Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radiohörer-Forum
Beiträge im Thema:
68
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
iro, Rikko, rolling_stone, Peter Schwarz, _SOLAR MAX_, Alqaszar, Japhi, Cha, DJ Taifun, Muschelsammler, ... und 13 weitere

WDR kündigt Vertrag über Funkhaus Europa zu Ende 2015

Startbeitrag von iro am 21.01.2015 15:56

Ein Artikel im Weser-Kurier vom 19.1.2015:

WDR kündigt Vertrag über Funkhaus Europa
"Kooperation mit Radio Bremen und RBB kommt auf den Prüfstand / Intendant Metzger: Zurzeit kein Grund zur Beunruhigung"

(via jobi)

Die 50 interessantesten Antworten:

Sollte das Programm noch schlechter werden, kann man endgültig über die Abschaffung der ARD nachdenken. Wer Leute wie Valerie Weber beim WDR mehr machen lässt als die Klos putzen oder in der Kantine Brötchen schmieren, dem ist alles zuzutrauen.

von Alqaszar - am 23.01.2015 01:41
Die Wertschätzung schwand bei mir ziemlich, seitdem das zu einem Global-Pop-Dudelformat umgebaut wurde und führte zu weniger Beachtung, ja gar zur kompletten Missachtung des Programms.
Wenn da nicht das Küchenradio meiner Frau wäre...

von iro - am 23.01.2015 14:34
Zitat
iro
Die Wertschätzung schwand bei mir ziemlich, seitdem das zu einem Global-Pop-Dudelformat umgebaut wurde und führte zu weniger Beachtung, ja gar zur kompletten Missachtung des Programms.
Wenn da nicht das Küchenradio meiner Frau wäre...


Welche Musik soll denn Funkhaus Europa neben Global-Pop spielen? Am Samstagabend gibt es doch speziale Musiksendungen, wie Balkanizer und Mestizo FM. Würden die nur indische und arabische Musik spielen, dann würden noch wenige Leute zuhören.

von Rikko - am 23.01.2015 15:01
In Berlin ersetzten die da damit das relativ erfolgreiche Radio Multikulti, dem wohl viele noch nachtrauern. Weil sich ja der RBB so mit den Finanzen übernehmen musste, zahlreiche Programme teilweise mit durchgehendem Nachtprogramm startete und die Rücklagen so ins Bodenlose fielen...

Wenn es in NRW irgendein anderes anhörbares Programm gäbe, hätten die vermutlich eine Hörerzahl von Null.

Spannend wird es höchstens, wenn der WDR ernst macht und die Zusammenarbeit kündigt. In Bremen würde das sicher Begehrlichkeiten bei Deutschlandradio Kultur wecken. Berlin... da wäre das sicher eine Steilvorlage für einen Tausch mit der 93,1 Inforadio, so hätte man locker flockig eine 25 kW-Frequenz für den Privatfunk geschaffen.

von RheinMain701 - am 23.01.2015 17:30
Zitat
Alqaszar
Wer Leute wie Valerie Weber beim WDR mehr machen lässt als die Klos putzen oder in der Kantine Brötchen schmieren, dem ist alles zuzutrauen.


.... den Kantinenbenutzern beim WDR wäre es wohl lieber, wenn sie es in umgekehrter Reihenfolge machen würde,
also erst Brötchen schmieren und dann Klo putzen.;)

von SagittariusA - am 23.01.2015 18:26
Zitat
Alqaszar
Sollte das Programm noch schlechter werden, kann man endgültig über die Abschaffung der ARD nachdenken. Wer Leute wie Valerie Weber beim WDR mehr machen lässt als die Klos putzen oder in der Kantine Brötchen schmieren, dem ist alles zuzutrauen.

Sicher? Nun, mit Metzger um die Ecke und Dixiklo im Hof würde auch das gehen.

von Thomas (Metal) - am 23.01.2015 18:47
Zitat
rikko
Welche Musik soll denn Funkhaus Europa neben Global-Pop spielen?

