Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radiohörer-Forum
Beiträge im Thema:
71
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 3 Monaten, 3 Wochen
Beteiligte Autoren:
pg09, NurzumSpassda, Jassy, Sarstedter, Anonymer Teilnehmer, Wrzlbrnft, Japhi, Bolivar diGriz, zerobase now, robin1990, ... und 9 weitere

[NL]: Veränderungen bei den Privaten

Startbeitrag von NurzumSpassda am 02.01.2014 23:27

Analog zu den Veränderungen bei den NPOs (Öffentlich-rechtlichen Sendern) starte ich hier auch mal ein Thema zu den privaten Radiostationen.

Hintergrund sind - gerade die im Moment geplanten - Veränderungen bei 538 und SLAM!FM. So wandert der "Avondploeg" mit Daniel Lippens und Ivo van Breukelen von SLAM zum "Muttersender". Auf SLAM soll dafür nonstop Musik gesendet werden (über zweiteres habe ich noch keine Quelle, der Wechsel der Sendung ist auf Radiofreak.nl angegeben). Für mich ist es einerseits schade, weil mir die Sendung gut gefiel und ich die 102.6 von Radio 538 wegen NDR 2 (Stadthagen) nicht gut empfangen kann. Andererseits bin ich neugierig, inwieweit sich SLAM!FM jetzt abends entwickelt.

Weiß sonst noch jemand etwas? Oder möchte sich jemand zu o. g. Wechsel äußern? :-)

Die 50 interessantesten Antworten:

Ja, diese änderungen schmecken mich persönlich ganz und gar nicht. De Avondploeg war auf SLAM!FM ein hervorragendes Programm und dás Aushangschild der Sender. Der Sender verliert hiermit ein einzigartiges Programm, was jetzt zum Muttersender Radio 538 wandert.

Es stehen bei 538 und SLAM!FM noch mehr änderungen an. Radio 538 soll noch erheblich jünger werden und damit näher an SLAM!FM rücken. SLAM!FM soll dagegen ein reiner Dance/Trance/Technosender werden, so wie Sunshine Live. Diese Gerüchten sind aber noch nicht bestätigt worden. Zeit soll es aber endlich mal worden. SLAM und 538 kanibalisieren sich selbst erheblich und es wäre schon sehr lange überfällig das man die beide Sender eine eigene Richtung geben muss.

Das letzte Gerücht ist das Radio 538 sich ganz von SLAM!FM verabschieden will. Was daran wahr ist weiss ich nicht.

von Jassy - am 03.01.2014 10:07
Wenn die Musikausrichtung zu Dance geändert werden würde, hätte ich gar nichts dagegen. Im Moment habe ich aber den Eindruck, SLAM!FM wird "ausgeschlachtet". Gute Moderatoren werden zu 538 gelotst, die einzige Sendung mit etwas mehr Wortanteil ("Avondploeg" ) verfrachtet.

Und ganz ehrlich? Muss 538 noch jünger werden? Eine genauere Abgrenzung zu SLAM!FM finde ich sinnvoll, nur könnte man zunächst SLAM umbauen und dann schauen. Der Muttersender ist schon recht jung, da sind andere Sender wesentlich "älter".

von NurzumSpassda - am 03.01.2014 11:16
Erfreulich klingt das ja nicht gerade :-(

Zitat
Jassy
Radio 538 soll noch erheblich jünger werden und damit näher an SLAM!FM rücken.


Das sollten sie auch, sonst würde "De Avondploeg" da doch eigentlich gar nicht reinpassen. Ich wusste bis jetzt gar nichts von diesen Plänen und hätte echt gerne die letzte Sendung auf Slam FM verfolgt. Ob man bei 538 dann auch hin und wieder Hardstyle und solche Sachen spielen darf, wie das bei Slam öfters mal der Fall war?

Also wenn dann bei Slam FM in der Zeit wirklich nur Nonstop Musik läuft könnte man wirklich das Gefühl kriegen, man wolle den Sender abschreiben. "De Avondploeg" war schließlich das Aushängeschild schlechthin. Ich hoffe mal das an dem Gerücht nichts dran ist, das wäre wirklich extrem schade.
Irgendwie kam mir Slam FM in den letzten Wochen aber auch schon etwas langweilig vor (bis auf Aktionen wie den Mix Marathon am Ende des Jahres).

Würde dann ein ganz anderes Programm kommen oder wie ist das zu verstehen? Die gelungene Mischung aus Charts und Dance wie sie auf Slam läuft ist doch relativ einmalig

Zitat

SLAM!FM soll dagegen ein reiner Dance/Trance/Technosender werden, so wie Sunshine Live.


Daran hingegen hätte ich jetzt auch nichts auszusetzen, zumal ich denke, dass man in NL das Programm durchaus noch interessanter gestalten könnte als Sunshine Live.
Das klingt ja irgendwie als würde man wieder in Richtung ID&T Radio zurückgehen wollen.

von pg09 - am 03.01.2014 19:51
SLAM!FM als reinen Dancesender aufzustellen ist schon seit Jahren mein ganz persönlicher Wunsch... und wäre auch von Anfang an richtig gewesen. Schliesslich bekam ja der Vorgänger ID&T die Kette 2003 wegen der sich deutlich unterscheidenden Musikausrichtung! (Elektronische Musik usw.)

Um musikmässig auf einer Linie zu sein müsste dann aber ja die erst letztes Jahr von 538 zu SLAM gewechselte Sendung "Juize" wieder zurück zu 538... denn Black& HipHop haben auf einem Dancesender echt nix verloren! Würde aber ja passen, wenn dann 538 wirklich verjüngt werden soll.

Unabhängig davon was hier alles "Spekulation" ist... gibt es denn irgendwelche Anhaltspunkt bzw. Infos, wann dann diese Umstellung erfolgen soll bei SLAM!/ 538 ??

von Sarstedter - am 03.01.2014 22:52
Zitat
Jassy
Ab montag dem 6. Januar.


