn mehrere Partien gleichzeitig stattfinden?
Wird es dann nur die Konferenz via DAB+ geben, oder wie einst bei 90elf die Einzelspiele?
Ich vermute das Erstere, so dass derjenige, der ein bestimmtes Spiel hören möchte, auf den Webstream angewiesen ist.

von DABplus+ - am 06.08.2013 20:48
RegioCast hatte den Vorteil, mehr als ein Programm im Bundes-Mux zu haben. Da konnte man prima Kapazitäten umverteilen. Würde Sport1.fm die Kapazitäten von Energy komplett übernehmen, müssten die erst mal bei den anderen Anbietern um zusätzliche Kapazitäten betteln, um auch Einzelspiele via DAB+ anbieten zu können. Bevor das passiert, friert eher die Hölle zu. Mal ganz davon abgesehen, dass ein Anbieter nicht so einfach einen anderen übernehmen kann.
Gruß
Reinhold

von Reinhold Heeg - am 07.08.2013 06:22
Zitat
zerobase now
Zitat
Spacelab
Fände ich jetzt nicht so gut. Mal davon abgesehen das die Kapazität erstmal ausgeschrieben werden müsste.


Da gibt es bestimmt Möglichkeiten wie z.B. das die Marke Energy erhalten bleibt und Sport 1 z.B. Programmzulieferer ist oder ein "tägliches Fenster" auf dem Programmplatz bekommt. Quasi wie so eine Art Untermieter.


Eben, da muss nix neu ausgeschrieben werden.

von Ihre Majestät - am 07.08.2013 07:48
Zitat
Spacelab
Vielleicht sollten wir uns erstmal einigen über was wir überhaupt reden. Reden wir von einer 24/7 Übernahme oder nur von einem täglichen Programmfenster?


So etwas wie "Die Stimme Russlands auf Radio Impala". Energy bleibt Lizenznehmer, übernimmt aber weite Teile von Sport1.fm, und es gibt stündlich Jingles "Sport1.fm auf Radio Energy" - so als wäre es eine Sendung. Zum Beispiel.

von Ihre Majestät - am 07.08.2013 08:05
Zitat
Harald P.
Derzeit sind beide Programme gleichzeitig über den Energy-Kanal zu hören......:rolleyes:
Energy ist lauter, aber im Hintergrund ist eindeutig sport1 zu hören, es gab das entsprechende Jingle zu hören.


Vielleicht ist das ja die Lösung für das Problem der Übertragung Konferenz / Einzelspiele, wenn man nur einen Übertragungskanal zur Verfügung hat:
Man legt die Einzelspiele einfach übereinander und der Hörer hört dann das ihn interessierende Einzelspiel selektiv heraus. ;)

von SagittariusA - am 08.08.2013 08:31
Hallo Radiofreunde,

Gegen 18:15 Uhr wurde von ENERGY auf Sport1 fm umgeschalten, danach waren mehrere Minuten
ENERGY und Sport1 fm gleichzeitig auf dem Programmplatz im Bundesmux auf 5 C zu hören.
ab 18:24 Uhr ist Sport 1 fm alleine " drauf " .
Ich habe darüber hinaus Nachmittags den Livestream von Sport 1 fm getestet. Erhebliche Unterschiede
in der Lautstärke zwischen Werbung/ Moderator liessen sich nicht leugnen.
MfG Det.

von RADIO354 - am 09.08.2013 16:45
Zitat
RADIO354
Hallo Radiofreunde,

Ich habe darüber hinaus Nachmittags den Livestream von Sport 1 fm getestet. Erhebliche Unterschiede
in der Lautstärke zwischen Werbung/ Moderator liessen sich nicht leugnen.
MfG Det.


Vor 2 Wochen habe ich in einer email an sport1.fm die eklatanten Lautstärkeunterschiede im Programm thematisiert.
Der Eingang der mail wurde von Sport.fm bestätigt.
Wie man hört hat sich seitdem nichts geändert. Die scheint das nicht zu interessieren.
Na dann .... :-(

von SagittariusA - am 09.08.2013 17:10
Ich, und noch 3 andere von denen ich weiß, beschwerten sich bei Sport1.fm schon über die teilweise recht heftigen Lautstärkesprünge. Außer einer kurzen automatisch erstellten E-Mail die wohl als Eingangsbestätigung dienen soll ist nix passiert. :rolleyes: Manche Moderatoern am Mischpult haben das recht gut im Griff. Aber bei anderen fliegt einem bei jedem Musik>Mikrofon>Telefon>Werbung Wechsel der Draht aus der Mütze. Das geht von "Hä?! Ich versteh gar nix." bis zum totalen übersteuern.

von Spacelab - am 09.08.2013 17:28
Zitat
Harald P.
Derzeit sind beide Programme gleichzeitig über den Energy-Kanal zu hören......:rolleyes:
Energy ist lauter, aber im Hintergrund ist eindeutig sport1 zu hören, es gab das entsprechende Jingle zu hören.