Es geht nicht um den Global-Pop, es geht um das Dudeln mit Hot Rotation. Früher hat man dort viel neues gehört, heute hört man manches viel zu häufig. Ich mag eigentlich nix zweimal hören... Erst recht nicht schon eine Stunde später erneut.

von iro - am 23.01.2015 18:53
Zitat
iro
Es geht nicht um den Global-Pop, es geht um das Dudeln mit Hot Rotation. Früher hat man dort viel neues gehört, heute hört man manches viel zu häufig. Ich mag eigentlich nix zweimal hören... Erst recht nicht schon eine Stunde später erneut.


Aber es gibt doch bei Funkhaus Europa jede Woche Neuvorstellungen, die auch im Programm diskutiert werden. Es gibt auch eine CD der Woche. Jede Woche wird die Playlist neu bearbeitet und verändert.

http://www.funkhauseuropa.de/musik/cdderwoche/rockland100.html

von Rikko - am 23.01.2015 20:56
Zitat
rikko
Jede Woche wird die Playlist neu bearbeitet und verändert.

Jede WOCHE, ja.
Jede STUNDE eine neue Playlist wäre besser und interessanter.
Und nicht "neu bearbeitet und verändert", sondern: ersetzt. Genügend neue Musik im Bereich "Global Pop" gibt es schließlich, da müsste man sich überhaupt nie wiederholen!
Wenn es mal einen richtig guten Track gibt, dann wäre es für mich ausnahmsweise auch mal OK, diesen zwei mal in einer Woche zu hören.

von iro - am 24.01.2015 12:43
Zitat
iro
Genügend neue Musik im Bereich "Global Pop" gibt es schließlich, da müsste man sich überhaupt nie wiederholen!


Ich kenne keinen Musiksender, bei dem nie ein Musiktitel wiederholt wird. Es ist auch eine persönliche Frage. Wenn ein Musiktitel gefällt, dann hört man ihn öfters gerne. Gefällt der Musiktitel nicht, dann ärgert man sich über jede Wiederholung und spricht vom Dudeln und Rotation.

von Rikko - am 24.01.2015 17:17
Zitat

Ich kenne keinen Musiksender, bei dem nie ein Musiktitel wiederholt wird. Es ist auch eine persönliche Frage. Wenn ein Musiktitel gefällt, dann hört man ihn öfters gerne. Gefällt der Musiktitel nicht, dann ärgert man sich über jede Wiederholung und spricht vom Dudeln und Rotation.

:spos::spos::spos:

von Schwabinger - am 24.01.2015 18:19
Klar ist das eine ganz persönliche Frage! ;) Das will ich auch nicht abstreiten. Und Wiederholungen lassen sich sicherlich auch nicht gänzlich vermeiden. Mich stört es aber, wenn ein Algorithmus vorgibt, daß ein bestimmter Titel so und so häufig gespielt werden muss (am Tag!!!). Und klar gibt es auch Musiktitel, die besser gefallen als andere. Aber auch diese möchte ICH zumindest innerhalb einer Woche kein ZWEITES Mal hören. Nächste Woche... OK.

Ein Negativbeispiel ist (kein Global Pop) für mich z.B. "Hotel California". Eigentlich ein tolles Stück. Das Radio hat es geschafft, daß ich diesen Titel bis an meines Lebens Ende niemals wieder hören möchte.
Ich "ertrage" übrigens auch Tracks, die mir nicht gefallen. Das weiß ich aber auch erst, nachdem ich sie mir angehört habe. Und ich bin so neugierig, daß ich sie mir anhöre!

Trotzdem: das Leben ist eigentlich viel zu kurz, um ein Musikstück mehrfach zu hören. Vor allem einfache Musik, wie es nunmal die Natur von "Pop" ist. Daneben gibt es auch Tracks, die erst beim mehrfachen Hören ganz neue Ebenen erschließen - diese landen aber eher selten im Radio.