Wechselt ab dem Datum nur "De Avondploeg" zu 538 oder wird da tatsächlich das gesamte Programm von Slam FM umgestellt? Wenn ja, käme das ja doch recht plötzlich.

Übrigens: Niels de Koning, der bis November ebenfalls bei Slam FM moderiert hat und wohl auch für der Programmgestaltung verantwortlich war, wechselt zu Q-Music, um dort eben diese Tätigkeit als Programmgestalter auszuführen.

Könnte dies also, nachdem Q-Music in den letzten Monaten ja bereits positive Schlagzeilen gemacht hat, zu einer weiteren Verbesserung des Senders führen?

von pg09 - am 04.01.2014 00:45
Zitat

Wechselt ab dem Datum nur "De Avondploeg" zu 538 oder wird da tatsächlich das gesamte Programm von Slam FM umgestellt? Wenn ja, käme das ja doch recht plötzlich.


Dann sollen beide Programme gänzlich umgestellt werden und wird die neue Programmierung in kraft treten.

Niels de Koning war verantwortlich für das ganze On-Air Design. Das er jetzt auch weg ist hat mich ein wenig überrascht. Was er bei Q machen wird weiss ich nicht, das On-Air Design wird dort gemeinsam mit Belgien bei eine externe Partei eingekauft.

Lex Gaarthuis, die im morgen aktiv war, ist auch schon seit ein paar Monaten verschwunden, ebenso wie Menno de Boer die nach Radio 538 gegangen ist.

Es ist dort also ausserordentlich viel los.

von Jassy - am 04.01.2014 09:23
Radio.nl vermeldete unterdessen, dass auf dem bisherigen Avondploeg-Platz von SLAM!FM Igmar Felicia mit seiner neuen Show "Bij Igmar" folgt, der bislang schon am Wochenende zwischen 12 und 15 Uhr zu hören war: http://radio.nl/786395/igmar-felicia-naar-de-avond-van-slam-fm

von Wrzlbrnft - am 04.01.2014 09:49
In dem vom Wrzl verlinkten Beitrag zwei Posts zuvor steht ja ein Satz, der mich doch zweifeln lässt ob sich da musikalisch wirklich was ändert...!!

Denn da steht:

Update
De muziek, lol en actualiteit die de luisteraar van Slam FM gewend is blijft, maar de luisteraar kan altijd inhaken en is daardoor ook echt ‘Bij Igmar’. [RS/Radio.NL]

Wenn die Musik wirklich so bleibt, dann sieht es doch auch weiterhin eher nach der von Jassy angesprochenen "Kanibalisierung" aus... ich hoffe ich irre mich!

von Sarstedter - am 04.01.2014 15:17
Zitat
Wrzlbrnft
Radio.nl vermeldete unterdessen, dass auf dem bisherigen Avondploeg-Platz von SLAM!FM Igmar Felicia mit seiner neuen Show "Bij Igmar" folgt, der bislang schon am Wochenende zwischen 12 und 15 Uhr zu hören war: http://radio.nl/786395/igmar-felicia-naar-de-avond-van-slam-fm


Das wurde mittlerweile auch von Igmar Felicia selber auf seinem Twitter-Account bestätigt.
Die Sendung wird wohl ebenfalls von 19:00-0:00 Uhr gehen und er wird noch von zwei Leuten namens Rens Goseling und Joep Schrijvers unterstützt.

Damit glaube ich auch erstmal nicht, dass sich das Programm von Slam FM groß ändern wird.

Slam FM sucht jetzt Nachfolger für den Samstag, der bisher von Igmar Felicia (Recharge) und Ivo van Breukelen (Slam 40) moderiert wurde.

Laut diesem Artikel soll es da wohl ab 1.Februar jemand neues geben:
http://www.radiofreak.nl/nieuws/12892/Nog-geen-opvolging-voor-Felicia-en-Van-Breukelen-in-weekend-SlamFM/

Ganz ehrlich ich frage mich aber, warum überhaupt so viele von Slam FM zu 538 wechseln. Ist 538 denn so viel attraktiver? "De Avondploeg" hat ja jetzt im übrigen auch zwei Stunden weniger Sendezeit.

von pg09 - am 05.01.2014 00:44
Was Slam!FM an geht sind es natürlich alles noch gerüchten und es ist auch nichts kommuniziert worden. Wir werden wohl morgen merken was sich alles am Programm geändert hat, oder nicht..

Der Wandel von SLAM!FM nach Radio 538 dürfte wohl ein erster Indiz sein das man mit Radio 538 verjungern will und mit SLAM!FM was ganz anderes passieren wird. Nun ja, wir hören es morgen.

von Jassy - am 05.01.2014 15:07

Re: [NL]: Veränderungen bei den Privaten

So, gerade mal reingehört. Bislang hat sich bei SLAM!FM nichts geändert. Auf "Tsunami" folgte "Got 2 Luv Ya" von Sean Paul. Musikalisch also (noch) alles beim Alten.

Edit: Jassy, zwei Doofe, ein Gedanke. :-) Urteil meinerseits: Wenn 538 wirklich jünger werden will, wäre das für SLAM eher kontraproduktiv, wenn sich das Programm nicht automatisch "mitändert".

von NurzumSpassda - am 06.01.2014 06:14
So, die erste Avondploeg auf 538 ist vorbei.
"Auf Slam FM war es viel besser" lauten viele Kommentare bei YouTube und viele wundern sich was die beiden bei 538 wollen. Tja, auch ich wundere mich nach wie vor.
Wirkte irgendwie alles ein bisschen komisch, da sich 538 eben entgegen den Gerüchten nicht verjüngert hat. Musikalisch lief z.B. Musik von Gavin Degraw oder Di-Rect... Ich frage mich echt, ob die Zielgruppe, die eben bisher Slam FM gehört hat, da einschaltet.
Ein schöner Lichtblick war da noch das Set von Lucien Foort.

Gleichzeitig ist auch zu lesen, dass die neue Show von Igmar Felicia auf Slam FM wohl eher langweilig sein soll. Ich hab da jetzt nicht reingehört, weil ich mir eben das bereits gedacht habe.

