Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radiohörer-Forum
Beiträge im Thema:
29
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Zwölf, DH0GHU, Cha, Robert S., Habakukk, Nordi, RheinMain701, Mc Jack, iro, Marc_RE, ... und 7 weitere

Media-Analyse 2015 Radio II erschienen

Startbeitrag von DH0GHU am 22.07.2015 11:16

...alle wichtigen Links unter http://www.radioszene.de/81912/media-analyse-2015-radio.html

Große Verlierer mit >20% Verlust sind Bayern 2, harmony.fm, Radio Paloma, HitradioOHR, YOU FM, Radio Seefunk, 98.8 KISS FM, Baden.fm.

Während Klassikradio bundesweit verliert, siehts in Bayern anders aus, was zu folgenden Top-Gewinnern mit >20% Gewinn führt:
100,6 FluxFM +122% (aber extrem niedrige Fallzahlen)
BR Klassik (+65,5%!!)
Klassik Radio Gebiet Bayern (wohl auch dank niedriger Fallzahlen?)
bigFM Saarland (idem)
ROCK ANTENNE (+48,2%)
100'5 DAS HITRADIO (+35,3%)
Radio Paradiso, Energy Bremen, JAM FM und Radio Cottbus wachsen zwischen 20 und 30%.

Für Gesprächsstoff dürften auch die Zugewinne bei z.B. Bremen1+4, SR1, FFH, bigFM und SSL sorgen,
während der große Verlierer in absoluten Zahlen Antenne Bayern ist...

Antworten:

Zitat
DH0GHU
Große Verlierer mit >20% Verlust sind Bayern 2, harmony.fm, Radio Paloma, HitradioOHR, YOU FM, Radio Seefunk, 98.8 KISS FM, Baden.fm.


Harmony.fm wundert mich, da angebliche viele verärgerte RTL-Radio-Hörer doch zu Harmony gewechselt sein sollen. Aber das ist wohl noch zu frisch.

Den Marktanteilsbericht scheint es noch nicht online zu geben?

von Cha - am 22.07.2015 12:13
Was ich auch witzig finde: Webcastradio gesamt": Tagesreichweite 559.000 - alle Radiosender zusammen 55,9 Millionen. Soviel zur großen Bedeutung von Webradio ;-).

von DH0GHU - am 22.07.2015 14:29
Ja, in Bayern wird Klassik zum Massen-Phänomen:D


Ist jetzt die Zeit für ein Formatwechsel bei harmony-fm gekommen?

von Nordi - am 22.07.2015 18:51
Zitat
Nordi
Ja, in Bayern wird Klassik zum Massen-Phänomen:D

Oder einige haben absichtlich BR Klassik genannt, um zu verhindern, dass Puls auf die Kette kommt.

von RheinMain701 - am 22.07.2015 21:09
Zitat
Nordi
Ist jetzt die Zeit für ein Formatwechsel bei harmony-fm gekommen?


Wie soll der denn aussehen?

von DX OberTShausen - am 22.07.2015 21:32
Deutsch-Pop oder Multi-Kulti oder Dance-R-n'B

von Nordi - am 23.07.2015 05:17
Ich finde es immer nur lustig, wenn die Medien-Analyse kurz nach der Funkanalyse kommt und sich dann manche Werte total unterschiedlich entwickelt haben.

Den generellen Trend, dass Rockanenne ordentlich zugelegt hat, hat man aber auch schon in der FA gesehen.

von Habakukk - am 23.07.2015 07:23
Irgendwie bekomme ich die MA Zahlen und das was ich so im Freundes-, Bekannten- und Kundenkreis mitbekomme nicht deckungsgleich.

Radio Paloma wird hier sehr gerne gehört da es wesentlich mehr Schwung und Drive hat als das doch sehr seichte Schlagerparadies.

sunshine live wird wegen deren abdriften zum Deep House und der allgemeinen schnarchigkeit die die in den letzten Monaten an den Tag legen von immer mehr Leuten aus der EDM Szene gemieden. Aber ich denke das wird sich wohl erst in der nächsten MA niederschlagen.

SR1 hat zugelegt? Da gratuliere ich doch. Nachdem es immer nur bergab ging musste es ja auch irgendwann mal wieder hoch gehen. Das Programm hat zwar immer noch den Charm eingeschlafener Füße aber in meinem Umfeld wird es sehr oft gehört. Wahrscheinlich weil es so dahin plätschert und nicht nervt.

Was mir schon seit längerem sehr stark auffällt, davon hatte ich auch hier im Forum bereits geschrieben, ist das immer mehr Jugendliche von "Unser Ding" zu bigFM wechseln. Das, und die Sache mit SR1, sind so ziemlich die einzigen Punkte der aktuellen MA die ich nachvollziehen kann.

von Spacelab - am 23.07.2015 08:08
bigFM scheint sowieso ein relativ grosser Erfolg zu sein. In RLP schon gleichauf mit RPR Eins, in BWUe stehen die trotz schlechter Frequenzausstattung ziemlich gut da.

von Habakukk - am 23.07.2015 08:43
Zitat
Habakukk
bigFM scheint sowieso ein relativ grosser Erfolg zu sein. In RLP schon gleichauf mit RPR Eins, in BWUe stehen die trotz schlechter Frequenzausstattung ziemlich gut da.