Wie gesagt: es ist eine persönliche Frage und FHE war bis vor einiger Zeit eine gute Antwort darauf. Genau das hat sich seit der Einführung der Rotation geändert. Mir wurde es langweilig...

von iro - am 24.01.2015 19:05
Das Problem mit FHE ist, dass sich die Playlist seit gefühlt 5 Jahren nicht verändert hat. Klar, da kommen auch mal 5 oder 6 "neue" Titel zum Zuge, aber ansonsten läuft da seit Jahren ein und die selbe CD mit "Welthits". Die morderierten Programmteile werden auch immer weniger, belangloser und zu häufig wiederholt. Damit ist FHE leider zum "Ethnodudler" verkommen.

von Bolivar diGriz - am 24.01.2015 19:40
Das Gefühl der Unzufriedenheit mit FHE kam auch eher schleichend. Ich hab den Sender ja schon gehört, als die Musik dort "Weltmusik" genannt wurde. Irgendwann wurde das zu "World Music" und schließlich zu "Global Pop". In der Reihenfolge dieser Marketingschubladen wurde aber auch die musikalische Bandbreite dieser Schubladen immer kleiner.
Bei "Weltmusik" passte sogar mal Jazz der anstrengenderen Art noch mit hinein... - das war allerdings vor FHE. Mir ist der Begriff 1980 erstmals begegnet.

von iro - am 24.01.2015 23:15
Zitat
Bolivar diGriz
Das Problem mit FHE ist, dass sich die Playlist seit gefühlt 5 Jahren nicht verändert hat. Klar, da kommen auch mal 5 oder 6 "neue" Titel zum Zuge, aber ansonsten läuft da seit Jahren ein und die selbe CD mit "Welthits". Die morderierten Programmteile werden auch immer weniger, belangloser und zu häufig wiederholt. Damit ist FHE leider zum "Ethnodudler" verkommen.


Da empfehle ich Dir die Sendungen "Soulfood" am Samstagnachmittag und "5 Planeten" am Sonntagnachmittag auf Funkhaus Europa. Da hörst Du mit Sicherheit Tracks, die Du bisher nicht gehört hast. ;)

von Rikko - am 25.01.2015 16:29
Vielleicht erleben wir bald ein Funkhaus Europa, dass größere Bevölkerungsschichten anspricht; bisher handelt es sich, gemessen an der Quote, noch immer um ein Minderheitenprogramm.
Denkbar wäre bspw. eine Verjüngung mit einem Schwerpunkt auf R&B, insbesondere Hip Hop und Rap, etwa in der Art von Jam FM oder DEFJAY. Auf diese Weise könnte der "interkulturelle Aspekt" gewahrt bleiben.
Da 1Live in erster Linie ein Publikum über 30 anspricht, wäre ein solcher Schritt naheliegend und der neuen Intendantin zuzutrauen.

von Wellenjaeger - am 27.01.2015 05:38
Zitat

Schwerpunkt auf R&B, insbesondere Hip Hop und Rap, etwa in der Art von Jam FM oder DEFJAY.
Erzähl hier doch keine Horrorgeschichten... :D

von iro - am 27.01.2015 08:41
Die Frage ist aber in der Tat spannend. Der WDR hat mit Funkhaus Europa offenbar irgendwas vor. Auch frage ich mich, was radio bremen und der rbb auf ihren Funkhaus Europa Frequenzen ausstrahlen werden. Gibt es dann zwei Funkhaus Europa?

