Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radiohörer-Forum
Beiträge im Thema:
175
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Kohlberger91, Zwölf, DigiAndi, Scrat, Muschelsammler, Winterkönig, rolling_stone, DX-Fritz, Adrian Böhlen, Anonymer Teilnehmer, ... und 23 weitere

Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Startbeitrag von Kohlberger91 am 02.02.2016 12:15

http://www.radiowoche.de/bayern-1-wirft-volks-und-und-blasmusik-aus-dem-programm/

BR Heimat erreicht nach eigenen Angaben 110.000 Hörerinnen und Hörer täglich. Woher die Zahlen haben, hat der BR nicht verraten. Grund genug jetzt die Volks- & Blasmusik Sendungen auf Bayern 1 zu verbannen.

Gespannt bin ich, wie es dann mit der Regionalisierung Süd/Nordbayern von statten gehen wird. Wahrscheinlich wird man Studio Franken wohl einstellen. Bis jetzt war es so. Das 19 Uhr und am Sonntag, BR Heimat im Wechsel: Nord/Süd sendet und auf B1 das jeweilige richtige Regionale. Das heißt, möchte man Süd hören und auf Heimat lauft aber heute Nord, so hat man auf B1 Süd geschallten. Lauft Südbayern auf BR Heimat und wollte man Franken (Nordbayern) hören so hat man auf B1 Franken geschalten usw..

Persönlich finde ich es gut, das die Volks- & Blasmusik auf B1 verschwindet. Der Wegfall der Regionalisierung dagegen finde ich schon schade. Schade finde ich auch , das an Bayern 1 nicht ein reines Oldie Format macht sondern immer mehr zu Bayern3 Musik überschwemmen. Ich persönlich habe denn Eindruck, das der Oldie Anteil von Bayern 1 immer weniger wird und das Programm sich immer mehr an SWR 1 anpasst und zu mit zu einen zweiten Bayern 3

Die 50 interessantesten Antworten:

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Grundsätzlich finde es schade, dass auch im öffentlich-rechtlichen Bereich pure Formatradios immer mehr zum Normalfall werden. Dies ist ja auch bei uns im SRF schon länger der Fall. Bayern 1 da eine löbliche Ausnahme, aber damit ist es jetzt ebenfalls vorbei.

Natürlich gibt's die Volksmusik weiterhin bei «Bayern Heimat», für mich als «Auslandshörer» ist die Sendung zwischen 19.00 und 20.00, die ich sehr schätze, damit aber nicht mehr hörbar. Zum einen ist das digitale Hörfunkprogramm ausserhalb Bayerns nicht zu empfangen (allenfalls in Grenznähe), währenddem die UKW-Sender von Bayern 1 weit über die Landesgrenzen hinauskommen. Auch ist in den Schweizer Kabelnetzen nur Bayern 1 aufgeschaltet (allenfalls noch Bayern 4), nicht aber Spezialprogramme wie Bayern Heimat.

Was den Oldie-Anteil anbelangt, finde ich es schade, dass man zwar Werbung macht, «die Hits der 70er und 80er» zu spielen, in der Praxis dann aber doch (zu) oft neuere Stücke laufen.

von Adrian Böhlen - am 03.02.2016 06:42

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
Basic.Master
Ich kann mir sowieso nur schwer vorstellen, dass jemand für diese eine Stunde auf Bayern 1 schaltet, wenn er stattdessen auch permanent auf einem ganzen Sender diese Musikrichtung haben kann.

Das wäre dann gegeben, wenn Bayern Heimat ebenso einfach zu empfangen wäre wie Bayern 1. Wie bereits erwähnt, ist dies nicht der Fall. Nicht nur Hörer im Ausland wie ich «gucken da in die Röhre», sondern in Bayern selbst auch alle, welche primär mobil Radio hören. Die meisten Handys und Autoradios empfangen nur UKW, kein DAB…
Bei uns wurde in dieser Frage 2007 vom Bundesrat beschlossen, dass «die wesentlichen Teile des Programmes […] auch auf UKW» zu erbringen seien. «Damit inbegriffen ist die Volksmusik» (http://www.nzz.ch/volksmusik-bleibt-auf-ukw--1.591184), nachdem die SRG alle Volksmusiksendungen von DRS1 auf die digitale Musikwelle verbannen wollte.

von Adrian Böhlen - am 05.02.2016 10:49

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
Adrian Böhlen
Zitat
Basic.Master
Ich kann mir sowieso nur schwer vorstellen, dass jemand für diese eine Stunde auf Bayern 1 schaltet, wenn er stattdessen auch permanent auf einem ganzen Sender diese Musikrichtung haben kann.

Das wäre dann gegeben, wenn Bayern Heimat ebenso einfach zu empfangen wäre wie Bayern 1. Wie bereits erwähnt, ist dies nicht der Fall. Nicht nur Hörer im Ausland wie ich «gucken da in die Röhre», sondern in Bayern selbst auch alle, welche primär mobil Radio hören. Die meisten Handys und Autoradios empfangen nur UKW, kein DAB…
Bei uns wurde in dieser Frage 2007 vom Bundesrat beschlossen, dass «die wesentlichen Teile des Programmes […] auch auf UKW» zu erbringen seien. «Damit inbegriffen ist die Volksmusik» (http://www.nzz.ch/volksmusik-bleibt-auf-ukw--1.591184), nachdem die SRG alle Volksmusiksendungen von DRS1 auf die digitale Musikwelle verbannen wollte.


Ich frage mich, ob es auch so einen Aufstand geben würde, wenn man gesagt hätte. Man würde BR-Klassik aus UKW entfernen, nur noch Digital auf DAB+ anbieten und dann auf die B4 Kette von 8-18 Uhr: BR Plus und von 18-8 Uhr: BR Heimat ausschalten. Nach dem Motto „Unser Grundversorgung auf UKW mit Schlager- und Volksmusik wäre erfüllt. wer BR-Klassik, mer Heimat und mehr Puls,also 24h diese Sennder rund um die Uhr hören möchte, kann sich DAB+ zulegen ;)

Aber unlogisch ist es schon. Die Volks- und Schalgermusiker sollen auf DAB+ zwang wechseln. Der PULS hörer bekommt vielleicht die Bayern 4 UKW-Kette. Ich finde schon, das auch die Hörer von PLUS auf DAB+ aufspiregen sollten. Bekanntmachung von PULS und somit DAB+ wird über Bayern 3 schon betrieben, da braucht es keine 24h Uhr B4 Kette. Wenn schon, die B4 Kette geoffert werden soll, dann im mix mit Puls, Plus und Heimat. Dann hätte jeder seins auf UKW und wer mehr möchte, hat es rund um die Uhr auf DAB+

von Kohlberger91 - am 05.02.2016 10:57

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
DX-Fritz
Ich bin mir sicher, dass hier viele am frühen Abend auf Radio Salzburg ausweichen werden, wenn sie weiterhin Volksmusik hören wollen, zumal schon mehrfach in den Leserbriefen der hiesigen Tageszeitung auf diese Möglichkeit hingewiesen wurde.


Ich denke das viele Volksmusik Hörer im Grenzgebiet schon länger beim ORF und die Privaten wie U1 gewechselt sind und somit schon ORF oder/und U1 hören. Wird auch dort oft im Kabelnetz eingespeist. Ich hab mal bei einen älteren Herren, seine Astra Anlage von Analog auf Digital umrüsten und U1 sowie OE2 Programme im Receiver einrichten dürfen. Er hatte davon gehört, das auf diese Sender, noch Volksmusik kommen würde und wollte es auch empfangen. Das wird bestimmt in Oberbayern auf UKW ähnlich sein.

Zitat
Oldenburger
Wieso wird das Thema eigentlich 2 mal behandelt? http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?15515,1348204,1348204#msg-1348204


Weil ich und @jkr 2 zum selben Zeitpunkt das Thema erstellten. ;)

von Kohlberger91 - am 05.02.2016 18:31

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
Oldenburger
Zitat

Weil ich und @jkr 2 zum selben Zeitpunkt das Thema erstellten. ;)


Liegen aber ~20 Minuten zwischen ^^


Und woraus willst du hinaus? Nix für ungut. Ich habs in der Radiowoche gelesen, dann gesehen das hier darüber noch keine Postig besteht und dann habe ich halt eine angefangen mit der Umfrage und wenn ich unterbrochen werde, weil das Telefon klingelt oder gerade wer kommt und ich dann länger brauche und dann wer anders in der Zwischenzeit schneller ist und ebenfalls das gleiche Porstet. Passieren halt solche Sachen wie Doppelpostig neunmal. -Sorry

Volksmusik auf ORF:

Radio Salzburg:
Montag bis Freitag von 18:00 bis 20:00 Uhr

Radio Tirol
Montag und Dienstag von 18 bis 20 Uhr
Donnerstag von 18-19 Uhr
Sonn- und Feiertagen von 6 bis 8 Uhr
Sonntag von 11 bis 12 Uhr

Radio Steiermark
Montag bis Donnerstag von 20 bis 22 Uhr
Freitag von 19 bis 22 Uhr
Sonn- oder Feiertag von 6 bis 7 Uhr, 11 bis 12 Uhr

Radio Niederösterreich
Monntag bis Freitag von 20 bis 21 Uhr

Keine 100% Granate

von Kohlberger91 - am 05.02.2016 20:04

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
Scrat
Zitat
Zwölf
Außer in Südbayern, wo man teilweise noch auf Ö2 ausweichen kann.


Ja, Mo -Fr von 18-21 Uhr ;)

Seit wann gibts eigentlich "G’sungen und g’spielt" nicht mehr?


Die Sendung hat nur einen neuen Namen: „Guat aufg’legt“

Volksmusik-Sendungen in Radio Salzburg:

„Guat aufg’legt“ am Montag 18 - 20 Uhr
„Guat aufg’legt“ am Dienstag 18 - 20 Uhr
„Guat aufg’legt“ am Mittwoch 18 - 20 Uhr
„Guat aufg’legt“ am Donnerstag 18 - 20 Uhr
„O’klickt und g’spüt“ am Freitag 18 - 19 Uhr
„Guat aufg’legt“ am Freitag 19 - 20 Uhr
„Da bin i dahoam“ am Sonntag 06 - 08 Uhr

Quelle: http://salzburg.orf.at/studio/stories/2501513/

Dort kann man die Sendungen auch eine Woche lang nachhören.

von DX-Fritz - am 05.02.2016 23:52

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Jetzt aber mal ehrlich Leute und mal Butter auf die Fische,
auf dem Betrag vom @jkr 2 hat einer geantwortet und nicht 5, 10 oder noch mehr. Es ist also kein Schaden entstanden und man müßt nicht auf 2 Postigs Antworten. Ihr hab selber entscheiden dürfen wo ihr weiter schreiben wollt. Ich habe nicht mit Absicht einen 2. Postig dazu aufgemacht. Es wäre auch kein Problem gewessen, wenn man es zu einen zusammen gefasst hätte. Wenn dadurch die Umfrage nicht verschwinden würde oder andre Einträge.