Auch eine Möglichkeit, Stereo zu nutzen: Links Energy, rechts Sport1 - oder umgekehrt.
Oder ein Spiel links, eins rechts.
Mit Mono-Geräden natürlich Mist.

von HansEberhardt - am 16.08.2013 03:50
Mit normalen Consumer Encodern geht das nicht mehr. Diese verschieben immer die zur Verfügung stehende Datenrate zwischen links und rechts hin und her. Bei professionellen (Hardware)Encodern kann man das aber noch einstellen. Die "Pro" Version des Fraunhofer AAC+v2 Softwareencoders kann das. Allerdings nur bei AAC. Also ohne SBR und PS. Es ist aber denkbar das ein richtiger Hardwareencoder das auch bei AAC+ noch kann. Allerdings dürfte dann die Klangqualität gerade bei diesen niedrigen Datenraten extrem abnehmen.

von Spacelab - am 16.08.2013 07:48
Im Moment ist Sport 1 auf ENERGY DAB+ etwa 20 Sekunden hinter dem Originalstream. Das sollte ja selbst bei Zuführung über Stream nicht passieren.Bei dem üblichen Zeitversatz bei Sport 1 würde das bei einem Spiel ja 3 Minuten Versatz ausmachen.

Ach ja: Lustigerweise läuft im Radiotext wieder die ENERGY Playliste durch,obwohl ja heute Montag Abend ist und die 2.BuLi ja auch offiziell bis 23 Uhr durchgeschleift wird (dachte ich jedenfalls).

von rolling_stone - am 26.08.2013 20:46
In der Tat hat noch keine Schaltung funktioniert. Freitags gibt es meist erst mal ein fünfminütiges Sendeloch, und öfter schon wurde vergessen den Hebel zurück auf Energy zu schalten (so auch aktuell). Im Radiotext laufen schon die Dudel-Songs von Energy, vor zwei Wochen war es jedoch aus Testzwecken eine bewusste Übernahme der Morning Show, da hieß es "Sport1.fm auf ENERGY" im Radiotext. Eines ist aber auch wieder klar: Was wäre Sport1.fm für ein toller Mehrwert für DAB+, im Vergleich zum Hit-Gedudel von Energy.

von Ihre Majestät - am 27.08.2013 07:03
Zitat

Mal davon abgesehen ist es ohnehin ein seltsames Modell, dass der "Gast" selbst bestimmen darf, wann sein Programm beim "Wirt" auf Sendung geht.

Das ist bei einem Sportprogramm aber nicht anders zu lösen. Denn es wäre ja sehr ärgerlich wenn bei einer Verlängerung auf einmal der Energy Sendecomputer wieder übernimmt weil die offizielle Sport1.fm Sendezeit vorbei ist.

Och ich musste mir schon von einigen ein Ohr abkauen lassen weil Energy nicht mehr dudelt. Warum können hier einige nicht verstehen das es genau das ist was etliche Leute hören wollen? Die steigen ins Auto oder schalten ihre Koffermöhre in der Küche/Bad/Hobbyraum ein und wollen ihre Musik hören. Nur weil wir mit dem Chartgedudel nichts anfangen können heißt das nicht das der Rest der Welt das auch nicht kann. Das ist halt eben die Klientel die den ganzen Tag Dummfunk mit den ewig gleichen 50 Charthits hört und sich dann noch die neue Bravo Hits kaufen geht wo diese Trallala schon wieder drauf ist.

von Spacelab - am 27.08.2013 07:22
Zitat
Spacelab
Das ist bei einem Sportprogramm aber nicht anders zu lösen. Denn es wäre ja sehr ärgerlich wenn bei einer Verlängerung auf einmal der Energy Sendecomputer wieder übernimmt weil die offizielle Sport1.fm Sendezeit vorbei ist.