Das rb und rbb das alleine stemmen können, möchte ich bezweifeln, wo der rbb ja radio multikulti für Funkhaus Europa eingestampft hat.

von Sebastian Dohrmann - am 27.01.2015 08:53
Hier nochmal ein älterer Beitrag von mir:
Re: Eure sofortigen Ab- bzw. Umschaltimpulse beim Radiohören? #
geschrieben von: _SOLAR MAX_
Datum: 19. Januar 2014 17:36

Ich schalte meist ab, wenn Je Veux von Zaz oder was von Carla Bruni läuft.
Sowas wird dauernd bei Funkhaus Europa gedudelt.
Eigentlich ist Funkhaus Europa genau meine Richtung, aber seit einigen Jahren gibt es dort die Hot Rotation. Das heißt, die Titel aus der Hot Rotation werden bis zu viermal am Tag gespielt. So hat man auch ganz gute Songs nach kurzer Zeit über und kann sie nicht mehr hören. Viele Titel werden so 30-80 mal pro Monat gespielt. Einfach Ätzend!
Aber die meisten Hörer scheinen das zu mögen.
------------------------------------------------------------------------

27.1.15
Global Pop ist eigentlich eine gute Bezeichnung. Bei FHE gibt es in dieser Hinsicht aber große Lücken. Musik aus Ländern wie Afghanistan, Zentralasien insgesamt, Thailand, Indonesien etc. fehlt völlig. Langsame Stücke, die nicht tanzbar sind, haben keine Chance.
Bei den Spezialsendungen gibt es aber auch heute noch echte Perlen, die laufen leider dann, wenn ich meist keine Zeit habe bzw. sehr spät.

von _SOLAR MAX_ - am 27.01.2015 13:17
Zitat
Rikko
Wobei Funkhaus Europa leider immer noch ein Nischendasein führt


Das ist bei den meisten Radioprogrammen in NRW so. FHE reiht sich da ein mit WDR3, WDR5, DLF, DLR, Uni-Radio und Domradio.

Mit Metropol-FM kommt sogar ein weiteres Programm für die Nische hinzu.

von joce - am 29.01.2015 16:24
Zitat
Solar Max
Langsame Stücke, die nicht tanzbar sind, haben keine Chance.


Das macht ja gerade den Reiz des Programms aus: Es wendet sich eben nicht an die Schnarchnasen-Fraktion, die ja bereits über alle anderen Sender bedient werden. Auch Ghettodeppen-Mucke wie R'n'B oder Hip Hop laufen dort nicht oder nur als ausgewählte Perlen.

Leider ist das Programm seit der letzten Programmreform schlechter geworden, und jetzt hat auch noch Valerie Weber das Sagen. Es ist in der Tat Schlimmes zu befürchten.

von Alqaszar - am 30.01.2015 00:46
Ach jee, Valerie. Die beste Freundin von Achim Glück. Den hatte sie damals bei Antenne 1 rausgemobbt. Dann hatte sie dieses Programm kaputtformatiert, danach die bayerische Antenne. Ich hab sie noch als langweilige Moderatorin bei Stadtradio Stuttgart - Melodie fürs Knie in Erinnerung.

von Peter Schwarz - am 30.01.2015 13:19
Ich habe gerade etwas gefunden:

Zitat
Alqaszar
Was sie auch immer tun: Da Funkhaus Europa noch mit radio bremen und dem RBB produziert wird, kann Frau W. und ihre Lakaien dort kein Unheil anrichten.


Aha! Daher weht der Wind! 100 Punkte an den Niederrhein.

von Japhi - am 02.02.2015 12:04
Sollte Funkhaus Europa verändert werden, dann meckern alle. Auf der anderen Seite ist das Programm bisher nicht genug von den Hörern gewürdigt worden.
Wie wurde über Monika Piel geschimpft, obwohl sie dieses Programm aufgebaut hatte.

von Rikko - am 02.02.2015 14:38
Zitat
Rikko
Sollte Funkhaus Europa verändert werden, dann meckern alle. Auf der anderen Seite ist das Programm bisher nicht genug von den Hörern gewürdigt worden.
Wie wurde über Monika Piel geschimpft, obwohl sie dieses Programm aufgebaut hatte.
Alle? Alle bis auf den WDR-Fanboy Berry! Keine Sorge, irgendwann hat auch der WDR das letzte Programm nach Deinen Wünschen auf Tieffliegerniveau optimiert.