@Noch'n Saarländer
Wenn so sachen kommen wie „da liegen 20 Minuten auseinander“ was man auch falsch auffassen/verstehen kann, wie z.B er möchte mit dem Satz sagen: „ist das nicht Absicht“. Dann wird man doch noch genauer Nachfragen dürfen. ;) Das hat dann nichts mit „Dümmliche Korinthenkackerei“ zu tun. Niemand möchte sich was unterstellen lassen. Dümmliche Korinthenkackerei sind dann eher schon Belehrungssätze wie diese: „Einfach vor dem Senden checken ob sich zwischenzeitlich was getan hat.“ Naja als ob man selber nicht drauf kommt ;) Ab und zu passiert halt trotzdem. Ich kann es verstehen, wenn ein Thema schon Stundenlang besteht und schon viele darüber schrieben und dann einer frech das selbe Thema startet. Dann ist es was anders. Es aber nicht der Fall.

Jetzt kann man sagen, das, was ich jetzt geschrieben habe, ist wieder Korinthenkackerei ist. Nur ich möchte mich auch Rechtfertigen, nachfragen dürfen, wenn man mich Belehrt, oder was unterschwellig unterstellt wird. Ich habe jedenfalls noch niemanden vergrault hier wie z.B denn Ant.Bayern Techniker. Nichts für ungut ;)

von Kohlberger91 - am 06.02.2016 12:33

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
Adrian Böhlen
Grundsätzlich finde es schade, dass auch im öffentlich-rechtlichen Bereich pure Formatradios immer mehr zum Normalfall werden. Dies ist ja auch bei uns im SRF schon länger der Fall. Bayern 1 da eine löbliche Ausnahme, aber damit ist es jetzt ebenfalls vorbei.

Natürlich gibt's die Volksmusik weiterhin bei «Bayern Heimat», für mich als «Auslandshörer» ist die Sendung zwischen 19.00 und 20.00, die ich sehr schätze, damit aber nicht mehr hörbar. Zum einen ist das digitale Hörfunkprogramm ausserhalb Bayerns nicht zu empfangen (allenfalls in Grenznähe), währenddem die UKW-Sender von Bayern 1 weit über die Landesgrenzen hinauskommen. Auch ist in den Schweizer Kabelnetzen nur Bayern 1 aufgeschaltet (allenfalls noch Bayern 4), nicht aber Spezialprogramme wie Bayern Heimat.

Was den Oldie-Anteil anbelangt, finde ich es schade, dass man zwar Werbung macht, «die Hits der 70er und 80er» zu spielen, in der Praxis dann aber doch (zu) oft neuere Stücke laufen.


Mann kann aber BR Heimat auch über Internet empfangen, das dürfte doch auch in der Schweiz kein Problem sein, oder?

Zitat
Kohlberger91


naja, in letzter Zeit wenn kurz mal durch schaltest, könntest schon meinen das B1 und B3 das selbe spielen. Bescheuert finde ich, wenn auf Bayern 1 ihre Eigenwerbung kommt "die besten 60er, 70er und 80er" und dann Adele mit Hello eingespielt wird! :rolleyes:


In der Arbeit hören wir nur noch über DAB+. Da hat Kultradio inzwischen Bayern 1 abgelöst. Die spielen auch Musik aus den 60er, 70er und 80er sowie aus den 90er und davon gibt es auch noch viele Titeln die generell schon lange nicht mehr im Radio liefen.

Und jetzt noch zum Thema Volks- und Blasmusik. Ich höre Sonntags öffters die Blasmusik und bin da schon längst auf BR Heimat gewechselt weil es dort erstens besser rein passt als auf Bayern 1 und es dort zwei Stunden gibt und nicht nur eine Stunde.

Ich kann den Aufschrei generell in den Medien nicht verstehen, der BR schafft ja die Volksmusik nicht ab, im Gegenteil, man hat mit BR-Heimat sogar eine komplette Welle geschaffen.

von Winterkönig - am 07.02.2016 06:10

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
Zwölf
Zitat

Ich kann den Aufschrei generell in den Medien nicht verstehen, der BR schafft ja die Volksmusik nicht ab, im Gegenteil, man hat mit BR-Heimat sogar eine komplette Welle geschaffen.

Solange das Bayern 1+3+ABY-Publikum überwiegend über UKW hört, nimmt man der Volksmusik eine Bühne auf der sie zufällig entdeckt werden könnte und eine niedrigschwellige Möglichkeit, um einfach mal reinzuhören. Bei dem Wort "Volksmusik" denken doch ohnehin schon sehr viele es handle sich um volkstümliche Musik mit einem schlagerähnlichen Klang.


Ich sehe es so, ich habe bis zu meinen 38. Lebensjahr kein Käse gegessen bis ich es einfach mal doch probiert habe, nun esse ich sehr gerne Käse.

Was ich damit sagen möchte, vielleicht sollten die Volksmusikfreunde BR-Heimat und den digitalen Übertragungsweg eine Chance geben. Manchmal muss man halt doch mal über seinen Schatten springen und was neues wagen. Egal im welchen Alter.

von Winterkönig - am 07.02.2016 10:27

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
Zwölf
Zitat

Ich kann den Aufschrei generell in den Medien nicht verstehen, der BR schafft ja die Volksmusik nicht ab, im Gegenteil, man hat mit BR-Heimat sogar eine komplette Welle geschaffen.

Solange das Bayern 1+3+ABY-Publikum überwiegend über UKW hört, nimmt man der Volksmusik eine Bühne auf der sie zufällig entdeckt werden könnte und eine niedrigschwellige Möglichkeit, um einfach mal reinzuhören. Bei dem Wort "Volksmusik" denken doch ohnehin schon sehr viele es handle sich um volkstümliche Musik mit einem schlagerähnlichen Klang.

Außerdem sollte man vom ö. r. Rundfunk auf dem meistgenutzen Übertragungsweg, das ist derzeit (noch) UKW, Programme erwarten die sich in ihrer Schattierung deutlich von einander unterscheiden. Ich zahla ja auch dafür. Die Frage, ob man ein "neues Bayern1", was was hier gefühlt das Beste seit Erfundung der Pellkartoffel ist, nicht auf DAB schiebt und dafür BR Heimat vollständig auf die jetzige UKW-Kette von Bayern1 aufschaltet darf scheinbar nicht gestellt werden. Oder von mir aus auch Bayern3 anstelle von Bayern1... Es wird euch ja nix ausmachen, ihr seit ja so DAB-affin :-) .

von Thomas (Metal) - am 07.02.2016 10:54

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

@ DigiAndi

Zitat

Wenn jemand keinen Unterschied zwischen Bayern 1 und Bayern 3 hört, dann muss er Hardcore-BR-KLASSIK-Hörer sein und keine Ahnung von Pop-/Rockmusik haben.


Ein Klassik-Hörer bin ich definitiv nicht, aber auch mir fällt es derweil schwer, Bayern 1 und Bayern 3 auseinander zu halten. Bayern 1 verjüngt sich immer mehr und ist "altersmäßig" derweil wohl schon extrem weit im Bereich von Bayern 3.

Bayern 3 war, bevor on3 (bzw. dessen Vorgänger) gestartet ist, quasi die "Jugendwelle" des Bayerischen Rundfunks. Um on3 zu rechtfertigen, hieße dies, daß man Bayern 3 "altern" lassen müßte.

Bayern 1 und Bayern 3 waren also einst extrem klar voneinander abgegrenzt, sowohl inhaltlich wie auch altersmäßig. Derweil sind die beiden Programme extrem weit in die Mitte gerückt (oder teilweise inander verschmolzen), um an den "Rändern" neue Programme (on3 und BR Heimat) zu rechtfertigen.

Dabei machen sich Bayern 1 und Bayern 3 meiner Meinung nach als zwei getrennte Programme zunehmend überflüssiger. Das ist dann ähnlich wie beim MDR, der mit MDR Jump und MDR Sputnik auch zwei sehr ähnliche Programme parallel betreibt.

von Kay B - am 07.02.2016 18:17

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Untersetzt Arber- und Bayernwald Radio nicht, viele Ältere im Chamer und Niederbayerischem Raum Schafen extra WLAN Repeater und Internetradios an, damit sie in ihren Hobbykeller diese 2 Sender hören können. Auch jetzt noch wird mehr nach Internetradio nach gefragt als nach DAB+. Begründung, mit dem Internet, kann man nicht nur das neue BR Heimat, sondern auch Arber- Bayernwald und viele weiter Voklsmusiksender hören. Legt aber auch dran das Arber und Bayernwaldradio viel zu Mund zu Mund Propaganda machen ;)

Wenn interessiert: Arberwaldradio und Bayernwaldradio waren mal eins unter dem Namen Arberwaldradio. Nachdem es zum Streit gekommen ist, hat der andere daraufhin Bayernwald gegründet. Bei der live Moderation ist bei Bayernwaldradio das Mikrofon einigermaßen gut eingepegelt. Bei Arberwaldradio dagegen übersteuert, was vielleicht auch an ihren Mikrofone selbst liegen könnte. Bayernwaldradio hatte zuerst ein blaues Logo mit Altdeutschen Schriftzeug. Inzwischen haben sie ihr logo angepasst, ist Gürn geworten und heißt nur noch „BWR“ für Bayernwaldradio (sehe Bild)
[attachment 6925 1.jpg]

von Kohlberger91 - am 08.02.2016 11:55

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
DigiAndi

Tja, nur dumm, dass beide Programme scheinbar mit Volksmusik nichts zu tun haben. Alles, was man in dem TVA-Beitrag und dem YouTube-Video hört und sieht, ist volkstümliche Musik. Ich habe nichts dagegen, aber wenn schon die Macher nicht dazu in der Lage sind, das zu unterscheiden, ist das traurig.


was ist der unterschied zwischen Volkstümliche und richtiger Volksmusik sowie richtiger Blasmusik? Woran unterschiedet sie sich und wer bestimmt das? Ich kenne nur denn unterschied zwischen Instrumentaler Volksmusik (ohne Gesang) und dann mit Gesang wie "Die Hinterlechner - A Boarischer Muass Her", "Carina - Koaner is' so schee" oder "Zeig mir die Berge" usw... und dann gibt noch die Ballermann Volksmusik wie vom DJ Ötzi, das für mich aber keine Volksmusik mehr ist. Ich glaube das es jeder eine andere Ansicht hat, was richtige Volksmusik ist. Leihen bezeichnen Blasmusik auch als Volksmusik.

Auf AWR lief gerrade "Tiroler Echo - Wenn die Sonn vom Himmel lacht" Das ist genau die Musik, die damals in die Volksmusiksendungen von ARD und BR sowie im Radio auf B1 liefen und auch heute noch auf Südtrioler Volksmusiksendern laufen. Wenn das keine Richtige Volksmusik ist, dann weiß ich es auch nicht. Jedenfalls sagt dazu jeder Volksmusik.

von Kohlberger91 - am 08.02.2016 19:58

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
DigiAndi
Zitat
Winterkönig
So schauen die Macher von Arberwaldradio aus. :D

http://www.tvaktuell.com/mediathek/video/das-arberwaldradio/

In diesen Video sieht man die Studios der Moderatoren von BWR, wie kann man sich sowas eigentlich leisten wenn man es doch nur als Hobby betreibt. Die werden das ganze ja kaum Hauptberuflich machen.

https://www.youtube.com/watch?v=K_1WtCcfSkU


Tja, nur dumm, dass beide Programme scheinbar mit Volksmusik nichts zu tun haben. Alles, was man in dem TVA-Beitrag und dem YouTube-Video hört und sieht, ist volkstümliche Musik. Ich habe nichts dagegen, aber wenn schon die Macher nicht dazu in der Lage sind, das zu unterscheiden, ist das traurig.

