Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radiohörer-Forum
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Spacelab, Thomas (Metal), Schwabinger, Housefieber, Bolivar diGriz, Alqaszar, rolling_stone

Martin Kesici bei StarFM gefeuert

Startbeitrag von Spacelab am 29.10.2014 08:58

Ich verlinke mal den Artikel damit ihr wisst worum es geht: >KLICK!

Antworten:

Einerseits. Andererseits sollte es einem privat "doch" zustehen seine Meinung zu äußern. So ist das halt "im Land der Vollidioten" ;-) .
Star FM wird bei mir dann endgültig aus dem Speicher gelöscht.

von Thomas (Metal) - am 29.10.2014 21:25
Diese Argumentation "Da waren auch rechtsradikale Ausländer, also waren das keine Rechtsradikalen" ist in den einschlägigen Braunmedien von Journalistenwatch und PI sofort als Parole ausgegeben worden. Da hat jemand was nachgeplappert, aber so ist es eben, wie Tomas (Metal) richtig bemerkte, "im Land der Vollidioten".

Und immer Achtung vor den Chamtrails in der BRD GmbH!

von Alqaszar - am 29.10.2014 22:12
Natürlich darf jeder seine Meinung äußern. Man muss dann aber auch dazu stehen und mit den Konsequenzen leben.

von Bolivar diGriz - am 30.10.2014 07:37
Man muss immer davon ausgehen, dass ein Post bei Facebook eine solch breite Öffentlichkeitswirkung hat, wie wenn ich mich, sagen wir mal, in Mannheim auf den Paradeplatz stelle und so etwas per Megafon an die Passanten herausposaune - nur dass auf Facebook diese Öffentlichkeit viel breiter ist und man diese Aussagen i.d.R.noch nachlesen kann. Also Vorsicht mit dem, was man postet, egal, was die Absicht dahinter gewesen sein mag.

von rolling_stone - am 30.10.2014 09:34
Außerdem macht es ja auch einen kleinen aber feinen Unterschied ob ich als Privatperson etwas bei Facebook schreibe oder als "öffentliche Person" die, wie in diesem Fall, einen Radiosender nach außen hin vertritt.

von Spacelab - am 30.10.2014 09:44
Ist der Typ nicht auch schon mal beim Dschungelcamp damit aufgefallen, dass der nur seine Gagenzeit da abgesessen hat?

Wobei ich es wirklich für bedenklich halte, dass jemand wegen Äußerung seiner rein privaten Meinung aus diesem Grund in einer (angeblichen) Demokratie mit (angeblicher) Meinungsfreiheit einfach so gefeuert werden darf.
So was gab es zwischen 1933-1945 schon mal deutschlandweit und danach bis Ende 1989 auch noch in der DDR.

von Schwabinger - am 30.10.2014 11:55
Das eine hat ja mit dem anderen nichts zu tun. Im Gegensatz zu damals hat der Staat in diesem Falle nichts dagegen dass Martin Kesici seinen Kommentar abgelassen hat. Aber sein Chef. Mal ein ganz konkretes Beispiel: ein Freund meines Vaters hat mal nach einer durchzechten Nacht bei Facebook ordentlich über die Autos an dessen Produktion er beteiligt ist her gezogen. Natürlich hat das sein Vorarbeiter gelesen und umgehend an den Werkschef weitergereicht. 2 tage später lag das Kündigungsschreiben im Briefkasten. Der Staat hatte nichts gegen diese freie Meinungsäußerung. Ganz im Gegenteil. Er ging vors Arbeitsgericht und bekam sogar recht. Sein ehemaliger Chef musste ihn wieder einstellen. Der Richter begründete seine Entscheidung damit das die freie Meinungsäußerung vor dem geknickten Ego seines Chefs kommt. Da half es dem Typ auch nichts "Rufschädigung der Automarke" ins Feld zu werfen. Der Freund meines Vaters musste also umgehend wieder eingestellt werden. Allerdings hat er 2 Monate später dann von sich aus gekündigt weil er nur noch der Fußabtreter vom Dienst war und nur noch die arbeiten machen musste für die sogar die Azubis zu schade waren. :rolleyes:

von Spacelab - am 30.10.2014 12:37
Ich vermute mal hier liegt das noch anders: Der Herr dürfte keine Festanstellung haben, sondern im Rahmen von einer Art "Werksvertrag". Details regeln dann sicherlich die Verträge, respektive auch deren eventuelle kurzfristige Beeindigun. Möglicherweise erhält er auch noch Entgeld für noch ausstehende Sendungen, aber diese werden nicht mehr vom Sender eingefordert bzw. gesendet.
Dennoch bleibt da für mich ein Nachgeschmack, sofern er diese Äußerung nicht in irgend einem Zusammenhang mit StarFM gemacht hat. Ich gehe weiterhin davon aus, daß "sein Gefrießbuch" seine Privatsache ist. Bekannte Persönlichkeite :rolleyes: die man zuordnen kann hin oder her.

von Thomas (Metal) - am 30.10.2014 19:37
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.