Einerseits hast du Recht, andererseits kann man ja auch den Computer flexibel programmieren. Bestes Beispiel ist SWR info, die ja für Sportübertragungen MDR info nutzen. Sobald die Spiele bekannt sind, wird der Computer umprogrammiert, meinetwegen eine Stunde Reserve um Verlängerung und Elfmeterschießen mit drauf zu bekommen, und die Sache hat sich. Sport 1 hat es ja schließlich auch schon fertig gebracht, mitten in einer Übertragung auf ENERGY zurückzuschalten.

von rolling_stone - am 27.08.2013 07:55
Der Witz ist ja das diese Verzögerung schon mal deutlich geringer, sogar fast verschwunden war. Gestern abend war es aber wieder extrem. Ein Freund bei dem ich zu besuch war und der das Fußballspiel hören wollte kommentierte Sport1.fm mit nur einem Wort: "Unbrauchbar". Die Nachbarn jubelten bereits über das Tor da war der Ball bei uns noch gar nicht wieder im Spiel. Wir schalteten dann genervt um auf MDRinfo.

von Spacelab - am 19.09.2013 11:33
Es ist durchaus etwas Blöd mit der noch bestehenden Verzögerung bei Sport1FM via DAB+, aber ich kann damit durchaus gut leben.
Sport1FM über DAB+ ist für mich die einzige Möglichkeit alle Spiele der ersten und zweiten Liga Live in Konferenz verfolgen zu können, bei den öffentlich-rechtlichen Sendern gibt es ja keine richtige Konferenz bis auf die Schlußminuten und die zweite Liga wird bei denen regelrecht Totgeschwiegen oder nur in einer Randnotiz erwähnt, aber auch nur wenn Vereine aus dem Sendegebiet, hier WDR, beteiligt sind.

Das mit der zeitlichen Verzögerung wird mit Sicherheit auch noch behoben und so lange erfreue ich mich alle Spiele, insbesondere der zweiten Liga, wenn auch verzögert, mitverfolgen zu können.

Mut zur Entschleunigung und Hektik,

Torkel

von Torkel - am 20.09.2013 17:53
Zitat

Der bricht anscheinend oft ab, und dann geht auch beim Neustart die Werbung neu los. Offenbar führt Energy nur per Webstream zu.

Irgendwas ist da mal wieder schief gelaufen. Am Anfang des Sport1.fm Fensters bei Energy gab es ein tierisches gestotter, mehrere kurze Ausfälle und dann ging das mit den Abbrüchen und der Werbung los. Von da an war auch die Klangqualität merklich schlechter. Offenbar hatte man Probleme mit der Leitung und hat dann notgedrungen per Livestream zugeführt. Dumm nur dass das Anycast System von denen nicht wirklich gut funktioniert und der Stream wie so oft überlastet war. Ach wie gut war doch 90elf... Was Sport1.fm da macht ist peinlich. Ich hab mehrmals zwischen DAB+ und Webstream hin und hergeschaltet. Es war auf beiden Empfangswegen ein Trauerspiel.

von Spacelab - am 28.09.2013 17:07
...was sich ja auch in den Kommentaren auf Facebook ablesen lässt. Sport 1.fm selbst postet nur:
"Hallo, wir sind an dem Problem dran und benötigen dafür deine Unterstützung. Dafür müssten wir wissen, welches Gerät du verwendest.", Die meisten hier sind nämlich noch nicht auf den Trichter gekommen, dass man das Trauerspiel auch auf Energy DAB+ verfolgen kann: "Zudem konnte man 90elf auch im Radio hören".

von rolling_stone - am 28.09.2013 17:17
somit war deutlich zu hören, das die Energy DAB+ Ausstrahlung per Standard Webstream zugeführt wird. Jedes Mal wenn der Client reconnectete kam die Audi Werbung ;-(
Über den Webstream genau das Gleiche, wobei in den letzten Tagen der AAC Stream deutlich stabiler lief als der MP3 Stream.
Webradio scheint doch nicht so einfach zu sein, wie sich das manche gedacht haben ;-)

In den letzten 2 Wochen wurde die VW, Audio Werbung so penetrant oft gespielt, so das man sich zwangsläufig an der völlig überworbene Fernsehprogramm erinnert fühlt.

von mobi - am 28.09.2013 20:48
Zitat
dabfrank
Man könnte ja mal im Display die Spiele anzeigen,wenn man schon Fußball sendet.:entnervt: bei Energie auf DAB stehen die Musiktitel drinn.


dann müßte einer in Hamburg bei Energy die Ergebnisse reintippen. Geht aber nicht, weil da nur ne Festplatte läuft!
Sport1 FM hat keinen Zugriff auf das DL, Energy greift sich in HH den Public Webstream und das wars.