Will man vielleicht versuchen mit "De Avondploeg" auch noch einen Teil der jüngeren Zielgruppe zu 538 zu holen, um sich weiterhin den Platz als meistgehörter Sender bei den Luistercijfers zu sichern und überlässt Slam FM seine eher unbedeutende Rolle im Mittelfeld?

von pg09 - am 06.01.2014 23:27
Ich habe die kommentaren gerade auch gelesen, und die sind wirklich nicht ohne.. Mit diesen Wechsel hat man ein grossteil der Hörerschaft echt vergrault. Die Musik ist auch kacke und passt total nicht zum Avondploeg. Zudem hat man die Sendung um 2 Stunden gekürzt.

Nee, das ist ein riesiges Eigentor und wird sicherlich konsequenzen haben.

von Jassy - am 07.01.2014 20:43
Ja, 538 wirkt einfach zu erwachsen für eine Sendung wie "De Avondploeg". Mir kommt es auch irgendwie so vor, als würden sich Daniel und Ivo zurückhalten.

Ich würde mal wetten der Wechsel zu 538 wird in nicht allzu langer Zeit die Konsequenz haben, dass die Sendung entweder ganz eingestellt wird oder wieder zu Slam FM wechselt. Die Musik ist in der Tat sehr grenzwertig, wenngleich sie auch noch schlechter sein könnte. Sowas wie diese Schnulzenballade von Niels Geusebroek hat da aber wirklich echt nichts zu suchen. Slam FM ist hier im Längen besser.

Auf YouTube wird auch spekuliert, ob der Grund für den Wechsel eine bessere Bezahlung der beiden ist. Verdient man als Moderator bei 538 echt mehr als bei Slam FM?
Na ja, jedenfalls glaube ich, dass das vielleicht ein paar Monate so bleibt und sich dann wieder was ändert.

EDIT: Ich hab wieder zu Slam FM gewechselt. Die Musik auf Radio 538 ist dauerhaft nicht zum aushalten. Es läuft IMMER das gleiche - keine Überraschungen, gar nichts. Auf Slam FM hingegen lief gerade z.B. was von Mental Theo & Charly Lownoise :spos:

von pg09 - am 07.01.2014 22:54
Grundsätzlich muss man leider sagen, dass die Programme viel zu viele Überschneidungen haben. Zielgruppenradio scheint wohl generell auch in NL out zu sein.

Sender wie 100% NL, Sky, Sky-Lovesongs oder auch Radio 10 sind mitterweile fast komplett austauschbar. Ebenso 538, Q-Music, Q-Nonstop oder auch Veronica, wobei man hier wohl selber noch nicht so ganz weiss wohin die Reise gehen soll.

Tatsache ist doch, dass die Sender mehr und mehr ihr Profil verlieren. Der Markt in NL ist doch eh aufgeteilt und wenn alle dasselbe spielen, dann wird man dort bestenfalls den Status-Quo halten können.Grössere Zugewinne sind so aber leider nicht möglich und vielleicht auch gar nicht gewollt.

Ich finde es extrem schade, was aus der tollen Radiolandschaft im Nachbarland geworden ist. Am schlimmsten ist für mich die Durchformatierung von Radio 10 Gold nach der Kastration vom Gold. Das aktuelle Radio 10 ist einfach nur noch ein normaler Hitdudler der keinerlei oder zumindest nur sehr wenige Überraschungen bietet. Stattdessen eben " die grössten Hits aller Zeiten". Hört sich an wie ein Abklatsch von RTL-Radio und genauso langweilig klingt Radio 10 ja auch mittlerweile. Na ja, gehört RAdio 10 nicht auch zur RTL-Gruppe? Da hat man aber sowas von ganze Arbeit geleistet. Glückwunsch.

von zerobase now - am 13.01.2014 14:18
Ich sehe das noch nicht so negativ. Allzu viel hat sich gar nicht geändert. Gut, den Wechsel des Avondploegs zu 538 verstehe ich bis heute nicht. Zum Muttersender passen die beiden so gar nicht hin. Mal abwarten, wie es weitergeht.

Ansonsten gibt es durchaus noch Abgrenzungen. 538 ist halt ein Hitradio, welches aber durchaus noch Überraschungen und natürlich die Dance-Sendungen am Wochenende hat. SLAM!FM ist der Sender für junge und junggebliebene Menschen. Ebenso zielt Q-Music auf eher jüngere Menschen. Etwas älter ausgerichtet sind Radio 2 und Radio 10, wobei Radio 10 in der Tat mit der Qualität etwas nachließ. 100% NL ist das "Skyradio von früher", nur eben mit einem hohen Anteil niederländischer Songs. Das heutige Skyradio hat sich dem Musikbedarf angepasst und klingt etwas moderner. Einzige Station, bei der ich keine eindeutige Zielgruppe erkenne, ist Veronica. Mich würde mal interessieren, ob dort die Behörden nicht auf Dauer aufpassen, inwieweit sich der Sender tatsächlich an das gegebene Format hält.

Sonst erkenne ich durchaus noch Unterschiede. Ich vermute, es wird weiter spannend bleiben.

von NurzumSpassda - am 14.01.2014 09:43
Naja. Wir sind auch einfach 10 Jahre weiter als wir 2003 waren! Da versuchen die Sender natürlich schon irgendwie mit der Zeit zu gehen. Alleine deswegen kann Radio 10 ja gar nicht wie das alte 10 FM auf UKW klingen. Wobei, auf 10FM lief damals auch Gerri Halliwell und ich meine sogar Sascha. Das waren damals beides keine Oldies. Natürlich orientiert sich die Definition Oldie jetzt etwas nach vorne. Diese Entwicklung müsste euch alten Hasen doch eigentlich noch von den Hitradios Ende der 90er beziehungsweise Anfang der 00er bekannt sein. Da hieß es plötzlich auch nicht mehr "Das beste der 70er, 80er, 90er und mehr neue Hits". Ersteres fiel unter den Tisch.

