Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radiohörer-Forum
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
_Yoshi_, Yoshi_, Alqaszar, DigiAndi, robin1990, iro, Felix II, w_weinmann

GEO-Ident. bei Webradio. Wie funktionierts?

Startbeitrag von w_weinmann am 30.06.2015 09:34

Wer kennt sie nicht, die meist moderationslosen Streaming Dienste wie 1FM, 977... und co. Meist mit US-amerikanischem Ursprung bieten diese Dienste die verschiendensten Genere kostenlos an.
Was nun aber auch nicht weiter verwundert, ist die Werbung, welche meist beim Start des Streams abgespielt wird. Einer muss ja die Zeche zahlen. Soweit so gut.
Meist auch irgend was recht authenisches wie US-Krankenversicherungen, Ad-Council Zeugs oder auch allerlei exotisches.....

Nur was aber zunehmend nerft, ist wenn ich Streams mit Country, Jazz, Hawaiian ... anhören möchte und erst mal über den Supersamstag bei einem deutschen Discounter informiert werde.
Das geht irgendwie garnicht... :sneg:
Klar meine IP Adresse identifiziert mich als DE.Michel und somit weiss der Server welches "Tonband" als Werbung mir vorgespiet wird.

Gehtste halt mal mit einer ausländischen IP auf den Server los.... Aber Pustekuchen es ist immer noch "das Mehl mit dem Sonnenstern" oder "erst mal zu Pfenng" angesagt....
Woher weiss der Server denn immer noch das ich ein deutscher bin..... ??:confused:

Da dieses Phänomen auch bei browserlosen Lösungen auftritt sind doch Cookies fast ausgeschlossen?

Antworten:

Über die MAC-Adresse Deiner Gerätschaften?

von iro - am 30.06.2015 10:50
Also MAC fälschen ?

Das ist mir auch schon vor einiger Zeit unangenehm aufgefallen, daß eigentlich nicht-deutsche-Streams von deutscher Werbung immer mal wieder unterbrochen werden.

Abgespielt über ein Internetradio Silvercrest und ausgewählt aus der dort verfügbaren Liste der abspielbaren Stationen.

Ob man Ruhe vor Werbung hat wenn man den gleichen Stream via Fritzbox abspielt muss ich mal noch austesten (Media->lokale->FRITZNAS->Internetradio)

von Felix II - am 02.07.2015 12:32
Das ist mir auch aufgefallen. Zum beispiel habe ich einige der Contact (Frankreich Version) Webchannels bei Xiia im Auto eingepflegt. Vor dem Abspielen so wie zwischen durch bekommt man aber trotzdem Deutsche Spots.

von robin1990 - am 02.07.2015 14:08
Mit Wireshark müsste man ja sehen was der Streamserver anfordert und was Zurück kommt.

von _Yoshi_ - am 02.07.2015 15:53
Zitat
iro
Über die MAC-Adresse Deiner Gerätschaften?


Die MAC Adresse wird nicht ins WAN übertragen

von Yoshi_ - am 04.07.2015 15:36
Die MAC-Adresse identifiziert ein einzelnes Gerät. Jedes Gerät hat eine eigene MAC-Adresse. Wäre nett, wenn es darüber laufen könnte... dann bräuchte man sich nur ein Gerät im Land seiner Wahl kaufen. ;)

von DigiAndi - am 05.07.2015 08:22
Das mit den Proxies ist so eine Sache. Die meisten sind wohl zu transparent, und irgendwelche merkwürdigen Sachen gibt es wohl, dass dennoch die usprüngliche IP übertragen wird. Ist sber im Grunde sogar positiv, denn so kann man endlich einen Stream weltweit anbieten. Eine US-Krankenversicherung interessiert es ja nicht, ob jemand in DE deren Spot hört und wird dafür letztlich auch kein Geld zahlen wollen. Somit kann also jeder Streamnutzer verkauft werden, wodurch der Anreiz sinkt, Geoblocking zu betreiben.

von Alqaszar - am 07.08.2015 21:26
MAC Adressen lassen sich teilweise ändern.
So kann man sich seine Wunsch MAC selber passend gestalten.

von _Yoshi_ - am 07.08.2015 21:35
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.