Also Volkstümlicher Schlager ist es jedenfalls nicht was auf Arberwaldradio und Bayernwaldradio gesendet wird. Aber vielleicht kannst du uns den Unterschied erklären.

von Winterkönig - am 08.02.2016 21:11

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
DX-Fritz
@DigiAndi:

Zum Großteil stimme ich hinsichtlich BR Heimat zu, bei der Sendung "Tradimix" am Nachmittag habe ich aber meine Bedenken, ob man das der echten Volksmusik zurechnen kann.


Also ist z.B die Musikkapelle Wallgau nach euerer Auffassung keine Volksmusik. ? https://www.youtube.com/watch?v=aH6A8-yvlt8

Also ich weiß nicht, da macht man es sich so einfach... Man kann ja auch nicht sagen nur die Pop-Musik aus denn 60ern wäre die wahre Pop-Musik... Seit mir nicht böse Leute, aber das was BWR und AWR senden ist für die große Mehrheit der Bayern ebenfalls Volksmusik. Wenn das wirklich Schlager sein soll, warum lauft dann diese Musik dann nicht unter BR Plus? Ich sage es euch, weil dann die Schalgerhörer abschalten würden und sagen würden, das es Volksmusik wäre. Volkstümlicher Schlager wären für mich und viele andere die Musik der DJ Ötzi, Heino usw.. von sich geben.

Wenn ich mit dieser Aufname ( https://www.youtube.com/watch?v=8bzziAv9o4w ) durch die Stadt wie Cham gehen würde und dort die Leute fragen würde was das für Musik sei, würden jeder sagen, Volksmusik und nicht Volksschlager. Sorry aber so ist nunmal

von Kohlberger91 - am 08.02.2016 23:28

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
Kohlberger91
Wenn ich mit dieser Aufname ( https://www.youtube.com/watch?v=8bzziAv9o4w ) durch die Stadt wie Cham gehen würde und dort die Leute fragen würde was das für Musik sei, würden jeder sagen, Volksmusik und nicht Volksschlager.


Wenn das bei Euch tatsächlich so gesehen wird, würde es mich trotzdem nicht wundern, da vor allem im Fernsehen der Begriff "Volksmusik" oft fälschlich für die volkstümliche Musik verwendet wird, z.B. beim "Grand Prix der Volksmusik" oder sogar im Sendernamen bei "Volksmusik TV" (nur über Satellit).

Zitat
Wikipedia
Die volkstümliche Musik wird oft aus kommerziellen Gründen vereinfacht als „Volksmusik“ bezeichnet. Diese Bezeichnung ist sachlich falsch. Volkstümliche Musik baut auf dem Konzept der Volksmusik auf, wandelt diese aber musikalisch und gesanglich ab.
:
:
Unkundige verwechseln den volkstümlichen Schlager oft mit der überlieferten Volksmusik, woraus häufig Vorurteile und Missverständnisse resultieren.


Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Volkst%C3%BCmliche_Musik

von DX-Fritz - am 09.02.2016 09:26

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
DX-Fritz
Wenn das bei Euch tatsächlich so gesehen wird, würde es mich trotzdem nicht wundern, da vor allem im Fernsehen der Begriff "Volksmusik" oft fälschlich für die volkstümliche Musik verwendet wird, z.B. beim "Grand Prix der Volksmusik" oder sogar im Sendernamen bei "Volksmusik TV" (nur über Satellit).


Ja wird leider zu gesehen, wie bei vielen "Volksmusik"internetsendern wie ARW, BWR, Edelweiß und wie sie alle heißen, ebenfalls. Sonst wären sie sich ja nicht der Ansicht, das sie ein richtiger Volksmuiksender wären... Aber mich wundert das nicht. Auch ich bin davon ausgegagen, das es Volksmusik wäre, zwar moderner, aber Volksmusik. Man muß aber auch dazu sagen, wenn man als Kind Sendungen wie prix der Volksmusik usw... mitbekommst, der die Musik gefällt und es da heißt, das ist Volksmusik. Dann glaubt man es und meint, das ist Volksmusik. Mich wundert es auch nicht, das masche mit BR Heimat nicht zufrieden sind und meinen, sie brigen nur alte schinken und nichts modernes, der BR kann es einfach nicht. Dabei meinen sie dann keine Volksmusik im richtigen Sinne, sondern volkstümliche "Volks"musik, die sie irrtümlich als ihre Volksmusik ansehen. Kein Wunder das nicht alle Hörer von AWR, BWR, Alpenmeldie usw.. mit BR Heimat was anfangen können. Aber sag das mal die AWR/BWR Leuten und macher dieser Internetseiten das ihre Volksmusik eben keine ist... Da könnt sich schon einer am Schlips getreten fühlen. Mich Wunder das alles nicht. Auch das Bayerische Fernsehen unterscheidet da nicht. Sonst würde er seine Dahoam is Dahoam Schauspielerin Carina Dengler (aus der Oberpfalz) nicht als Volksmusiksängerin bezeichnen, sondern als Volkstümliche Sängerien. Da soll man als leihe nicht durcheinander kommen ;)

Volkstümlich 》der Art des Volkes entsprechend. Beim Volk beliebt.

Ich finde es trotzdem böld, denn Menschen die diese, ich sag mal "neuartige Volksmusik" mögen, werden vom BR ja wieder nicht bedient bzw. haben es über DAB nicht. Ich glaub schon das über DAB so ein Sender wie BWR seine Hörer hätten. Wenn ich so sehe, wie viele nach Internetradios nachfragen wegen genau diese 2 Niederbayrischen sendern.

von Kohlberger91 - am 09.02.2016 11:11

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
Scrat
Zitat
Kohlberger91

was ist der unterschied zwischen Volkstümliche und richtiger Volksmusik sowie richtiger Blasmusik? Woran unterschiedet sie sich und wer bestimmt das?


Ab und an genügt ein Blick ins Web. Wikipedia zb. schreibt:
Volksmusik bezeichnet zum einen die traditionelle, häufig schriftlos überlieferte Musik. Sie ist für bestimmte Regionalkulturen charakteristisch oder wird dafür gehalten. Sie umfasst Volkslieder, instrumentale Stücke und Musik für Volkstanz.

Heute würde man wohl "Oldschool" dazu sagen...

Und klar das die Leute das alles in den Volksmusik Korb schmeissen. Es wurde ihnen ja lange genug vorgebetet. Im Endeffekt ist es wie wenn man alle Handys nur noch IPhones nennen würde.


Egal was wiki sagt. Ich persönlich finde es schon schwerig. Wenn Volksmuikvereine im Witshaus mit Trompete, waldhorn, posaune, tuba, Akkordeon aufspielten, ist das dann Volksmusik oder nicht... ??? Da gehen auch die Meinungen auseinander. Die einen sagen ja, die andern wieder Nein und begründen: Nur wenn sie aus Zitha, Hackbrett und Harfe besteht, ist das Volksmusik. Je nachdem mit welcher Volksmusik aufgewachsen ist. Dann soll es Leute in Oberbayern geben , die sagen, nur wenn in Oberbayerischen dialekt gesungen wird, wäre das die ware Volksmusik. In Franken wird ihre Blaskapellen nach ihrem Standpunkt auch als ihre Volksmusik angesehen. Nach Wikipedia, wäre Volksmusik auch die Musik die man in Norddeutschland musiziert und dazu getanzt würden ist.
Volksmusik bezeichnet zum einen die traditionelle, häufig schriftlos überlieferte Musik. Sie umfasst Volkslieder, instrumentale Stücke und Musik für Volkstanz. Sogar Volkslieder wäre nach Wikipedia Auffassung, Volksmusik. Also auch Hochdeutsche lieder wie "Das Wandern ist des Müllers lust" wäre danach Volksmusik ;)

von Kohlberger91 - am 09.02.2016 12:38

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
Scrat
Einfach noch nicht angekommen im digitalen Zeitalter, denen geht es nur darum das die Volksmusik nicht mehr im alterwürdigen Einser läuft sondern in ein "Nischenprogramm" abgeschoben werden soll. Dabei ist alles auf einer Frequenz^^
Der BR sollte seine Wellen in Bayern 1 Plus, Bayern 1 Heimat und Bayern 1 Aktuell umbennenen :joke: Dann sind se vielleicht glücklich, die ewig gestrigen.


Glaub ich weniger. Wenn man BR Klassik rein digital machen würde und BR-Heimat auf die B4 UKW Kette tun würde, würde, glaube ich, keiner von die Volksmusiker beschweren. Allerdings würden wiederum dann die Klassikhörer Merkern. Aber mal ehrlich, Klassikmusik rein digital macht mehr Sinn als über UKW. Klassikmusik mit ihren leisen Passagen ist über UKW meisten gestört und wenn man ehrlich ist so gut wie immer ein Aufrauschen und Zischeln zu hören. ;) Statt BR Puls auf UKW wäre BR Heimat besser über B4 UKW-Kette.

Editiert: Rechtsschreibfehler ausgebessert, besser formuliert

von Kohlberger91 - am 14.02.2016 17:01

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
Muschelsammler
Nun kann man dasselbe machen wie an Fasching und Silvester, unmoderierte Partyrotation, genauso wie dann nachts der Automat dudeln dürfte, die stündlichen Nachrichten samt Service stellt man dann wie schon bei Bayern Plus auch hier durch.