Was im Jahre 2003 bei Veronica noch die Mitt. 90er "Oldies" waren, wäre oder ist heute ausgehend von der Zeitspanne "Rihanna - Umbrella" :eek:

Ansonsten war und ist 538 immer ein Hitradio gewesen. Zugegebenermaßen mittlerweile war man vor 10 Jahren noch jugendlicher, mittlerweile stürzt man sich eher auf die ominöse Zielgruppe 14-49! Skyradio war schon immer der typische Softpop Sender für Hausfrauen und Familienväter zum nebenher hören. Q ist wie schon das späte Noordzee ein Kopie die sich genau zwischen beiden Sendern bewegt.

100%NL war im Grunde schon immer ein ziemlich überflüssiger Sender, genau wie RTL FM als Vorgänger! Immerhin hält man sich bei 100% mittlerweile mehr an die NL Quote. Die Kette ist auch ziemlich lückenhaft und hauptsächlich in den Ballungsräumen empfangbar.

RadioNL als NL Schlagerwelle dagegen hat seine Hörerschaft ja hauptsächlich im ländlichen Norden und Osten und sich dort eben auch sein Netz gebastelt und bedient eine zuvor nicht besetzte Nische. Für die ist die NL-Kette versorgungstechnisch aber eben völlig unlukrativ.

Ich wage auch zu bezweifeln, dass immer nur alles schlechter wird. Wenn wir mal wieder in unser schönes NRW blicken, ist der BFBS Kater dank unerwartet positiver Entwicklung des Lokalfunks mittlerweile auch überwunden!

Was halt komisch wirkt, ist die Verjüngung von 538! Das hatte man ja alles gerade erst möglichst massentauglicher positioniert mit SLAM!FM als progressivem Jugenradio und 538 als Hitradio mit altbekanntem Pep. Lief beides gefühlt doch auch hervorragend? Warum man 538 jetzt wieder verjüngt und somit die Lücke zu Sky weiter aufreißt und damit Q mehr Spielraum gibt oder potenzielle Abwanderungen zu 3FM&Co ermöglicht erschließt mir auch nicht. Zumal SLAM ja nachwievor gleich klingt!? Auch die Dance only Nummer hat sich bisher dort langfristig nie gerechnet. Aber Talpa hatte gefühlt noch nie so einen richtigen Plan von Radio. Bis auf's etablierte 538 hat man dort quasi jede Station durch Fehlpolitik vor die Wand gefahren!

von Casper McCanmaroy - am 14.01.2014 13:21
Ich höre heute schon seit über 1 Std. SLAM!FM ... die Dutch-Dance-Week ist ja vorbei... aber irgendwie scheint es so, als ob man doch leicht was an der Musikauswahl geändert hat... zumindest habe ich den Eindruck, die Musik ist leicht "Dance-Lastiger" geworden und die "YO"-Song fehlen bisher komplett! Erinnert mehr an Radio FG...

von Sarstedter - am 20.01.2014 15:42
Diesen Eindruck habe ich auch! Obwohl teilweise noch arg viele Dudeltitel laufen ist der mix ingesamt wieder was 'Danciger' geworden..

Mal sehen was aus die grosse änderung in Februar wird, die immer noch in die Gerüchteküche brödelt. Selbst glaube ich nicht daran.

von Jassy - am 20.01.2014 15:44
Vielleicht will man den "Übergang" ja sanft beginnen....! Ich glaube auch nicht an diese "grosse Änderung" im Februar... aber wer weiss was da kommt!?

Im Januar 2005 (kurz vor dem Übergang von ID&T zu SLAM!FM...was am Anfang ja auch sehr dancelastig war) klang ID&T auch fast schon so wie dann SLAM!FM ab Beginn am 30.Januar 2005.

Nachtrag: Grad zw. 18:00 und 18:45 nochmal reingehört... nur am Anfang einmal Eminem mit Rihanna... aber ansonsten nur Dancelastige Songs. Zwischen 18:30 und 18:45 vier Songs am Stück nur mit Dance... sowas habe ich in den letzten Jahren bei SLAM!FM wirklich nicht erlebt! (ausser bei Specials)

von Sarstedter - am 20.01.2014 16:55
Ich lausche nun auch schon eine Weile und das Programm kann sich so hören lassen. Mal sehen ob dieser schleichende änderung so durchgesetzt wird.

Auf Facebook gab es schon eine klare sprache, die Dutch Dance Days und Mix Marathon kamen bei die Hörer sehr sehr gut an. Hoffentlich war das eine weitere anregung um so weiter zu machen.

von Jassy - am 20.01.2014 21:33
@Günni: da stimme ich dir (leider) zu... gestern nachmittag/abend waren meine Eindrücke eindeutig andere als heute (habe ja selbst oft reingehört heute). War vielleicht nur "Zufall" gestern... oder was auch immer. Leider keine wirklich Veränderung... aber die "Hoffnung" auf Februar stirbt ja bekanntlich zuletzt...

von Sarstedter - am 21.01.2014 21:56
Fakt ist aber das die Musikauswahl zwischen die Tagen sehr stark schwankt. An manche Tagen wird man mit viel Dance und wirklich gute Lieder belohnt, manchmal wird man aber mit dem einen nach dem anderen Dudelsong und/oder Uralter Charthit, die wirklich nirgendwo mehr läuft, um die Ohren gehauen.

Die schwankungen gibt es schon seit Jahren und gehen mir mächtig auf dem Senkel.. SLAM FM wird von mir eh weniger gehört, da es einfach kein verlass mehr gibt was man zu hören bekommt. Dann höre ich lieber Sender wo ich sicher bin das die Musikauswahl stimmt.

von Jassy - am 22.01.2014 09:42
Och, so schlimm ist SLAM!FM doch nun wirklich nicht. Ab und zu läuft mal ein unpassender Titel, aber insgesamt finde ich die Mischung doch sehr stimmig. Veraltete Songs sind mir bisher vor allem im Nachtprogramm und auf SLAM!TV aufgefallen.