von Anonymer Teilnehmer - am 03.02.2015 20:17
Das polnischsprachige Magazin auf FHE ist ein Katastrophe. Die Berlinlastigkeit der Sendung ist Fakt. Die meisten Migranten stammen zwar aus Türkei, danach folgt sofort die Polen. [1] „Die meisten Menschen mit polnischem Migrationshintergrund leben in Nordrhein-Westfalen (567.000), gefolgt von Baden-Württemberg (182.000) und Bayern (161.000).“ [2]

In der polnischen Sendung auf Funkhaus Europa wird über NRW berichtet, als wäre das die entfernteste Provinz irgendwo am Rande des römischen Reiches. Generell alles außerhalb von Berlin ist für die Moderatoren Provinz und so wird es auch behandelt. Berichte sind meist aus Berlin, Studiogäste auch. NRW wird zum Stiefkind. So sind die Medien auch in Polen strukturiert, einem zentralistischen Staat. In Deutschland haben wir Föderalismus, scheint sich noch nicht bis zum RBB rumgesprochen zu haben.

Quelle [1]:
https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2014/05/PD14_179_12711pdf.pdf;jsessionid=35718D6B67823AF689D0E63B044E69D9.cae4?__blob=publicationFile

Quelle [2]:
http://mediendienst-integration.de/artikel/polen-in-deutschland-zahlen-polnische-einwanderer-mikrozensus.html

von Seltener Besucher - am 04.02.2015 10:51
Menschen mit polnischem Migrationshintergrund in NRW sind aber doch zu einem Großteil schon seit dem 19. Jahrhundert dort und längst soweit integriert, daß die Herkunft allerhöchstens noch am Nachnamen erkennbar ist.
Köln Radyosu als traditionell in Köln produziertes "ARD-Ausländerprogramm" wird wohl dafür mehr NRW-lastig sein. Auch die weiteren noch verbliebenen Angebote des früheren "ARD-Ausländerprogramm" dürften ihre Färbung je nach produzierender Anstalt haben.

von iro - am 04.02.2015 11:58
Zitat
Analogkäse
Alle? Alle bis auf den WDR-Fanboy Berry! Keine Sorge, irgendwann hat auch der WDR das letzte Programm nach Deinen Wünschen auf Tieffliegerniveau optimiert.


Schon mal WDR 3 oder WDR 5 gehört? Auch ist ein Programm wie Funkhaus Europa in der heutigen bundesdeutschen Radiolandschaft nicht selbstverständlich.

von Rikko - am 05.02.2015 11:57
Zitat
Analogkäse
Was haben WDR 3 und WDR 5 mit Funkhaus Europa in diesem Kontext zu tun? Setzen 6, und - AUS Bello! :D


Du hast geschrieben: "Keine Sorge, irgendwann hat auch der WDR das letzte Programm nach Deinen Wünschen auf Tieffliegerniveau optimiert."

Und die von mir genannten Programme gehören auch zum Angebot des WDR, werden aber leider immer noch zu wenig angenommen.

von Rikko - am 07.02.2015 13:48
Zitat
Peter Schwarz
Lasst doch den WDR-Hofhund bellen...schliesslich sitzen die am ABELLhofplatz. :D


Ich denke, man darf nicht vergessen, dass täglich mehrere Millionen Menschen in Nordrhein-Westfalen den WDR einschalten und hören.

von Rikko - am 07.02.2015 16:12
Das gleiche gilt auch für den "Schlagerschmalz", den du hierso vehement kritisierst, nur weil er nicht vom WDR kommt.

Und jetzt bitte zurück zu den Änderungen beim WDR.

von rolling_stone - am 07.02.2015 16:18
Doch, das vergesse ich gerne. Denn wie ist das mit den Millionen Fliegen? Ausserdem, so viel Auswahl haben sie im UKW-Dampfradio ja nicht...

von Peter Schwarz - am 07.02.2015 16:25
Zitat
rolling_stone
Das gleiche gilt auch für den "Schlagerschmalz", den du hierso vehement kritisierst, nur weil er nicht vom WDR kommt.