:sneg::sneg::sneg:
Ohje an das hab ich gar nicht gedacht. Dachte das wird dann so art WDR4 nur ohne Schalgermusik und so. Also wenn dann nur der Automat lauft, dann soll man es sein laßen mit dem eigen Nachtprogramm. Automat ist doch sch... . Dann gibt keine Höreranrufe mehr und somit auch keine Gelegenheit für die Hörer, sich telefonisch oder online an der Sendung(en) zu beteiligen. Ne dann wäre es besser wenn die ARD-Hitnacht weiter übernehmen werden würde. Entweder auf BR Plus oder weiterhin auf Bayern 1. Die paar Schlager, naja mein Gott es ist ein Nachtprogramm, warum sollte sich das nicht vom Tagesprogramm unterscheiden dürfen.

von Kohlberger91 - am 16.02.2016 20:53

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Tja früher war alles einfacher ;) OT
Als ich nur stationär ungefähr 1985/86 über UKW terrestrisch, dem einzigen Verbreitungsweg, Musik aufgenommen habe, waren die (in der Regel) ersten Programme immer leicht an Frequenz, Musik und Empfangsqualität blind zu erkennen. Privatfunk war noch nicht wirklich da und das Band war recht leer (v.a. über 100 Mhz) - siehe unten: fokusiert auf am besten empfangene Frequenzen:

Frequenz / typ Musik / Eindruck beim Reinhören:

- 87,9 Schlager: Radio Schtuaggard (tagsüber wie SDR1, mono, schwach)
- 88,3 Schlager/Instrumental => SWF1 BW, z.B. leichte Brise aus Südwest
- 88,7 Hörspiel oder sonst was? => Bayern 2 (Grünten)
- 89,6 hoppala, erst mit PLL Digitaltuner eingekeilt gefunden: mein Radio-Holiday....OE3
- 90,1 Klassik mit Mehrwegeempfang: SDR2
- 90,7 Stubenmusik => Bayern 1 (Grünten): leichtes Stereo-Säuseln
- 91,8 Klassik: SWF2
- 92,2 Pop/Rock mit Wilder Süden Cowboys mit Mehrwegeempfang
- 94,3 Elmi FM (SWF3) mit Elch (Pop)
- 94,7 Schlager, Operette, Sie wünschen wir spielen oder UAWG?;) SDR1 (leicht verzerrt, Mehrwege)
- 95,4 Klassik mit Akzent: DRS2
- 95,8 Gottschalk/Jauch Pop (leichtes Rauschen, aber Stereo für Musik immer ok)
- 98,2 (sehr spät gefunden): OE2-V: Volksmusik/Schlager oder Gottesdienst: MONO Ausstrahlung
- 99,9 Ländler => DRS1 (lange Mono-Ausstrahlung, später "Stereovögelchen" Zwitschern im Hintergrund durch SDR3 Heidelberg
-100,6 Sprache oder Volksmusik am Sonntagnachmittag: DLF
-101,0 Klassik: Bayern 4 (Grünten) leichtes Rauschen
-101,6 Testschlaufe, Programmstart Schlager und ruhige Musik / Infos vom Nachbarn nebenan: HR4 (Okt. 86) fadend/kratzend - mein erster Hardberg-Fund an senderabgewandtem Südhang
-102,3 Der Ami: Country oder Rock (Mehrwege...)
-103,8 Der Ausweichs-Schweizer: DRS3 (als ich noch die Stereoanlage hatte die nur bis 104 Mhz ging)
-104,0?Nanu was kommt denn da? => Radio Brenner (fading)
-105,6 DRStrüü (3) in Stereo ohne Rauschen (Säntis)

In Bayern und der Schweiz sind die typischen 1er Inhalte ins Digitalradio gewandert. Am stärksten aufgestellt in Bayern, da eben Schlager (Bayern+) und Volksmusik (BRHeimat) abgebildet werden.
In Österreich, zumindest Vorarlberg, sind Schlager und Volksmusik dagegen aus dem Äther verschwunden.

In BaWü und Hessen fährt man quasi einen Kompromis (Schlager und Oldies) auf den 4. Programmen, aber keine exklusiven Programme mehr...

von RainerZ - am 17.02.2016 09:53

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Wie auch immer man der Volks-und Blasmusik gegenübersteht, ich finde sie hat als Teil der bayerischen Kultur einen Platz in einem der Hauptprogramme zu haben und zwar dauerhaft.

Wenn der BR den Luxus hat 5 beinahe gleichstarke Frequenzketten zu bespielen gibt es für mich keinen guten Rechtfertigungsgrund so verschwenderisch allein 2 derer zu vergeuden.

Es braucht im Prinzip kein BR Heimat, kein BR Plus und auch kein BR Plus, die Inhalte kann man locker in den Hauptprogrammen unterbringen.

Ich verstehe nicht warum man in Deutschland immer gleich vom Einen ins andere Extrem denken muss, Bayern 1 kann meinetwegen gern im Tagesprogramm ein Rock-Pop-Oldie Programm sein und meinetwegen auch mit Schlagern, aber muss dies auch in den Randzeiten am Abend und am Wochenende fortgeführt werden? Ich denke nicht.

Dasselbe gilt doch für Bayern 3, das Programm ist weder Fisch noch Fleisch und könnte problemlos aufgezogen werden wie die skandinavischen P3-Programme oder Couleur 3 und wenn es mainstreamiger sein muss StuBru oder 3FM aufgezogen werden.

Ich hasse dieses Schubladendenken dass alles was unbequem ist ins digitale Nirvana verschoben wird und dort in irgendwelchen Sparten versauert.

Das betrifft leider nicht nur den BR, ich verstehe jedoch nicht wie man dies befürworten kann und sich regelrecht darüber freut wenn dann auch noch die letzte Stunde bei Bayern 1 gekickt ist und das Programm nach Worten einiger "gesäubert" vom Alpenblues ist.

Schande über Euch! :D

von Anonymer Teilnehmer - am 17.02.2016 20:11

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm



«Alle Parteien betonten die Unabhängigkeit des öffentlich-rechtlich Rundfunks, aus der sich die Politik herauszuhalten habe.»

Das mag ja im Grundsatz richtig sein, jedoch frage ich mich dann, welche Berechtigung der öffentlich-rechtliche Rundfunk noch hat, wenn sie eh machen können, was sie wollen, weil sich die Politik ja nicht einmischen darf. Immerhin haben öffentlich-rechtliche Sendeanstalten einen Auftrag zu erfüllen und jeder Einwohner eines Landes hat dazu seinen Gebührenbeitrag zu leisten. Daher sollte die Politik schon berechtigt sein, einzugreifen, wenn die Programme immer mehr von allem, was nicht massentauglich ist «gesäubert» werden und nur noch Mainstream auf UKW läuft, während der Rest «ins digitale Nirvana verschoben wird und dort in irgendwelchen Sparten versauert.» (Zital Digitaliban)

Wie ich bereits auf S. 1 dieses Threads dargelegt habe, war dies in der Schweiz 2007 der Fall, als die SRG alle Volksmusiksendungen aus dem UKW-Angebot kippen wollte und von Medienminister Moritz Leuenberger zurückgepfiffen wurde. Dieser damals verhängte Paragraph scheint noch immer Gültigkeit zu haben, denn es gibt auf SRF 1 pro Woche noch immer 5 Sendestunden, wo volkstümliche Klänge und Schlager laufen, währenddem ansonsten ausschliesslich ein AC-Programm mit den Hits der letzten 40 Jahre gespielt wird.

von Adrian Böhlen - am 19.02.2016 06:18

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
RainerZ
Hat man eigentlich damals, bei der UKW Einführung, auch so nen Sturm im Wasserglas gemacht wenn Sendungen ins zweite (UKW) Programm verlegt wurden und für die nur MW-Hörer nicht mehr hörbar waren?


Dem Vernehmen nach ja. Besonders dann, wenn bei Fußballübertragungen die 2. Halbzeit nur über UKW übertragen wurde. Nur waren die Landesrundfunkanstalten damals angesichts ihres Doppel-Monopols als alleiniger Senderbetreiber und Programmveranstalter in ihrem jeweilgen Sendegebiet sehr selbstbewusst bzw. arrogant (je nach Sichtweise) und störten sich daran nicht.


Zitat
RainerZ
Damals waren im Vergleich die Empfängerpreise wesentlich höher, und bei weitem nicht jedes Alt-Bestandsradio hatte in den 50ern schon UKW...


Da UKW erst 1949/50 startete, hatten alle Alt-Bestandsradios in den 50ern noch kein UKW.
Bis Ende der 60er-Jahre wurden immer noch Radios ohne UKW-Teil angeboten und verkauft. Mein Vater hat sich auch ca. 1968/69 noch (gegen meinen Rat) ein Autoradio mit LW und MW, aber ohne UKW, andrehen lassen.


Aber zurück zum Thema:
Mir gefällt die Entwicklung bei Bayern 1 sehr gut. Jetzt müsste die Musik nur noch etwas rockiger werden; also auch mal AC/DC anstatt Tom Jones. Bisher ist mir das noch zu soft zum länger zuhören.
Die Schlagermusik hat mich bei Bayern 1 immer gestört und für die Volksmusik schalte ich sehr gerne auf BR Heimat um. Dort kann man die Musik ja auch nicht nur eine Stunde am Tag hören...

von Manager. - am 19.02.2016 17:26

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
DigiAndi
Zitat
Zwölf
Vlt. sollte man bei der Gelegenheit auch gleich die Bundesliga von Bayern 1 nach B5plus verschieben...


Und damit eine der beliebtesten Sendungen, bei der auch viele einschalten, die sonst nie Bayern 1 hören. Da wäre man dumm, wenn man das tun würde.
.


Naja es wäre aber gerichter für die, die auch nichts mit Bundesliga, Gottesdienste was anfangen können. Die Hörer die nichts mit Fußball wissen wollen schalten Bayern 1 dann weg. Einerseite wird Volksmusik und die ARD-Hitnacht verbannt weil man durchhörbar sein möchte aber Bundesliga, Gottesdienste usw... bleiben drin, was die durchhörbarkeit wieder nicht gewärleistet. :rolleyes: Bundesliga und Gottesdienste hat auch nichts mit Pop und Rock zu tun. Was mich ein bissen stört ist die Tatsache das fast alle gegen Volksmusik auf Bayern 1 sind mit der Begründung das man auch 19 Uhr sein Bayern 1 weiter hören möchte nur weil man selber keine Volksmusik mag. Andere Sendungen die man aber selber schon hören möchte wie die Sportsendungen sollen aber schon drin bleiben. Finde ich nicht okay. Wenn man A sagt, sollte man auch B sagen. Auch wenn man mit der Verschiebung der Bundesliga auf B5 Plus, die Fußballhörer verleihen würde die sonst nie Bayern 1 einschalten würden. Aber das ist mit der Volksmusik genauso, dort gibt es auch Hörer die nur wegen der Volksmusik nur noch Bayern 1 einschalten!.

von Kohlberger91 - am 03.03.2016 18:31

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Hallo zusammen,

jetzt muss ich auch mal meinen Senf dazu geben.
Wenn ich schon das Wort "Durchhörbarkeit" lese, oder wie gestern in der Abendschau, höre, stellen sich bei mir die Nackenhaare auf.

Ich habe in meiner Jugendzeit zu Bayern1 gewechselt, nach dem Bayern3 den Schlager aus dem Programm verbannt hatte. Seit 1988 (Führerschein kl.3) läuft bei mir im Auto Bayern1. Bis 2006 konnte man auch noch ganz normalen Schlager hören. Die letzten 3 Jahre wurde es immer schlimmer, immer wieder der Slogan "Mein Bayern1", "Immer gut informiert mit Bayern1", "Bayern1, die Beste Musik für Bayern", etc, etc. Würde ich in jeder Stunde für jedes "Bayern1" einen Euro bekommen, dann müsste ich nicht mehr arbeiten.
Seit letzter Zeit wird Bayern1 und 3 immer ähnlicher mit Musik.
Ehrlich gesagt, es nervt. Daher werde ich Bayern1 nicht mehr hören und schiebe da lieber eine Mp3CD rein.

Hans aus Niederbayern.

von Hans_1 - am 03.03.2016 20:49

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
Hans_1
Hallo zusammen,

jetzt muss ich auch mal meinen Senf dazu geben.
Wenn ich schon das Wort "Durchhörbarkeit" lese, oder wie gestern in der Abendschau, höre, stellen sich bei mir die Nackenhaare auf.