Und dass SLAM!FM in den letzten Jahren zumindest dancelastiger geworden ist, ist doch auch nicht zu verleugnen, auch wenn ich mittlerweile die Abhängigkeit von Radio 538 nicht immer so positiv sehe.

von pg09 - am 22.01.2014 22:56
Mir ist dies auch schon aufgefallen und ich dachte immer dies wäre irgendwie immer nur subjektive Einbildung! An manchen Tagen gibts einen lekker Track nach dem Anderen, fette Classics und super Remixe und an den anderen Tagen laufen so richtig olle Kamellen von TLC, Pink und Konsorten!

von Anonymer Teilnehmer - am 24.01.2014 16:10
Slam FM ist immer noch eine Perle in Europa's Radioprogrammen. Die Playlist sorgt stets für einige Überraschungen, mit denen ich so nicht gerechnet habe. Und das Slam Fm andauernd "Umpositionierungen" durchführt, sagt eigentlich nur aus, dass sie sich beschäftigen mit ihrer Zielgruppe etc.

Das ist etwas was deutsche und österreichische Stationen nämlich nie machen. Letztens musste ich passiv Antenne Kärnten mithören, ein grottenschlechter, abgelebter Song nach dem anderen - diese Playlist ist sowas von vorhersehbar und einfach nur schlecht gemacht. Und ob man dann Ö3 oder Antenne Kärnten hört spielt sowieso keinen Unterschied, es klingt alles einfach nur extremst fad, langweilig.

Genau aus diesem Grund hab ich meinen ohnehin schon geringen Höranteil an österreichischen Stationen noch weiter gesenkt - bis auf 0%. Diese Erfahrung beim "Passivhören" zeigt mir, dass ich es nicht bereut habe. Im Auto läuft via Tune.in auch auf Kurzstrecken Slam Fm, Fun Radio, m2o oder andere Programme, zuhause via Internet- und Satellitenprogramme eben ähnliches.

Slam FM macht marketingtechnisch alles richtig, denn es liegt eine klare "Zielgruppendefiniton" vor - es wird nicht von 14 bis 60 alles versucht zu erreichen (Rasenmäher-Methode) wie es deutsche Hitdudler so versuchen.

Im Grunde ist es in jeden Land angenehmer Radio zu hören als im deutschsprachigen Raum. Weil simple Marketing-Richtlinien wie die USP (Was unterscheidet mein Produkt vom anderen?) sowie Zielgruppen besser beachtet werden.

Daher: Der Anteil von Dudelmusik ist bei Slam Fm deart gering im Vergleich zu DE-Programmen, dass sie den positiven Gesamteindruck nicht stören. Letztens gab's Wildstylers mit "Year of Summer" und gleich drauf Tiesto mit "Red Lights" - besser kann man es nicht treffen!

Wer dagegen etwas abgenommen hat ist Fresh Fm, das ist immer noch ein gutes Programm, aber nicht so wie er früher mal war.

Alles in allen - man muss froh sein, dass man es außerhalb des deutschsprachigen Raums versteht Radio zu machen - und die Niederländer sind da ganz vorne dabei!

von RTL 102.5 Fan - am 26.01.2014 13:03
Zitat
RTL 102.5 Fan
Slam FM ist immer noch eine Perle in Europa's Radioprogrammen. Die Playlist sorgt stets für einige Überraschungen, mit denen ich so nicht gerechnet habe. Und das Slam Fm andauernd "Umpositionierungen" durchführt, sagt eigentlich nur aus, dass sie sich beschäftigen mit ihrer Zielgruppe etc.


:spos:
Das unterscheidet Slam FM meiner Meinung auch von Sendern wie Fun Radio. Die haben ein ähnliches Format wie Slam FM und machen zweifelsohne auch ein gutes dancelastiges Jugendprogramm, bieten aber kaum Überraschungen (zumindest das spanische, das französische hab ich in letzter Zeit eher selten gehört).
Slam FM schafft da m.M.n. einfach eine gute Mischung, die nicht nervt, auch wenn manche Songs, wie üblich bei einem Jugendradio, recht oft laufen.

Zitat

Wer dagegen etwas abgenommen hat ist Fresh Fm, das ist immer noch ein gutes Programm, aber nicht so wie er früher mal war.


Ja, Fresh FM bräuchte mal eine Rundumerneuerung - es wirkt zuweilen leider etwas lieblos.
Und: Wer meint Slam FM würde zu viel Zeug spielen, das nirgendwo mehr läuft, sollte mal hier reinhören. Zweifelsohne ist Fresh FM auch noch gut, aber als ich das letzte Mal eingeschaltet habe, tönte mir z.B. gleich das ausgenudelte "Without You" von David Guetta entgegen. Das mindert dann die Erträglichkeit des Programms schon enorm.

von pg09 - am 26.01.2014 20:35
Ich habe nicht bestritten daß Slam!FM auch einer meiner Favoriten ist, und auch das Spielen von Charthits und Blackmusic finde ich nicht schlimm, ganz im Gegenteil! Was aber dennoch ein störender Fakt ist sind eben diese starken Schwankungen und daß es dann immer dieselben ausgelutschten Kamellen sind die aus dem Bereich kommen!

von Anonymer Teilnehmer - am 29.01.2014 05:57
Nochmal zu Fresh FM: irgendwie habe ich auch dort das Gefühl das die Musikauswahl dort extrem schwankt, morgens und generell immer wenn dort mal "moderiert" wird laufen tatsächlich teils richtig dicke Bretter und dann gibt es wieder Strecken wo die neuesten Songs irgendwie minimum 2 Jahre alt zu sein scheinen und dann auch nur von Guetta und Konsorten zu schreinen kommt. Kann das jemand bestätigen der regelmäßig Fresh hört?

von Anonymer Teilnehmer - am 30.01.2014 16:26
Das ist völlig korrekt so. Radio NL hat sich seine Kette aus Lokalfrequenzen im ganzen Land zusammengekauft. Das ist so nicht zulässig, da diese Sender für Lokalfunk bestimmt sind. (Damit ist vor vielen Jahren auch schon mal Radio 10 Gold auf die Nase gefallen, als man die UKW-Kette zum ersten Mal verloren hat!)