Es wird hier so hingestellt, als wenn der WDR die schlechtesten Programme in Deutschland hätte, dabei wird in den anderen Bundesländern massiv und wesentlich mehr gedudelt. Hört euch doch mal die Dudelwellen aus den anderen Bundesländern an und vergleicht die mit dem WDR.

von Rikko - am 07.02.2015 16:33
Zitat
rikko
als wenn der WDR die schlechtesten Programme in Deutschland hätte

Nein, der NDR ist sicherlich schlechter. HR kann ich nicht beurteilen, aber was man so liest...
Ich freute mich jedenfalls immer, wenn ich mal durch WDR-Gebiet fuhr.

von iro - am 07.02.2015 16:59
Zitat
rolling_stone
Eben. Und dann merke ich keinen qualitativen Unterschied des WDR zum Rest der Republik, zumindest nicht nach oben.


Aber Du kannst doch nicht ernsthaft behaupten, dass Programme wie HR 3 oder MDR Jump besser oder auf gleichem Niveau sind wie WDR 2. Zählt es denn überhaupt nicht, dass der WDR ein Funkhaus Europa und ein Kinderradio anbietet? Warum wird der WDR so massiv schlecht gemacht? Die Millionen Hörer des WDR schalten die Programme doch nicht ein, weil sie Ihnen nicht gefallen sondern weil sie diese hören wollen.

von Rikko - am 07.02.2015 17:13
Du hast meinen Satz nicht gelesen. Ich kenne kein massentaugliches Programm, das mich anspricht: kein Unterschied zum Rest der Republik, wie ich schrob.

von rolling_stone - am 07.02.2015 18:07
@Rikko, Du bist genauso redundant wie die von Dir gescholtenen Musikprogramme. Denselben Quark hast Du ewig lange im anderen Radioforum unter dem Namen Berry abgegeben. Dann wurdest Du dort gesperrt, jetzt musst Du das ganze lau aufgewärmt hier wieder als Rikko absondern? :rolleyes:

von Peter Schwarz - am 07.02.2015 22:46
Valerie Weber hat wieder zugeschlagen. Wie die taz heute berichtet, wird FHE reformiert:

Reformen im öffentlich-rechtlichen Radio
Fremdwort Vielfalt

Der WDR kürzt sein Funkhaus Europa zusammen. Der Vorzeigewelle droht das Aus. Die Angebote für Minderheiten im Rundfunk sterben aus.

siehe taz: http://taz.de/Reformen-im-oeffentlich-rechtlichen-Radio/!5277406/

von _SOLAR MAX_ - am 12.02.2016 15:21
Das sind ja richtige Scheiß-Nachrichten. :mad:
Da werden dann ja ALLE (ja: ALLE!!!) guten Musiksendungen entfallen. Man könnte auch sagen: abgesehen vom Radio Bremen-Anteil bleibt NICHTS vom FHE übrig.

Fall jemand irgendwo eine Petition dagegen findet: bitte mal hier verlinken.

von iro - am 12.02.2016 16:43
Unter dem Umständen sollte man darüber nachdenken, dem WDR die 103,3 zu entziehen. Es braucht mit Sicherheit nicht NOCH ein seelenloses Dudelprogramm neben Eins Live, WDR 2 und WDR 4.