Ich habe in meiner Jugendzeit zu Bayern1 gewechselt, nach dem Bayern3 den Schlager aus dem Programm verbannt hatte. Seit 1988 (Führerschein kl.3) läuft bei mir im Auto Bayern1. Bis 2006 konnte man auch noch ganz normalen Schlager hören. Die letzten 3 Jahre wurde es immer schlimmer, immer wieder der Slogan "Mein Bayern1", "Immer gut informiert mit Bayern1", "Bayern1, die Beste Musik für Bayern", etc, etc. Würde ich in jeder Stunde für jedes "Bayern1" einen Euro bekommen, dann müsste ich nicht mehr arbeiten.
Seit letzter Zeit wird Bayern1 und 3 immer ähnlicher mit Musik.
Ehrlich gesagt, es nervt. Daher werde ich Bayern1 nicht mehr hören und schiebe da lieber eine Mp3CD rein.

Hans aus Niederbayern.


Dass Bayern 1 in letzter Zeit immer schlimmer wurde, kann ich nur bestätigen.
Bayern 1 ist bereits lange mein Favorit, da ich Bayern 3 mitsamt der ganzen Besatzung unsympatisch finde. Wenn Hitradio im Sinne von Bayern 3, dann Antenne Bayern - gut, aber darum gehts nicht.
Bayern 1 hat nun wirklich auch einen Hitradio-Flame getarnt mit noch aufrichtigen Oldies, die immer weniger werden.
Es gibt Tage, wo sich Bayern 1 von Heulsusen und Jammereien nicht mehr fängt, und Tage, wie beispielsweise heute, wo wieder Tracks dabei sind, die gut sind - die, die man oft vergebens sucht.
Wenn es für mich UKW sein muss (Arbeit z. B. / Firmenauto), dann entweder Bayern 1, Antenne Bayern - oder statt Musik - Bayern 2. Letzteres lässt sich im Anwesen anderer Kollegen nur schwer ertragen.

In Sachen Digitalismus bin ich inzwischen von der PULS-Schiene, das sich im Moment mit einem katastrophalen Programm zeigt, abgeneigt und bin zwischen PN EINS und SUNSHINE hängen geblieben.

Meine Meinung ist schon lange, Bayern 3 verjüngen - und man hat auch in den entlegendsten Gegenden Bayerns auf UKW ein vernünftiges Jugendradio. Bayern 3 als Konkurrenz gegen Antenne Bayern? Wie bitte? In meinen Augen schaffens die wenigstens im Gegensatz zum BR. Oh, meine Sympathie zu Bayern 3 kommt heraus. Vergessen wir das.

von BieMa - am 03.03.2016 20:58

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
Hans_1
Hallo zusammen,

jetzt muss ich auch mal meinen Senf dazu geben.
Wenn ich schon das Wort "Durchhörbarkeit" lese, oder wie gestern in der Abendschau, höre, stellen sich bei mir die Nackenhaare auf.

Ich habe in meiner Jugendzeit zu Bayern1 gewechselt, nach dem Bayern3 den Schlager aus dem Programm verbannt hatte. Daher werde ich Bayern1 nicht mehr hören... und schiebe da lieber eine Mp3CD rein.

Hans aus Niederbayern.


Verstehe ich nicht, warum ist es für dich ein Problem wenn man als Schlagerfan jetzt von Bayern 1 zur Bayern Plus wechseln würdest? ;) Damals war doch ein Wechsel von mit Bayern 3 zu Bayern 1 auch kein Problem ;)

Ich verstehe das nicht, auch bei meine Kunden. Da kommen auch änliche sachen wie „Was Bayern Heimat, jaja hab ich auch schon gehört aber Michel da brauch ich ja ein neues Radio. Ne Michel, laß mal gut sein. Wenn die meine Volksmusik nicht nicht mehr auf Bayern 1 bringen, dann höre ich halt nur noch meine Volksmusikkassetten“. Ich verstehe es halt nicht. Beim Fernsehen und Handy muß schon immer der Neueste Flachscheibe bzw. das neues Smasung oder iphone Modell sein und ich werde belächelt, weil ich noch eine TV-Rohre im Zimmer stehen habe oder das Bürotelefon noch ein älteres Telefon Modell ist. Aber selber auf einen 60 Jahren Radiostandart festhalten und darüber Radio hören. ;)

Zitat
kkT
Dann könnten die Klassik Liebhaber ihr BR Klas auf Analog behalten & man hätte wieder n "paar" glücklich gemacht.


Gerrade bei Klassik ist doch UKW Mist und gerrade bei Klassik wäre doch eine reine Digtiale Verbreitung Sinvoller. Statt PULS auf die B4 Kette. Wäre doch Heimat und Plus im Wechsel sinvoller.

von Kohlberger91 - am 03.03.2016 21:22

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Michel,
einerseits ist es beschämend, dass die Leute so ... unlustig sind, sich auf privater Seite einen günstigen Radio anzuschaffen.
Andererseits ist UKW immernoch absoluter Monopol. Schau doch mal in Firmenautos, Werkstätten, ggf. ferner auch noch Einkaufsläden insb. Tante-Emmas, oder Arztpraxen bis hin zu kleineren Altstadt-Läden oder Kaufhäuser. Du entdeckst - ausgenommen fixer Einkaufsmusik - eventuell den einen oder anderen Sender. Was hörst du da? Richtig! Alles, was auf UKW verfügbar ist. Und genau das is der Punkt, Michel. Erst, wenn sich DAB langsam auch im Firmenmanagement einsetzt, ist Land in Sicht.

Dass da der ein oder andere Privatmann innerhalb einer Firma schon DAB-Radios hat sind die Ausnahme. Wer investiert denn schon eigenhändig in eine Firma, die einem nicht gehört, nur um DAB hören zu können?
Weißt du was, Michel, da bleib ich lieber bei dem Heulsusen-Bayern 1.

von BieMa - am 03.03.2016 21:27

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
Kohlberger91
Ich verstehe das nicht, auch bei meine Kunden. Da kommen auch änliche sachen wie „Was Bayern Heimat, jaja hab ich auch schon gehört aber Michel da brauch ich ja ein neues Radio. Ne Michel, laß mal gut sein. Wenn die meine Volksmusik nicht nicht mehr auf Bayern 1 bringen, dann höre ich halt nur noch meine Volksmusikkassetten“. Ich verstehe es halt nicht. Beim Fernsehen und Handy muß schon immer der Neueste Flachscheibe bzw. das neues Smasung oder iphone Modell sein und ich werde belächelt, weil ich noch eine TV-Rohre im Zimmer stehen habe oder das Bürotelefon noch ein älteres Telefon Modell ist. Aber selber auf einen 60 Jahren Radiostandart festhalten und darüber Radio hören. ;)


Glaubst du, meine Oma hätte sich von selbst einen DAB+ Empfänger gekauft? Ich verstehe die gute Frau auch nicht. Lieber den ganzen Tag "das amerikanische Zeug" anhören und sich ärgern, statt aktiv zu werden. Bei manchen Leuten habe ich das Gefühl, sie haben schon mit dem Leben abgeschlossen.

von DigiAndi - am 03.03.2016 21:30

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
DigiAndi
Glaubst du, meine Oma hätte sich von selbst einen DAB+ Empfänger gekauft?


Ist in meinen Bekanntenkreis ähnlich. Ich hab meinen Vater, Tanten auch erst ein DAB+ Gerät schenken müßen und erst seitdem wird DAB+ gehört und sind begeistert von Plus und Heimat. Selber hätten die nie ein Gerät gekauft. Aber ich kann nicht alle meinen „Sturen“ Kunden ein DAB+ Geräte verschenken. ;) Ich fördre DAB+ so gut wie es geht. Laße die Kunden selber die Geräte bedienen, zeige es wie einfach es geht und ich biete die Geräte so billig an wie es geht und trotzdem kommt meisten immer so Sätze "alles schon und gut aber ne ne ne brauch ich ned, dann höre ich halt meine Cds" oder es kommt der Satz "ich überlege es mir" und dann hört man nichts mehr usw.. Bei DVB-S ist auch nicht anders. Da jammern mir die Ohren voll wie sch... doch B1 immer mehr wird und wenn ich dann vor Ort zeige wie sie kostenlos ohne DAB+ Gerät über ihren Satellitenreceiver auch Heimat und Plus mit samt die Österreicher hören könnten, ist es ähnlich. Dann kommt "wo muß ich da hin drücken, ach ist mir zu kompliziert, da find ich nicht mehr zu meinen Ersten zurück... da muß ich ja den Fernseher laufen laßen..... Ist halt deprimierend. Du gibst dir mühe. Nehmt dir extra Zeit... Naja... Aber zum Glück sind nicht alle so verbohrt. Bei einer Älteren Lebensfrohe Dame habe erst ihnen Satellitenreceiver so eingerichtet das sie nur auf den „Radio/TV“ Kopf drücken muß um zwischen BR Heimat und BR TV hin und her wechseln können und ist total begeistert und ist so dankbar :) Auch Internetradio ist wegen Arber- und Bayernwaldradio sehr gefragt und darüber hört die meisten inzwischen auch fleißig BR Heimat. Trotzdem wäre mir halt DAB+ lieber. ;)

von Kohlberger91 - am 03.03.2016 22:24

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
PowerAM
Was soll dieser Unfug eigentlich? Wenn man schon selbst kein lebendiges Programm veranstalten kann oder will, warum klinkt man sich dann auch aus der moderierten Nachtsendung von SR bzw. WDR aus? Ich glaube kaum, dass Kollege Computer das besser oder billiger macht.


Ich denke wegen dem Musikformat. Wird halt zuviel Deutsch Pop und Schlager dabei sein. Wenn man auf B3 wieder die ARD Popnacht übernehmen würden, könnten die Leute die vorher B3 live machten, es auf BayernPlus machen. Schon hätte man ohne Mehrkosten ein Progeamm mehr live.

Zur Hitnacht:
Wenn man es Kostengünstig möchte (dafür würde ja die ARD-Nachtprogramme ins Leben gerufen) müßte man sich halt mal mit alle zusammensetzten und beschließen das man die Hitnacht besser das Musikformat produziert die zur Bayern 1, hr 1 SWR 1 usw passen. Dann brüchte der SWR1, NDR1, MDR1 auch keine Liveschine mehr jede Nacht anbieten und könnten es ebenfalls übernehmen. Man müßte dann nur noch Live Produzieren, wenn man mit der Hitnacht selber dran wäre. In der Zeit wo man nicht mit Hitnacht dran ist, sondern nur Übernehmen muß, könnte man die Moderator dann ein anders Programm Live machen (ARD-Schlager). Bei die Popsender das selbe, dort könnte man die Popnacht übernehmen. ;) Man könnte auch besprechen das bestimmte Anstahlen sich mit der Popnacht abwechseln, andere mit die Hitnacht. Damit auch SR und WDR besser Finanziell entlasstet wären. Ob der NDR1, SWR1 und MDR1 ein Nachtprogramm für ihre Ländern machen oder für die ARD-Hitnacht, wäre wohl wirklich kein Problem. Mußte man sich halt zusammensetzen und darüber Reden. ;)

Für Sender wie hr4, swr4, BayernPlus usw... könnte man eine ARD-Schlagernacht Produzieren. Das könnten die Sender machen die vorher selber ein Popprogramm machten und wieder die Popnacht übernehmen würden.