von mobi - am 14.12.2013 22:13
Zur Zeit sind die Verzögerungen so was von Egal, da Energy seit einer Woche dabei ist Umzuziehen und von daher keine Übertragungen von Sport1FM möglich ist. Die ganze Angelegenheit kommt mir doch sehr Komisch vor, zum Glück war ich das gesamte Wochenende zu Hause und konnte so wenigstens Sport1FM via Internetradio verfolgen.
Nun hoffe ich mal das der Spuk ein baldiges Ende findet, habe ich mir doch erst vor Tagen das kleine Digitalradio-Mobil von TechniSat für ganz kleines Geld geholt um auch von Unterwegs bei den Fußballübertragungen dabei sein zu können.

von Torkel - am 21.10.2014 13:57
Das mit der Verzögerung ist schon Richtig, hat mich aber nie interessiert, da ich einfach Froh bin alle Spiele der ersten und zweiten Liga und auch Pokalspiele Live verfolgen kann. Da gehe ich ja nicht her und lasse paralell mehrere Programme laufen um Verzögerungen zu messen, sondern erfreue mich der Spiele.
Die Öffentlich-Rechtlichen sind leider kein guter Ersatz zu Sport1FM, da dort eine Übertragung nur Punktuell erfolgt und die Sonntagsspiele als auch Zweite Liga nahezu totgeschwiegen werden.

Aber von alle dem hat man ja zur Zeit nichts, solange Energy am Umziehen ist.

von Torkel - am 21.10.2014 14:34
Witzig: Ich stelle gerade fest, dass auf Sport1.fm offenbar zwischen den einzelnen Spielwiederholungen auch Musik gespielt wird. Zahlt man etwa für die GEMA pauschal? Bisher hatte ich das ja so verstanden, und so wurde es auch bei teltarif&Co. dargestellt, dass die Spielwiederholungen den ganzen Tag gesendet werden, um GEMA zu sparen. Und jetzt höre ich schon zwei Titel hintereinander, unterbrochen durch das Jingle "Sport1.fm - das Sportradio". Für nebenher ist das ganz nett, die Musik hätte teilweise von 90elf sein können.

von rolling_stone - am 30.10.2014 20:56
Ich hole diesen Thread mal wieder hoch. Sport1 rühmt sich, der reichweitenstärkste Web-Only-Channel zu sein: http://www.satnews.de/mlesen.php?id=2a56e3ec5ba7b1110c62fdaae386af13

Das ist ja eigentlich Beschiss. Ohne die ehemaligen 90elf-Hörer, die nach wie vor für Sportübertragungen auf Energy schalten (wenn mal korrekt zu Sport1 umgeschaltet wird) hätte das Programm nie solchen Zulauf bekommen. Oder werden im Web nur die Sessions gezählt? Da gibt es sicher einige, denn der Stream ist nach wie vor nicht stabil. Und ganz ehrlich: Wenn es eine Vollreportage auf den Öffis gibt, schale ich dorthin, denn da ist der Zeitversatz nicht so riesig. Und wir lernen: DAB+ ist ein Webdienst? :confused:

von rolling_stone - am 09.06.2016 07:24
Natürlich ist das Beschiss. Als ich neulich bei einem Freund war und wir krampfhaft versucht haben den Sport1.fm Stream zu hören hatten alleine wir ja schon locker 40 "Streaming Sessions" weil der Stream andauernd flöten gegangen ist und das Radio sich neu verbunden hat. Und da hatten wir noch nicht das ganze Fußballspiel gehört sondern irgendwann entnervt abgeschaltet.

Mich würde ja mal interessieren ob Sport1.fm auch so erfolgreich wäre wenn es eine Alternative gäbe. Denn nach mehreren Jahren schafft man es immer noch nicht eine Übertragung halbwegs unfallfrei abzuwickeln. Man könnte meinen die geben sich gar keine Mühe.

von Spacelab - am 09.06.2016 07:47
Klare Antwort: Nein. Vielleicht verkläre ich 90elf etwas, aber bei manchen Spielen auf Sport1.fm ist mir auch während des Spiels eine Werbeeinblendung aufgefallen. Und sorry, ich bin ja tolerant, aber eine hörbare Werbeeinblendung während eines Spiels geht für mich gar nicht. Ganz zu Schweigen vom 25. Vorschaltwerbespot, der sich beim erneuten Verbindungsversuch ins Hirn wummert. Wenn sie sich wirklich Mühe geben würden, würden sie a.) für eine bessere Server-Infrastruktur sorgen (der Stream bricht ja manchmal selbst bei Spielwiederholungen zusammen, also wenn es keine Einzelspiele auf Parallelstreams gibt) und Energy einen zeitnäheren Stream liefern,der vom Public Stream abgekoppelt ist.

von rolling_stone - am 09.06.2016 08:39
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.