Letztendlich kann dies der Rundfunklandschaft nur gut tun. Der Markt für "Bagger" ist nunmal nicht so groß, die Sender kannibalisieren sich damit gegenseitig. Damit ist keinem geholfen.

Vermutlich aber haben sich die Verantwortlichen bei der Agentschap Telekom genau wie ich nur darüber geärgert, dass "Keizerstad" uit de lucht ist. ;)

von Bolivar diGriz - am 03.02.2014 07:05
Zitat

Das ist völlig korrekt so. Radio NL hat sich seine Kette aus Lokalfrequenzen im ganzen Land zusammengekauft. Das ist so nicht zulässig, da diese Sender für Lokalfunk bestimmt sind. (Damit ist vor vielen Jahren auch schon mal Radio 10 Gold auf die Nase gefallen, als man die UKW-Kette zum ersten Mal verloren hat!)


Der Unterschied zwischen den Radio 10 Gold- und RADIONL Fall ist dass RADIONL ausschliesslich Regionalfrequenzen besitzt und Radio 10 Gold tatsächlich Lokalfrequenzen (>104,9MHz) benutzt hat.

Am ende ist es natürlich das gleiche. Man knüpft Frequenzepakete an einander um so eine nahezu Landesweite Verbreitung hin zu kriegen.

Dass jetzt RADIONL zwangs regionalisieren muss bedeutet dass das Programm in sein jetziger Form nicht mehr haltbar ist. Ich bin gespannt wie RADIONL das lösen wird.

von Jassy - am 03.02.2014 12:23
Was ist eigentlich bei SLAM!FM los?

Gestern wurde angekündigt, dass Clubbin' und die Dance 30 eingestellt werden (genauer gesagt lief die letzte Ausgabe der Dance 30 gestern) und Eric van Kleef bald auf einem anderen Sender zu hören sein wird (mal wieder 538?). Grund war, wenn ichs richtig verstanden habe, u.a., dass die Sendungen keinen Platz mehr im neuen Programm von SLAM!FM hätten.

Zudem hat wohl auch Martijn La Grouw gerade seine letzte Sendung auf SLAM.

Ob noch mehr Moderatoren gehen, weiß ich nicht.
Ich frage mich, was da im Busch ist?

von pg09 - am 01.06.2014 16:02
Bei SLAM!FM sind schon länger schleichende Änderungen zu beobachten (die mir auch nicht gefallen).

Die Vermarktung der Grand-Slam-CD-Reihe wurde schon mit der dritten Ausgabe von 2013 nicht weiter verfolgt (sonst gab es immer 4 CDs pro Jahr).
Der Avondploeg wanderte zu 538.
Lex Gaarthuis ist zu 100% NL gewechselt (seinen Platz übernahm Joost Burger in "Warming Up" am morgen).
Apropos Warming Up: Die halbe Stunde "Rewind" gibt es nicht mehr.
Nun sollen also auch DJ Jean, die Sendung "Clubbin'" und die Dance 30 wegfallen.

Ich bin gespannt, in welche Richtung das Ganze gehen wird. Momentan sieht es mir nach einem Ausverkauf des Senders zugunsten 538 aus. Ob sich die jüngeren Hörer allerdings zu dieser Station hinziehen lassen, bleibt abzuwarten. Und vor allem: Was wird dann aus Slam?

von NurzumSpassda - am 01.06.2014 18:12
Zitat
NurzumSpassda
Bei SLAM!FM sind schon länger schleichende Änderungen zu beobachten (die mir auch nicht gefallen).

Die Vermarktung der Grand-Slam-CD-Reihe wurde schon mit der dritten Ausgabe von 2013 nicht weiter verfolgt (sonst gab es immer 4 CDs pro Jahr).
Der Avondploeg wanderte zu 538.
Lex Gaarthuis ist zu 100% NL gewechselt (seinen Platz übernahm Joost Burger in "Warming Up" am morgen).
Apropos Warming Up: Die halbe Stunde "Rewind" gibt es nicht mehr.
Nun sollen also auch DJ Jean, die Sendung "Clubbin'" und die Dance 30 wegfallen.


Ja, das stimmt. Die "Grand Slam"-CD Reihe wird man wohl eingestellt haben, die "Dance Smash"-CDs von 538 dürften sich wohl doch besser verkaufen, schon allein weil die Grand Slam CDs irgendwie gar nicht überall verfügbar waren.

Dass "De Avondploeg" weg ist, finde ich nach wie vor extrem schade, denn seit die auf 538 ist, hab ich die fast gar nicht mehr gehört, weil mir nach ein paar Abenden die immergleiche Dudelmusik auf 538 dermaßen auf die Nerven ging.

Was mir in dem Zusammenhang auch aufgefallen ist: Vormittags ist Radio 538 anhörbarer als Abends, denn Vormittags laufen auch einige Danceclassics und seltenere Titel.

Martijn La Grouw ist übrigens, genau wie Lex Gaarthuis, zu 100%NL gewechselt und ist dort schon ab morgen zu hören. Finde ich eigentlich auch etwas seltsam, denn 100%NL hat ja doch schon ne ganz andere Zielgruppe. Michael Blijleven ist somit das einzige Urgestein von SLAM!FM, das noch übrig ist.

Den Platz von Martijn La Grouw wird Robin Lefeber, der von 538 kommt, einnehmen.

Was anstelle von Clubbin', Dance 30 und DJ Jean kommen wird, ist wohl noch nicht bekannt. Ich finde die Begründung, dass die Sendungen keinen Platz im neuen Programm finden würden ja etwas seltsam. Hoffentlich entwickelt sich SLAM!FM nach dem Wegfall so vieler DJs, nicht auch musikalisch zum negativen.

von pg09 - am 01.06.2014 19:22
"Slam Rewind" war ja in den letzten Monaten eh nur noch ein Schatten seiner selbst... ganz früher ganz es ja von 9-10.. jetzt nur noch zuletzt von 9:30-10 Uhr. Und dann lief in dieser halben Stunde auch noch 1-2 aktuelle Titel, die da eigentlich nix zu suchen hatten.