Wenn man nur wollen würde wäre das doch alles kein Problem. ;) Jede Anstahlt muß sparren, verstehe ich, nur warum setzt man sich dann nicht zusammen und überlegt mal gemeinsam was. ;)

Bayern 1 -> Hitnacht
Bayern 3 -> Popnacht
B5 -> Infonacht (gott sei dank noch erhalten)
BayernPlus / ARD Schlagernacht: Moderatorien Jasmin Leuxner und co. die vorher B3 Live machten.

von Kohlberger91 - am 07.03.2016 08:42

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
NurzumSpassda
Tausche die "Schlagernacht" noch gegen den Namen "Nachtexpress" und es würde passen. :-)

:spos::spos::spos:

Zitat
NurzumSpassda
@ Kohlberger91:

So wie Du es beschreibst, wäre es nichts anderes als die ursprünglichen Nachtprogramme, wie es sie früher gab. Und das war auch sinnvoll, bis sich die ersten Anstalten entschlossen, auszusteigen und ihre eigene Suppe zu kochen.


Ja und warum sind sie auszusteigen? Richtig, weil die Musikfarbe nicht mehr passt. Aber es wäre doch kein Problem wenn man die Hitnacht halt jetzt anzupassen würde So das man sie wieder Übernehmen könnte. Dann Produziert man noch, für die Programme, wo wiederrum dann die "neue" Hitnacht nicht mehr passt, einen ARD-Nachtexpress (Schlagerwelle). Mehrkosten gebe es auch keine. Denn Nachtexpress könnten dann die Rundfunksender bzw . die Moderatoren die, mit der wieder einführung von der Übernahme von Hit- und Popnacht, sonst Arbeitslos werden würden, veranstahlten. Das würde alles so schön gehen, wenn man sich absprechen und berraten würde. Man müßte nur miteinader reden, statt übertrieben gesagt immer nur Kaffee zu trinken und sich gegenzeitig als konkurrenz anzusehen ;)

von Kohlberger91 - am 07.03.2016 16:57

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
Manager.
Klar passt die Musikfarbe der Saarlandwelle in der ARD-Hitnacht inzwischen nicht mehr zur Musik im Bayern 1 Tagesprogramm. Da ist die Änderung nur folgerichtig.

Konsequent wäre es, wenn Bayern plus nun die ARD-Hitnacht übernehmen würde. Und für Bayern 1 bietet sich in Sachen Musikfarbe SWR1 an. Beides wäre besser als die geplanten Festplatten-Nachtprogramme.


Für SWR 1 müßte man aber wiederrum bezahlen. Auch müßte dann SWR1 den Verkehrsfunk für Bayern mit übernehmen. Gut okay, man könnte auch über EON zu Bayern 3 verweißen, so wie man es damals mit die Volksmusik- und Sondersendungen machte. Da bin ich eh gespannt wie der VF in der Nacht dann bei Bayern 1 stattfindet. Ich hoffe das der Verkehrsfunk nicht verlässigt wird. Wie oft schon würden über die Hitnacht und Infonacht schon Meldungen aus Bayern gebracht und auf B3 hieß es zur selben Zeit nur "es liegen keine Meldungen vor". :rolleyes: Am meisten fällt es auf, wenn man die Infonacht über B5 hört wo man bei aktiverten VF, beide Verkehrsmeldungen mit bekommt. Das wäre ja was, wenn Bayern 1, das am Tag aus dem besten Verkehrsfunk mit sofort Unterbrechung von Geisterfahren und Warnmeldungen besteht, es in der Nacht aufeinmal nicht mehr wäre. Ich hoffe das die Zentralnachrichten dann das mit übernehmen werden mit dem Verkehrsfunk mit samt unterbrechung für Geisterfahren und Warnmeldungen. Es würde sich dann auch anbieten dafür auch Plus und Heimat zu unterbrechen. Dann würden dort auch die Meldungen laufen. Aber ob man soweit denkt ;)

Die Hitnacht in der jetzigen Forum passt zu keines der beiden BR Programme so richtig rein. Auf BayernPlus Sicht ist sie zu Pop- und Oldielastig. Auf der Sicht von B1 zu Schlager- und deutsch Pop lastig. Persönlich stört mich das nicht, immerhin ist es ein Nachtprogramm und ich hätte auch nichs dagegen wenn es weiterhin die Hitnacht über B1 oder auf Plus in Bayern geben würde. Alles besser als B1 und Plus als Automarten

von Kohlberger91 - am 07.03.2016 18:06

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Also es lauft die Bayern 1 Nacht mit Vorgefertigen Ansagen.

Zu Ende der Zentrallnachrichten schaltet man sich schnell weg und macht Wetter und VF über denn Sprecher von Bayern 3, mit samt dem "geduze," Dazu gibt es eine abgeändertes B1 Wetter und VF Jingle. "Der Bayern 1 Wetterservice. " ..... "Immer schnell Infomiert mit dem Bayern 1 Verksservice" Dannach kamen ohne Worte die 3. hymnen und dann nur eine Vorgefertige Ansage "Die Nacht auf Bayern 1. Die beste Musik mit die größen hits der 70er und 80er" Jetzt lauft ein Lied nach dem andern und ab und zu kommen Vorgefertigen Ansagen wie toll doch Bayern 1 ist.

Update: Immer wenn B3 eine VF-Meldung bringt, wird Bayern 1 mit der neuen B1 VF Jingle unterbrochen und dann lauft die Bayern 3 Meldungen bzw. der B3 VF Moderator auch auf Bayern 1. Gerrade war es auch so. Bayern 1 ist somit voll Automatisch. Naja wer es mag.

Hier noch paar Videos:

Bayern1 vs. Bayern3 Verkehrsservice
https://youtu.be/TBtGic1wVf4
Der Moderator ist über Bayern 1 dabei schneller als über Bayern 3

24 Uhr / Übergang
https://youtu.be/qbc3JsuG7WQ
Ab stelle ~0.30

von Kohlberger91 - am 07.03.2016 23:30

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
rolling_stone
Wat'n Schmarrn. Wenn man schon vorgefertigte Ansagen macht, könnte man es doch wenigstens noch so machen wie beim Deutschlandfunk: "Zum Tagesausklang nun die Bayern-, Deutschland- und die Europahymne. Im Anschluss die Bayern1-Nacht." Oder so. Nach dem ganzen Gejingle vorneweg ist die Bayernhymne ja sonst so gesehen auch ein Formatbruch :joke:


Find ich auch Unschön gelöscht bzw umgesetzt, das die 3 Hỵmnen einfach nur noch lieblos eingespielt werden und somit nicht mehr dazupassen. ;/ Da hätte ich schon einen vorgefertigten Ansagetext ("zum Abschluß unsers Bayner 1 Tagesprogrammes, hören sie und nun die ...." "Im Anschluß geht es dann mit unserm Bayern 1 Nachtprogramm weiter") erwartet, vorallem das die Hörer wissen was los ist und wissen das es nach die Hymnen jetzt weiter geht mit Bayern 1 und somit nicht wegschalten würden. Auch vom Rhythmus her klingt das alles ein wenig komisch, erst hektisch vorab Wetter und VF und dann aufeinmal werden hektisch losen Hỵmnen eingespielt und dann geht es wieder hektischer weiter. Schwerig zu beschreiben. Naja so kann man Natürlich in paar Monaten sagen, die 3 Hỵmnen passen nicht mehr ins Programm von Bayern 1, die Leute sind nur verwirrt und schalten vielleicht um, also weg damt. Man könnte es so beschrieben: 18:59 Uhr lauft ganz normal Bayern 1 Musik und auf einmal Punkt 19 Uhr würde stur ohne Ankündigung unmoderierte Volksmusik erklingen, und genau so ist es zeit heute mit die Hỵmnen ;)

Ich frage mich auch was dieser Schmaarn mit der neuen Jingels/Musikbett Verpackung wie ein Hitradiosender soll. Da will man durchhörbar sein und dann hat man in der Nacht aufeinmal ganz andere Musikbetten/jingles. Das Wetterbett klingt wie der von einen Pirvatsender. Man vergleiche die BLR Betten von die Lokalsender. Wo ist da dann der Erkennungswert?, wenn einer/eine in der Nacht nach Bayern 1 sucht, wo gerrade Wetter mit diesen neuen Intro lauft, womit man es für ein Privatsender hällt und somit weiter kurbelt.

von Kohlberger91 - am 08.03.2016 11:23

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
Kohlberger91

Find ich auch Unschön gelöscht bzw umgesetzt, das die 3 Hỵmnen einfach nur noch lieblos eingespielt werden und somit nicht mehr dazupassen. ;/ ....Auch vom Rhythmus her klingt das alles ein wenig komisch, erst hektisch vorab Wetter und VF und dann aufeinmal werden hektisch losen Hỵmnen eingespielt und dann geht es wieder hektischer weiter.
Ich frage mich auch was dieser Schmaarn mit der neuen Jingels/Musikbett Verpackung wie ein Hitradiosender soll. Da will man durchhörbar sein und dann hat man in der Nacht aufeinmal ganz andere Musikbetten/jingles. Das Wetterbett klingt wie der von einen Pirvatsender. Man vergleiche die BLR Betten von die Lokalsender. Wo ist da dann der Erkennungswert?, wenn einer/eine in der Nacht nach Bayern 1 sucht, wo gerrade Wetter mit diesen neuen Intro lauft, womit man es für ein Privatsender hällt und somit weiter kurbelt.

Wahrscheinlich müssen die Betten länger sein, da sie sonst ja nicht zu von der Länge zu Bayern3 passen. Ich habe trotz allem den Eindruck, dass in deinen Aufnahmen erst eine kleine Pause entsteht, in der das Bett schon eine Weile läuft, bevor der Bayern3-Moderator drüberquasselt.
Nochmal zu den Hymnen: Nicht nur hat man die früher nochmal an- und abgesagt, sondern den Hörern noch eine gute Nacht gewünscht, das passiert ansonsten nur noch bei B5. Eine Sache finde ich aber trotzdem kurios: Man könnte ja die Hauptnachrichten länger durchlaufen lassen, denn für BR Heimat bringen die Hauptnachrichtensprecher, die ja im Rahmen des ARD-Nachctkonzerts das Deutschlandwetter sprechen müssen, trotzdem noch den Verkehr in Bayern hinterher. Gut, das wäre ohne Jingles, aber zumindest in diesem Zeitraum müsste man sich nicht mit Kreuz-und-Quer-Schalterei und dem ganzen Bam Bam-Bam-Bam Bam-Bam Bam verbiegen.

von rolling_stone - am 08.03.2016 18:13

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
Winterkönig
Also PC muss ich nicht extra anwerfen. Gibt ja auch Internet Radiogeräte. Einmal mit WLAN verbunden und fertig. Höre neben BR Heimat auch noch andere Volksmusik Wellen. Wie z.B. Arberwald Radio.