Wo ist eigentlich der VPRT, wenn man ihn mal wirklich braucht?

von Habakukk - am 12.02.2016 17:52
Oje, Oje, irgendwie erinnert mich das an Großkonzerne. Es wird gespart bis zum geht nicht mehr, Stellen werden massenweise abgebaut. Abteilungen nebenbei zusammengekürzt etc etc. Und dann wird wie beim WDR Kostendruck genannt, gleichzeitig werden Berater und Projektbüros hinein geholt um die Firmen "durcheinander" zu bringen und im Anschluß massenweise von den Firmen "Kohle" einzuholen:sneg::sneg:
Zur Zeit haben wir im Büro eine Azubine, sie ist Fan von Funkhaus Europa wegen der guten anderen Musikstile, mach mal haben wir im Büro FHE an.

von DJ Taifun - am 14.02.2016 20:32
Zitat
Habakukk
Unter dem Umständen sollte man darüber nachdenken, dem WDR die 103,3 zu entziehen. Es braucht mit Sicherheit nicht NOCH ein seelenloses Dudelprogramm neben Eins Live, WDR 2 und WDR 4.

Wo ist eigentlich der VPRT, wenn man ihn mal wirklich braucht?


Die Weber kommt doch vom grössten und erfolgreichsten Privatradio in D...Die hat sicher paar Kanäle zu den Verbänden offen gelassen. Der Vorstand dort braucht auch mal die kerze......

von Scrat - am 15.02.2016 11:05
Inzwischen hat jemand eine Petition gegen die Änderungen bei FHE gestartet. Ca. 18.000 Leute haben bereits unterschrieben.
Siehe: https://www.change.org/p/tom-buhrow-...Ld9J2RQTj9o%3D

SOLAR MAX

von _SOLAR MAX_ - am 25.02.2016 15:13
Weber und Gay zu Funkhaus Europa im Kölner Stadt-Anzeiger:

"Wir wollen ein junges europäisches Kulturradio sein."

"Wir wollen nicht jeden Abend einen anderen Moderator haben. Wir wollen, dass die Strecken wochenweise durchmoderiert werden. Wir werden nicht eins zu eins die Sendungen abbilden. Wir wollen Neues entstehen lassen."

http://www.ksta.de/medien/interview-funkhaus-europa-sote,15189656,33853548.html

von Seltener Besucher - am 25.02.2016 16:14
Funkhaus Europa hat auch ein neues Logo:


von Cha - am 25.02.2016 17:31
Zitat

Seine Musikausrichtung werde Funkhaus Europa nicht ändern, betonte Weber im Interview mit dem "Kölner Stadt-Anzeiger". "70 Prozent der Musik sind aus der Richtung Global Pop, Urban, Black und Alternative und sicher nicht chartverdächtig - und das wird auch so bleiben."


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/WDR-will-beim-Funkhaus-Europa-drastisch-sparen.137225.0.html

von Cha - am 25.02.2016 17:44
Betr.: neues Logo
nur ein halber Stern, mehr ist dem WDR FHE nicht wert.

Die interessanten Sendungen wie Jazzanova, Soulfood, Balkanizer etc. werden eingestellt.

Hot Rotation mit Global Pop ist auch Mist, das läuft dann 3-5 x täglich.

SOLAR MAX

von _SOLAR MAX_ - am 26.02.2016 15:11
Das ist doch Diskrimminierung wenn Jazzanova, Soulfood, Balkanizer usw eingestellt werden. Allmählich denke ich mir ob die Verantwortlichen irgendwas in den Köpfen gestiegen ist das was mit Dudel Dudel zu tun hat. Oh man, oh man:angry: Das ist irgendwie wie ein Virus der umgeht.

von DJ Taifun - am 26.02.2016 21:46
Heute berichtet Spiegel-online über das Thema.
http://www.spiegel.de/kultur/musik/funkhaus-europa-wdr-plant-reform-des-musiksenders-a-1080986.html

von _SOLAR MAX_ - am 07.03.2016 15:34
Und der Podcaster Holger Klein eröffnet seinen "WRINT Realitätsabgleich" ebenfals mit diesem Thema:
http://www.wrint.de/2016/03/08/wr520-cash-money-erkan/

Edit: Und ein gesalzener Kommentar von SPON:

http://www.spiegel.de/kultur/musik/funkhaus-europa-reform-der-sound-des-immergleichen-a-1081266.html

von rolling_stone - am 09.03.2016 18:13
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.