Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radiohörer-Forum
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 9 Monaten, 2 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 7 Monaten, 1 Woche
Beteiligte Autoren:
Ruud, DLR-Fan Sachsen-Anhalt

Für Fans von "The Cure" Programmtipp am Mo, 7.11.16, 20:05, MDR-Kultur

Startbeitrag von DLR-Fan Sachsen-Anhalt am 04.11.2016 20:58

https://www.infosat.de/radio/mdr-kultur-bertr-gt-zwei-stunden-cure

MDR KULTUR überträgt zwei Stunden „The Cure“

Von „Boys Don’t Cry“ bis „Friday I’m In Love“: Zur Einstimmung auf das ausverkaufte Konzert der britischen Rockband The Cure, am 8. November in Leipzig spielt der Hörfunksender des Mitteldeutschen Rundfunks „MDR-Kulturradio“ am Montag, 7. November, ab 20.05 Uhr Musik aus 40 Jahren Bandgeschichte.

Es ist ein Wunder, dass es „The Cure“ überhaupt noch gibt. Denn eigentlich wollte Sänger, Gitarrist und Mastermind Robert Smith die Band auflösen, wenn er 40 wird. „Ich wollte mal was ganz anderes machen, vielleicht einen Film drehen, mit anderen Leuten arbeiten. Aber ich bin wieder zurückgesaugt worden in die Cure-Welt und ich liebe diese Welt“, rechtfertigte sich Smith in einem Interview. Inzwischen ist er 57 Jahre alt und „The Cure“ steht immer noch auf der Bühne. Mit 13 Studio-, ein paar Live- und Best of-Alben zählt die Band längst zu den Dinosauriern im Musikgeschäft. Gerade feiern die Briten mit einer Europa-Tournee 40 Jahre Bühnenjubiläum.

Moderator Stefan Maelck nimmt die Hörer mit auf eine Nostalgie-Reise durch vier Jahrzehnte Bandgeschichte. Natürlich spielt er die großen Hits wie „In Between Days“, „Lovesong“ oder „Boys Don’t Cry“, aber auch noch ganz düstere, schwermütige Songs aus den Anfängen stehen auf der Playlist. Die älteste Aufnahme des Abends stammt von 1981: „Faith“, der Titelsong des dritten Studioalbums. Knapp fünf Jahre alt sind die großartigen Live-Mittschnitte vom „Bestival“ 2011.

„The Cure“ hat den düsteren Sound der 80er geprägt und ist noch heute eine der wenigen Bands, die beständig jüngeres Publikum dazu bekommt, ohne die alten Fans zu verlieren. Und auch wenn sie sich so stylen – schwarze Klamotten, weiß geschminktes Gesicht und rotverschmierter Mund sind noch heute das Standard-Outfit von Frontmann Robert Smith – verstehen sich „The Cure“ nicht als Gothic-Band, sondern als Kinder der Postpunk-Bewegung.

Ob „The Cure“ ihrem Ruf als großartige Live-Band auch beim Konzert in der Arena in Leipzig gerecht werden? MDR KULTUR wird am Mittwochmorgen (9. November) in seinem Programm über das Konzert berichten.

Antworten:

Bisschen off topic aber wir haben The Cure calenders aus 1990, 91, 92 und '93 zum verkaufen.
Interesse bitte mail an ruud.brand@telfort.nl
Ruud

von Ruud - am 09.01.2017 10:59
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.