So, melde mich auch wieder mal in dieser Sache. Also ein Internet-Radiogerät werde ich mir dafür nicht extra anschaffen, wüsste nicht, wo ich das noch hinstellen sollte, und wozu hat man schliesslich ein Smartphone. Das funktioniert beispielsweise prima mit der App von Radio New Zealand. Daher war meine Freude gross, als ich gesehen habe, dass auch der BR eine Radio-App anbietet: http://www.br.de/radio/br-radio-hilfe100.html
Aber leider, leider ist die nur für's iPhone und als Android-Nutzer bleibt man aussen vor. Finde ich sehr unprofessionell und nicht verständlich!
Über den Browser komme ich zwar auch auf die BR-Heimatseite, nur gibt das Smartphone dort beim Livestream keinen Ton von sich…

von Adrian Böhlen - am 09.03.2016 09:37

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Wer die neue Verparkung (warum auch immer) nicht in der Nacht anhören kann.
Bei stelle 3:25 kann man sie nach hören:
https://youtu.be/ChH0D4Ma9BE.
Ab 5:38 habe ich spaß halber mal die Tages- und Nachtbetten übereinader gelegt.

Meine Befürchtung ist, daß Bayern 1 auch im Tagesprogramm auf diese neue Nacht Verpackung umstellen könnte. Vielleicht wartet man nur noch ab, bis auch die Volksmusik draußen ist im Programm und stellt das dann alles nach und nach um. Man möchte ja jünger werden und die B3 Hörer auffagen für die Bayern 3 zu jung geworten ist. Es passert eigl. genau das, was vor 30 Jahren auch schon mal war. Damals sind die Bayern 3 Schlagerhörer/in zu Bayern 1 gewechselt, als über B3 keine Schlager mehr kamen. Auf mich wirken und strahlen die Jingles/Musikbetten im Tagesprogramm von Bayern 1 eine Art von Seriöstät und Wohnzimmer flay aus. Die Jingles in der Nacht wirken auf mich steriler und flacher (Plastikmäig) und passen mehr, nach meinen emfinden, zu einen Hitradio, sowie zu der ARD-Hitnacht. Persönlich würde ich es schade finden wenn die aktuellen Jingles/Musikbetten die am Tag laufen, Bayern 1 nicht mehr verwenden würde.

von Kohlberger91 - am 09.03.2016 12:39

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
rolling_stone
Zitat
Kohlberger91

Find ich auch Unschön gelöscht bzw umgesetzt, das die 3 Hỵmnen einfach nur noch lieblos eingespielt werden und somit nicht mehr dazupassen. ;/ ....Auch vom Rhythmus her klingt das alles ein wenig komisch, erst hektisch vorab Wetter und VF und dann aufeinmal werden hektisch losen Hỵmnen eingespielt und dann geht es wieder hektischer weiter.
Ich frage mich auch was dieser Schmaarn mit der neuen Jingels/Musikbett Verpackung wie ein Hitradiosender soll. Da will man durchhörbar sein und dann hat man in der Nacht aufeinmal ganz andere Musikbetten/jingles. Das Wetterbett klingt wie der von einen Pirvatsender. Man vergleiche die BLR Betten von die Lokalsender. Wo ist da dann der Erkennungswert?, wenn einer/eine in der Nacht nach Bayern 1 sucht, wo gerrade Wetter mit diesen neuen Intro lauft, womit man es für ein Privatsender hällt und somit weiter kurbelt.

Wahrscheinlich müssen die Betten länger sein, da sie sonst ja nicht zu von der Länge zu Bayern3 passen. Ich habe trotz allem den Eindruck, dass in deinen Aufnahmen erst eine kleine Pause entsteht, in der das Bett schon eine Weile läuft, bevor der Bayern3-Moderator drüberquasselt.
Nochmal zu den Hymnen: Nicht nur hat man die früher nochmal an- und abgesagt, sondern den Hörern noch eine gute Nacht gewünscht, das passiert ansonsten nur noch bei B5. Eine Sache finde ich aber trotzdem kurios: Man könnte ja die Hauptnachrichten länger durchlaufen lassen, denn für BR Heimat bringen die Hauptnachrichtensprecher, die ja im Rahmen des ARD-Nachctkonzerts das Deutschlandwetter sprechen müssen, trotzdem noch den Verkehr in Bayern hinterher. Gut, das wäre ohne Jingles, aber zumindest in diesem Zeitraum müsste man sich nicht mit Kreuz-und-Quer-Schalterei und dem ganzen Bam Bam-Bam-Bam Bam-Bam Bam verbiegen.

Aber auch das Bayern 3-Bett wurde doch künstlich durch den Claim der Stationvoice verlängert, vielleicht kann Kohlberger ja mal die normalen Verkehrs-Jingles vom Tage übereinanderlegen, ob da überhaupt eine unterschiedliche Länge vorliegt? Meine Stichprobe sagt "NEIN!", also ist die modifizierte Verpackung wohl nur dazu da, um die individuellen Claims vor den Meldungen senden zu können :rolleyes:
Und, dass die Elemente alle anders klingen, ist für mich schon ein Vorgriff auf das nächste "Facelift" von dem zu lesen war, spätestens zum Herbst bekommen ja beide Wellen eins.

von Muschelsammler - am 10.03.2016 23:11

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
rolling_stone
Wahrscheinlich müssen die Betten länger sein, da sie sonst ja nicht zu von der Länge zu Bayern3 passen. Ich habe trotz allem den Eindruck, dass in deinen Aufnahmen erst eine kleine Pause entsteht, in der das Bett schon eine Weile läuft, bevor der Bayern3-Moderator drüberquasselt.


Zitat
Muschelsammler
Aber auch das Bayern 3-Bett wurde doch künstlich durch den Claim der Stationvoice verlängert, vielleicht kann Kohlberger ja mal die normalen Verkehrs-Jingles vom Tage übereinanderlegen, ob da überhaupt eine unterschiedliche Länge vorliegt? Meine Stichprobe sagt "NEIN!"


Der Claims wird am Tag vom jeweiligen Moderator von Bayern 1 bzw. Bayern 3 selber gesprochen. Die VF- Melodie von Bayern 1 und 3 sind so gut wie gleich lang. Bayern 1 ein Tick länger mein ich, da müßte der B3 Moderator nur 1-2 Sekunden länger Warten bis er sprechen dürfte. ;)

Zitat
Muschelsammler
Aber auch das Bayern 3-Bett wurde doch künstlich durch den Claim der Stationvoice verlängert....
.... also ist die modifizierte Verpackung wohl nur dazu da, um die individuellen Claims vor den Meldungen senden zu können :rolleyes:


Scheind so.

Zitat
Muschelsammler
Und, dass die Elemente alle anders klingen, ist für mich schon ein Vorgriff auf das nächste "Facelift" von dem zu lesen war, spätestens zum Herbst bekommen ja beide Wellen eins.


Das ist meine Befürchtung. Ich vermute mal damit dann im Herbst für die Nacht nicht wieder alles umgestellt bzw. angepasst werden muß. Hat man es vielleicht gleich vollzogen.

von Kohlberger91 - am 11.03.2016 12:59

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
Muschelsammler
vielleicht kann Kohlberger ja mal die normalen Verkehrs-Jingles vom Tage übereinanderlegen, ob da überhaupt eine unterschiedliche Länge vorliegt? Meine Stichprobe sagt "NEIN!".


https://youtu.be/tNp1s7m1d88

Ab Stelle ~1:00, das Nachtprogramm der Beiden. Aufgenommen Mitternacht. Man hört sehr schön das ab Mitternacht die Nachrichten, die über Bayern 1 und Bayern 3 laufen, die Zentralnachrichten des BR sind. Die auch 24 Uhr auf Bayern 2, BR Klassik, BayernPlus sowie BayernHeimat zu hören sind. Nur B5 hat eigene und übernehmen im Anschluss dann die ARD-Infonacht. In der Nacht übernehmt Bayern 1 in sachen Wetter & Verkehr 1:1 Bayern 3 und "verkauft" sie als ihr eines ;) So das man meinen könnte man hört auf Bayern 1 einen Moderator von Bayern 1. Aber das ist nicht so. Man hört in der Nacht über Bayern 1 in sachen Wetter&Verkehr, Bayern 3 ;) Dabei hingt über UKW aber Bayern 3 immer Sekunden hinterher. Man hört also immer einen Zeitversatz zwischen die beiden Sender, obwohl das selbe lauft. Auch bei die Zentrallachrichten um 24 Uhr hinken Bayern 3 und BR Klassik die andern wie Bayern 1, Bayern 2, Plus, Heimat hinterher.

von Kohlberger91 - am 12.03.2016 00:50

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
Muschelsammler
Dass Bayern Plus nach dem Wetter halt die Musik startet, dann könnte der Nachrichtenmensch das Bett starten und auch den Claim sprechen.
Und ich denke schon, dass der Nachrichtenmensch sich auch mit einer Warnmeldung "reingrätschen" könnte.


Was anders wäre ja wenn man Bayern 1, so wie die Hitnacht, in der Nacht auch als Vollprogramm fahren würde. Aber so ist es doch ein Schmaarn. Die B1 und B3 Claim sind doch eh Vorproduziert und ob die über die Tagesbetten eingeblendet werden würden oder so wie jetzt über die neuen B1 Bett ist egal. ;) Da braucht es für Bayern 1 keinen eigen Nachrichtenmensch der auch nichts anders sagt wie der über Bayern 3. Wie gesagt, die Tagesbetten würden gehen. Wie du ja auch sagt, sind die Tagesbetten von B1 und B3 genauso lang, also müßten auch nur der Claim bei beiden gleich lang gemacht werden. Aber ich denke mal, es wird schon andere Gründe haben warum Bayern 1 in der Nacht eine neue Verpackung hat. Vielleicht will sie im Herbst so oder so bei Bayern 1 einführen und da biet sich eben gleich an es bei dem Nachtprogramm gleich von Anfang an einzuführen. So braucht man im Herbst nicht wieder umstellen. - Wie auch immer, man wird es sehen bzw. hören.

von Kohlberger91 - am 12.03.2016 18:36

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
Adrian Böhlen
Zitat
Winterkönig
Also PC muss ich nicht extra anwerfen. Gibt ja auch Internet Radiogeräte. Einmal mit WLAN verbunden und fertig. Höre neben BR Heimat auch noch andere Volksmusik Wellen. Wie z.B. Arberwald Radio.


So, melde mich auch wieder mal in dieser Sache. Also ein Internet-Radiogerät werde ich mir dafür nicht extra anschaffen, wüsste nicht, wo ich das noch hinstellen sollte, und wozu hat man schliesslich ein Smartphone. Das funktioniert beispielsweise prima mit der App von Radio New Zealand. Daher war meine Freude gross, als ich gesehen habe, dass auch der BR eine Radio-App anbietet: http://www.br.de/radio/br-radio-hilfe100.html
Aber leider, leider ist die nur für's iPhone und als Android-Nutzer bleibt man aussen vor. Finde ich sehr unprofessionell und nicht verständlich!
Über den Browser komme ich zwar auch auf die BR-Heimatseite, nur gibt das Smartphone dort beim Livestream keinen Ton von sich…


Wenn ich übers Handy oder Tablet Radio höre (mache ich selten) nutze ich in der Regel ein APP von einen Radioportal. Bei mir ist es radio.de. Darüber kannst du auch BR Heimat hören.
http://www.radio.de/

von Winterkönig - am 13.03.2016 05:47

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
DigiAndi
Allerdings hinkt der Vergleich von BR Fernsehen und Bayern 1 schon ein bisschen. ;)

Für mich sieht es nach einem Prozess aus, bei dem der BR immer mehr der Kanten, die ihn ausmach(t)en abschleift.
- Die Änderung des Logos hin zu einem Allerwelts-Lgogo
- Darstellungsschwerpunkt auf (austauschbare) Inhalte statt bekannte Marken (z.B. Bayern 4)
- Umbau von BR Alpha zu einem bundesdeutschem Programm
- Umbau des Bayern 1-Vollprogramms zu einem Spartensender für Oldie-Musik.
- Annäherung des BFS an andere Dritte (Name, Tagesschau), und zukünftig wohl App-ähnliches Design.