Allerdings verstehe ich auch nicht, warum man solche Sendungen streicht... insbesondere die Dance30. Will man bei SLAM weg vom Dance oder wie?? Damit würde sich meiner Meinung der Sender sein eigenes Todesurteil ausstellen...!!

von Sarstedter - am 01.06.2014 20:03
Die Einschaltquoten sind mittlerweile auf 1,6% gesunken. Dies mag im Vergleich zu den sonstigen Werten um die 2% nicht viel klingen, ist aber absolut gesprochen ein Fünftel der Hörerschaft. Man liegt auf einem Level mit Radio 4.

Dass SLAM!FM ganz eingestellt wird, glaube ich allerdings momentan noch nicht. Warum sonst wird die Most-Wanted-Schiene neu besetzt? Spannend wird es, was an Stelle der Dance 30 und Clubbin' sowie DJ Jean kommt. Auf der Programmseite der Slam-Homepage steht noch nichts.

von NurzumSpassda - am 02.06.2014 11:47
So, gerade hat Robin Lefeber was zum neuen Wochenendprogramm gesagt:

Es kommen neue Shows und das Ganze geht jetzt jeweils bis sechs Uhr morgens. Unter anderem gibt es "Defected In The House", Eelke Klijn bekommt eine Sendung und es soll viel Deep House und Vergleichbares geben. SLAM Harder wird auf den Donnerstag um 00:00 Uhr im Anschluss an "Bij Ingmar" gelegt.

Genau:

Freitag
20:00 Uhr Franky Rizardo
21:00 Uhr Sander van Doorn
22:00 Uhr Sexy By Nature
23:00 Uhr Hardwell
00:00 Uhr Oliver Heldens
01:00 Uhr Firebeatz
02:00 Uhr Blasterjaxx
03:00 Uhr SLAM!Sessions
04:00 Uhr Glown In The Dark
05:00 Uhr Hardwell

Samstag
20:00 Uhr The Boom Room
01:00 Uhr Klijn & Weiter
02:00 Uhr Mark Knight
03:00 Uhr Nicole Moudaber
04:00 Uhr Jochem Hamerling
05:00 Uhr Defected In The House

Ich höre diesen Samstag mal rein. Gerade aufgrund des Ausweitens auf 06:00 Uhr (früher lief ab vier der Automat) eigentlich vielversprechend. :spos:

von NurzumSpassda - am 03.06.2014 15:05
Laut der Homepage von SLAM!FM und auch dem Radioforum.nl soll ein Mixmarathon jetzt jeden Freitag laufen (elke vrijdag). Die Liste von diesem Freitag liest sich schonmal gar nicht schlecht:

06:00 Beauriche
07:00 The Shapeshifters
08:00 Pep & Rash
09:00 Feder
10:00 Lucas & Steve
11:00 Robert Feelgood
12:00 The Juke
13:00 JoeySuki
14:00 TV Noise
15:00 Michael Calfan
16:00 Sick Individuals
17:00 Sunnery James & Ryan Marciano
18:00 Thomas Newson
19:00 The Partysquad
19:30 Jordy Dazz
20:00 Franky Rizardo
21:00 Sander van Doorn
22:00 Sexy by Nature
23:00 W&W
00.00 Oliver Heldens
01.00 Firebeatz
02.00 Blasterjaxx
03.00 SLAM!Sessions
04.00 GLOWINTHEDARK
05.00 Franky Rizardo

Bin mal gespannt, ob das tatsächlich kommt. Wenn, dann möchte man SLAM!FM wohl schleichend doch mehr zu einem Dance-Spartensender machen. Fände ich als Dance-Fan leuk. :spos: Mal abwarten.

von NurzumSpassda - am 02.04.2015 22:34
Hab ich auch schon gesehen und bin mal sehr gespannt. Ich hatte es im ersten Moment für einen Aprilscherz gehalten :D
Wenn man jetzt tatsächlich jeden Freitag einen Mixmarathon ausstrahlt, wäre das schon ein recht radikaler Umbruch, wie ich finde. Strenggenommen bräuchte man dann doch am Freitag auch gar nicht mehr vier Moderatoren, weil der Wortanteil doch um einiges geringer ausfallen dürfte?

Einen Umbau zu einem Dance-Vollprogramm könnte ich aber auf jeden Fall nachvollziehen. Die Hörerzahlen sind zwar in der Zielgruppe durchaus noch hoch, aber in den Luistercijfers steht SLAM!FM mittlerweile doch ziemlich weit unten. Vielleicht will man ja mit den Mixmarathons testen wie ein Dance-Vollprogramm bei den Hörern ankäme?

von pg09 - am 02.04.2015 22:52
Auf jeden Fall wäre es eine weitere Abgrenzung von 538, was eigentlich im Sinne der Vielfalt gut wäre.

Der wirtschaftliche Aspekt ist sicher nachvollziehbar. Einige Mixe werden sicherlich vorproduziert oder eingekauft sein, so kann man Moderatoren sparen. Das einzige, was ich raten würde, ist, nicht zu schnell/oft Umbauten am Sender vorzunehmen. Dann lieber einmal radikal und anschließend konsequent einhalten. Man sieht es ja an diversen Sendern in Deutschland, wie sich ständige Relaunches auf die Hörerzahlen auswirken.

von NurzumSpassda - am 03.04.2015 08:15
Nun ist es auch auf der Homepage in der Wochen Übersicht. Also nun Freitags von 6 bis 20Uhr immer ein Mix Marathon.
[attachment 4877 slamprogramm.JPG]

Gespart ist wird dadurch die doppel Moderation der Sendung "Vol Gas" und Robin Lefeber scheint auch am Nachmittag auch nicht mehr Live zu moderieren, denke mal das ist ganz gut daran zu erkennen das der Webcam Video Stream bei den Moderationen nicht mehr das Studio Bild zeigt.

von robin1990 - am 04.04.2015 15:58
Nach meinem Empfinden ist Slam wieder dancelastiger geworden, nachdem es vorher gefühlt wieder duseliger wurde. Der Sender ist jedenfalls immer irgendwie in Bewegung.