Sogar hier in Sachsen (weit weg vom Sendegebiet) kommt bigFM bei den 14-49jährigen auf 0,5%!

von Cha - am 23.07.2015 10:04
Zitat
Habakukk
Ich finde es immer nur lustig, wenn die Medien-Analyse kurz nach der Funkanalyse kommt und sich dann manche Werte total unterschiedlich entwickelt haben.


Wenn man die Methoden vergleicht ist es eigentlich nicht mehr so unerklärlich. So bezieht sich die FA etwa auf eine Frühjahrserhebung, während sich die MA aus zwei Umfragen zusammensetzt; einer Frühjahrswelle und einer Herbstwelle. In diesem Jahr kommt noch hinzu, dass bei der FA möglicher Weise nicht die Zensus-Daten eingeflossen sind.

Zitat

Große Verlierer mit >20% Verlust sind Bayern 2, harmony.fm, Radio Paloma, HitradioOHR, YOU FM, Radio Seefunk, 98.8 KISS FM, Baden.fm.

Während Klassikradio bundesweit verliert, siehts in Bayern anders aus, was zu folgenden Top-Gewinnern mit >20% Gewinn führt:

Allerdings sind das die Werbeträgerreichweiten (Hörer pro Stunde). Bei den Tagesreichweiten ist es nicht so krass.

Zitat

Oder einige haben absichtlich BR Klassik genannt, um zu verhindern, dass Puls auf die Kette kommt.

In Bayern betrug die Steigerung der Höhrer pro Stunde sogar 70,5%. Allerdings scheinen vor allem die, die eh schon BR-Klassik hören nur noch mehr Klassik zu hören, aber nur wenige neue Zuhörer dazugekommen zu sein. Die Tagesreichweite (mit der der BR ja immer argumentiert) hat sich nur um deutlich moderatere 11,1% erhöht.

von Zwölf - am 23.07.2015 10:40
Der ausführliche Marktanteilsbericht ist nun auch da:

http://www.rms.de/fileadmin/Dokumente/Leistungswerte/ma_2015_Radio_II_Marktanteilsbericht.pdf

von Cha - am 05.08.2015 09:50
Was ich nicht verstehe...

unterschiedliche Marktanteile von MDR Jump:
- Sachsen-Anhalt 6,1 %
- Sachsen 7,8 %
- Thüringen 13,0 %
Woher kommt die große Beliebtheit in Thüringen?


Der Marktanteil von DKultur ist in NRW mit nur 0,1 % (trotz Langenberg 96,5) so gering wie nirgendwo.
Wohnen im Ruhrpott nur Kulturbanausen? :D

von Manager. - am 05.08.2015 17:08
Ja, fast :D Und der kulturinteressierte Rest hört auch kein DKultur :D

von Japhi - am 05.08.2015 19:38
Zitat

Was ich nicht verstehe...

unterschiedliche Marktanteile von MDR Jump:
- Sachsen-Anhalt 6,1 %
- Sachsen 7,8 %
- Thüringen 13,0 %
Woher kommt die große Beliebtheit in Thüringen?


Meines Erachtens zeigt das Ergebnis eher, dass Erfolg bei Radiosendern nicht unbedingt viel mit der Programmgestaltung zu tun haben muss. Die Hitradios scheinen relativ austauschbar zu sein für die Interessenten, wodurch es dann mehr oder weniger Glück ist, wie groß das Kuchenstück wird, dass die Sender abbekommen.

von Zwölf - am 05.08.2015 20:21
In Thüringen kann man kein Sputnik auf UKW empfangen, könnte eine Erklärung sein, dass Jump dort mehr Hörer hat. In Sachsen gibts ja noch Energy und die Lokalcombi die auf einen Teil der Jumphörergruppe zielen, die es in Thüringen ebenfalls nicht gibt.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 07.08.2015 11:49
Zitat
Japhi
Ja, fast :D Und der kulturinteressierte Rest hört auch kein DKultur :D

Ich empfehle WDR3 :-)

von Thomas (Metal) - am 07.08.2015 17:43
Zitat
DLR-Fan Sachsen-Anhalt
In Thüringen kann man kein Sputnik auf UKW empfangen, könnte eine Erklärung sein, dass Jump dort mehr Hörer hat. In Sachsen gibts ja noch Energy und die Lokalcombi die auf einen Teil der Jumphörergruppe zielen, die es in Thüringen ebenfalls nicht gibt.