Ich will ja nicht sagen, dass alle Entwicklungen des BR in der letzten Zeit schlecht waren, aber es wäre schön, wenn er teilweise noch als Alternative zum Üblichen erhalten bliebe; ein Programmportfolio mit dem man sich identifizieren kann und nicht nur eine Ansammlung von Inhalten die jeweils für sich stehen.

von Zwölf - am 01.04.2016 17:37

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
DigiAndi
Ohne Volksmusik-Fachmann zu sein, behaupte ich mal, dass Franken auch kein so extrem großes Angebot/Archiv bieten kann, als Altbayern und das angrenzende Österreich.


Es geht um die Beiträge (bezogen auf Franken), die waren schon mal mehr und nicht nur An- und Absagen von Titeln ;) Ach ja laut Moderator heißt es Volksmusik für Franken und Oberpfalz. Das wird nicht jeden Oberpfälzer gefallen. Oberpfalz und Franken, das ist wie Wasser und Feuer... :D

Zitat
DigiAndi
Warum auch nicht? Da gibt es keinen Zusammenhang.


Naja wenn es live wäre, müßte die doch gleichzeitg laufen. Scheit man jetzt wohl abrufbar zu haben für jeden Sender passendet. Liegt vielleicht auch daran das man bei BRHeimat vor die 20 Uhr Nachrichten den Clam "Sie hören BR Heimat, das neue Digital..." bringt und jetzt das Betthupferl(abspann)melodie ebenfalls dort auspielen wollen (Aber dass ist nur Vermutung)

von Kohlberger91 - am 17.05.2016 18:27

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
rolling_stone
Und nicht jede Volksmusiksendung wird live gesendet. Aber man muss ja heutzutage eh froh sein, wenn noch etwas live ist.


und welche Moderierten Sendungen sind nun live und welche nicht?. Wäre schon der Hammer wenn Heimatspiegel und co alles nur noch vor produzierte Sendungen wären. Schlimm genug das es beim Privatfunk so ist. Ich laß ich mir noch bei Sendungen mit Gästen eingehen, wie bei Bayern 3 Sonntags, weil die Studio Gäste keine Lust haben am Sonntag ins Studio zu hocken, das wird alles Freitags gemacht. Okay

Zitat
rolling_stone
Das Format wurde noch nie live gemacht. Das ist wie eine kurze Lesung oder das Wort zum Sonntag o.ä. Ist alles vorher aufgezeichnet, schon alleine um "Verleser" zu vermeiden.


Okay dachte das wäre eine der wenigen die wäre live wären. Frag mich eh schon warum das nicht auch bei die Nachrichten gemacht wird, einfach 15 min vorher die Nachrichten auf die Platte sprichen und es dann für jeden Sender ins Programm einbauen, würde sich für B2, BR-Klassik, BayernPlus und Heimat anbieten (gleiche Nachrichten), schon alleine um Verleser und Schaltfehler vom PC zu vermeiden. Aber das kommt besimmt auch noch, wenn nicht der PC bis dahin von selber wie ein Mensch sprechen kann ;)

von Kohlberger91 - am 17.05.2016 19:50

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
Kohlberger91
Okay dachte das wäre eine der wenigen die wäre live wären.


Eine der wenigen? Das dürfte wohl die einzige "Sendung" (wenn man es so nennen will) bei Bayern 1 sein, die nicht live ist. Lesungen waren vielleicht in den 1920er Jahren live, wenn es da schon welche gab, da man damals noch nicht auf Band aufzeichnen konnte. Aber spätestens nach dem Krieg dürfte es keine Lesung mehr gegeben haben, die live war (außer als "Event" ). Warum auch? Es wäre schon rein von den Kosten her ziemlich unsinnig, jeden Tag für vier, fünf Minuten extra eine(n) Schauspieler(in) bzw. Sprecher(in) hinzusetzen. Wir sprechen hier ja nicht von trockenen Nachrichten, sondern von einer Lesung oder auch einem kleinen Hörspiel, wenn man so will. Dazu kommt noch das Backtiming, das für die Nachrichten stimmen muss.

Zitat
Kohlberger91
Frag mich eh schon warum das nicht auch bei die Nachrichten gemacht wird, einfach 15 min vorher die Nachrichten auf die Platte sprichen und es dann für jeden Sender ins Programm einbauen, würde sich für B2, BR-Klassik, BayernPlus und Heimat anbieten (gleiche Nachrichten), schon alleine um Verleser und Schaltfehler vom PC zu vermeiden.


Weil - sorry für die Ausdrucksweise - Nachrichten verdammt nochmal live sein haben! Da hat nichts aufgezeichnet zu werden. Das hat für mich auch etwas mit Glaubwürdigkeit zu tun. 15 Minuten vorher aufzeichen und zwei Minuten vor der Sendung passiert ein Terroranschlag. Und was dann?
Ein professioneller Sprecher kann ohne Probleme fünf Minuten oder mehr fehlerfrei sprechen. Und selbst wenn, sind mir Versprecher oder einem Frosch im Hals lieber und menschlicher, als schlecht geschnittene, korrigierte Aufzeichnungen, weil die Leute (dann zu 99% Redakteure) nicht dazu in der Lage sind, ordentlich zu sprechen.
Davon abgesehen: Was wäre der Vorteil im Fall der Nachrichten für Bayern 2/BR-KLASSIK/Bayern plus/BR Heimat? Könnte man durch eine Aufzeichnung etwas sparen? Wäre die Übernahme eines Files sicherer als eine Live-Übernahme? Das alles würde ich klar mit nein beantworten.

von DigiAndi - am 17.05.2016 20:32

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Bei den Nachrichten der meisten Privatsender passiert das doch schon. Radio Bob hat die Nachrichten vorab aufgezeichnet, LoungeFM Österreich auch (denen rutschen sogar manchmal peinlicherweise die Nachrichten vom Vortag rein, wie manchamal schon auf Facebook bissig bemerkt wurde).

Oh, und die Text to Speech-Ausgabe läuft teilweise schon richtig gut, vorzugsweise bei weiblichen Stimmen. http://www.nuance.com/landing-pages/playground/Vocalizer_Demo2/vocaLizer_modal.html?demo=true

Da DigiAndi mit seinem Post schneller war: Was die Nachrichten angeht, stimme ich dir voll und ganz zu. Und ein Programm, in dem alles perfekt läuft, hat für mich keine Seele, dann kann man die menschlichen Moderatoren gleich komplett ersetzen. Daher: Idealerweise ist jede größere Sendung live! Lesungen usw. ok, aber keine Sendung, die den Hörer gezielt an-sprechen soll (zum Beispiel eben auch die Volksmusik; den Bindestrich bei "an-sprechen" habe ich bewusst gesetzt)

von rolling_stone - am 17.05.2016 20:36

Re: Bayern 1 wirft Volks- & Blasmusik aus dem Programm

Zitat
DigiAndi
Weil - sorry für die Ausdrucksweise - Nachrichten verdammt nochmal live sein haben! Da hat nichts aufgezeichnet zu werden. Das hat für mich auch etwas mit Glaubwürdigkeit zu tun. 15 Minuten vorher aufzeichen und zwei Minuten vor der Sendung passiert ein Terroranschlag. Und was dann?
Ein professioneller Sprecher kann ohne Probleme fünf Minuten oder mehr fehlerfrei sprechen. Und selbst wenn, sind mir Versprecher oder einem Frosch im Hals lieber und menschlicher, als schlecht geschnittene, korrigierte Aufzeichnungen, weil die Leute (dann zu 99% Redakteure) nicht dazu in der Lage sind, ordentlich zu sprechen.
Davon abgesehen: Was wäre der Vorteil im Fall der Nachrichten für Bayern 2/BR-KLASSIK/Bayern plus/BR Heimat? Könnte man durch eine Aufzeichnung etwas sparen? Wäre die Übernahme eines Files sicherer als eine Live-Übernahme? Das alles würde ich klar mit nein beantworten.


Die Vorteile habe ich doch schon geschrieben ;) Um Missverständnisse vorzubeugen. Ich sehe es doch auch so. Das eine hat ja nichts mit dem andern zu tun. Nur weil mich was wundert warum man das und dieses noch nicht schon macht, heißt das nicht, das ich dafür bin. Bei die Regionalnachrichten wäre Aufzeichnung sogar vom Vorteil. Ich bin aber nicht dafür. Vom Vorteil wäre, man könnten für Geisterfaher unterbrechen und könnte ab dem Punkt weiter fortfahren. Das Gleiche gilt auch wenn was schlimmes passiert. Also das wären keine Hinternässe, warum Nachrichten nicht vorher schon gesprochen werden könnten. Der BayernPlus,Heimat Pc könnte zu Ende spielen, was er angefagen hatte und würde dann die Nachrichtendatei abspielen. Aber das heißt nicht, das ich auch dafür bin. Mich wundert es nur, das man es nur moch nicht macht. Bei die Privaten ist noch schlimmer, da wird 1x am Tag die Weltnachrichen gesprochen und dann immet Wiederholt. Wenn ich Radio höre dann sollte es halt möglichst live sein, alles andere kann ich selber auch. Mit dem Betthuferl da kann man sich streiten. Sterg genommen wären es keine Mehrkosten wenn das die Volksmusik oder B1 Moderatorin für unsere Kinder vorlesen würde ;) Das ist keine richtige Vorlesung die eine ganze Stunde dauert. ;) Lesungen usw. ok, Nur eins find ich nicht gut, Sendungen die den Hörer gezielt ansprechen sollen, vorab aufzuzeichnen, wie @rolling_stone schon sagt. Wenn Sendungen wie Heimatspiegel vor produziert sein sollte, hat es für mich keine Seele. Zudem finde ich es auch nicht okay, weil man den Hörer und Hörerrien täuscht. Ein vor produziertes "grüß gott miteinander, ich freue mich das sie wieder eingeschaltet haben zu der 2dem Stunde..." ich bin der und der und begleitete sie jetzt noch auf 2 stunden..." ist einfach nicht ehrlich. Weil der Moderator gezielt dich anspricht und in Wirklichkeit tut er es in diesem Moment gar nicht... Ist schwierig es zu beschreiben. Hat halt mit Glaubwürdigkeit zu tun so wie halt mache nur Nachrichten als seriös emfinden, wenn die live sind. Daher würde mir jetzt schon Interessen welche Moderierten BRHeimat Sendungen nun wirklich live sind und welche nur denn anschein entwickeln soll.

von Kohlberger91 - am 17.05.2016 22:22
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.