Der Mixmarathon ist eine nette Abwechslung, hat jemand zufällig Playlisten? Ich suche einen Song der vorletzten Freitag zwischen 7 und 8 am Morgen gelaufen sein muss.

von Anonymer Teilnehmer - am 25.04.2015 10:26
Zitat
Analogkäse
Der Mixmarathon ist eine nette Abwechslung, hat jemand zufällig Playlisten? Ich suche einen Song der vorletzten Freitag zwischen 7 und 8 am Morgen gelaufen sein muss.


Playlisten konnte ich leider noch keine finden. Aber man hat 7 Tage Zeit sich die Mixe alle nochmal anzuhören, gegebenen falls mit der richtigen Software auch Downloaden.
Und zwar hier.

von robin1990 - am 28.04.2015 17:24
Zitat
Analogkäse
Nach meinem Empfinden ist Slam wieder dancelastiger geworden, nachdem es vorher gefühlt wieder duseliger wurde. Der Sender ist jedenfalls immer irgendwie in Bewegung.

Der Mixmarathon ist eine nette Abwechslung, hat jemand zufällig Playlisten? Ich suche einen Song der vorletzten Freitag zwischen 7 und 8 am Morgen gelaufen sein muss.


Playlisten für versch. Radiostationen findest Du hier:
http://nl.playlistbase.com/nl/playlist/slam-fm

Auf der Seite etwas noch unten scrollen. Auf "Vorige dag" klicken, um auf die Playlisten der vergangenen Tage zurückzublicken.

von Günni74 - am 29.04.2015 15:22
Anlässlich des 10. Geburstags von Q-music wird der Sender sich neu aufstellen. Die größte Veränderung ist wohl ein neuer Slogan. Anstatt "Q IS GOOD FOR YOU" heißt es ab dem 31. August "YOU MAKE US Q".
Die offizielle Meldung dazu: http://q-music.nl/nieuws/you-make-us-q-vanaf-31-augustus

Totaal TV meldet, dass Q-music als neues Ziel hat der meistgehörte Sender in den Niederlanden zu werden. Laut aktuellen Hörerzahlen ist Q-music aktuell auf Platz 2 hinter 538.

Bei Q-music Vlaanderen wird es ebenfalls eine Neuausrichtung geben. Dort fällt z. B. auch die "foute uur" weg.

von inblubb - am 17.08.2015 21:54
Ich sehe das nicht so negativ. Q-music war zur Anfangszeit viel schlimmer (deutscher) als heute. Die Playlist war dermaßen einschläfernd, dass man dachte, man hätte ein Skyradio 2.0, nur mit Moderation vor sich. Heute hat man sich dem Drive und der Dancelastigkeit anderer NLer angepasst. Radio 10 hat nach anfänglichen Wehwehchen mittlerweile auch wieder öfter Überraschungen im Programm. Bei Veronica gebe ich Dir allerdings Recht.

Ich halte das Ziel von Q-music, Marktführer zu werden, trotzdem für ziemlich ambitioniert. Ich vermute nicht, dass man in absehbarer Zeit 538 das Wasser abgreifen kann.

von NurzumSpassda - am 19.08.2015 20:57
Na ja, die NL-Sender sind halt einfach etwas offener und wagemutiger als ihre deutschen Pendants. Dennoch kann auch ich eine gewisse Verdudelung bestätigen. So laufen jetzt z.B. auch bei Sublime FM Beyoncé, Pharrell Williams und Co. Natürlich nur in dem Rahmen, dass man nicht das vorgegebene Jazz-Format verletzt. Und Freez FM nennt sich nun schon seit einem Jahr "The Pop & Rock Station" und nicht mehr "The Rock Station". Ein leichter Trend ist also schon erkennbar, wenngleich die Zustände natürlich noch ein ganzes Stück von denen in Deutschland entfernt sind umd hoffentlich auch bleiben.

von pg09 - am 21.08.2015 16:39
Vielleicht ganz interessant: Igmar Felicia wechselt jetzt, nachdem er die letzten Wochen schon nicht mehr bei SLAM! zu hören war, zu Q-Music. Damit verliert SLAM! mit Sicherheit eines seiner Aushängeschilder und es dürfte interessant werden, ob man sich für die Sendezeit irgendetwas neues interessantes ausdenken wird oder man einfach so weitermacht wie die letzten Wochen und Tom van der Weerd moderieren lässt.

Q-Music scheint währenddessen irgendwie zu versuchen in den Luistercijfers nach oben zu kommen. Neben Igmar hat man vor kurzem auch schon Martijn Biemans von 538 rübergelotst.

Auch bei Veronica scheint einiges vor sich zu gehen, allerdings hab ich dort noch nicht so richtig durchblicken können. Auf jeden Fall scheint Giel Beelen (bestens bekannt von 3FM) ab Oktober die Morgensendung zu fahren. In den Foren ist zudem davon zu lesen, dass Radio Veronica auf eine unbegrenzte "Kavel" wechselt (derzeit gilt ja meine ich die Beschränkung "Oldies"?). Wie hat man sich das vorzustellen? Will man mit Radio 10 tauschen?

von pg09 - am 18.09.2017 18:38
Veronica soll mit Radio10 tauschen ?
Glaube ich nicht. Da es sich um eingeführte Marken handelt
Und nur, um Chiel einen Gefallen zu tun ..... nein,
Er wird vielmehr einen Teil der alten Show mitnehmen, nach 2 Minuten aber zum
nächsten Suppenhit reiten. ( So wäre es jedenfalls in Rauteland )

von sup2 - am 21.09.2017 15:07
Die Niederländer stört das Umschalten nicht. Und wenn man die Auflagen der Ketten bedenkt, wäre es eigentlich nur recht. Veronica ist nie richtig oldiebasiert gewesen, während Radio 10 früher sogar noch verstärkt auf "gouwe ouwe muziek" gesetzt hat. Warten wir's mal ab.

von NurzumSpassda - am 23.09.2017 06:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.