Wobei es in Thüringen aber ja auch noch Antenne Thüringen, Landeswelle Thüringen und Radio Top 40 gibt. Ob die sich aus Zuhörersicht wirklich so deutlich von Jump unterscheiden?

von Zwölf - am 07.08.2015 18:52
Das Sendernetz von Top 40 ist aber ziemlicher Schrott, das kann keiner ernsthaft hören. Und die Landeswelle konkurriert meines Wissens gar nicht mit Jump da die eher Oldies spielen.

von RheinMain701 - am 08.08.2015 12:52
Zitat
Habakukk
bigFM scheint sowieso ein relativ grosser Erfolg zu sein. In RLP schon gleichauf mit RPR Eins, in BWUe stehen die trotz schlechter Frequenzausstattung ziemlich gut da.


Meiner Meinung nach wäre big FM ein idealer Kandidat für den Bundesmux, als Nachfolger von Kiss.

von electroSMOG - am 10.08.2015 22:52
Wieso Nachfolger für Kiss? Der Platz ist doch weg und die Kapazitäten hat das DRadio zur Qualitätsverbesserung und eine bessere Fehlerkorrektur erhalten. Sprich: Der Bundesmux ist voll.

von iro - am 11.08.2015 14:13
Und wie immer ist es wie auf der Kirmes... Gewinner, Gewinner, Gewinner, Gewinner, Gewinner, Gewinner :-)

von Marc_RE - am 12.08.2015 13:07
Nicht unbedingt. Bei einigen sind die Zahlen auch gesunken wegen der Umstellung auf die neuen Zensuszahlen.

von Zwölf - am 12.08.2015 18:17
Zitat
Manager.
Was ich nicht verstehe...

unterschiedliche Marktanteile von MDR Jump:
- Sachsen-Anhalt 6,1 %
- Sachsen 7,8 %
- Thüringen 13,0 %
Woher kommt die große Beliebtheit in Thüringen?


Der Marktanteil von DKultur ist in NRW mit nur 0,1 % (trotz Langenberg 96,5) so gering wie nirgendwo.
Wohnen im Ruhrpott nur Kulturbanausen? :D


Antenne Thüringen dudelt nur Weichspühlermusik und das ist 100 mal schlimmer als JUMP,glaub mir ;-)
Landeswelle ist wieder mehr oldielastig geworden,also auch keine Konkurenz zu JUMP.
Und zur TOP 40 Kette wurde ja auch schon alles gesagt,der geht nur in Sendernähe wirklich gut.
Mehr Programme gibts nicht in Thüringen die dem Platzhirsch gefährlich werden können.
You FM und Planet erreichen gerade noch Eisenach,Radio Galaxy funzelt in Franken auch nur herum,die Coburger Funzel kommt ja nichtmal in Neustadt brauchbar an.
Höchstens 89,0 RTL ist noch eine Konkurenz

von Robert S. - am 15.08.2015 17:58
Och naja, ein bißchen mehr Konkurrenz hat Jump dann doch:
Bayern 3, NDR2, hr3, PSR, ABY, FFH und SAW fallen mir da ein. Natürlich gehen die Programme nicht überall in Thüringen, aber sie strahlen zum Teil sehr weit ein. SAW, NDR2 und 89.0RTL gehen ja fast landesweit, vom Südwesten mal abgesehen. ;)

von Mc Jack - am 24.08.2015 08:59
Tja, vielleicht ist der Overspill den Normalhörern dann doch nicht so wichtig, wie wir gerne glauben würden. Da NDR, BR, HR und Co auch keinen Verkehrsfunk für THR bringen, sind die mobil auch nicht wirklich als Servicewelle zu gebrauchen. Am Küchenbrüllwürfel in Weimar geht dann im Zweifelsfall auch der MDR besser als der NDR oder HR ;-) Die Anhaltiner haben noch Sputnik.
In großen Teilen Sachsen gibts viel weniger Overspill, da müßte ja, wenn Overspill eine Rolle spielt, MDR Jump wesentlich höhere Einschaltquoten bekommen. Hat er aber nicht. Also liegts wohl doch an er "hausgemachten" Konkurrenz.

von DH0GHU - am 27.08.2015 10:26
Zitat
Mc Jack
Och naja, ein bißchen mehr Konkurrenz hat Jump dann doch:
Bayern 3, NDR2, hr3, PSR, ABY, FFH und SAW fallen mir da ein. Natürlich gehen die Programme nicht überall in Thüringen, aber sie strahlen zum Teil sehr weit ein. SAW, NDR2 und 89.0RTL gehen ja fast landesweit, vom Südwesten mal abgesehen. ;)


Recht hast du natürlich Jens;-)
Ich bezog das eher auf die direkte Konkurenz aus Thüringen.

von Robert S. - am 28.08.2015 10:06
Dachte ich mir schon. :D;)

von Mc Jack - am 01.09.2015 07:34
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.